www.neunkirchen-seelscheid.info

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2011


Regionale Nachrichten - Archiv 2011

Samstag, 31.12.2011

Siegburg-Stallberg /-Brückberg - PKW-Fahrer entzog sich Fahrzeugkontrolle

(PSt)  Vergangene Nacht um 01.33 Uhr wollte ein Funkstreifenwagen einen PKW in Höhe des Kreisverkehrs Zeithstraße / Kaldauer Straße kontrollieren. Zu diesem Zweck fuhren die Beamten neben den PKW und gaben dem PKW-Führer auf, ihnen zu folgen. Der 19-jährige folgte der Anweisung nicht, überholte den Funkstreifenwagen und beschleunigte. Nach einer kurzen Nachfahrt in einem Wohngebiet bog der PKW von der Zeithstraße nach links auf die B 56 in Richtung Sankt Augustin ab und beschleunigte auf über 200 km/h. In Höhe der Anschlussstelle Siegburg / Lohmar fuhr der PKW links der Leitplanke mit derselben Geschwindigkeit in den Gegenverkehr. Hier wurde die Nachfahrt durch die Beamten abgebrochen.

Der 19-jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, fuhr an der Anschlussstelle Siegburg / Troisdorf entgegengesetzt der Auffahrt in Richtung Luisenstraße ab. Hier kam er aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Mast der Lichtzeichenanlage. Drei der vier Insassen verließen den PKW, um den vierten aus dem PKW zu ziehen. Bei Eintreffen der ersten Zeugen und Beamten flüchteten die drei sofort und der vierte blieb neben dem BMW liegen. Der 20-jährige Augustiner wurde ins Krankenhaus nach Siegburg verbracht.

Ein weiterer 20-jähriger aus Sankt Augustin konnte auf dem Gelände einer nahen Spedition angetroffen werden. Dieser war ebenfalls verletzt und wurde in ein Krankenhaus nach Bonn verbracht. Um die beiden weiteren Flüchtigen zu finden, wurde zur Unterstützung ein Polizeihubschrauber angefordert, welcher den 19-jährigen Fahrer und dessen 18-jährigen Begleiter aus Sankt Augustin im Bereich Siegburg-Brückberg fand und die Beamten heranführte. Die beiden wurden festgenommen und der Polizeiwache in Siegburg zugeführt. Warum die Personen sich der Fahrzeugkontrolle entziehen wollten, kann derzeit nicht gesagt werden.

Overath /-Steinenbrück /-Vilkerath - Einbruchserie

In den Stadtteilen Vilkerath und Steinenbrück sowie im Zentrum kam es am Freitagnachmittag und frühen Abend zu diversen Einbrüchen in Wohnhäuser. In Vilkerath wurde in der Krombacher Straße ein Doppelhaus zum Ziel der Einbrecher. An beiden Haushälften wurden die Scheiben der Terrassentüren eingeschlagen und aus den Wohnräumen Schmuck entwendet. Aus einer Haushälfte fehlen zudem eine Spielekonsole, Feuerwerkskörper und einige Flaschen Wein.

Im Zentrum waren der Weidenweg und die Landsberger Straße betroffen. Im Weidenweg wurde die Terrassentür einer Doppelhaushälfte aufgehebelt. Die Beute war hier Bargeld. An der anderen Hälfte des Hauses hebelten die Täter vergeblich an einem Fenster und der Terrassentür, hier blieb es beim Einbruchsversuch. Weniger Glück hatten die Bewohner eines Dreifamilienhauses in der Landsberger Straße. Hier gelangten die Einbrecher in die Erdgeschosswohnung, nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten. Anschließend wurde im Haus an den anderen beiden Wohnungstüren gehebelt, eine ging auf, die andere hielt stand. Ob etwas entwendet wurde blieb unklar.

In Steinenbrück befinden sich die Tatobjekte beide in der Bücheler Straße. An einem Mehrfamilienhaus wurde das Kinderzimmerfenster der Erdgeschosswohnung aufgehebelt. Aus der Wohnung wurde Goldschmuck entwendet. Weiterhin wurde ein Fenster an einem Zweifamilienhaus aufgehebelt. Aus dem Haus wurde ebenfalls Goldschmuck und zudem noch Bargeld entwendet.

Zu allen Taten liegen bislang keine Täterhinweise vor. Die Polizei ist auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Einbrecher nehmen zunehmend auch eine erhebliche Geräuschentwicklung in Kauf, wie sie beispielsweise beim Einschlagen von Scheiben entsteht. Deshalb bitten wir die Bürgerinnen und Bürger, solche Wahrnehmungen nicht einfach auf sich beruhen zu lassen, sondern die Quelle solcher Geräusche zu lokalisieren. Berstendes Glas ist fast immer ein sicheres Indiz für eine aktuell stattfindende Straftat. In solchen Fällen :  Immer sofort 110. Weitere Hinweise zur Kampagne :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-rbk.de


Freitag, 30.12.2011

Engelskirchen-Remerscheid - Kennzeichen gestohlen, Polizei sucht Zeugen

Innerhalb nur weniger Minuten stahlen unbekannte Täter beide Kennzeichen von einem schwarzen Volvo, der gestern abend (29.12) zwischen 18.10 Uhr und 18.20 Uhr auf der Poststraße in Engelskirchen-Remerscheid stand. Die Kennzeichen lauten "GM-CF 809". Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg / Hennef - Täter nach mehreren Diebstählen erwischt

(Br)  Am 29.12., gegen 16.00 Uhr, meldete eine Mitarbeiterin einer Hennefer Parfümerie, dass eine Personengruppe, die kurz zuvor wertvolle Parfüms gestohlen hatte, am Hennefer Bahnhof wiedererkannt worden waren. Beamte der Polizeiwache Hennef konnten die Vierergruppe ausfindig machen und brachte sie zur weiteren Überprüfung zur Wache. Es handelte sich dabei um einen 13-jährigen, einen 16-jährigen und eine 15-jährige, alle aus Troisdorf, sowie um eine 25-jährige Windeckerin.

Bei den Überprüfungen stellte sich heraus, dass die Gruppe am gleichen Nachmittag weitere Straftaten begangen hatten. Zunächst waren sie in einer Filiale der gleichen Parfümerie-Kette in Siegburg am Markt gewesen, wo Waren im Wert von circa 50 Euro entwendet wurden. Nach einem versuchten Diebstahl in der Filiale in der Brauhofgalerie waren sie dann nach Hennef gefahren. Auch hier hielten sie sich zunächst in einer Filiale der Parfümerie-Kette auf der Frankfurter Straße auf, wechselten dann in eine weitere Filiale, aus der dann Parfüms im Wert von 200 Euro gestohlen wurden.

Auch ein Handy, welches bei dem 13-jährigen gefunden wurde, stammte aus einem Diebstahl in einem Schuhgeschäft in Hennef kurz zuvor. Bei der 25-jährigen wurde Parfüm in der Kleidung gefunden. Der 16-jährige trug zudem eine Tüte mit gestohlenen Knallkörpern mit. Alle drei sind bereits polizeibekannt. Lediglich die 15-jährige Begleiterin aus Troisdorf führte kein Diebesgut mit.

Rösrath-Rambrücken - PKW geriet bei Reparaturarbeiten in Brand

Gestern nachmittag (29.12.) gegen 14.45 Uhr führten zwei Rösrather (76, 50) in einer Scheune in Rambrücken Reparaturarbeiten an einem PKW durch. Aus noch unbekannten Gründen geriet hierbei der PKW in Brand. Erste eigene Löschversuche blieben erfolglos. Die später eintreffende Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen auf die Wände der Scheune im Wesentlichen verhindern. Beide Rösrather wurden schwer verletzt. Der Senior erlitt eine Rauchgasvergiftung. Der 50-jährige musste aufgrund Verbrennungen in eine Spezialklink geflogen werden.

Der Brandort wurde beschlagnahmt und bereits heute morgen vom Ermittler aufgesucht und in Augenschein genommen. Es steht fest, dass der PKW offensichtlich im Zusammenhang mit Schweiß- oder Flexarbeiten in Brand geriet. Offen ist allerdings, ob das Feuer durch ein Unfallgeschehen oder durch unsachgemäßen Umgang mit den entsprechenden Werkzeugen verursacht wurde. Die Ermittlungen werden wegen Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung geführt. Die Scheune wurde inzwischen wieder freigegeben. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 10.000 Euro.
(Foto :  Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Sankt Augustin-Hangelar - Tagsüber Schränke der geöffneten Kirche durchwühlt

(Br)  Am 29.12., in der Zeit von 11.30 Uhr bis 15.15 Uhr, kam es in der katholischen Kirche in Sankt Augustin-Hangelar zu einem versuchten Einbruch. Bislang unbekannte Täter hatten die tagsüber geöffnete Kirche betreten und eine Glasscheibe in der Tür zur Sakristei eingeschlagen. Auf der Empore durchwühlten sie Schränke nach Beute und versuchten, einen weiteren Schrank aufzuhebeln. Im Eingangsbereich verschoben sie einer der beiden massiven Opferstöcke. Es entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Beute machten die Täter keine. Die Polizei bittet Personen, die in oder an der Kirche verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer: 02241 / 5413321 zu melden.

Engelskirchen-Grünscheid - PKW entwendet

Einen nicht zugelassenen roten PKW 'VW Golf' entwendeten unbekannte Täter von dem Gelände eines Autohauses in der Overather Straße in Engelskirchen. Die Diebe schlugen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (28.12.) zu. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Donnerstag, 29.12.2011

Engelskirchen-Osberghausen - Fünf Verletzte nach Kollision mit Linienbus

Heute mittag gegen 12.43 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kölner Straße in Engelskirchen-Osberghausen. Beteiligt waren ein Linienbus und zwei weitere PKW. Dabei verletzten sich fünf Personen leicht, der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Ein 59-jähriger Omnibus-Fahrer befuhr die Kölner Straße aus Richtung Engelskirchen kommend in Richtung Gummersbach.

Auf gerader Strecke geriet der Bus aus bislang ungeklärte Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte der Bus mit zwei entgekommenden PKW. Dabei verletzten sich die 20-jährigen und 30-jährigen PKW-Fahrer leicht. Eine 24-jährige Businsassin sowie ein 23-jähriger Passagier und ein 45-jähriger Mitfahrer im Omnibus verletzten sich ebenfalls leicht. Die Ermittlungen dauern an.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Troisdorf-Oberlar - Zweijähriger bei Unfall in Troisdorf schwer verletzt

(Br)  Heute vormittag, 10.10 Uhr, kam es in Troisdorf an der Einmündung der Saarstraße auf den Willy-Brandt-Ring / Landstraße 332 zu einem Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen. Eine 57-jährige Troisdorferin fuhr mit ihrem BMW auf der Saarstraße aus Richtung Schmelzer Weg kommend. An der Einmündung zum Willy-Brandt-Ring missachtete sie die Vorfahrt des von links aus Richtung Oberlar kommenden Citroens und fuhr in den Einmündungsbereich ein. Der Fahrer des Citroen, ein 31-jähriger Troisdorfer, versuchte noch, dem Zusammenprall auszuweichen, was aber nicht gelang. Durch das Ausweichmanöver fuhr das Fahrzeug eine Böschung hinauf, kippte dadurch nach rechts um und blieb auf dem Dach liegen.

Der Fahrer und seine 27-jährige Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz gesessen hatte, wurden durch den Unfall leicht verletzt. Der in einem Kindersitz auf der Rücksitzbank sitzende 2-jährige Sohn wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Unfallverursacherin wurde ebenfalls leicht verletzt. An den PKW entstanden Schäden von circa 12.000 Euro.

Sankt Augustin - LKW-Kran reißt Oberleitung der Straßenbahn ab

(Br)  Heute morgen um 09.00 Uhr kam es in Sankt Augustin am Bahnübergang an der Südstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 31-jähriger Fahrer einer Oberpleiser Firma für Baustoffe hatte zuvor an einer Baustelle in der Nähe der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg Baumaterialien mit Hilfe des Hebekranes von seinem LKW abgeladen. Anschließend setzte der Bonner seine Fahrt über die Südstraße in Richtung der Bonner Straße fort, ohne aber den Hebekran seines LKW ordnungsgemäß herunterzufahren.

Beim Passieren des Straßenbahn-Überganges riss der ausgefahrene Kranarm Teile der dortigen Oberleitung ab und beschädigte einen Ampelmast sowie eine Schranke. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Es entstanden Sachschäden von circa 20.000 Euro. Der Bahnverkehr im betroffenen Bereich war für längere Zeit eingeschränkt, so dass Straßenbahn-Nutzer in Ersatzbusse umsteigen mussten.

Troisdorf-Sieglar - Ohne Führerschein von der Polizei erwischt

(Br)  Am 29.12. gegen 04.20 Uhr fiel Polizeibeamten bei einer Streifenfahrt ein BMW in Troisdorf-Sieglar auf, da der Fahrer beim Stopp an einer roten Ampel hastig mit dem Beifahrer den Platz tauschte. Als die Beamten daraufhin das Fahrzeug mit seinen Insassen kontrolliertne, stellten sie fest, dass der 21-jährige vorherige Fahrer aus Niederkassel keine Fahrerlaubnis besaß. Er muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Auch der 21-jährige Fahrzeughalter aus Niederkassel, der als Beifahrer mit in seinem BMW saß, muss ebenfalls mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Er hatte als Fahrzeughalter zugelassen, dass eine Person ohne die notwendige Fahrerlaubnis seinen PKW gefahren hatte, was ebenfalls nach den Vorschriften des Straßenverkehrsgesetzes strafbar ist.

Siegburg-Stallberg - Bei Einbruch auch hochwertigen 3er-BMW gestohlen

(Br)  Als am 28.12. gegen 23.20 Uhr ein 34- und 37-jähriges Ehepaar aus dem Weihnachtsurlaub zurückkehrte, mussten es feststellen, dass bislang unbekannte Täter in die Büroräume ihrer Firma an der Straße 'Am Grafenkreuz' eingebrochen waren. Nach Aufhebeln einer Tür an der Rückseite des Gebäudes waren die Täter zunächst in die Kellerräume gelangt. Dort mussten sie eine Feuerschutztür aufbrechen, um in die Büroräume im Erdgeschoß zu gelangen.

Hier durchwühlten sie beinahe sämtliche Räume und stahlen neben einem Golfbag, einem Fernseher und Computerzubehör mehrere hochwertige Anzüge und Mäntel der Opfer. Auch das vor dem Haus abgestellte Fahrzeug des Siegburger Ehepaares stahlen die Täter, nachdem sie im Haus die Schlüssel gefunden hatten. Offenbar nutzten die Täter den erst zwei Jahre alten braunen 3er-BMW-Cabrio zum Transport ihrer Beute. Der Wert der Beute wird auf mehr als 40.000 Euro geschätzt.

Wiehl - Zwei Verletzte durch Glasflasche

Im Verlaufe eines Streits gestern abend (28.12.) um 21.30 Uhr am Pavillon im "Wiehlpark" wurden ein 16-jähriger und ein 20-jähriger so sehr verletzt, dass sie ärztlich versorgt werden mussten. Eine größere Gruppe Jugendlicher hatte sich im Wiehlpark getroffen. Hierbei wurden auch alkoholische Getränke konsumiert. Aus der Gruppe heraus gerieten ein 18-jähriger und ein 20-jähriger in Streit. Der 18-jährige warf im Verlauf der Auseinandersetzung mit einer Glasflasche auf den 20-jährigen und traf diesem am Kopf. Von dort prallte die Flasche ins Gesicht eines 16-jährigen. Beide Getroffenen wurden dabei verletzt. Die Polizei ließ dem Flaschenwerfer eine Blutprobe entnehmen, nachdem das Alkotestgerät 1,4 Promille anzeigte. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Rösrath-Hoffnungsthal - Zugführerin gab Hinweis, Räuber festgenommen

Gestern abend (28.12.) gegen 20.20 Uhr war ein 19-jähriger aus Rösrath zu Fuß unterwegs zum Bahnhof Hoffnungsthal. Im Bereich des Rathausplatzes wurde er von einem ihm unbekannten Mann angesprochen und um eine Zigarette gebeten. Er musste als Nichtraucher ablehnen und ging weiter. Der unbekannte Mann aber folgte ihm. Im Bereich des Bahnhofs griff er den Rösrather von hinten an, riss ihm das Handy aus der Hand und schlug ihn mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Hierbei wurde das Opfer leicht verletzt. Danach flüchtete der Täter über die Gleise.

Diese Information wurde samt guter Personenbeschreibung an die Deutsche Bahn übermittelt, die ihrerseits die Zugführer im betroffenen Streckenabschnitt informierte. Und tatsächlich bemerkte eine Zugführerin gegen 21.45 Uhr bei ihrer Einfahrt in den Bahnhof Overath eine Person, deren Beschreibung mit dem Räuber übereinstimmte. Sie konnte noch erkennen, dass dieser Mann in ihren Zug einstieg, worauf sie die Abfahrt verzögerte, um den zwischenzeitlich informierten Beamten eine Überprüfung des Verdächtigen zu ermöglichen.

Der Mann wurde dann auf einer Zugtoilette angetroffen und festgenommen. Er hatte das geraubte Handy im Bereich des WC versteckt. Der 24-jährige ist ohne festen Wohnsitz und der Polizei bereits bekannt. Er wird im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt.


Mittwoch, 28.12.2011

Much-Ortsiefen - Alleinunfall nach Alkoholkonsum

(Br)  Heute morgen, 05.20 Uhr, kam es in Much auf der Kreisstraße 31 zu einem Alleinunfall. Ein 19-jähriger Mucher fuhr mit seinem 'Opel Corsa' auf der K 31 aus Richtung Much-Alefeld kommend in die Richtung Marienfeld. Auf gerader Strecke kam der Mucher zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Anschließend drehte sich der PKW um die eigene Achse und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen.

Eine 43-jährige Autofahrerin aus Nümbrecht, die kurz darauf am Unfallort eintraf, fand den 19-jährigen schlafend hinter dem Steuer und verständigte die Polizei. Da der unverletzte Fahrer offenbar Alkohol getrunken hatte, musste er sich zunächst einem Alkotest (1,0 Promille) und auf der Polizeiwache einer Blutprobe unterziehen. Seinen Führerschein musste er ebenfalls abgeben. An dem Opel entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro.

Lohmar-Donrath - Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten

(MM)  Am Dienstagnachmittag kam es um 17.55 Uhr in Lohmar-Donrath zu einem Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen. Ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Lohmar befuhr die B 484 in Richtung Overath und wollte an der Kreuzung Donrather Straße links abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden 57-jährigen PKW-Fahrer aus Leverkusen.

Beide Fahrzeuge prallten frontal zusammen, wobei der 19-jährige und dessen 14-jähriger Beifahrer leicht verletzt wurden. Sie mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 57-jährige zog sich eine leichte Schürfwunde zu. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von circa 7.000 Euro. Die Straße musste für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Troisdorf-Bergheim - Unbekannter warf von einer Brücke Steine auf einen PKW

(Br)  Am 27.12., 11.58 Uhr, fuhr ein 70-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW auf der Rheinstraße aus Richtung Troisdorf kommend in Richtung Niederkassel. An der Überführung vor der Einmündung zur Straße 'Zum Kalkofen' wurde die Frontscheibe seines Mercedes von herabgeworfenen Steinen getroffen. Der Troisdorfer konnte noch erkennen, wie eine männliche Person mit einem Fahrrad von der Überführung wegfuhr und verständigte sofort die Polizei. Die unverzügliche Fahndung in Nahbereich durch die Polizei verlief ergebnislos. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 800 Euro.

Die Polizei fragt :  Wer hat zur Tatzeit im Bereich der Überführungen verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zu dem Steinewerfer machen ?  Hinweise an das zuständige Verkehrs-Kommissariat unter der Rufnummer: 02241 / 5413221.

Ruppichteroth - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl von EC-Karten

(Br)  Am 18.10., 09.45 Uhr, musste eine 70-jährige Frau beim Bezahlen in einem Einkaufsmarkt in Ruppichteroth feststellen, dass ihre Geldbörse aus der Tasche gestohlen worden war. Da sich in der Geldbörse auch drei EC-Karten befunden hatten, veranlasste die Ruppichterotherin umgehend die Sperrung der Karten. Trotzdem musste sie feststellen, dass bereits kurz nach dem Diebstahl ein bislang unbekannter Mann mit ihren Debitkarten an verschiedenen Banken in Ruppichteroth und Wiehl Geld abgehoben hatte. Dabei konnte der Täter von der Überwachungskamera in der Bank aufgezeichnet werden.

Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die Person oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.
(Fotos :  Überwachungskamera eines der Geldinstitute)


Dienstag, 27.12.2011

Wiehl-Oberwiehl - 25.000 Euro Sachschaden bei Unfallflucht

Etwa 25.000 Euro Sachschaden verursachte ein noch unbekannter PKW-Fahrer heute morgen bei einem Verkehrsunfall in der Hambuchstraße in Wiehl-Oberwiehl. Um 05.30 Uhr hörten Zeugen einen lauten Knall und sahen, wie sich ein PKW nach einem Zusammenstoß mit einem parkenden Fahrzeug in schneller Fahrt vom Unfallort entfernte. Ein Zeuge konnte das Kennzeichen ablesen. Unmittelbar eingeleitete Ermittlungen an der Halteranschrift führten vorerst nicht zu dem Fahrer. Weitere Ermittlungen dauern an. Die Beamten stellten den unfallverursachenden PKW sicher.

Sankt Augustin-Menden /-Meindorf - Mit Steckrüben PKW beschädigt

(Br)  Am Abend des 26.12. mussten vier Fahrzeugbesitzer aus Sankt Augustin feststellen, dass bislang unbekannte Täter ihre PKW beschädigt hatten. An zwei PKW in der Ernst-Reuter-Straße in Menden und dem Liebfrauenweg in Meindorf wurden die Heckscheiben mittels Steckrüben, die noch in den PKW gefunden wurden, eingeschlagen. An der Johann-Quadt-Straße in Meindorf wurde der Kotflügel eines Volvo mithilfe einer Steckrübe erheblich beschädigt. Ganz in der Nähe, in der Meindorfer Straße, schlugen die bislang unbekannten Täter die Heckscheibe an einem 'Golf' ein.

Aus den PKW wurde vermutlich nichts entwendet. Es entstanden Sachschäden von insgesamt 2.100 Euro. Wer Hinweise zu den Tätern machen kann oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer: 02241 / 5413321 zu melden.

Rösrath - Unfall im Kreuzungsbereich

Gestern abend (26.12.) gegen 21.15 Uhr befuhr ein 18-jähriger aus Rösrath mit seinem PKW die Hans-Böckler-Straße aus Richtung Kreisverkehr kommend in Richtung Sülztalstraße. In diese wollte er nach links abbiegen. Die Ampel zeigte für ihn Grünlicht. Hierbei beachtete er aber nicht den Vorrang eines ihm entgegenkommenden 19-jährigen PKW-Fahrers aus Rösrath, der aus der Arnold-Schönberg-Straße die Kreuzung ebenfalls bei "grün" geradeaus in Richtung Hans-Böckler-Straße passierte. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden PKW. Hierbei wurde der Unfallverursacher und seine 19-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden; geschätzter Sachschaden 7.000 Euro.

Siegburg-Wolsdorf - Computerteile aus Büros gestohlen

(Br)  Am 25.12., 18.30 Uhr, musste der 45-jährige Inhaber einer Siegburger Firma an der Straße 'Auf der Papagei' feststellen, dass bislang unbekannte Täter in die Büroräume seines Geschäftes eingebrochen waren. Die Täter hatten ein Fenster an der Rückseite aufgehebelt und waren so in das Gebäude gelangt. Hier durchsuchten sie die Räume und Schreibtische nach Beute.

Sie entwendeten unter anderem drei Monitore, zwei Speicherplatten sowie vier Server. Mit einer als Kletterhilfe genutzten Holzpalette, die die Täter an die rückwärtige Außenmauer stellten, flüchteten die Täter mit ihrer Beute vom Gelände. Insgesamt erbeuteten sie Waren im Wert von circa 7.000 Euro. Es entstand ein Schaden von 1.000 Euro. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Nümbrecht - Entgegenkommendem PKW ausgewichen

Zu einem Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro kam es an Heiligabend um 18.10 Uhr bei einer Verkehrsunfallflucht in Nümbrecht. Ein 18-jähriger 'Opel Tigra'-Fahrer befuhr die Schloßstraße aus Richtung Schloss Homburg kommend in Richtung Nümbrecht-Ortsmitte. In Höhe der Einmündung 'Auf der Geishardt', beim Durchfahren einer scharfen Rechtskurve, kam dem PKW nach übereinstimmenden Angaben des 18-jährigen und seiner 16-jährigen Beifahrerin ein silberner Opel mit aufgeblendeten Scheinwerfern auf ihrer Fahrbahnseite entgegen.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Fahrer nach rechts aus. Hierbei überfuhr er einen Findling und prallte anschließend gegen einen neben der Fahrbahn stehenden Baum. Der entgegenkommende PKW fuhr ohne anzuhalten weiter. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen - Körperverletzung vor Diskothek

In einer Diskothek in Engelskirchen gerieten am Samstag (24.12) um 02.45 Uhr ein 27-jähriger Engelskirchener und ein noch unbekannter Tatverdächtiger verbal aneinander. Vor der Lokalität traf man wieder aufeinander. Nach Zeugenaussagen kam es dort zu einer körperlichen Auseinandersetzung der beiden, wobei der 27-jährige zu Boden fiel und dabei mit dem Kopf gegen eine Wand prallte. Dabei verletzte sich der Engelskirchener so schwer, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste und stationär verblieb. Zeugen der Auseinandersetzung melden sich bitte beim Regional-Kommissariat Nord unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Montag, 26.12.2011

Overath-Immekeppel - Kind beim Überqueren der Fahrbahn von PKW erfasst

(dk)  Glück im Unglück hatte ein 13-jähriger Junge aus Overath, als er am Samstag, 24.12., um 15.55 Uhr, auf der Lindlarer Straße in Immekeppel von einem PKW erfaßt wurde. Der Junge wollte die Fahrbahn überqueren und übersah dabei den herannahenden PKW eines 37-jährigen Overathers. Der schnellen Reaktion des PKW-Fahrers ist es zu verdanken, dass der Junge nicht schwerer verletzt wurde. Der 13-jährige wurde mit dem Rettungswagen zur Beobachtung in ein Kinderkrankenhaus gebracht.


Sonntag, 25.12.2011

Sankt Augustin / Troisdorf / Hennef - Einbrecher nutzten Abwesenheit aus

In den Nachmittags- und Abendstunden des 24.12. nutzten bislang unbekannte Täter die Weihnachtsbesuche der Wohnungseigentümer aus, um in die Wohnungen einzubrechen. In der Straße 'Im Feldgarten' und im 'Holzweg' hebelten die Täter Türen auf und durchsuchten die Objekte. In Troisdorf in der Siebengebirgsallee schlugen Einbrecher eine Fensterscheibe ein, um in das Gebäude zu gelangen. In allen Fällen erbeuteten die Täter Bargeld, Schmuck und andere Wertgegenstände. In Hennef in der Cecilienstraße blieb es beim Versuch ein Fenster aufzuhebeln.

Die Polizei bittet auch an den Weihnachtstagen aktuelle verdächtige Beobachtungen unmittelbar über den Notruf 110 und sonstige Meldungen über die Rufnummer 02241 / 5410 zu melden. Tipps der Polizei zum Schutz vor Einbrechern auch im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de/tipps-gegen-Wohnungseinbruch .

Siegburg-Wolsdorf - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Am 24.12., gegen 14.16 Uhr, befuhren ein 70-jähriger PKW-Fahrer aus Troisdorf und ein 19-jähriger Leichtkraftradfahrer aus Siegburg in genannter Reihenfolge die Wolsdorfer Straße in Richtung Neuenhof. In Höhe der Alfred-Keller-Straße wechselte der PKW-Fahrer zunächst auf den Linksabbiegerfahrstreifen. Als sich der geradeaus fahrende Zweiradfahrer rechts neben dem Linksabbieger befand, wechselte der PKW-Fahrer erneut den Fahrstreifen und touchierte dabei den Zweiradfahrer. Dieser kam zu Fall und verletzte sich leicht am Knie. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Da der PKW-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand (Testergebnis 0,94 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Sankt Augustin-Menden - Spielhalle ausgeraubt

(HM)  Am 23.12., gegen 20.35 Uhr, wurde eine Spielhalle in der Gutenbergstraße in Menden überfallen. In Anwesenheit mehrere Spielhallenbesucher ging ein bislang unbekannter Einzeltäter die 53-jährige Angestellte an und forderte unter Vorhalt einer silberfarbenen Pistole die Herausgabe des Bargeldes. Anschließend flüchtete er in Richtung Adam-Riese-Straße.

Der Täter war circa 20 Jahre alt, circa 180 bis 185 cm groß und kräftig, mit leichtem Bauchansatz. Er war maskiert mit einer schwarzen Wollmütze ohne Sehschlitz. Er trug eine schwere Steppjacke mit großen viereckigen Außentaschen, blaue Jeans und dunkle Turnschuhe. Er sprach mit ausländischem Akzent. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere die Spielhallengäste, die noch nicht befragt werden konnten, sich bei der Kriminalpolizei in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 8080 zu melden.

Sankt Augustin-Menden - Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

(HM)  Am 23.12., gegen 18.50 Uhr, befuhr ein 73-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid die Einsteinstraße in Richtung B 56. In Höhe einer scharfen Linkskurve geriet er aufgrund gesundheitlicher Probleme nach rechts gegen einen Bordstein, überfuhr eine Parkbucht und prallte anschließend gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurde das Fahrzeug auf die rechte Fahrzeugseite geworfen. Der Fahrer und seine 71-jährige Beifahrerin wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und mussten mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro.

Sankt Augustin-Mülldorf - Raubüberfall auf Tankstelle

(HM)  Am 23.12., gegen 18.15 Uhr, überfiel ein männlicher Einzeltäter eine Tankstelle an der Bonner Straße in Mülldorf. Der Täter bedrohte die beiden 19- bzw. 20-jährigen Angestellten mit einer schwarzen Pistole und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Bonn. Der Täter war circa 180 bis 185 cm groß und circa 20 Jahre alt. Unter der als Maske benutzten Mütze waren dünne, schwarze Bartstreifen bis zum Kinn erkennbar. Er trug eine Jacke mit Knöpfen und blaue Jeans. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Sankt Augustin entgegen (Telefon 02241 / 9860).


Samstag, 24.12.2011

Engelskirchen - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Ein 20-jähriger befuhr heute nacht gegen 04.30 Uhr mit seinem PKW die Olpener Straße aus Engelskirchen-Mitte kommend in Fahrtrichtung Ründeroth. Kurz vor dem Ortsausgangsschild kam er in einer Linkskurve durch nicht angepasste Geschwindigkeit ins Rutschen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er prallte gegen mehrere Bäume und fuhr eine Böschung hinunter. Kurz vor dem Aggerufer blieb der PKW liegen. Der 20-jährige stand leicht unter Alkoholeinwirkung. Eine Blutprobe wurde angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Es entstand mittlerer Sachschaden.


Freitag, 23.12.2011

Windeck-Mauel - Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis Unfall gebaut

(Br)  Heute nacht um 04.15 Uhr kam es auf der Kreisstraße 7 in Windeck zu einem Alleinunfall. Ein 20-jähriger Windecker fuhr mit einem 'Renault Twingo' aus Richtung Leuscheid kommend in die Richtung Gierzhagen / Kreisverkehr an der L 333 und B 256. Auf der nassen Fahrbahn kam der Windecker vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und überschlug sich mit dem PKW, der auf dem Dach liegenblieb. Er konnte leicht verletzt aus dem 'Twingo' geborgen werden.

Der junge Mann, der nicht nur ohne Wissen der Mutter ihr Fahrzeug genommen hatte und ohne Fahrerlaubnis unterwegs war, hatte zudem Alkohol getrunken. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von circa 1,1 Promille, so dass eine Blutprobe entnommen wurde. Es entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss.

Nümbrecht-Bierenbachtal - Aufmerksamer Zeuge verhinderte Einbruch

In der vergangenen Nacht hat ein aufmerksamer Anwohner einen Einbruch in eine Firma in Bierenbachtal erfolgreich verhindert. Der Zeuge hatte kurz nach Mitternacht verdächtige Geräusche vernommen und diese einer nahegelegenen Lagerhalle in der Straße 'Im Grund' zugeordnet. Beim Ausleuchten des vermeintlichen Tatortes flüchtete plötzlich ein unbekannter Täter in Richtung Wiehler Straße. Der Zeuge verfolgte mit seinem Auto den flüchtigen Mann, verlor ihn jedoch in Höhe der Straße 'Am Jungholz' aus den Augen.

Die hinzugerufene Polizei stellte fest, dass der Täter sich an einem Fenster direkt neben dem Rolltor zu schaffen gemacht hatte. Der flüchtige Einbrecher kann wie folgt beschrieben werden :  circa 18-20 Jahre alt, bekleidet mit einer dunklen Jacke mit Aufnähern sowie schwarzen höheren Schuhen oder Stiefeln. Der Mann trug zudem Handschuhe. Hinweise auf weitere verdächtige Beobachtungen, Fahrzeuge oder den flüchtigen Täter nimmt die Polizei unter dem Notruf 110 entgegen.

Nümbrecht - Raubüberfall, Täter bedrohte 78-jährige Hauseigentümerin

Durch eine geöffnete Terrassentür ist am Donnerstagabend (22.12.) ein männlicher Täter in ein Einfamilienhaus im Spreitger Weg in Nümbrecht eingedrungen und hat die 78-jährige Hauseigentümerin bedroht. Die Frau hatte um kurz nach 18 Uhr die Terrassentür geöffnet, um den Raum zu lüften. Der maskierte Mann betrat kurz darauf das Haus und forderte die Seniorin auf, ihm Schmuck und Bargeld auszuhändigen. Dem Ehemann der 78-jährigen gelang es, einen Alarm auszulösen, der den Räuber zur sofortigen Flucht veranlasste.

Der unbekannte Täter soll etwa 175 cm groß und mit einem grauen Sweatshirt mit Kapuze bekleidet gewesen sein. Zudem war er mit einer Sturmhaube maskiert und soll mit leichtem Akzent gesprochen haben. Er erbeutete Bargeld sowie mehrere Schmuckstücke. Die Hausbewohner blieben unverletzt, wurden jedoch von einem verständigten Arzt vor Ort betreut. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen im Umfeld des Tatortes oder auf den unbekannten Täter nimmt die Polizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf-Spich - Einbrecher wurden von Wohnungseigentümerin überrascht

(Br)  Als am 22.12. gegen 12.40 Uhr eine 79-jährige Spicherin in ihr Haus an der Sonnenstraße in Troisdorf zurückkehrte und sie die Haustür aufschloß, kamen ihr zwei unbekannte Männer aus dem Obergeschoß entgegen und flüchteten in Richtung Bahnhof Spich. Die Seniorin musste feststellen, dass die Flüchtenden, nachdem sie auf der Rückseite ein Fenster aufgehebelt hatten, in das Haus eingestiegen waren und die Räume und Schränke nach Beute durchsucht hatten. Durch die Rückkehr der Spicherin waren die Täter gestört worden.

Sie werden als circa 15-17 Jahre alt und circa 185 cm groß beschrieben. Beide Männer waren schlank, von südeuropäischem Erscheinungsbild und trugen schwarze Oberbekleidung mit einem hellen Kapuzenshirt. Sie hatten kurze schwarze Haare mit markanten Augenbrauen. Die Polizei fragt :  Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen gesehen oder Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen können ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Hennef-Allner - Verkehrsunfall mit Krankenwagen

(Th)  Am 22.12. kam es um 11.45 Uhr auf der Kreuzung in Hennef-Allner, B 478 / K 36 zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Krankentransportwagen war auf der B 478 aus Richtung Bröl kommend in Richtung Hennef unterwegs. An der Kreuzung wollte der 26-jährige Fahrer nach links auf die K 36 in Richtung Lauthausen abbiegen. Beim Abbiegen übersah er einen entgegenkommenden PKW, so dass es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Eine im Krankenwagen transportierte Patientin wurde von einem Ersatzkrankenwagen übernommen.

An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es bis 13.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen, der Verkehr wurde vor Ort durch Beamte des Verkehrsdienstes geregelt und an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Feuerwehr Hennef unterstützte bei der Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Der entstandene Schaden wird auf 80.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Verkehrsunfall mit Fußgänger

(Th)  Am 22.12. kam es um 07.00 Uhr auf der Frankfurter Straße in Höhe des Elsenplatzes zu einem Unfall zwischen einem 15-jährigen Fußgänger aus Troisdorf und einer 63-jährigen PKW-Fahrerin aus Troisdorf. Der Junge überquerte die Straße an der Fußgängerfurt, die Lichtzeichenanlage zeigte Grünlicht. Die PKW-Fahrerin bog von der Aggerstraße auf die Frankfurter Straße ab und übersah dabei den Fußgänger. Er erlitt eine leichte Prellung am Bein und konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Es enstand nur geringer Sachschaden.

Hennef-Geisbach - Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

(Th)  Ein 54-jähriger Fahrer aus Hennef war mit seinem PKW auf der Straße Wingenshof in Richtung Auffahrt A 560 unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die A 560 übersah er einen aus Richtung Europaallee entgegenkommenden PKW. Die Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich zusammen. Ein Beifahrer wurde leicht verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von 9.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Raub

Portraitfoto des Tatverdächtigen(Br)  In der Nacht zum 09.10. wurde ein 51-jähriger Troisdorfer Opfer eines Überfalles. Das Opfer war zu Fuß von Siegburg in Richtung Troisdorf unterwegs, als er in der Heinrichstraße von einer bislang unbekannten Person unvermittelt angegangen und geschlagen wurde. Der unbekannte Täter raubte die Geldbörse des Troisdorfers mit Debitkarten und Bargeld. Bereits kurze Zeit nach der Tat versuchte der Unbekannte, mit der geraubten EC-Karte Geld abzuheben. Dabei konnte er von der Überwachungskamera an dem Geldautomaten aufgenommen werden.

Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die Person oder kann Angaben machen, die zu ihrer Identifizierung führen ?  Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Donnerstag, 22.12.2011

Siegburg / Hennef-Stoßdorf - Unfallflucht unter Alkohol

(Ri)  Am 22.12. gegen 0.30 Uhr informierte ein Zeuge die Polizei über einen Verkehrsunfall am Kreisverkehr in Siegburg, Wilhelmstraße. Der Fahrer eines VW Kastenwagens war vermutlich aus Richtung der Bahnhofstraße kommend in den Kreisverkehr eingefahren und hatte dabei von einer Verkehrsinsel ein Schild aus der Verankerung gerissen. Der Fahrer war dann mit dem Auto in Richtung Hennef geflüchtet. Das vordere Kennzeichen hatte er an der Unfallstelle verloren.

Während die Polizei vor Ort ermittelte, kam aus Hennef die Meldung, dass der Kastenwagen von der Frankfurter Straße aus in die Zufahrt des 'Bahr'-Marktes abgebogen war und das Stahltor zum Kundenparkplatz durchbrochen hatte. Anschließend hatte der Fahrer den Parkplatz überquert und mit dem bereits stark beschädigten Fahrzeug ein weiteres Stahltor an der Ausfahrt durchbrochen. Die Fahrt ging weiter über den Parkplatz des angrenzenden Berufskollegs und endete in einem Grüngelände.

Die eingesetzten Polizisten nahmen den Fahrer, der sich bereits zu Fuß von dem total beschädigten Kastenwagen entfernt hatte, auf dem Parkplatz in Gewahrsam. Der 30-jährige Sankt Augustiner stand merklich unter Alkoholeinfluss und musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Die restliche Nacht verbrachte er in einer Ausnüchterungszelle. Der verursache Schaden wird auf mehr als 15.000 Euro geschätzt. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsgefährdung unter Alkoholeinfluss wurde eingeleitet.

Niederkassel-Rheidt - Wachmann bei Raubüberfall verletzt

(Ri)  Am 21.12. gegen 22.05 Uhr waren eine 20-jährige Angestellte und ein 53-jähriger Wachmann zu Fuß auf dem Weg über den Kundenparkplatz vom Getränkelager des 'Hit'-Marktes an der Marktstraße zum etwa 200 Meter entfernt gelegenen Hauptgebäude. Plötzlich lief ein maskierter Mann auf den Wachmann zu und schlug ihm mit einem Metallschlagstock gegen den Kopf. Eingeschüchtert übergab die Angestellte dem Täter die mitgeführte Geldkassette und lief zum Hauptgebäude, um Hilfe zu holen. Während dessen versuchte der durch den Schlag benommene Wachmann den Täter festzuhalten. Darauf hin fügte der Unbekannte dem 53-jährigen mit mehreren Stockschlägen schwere Kopfverletzungen zu und flüchtete mit der Geldkassette in Richtung der Staufenstraße.

Nachdem die Marktangestellten Polizei und Rettungsdienst verständigt hatten, wurde der Verletzte ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndet nach dem Flüchtigen mit folgender Personenbeschreibung : 20 bis 30 Jahre alt, circa 185 cm groß, schlank, dunkle Jeans, schwarze Jacke, schwarzer Kapuzenpulli, schwarze Sportschuhe. Das Gesicht hatte er mit einer schwarzen Sturmhaube verhüllt. Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413221.

Rösrath - Raubüberfall auf Lebensmittelmarkt

Gestern abend (21.12.) gegen 20.30 Uhr betraten zwei bewaffnete und maskierte Männer einen Discounter in der Kölner Straße. Sie begaben sich sofort in den Kassenbereich, forderten lautstark die Herausgabe von Bargeld. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, schossen sie einmal mit einer Gaspistole in die Luft und schlugen der Kassiererin ins Gesicht. Die 35-jährige wurde hierdurch leicht verletzt. Daraufhin öffnete die Mitarbeiterin die Kasse und entnahm Bargeld in Scheinen, welches sie einem der Täter übergab. Sofort verließen die Männer den Markt und flüchteten zu Fuß in Richtung Stadtmitte.

Die Täter werden beschrieben als etwa 20 Jahre alt, bekleidet mit Jeans und dunklen Jacken. Sie trugen Handschuhe und waren mit Sturmhauben maskiert. Die Polizei bittet Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Insbesondere ist von Interesse, ob die Täter in der Nähe des Tatortes einen Fluchtwagen abgestellt hatten und später benutzten. Hinweise bitte an die Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Nümbrecht /-Bierenbachtal - Zwei Wohnungseinbrüche

Im Tatzeitraum von Dienstag (20.12.), 19.00 Uhr, bis Mittwoch (21.12.), 11.40 Uhr, hebelten sie die Haustür eines Wohn- und Geschäftshauses in der Straße Mühlenweg in Nümbrecht-Bierenbachtal auf. Dort durchsuchten sie nahezu sämtliche Räume und Behältnisse und verstreuten den Inhalt teilweise auf den Boden. Zur Beute konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben gemacht werden.

In die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Eckenbacher Straße in Nümbrecht drangen Einbrecher am Mittwoch (21.12.) in der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr ein. Sie hebelten die Wohnungseingangstür auf und entwendeten ein Laptop. Den Wohnungsinhabern fiel im Vorfeld des Einbruchs eine verdächtige Person auf. Beschreibung : etwa 180 cm groß, zwischen 25 und 35 Jahre alt, normale schlanke Statur, kurze blonde Haare. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Fahrzeuge, Kennzeichen oder Personen bitte an die Polizei unter dem Notruf 110.


Mittwoch, 21.12.2011

Troisdorf-Sieglar - Mutmaßliche Einbrecher flüchteten mit Kölner Fahrzeug

(Br)  Am 20.12., 20.15 Uhr, wurde ein 26-jähriger Bewohner einer Erdgeschoßwohnung in der Uckendorfer Straße in Troisdorf-Sieglar durch Geräusche aus der Küche aufmerksam. Kurz zuvor hatten Unbekannte mehrfach an der Wohnungstür geklingelt, worauf der Sieglarer aber nicht reagiert hatte. Als er nun in die Küche kam, entdeckte er ein aufgehebeltes Küchenfenster sowie drei Personen, die sich außerhalb vor dem Küchenfenster versteckten. Als sie entdeckt wurden, flüchteten sie zunächst zu Fuß in Richtung Spicher Straße. Nur wenige Minuten später kehrte einer der drei Flüchtigen zurück und fuhr mit einem in der Nähe abgestellten PKW vom Tatort in Richtung Spicher Straße davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die alarmierte Polizei verlief ergebnislos.

Zu den drei Verdächtigen konnte der Sieglarer nur angeben, dass es sich um drei Männer gehandelt hatte. Die Person, die den PKW geholt hatte, trug zudem eine silberfarbene dicke Jacke. Bei dem Fluchtfahrzeug handelte es sich um einen silberfarbenen 'Opel Vectra B' mit Kölner Kennzeichen. Nähere Angaben liegen nicht vor. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu den flüchtigen Männern oder zu dem Fahrzeug geben können, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Gerade zur Aufklärung von Wohnungseinbrüchen ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Melden Sie verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge immer der Polizei. Lieber einmal umsonst anrufen, als durch zu späte oder gar keine Hinweise wertvolle Ermittlungsansätze ungenutzt zu lassen. Scheuen Sie sich nicht, bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen die Polizei sofort über Notruf 110 zu informieren. Nur dann kann die Polizei auch sofort reagieren.

Rösrath - Flucht vor Polizeikontrolle

Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen fiel Polizeibeamten in der Kölner Straße gestern (20.12.) gegen 18.30 Uhr ein VW auf, in dem ein 24-jähriger Kölner saß. Dem Fahrer wurden von einer Polizistin Haltezeichen mittels Handzeichen und einer Taschenlampe gegeben. Doch der 24-jährige stoppte den VW nicht. Er fuhr einfach weiter. Dabei kam es zu einer kurzen Berührung zwischen Taschenlampe und dem Außenspiegel des VW, was einen lauten Knall verursachte.

Ein Streifenwagen folgte dem Fahrzeug des jungen Mannes, der daraufhin seinen Wagen in den Gegenverkehr lenkte, dort stoppte und aus dem noch ausrollenden Auto heraussprang und flüchtete. Suchmaßnahmen verliefen negativ. Doch schon kurze Zeit später konnte der Flüchtige an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Der Führerschein des Kölnes wurde beschlagnahmt und eine Blutprobe angeordnet. Inwieweit der Mann für Einbrüche infrage kommt, bleibt weiteren Ermittlungen vorbehalten. In einem im Fahrzeug zurückgelassenen Rucksack jedenfalls wurde typisches Einbruchswerkzeug gefunden.

Engelskirchen-Büchlerhausen - Frontalzusammenstoß auf glatter Fahrbahn

Am 20.12., 05.50 Uhr, rutschte ein 52-jähriger Fahrzeugführer auf schneebedeckter, winterglatter Fahrbahn in den Gegenverkehr. Der Fahrzeugführer war auf der B 55 Richtung Engelskirchen unterwegs. In Höhe Ortslage Büchlerhausen geriet der Fahrer ins Rutschen und geriet in den Gegenverkehr. Dort kam es zur Kollision mit dem PKW eines entgegenkommenden 50-jährigen Autofahrers. Der 52-jährige Mann mußte schwerverletzt in das Krankenhaus Engelskirchen eingeliefert werden, wohingegen der andere Fahrzeugführer nach kurzer Behandlung entlassen werden konnte. Es enstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Troisdorf-Spich - 17 LKW-Batterien erbeutet

(Br)  Am 20.12., 04.00 Uhr, stellte ein 47-jähriger Mitarbeiter einer Spedition aus Moers fest, dass an der Sattelzugmaschine, die er am frühen Morgen im "Camp Spich" (Gelände der ehemaligen Belgischen Kaserne) übernehmen wollte, die Batterie ausgebaut und entwendet worden war. An weiteren 16 auf dem Gelände an der Belgischen Allee in Troisdorf abgestellten LKW hatten bislang unbekannte Täter ebenfalls die Batterien gestohlen. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Wer verdächtige Beobachtungen am Gelände der Spedition gemacht hat oder Hinweise auf den Verbleib der Batterien machen kann, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.


Dienstag, 20.12.2011

Sankt Augustin / Windeck - Zwei Autofahrer alkoholisiert am Steuer

(Br)  In der vergangenen Nacht zum musste die Polizei zwei alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr ziehen. In Siegburg auf der B 56 fiel dem Fahrer eines Rettungswagen ein vor ihm fahrender Mitsubishi auf, der in Schlangenlinien und teilweise auf der Gegenfahrbahn fuhr. Er verständigte sofort die Polizei und blieb hinter dem Fahrzeug bis die Polizei das Auto in Sankt Augustin-Hangelar in Höhe der Kölnstraße stoppen konnte. Ein Alkotest bei dem 48-jährigen Bonner Fahrer ergab einen Wert von circa 1,5 Promille.

In Windeck-Dattenfeld musste ein 31-jähriger beim Nachhausekommen feststellen, dass auf seinem Werkstattgelände ein unbekannter Peugeot stand. Als der Windecker sich das Auto näher betrachtete, erkannte er eine schlafende Frau auf dem Fahrersitz. Zudem stellte er fest, dass das Fahrzeug augenscheinlich durch einen Verkehrsunfall beschädigt war und die Frau offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Bei einem Alkoholtest durch die hinzugerufene Polizei wurde ein Wert von circa 1,9 Promille festgestellt. Die Ermittlungen zu dem vorausgegangenen Verkehrsunfall dauern derzeit an. Bei beiden Fahrern wurde eine Blutprobe zur Feststellung ihres Alkoholkonsums angeordnet und ihre Führerscheine sichergestellt.

Betriebliche oder private Weihnachtsfeiern oder der Besuch eines Weihnachtsmarktes mit seinen alkoholischen Spezialitäten verführen so manchen Fahrer zum Alkoholkonsum. Die Polizei weist darauf hin, dass zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel Alkoholkontrollen verstärkt werden. Schon bei 0,3 Promille kann der Führerschein entzogen werden, wenn Anzeichen von Fahruntauglichkeit vorliegen oder man an einem Verkehrsunfall beteiligt ist. In einer Pressemitteilung erklärte der Innenminister Ralf Jäger dazu : "Alkohol am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Wer Alkohol trinkt und trotzdem fährt, kann nicht mit Nachsicht der Polizei rechnen."

Niederkassel - Wohnungsbrand mit vier leicht verletzten Personen

(HM)  Am 19.12., gegen 20.05 Uhr, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung Rauchentwicklung aus dem Dachgeschoss eines Hauses an der Hauptstraße. Im gleichen Augenblick machte sich der 47-jährige Wohnungsbesitzer bemerkbar und bat um Alarmierung der Feuerwehr. Er und seine vier Söhne im Alter von 5, 14, 16 und 19 Jahren hatten die Wohnung bereits verlassen. Eine unter der Wohnung befindliche Gaststätte wurde sofort geräumt. Weitere Personen befanden sich nicht im Gebäude. Das Feuer brach aus ungeklärter Ursache im Dachgeschoss des Gebäudes aus und nahm die darunterliegende Wohnung in Mitleidenschaft, ehe die alarmierte Feuerwehr den Brand löschen konnte.

Der Vater und die drei älteren Söhne erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Der 19-jährige Sohn musste vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht werden. Über die Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat in Siegburg vorgenommen.

Troisdorf - 'Kreissparkassen'-Filiale überfallen

(Ri)  Nach Geschäftsschluss am 19.11. gegen 18.20 Uhr bedrohte ein unbekannter Mann im Kellergeschoss der Filiale der 'Kreissparkasse Köln' an der Kölner Straße drei Angestellte mit einer Pistole. Der Täter zwang die Mitarbeiter die Geldfächer im Tresorraum zu öffnen und verstaute das erbeutete Bargeld in einem mitgebrachten Rucksack. Anschließend flüchtete der mit einer Sturmhaube vermummte Mann in Richtung der Parkgarage Citycenter.

Der Flüchtige wird als circa 170 cm groß mit dunklen Augen und leicht gebräuntem Teint beschrieben. Er war schwarz gekleidet und sprach akzentfrei Deutsch. Sein Gesicht hatte er mit einer schwarzen Sturmhaube verhüllt. Wie er in die Kellerräume der Bank gelangte, ist noch unklar. Das Kriminal-Kommissariat 3 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen im Umfeld der Bank vor oder nach der Tat. Wer hat zum Beispiel ein verdächtiges Fahrzeug gesehen, oder einen möglichen Mittäter, der an der Bank "Schmiere" stand ? - Telefon 02241 / 5413221.

Engelskirchen - Fahrradfahrer beim Abbiegen übersehen

Beim Abbiegen hat gestern (19.12.) eine 43-jährige Autofahrerin aus Lindlar in Engelskirchen einen Fahrradfahrer übersehen. Die Frau war um 14 Uhr mit ihrem Auto auf der Leppestraße in Richtung Blumenau unterwegs und beabsichtigte, nach rechts auf einen angrenzenden Parkplatz abzubiegen. Dabei übersah sie auf dem Gehweg einen entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der 53-jährige Mann aus Engelskirchen kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Sowohl am Auto wie auch am Fahrrad entstand leichter Sachschaden.

Engelskirchen - Wundersame Heilung, Täter ließen Rollstuhl zurück

Zwei unbekannte Täter sind am Freitag (16.12.) um 16.45 Uhr bei einem Ladendiebstahl in Engelskirchen erwischt worden und im Anschluss geflüchtet. Einer der jungen Männer befand sich dabei in einem Rollstuhl und wurde von seinem Kompagnon geschoben. Auf diese scheinbar unscheinbare Art und Weise entwendeten sie vier Winterjacken vom Außenständer eines Modegeschäftes in der Märkischen Straße, wurden dabei jedoch von zwei Angestellten beobachtet.

Als die Täter sich ihren Verfolgerinnen auf den Fersen wussten, erwies sich die Tarnung mit dem Rollstuhl als überholt. Beide Männer traten mitsamt ihrer Beute fußläufig die Flucht in Richtung Reckensteinstraße an. Einer der Täter konnte durch eine Angestellte kurz darauf in einer angrenzenden Straße entdeckt und zur Herausgabe der Beute bewegt werden, flüchtete jedoch im Anschluss daran in unbekannte Richtung. Der Rollstuhl blieb in der Nähe des Geschäfts zurück und wurde durch die Polizei sichergestellt.

Beide Täter sollen etwa 25 Jahre alt und bei normaler Statur etwa 180 cm groß sein. Ein Täter fiel durch seinen Dreitagebart und sein ungepflegtes Erscheinungsbild auf. Er war zudem mit einer dunklen Jacke bekleidet und führte einen Rucksack mit sich. Der andere Mann trug eine helle Daunenjacke mit Kapuze und eine Basecap.

Die Polizei geht davon aus, dass der für die Tat benutzte Rollstuhl zuvor gestohlen wurde. Es handelt sich um einen blau schwarzen Rollstuhl mit der Aufschrift "Evolution by Vassilli". Hinweise auf die Täter und den Besitzer des Rollstuhls nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)


Montag, 19.12.2011

Troisdorf-Spich - Sattelanhänger mit hochwertigen Stahlplatten gestohlen

(Br)  Heute morgen um 05.45 Uhr musste ein 50-jähriger LKW-Fahrer aus Much feststellen, dass ein Sattelanhänger, den er am Freitag zuvor in der Urbacher Straße in Troisdorf-Spich abgestellt hatte, gestohlen worden war. Der rote Sattelanhänger einer Spedition aus Grafschaft mit dem Kennzeichen "AW-FG 225" war mit 25 Tonnen Stahlplatten beladen. Der Wert des gestohlenen Sattelanhängers samt Ladung beträgt circa 500.000 Euro. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zum Verbleib des Anhängers geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Overath - BMW blieb nach Unfall auf der Seite liegen

Leicht verletzt konnte sich ein 20-jähriger gestern (18.12.) selbstständig nach einem Unfall aus seinem PKW befreien. Der junge Mann hatte auf der Bensberger Straße aus Richtung Heiligenhaus kommend gegen 16.30 Uhr in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen BMW verloren. Der Wagen schleuderte zunächst nach seinen Angaben quer über die Fahrbahn, prallte gegen eine Baumwurzel, rutschte zurück auf die Fahrbahn, drehte sich und kollidierte anschließend mit einem Verkehrsschild. Dann rollte der BMW eine Böschung hoch und fiel danach auf die Seite. Die leichten Verletzungen des 20-jährigen aus Overath wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. An dem BMW entstand Totalschaden, der auf rund 10.000 Euro geschätzt wird.

Engelskirchen - Radfahrer wurde übersehen

Eine 42-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Leppestraße in Richtung Blumenau. Ein 53-jähriger Mann hingegen befuhr mit seinem Fahrrad die Leppestraße in Fahrtrichtung Engelskirchen. Beim Abbiegevorgang übersah die PKW-Fahrerin den entgegenkommenden Fahrradfahrer. Es kam zur Kollision. Der Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich leicht am Knie. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Siegburg - Zeuge ermöglichte die Festnahme mutmaßlicher Einbrecher

(Br)  Am 16.12. gegen 22.15 Uhr beobachtete ein 39-jähriger Siegburger in der Annostraße drei verdächtige Personen, die einen in eine Decke gehüllten Gegenstand aus einem Wohnhaus in ein Fahrzeug trugen. Ohne dass die Verdächtigen es bemerkten, alarmierte der Siegburger Feuerwehrmann sofort mit seinem Handy die Polizei. Die drei in Köln wohnhaften Männer fuhren kurz darauf mit einem 'Opel Corsa' davon, gefolgt von dem Zeugen, der durch seine laufenden Angaben die Streifenteams der Polizei zu dem Fahrzeug führte, das kurz darauf gestellt wurde. Im Fluchtwagen fanden die Beamten einen circa 100 Kilogramm schweren Tresor und einen wertvollen Teppich.

Da der aufmerksame Zeuge genaue Angaben zum Tatort gemacht hatte, konnten die Beamten umgehend ermitteln, aus welcher Wohnung die Beute stammte. In dem Haus hatten die Einbrecher eine Wohnungstür mit brachialer Gewalt aufgehebelt und dann die gesamte Wohnung durchsucht. In einem Schrank hatten sie den Tresor gefunden, den sie gewaltsam aus der Verankerung brachen. Wertvolle Teppiche aus der Wohnung hatten sie ebenfalls schon zum Abtransport bereitgelegt. Die 86-jährige Wohnungseigentümerin, die erst in den nächsten Tagen ihre neue Wohnung beziehen wollte, erfuhr erst durch die Polizei von dem Einbruch.

Die wegen Einbruchsdelikten polizeibekannten Männer im Alter von 23, 25 und 26 Jahren wurden festgenommen und dem Richter vorgeführt, der die Verdächtigen in Untersuchungshaft schickte. Wie sich herausstellte, war der gestohlene Tresor leer. Die Zahl der Wohnungseinbrüche hat in diesem Jahr sowohl im Bereich der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises als auch im Landesschnitt erheblich zugenommen. Derzeit geht die hiesige Polizei davon aus, dass in 2011 mehr als 1.000 Wohnungseinbrüche die Statistik füllen. Dies entspricht einer Steigerungsrate von circa 30 Prozent. Die Polizei Rhein-Sieg hat die Ermittlungsgruppe bereits mit weiteren Beamten verstärkt und ihre Maßnahmen gegen Wohnungseinbruch intensiviert.

Die Polizei weist nochmals darauf hin, wie wichtig die Mithilfe von aufmerksamen Bürgern bei der Einbruchsbekämpfung ist. Melden Sie sofort über den Notruf 110 verdächtige Beobachtungen, Fahrzeuge oder Personen der Polizei und schützen Sie Ihr Haus gegen ungebetene Gäste. Wichtige Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Polizei NRW unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.de . Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention / Opferschutz der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises bietet zum Thema Einbruchsschutz kostenlose Beratungsabende an. Die Termine finden Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-nrw.de/rhein-sieg-kreis.de .


Sonntag, 18.12.2011

Siegburg-Zange - Betrunken gegen ein Laterne gefahren

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.29 Uhr befuhr ein 25-jähriger PKW-Fahrer aus Siegburg die Bonner Straße aus Richtung Sankt Augustin kommend in Richtung Siegburg Innenstadt. Im Kreisverkehr zur Pleiser Hecke verlor er infolge von Alkoholgenuss die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte geradeaus gegen eine Laterne. Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 9.000 Euro. Da der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand (Testergebnis 1,22 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Overath-Immekeppel - Tageswohnungseinbruch

(sp)  Am Samstag, 17.12., zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Ortsteil Immekeppel ein. Es wurde ein im Erdgeschoss liegendes Fenster aufgehebelt und als Einstieg genutzt. Durch den oder die Täter wurden Schmuck, Bargeld und bereits eingepackte Weihnachtsgeschenke entwendet.


Samstag, 17.12.2011

Sankt Augustin-Menden - Unbekannte setzten Anhänger in Brand

(HM)  Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr setzten bislang unbekannte Täter Kartonagen auf einem Anhänger in der Burgstraße in Brand. Da der Anhänger unmittelbar an der Hauswand eines Zweiradgeschäftes stand, wurde auch die Fassade des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen, so dass ein Schaden von circa 10.000 Euro entstand. Hinweise auf den oder die Brandstifter nimmt die Kriminalpolizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5410 entgegen.

Hennef - Rentner fuhr gegen Laterne

(HM)  Am 16.12., gegen 16.42 Uhr, wurde ein 80-jährger PKW-Fahrer aus Hennef bei einem Alleinunfall schwer verletzt. Der Rentner wollte von der Dickstraße nach links auf die Frankfurter Straße abbiegen. Auf regennasser Fahrbahn verlor er jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte nahezu ungebremst gegen eine Laterne, die mittig der Frankfurter Straße auf einer Verkehrsinsel stand. Der Hennefer musste mittels Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.


Freitag, 16.12.2011

Windeck-Herchen - Brand in Pflegeheim

(Ri)  Heute vormittag gegen 11.10 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Brand in einem Pflegeheim für psychiatrie-erfahrene Menschen in der Straße 'In der Au' gerufen. In einem Flur der ersten Etage hatte ein Rauchmelder Alarm ausgelöst. Das Personal fand daraufhin einen brennenden Rollstuhl in dem Flur vor. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelang es den Bediensteten, den Brand mit einem Handfeuerlöscher zu löschen. Wegen der Rauchentwicklung wurden die circa 30 Bewohner sowie 11 Pflegekräfte aus dem Gebäude geführt und vor Ort ärztlich untersucht. Ein 63-jähriger Mann wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Der Schaden wird wegen der Rauch und Rußbelastung auf circa 30.000 Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungen der Kripo kann eine technische Ursache nahezu ausgeschlossen werden. Vermutlich wurde der Rollstuhl selbst oder eine daneben stehende künstliche Pflanze von einer noch unbekannten Person angezündet. Hinweise darauf, dass eine nicht zum Heim gehörende Person das Feuer gelegt hat, gibt es derzeit nicht.

Hennef - Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

(HM)  Heute morgen gegen 10.05 Uhr kam es an der Kreuzung Bismarckstraße / Dickstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW. Eine 75-jährige PKW-Fahrerin aus Sankt Augustin hatte die Dickstraße befahrend die Vorfahrt eines von rechts kommenden LKW eines 25-jährigen Ruppichterothers mißachtet. Bei der Kollision wurden die Fahrerin, ihr 83-jähriger Beifahrer und der LKW-Fahrer leicht verletzt, so dass sie vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht werden mussten. Es entstand ein Sachschaden von circa 7.000 Euro.

Wiehl - Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter drangen am Donnerstag (15.12.) zwischen 10.20 Uhr und 19 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Richard-Wagner-Straße in Wiehl ein. Sie schlugen eine Balkontür ein und durchsuchten sämtliche Wohnräume nach Wertgegenständen. Bei ihrem Beutezug hatten es die Einbrecher insbesondere auf Schmuck abgesehen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Wiehl-Bomig - Schwarzer BMW entwendet

Vom Parkplatz eines Autohauses in der Robert-Bosch-Straße in Bomig ist zwischen Dienstag (13.12.) 16 Uhr und Donnerstag 12 Uhr ein schwarzer 1er-BMW entwendet worden. Hinter der Frontscheibe war eine grüne Umweltplakette mit dem Kennzeichen "OE-T 1106" angebracht. Das Fahrzeug selber war nicht mit Kennzeichen versehen. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Donnerstag, 15.12.2011

Neunkirchen-Seelscheid-Gutmühle - Frontalzusammenstoß mit verletzter Person

(HM)  Heute vormittag gegen 11.30 Uhr befuhr eine 73-jährige PKW-Fahrerin aus Much die Wahnbachtalstraße aus Richtung Much kommend in Richtung Neunkirchen-Seelscheid. Zwischen den Ortschaften Gutmühle und Hausermühle geriet sie in einer langgezogenen Rechtskurve aus Unachtsamkeit auf den rechten Grünstreifen. In der Folge übersteuerte sie nach links und schleuderte auf den Gegenfahrstreifen. Hier kollidierte sie mit dem entgegenkommenden PKW eines 70-jährigen Neunkirchen-Seelscheiders.

Bei dem Zusammenprall wurde die Frau schwer verletzt und musste mittels Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Fahrer des entgegenkommenden PKW blieb augenscheinlich unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 15.000 Euro. Für die Unfallaufnahme musste die Wahnbachtalstraße circa 1 1/2 Stunden gesperrt werden.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Lohmar-Burg Sülz - Verdacht der Brandstiftung in beliebtem Ausflugsziel

(Ri)  Heute morgen gegen 05.30 Uhr informierte die Rettungsleitstelle die Polizei über einen Brand im 'Krewelshof', einem beliebten Ausflugsziel in Lohmar an der Landesstraße 288. Nach bisherigen Ermittlungen der Kripo wurde in den Gastronomiebereich des Hofs eingebrochen und dort Feuer gelegt. Ein Büroraum brannte völlig aus. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Menschen oder Tiere waren nicht in Gefahr. Der Schaden kann noch nicht genau eingeschätzt werden, wird aber sicherlich eine sechsstellige Summe erreichen.

Der unmittelbare Brandort wurde zunächst für weitere Ermittlungen beschlagnahmt. Der Betreiber teilte mit, dass er den Gästebetrieb trotz des Brandschadens aufrechterhalten kann. Täterhinweise gibt es bislang nicht. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 1 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.
(Foto : rhein-sieg.info / ausführlicher Fotobericht unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.info )

Eitorf - Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

(Ri)  Am 14.12. gegen 16.30 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in Eitorf, an der Kreuzung Hochstraße / Im Laach, gerufen. Wegen eines schwerverletzten Motorradfahrers waren ein Rettungswagen und ein Notarzt ebenfalls zur Unfallstelle unterwegs. Zum Unfallhergang wurde ermittelt, dass eine 48-jährige Henneferin mit ihrem PKW auf der Straße 'Im Laach' in Richtung der Hochstraße gefahren war und beim Linksabbiegen einen vorfahrtberechtigten Motorradfahrer übersehen hatte, der auf der Hochstraße aus Richtung der Brückenstraße kommend fuhr und in Richtung Windeck unterwegs war.

Der 52-jährige Eitorfer prallte mit dem Bike seitlich in die Fahrerseite abbiegenden PKW und wurde schwer verletzt. Der Notarzt versorgte ihn vor Ort, ehe er im Rettungswagen in eine Bonner Klinik gebracht wurde. PKW und Krad mussten mit Abschleppwagen abtransportiert werden. Der Sachschaden wird auf rund 7.000 Euro geschätzt. Unklar ist derzeit, ob die Beleuchtung des Motorrades funktionierte. Zur Überprüfung wurde das Zweirad sichergestellt.

Lohmar - Schülerin beim Zusammenprall mit PKW verletzt

(Ri)  Nach vorliegenden Unfallschilderungen war am 14.12. gegen 10.40 Uhr eine 15-jährige Schülerin aus Lohmar mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg entlang der L 16, aus Richtung der Donrather Kreuzung kommend, in Richtung der Schule unterwegs. Als sie laut Zeugenangaben, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Zufahrt zum Parkplatz der Schule / Sporthalle fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten PKW, der in dieser Zufahrt in Richtung der Parkplätze fuhr. Die Schülerin wurde von dem Fahrzeug aufgeladen und schlug gegen die Frontscheibe des PKW, der von einer 53-jährigen Lohmarerin gelenkt wurde. Die Jugendliche erlitt unter anderem Kopfverletzungen und kam nach Untersuchung durch einen Notarzt ins Krankenhaus. Einen Schutzhelm hatte sie nicht getragen.

Overath-Rittberg - Glassplitter verletzten LKW-Fahrer bei Unfall

Gestern morgen (14.12.) gegen 09.50 Uhr befuhr ein 25-jähriger aus Köln mit seinem LKW die Mucher Straße aus Richtung Ortsmitte kommend in Richtung Kirschbaum. Ihm entgegen kam der LKW eines 30-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid. Zwischen Rittberg und Marialindener Straße berührten sich die beiden linken Außenspiegel der LKW so unglücklich, dass der Spiegel des Fahrzeugs des 30-jährigen heftig nach innen einklappte. Hierdurch splitterte die Seitenscheibe der Fahrertür, was zu leichten Gesichtsverletzungen beim Fahrer führte. Es entstand Sachschaden von gut 2.000 Euro. Glassplitter fielen noch auf den PKW einer 46-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid. Ob hier ein Schaden entstand, steht noch nicht fest.

Troisdorf-Oberlar - 1.800 Liter Diesel aus LKWs abgezapft

(Ri)  In der Nacht zum 14.12. machten sich Kraftstoffdiebe an zwei LKW zu schaffen, die in der Straße 'Auf dem Schellerod' abgestellt waren. An einem LLW mit Plane und Spriegel und an einem Sattelzug (beide Marke MAN) wurden die speziell gesicherten Tankverschlüsse aufgebrochen und der Diesel abgepumpt. Der Diebstahl wurde am 14.12. gegen 04.30 Uhr entdeckt. Der gesamte Schaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Die Diebe müssen zum Transport ein größeres Fahrzeug mit entsprechenden Tankbehältern verwendet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat West unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Mittwoch, 14.12.2011

Engelskirchen-Osberghausen - Fußgängerin von PKW erfasst

Gegen 16.47 Uhr befuhr eine 45-jährige PKW-Fahrerin aus Engelskirchen die Kölner Straße (B 55) aus Richtung Gummersbach kommend in Fahrtrichtung Engelskirchen. In der Ortschaft Osberghausen bemerkte sie in Höhe Haus Nummer 11 eine 19-jährige Fußgängerin, die plötzlich von rechts nach links die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Fußgängerin zunächst zu Boden fiel, danach wieder aufstand und zur anderen Straßenseite lief, wo sie dann auf dem Grünstreifen zusammenbrach. Eine eingesetzte Rettungswagenbesatzung brachte sie in ein nahegelegenes Krankenhaus. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Rösrath-Scharrenbroich - Feuer beschädigte mehrere Fahrzeuge

Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr stellten mehrere Zeugen einen Feuerschein im Bereich Siebengebirgsweg / Löwenburgweg fest. Wenige Minuten später trafen Feuerwehr und Polizei am Brandort ein. Festgestellt wurde, dass mehrere auf dem Parkstreifen des Löwenburgweges abgestellte PKW brannten. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Dennoch wurden insgesamt vier Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Ein PKW Kia, der den größten Schaden aufwies, wurde zur weiteren Spurensuche sichergestellt.

Heute vormittag konnten die Brandermittler feststellen, dass das Feuer eindeutig von dem sichergestellten Kia ausging und auf die anderen Fahrzeuge übergegriffen hatte. Nach derzeitiger Einschätzung wurde das Feuer vorsätzlich gelegt. Die Kreispolizei sucht deshalb Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Ereignis verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Entsprechende Hinweise werden an die Telefon-Nummer 02202 / 2050 erbeten.

Troisdorf / Niederkassel - Serie von PKW-Aufbrüchen

(Ri)  In der Nacht zum 13.12. begingen bislang unbekannte PKW-Aufbrecher mehrere Taten in den Ortsteilen Kriegsdorf, Uckendorf und Spich. Bisher wurden neun Taten angezeigt. In Kriegsdorf waren in der Reichensteinstraße und der Straße 'Am Weißdorn' Limousinen der Marke Daimler-Chrysler betroffen. Die Täter schlugen jeweils eine hintere Seitenscheibe ein und bauten die Navigationssysteme fachgerecht aus. In gleicher Weise wurde im Sperberweg in einen BMW der 3er-Serie eingebrochen und ebenfalls das eingebaute Navi entwendet.

In Niederkassel-Uckendorf waren vermutlich die selben Täter in der Niederkasseler Straße, der Holsteinstraße und der Adalbertstraße unterwegs. Dort wurde aus insgesamt vier BMW-Limousinen das Navi ausgebaut. In Spich wurde ein Toyota in der Straße 'Im Feldbruch' gewaltsam geöffnet. Aus dem Auto wurde eine Handtasche mit Geldbörse und ein mobiles Navi entwendet. An einem Mercedes in der Spichbuschstraße blieb es beim Versuch. Der Gesamtwert der Beute beträgt rund 20.000 Euro. In den genannten Fällen ermittelt das Kriminal-Kommissariat 3. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 02241 / 5413221 erbeten.

Siegburg - Eigentümer von Schmuckstücken gesucht

(Ri)  Am 03.12. reiste eine dreiköpfige Gruppe serbischer Staatsangehöriger in einem PKW mit Kölner Kennzeichen über Bad Reichenhall von Österreich nach Deutschland ein. Im Rahmen einer Polizeikontrolle wurden diverse Schmuckstücke gefunden, die möglicherweise aus Straftaten stammen. Ermittlungen ergaben, dass sich die drei Personen zumindest zeitweise im Großraum Köln aufgehalten haben und möglicherweise auch länger hier gelebt haben.

Über die Herkunft der Schmuckstücke wurden von den Verdächtigen widersprüchliche Angaben gemacht. Es besteht der Verdacht, dass sie durch Straftaten erlangt wurden. Die Polizei veröffentlicht Bilder einiger der Schmuckstücke und bittet die Eigentümer oder Personen, die Hinweise zur Herkunft des Schmucks geben können, sich beim Kriminal-Kommissariat 3 in Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.  (Fotos : Polizei)

sichergestellte Schmuckstücke

sichergestellte Schmuckstückesichergestellte Schmuckstücke


Dienstag, 13.12.2011

Niederkassel-Lülsdorf - Gestohlener PKW nach Verfolgung gestellt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 03.30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung einen 'VW Polo' an der Kreuzung Feldmühlestraße / Porzer Straße wegen eines defekten Bremslichtes anhalten. Der Fahrer des 'Polo' ignorierte jedoch die Anhaltezeichen und fuhr weiter in Richtung Lülsdorf. Er bog in den Kasseler Weg ab und beschleunigte die Fahrt über die Porzer Straße in Richtung Köln-Zündorf, offensichtlich um einer Kontrolle zu entgehen. Der Streifenwagen nahm mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf. Nach wie vor missachtete der flüchtige Fahrer die Anhaltezeichen der Polizei und fuhr über die Ankergasse und den Rheindamm in Richtung Langel.

Inzwischen waren weitere Streifenwagen und Zivilstreifen in den Einsatz einbezogen worden, die unter anderem mögliche Fluchtwege besetzten. Weiter stellte sich heraus, dass die Kennzeichen des VW von einem anderen Fahrzeug gestohlen waren. Der 'Polo' fuhr weiter über die Rheinbergstraße und die Lülsdorfer Straße wieder in Richtung Niederkassel-Lülsdorf und später auf der Porzer Straße in Richtung Niederkassel-Ort. Wieder am Ausgangspunkt Feldmühlestraße / Porzer Straße, bog er nach links auf die Umgehungsstraße ab, wendete und fuhr wieder in die Porzer Straße. Nahe des Kreisverkehrs L 269 / Liburer Straße fuhr der 'Polo' in einen Feldweg, der wegen seiner Beschaffenheit nahezu unbefahrbar ist.

Ein ziviles Einsatzfahrzeug und Streifenwagen stellten alle Ausweichmöglichkeiten zu. Trotzdem versuchte der Fahrer des Fluchtfahrzeugs an den Polizeifahrzeugen vorbeizukommen und beschädigte dabei zwei Einsatzwagen. Schließlich verließen die bis dahin unbekannten Täter den 'Polo' und versuchten zu Fuß zu flüchten. Es kam bei der Fluchtverhinderung und der anschließenden Festnahme zum Gerangel zwischen dem Fahrer und den Einsatzkräften. Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt. Schließlich konnten die Polizisten den aggressiven Mann überwältigen und beide Verdächtige wurden in Handschellen zur Wache gebracht. Es handelt sich bei dem Fahrer um einen 31-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz. Sein Beifahrer war ein 27-jähriger Kölner.

Der 31-jährige ist unter anderem wegen Eigentumsdelikten und Drogendelikten polizeibekannt. Der Beifahrer trat bisher nicht in Erscheinung. Es stellte sich heraus, dass der 'Polo' gestohlen ist. Ein zweites Paar gestohlener Kennzeichen lag auf dem Rücksitz. Der Fahrer hatte nach eigenen Angaben einen "Joint" geraucht. Zudem wurde bei ihm eine geringe Menge Cannabis gefunden. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Eine Fahrerlaubnis besitzt der Verdächtige nicht. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde der VW bereits mehrfach zu Tankbetrügereien benutzt. Die Ermittlungen dauern an.

Hennef-Dahlhausen - PKW prallte bei Eisglätte gegen einen Baum

(Ri)  Am 12.12. gegen 22.30 Uhr war eine 24-jährige Henneferin mit ihrem PKW auf der Landstraße 125 von Kurenbach in Richtung Dahlhausen unterwegs. In Höhe der Siedlung 'Wiederschall' geriet das Auto in einer langgezogenen Linkskurve auf eisglatter Fahrbahn nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen und prallte mit der linken Frontseite gegen einen Baum. In der Folge drehte sich das Fahrzeug um 180 Grad um den Baum herum und kam im Straßengraben zum Stillstand.

Die Fahrerin wurde verletzt, konnte aber selbständig das Fahrzeug verlassen. Autofahrer, die wenig später die Unfallstelle erreichten, betreuten die Verletzte und verständigten den Rettungsdienst. Ein Rettungswagen brachte die 24-jährige ins Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der PKW, an dem ein Schaden von circa 7.000 Euro entstanden war, wurde abgeschleppt.

Sankt Augustin-Meindorf - Zigarettenautomat aus der Sieg geborgen

(Ri)  Am 12.12. gegen 16.00 Uhr fand ein Spaziergänger, der in Meindorf am Siegufer (Verlängerung der Straße 'Am Weiher') unterwgs war, einen Zigarettenautomaten in der Sieg. Nachdem die Feuerwehr das Gerät geborgen hatte, stellte die Polizei Aufbruchspuren am Gehäuse fest. Der Automat war leer. Ermittlungen wegen schweren Diebstahls wurden eingeleitet. Wo der Automat gestohlen wurde, ist noch unklar. Eigentümer ist eine Automatengesellschaft aus Mönchengladbach. Sachdienliche Hinweise an das Kriminal-Kommissariat West unter Telefon 02241 / 5413321 werden erbeten.

Rösrath-Hoffnungsthal - Autofahrer fuhr Kind an und flüchtete

Gestern morgen (12.12.) gegen 07.50 Uhr benutzte eine 6-jährige auf dem Weg zur Schule den Gehweg der Hauptstraße. In ihrer Begleitung befand sich ein Mitschüler. An der Einmündung zur Straße 'Volberg' blieben sie stehen, weil sich aus Volberg ein PKW näherte. Erst als sie das Gefühl hatten, der Fahrer habe sie erkannt, betraten sie die Straße. Während der Mitschüler wohlbehalten auf der anderen Straßenseite ankam, wurde die 6-jährige aus unbekanntem Grund angefahren. Sie fiel zu Boden und verletzte sich leicht. Der Autofahrer aber kümmerte sich nicht um das Mädchen, sondern entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Angaben des Kindes sind lückenhaft, so dass die Polizei jetzt auf Zeugen hofft, die das Geschehen beobachtet haben. Es soll sich um ein dunkles Fahrzeug mit "neuen schönen Lichtern" gehandelt haben. Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.

Windeck-Unkelmühle - Kabeldiebe auf Großbaustelle

(Ri)  Am 12.12. wurde der Diebstahl von Stromkabeln von einer Baustelle in Unkelmühle, am Siegufer, gemeldet. Vor Ort waren stromführende Kabel in einer Gesamtlänge von 250 Metern vermutlich mit einer Axt durchtrennt und entwendet worden. Die Kabel dienten zur Versorgung eines Baustromverteilers und eines Baukrans. Zum Transport des Kabels müssen die Täter ein größeres Fahrzeug (Kastenwagen oder Pritschenwagen) benutzt haben. Der Wert der Beute beträgt rund 5.000 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 10.12. und dem 11.12.. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.


Montag, 12.12.2011

Troisdorf-Rotter See - Mutmaßliche Einbrecher festgenommen

(Ri)  Am 11.12. gegen 22.30 Uhr meldeten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes einen Einbruch in das Getränkelager des 'Hit'-Marktes an der Spicher Straße. Die Zeugen hatten mehrere Personen gesehen, die in das Außenlager eingedrungen waren und sich dort zu schaffen machten. Als mehrere Streifenwagenbesatzungen zum Tatort unterwegs waren, flüchtete ein mit mehreren Personen besetzter PKW vom Parkplatz des Einkaufsmarktes in Richtung Innenstadt. Das Fahrzeug konnte kurz darauf im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung gestellt werden.

In dem Auto befanden sich ein 20-jähriger Siegburger und drei Troisdorfer im Alter von 16, 20 und 30 Jahren. Alle sind bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Der Siegburger und der 16-jährige Troisdorfer gelten als Intensivtäter, gegen die aktuell mehrere Ermittlungsverfahren anhängig sind. Im Fahrzeug fanden die Polizisten zwar kein Diebesgut, aber diverses Einbruchswerkzeug. Die vier Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Rösrath - Radfahrer fuhr Fußgängerin an und flüchtete

Sonntagnachmittag (11.12.) gegen 17.20 Uhr war eine 49-jährige aus Rösrath zu Fuß auf dem in Richtung Köln linken Geh-/ Radweg der Kölner Straße unterwegs. Etwa in Höhe des Hauses Nummer 42 kam ihr ein Radfahrer entgegen, den sie nicht rechtzeitig erkennen konnte, weil er in der Dunkelheit ohne Licht unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Fußgängerin und dem Radfahrer. Dabei stürzte die 49-jährige zu Boden und verletzte sich leicht. Der Radfahrer aber entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Er wird wie folgt beschrieben :  Mann mit tiefer Stimme, bekleidet mit enganliegender schwarzer Hose mit seitlich roten Streifen und Schriftzug auf den Hosenbeinen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und Hinweise auf den Radfahrer geben können, bitte an die Telefon 02202 / 2050.

Rösrath - Auffahrunfall mit Folgen

Gestern vormittag (11.12.) gegen 10.45 Uhr befuhren eine 41-jährige aus Rösrath, ein 33-jähriger aus Overath und ein 48-jähriger aus Rösrath mit ihren PKW hintereinander die Kölner Straße in Richtung Ortsmitte. Im Verlauf beabsichtigte der 41-jährige mit seinem PKW nach links auf ein Tankstelengelände abzubiegen. Hierzu ordnete er sich zur Fahrbahnmitte ein und bremste seinen PKW ab, weil er entgegenkommenden Fahrzeugen Vorrang gewähren musste. Dies bemerkte der 33-jährige und bremste ebenfalls ab. Doch der 48-jährige registrierte es zu spät und fuhr auf, wobei alle Fahrzeuge ineinander geschoben wurden. Bei dem Unfall wurde der 33-jährige leicht verletzt, der Sachschaden betrug insgesamt etwa 8.000 Euro. Ein beteiligtes Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Hennef - Graffiti-Sprayer erwischt

Am 10.12. gegen 06.00 Uhr meldete ein aufmerksamer Passant einen jungen Mann, der die Außenfassade des Parkhauses an der Bahnhofstraße mit Farbe besprühte. Der 20-jährige aus Neunkirchen-Seelscheid wurde von den Beamten der Wache Hennef auf frischer Tat erwischt. Mehrere neue Schmierereien (sogenannte Tags) an den Außenmauern des Parkhauses zeugten von seinen Aktivitäten. Spraydosen, Stifte und sonstiges Graffiti-Zubehör hatte er bei sich. In seiner Wohnung wurden Fotos, Skizzen und andere Aufzeichnungen seiner illegalen Tätigkeit sichergestellt. Die Kripo leitete ein Strafverfahren ein und ermittelt, welche weiteren Graffitis dem 20-jährigen zuzuordnen sind. Neben der zu erwartenden Strafe werden voraussichtlich Schadenersatzforderungen der Geschädigten auf ihn zukommen.


Sonntag, 11.12.2011

Rösrath-Brand - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung ohne Fahrerlaubnis

Am Samstag, dem 10.12., gegen 17.25 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Rösrather mit seinem LKW die Straße Kammerbroich und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Zeugen beobachteten, dass der Fahrer noch versuchte, aus dem Gebüsch herauszufahren, was aber misslang. Sie informierten daraufhin die Polizei, die feststellte, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand und zudem keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Nun erwartet den Unfallverursacher eine Strafanzeige.

Rösrath-Stümpen - Tageswohnungseinbruch, dritter Einbruch in dasselbe Haus

Am Freitag, dem 09.12., zwischen 09.30 Uhr und 16.00 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus am Dammelsfurther Weg in Rösrath ein. Dazu schlugen sie ein rückwärtig gelegenes Fenster ein und konnten es durch Hindurchgreifen öffnen. Im Haus wurden sie dann fündig und verließen das Haus mit Bargeld, einem Notebook und einem Handy. Die Geschädigten wurden bereits zum dritten Mal innerhalb von zwei Monaten Opfer eines Einbruchs.


Samstag, 10.12.2011

Rösrath - Verkehrsunfall mit getöteter Person

Vergangene Nacht gegen 0.20 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahrzeugführer aus Rösrath mit seinem PKW die Bensberger Straße in Richtung Rösrath. In Höhe der Einmündung Friedensstraße touchierte er zunächst ein rechtsseitig gelegenes Geländer, überschlug sich anschließend mehrfach und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen eine Laterne. Hier kam das Fahrzeug auf dem Dach zum Liegen. In dem Fahrzeug befanden sich zwei weitere Jugendliche aus Rösrath im Alter von 17 und 19 Jahren.

Der Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und werden stationär im Krankenhaus behandelt. Der 19-jährige, welcher sich auf der Rückbank des Fahrzeuges befand, wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Er verstarb im Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von 11.000 Euro.

Troisdorf-Spich / Bonn-Beuel - Unfallflucht unter Drogen- und Alkoholeinfluss

(HM)  Am 09.12., gegen 23.05 Uhr, meldeten aufmerksame Zeugen einen offensichtlich betrunkenen PKW-Fahrer auf der BAB 59 in Fahrtrichtung Köln. Der Fahrer hatte mit seinem Fahrzeug bereits mehrfach die Leitplanke touchiert und fuhr in Schlangenlinien weiter. An der Ausfahrt Spich fuhr er ab, missachtete das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage und bog in die Straße 'Junkersring' ab. An der Zufahrt zu einem Schnellrestaurant wollte er abbiegen und kollidierte hierbei mit dem PKW einer 19-jährigen Niederkasselerin, die an der Ausfahrt wartete. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr er bis zum Schnellrestaurant weiter.

Hier wurde er von den Zeugen angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Da der 35-jährige Fahrer aus Bonn augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol stand, wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Führen von führerscheinpflichtigen Fahrzeugen wurde ihm untersagt. Bei der letzten Kollision entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Das Verursacherfahrzeug wies jedoch noch weitere frische Unfallbeschädigungen auf.

Vergangene Nacht, gegen 01.38 Uhr, wurde der uneinsichtige Bonner erneut mit seinem Fahrzeug in Bonn-Beuel fahrend angetrofffen. Die Polizeibeamten erstatteten diesbezüglich eine weitere Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Windeck-Rosbach - Raubüberfall auf Einkaufsmarkt

(HM)  Am 09.12., gegen 20.33 Uhr, wurde ein Einkaufsmarkt in der Rathausstraße in Rosbach von einem männlichen Einzeltäter überfallen. Als vier Angestellte nach Ladenschluss den Markt verlassen wollten, wurden sie von einem Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe in den Laden zurückgedrängt und dort gefesselt. Ein Angestellter wurde durch einen Tritt ins Gesicht leicht verletzt. Nachdem der Täter die Tageseinnahmen geraubt hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Die vier Angestellten erlitten zudem einen Schock.

Der Täter war ca. 30-40 Jahre alt, 175-180 cm groß und sprach mit osteuropäischem Akzent. Auffällig war, dass der Täter schielte. Er war bekleidet mit einem hellgrauen Pullover, einer schwarzen Hose, unter der man eine blaue Jeans erkennen konnte, schwarzen 'Adidas'-Turnschuhen und einer dunklen Kappe oder Mütze und einer Gesichtsmaske. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommisariat 3 in Siegburg (Telefon 02241 / 5410).

Siegburg-Stallberg - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Am 08.12., gegen 21.52 Uhr, befuhr ein 58-jähriger PKW-Fahrer aus Siegburg die Zeithstraße aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Stallberg. An dem Kreisel zur Kaldauer Straße beabsichtigte er nach rechts abzubiegen. Hierbei verlor er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und Alkoholgenuss die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf den Grünstreifen. Anschließend touchierte er ein Verkehrszeichen und prallte gegen eine Laterne. Bei der Kollision wurde der Fahrer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 10.000 Euro. Da der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand (Alkoholtest 0,92 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.


Freitag, 09.12.2011

Neunkirchen-Seelscheid - Bewaffneter Einbrecher auf frischer Tat ertappt

(Br)  Vergangene Nacht, 01.22 Uhr, wurde der Polizei ein Einbruchsalarm in den 'Netto'-Markt an der Zeithstraße in Seelscheid gemeldet. Als die Beamten kurz darauf vor Ort eintrafen, erkannten sie eine männliche Person im Einkaufsmarkt, die gerade Waren zum Abtransport bereitlegte. Auf Aufforderung der Beamten kletterte der Einbrecher durch das zuvor von ihm eingeschlagene Fenster nach draußen, wobei er eine Gaspistole verlor.

Der aus Neunkirchen-Seelscheid stammende Mann wurde festgenommen und zur Polizeiwache Siegburg gebracht. Der Täter, der bereits wegen anderer Straftaten polizeibekannt ist, war zudem alkoholisiert, so dass eine Blutprobe angeordnet wurde. Außerdem stellten die Beamten fest, dass er, obwohl er keine Fahrerlaubnis besaß, mit einem PKW zum Tatort gefahren war. Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Niederkassel-Ranzel - Geschäftseinbrüche in Niederkassel

(Ri)  In der Nacht zum 08.12. kam es zu mehreren Einbrüchen in Geschäfte in Ranzel. An drei Geschäften in der Gierslinger Straße und an einem Tankstellengebäude in der Porzer Straße scheiterten die Täter mit ihren Hebelversuchen an den Eingangstüren. Erfolgreich waren sie bei einer Pizzeria in der Feldmühlestraße, wo sie ein Fenster aufbrachen und Bargeld stahlen.

Ohne Beute verließen sie ein Kosmetikstudio an der Gierslinger Straße, nachdem die dort die Tür aufgebrochen und mehrere Schränke vergeblich nach Wertsachen durchsucht hatten. In der Langeler Straße schlugen sie die Glasfüllung einer Apothekentür ein und stahlen Bargeld, ein Notebook und Medikamente im Gesamtwert von circa 1.000 Euro. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen unter Telefon 02241 / 5413221.

Wiehl-Forst - Eindringlinge kamen durch die Balkontür

Mit Armbanduhren, Schmuck, Bargeld und Kreditkarten bereicherten sich unbekannte Täter am Donnerstag (08.12.) bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Wellersiefen in Wiehl-Forst. Sie hatten eine Balkontür aufgehebelt und die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht. Der Einbruch ereignete sich zwischen 7 Uhr und 20.40 Uhr. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem Notruf 110 entgegen.


Donnerstag, 08.12.2011

Hennef - 16-jähriger flüchtete mit gestohlenem Mofa vor der Polizei

(Br)  Am 07.12., 20.20 Uhr, beabsichtigten Polizeibeamte in Hennef, zwei Mofa-Fahrer zu kontrollieren, nach dem diese verbotswidrig von der Frankfurter Straße auf die Straße 'An der Brölbahn' abgebogen waren. Die beiden Fahrer flüchteten zunächst mit ihren Mofas. Ein 16-jähriger Fahrer, der zudem keinen Helm getragen hatte, kam mit dem Mofa zu Fall und konnte nach einer kurzen Flucht zu Fuß durch die Polizeibeamten festgehalten werden.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Mofa gestohlen war und der Fahrer keine Prüfbescheinigung vorweisen konnte. Außerdem trug er einen verbotenen Schlagstock und zwei Messer bei sich. Der Jugendliche aus Ruppichteroth wurde in die Obhut der Eltern übergeben. Die Personalien des zweiten noch flüchtigen Mofa-Fahrers konnten durch die Beamten zügig ermittelt werden. Es handelt sich dabei um einen 15-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid. Beide Jugendliche erwarten nun ein Strafverfahren.

Siegburg - Tatverdächtige nach versuchtem Handtaschenraub entlastet

(Ri)  Am 07.12. gegen 20.20 Uhr war eine 65-jährige Siegburgerin nach Einkäufen zu Fuß in der Kronprinzenstraße unterwegs. Plötzlich kamen mindestens zwei junge Männer auf sie zu und versuchten ihr die Handtasche, wie auch ihre Einkaufstasche, zu entreißen. Die Seniorin schrie um Hilfe und hielt ihre Taschen fest. Bei dem anschließenden Gerangel fiel das Opfer zu Boden und zog sich eine leichte Kopfverletzung zu. Die Täter ließen nun von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Passanten, die durch die Hilferufe aufmerksam geworden waren, verständigten die Polizei.

Während unmittelbar Fahndungsmaßnahmen eingeleitet wurden, fuhr ein Rettungswagen die Seniorin vorsorglich ins Krankenhaus. Drei Verdächtige, auf die die Täterbeschreibungen der Seniorin zutrafen, wurden kurz darauf an der Kreuzung Wilhelmstraße / Bonner Straße festgenommen. Nach weiteren Ermittlungen der Kripo bestätigte sich der Tatverdacht nicht und die drei Troisdorfer im Alter zwischen 22 und 27 Jahren kamen wieder auf freien Fuß.

Die Beamten des Kriminal-Kommissariates Ost suchen nun Zeugen des versuchten Raubes, der sich in der Kronprinzenstraße vor dem Haus Nummer 8 ereignete. Täterbeschreibung :
1. Täter :  20 bis 25 Jahre alt, südländischer Typ, schlank, circa 175 cm groß, dunkle Oberbekleidung mit Kapuze
2. Täter :  gleiches Alter, gleiche Figur, westeuropäischer Typ, ähnliche Bekleidung, auffallende helle Schuhe
Hinweise werden unter Telefon 02241 / 5413121 erbeten.

Windeck-Rosbach - Kradfahrer bei Verkehrsunfall in Windeck schwer verletzt

(Br)  Am 07.12., 19.26 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einen Verkehrsunfall nach Windeck auf der Rathausstraße gerufen. Eine 48-jährige Autofahrerin aus Windeck fuhr auf der Raiffeisenstraße in Richtung Rathausstraße. An der dortigen Kreuzung beabsichtigte sie, mit ihrem Audi nach links auf die Rathausstraße in Richtung Schladern abzubiegen. Die Windeckerin übersah dabei den aus Schladern kommenden vorfahrtberechtigten Motorroller eines 44-jährigen Windeckers. Durch den Zusammenprall der beiden Fahrzeuge wurde der Rollerfahrer schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Da der Verletze offenbar unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Es entstand ein Schaden von circa 1.300 Euro.

Wiehl-Drabenderhöhe - Einbruch in Gasthof

Hochwertige Küchenmesser und Münzgeld ließen unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Zeitstraße in Drabenderhöhe in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (07.12.) mitgehen. Die Einbrecher hatten sich an der Eingangstür zu schaffen gemacht und den Gasthof nach Wertgegenständen durchsucht. Die Beute beläuft sich auf etwa 800 Euro. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Rhein-Sieg-Kreis - Öffentlichkeitsfahndung nach Tankbetrug

(Br)  In den Monaten Juni und Juli 2011 tankte ein bislang unbekannter junger Mann an mehreren Tankstellen im Kreisgebiet seinen PKW BMW auf, ohne die Rechnung für den Kraftstoff zu bezahlen. Der Mann war mit einer silbernen BMW 3er-Limousine unterwegs, am Fahrzeug waren regelmäßig gestohlene Kennzeichen angebracht. Bisher sind ein Kölner Kennzeichen und ein Kennzeichen aus dem Rhein-Sieg-Kreis bekanntgeworden. Die Tankvorgänge wurden durch Überwachungskameras erfasst.

Die Polizei fragt : Wer kennt den jungen Mann ?  Wer kann Angaben zu seinem Aufenthalt oder seiner Identität machen ?  Wer hat verdächtige Beobachtungen zu einem silbernen BMW gemacht, in dem eventuell mehrere Kennzeichensätze lagern ?  Hinweise an das Kriminal-Kommissariat West, Telefon 02241 / 5413321.
(Fotos :  Überwachungskamera einer der betroffenen Tankstellen)

Profil-Ganzkörperfoto des TatverdächtigenGanzkörperfoto des Tatverdächtigen


Mittwoch, 07.12.2011

Hennef-Westerhausen - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Am 06.12. wurde der Polizei um 20.12 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Rheinstraße in Hennef-Westerhausen gemeldet. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und in Höhe der Schule vor einen Baum gefahren. Die eintreffende Funkstreife der Polizeiwache Sankt Augustin stellte die wahrscheinliche Ursache für den Unfall schnell fest. Der Unfallfahrer war stark alkoholisiert. Bei einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest brachte es der 29-jährige Hennefer auf 1,72 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste er die hinzugerufenen Beamten der Polizeiwache Siegburg ins Krankenhaus begleiten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Schaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

Hennef-Bröl - Kleinwagen schleuderte in den Gegenverkehr

(Th)  Am 06.12., 18.50 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Straße 'Im Bröltal' (B 478). Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein 35-jähriger PKW-Fahrer aus Hennef mit seinem Renault gegen die Leitplanke. Von dort wurde er auf die Straße zurückgeschleudert und prallte frontal in einen entgegenkommenden Sattellastzug. Der 39-jährige LKW-Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr auszuweichen und konnte auch durch eine Vollbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der LKW rutschte über die Leitplanke in die Böschung. Der PKW-Fahrer wurde schwer verletzt und wurde mit dem Rettungswagen in die Uni-Klinik verbracht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und zur Durchführung der Bergearbeiten wurde die B 478 für vier Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeikräfte abgeleitet. Die Autobahnmeisterei unterstützte bei der Absicherung der beschädigten Schutzplanken. Der Sachschaden wird auf 46.000 Euro geschätzt.

Neunkirchen-Seelscheid-Pohlhausen - Rohrbruch verursachte Kellerbrand

(Br)  Am 06.12., 17.00 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Kellerbrand in Neunkirchen-Seelscheid in der Kleinfeldstraße gerufen. Im Keller waren auf einem Regal abgestellte Spraydosen und Farbeimer in Brand geraten. Auslöser war augenscheinlich ein Kurzschluss in einem Stromverteilerkasten unmittelbar neben dem Regal. Dazu war es gekommen, nachdem die Lötstelle einer Wasserleitung oberhalb des Verteilerkastens gerissen war. Das Wasser war in den Verteiler eingedrungen und hatte den Kurzschluss verursacht. Da vor dem Wohnhaus zu der Zeit an der Wasserversorgung gearbeitet worden war, ist zu vermuten, dass der zurückkehrende Wasserdruck auf der im Keller liegenden Leitung den Riss verursachte.

Der 42-jährige Schwiegersohn der Hauseigentümerin, der mit Umbauarbeiten im Haus beschäftigt war, zog sich bei dem Versuch, den Brand zu löschen, Rauchvergiftungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von circa 5.000 Euro.

Nümbrecht - Baucontainer stand im Visier von Tätern

Zwischen Samstag und Montag (05.12.) verzeichnete die Polizei weitere Einbrüche im Südkreis. Auf dem Baustellengelände am Schloß Homburg brachen unbekannte Täter einen Baucontainer auf und entwendeten diverse Werkzeuge sowie Heizungsteile. Der Diebstahl wurde am Montagmorgen um 07.00 Uhr durch einen Mitarbeiter der Baufirma entdeckt. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem Notruf 110 entgegen.


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter