Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2011

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2011

Donnerstag, 22.09.2011

Engelskirchen-Wiehlmünden - Fahrradfahrerin stieß mit PKW zusammen

Heute gegen 12.55 Uhr befuhr ein 42-jähriger mit einem PKW die Straße Wiehlpuhl und wollte an der Einmündung mit der B 55 nach rechts in Richtung Gummersbach abbiegen. Eine 41-jährige Radfahrerin war zu diesem Zeitpunkt aus Richtung Osberghausen kommend auf dem Radweg der B 55 in Richtung Wiehlmünden unterwegs. Hierbei handelt es sich um einen Radweg für beide Fahrtrichtungen, der sich neben der Richtungsfahrbahn Gummersbach befindet. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge; die Radfahrerin stürzte im Anschluss zu Boden und verletzte sich so schwer, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 2.500 Euro.

Troisdorf-West - Tankstellenüberfall kurz vor Feierabend

(Br)  Am 21.09., 21.37 Uhr, wurde der 19-jährige Angestellte einer 'Aral'-Tankstelle an der Moselstraße in Troisdorf Opfer eines Überfalles. Kurz vor Geschäftsschluss betraten zwei unmaskierte Männer den Verkaufsraum der Tankstelle, in der sich zu dieser Zeit nur der 19-jährige befand. Er wurde von den Tätern mit Messern bedroht und aufgefordert, die Kasse öffnen. Nachdem sich die Täter das Bargeld, mehrere Hundert Euro, genommen hatten, steckten sie noch das schnurlose Telefon aus der Tankstelle sowie Weingummi ein und flüchten. Zwei Kunden, die den Überfall selbst nicht beobachtet hatten, gaben an, dass die Täter über die Mendener Straße in Richtung Innenstadt flüchteten.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben :  beide circa 180 cm groß, circa 25 Jahre alt, dunkelhäutig, beide waren mit Messern bewaffnet. Ein Täter trug eine schwarze Kapuzenjacke mit hellem Innenfutter an der Kapuze, eine dunkle Kappe mit hellem Emblem und eine dunkle Umhängetasche. Der zweite Täter war mit einer blauen Kapuzenjacke mit hellem Emblem auf dem Brustbereich, einer blauen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Wer Angaben zu den Täter machen kann oder sie bei ihrer Flucht beobachtet hat, wird gebeten, sich beim zuständigen Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Hennef - Handtaschenraub im Bahnhof

(Ri)  Am 21.09. erstattete eine 28-jährige Frau aus Waldbröl Anzeige, weil sie im Bahnhof Opfer eines Handtaschenraubes geworden war. Nach ihrer Schilderung wollte sie gegen 17.15 Uhr aus der Bahn aussteigen, als zwei unbekannte Männer sie bedrängten. Einer von ihnen riss an ihrer Handtasche. Als sie versuchte ihr Eigentum festzuhalten, wurde sie von dem Mittäter zu Boden gestoßen und musste die Tasche loslassen. Mit der Beute flüchteten die Täter in Richtung der Frankfurter Straße. Die Geschädigte, die unverletzt geblieben war, folgte ihnen, konnte sie jedoch nicht mehr einholen. Die 28-jährige berichtete, dass mehrere Passanten, die sie durch Rufen um Hilfe gebeten hatte, nicht reagierten.

Mit der Handtasche erbeuteten die Täter einen geringen Bargeldbetrag, einen MP3-Player und persönliche Papiere der Waldbrölerin. Die beiden Täter werden als circa 20 Jahre alte Südländer beschrieben. Einer ist circa 180 cm groß und schlank. Er hat schwarze gelockte Haare und trug dunkle Kleidung mit weißen Turnschuhen. Sein Mittäter wird als circa 165 cm groß und stämmig beschrieben. Auch er hat dunkle gelockte Haare. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet Zeugen und auch die Passanten, die von dem Opfer aufmerksam gemacht wurden, sich unter Telefon 02241 / 5423521 zu melden.

Nümbrecht-Drinsahl - Ergebnis der Brandermittlungen

Bei dem Wohnhausbrand in Nümbrecht-Drinsahl am vergangenen Wochenende, bei dem der Hausbesitzer zu Tode kam, ist die Brandursache ermittelt. Wie bereits vermutet, ging der Brand von einem Grill aus, der am Abend zuvor noch benutzt worden war. Die Obduktion der Leiche ergab, dass der Hausbesitzer an den Folgen der Einatmung von Kohlenmonoxid verstorben ist.


Mittwoch, 21.09.2011

Engelskirchen-Ründeroth - Zeuge beobachtete Einbrecher

Heute nacht um 02.35 Uhr beobachtete ein Zeuge einen Einbruch in ein Firmengebäude in der Straße 'Büchlerhausen' in Engelskirchen-Ründeroth. Vier Personen begaben sich zum Hinterhof des Gebäudes. Dort steuerten sie ein Fenster an und hebelten es auf. Zwei Personen kletterten in das Gebäude, die beiden anderen standen Schmiere. Nach kurzer Zeit kletterten die zwei wieder heraus und begaben sich zu einem weiteren Fenster einer anderen Firma. Auch hier hebelten sie das Fenster auf. Diesmal begab sich nur einer des Quartetts in das Objekt. Nach der Tat fuhr ein PKW vor, in den die Einbrecher einstiegen. Ob die Täter Beute machten, muss noch abgeklärt werden.

Beschreibung :  männlich, normale Statur, drei Personen dunkel gekleidet, eine Person mit heller Stoffjacke und heller Strickmütze. Eine Nahbereichsfahndung blieb ergebnislos. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf - 3-jähriges Kind wurde auf dem Zebrastreifen angefahren

(Br)  Heute mittag, 12.15 Uhr, kam es in Troisdorf zu einem Verkehrsunfall mit einen Kind in der Straße 'Zum Altenforst'. Der 3-jährige Junge aus Troisdorf fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Straße 'Zum Altenforst', die Mutter begleitete den Sohn zu Fuß. Ein 63-jähriger Siegburger befuhr zur gleichen Zeit mit seinem 'Ford Sierra' die Straße aus Richtung der Königsberger Straße kommend in gleicher Richtung wie der Junge. Er bemerkte den rechts neben ihm fahrenden Jungen, der dann aber für ihn vollkommen unerwartet auf den Fußgängerüberweg nach links abbog.

Der Fahrer bremste sofort ab, konnte aber nicht verhindern, dass der Junge mit seinem Rad gegen das Auto prallte und sich dabei am Bein verletzte. Der junge Radfahrer, der glücklicherweise einen Fahrradhelm trug, wurde mit einem Rettungswagen in die Kinderklinik gebracht, wo er nach ambulanter Behandlung nach Hause entlassen werden konnte.

Hennef-Wasserheß - Lästiges Insekt verursachte schweren Verkehrsunfall

(Ri)  Heute mittag gegen 11.30 Uhr war eine 48-jährige Henneferin in ihrem PKW auf der Bundestraße 8 (Altenkirchener Straße) von Altenkirchen in Richtung Uckerath unterwegs. Nahe der Landesgrenze, bei der Ortschaft Hennef-Wasserheß, wollte sie nach eigenen Angaben ein stechendes Insekt abwehren und verlor dabei die Kontrolle über ihren Suzuki. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum.

Obwohl die Henneferin angegurtet war, erlitt sie schwere Verletzungen. Rettungswagen und Notarzt wurden zur Unfallstelle entsandt. Nach Erstbehandlung vor Ort kam sie unter anderem mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 2.400 Euro geschätzt. Durch Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Lohmar - Wachmann verhindert Diebstahl und wird von den Tätern angegriffen

(Br)  In der vergangenen Nacht, 0.03 Uhr, bemerkte ein Mitarbeiter einer Bewachungsfirma auf einer Baustelle in Lohmar in der Raiffeisenstraße mindestens sechs Personen, die sich an einem Baucontainer, in dem sich Maschinen und Werkzeuge befanden, zu schaffen machten. Als der 51-jährige die Täter ansprach, wurde ihm sofort Tränengas ins Gesicht gesprüht. Anschließend flüchteten die Täter. Beute konnten sie nicht machen. Der aufmerksame Wachmann wurde vor Ort im Rettungswagen behandelt, eine Mitfahrt ins Krankenhaus war nicht notwendig.

Zu den Tätern konnte er nur angeben, dass es sich dabei um eine Gruppe von sechs bis acht Männern gehandelt habe. Eine weitere Personenbeschreibung liegt nicht vor, der Wachmann konnte aber angeben, dass zwei Personen mit osteuropäischen Akzent gesprochen hatten. Wer in der Tatnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Baustelle gesehen hat, wird gebeten, sich beim zuständigen Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Neunkirchen-Seelscheid - 24-jähriger fuhr ohne Führerschein

(Br)  Am 20.09., 22.20 Uhr, wurden Polizeibeamte auf der Hauptstraße in Neunkirchen auf einen silberfarbenen Mercedes aufmerksam, weil dieser auffallend langsam und unsicher fuhr. Bei der Kontrolle gab der Fahrer an, keinen Führerschein zu besitzen, er hätte aber bereits einige Fahrstunden in einer Fahrschule absolviert. Zu Übungszwecken war er nun mit dem Vater im Fahrzeug eines Bekannten unterwegs. Ob der junge Mann nun, wie eigentlich geplant, Ende September seine Fahrprüfung absolvieren darf, entscheidet die Straßenverkehrsbehörde. Strafverfahren wurden gegen Vater und Sohn eingeleitet. Den Fahrzeughalter erwartet zudem eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige, weil der Termin für die Hauptuntersuchung seit einem halben Jahr überfällig ist.

Engelskirchen-Grünscheid - Raub auf Tankstelle

Gestern abend gegen 21.00 Uhr betrat eine männliche Person den Verkaufsraum der 'bft'-Tankstelle in Engelskirchen-Grünscheid. Er bedrohte die Angestellte mit einem Messer. Nachdem er Bargeld in noch unbekannter Höhe erbeutet hatte, flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Engelskirchen-Loope. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bis zum jetzigen Zeitpunkt erfolglos. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Lohmar-Kirchbach - PKW überschlug sich nach Zusammenstoß

(Ri)  Am 20.09. gegen 19.00 Uhr war ein 30-jähriger Lohmarer mit seinen beiden Söhnen im Alter von 5 und 6 Jahren im PKW auf der Bundesstraße 484 von Lohmar in Richtung Overath unterwegs. In Höhe der Ortschaft Wahlscheid rollte nach Zeugenangaben plötzlich ein PKW aus der Einmündung der Kreisstraße 34 auf die Bundesstraße. Der vorfahrtberechtigte Lohmarer versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem PKW der 61-jährigen Lohmarerin nicht verhindern. Der PKW des 30-jährigen wurde auf die dortige Verkehrsinsel geschleudert, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Alle Beteiligten wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Während die Erwachsenen keiner unmittelbaren ärztlichen Behandlung bedurften, wurden die beiden Kinder vorsorglich im Rettungswagen zu weiteren Untersuchungen in die Kinderklinik gebracht. Die 61-jährige konnte sich den Unfall nicht erklären. Sie konnte sich nur erinnern, an der Einmündung gestanden zu haben. Der Sachschaden wird auf rund 14.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle musste kurzzeitig gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich durch die Polizei umgeleitet.

Niederkassel-Lülsdorf - Polizeieinsatz nach Amokandrohung

(Ri)  Am 20.09. erhielt die Polizei Kenntnis über einen Schriftzug auf einer Mülltonne an der Bushaltestelle des Gymnasiums an der Kopernikusstraße und der Gemeinschaftshauptschule. Die Kritzelei war mit dem Datum 21.09.2011 versehen und kann als Amokandrohung gewertet werden. Da dieser Sachverhalt von der Schulleitung des Gymnasiums an die Eltern, sowie die Schulerinnen und Schüler mitgeteilt wurde und eine großes Unsicherheitsgefühl zu erwarten war, zeigte die Polizei mit mehreren Beamten am Vormittag des 21.09. Präsenz vor und während des Schulbetriebes, um auf verdächtige Vorgänge zu achten, das Gefühl der Sicherheit zu vermitteln und um im Notfall sofort eingreifen zu können. Es kam zu keinerlei Zwischenfällen.

Bereits am Vortag war der Schulpsychologische Dienst des Kreises mit einbezogen worden. Konkrete Hinweise auf einen Verursacher gibt es bislang nicht. Die Ermittlungen dauern an. Derartigen Androhungen, wie auf der besagten Mülltonne oder in einem Chatroom im Internet etc., geht die Polizei grundsätzlich nach, auch wenn sie nach polizeilicher Erfahrung nicht ernst gemeint sind. Dennoch kann die Androhung alleine bereits einen Straftatbestand darstellen und damit ein Strafverfahren nach sich ziehen. Darüber hinaus wird die Polizei den Einsatzaufwand dem Verursacher in Rechnung stellen. Das Kriminal-Kommissariat 1 bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Lohmar-Burg Sülz - Bohrmaschinen und Navigationsgeräte erbeutet

(Br)  In der Nacht zum 20.09. brachen unbekannte Täter in die Lagerhalle einer Lohmarer Gerüstbaufirma im Gewerbegebiet 'An der Burg Sülz' ein. In der Halle befanden sich neben diversen Gerüsten auch drei Firmen-LKW der Marke Iveco. Nachdem durch die Täter die Fahrzeugscheiben an den verschlossenen LKW eingeschlagen worden waren, konnten sie aus jedem Fahrzeug ein Navigationsgerät und eine 'Hilti'-Bohrmaschine entwenden. Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf 5.000 Euro. Schaden entstand in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Wer im Gewerbegebiet in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten, sich beim zuständigen Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Wiehl-Bomig - Kennzeichen gestohlen

Die amtlichen Kennzeichen "GM-XV 9034" stahlen unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag (20.09.) von einem PKW Honda, der auf einem Firmengelände 'Am Verkehrskreuz' in Wiehl-Bomig abgestellt war. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Dienstag, 20.09.2011

Sankt Augustin-Mülldorf - Radfahrer an der Autobahnausfahrt übersehen

(Br)  Heute vormittag, 10.11 Uhr, kam es an der Autobahnabfahrt der BAB 560 zu einem Verkehrsunfall, wobei ein 75-jähriger Radfahrer aus Sankt Augustin schwer verletzt wurde. Eine 58-jährige Autofahrerin, die mit ihrem 'VW Polo' aus Richtung Hennef kam, hatte von der BAB 560 die Abfahrt zur Bonner Straße genommen, um dann in Richtung Siegburg abzubiegen. Sie übersah den von links kommenden vorfahrtberechtigten Radfahrer, der nicht mehr ausweichen konnte und durch den Zusammenstoß stürzte. Er verletzte sich schwer und mußte mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nicht. Die PKW-Fahrerin erlitt einen Schock und mußte ebenfalls ärztlich behandelt werden. Der Sachschaden beträgt circa 450 Euro.

Troisdorf-West - 19-jähriger fuhr nach Dogenkonsum mit seinem PKW

Vergangene Nacht, 01.05 Uhr, fiel einer Polizeistreife in Troisdorf auf dem Willy-Brandt-Ring ein blauer 'Ford Fiesta' wegen ungewöhnlicher Fahrweise auf. Mehrfach fuhr das Fahzeug nahe am Mittelstreifen und fuhr beinah ungebremst in den Kreisverkehr am Theodor-Heuss-Ring ein. Bei der Kontrolle gab der Troisdorfer zu, einen Joint geraucht zu haben. Reste wurden im Fahrzeug gefunden. Zudem fand die Polizei ein Tütchen Amphetamin bei ihm. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen, sein Fahrzeug mußte der Fahrer stehenlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluß und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Straßenverkehrsbehörde wurde informiert, um die Geeignetheit des Fahrers zum Führen von Kraftfahrzeugen zu prüfen.

Sankt Augustin-Niederpleis - Diebe stahlen Navi und Lenkrad aus Mercedes

(Ri)  In der Nacht zum 19.09. machten sich PKW-Einbrecher an einem Mercedes zu schaffen, der auf einem Firmenparkplatz an der Alte Heerstraße 42a in Niederpleis geparkt war. Sie schlugen die Scheibe der Fahrertür ein und bauten das Lenkrad sowie das integrierte Navigationssystem fachgerecht aus. Der Gesamtschaden an dem silberfarbenen Mercedes der C-Klasse wird auf mehr als 4.000 Euro geschätzt. Das Kriminal-Kommissariat Ost bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413321.

Wiehl-Marienhagen - Diesel abgezapft, Radlader und Bagger trockengelegt

Unbekannte Täter brachen im Tatzeitraum von Freitag, 16.30 Uhr, bis Montag (19.09.), 07.00 Uhr, die Tankdeckel eines Radladers und eines Baggers auf. Die Fahrzeuge standen auf einem Baustellengelände in der Straße 'Vor den Birken' in Wiehl-Marienhagen. Aus den Baufahrzeugen zapften die Täter etwa 450 Liter Diesel ab. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Montag, 19.09.2011

Rösrath - Raubüberfall auf Spielhalle

Mit einer schwarzen Sturmhaube über dem Kopf betrat gestern abend (18.09.) gegen 22.00 Uhr eine männliche Person eine Spielhalle an der Hauptstraße. Der Täter forderte unter Vorhalt eines Messers alle Anwesenden auf, in den Vorraum zu gehen. Dort sprach er eine Angestellte an. Sie sollte ihm Bargeld aus der Kasse in eine mitgeführte Tasche packen. Anschließend verließ der Täter mit der Beute die Spielhalle und verschwand zu Fuß in Richtung Rösrath-Hoffnungsthal. Eine eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  Er war circa 1,90 Meter groß, schlank und wirkte sportlich. Er war bekleidet mit einer dunklen Adidas-Trainingsjacke mit Kapuze und einer Adidas-Trainingshose (jeweils mit weißen oder goldenen Streifen). Der Täter sprach gebrochen Deutsch. Wer hat den Täter gesehen oder kann weitere sachdienliche Hinweise geben ? Diese nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Much-Neßhoven - Traktorfreunde fielen bei Rundfahrt von Ackerschlepper

(Br)  Bei dem Oldtimer-Treffen der 'Trecker-Freunde Neßhoven' kam es am Sonntag, den 18.09. gegen 17.30 Uhr, zu einem Unfall mit zwei Verletzten. Zwei Besucher des Treffens, ein 26-jähriger Mucher und ein 44-jähriger Mann aus Klingenberg am Main wollten eine kleine Rundfahrt durch den Ort Neßhoven machen und hatten sich dazu einen Traktor mit besonderem Anbau ausgesucht. Der Anbau bestand aus einer auf der Anhängerkupplung montierten Gitterbox, in der ein unbefestigter Sessel stand. Nachdem beide Männer darauf Platz genommen hatten, ging die Fahrt los.

Bei einem Wendemanöver kippte der Sessel samt der beiden Passagiere aus der Box, wobei beide Männer in den Straßengraben stürzten. Während der 26-jährige mit leichten Verletzungen davonkam, musste für den 44-jährigen ein Rettungswagen angefordert werden. Er hatte sich neben Kopf- und Schulterverletzungen schwere Schnittwunden an der Hand, in der er ein Bierglas gehalten hatte, zugezogen. Der Fahrer des grünen Traktors der Marke Kramer war an der Unfallstelle nicht mehr anzutreffen. Er konnte jedoch im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen ausfindig gemacht werden. Gegen den 16-jährigen Ruppichterother wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Wiehl-Oberwiehl - Terrassentür aufgebrochen

Unbekannte Täter brachen im Tatzeitraum von Samstag, 15.30 Uhr, bis Sonntag (18.09.), 15.00 Uhr, in eine Doppelhaushälfte in der Oberwiehler Straße in Wiehl-Oberwiehl ein. Um auf das Grundstück zu gelangen, überwanden sie einen Maschendrahtzaun und einen Holzzaun. Sie brachen eine Terrassentür auf und durchsuchten die gesamte Wohnung. Selbst die Matratzen hoben sie aus den Betten. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Oberlar - 38-jähriger mit gestohlenem Fahrzeug und Kokain

(Br)  Am 17.09., 17.40 Uhr, wurde ein polizeibekannter 38-jähriger Wohnungsloser an einem gestohlenen PKW angetroffen. Das Fahrzeug war am 06.09. in Bonn als gestohlen gemeldet worden, nun stand es an der ehemaligen Wohnanschrift des Täters in der Godesberger Straße in Troisdorf. In einer Plastiktüte, die der Mann mitführte, und im PKW wurde weißes Pulver, wie sich später herausstellte Kokain, gefunden. In dem Fahrzeug, einem roten 'Renault Kangoo', wurden weitere Konsumutensilien gefunden.

Der Mann, der einen verwirrten und aggressiven Eindruck machte, gab gegenüber den Polizeibeamten lediglich an, dass er das Auto von einem Freund geliehen hätte. Ansonsten äußerte er sich nicht. Er wurde festgenommen. Der Haftrichter sah die Gefahr, dass der Täter sich durch Flucht dem Verfahren entziehen könnte und schickte ihn wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Verdacht des PKW-Diebstahls in Untersuchungshaft.

Engelskirchen-Loope - Bruchsteinmauer beschädigt

Etwa 1.000 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer, der am Samstag (17.09.) in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr die Straße 'Am Pfaffenberg' in Engelskirchen-Loope befuhr. Unmittelbar nach einer scharfen Rechtskurve beschädigte er eine Bruchsteinmauer. Aufgrund der Beschädigungen ist davon auszugehen, dass es sich um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben muss. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht - Einbruch in Gaststätte

Am Samstag (17.09.), in der Zeit von 02.15 Uhr bis 08.05 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Straße 'Im Wiesengrund' in Nümbrecht ein. Sie hebelten ein seitlich gelegenes Fenster auf und gelangten so ins Gebäude. Im Schankraum brachen sie mehrere Spielautomaten auf und öffneten die Registrierkasse. Sie erbeuteten das Geld aus den Automaten und das Wechselgeld aus der Kasse. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf - Einbruch in Geschäftsräume durch die Dachluke

(Br)  In der Nacht zum 17.09. wurde in die Geschäftsräume einer Troisdorfer Sanitärfirma an der Kölner Straße eingebrochen. Mindestens ein Täter kletterte zunächst über mehrere Flachdächer, bevor er eine Dachluke aufhebelte und dann circa 3 bis 4 Meter tief in die darunterliegende Küche der Sanitärfirma sprang. Einen Tresor im Büroraum konnte er zwar aufbohren, fand aber keine lohnende Beute. Er flüchtete durch ein Fenster. Sachdienliche Hinweise an das Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Hennef-Geisbach / Sankt Augustin - Metalldiebe wollen Beute verkaufen

(Br)  Am 16.09. gegen 13.00 Uhr fielen zwei 28 und 29 Jahre alte Männer aus Hennef auf, als sie Aluminium-Teile bei einem Sankt Augustiner Metallhandel verkaufen wollten. Die Angestellten der Verwertungsfirma schöpften Verdacht und informierten die Polizei. Tatsächlich stammte das Aluminium im Gesamtwert von circa 10.000 Euro aus einem Einbruch in eine Hennefer Metallbaufirma (Im alten Garten) in der Nacht zum 15.09.. Einer der beiden Männer hatte sogar für einige Zeit in der Hennefer Firma gearbeitet. Ermittlungsverfahren gegen die beiden Männer, die bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt sind, wurden eingeleitet.

Engelskirchen-Grünscheid - Schmuck und Bargeld gestohlen

Nicht gerade zimperlich gingen Einbrecher vor, die am Freitag (16.09.) in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr in eine Doppelhaushälfte in der Straße 'Albertsthal' in Engelskirchen-Grünscheid einbrachen. Sie traten die Haustür ein und gelangten auf diesem Weg in die Wohnung. Aus dem Schlafzimmer entwendeten sie den dort verwahrten Schmuck und Bargeld. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Hennef - Trompete aus Musikgeschäft gestohlen

(Ri)  Am 08.06. gegen 11.30 Uhr wurde aus dem 'Musik-Store' an der Frankfurter Straße eine silberfarbene Trompete der Marke "Expression" im Verkaufswert von rund 700 Euro gestohlen. Der Diebstahl wurde erst gegen Geschäftsschluss bemerkt, weil die beiden mutmaßlichen Täter raffiniert vorgingen. Wie sich die Angestellte später erinnerte, hatten zwei unbekannte Männer zur Tatzeit das Geschäft betreten. Durch ein Gespräch hatte einer der Täter die Verkäuferin abgelenkt, um es seinem Mittäter zu ermöglichen, die Trompete unter die Jacke zu stecken.

Auf richterlichen Beschluss werden nun Fotos der mutmaßlichen Täter aus einer Überwachungskamera des Geschäftes zur Fahndung veröffentlicht. Leider sind die Bilder von schlechter Qualität.

Die Ermittler des Kriminal-Kommissariates Ost hoffen auf Antworten zu folgenden Fragen :  Wer erkennt die abgebildeten Personen ?  Wer kann Hinweise zu ihrer Identität, ihrem Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen geben ?  Darüber hinaus interessiert die Kripo, wo und von wem ein solches Instrument zweifelhafter Herkunft zum Verkauf angeboten wurde.
(Fotos :  Überwachungskamera)


Sonntag, 18.09.2011

Nümbrecht-Drinsahl - Eine Person bei Brand eines Einfamilienhauses gestorben

Vergangene Nacht gegen 01.12 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einem Brand in einem Einfamilienhaus in Nümbrecht. Bei Eintreffen der Polizei war die Feuerwehr bereits mit vielen Kräften am Ort. Im Haus wurde ein 53-jähriger Mann tot aufgefunden. Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Ruppichteroth - Motorradfahrer kollidierte mit Gegenverkehr

(MM)  Ein 19-jähriger Kölner befuhr am Samstagnachmittag die B 478 aus Richtung Hennef kommend in Richtung Waldbröl. Kurz hinter der Ortschaft Ingersau fuhr er in einer Rechtskurve aus unerklärlichen Gründen in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden PKW eines 55-jährigen Mannes aus Sankt Augustin. Die Beifahrerin in dem PKW wurde dabei leicht verletzt. Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Die B 478 musste für die Unfallaufnahme zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Hennef - Frontalzusammenstoß mit Gegenverkehr

(MM)  Am Samstagnachmittag gegen 15.45 Uhr war ein 50-jähriger Eitorfer mit seinem PKW in Hennef auf der Frankfurter Straße aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Warth unterwegs. Etwa in Ortsmitte geriet er ohne erkennbaren Grund auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs und stieß frontal mit dem PKW eines 27-jährigen Wuppertalers zusammen. Dieser wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Seine 27-jährige Beifahrerin und der Unfallverursacher erlitten hingegen schwere Verletzungen. Rettungswagen verbrachten die Verletzten in Krankenhäuser. Für die Dauer von eineinviertel Stunden wurde die Frankfurter Straße voll gesperrt. Durch die Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und die Unfallstelle gereinigt. Der Sachschaden wird auf 35.000 Euro beziffert.

Overath - Einbruch in eine Wohnung im Mehrfamilienhaus

(MR)  In der Nacht von Freitag, den 16.09. auf Samstag, den 17.09. zwischen 21.40 Uhr und 02.00 Uhr drangen bisher unbekannte Täter unter Zuhilfenahme einer Leiter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Über die Leiter gelangten sie an ein Fenster im ersten Obergeschoss und hebelten dieses auf. Erbeutet wurde diverser Schmuck und zwei Laptops.


Samstag, 17.09.2011

Hennef-Weldergoven - 69-jähriger schob drei Fahrzeuge ineinander

(MM)  Bei einem Verkehrsunfall auf der B 478 in Höhe Weldergoven hat ein 69-jähriger Hennefer heute morgen drei Fahrzeuge ineinandergeschoben. Der Hennefer war aus Richtung Hennef in Richtung Allner unterwegs und hatte den vor ihm entstandenen Rückstau zu spät erkannt. Er fuhr auf das letzte in der Fahrzeugschlange stehende Fahrzeug auf. Dabei wurde er leicht verletzt, musste aber nicht in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Gesamtschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es aufgrund einer einseitigen Sperrung zu Verkehrsbehinderungen.

Wiehl - Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Heute morgen gegen 08.00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der beampelten Kreuzung Eichhardstraße zur Landstraße L 336 in Wiehl. Hier befuhr ein 24-jähriger PKW-Führer die Landesstraße 336 aus Richtung Wiehl kommend. An der Kreuzung fuhr er auf den PKW einer 45-jährigen Fahrzeugführerin auf. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 24-jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand, der Vortest ergab 1,68 Promille. Es entstand leichter Sachschaden.

Wiehl - Rollerfahrer missachtete Vorfahrt

16.09., 15.30 Uhr - Ein 15-jähriger Rollerfahrer befuhr die Homburger Straße in Richtung L 320. An der Einmündung zur L 320 hatte er die Absicht, nach links abzubiegen. Beim Abbiegevorgang beachtete er nicht die Vorfahrt eines von links kommenden 51-jährigen Fahrers eines Nissan. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der 15-jährige leicht verletzt wurde. Der 15-jährige musste aufgrund eines abgesenkten Bordsteines die Vorfahrt gewähren. Es entstand Sachschaden von circa 3.000 Euro.


Freitag, 16.09.2011

Siegburg-Stallberg - Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 56

(Ri)  Heute morgen gegen 09.50 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 56 in Höhe des Stadtteils Stallberg gerufen. Bei einer 68-jährigen Frau aus Bonn konnte der per Rettungshubschrauber eingeflogene Notarzt nur noch den Tod feststellen. Zwei weitere Beteiligte wurden mit schweren Verletzungen in Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Zum Unfallhergang konnte bisher ermittelt werden, dass die 68-jährige mit ihrem PKW auf der B 56 von Siegburg in Richtung Sankt Augustin unterwegs war. Auf gerader Strecke, zwischen dem Abzweig der Zeithstraße und der Abfahrt nach Lohmar, geriet sie aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr. Dort kollidierte ihr Honda zunächst seitlich mit dem PKW eines 65-jährigen Wesselingers, der durch den Aufprall in den Graben geschleudert wurde. Der Wagen der Bonnerin rutschte nun quer und eine 36-jährige Siegburgerin prallte mit ihrem Toyota aus Richtung Sankt Augustin kommend in die rechte Seite des Honda. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Nach Wertung der vorliegenden Fakten und Unfallspuren kann nicht ausgeschlossen werden, dass die 65-jährige aufgrund einer internistischen Vorerkrankung die Kontrolle über ihren PKW verlor. Der Leichnam wurde daher zu weiteren Untersuchungen beschlagnahmt. Die B 56 ist derzeit (14 Uhr) noch zwischen Stallberg und der Anschlussstelle Lohmar für Bergungsarbeiten voll gesperrt. Die Verkehrsregelung erfolgt durch Polizeibeamte.
(Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Siegburg - Angestellte einer Discounter-Kette bedroht und ausgeraubt

(Br)  Heute morgen, 08.15 Uhr, wurden zwei Angestellte des 'KODI'-Marktes am Siegburger Markt Opfer eines Überfalles. Als die Frauen den Hintereingang aufschlossen, stand plötzlich ein Mann vor ihnen, der sie mit einem Messer in der Hand und den Worten "Das ist ein Überfall" bedrohte. Der Täter dirigierte die beiden Frauen ins Büro, verlangte das Geld aus dem Tresor und schloss die beiden Angestellten anschließend ein. Mit einem weiteren Schlüssel konnten sich die Kolleginnen aus dem Büro befreien und die Polizei verständigen.

Eine sofortige Fahndung durch die Polizei im Nahbereich verlief ohne Erfolg. Durch die beiden betroffenen Frauen, die sichtlich unter Schock standen, konnte folgende Personenbeschreibung abgegeben werden : circa 165 cm großer Mann, etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwas rundliches Gesicht. Er war bekleidet mit einem dunklem Sweatshirt mit Kapuze, die er bei der Tat auf dem Kopf trug, dunkler Jeans und Turnschuhen.

Nach Angaben der Angestellten hatte der Täter das Geschäft durch den Hintereingang, der zur Elisabethstraße liegt, verlassen. Er erbeutete mehrere tausend Euro. Das zuständige Kommissariat 3 bittet Zeugen, die verdächtige Personen an dem Geschäft, insbesondere am rückwärtigen Eingang, beobachtet haben, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Hennef-Happerschoß - Ermittlungen zum Kradunfall auf der L 352

(Ri)  Nach dem Motorradunfall am 15.09. auf der L 352 bei Hennef-Happerschoß (wir berichteten am 15.09.) stellte sich bei den Ermittlungen heraus, dass der 17-jährige mit einer Sozia unterwegs war. Eine 16-jährige Henneferin hatte bei dem Unfall mit auf dem Kleinkraftrad gesessen. Sie war bei der Kollision leicht verletzt worden und hatte sich in der Aufregung von einem Passanten zu einem Freund fahren lassen. Am Unfallort hatten weder Beteiligte noch Zeugen ihre Existenz erwähnt. Erst der Hinweis des Verletzten im Krankenhaus veranlasste die Polizei zu intensiven Ermittlungen über den Verbleib der Vermissten.

Schließlich konnte sie erreicht werden. Sie war mit leichten Gesichtsverletzungen davongekommen und konnte sich an den Unfallhergang selbst nicht erinnern. Ärztliche Hilfe wollte sie nicht in Anspruch nehmen. Die Ermittlungen des Verkehrs-Kommissariates werden unter diesen Umständen nun auch wegen fahrlässiger Körperverletzung geführt. Der in der Erstmeldung geschilderte Überholvorgang ereignete sich laut weiteren Zeugenangaben bereits zwischen den Ortschaften Remschoß und Heisterschoß, also noch weit vor der Unfallstelle, und steht somit nicht in Zusammenhang mit dem Unfall selbst.

Nümbrecht - Ein versuchter, ein vollendeter Wohnungseinbruch

Im Spreitger Weg in Nümbrecht waren unbekannte Täter am Donnerstag (15.09.) in der Zeit von 09.50 Uhr bis 11.30 Uhr gleich an zwei Häusern aktiv. An einem Objekt versuchten sie die Haustür aufzuhebeln, was aber misslang. So ließen sie von ihrem Vorhaben ab. Ein Zeuge beobachtete um 11.15 Uhr zwei Personen auf dem Grundstück. Beschreibung : beide männlich, etwa 165 bis 170 cm groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, schwarze Haare.

Im zweiten Fall waren die Täter erfolgreicher. Sie hebelten ein Küchenfenster auf und drangen ins Gebäude ein. Sie durchsuchten nahezu alle Räume und öffneten Schränke und Behältnisse. Die Einbrecher stahlen neben einer Flasche Schnaps wertvolles antikes Tafelsilber. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath-Forsbach - Diebe schlugen auf einem Hotelparkplatz zu

Ein Reisender hatte sich mit seinem PKW am letzten Dienstag (13.09.) gegen 11.30 Uhr in einem Hotel an der Raiffeisenstraße niedergelassen. Zwei Tage später (15.09.) erfuhr er gegen 09.00 Uhr morgens vom Hotelpersonal, dass sich Diebe an seinem Wagen zu schaffen gemacht hatten. Die Täter bockten seinen BMW auf Steine auf und stahlen alle vier Dunlop-Reifen samt Sternspeichen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Niederkassel-Uckendorf - Kupferseile nach Einbruch bei RWE gestohlen

(Br)  Am 15.09., 09.00 Uhr, stellte ein Mitarbeiter des RWE fest, daß in den Lagerraum des Umspannwerkes in Uckendorf eingebrochen worden war. Die Täter hatten den Zaun um das Gelände aufgeschnitten und dann die Metalltür zum Lager aufgebrochen. Der Rollwagen, auf dem die Erdungsseile aus Kupfer lagerten, wurde ins Freie geschoben. Insgesamt nahmen die Täter 8 Seile mit einer Länge von je 8 Metern und einem Durchmesser von 12 cm mit. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf 15.000 Euro. Die Polizei fragt :  Wer hat im Zeitraum vom 09.09. bis 15.09. verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen ?  Hinweise an das Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 werden erbeten.

Troisdorf-Bergheim - Einbruch in Bäckerei

(Gr)  In der Nacht zum 15.09. wurde in eine Bäckerei an der Siegstraße in Troisdorf-Bergheim eingebrochen. Den Zugang zu den Geschäftsräumen verschafften sich die bislang unbekannten Täter, indem sie die Schiebetür des Haupteingangs gewaltsam öffneten. Aus Schränken und Regalen entwendeten sie Zigarettenpackungen im Wert von 4.000 Euro sowie 40 Telefonkarten à 15 Euro. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Das Kriminal-Kommissariat 3 sucht nach Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich der Siegstraße verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 erbeten.

Troisdorf-Sieglar - Kupfer- und Aluminiumkabel gestohlen

(Br)  Im Zeitraum vom 14.09., 20.00 Uhr, bis 15.09., 07.00 Uhr, wurden von einer Baustelle der Stadtwerke Troisdorf in der Mühlenstraße Kabelstücke im Wert von circa 800 Euro gestohlen. Sowohl das circa 2 Meter lange Kupferkabel als auch Teile der fehlenden 50 Meter Aluminiumkabel waren bereits durch die Arbeiter fest im Außenbereich verlegt worden. Das hielt aber die Täter nicht ab, die Kabel abzusägen. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Tatzeit gesehen hat, wird gebeten sich beim zuständigen Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Overath-Steinenbrück - Dünger und Samen gestohlen

Auf einem Golfplatz in Overath machten sich Diebe an einem Außencontainer zu schaffen. Mitarbeiter der Grünflächen hatten diesen am Mittwoch (14.09.) gegen 16.00 Uhr verschossen. Als sie am nächsten Tag (15.09.) gegen 07.00 Uhr ihre Arbeit wieder aufnehmen wollten, war die Metalltür aufgebrochen worden. In dem Container befindet sich ausschließlich Gartenmaterial. Gestohlen hatten die Täter einen handbetriebenen Düngerstreuer, Dünger sowie Grassamen im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Zum Abtransport der Beute benötigten die Diebe ein entsprechendes Fahrzeug. Die Kreispolizei Rhein-Berg fragt daher, wer in der genannten Zeit etwas beobachtet hat. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.


Donnerstag, 15.09.2011

Hennef-Happerschoß - Jugendlicher bei Zweiradunfall schwer verletzt

(Ri)  Heute nachmittag gegen 15.30Uhr fuhr ein 17-jähriger Hennefer mit seinem Leichtkraftrad (125 cm³) auf der Landstraße 352 von Hennef-Happerschoß in Richtung Hennef-Allner. Nach Zeugenangaben überholte er vor einer Rechtskurve einen PKW mit hoher Geschwindigkeit und wurde dann in der Kurve auf die Gegenfahrbahn getragen. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden PKW, der von einem 82-jährigen aus Brühl gefahren wurde.

Der 17-jährige erlitt schwere Beinverletzungen und kam nach Erstbehandlung durch einen Notarzt per Rettungswagen ins Krankenhaus. Die beteiligten Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abtransportiert werden. Die Landstraße musste bis circa 16.40 Uhr gesperrt werden. Polizisten leiteten den Verkehr in Hennef-Allner und in Gegenrichtung durch Happerschoß ab.
(Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Sankt Augustin-Mülldorf - Einbruch in Apotheke scheiterte

(Br)  Am 14.09., 23.25 Uhr, beobachtete ein vorbeifahrender Autofahrer, wie ein unbekannter Mann einen Stein gegen die Glasfront einer Apotheke in der Niederpleiser Straße in Sankt Augustin warf. Die Scheibe splitterte zwar, hielt aber dem Angriff stand. Der Täter flüchtete in Richtung der Straße 'Im Feldchen'. Der Zeuge informierte sofort die Polizei, die dann in der näheren Umgebung fahndete. Bei dem noch flüchtigen Täter soll es sich um einen schlanken, circa 180 cm großen Mann mit dunklen Haaren, bekleidet mit einer schwarzen Jacke und heller Hose handeln. Wer Hinweise zum Täter machen kann oder die Tat oder die Flucht des Täters beobachtet hat, wird gebeten sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 zu melden.

Hennef-Lauthausen - Anruf bei der Autofahrt verursacht Unfall

(Br)  Am 14.09., 21.24 Uhr, fuhr eine 44-jährige Siegburgerin mit ihrem Fahrzeug von Allner in Richtung Lauthausen auf der K 36, als ihr Handy in der Handtasche klingelte. Durch den Griff in die Handtasche, die im Fußraum der Beifahrerseite stand, kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und fuhr nach links in die Böschung. An einem Baum kam das Fahrzeug nach circa 15 Metern zum Stehen. Die Fahrerin wurde verletzt, konnte das Fahrzeug aber alleine verlassen und wurde von zwei vorbeikommenden Passanten bis zum Eintreffen des Rettungswagens versorgt.

Da die Polizeibeamten Alkoholgeruch feststellten und das Testgerät knapp 1 Promille anzeigte, wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Hund der Fahrerin, der sich auch im Auto befand, war zunächst verschwunden, kam dann aber unversehrt zum Auto und wurde vom Lebensgefährten der Autofahrerin versorgt. Der Schaden am Fahrzeug wird auf 7.000 Euro geschätzt. Gegen die Fahrerin wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss eingeleitet.

Overath-Bilstein - PKW schleuderte gegen Böschung

Gestern abend (14.09.), 20.10 Uhr, befuhr eine 68-jährige aus Bergisch Gladbach mit ihrem PKW die Sülztalstraße aus Richtung Klefhaus kommend in Richtung Brombach. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet sie nach rechts von der Fahrbahn ab auf den dortigen unbefestigten Seitenstreifen. Hier verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte über den Gehweg und rammte die steinerne Böschung. Ihr PKW drehte sich, kam aber auf allen vier Rädern zum Stehen.Die Seniorin verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Der PKW wurde abgeschleppt, geschätzter Sachschaden 10.000 Euro.
(Foto :  Polizei Rhein-Berg)

Nümbrecht - Straßenlaterne verbogen, nach Unfall geflüchtet

Eine Straßenlaterne beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (14.09.). Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass vermutlich ein LKW-Fahrer die Hauptstraße in Richtung Otto-Kaufmann-Straße befuhr. Er folgte der abknickenden Vorfahrt und touchierte dabei mit der rechten Fahrzeugseite die auf dem Gehweg stehende Straßenlaterne. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)


Mittwoch, 14.09.2011

Sankt Augustin-Hangelar - Zweiradfahrer bei Auffahrunfall verletzt

(Ri)  Heute vormittag gegen 10.45 Uhr fuhr ein 52-jähriger Sankt Augustiner auf seinem Motorroller auf der 'Alte Heerstraße' in Richtung der Bonner Straße. An der Kreuzungsampel hielt er an, als die Ampel Gelblicht zeigte. Der 19-jährige Fahrer eines nachfolgenden LKW bremste ebenfalls, konnte den Laster aber nicht rechtzeitig zum Stillstand bringen. Er fuhr mit geringer Geschwindigkeit auf den Motorroller auf. Der Zweiradfahrer kippte zur Seite, konnte aber einen Sturz vermeiden. Während des Gesprächs mit dem Fahrer des Lasters verspürte der Sankt Augustiner plötzlich starke Rückenschmerzen und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Ob sein Leiden von dem Unfall herrührt oder Folge einer Vorerkrankung ist, muss noch geklärt werden.

Troisdorf - Troisdorfer mit Drogen und Falschgeld erwischt

(Br)  Ein auffälliges Stück Alufolie in der Brusttasche des 36-jährigen Troisdorfers erregte am 13.09. den Verdacht zweier Zivilbeamter. Bei der anschließenden Kontrolle der Person wurde in dieser Alufolie Marihuana gefunden. In der Geldbörse des Mannes fanden die Beamten einen gefälschten 200-Euro-Schein sowie eine geringe Menge weißes Pulver, wobei es sich nach Angaben des Troisdorfers um Ascorbinsäure (diese wird gemeinsam mit Wasser üblicherweise von Drogenkonsumten zum Auflösen von Heroin benutzt) handeln soll. Der Täter versuchte noch bei der Kontrolle, eine Streichholzschachtel mit einer geringen Menge Heroin sowie drei Tabletten einer unbekannten Substanz unauffällig fallen zu lassen. Das entging den Beamten allerdings nicht. Den 36-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Verdachts der Geldfälschung.

Hennef-Warth - Gestohlene Damenhandtaschen und Champagner im Gepäck

(Br)  Bei der Kontrolle von zwei wegen Diebstahlsdelikten polizeibekannten Männern am Warther Kreisel in Hennef wurden bei einer Person drei Damenhandtaschen im Wert von 50 Euro gefunden. Der Hennefer machte keine Angaben zur Herkunft der Taschen. Die Beamten fanden allerdings schnell heraus, daß es sich um Beute aus Ladendiebstählen am 13.09. in Hennefer Geschäften handelte. Im Rucksack seines im Kreis Altenkirchen wohnenden Begleiters wurden zwei Seitenschneider, eine Flasche Champagner sowie insgesamt 25 Päckchen Zigaretten gefunden. Da der Verdacht besteht, daß auch diese Waren gestohlen sind, stellte die Polizei sie sicher. Gegen das Duo im Alter von 35 und 33 Jahren wurden Strafverfahren eingeleitet.

Sankt Augustin - Mutmaßlicher Fahrraddieb flüchtete vor Polizei

(Br)  Eigentlich wollten die Polizeibeamten am 13.09. gegen 14.50 Uhr den Radfahrer anhalten, weil er während der Fahrt mit seinem Handy telefonierte. Der 19-jährige flüchtete sofort vor dieser Kontrolle, wurde von den Beamten aber verfolgt. Als er dann mit dem Fahrrad am Ende einer Sackgasse angekommen war, sprang er von dem Rad und flüchtete weiter zu Fuß. Trotz eines Sturzes lief der junge Mann in den Garten eines Wohnhauses und konnte dort von den verfolgenden Beamten gestellt werden. Der bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannte Täter gab zu, das Fahrrad von der S-Bahnhaltestelle Mülldorf entwendet zu haben. Ihn erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen Verdacht des schweren Diebstahls.

Nümbrecht-Benroth - Bagger trockengelegt

160 Liter Diesel zapften unbekannte Täter aus einem Bagger ab, der auf einem Feld an der Ruppichterother Straße in Nümbrecht-Benroth stand. Aktiv waren die Täter im Zeitraum von Montag, 16.30 Uhr, bis Dienstag (13.09.), 07.00 Uhr. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht - Parkenden PKW beschädigt, hellgrünes Fahrzeug gesucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Montag (12.09.) in der Zeit von 10.15 Uhr bis 10.45 Uhr einen grauen Geländewagen 'Kia Sportage'. Der PKW stand im Tatzeitraum auf dem 'Aldi'-Parkplatz an der Schulstraße in Nümbrecht. Am Fahrzeug stellten die Beamten hellgrünen Farbabrieb an der hinteren beschädigten Stoßstange fest. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Dienstag, 13.09.2011

Overath-Falkemich - Motorradfahrer schwer gestürzt

Heute morgen gegen 06.45 Uhr befuhr ein 43-jähriger aus Wiehl mit seinem Motorrad die Landstraße 312 aus Richtung Much kommend in Richtung Overath. Etwa in Höhe der Einmündung zur Kreisstraße 37 (Falkemich) verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Krad, kam von der Fahrbahn ab, rutschte unter der Leitplanke durch und kam auf einer dahinter befindlichen Wiese zum Liegen. Hierbei wurde der Wiehler verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Das Motorrad musste abgeschleppt werden, geschätzter Sachschaden : 4.000 Euro.

Sankt Augustin-Hangelar - 15-jährige bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

(PSt)  Am 12.09. um 19.20 Uhr befuhr ein 53-jähriger aus Sankt Augustin mit seinem PKW die Kölnstraße in Fahrtrichtung Bonner Straße. An der Kreuzung Bonner Straße / Kölnstraße wollte er verbotwidrig links in die Bonner Straße abbiegen. Hierbei übersah er ein von links kommendes Motorrad. Auf dem Krad saßen der 45-jährige Fahrer und dessen 15-jährige Stieftochter. Beide kommen aus Sankt Augustin. Der Kradfahrer konnte dem PKW nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision. Sowohl der Fahrer als auch die 15-jährige wurden vom Motorrad geschleudert. In der Luft verloren beide ihren Helm.

Vor Ort waren die Rettungskräfte mit einem Rettungshubschrauber, einem Notarzt und zwei Rettungswagen. Der 45-jährige aus Sankt Augustin wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Troisdorf verbracht, die Stieftochter wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Kinderklinik Sankt Augustin gebracht. Beide Fahrzeuge wurden zur Beweissicherung sichergestellt. Zur Klärung es Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B 56 blieb für zwei Stunden gesperrt.

Hennef-Lauthausen - Werkstattfahrzeug von Firmengelände entwendet

(Gr)  Bislang unbekannte Täter stahlen am 12.09. auf dem Gelände einer Entsorgungsfirma an der Lauthausener Straße (zwischen Allner und Lauthausen) ein Werkstattfahrzeug. Der weiße 'VW Caddy' mit dem amtlichen Kennzeichen "SU-RE 654" im Wert von 30.000 Euro war gegen 15.00 Uhr von einem Mitarbeiter unverschlossen und mit steckendem Zündschlüssel auf dem Werksgelände abgestellt worden. Als er gegen 16.00 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er den Diebstahl. Eine Fahndung nach dem VW verlief bislang ohne Ergebnis. Die Polizei sucht Zeugen, die an der Lauthausener Straße zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib des Klein-LKW geben können. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 erbeten.

Overath - Vermisste 15-jährige kehrte ins Heim zurück

Wir baten am vergangenen Freitag (09.09., 13.29 Uhr) um Mithilfe bei der Suche nach einer 15-jährigen aus Overath. Das Mädchen hatte am Montagnachmittag (05.09.) ihr Heim verlassen und war nicht zurückgekehrt. Aufmerksame Zeugen, die von der Suche aus den Zeitungen, dem Radio und dem Internet wussten, sahen das Mädchen letzte Woche in einem Sonnenstudio in Overath. Hier setzten die Ermittlungen an. Schnell war klar, dass sie sich zwischenzeitlich in Overath bei einem Freund und Verwandten aufgehalten hatte. Gestern nachmittag (12.09.) aber kehrte sie freiwillig ins Heim zurück. Die Suche ist damit beendet.

Siegburg-Zange - Bargeld und Beamer aus Kindergarten entwendet

(Br)  Zwischen Freitagabend (09.09.) und Montagmorgen (12.09.) wurde in den Kindergarten an der Katharinenstraße in Siegburg eingebrochen. Zwei Täter gelangten in das Gebäude, nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten. Sie nahmen zwei verschlossene Geldkassetten mit circa 400 Euro, meist Scheingeld, sowie einen schwarzen Beamer mit. Hinweise erhoffen sich die Ermittler durch die gesicherten Spuren und mögliche Beobachtungen durch Zeugen im Tatzeitraum. Mitteilungen dazu werden erbeten unter Telefon-Nummer 02241 / 5413121.


Montag, 12.09.2011

Eitorf-Keuenhof - Suche nach vermisstem Kind nahm glückliches Ende

(Ri)  Am 12.09. gegen 11.30 Uhr war eine Gruppe der 'Kindertagesstätte Waldwichtel' in Eitorf-Keuenhof zu einem Waldspaziergang unterwegs. Bei einer der obligatorischen Vollzähligkeits-Prüfungen durch die begleitenden Erzieherinnen fehlte plötzlich ein dreijähriger Junge. Als er im Nahbereich nicht gefunden werden konnte, verständigten die Aufsichtspersonen umgehend die Polizei.

Sofort wurden umfangreiche Suchmaßnahmen im Umkreis von mehreren hundert Metern um den Vermisstenort eingeleitet. Zahlreiche Polizisten und Feuerwehrleute durchsuchten das Waldgebiet zu Fuß. Ein Polizeihubschrauber war mit vier Suchhunden an Bord nach Eitorf unterwegs. Auch die Bereitschaftspolizei wurde angefordert. Nach zweistündigem Bangen fand eine 56-jährige Erzieherin den Jungen schlafend und wohlbehalten hinter einem Busch nahe der alten Wetterhütte auf dem Höhberg vor. Damit nahm der Einsatz ein glückliches Ende und die angeforderten auswärtigen Einsatzkräfte konnten den Heimweg antreten. Der Junge wurde inzwischen in die Obhut der Eltern übergeben.

Troisdorf-Sieglar - Verkehrsunfall mit schwer verletzter Radfahrerin

(Gr)  Am 12.09. gegen 07.00 Uhr befuhr ein 39-jähriger Ruppichterother mit seinem PKW den Willy-Brandt-Ring, aus Richtung BAB-Anschlusstelle 59 kommend, in Fahrtrichtung Spicher Straße. Als er nach links auf das Gelände der dortigen 'Shell'-Tankstelle abbiegen wollte, übersah er eine entgegenkommende Fahrradfahrerin. Eigenen Angaben zur Folge versperrte zu diesem Zeitpunkt ein verkehrsbedingt wartender LKW die Sicht in die Einfahrt.

Die Radlerin, eine 56-jährige Troisdorferin, war auf dem gemeinsamen Fuß- und Radweg des Willy-Brandt-Rings aus Richtung Spicher Straße kommend unterwegs. Es kam zur Kollision, wobei die 59-jährige zu Boden stürzte. Sie musste schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Nümbrecht-Harscheid - Nach Kollision mit PKW gegen Baum geschleudert

Bei dem Zusammenstoß zweier PKW heute morgen (12.09.) um 06.25 Uhr in Nümbrecht-Harscheid wurde ein 38-jähriger PKW-Fahrer schwer verletzt, zudem entstand hoher Sachschaden. Der 38-jährige befuhr die bevorrechtigte Harscheider Straße aus Richtung Altennümbrecht kommend in Richtung Schönhausen. Im Einmündungsbereich zur Straße 'Im Oberhof' stieß er mit einer 56-jährigen PKW-Fahrerin zusammen, die von der Straße 'Im Oberhof' nach rechts auf die Harscheider Straße abbiegen wollte.

Die Fahrerin hielt an, um den 38-jährigen passieren zu lassen. Dabei ragte ihr PKW möglicherweise teilweise in die Harscheider Straße hinein. Nach der Kollision mit dem PKW schleuderte der PKW-Fahrer nach links gegen einen Baum. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Rösrath - Nächtliche Hatz mit zwei Fahrzeugen

Sonntagnacht (11.09.) gegen 01.00 Uhr setzten zwei junge Männer (17,18) eine Bekannte in der Burgstraße ab. Danach fuhren sie weiter, als sie im Bereich der Olper Straße plötzlich einen anderen PKW im Rückspiegel erkannten. Es entwickelte sich im Bereich Heiligenhaus, Durbusch und Hoffnungsthal eine regelrechte Hatz. Der andere Wagen versuchte mehrfach rechts oder links zu überholen. Nachdem es ihm endlich gelang, bremste er den beteiligten PKW bis zum Stillstand aus. Nur mit viel Glück kam es zu keinem folgenschweren Verkehrsunfall.

Die jungen Männer aus Rösrath und Overath flüchteten weiter bis zur Rotdornallee, wo sie die Beleuchtung des PKW ausschalteten und sich in einer Parkreihe versteckten. Doch die Täter entdeckten das Fahrzeug, blockierten die Weiterfahrt und stiegen aus. Beide jungen Leute wurden aus dem Auto gezerrt und der 18-jährige so heftig ins Gesicht geschlagen, dass er Schneidezähne verlor, einen Nasenbeinbruch und eine Gehirnerschütterung erlitt. Danach fuhren die Täter davon. Die Ermittlungen bezüglich der Verantwortlichen laufen auf Hochtouren. Die guten Personenbeschreibungen und das von ihnen benutzte Fahrzeug, ein auffällig lackierter 'Opel Corsa', sind erfolgversprechende Ansätze.

Sankt Augustin - Ladendieb versuchte mit Beute zu flüchten

(Br)  Am 10.09. wurde ein 31-jähriger Eitorfer in einem Einkaufsmarkt an der Rathausallee in Sankt Augustin beobachtet, wie er in einer Umkleidekabine einen Laptop der Marke 'Medion' im Wert von 500 Euro aus der Verpackung nahm und unter seinem T-Shirt versteckte. Bei einer Kontrolle im Kassenbereich konnte sich der Täter zunächst dem Griff des Hausdetektives entziehen und flüchtete Richtung S-Bahn-Haltestelle. Hier konnte er dann aber mit Hilfe eines Passanten durch den Detektiv festgehalten und der Polizei übergeben werden. Bei seiner Durchsuchung wurden weitere original verpackte Zubehörteile für einen Laptop gefunden. Der wegen Eigentumsdelikten polizeibekannte Täter wurde vorläufig festgenommen. Aufgrund des festgestellten Alkoholgenusses wurde eine Blutprobe angeordnet.

Rösrath - Einbruch in Mehrfamilienhaus

Zunächst maß die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Straße 'Am Sommerberg' am Freitag (09.09.) gegen 20.50 Uhr den Geräuschen aus dem Nebenzimmer keine größere Bedeutung zu. Schließlich wollte sie sich aber doch vergewissern und ging nach nebenan. Hier stand sie plötzlich zwei Einbrechern gegenüber. Einer der Täter hatte bereits das Zimmer betreten, während der zweite noch auf der Terrasse stand. Zuvor hatten die Täter die Terrassentüre aufgehebelt und dabei die verdächtigen Geräusche verursacht.

Die Täter ergriffen, nachdem die Frau den Raum betrat, ohne Beute die Flucht. Die Männer waren beide circa 180 cm groß und 20 bis 25 Jahre alt. Beide waren komplett grau gekleidet. Einer der Täter trug eine Sweatshirt-Jacke mit Kapuze. Hinweise bitte an die Polizei Rhein-Berg Telefon 02202 / 2050.

Sankt Augustin - Minuten nach EC-Kartendiebstahl Geld abgehoben

(Br)  Am 26.06. wurde einer 49-jährige Kundin in einem Bekleidungsgeschäft in Sankt Augustin in einem unbeobachteten Moment die EC-Karte aus der Handtasche entwendet. Nur wenige Minuten später hob eine bislang unbekannte Täterin an einem Geldautomaten einen dreistelligen Betrag mit der Karte ab.

Da bisherige Ermittlungen des Kriminal-Kommissariates West nicht zum Erfolg führten, werden nun Bilder der mutmaßlichen Täterin aus der Überwachungskamera der Bank auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Die Ermittler fragen nun :  Wer kennt die abgebildete Frau ?  Wer kann Hinweise zu ihrer Identität, ihrem Aufenthaltsort oder Kontaktpersonen geben ?  Hinweise an das zuständige Kommissariat West unter Telefon 02241 / 5413321.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Sonntag, 11.09.2011

Ruppichteroth-Bröleck - Polizei sucht nach vermisster Person

(Th)  Auf die Fahndungsmeldung vom Abend des 10.09. erfolgt hiermit die erfreuliche Meldung, dass die vermisste Frau wohlbehalten aufgefunden wurde. Nach umfangreichen Suchmaßnahmen unter Einsatz von Kräften der Polizeiwachen Eitorf und Hennef, eines Polizeihubschraubers, eines Mantrailers und Flächensuchhunden des DRK Rhein-Sieg und Köln sowie der Johanniter Oberbergischer Kreis und der Feuerwehr Alfter meldeten die Einsatzkräfte um 0.55 Uhr, dass die Frau in der Nähe des Altenheimes Bernauel aufgefunden wurde. Rettungskräfte übernahmen die weitere Betreuung, sie hat ihren Ausflug unverletzt überstanden.

Overath - Unbelehrbarer Autofahrer

(cb)  Am Samstag, dem 10.09., hielt die Polizei um 02.00 Uhr einen 24-jährigen Kölner an, der mit seinem PKW in Overath unterwegs war. Bei der Kontrolle fielen den Beamten deutliche Hinweise auf einen Drogenkonsum auf. Dieser Verdacht wurde durch einen Test vor Ort bestätigt. Auf der Wache wurde dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen und ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet.

Verstanden hatte er jedoch offensichtlich nicht, was an seinem Verhalten falsch war, da er nur 1,5 Stunden später wieder am Steuer dieses PKW angetroffen und angehalten wurde. Um eine erneute Weiterfahrt zu unterbinden, wurde nun der Autoschlüssel sichergestellt.

Overath-Vilkerath - 15-jähriger fuhr betrunken Mofa

(mk)  Am Samstag, dem 10.09., fiel der Polizei ein Jugendlicher auf, der um 01.00 Uhr mit seinem Mofa in Overath-Vilkerath fuhr. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten deutlichen Atemalkoholgeruch. Der 15-jährige, der der 0,0 Promille-Grenze unterliegt, hatte vor Fahrtantritt nach eigenen Angaben Alkohol getrunken. Auf der Wache musste er sich einem Atemalkoholtest unterziehen. Ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wurde eingeleitet. Anschließend wurde er seiner Mutter übergeben.

Overath - Räuberischer Diebstahl

(cb)  Am Freitag, dem 09.09., gegen 13.10 Uhr, wurden Bedienstete einer Supermarkt-Filiale am Steinhofplatz in Overath auf eine männliche Person aufmerksam, die zwischen den Verkaufsregalen hochprozentige Spirituosen in einem mitgeführten Rucksack verstaute. Auf Ansprache rannte die Person wie sich herausstellte mit einer weiteren männlichen Person und dem Diebesgut an der Kasse vorbei in Richtung Hauptstraße. Einer der beiden konnte im Rahmen der Nacheile noch kurz gestellt werden, bedrohte aber die Verfolger mit Schlägen und konnte dann ebenfalls in Richtung Bahnhof flüchten. Sachdienliche Hinweise an die Polizei unter Telefon 02202 / 2050.


Samstag, 10.09.2011

Ruppichteroth-Bröleck - Polizei sucht nach vermisster Person

(MM)  Die Polizei bittet bei der Suche nach einer abgängigen Person um Mithilfe. Seit heute um 17.00 Uhr wird eine 6-5jährige Frau aus einem Pflegeheim in Ruppichteroth-Bröleck vermisst. Die geistig verwirrte und möglicherweise orientierungslose Frau ist in unbekannte Richtung weggegangen. Zur Zeit wird mit Suchhunden und einem Polizeihubschrauber nach der Frau gesucht. Beschreibung :  dunkle Jeanshose, lila Poloshirt, weiße Socken, Sandalen, braune, kurze Haare, blaue Augen, leicht gebückte Haltung, circa 66 kg schwer, 178 cm groß. Für sachdienliche Hinweise bitte die Notrufnummer 110 anrufen.

Hennef-Happerschoß /-Allner - Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

(Th)  Heute nachmittag um 17.55 Uhr kam es auf der L 352 zwischen Happerschoß und Allner zu einem Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Motorradfahrer aus Maintal überholte bergabfahrend zunächst einen vorausfahrenden PKW. Beim Wiedereinscheren kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte dabei die Leitplanke. Anschließend kam er mit dem Krad ins Schlingern und konnte dieses nicht mehr unter Kontrolle bringen. Er stürzte zu Boden und verletzte sich dabei schwer. Nach Erstversorgung durch den hinzugezogenen Notarzt wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Das Motorrad konnte nur noch abgeschleppt werden, der Schaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle musste für 30 Minuten in beiden Richtungen gesperrt werden.

Sankt Augustin-Menden - Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

(Th)  Heute mittag um 11.55 Uhr kam es auf der Kreuzung Siegburger Straße / Rathausallee zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 67-jährige PKW-Fahrerin aus Sankt Augustin war mit ihrem PKW auf der Rathausallee in Richtung Menden unterwegs. An der Kreuzung wollte sie nach links auf die Siegburger Straße abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden PKW einer 29-jährigen PKW-Fahrerin, die mit ihren Eltern unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß auf der Kreuzung.

Die 67-jährige Unfallverursacherin und die Mutter der 29-jährigen wurden schwer verletzt, sie wurden mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Die 29-jährige und ihr Vater erlitten leichte Verletzungen, sie konnten das Krankenhaus nach ambulanter Versorgung wieder verlassen. An beiden PKW entstand Totalschaden, der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle wurde für zwei Stunden gesperrt.

Much - Mofafahrer flüchtete vor der Polizei

(Th)  Eine Funkstreife der Polizeiwache Eitorf stellte heute gegen 11.20 Uhr in der Danziger Straße in Much einen Rollerfahrer fest, der einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Als der Fahrer den Streifenwagen erkannte, gab er Gas und klappte sein Versicherungs-Kennzeichen hoch. Er flüchtete mit hoher Geschwindigkeit durch das Wohngebiet in ein Waldgebiet. Die Funkstreife folgte ihm mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn.

Dadurch wurden Mitarbeiter einer Gartenbaufirma aufmerksam, die im Bereich des Waldweges arbeiteten. Geistesgegenwärtig erkannten sie die Situation und versperrten mit ihren Maschinen den Weg. Der Rollerfahrer konnte nicht weiterfahren und wurde gestellt. Wie sich herausstellte hat der 15-jährige Mucher keine Fahrerlaubnis für den "manipulierten" Roller, der als Mofa deklariert ist. Die gefahrene Geschwindigkeit lag zwischen 60 und 80 km/h. Zu Beweiszwecken wurde der Roller sichergestellt, ein Verfahren wurde eingeleitet.

Sankt Augustin-Mülldorf - PKW Fahrer übersah stehenden LKW

(PSt)  Vergangene Nacht um 03.20 Uhr befuhr ein 19-jähriger PKW Fahrer die Bonner Straße (B 56) in Fahrtrichtung Siegburg. Kurz vor der Siegbrücke hat rechts ein LKW angehalten, um einen Arbeitskollegen aufzunehmen. Diesen übersah der Sankt Augustiner und es kam zur Kollision. Der PKW des 19-jährigen fing Feuer.

Ein 27-jähriger PKW Fahrer aus Siegburg sah zwar die Rauchentwicklung, übersah aber den darin stehenden PKW und fuhr in diesen hinein. Hierbei verletzte er den LKW-Fahrer am Bein, der gerade versuchte den Brand zu löschen. Vor Ort bemerkten die Beamten beim 19-jährigen aus Sankt Augustin Alkoholgeruch. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,84 Promille. Auf der Wache in Siegburg wurde ihm eine Blutprobe entnommen, bevor er sich selbständig in ein Krankenhaus begab.

Ruppichteroth-Ennenbach - Fahrerin wurde bei Unfall leicht verletzt

(Th)  Am 09.09., 19.35 Uhr, kam es auf der Landstraße 312 im Bereich Ruppichteroth zu einem Verkehrsunfall. Eine 27-jährige Eitorferin geriet mit ihrem Kleinwagen ausgangs einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und kam auf den unbefestigten Seitenstreifen. Das Fahrzeug prallte gegen die Böschung und überschlug sich. Die Fahrerin wurde nur leicht verletzt, am PKW entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Troisdorf-Oberlar - Festnahme nach Bedrohung

(Th)  Am 09.09., 19.15 Uhr, wurden drei 18-jährige Troisdorfer im Bereich der Sieglarer Straße durch zwei junge Männer mit Messern und Schlagstöcken bedroht. Verletzt wurde niemand. Mehrere Funkstreifen der Polizeiwache Troisdorf fuhren zum Einsatzort und wurden anhand der angegebenen Täterbeschreibungen im näheren Umfeld fündig. Zwei 26- und 29-jährige Troisdorfer wurden aufgegriffen und identifiziert.

Im Rahmen der Personalienfeststellung und Beweismittelsuche an der Wohnanschrift des 26-jährigen fanden die Beamten Cannabispflanzen und eine Schreckschusspistole. Die Sachen wurden durch die Polizei sichergestellt, der junge Mann wurde vorläufig festgenommen. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ein Verfahren wegen Bedrohung, Widerstand, Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Wiehl - 59-jähriger kam von der Fahrbahn ab

Gestern (09.09.) um 16.08 Uhr befuhr ein 59-jähriger PKW-Fahrer die L 336 in Richtung Gummersbach. In einer leichten Linkskurve kam der 59-jährige aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW fuhr durch den Straßengraben, anschließend über eine Wiese und kam an einer Böschung zum Stehen. Der 59-jährige verletzte sich bei dem Unfall und musste deshalb in ein Kankenhaus gebracht werden. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Troisdorf-Oberlar - Diebstahl im Gewerbegebiet Oberlar

(Th)  In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (09.09.) wurden im Gewerbegebiet Oberlar aus einer Halle an der Straße 'Auf dem Schellerod' ein LKW Iveco (Farbe weiß), ein Anhänger (Farbe blau / gelb) und ein Gabelstabler (Hersteller Samsung) entwendet. Der unbekannte Täter gelangte über eine Metall-Leiter in das Objekt. Der Gesamtschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Troisdorf unter Telefon 02241 / 8080 entgegen.


Freitag, 09.09.2011

Eitorf-Wassack - Radfahrer wurde schwer verletzt

(PSt)  Heute nachmittag gegen 13.55 Uhr befuhr ein 52-jähriger Fahrradfahrer aus Eitorf die Juckenbacher Straße und beabsichtigte die Krabachtalstraße geradeaus Richtung Scheiderweg zu überqueren. Eine 19-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Krabachtalstraße aus Fahrtrichtung Eitorf kommend in Fahrtrichtung Hennef. Im Kreuzungsbereich konnte die PKW-Führerin einen Frontalzusammenstoß trotz Vollbremsung nicht mehr vermeiden. Der Fahrradfahrer kam schwer verletzt neben der Fahrbahn zum Liegen und erlitt eine Verletzung im Kopfbereich. Ein vom Notarzt nachgeforderter Rettungshubschrauber verbrachte den schwer verletzten Fahrradfahrer aus Eitorf zu einem Krankenhaus in Köln.

Much-Wersch - PKW überschlug sich auf der Landstraße

(Ri)  Heute mittag gegen 11.40 Uhr war eine 21-jährige Mucherin in ihrem 'Renault Clio' auf der Landstraße 312 in Richtung Marienfeld unterwegs. Kurz hinter der Ortschaft Wersch geriet der PKW in einer S-Kurve auf nasser Fahrbahn auf den Seitenstreifen. In der Folge verlor die junge Fahrerin die Kontrolle. Ihr Wagen drehte sich auf der Fahrbahn und kam nun nach links von der Straße ab, rutschte in den Graben und prallte gegen eine Böschung. Schließlich überschlug sich der Renault und landete mit dem Dach auf einem Baumstumpf.

Die Fahrerin wurde schwer verletzt, war aber ansprechbar. Feuerwehrleute befreiten sie aus dem Fahrzeug, damit Notarzt und Rettungskräfte sie behandeln konnten. Die Mucherin wurde im Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik gebracht. Der PKW musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Durch notwendige Sperrmaßnahmen kam es auf der L 312 zu Verkehrsbehinderungen. Soweit möglich wurde der Verkehr abgeleitet.

Troisdorf - Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle

(Ri)  Heute vormittag gegen 11.30 Uhr kam es auf einer Baustelle am Annonisweg (ehemaliger 'HIT'-Markt) zu einem Unfall, bei dem ein 26-jähriger Arbeiter aus Wesseling ums Leben kam. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Mann einen elektrobetriebenen Gabelstabler (Flurförderfahrzeug), der nicht mit einem Führerhaus ausgestattet ist, durch einen Durchgang innerhalb des Gebäudes gelenkt. Die Gabel, die offenbar nicht tief genug eingefahren war, prallte gegen den Betonsturz, der daraufhin herabstürzte.

Der Arbeiter wurde von dem Sturz getroffen und erlitt tödliche Kopfverletzungen. Reanimations-Maßnahmen von Notarzt und Rettungsassistenten blieben erfolglos. Ermittler des Kriminal-Kommissariates 1 nahmen obligatorische Todesermittlungen vor Ort auf. Hinweise auf ein Fremdeinwirkung gibt es nicht. Auch Vertreter des Amtes für Arbeitschutz wurden hinzugezogen und begannen mit ihren Untersuchungen.

Niederkassel-Mondorf - Raser von Zivilstreife gestoppt

(Gr)  Am 08.09. gegen 23.30 Uhr fiel einer Zivilstreife auf der Provinzialstraße in Niederkassel-Mondorf ein schwarzer Mercedes auf. Der PKW war im dortigen Baustellenbereich (zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h) mit circa 100 km/h unterwegs. Die Beamten folgten dem Fahrzeug, welches seine Fahrt mit weit höherer Geschwindigkeit auf der Rheinstraße (L 332) in Richtung Eschmar fortsetzte. Hierbei schnitt der PKW die Kurven und geriet immer wieder ins Schlingern. Mit deutlich über 100 km/h fuhr der Mercedes schließlich in den Ortsteil Troisdorf-Eschmar ein. Offensichtlich verpasste der Fahrer aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Einmündung zur Rheidter Straße, bremste zum Stillstand ab, fuhr etwa 50 Meter rückwärts und beabsichtigte seine Fahrt auf der Rheidter Straße fortzusetzen.

Der PKW konnte einige Meter weiter von den Zivilbeamten angehalten und kontrolliert werden. Hierbei stellten sie beim Fahrer, einem 20-jährigen Troisdorfer, deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholvortest bestätigte den Verdacht, er ergab einen Wert von rund 1 Promille. Dem 20-jährigen wurde auf der Polizeiwache Troisdorf eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein (auf Probe) stellten die Beamten sicher. Der junge Mann wird nun mit einem langen Fahrverbot und einer empfindlichen Geldstrafe zu rechnen haben.

Troisdorf - Radfahrer prallte gegen PKW

(Ri)  Am 08.09. gegen 17.30 Uhr war ein 23-jähriger Troisdorfer auf dem kombinierten Rad-/ Gehweg entlang des Theodor-Heuss-Ring in Richtung Siegburg unterwegs. Nach seiner Schilderung bog plötzlich ein PKW vor ihm in die Zufahrt zum 'Kaufland'-Einkaufsmarkt ab. Nach einem vergeblichen Ausweichversuch des Radlers kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer stürzte und leicht verletzt wurde. Einer Behandlung am Unfallort bedurfte er nicht. Die Fahrerin des PKW, eine 25-jährige Troisdorferin, wollte sich zum Unfallhergang nicht äußern. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Siegburg - Trickdieb bestahl Seniorin

(Ri)  Am 08.09. gegen Mittag hatte eine 75-jährige Siegburgerin Geld von der Bank abgehoben und sich zum öffentlichen Parkplatz an der Burggasse begeben. Dort wurde sie von einem Unbekannten angesprochen und gebeten, eine 1-Euro-Münze zu wechseln. Als die Frau ihr Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) öffnete, fingerte der Mann mit in dem Kleingeldfach. Als die Seniorin ihm dies verbat, entfernte sich der Mann. Zuhause in ihrer Wohnung stellte die Siegburgerin fest, dass ein dreistelliger Bargeldbetrag fehlte.

Sie war Opfer des altbekannten Wechseltricks geworden, bei dem die Täter mit scheinbarem Griff ins Kleingeldfach unbemerkt die Geldscheine aus dem Portmonee ziehen. Der mutmaßliche Täter wird als schlanker gepflegter Mann im Alter von etwa 50 Jahren mit osteuropäischem Akzent beschrieben. Er ist etwa 175 cm groß und trug bei der Tat einen dunklen Mantel, eine graue Hose und einen Hut. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Rösrath-Lüghausen - Reifen gestohlen

Seinen Daimler parkte ein Rösrather am letzten Mittwoch (07.09.) gegen 19.30 Uhr auf seinem angemieteten Stellplatz an der Lüghauser Straße. Als er gestern (08.09.) gegen 15.00 Uhr wieder damit fahren wollte, musste er feststellen, dass sein Fahrzeug auf Pflastersteinen aufgebockt stand und alle vier Reifen samt Felgen fehlten. Dabei handelt es sich um 20 Zoll-AMG-Felgen Styling 3 mit Vredestein-Reifen. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die in der genannten Zeit Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Overath - 15-jährige vermißt, Polizei bittet um Mithilfe

Aus einem Heim in Overath hat sich letzten Montag (05.09.) am Nachmittag eine 15-jährige entfernt und sich seitdem nicht wieder gemeldet. Es ist nicht auszuschließen, dass die Schülerin einen Freund hat. Jedoch ist nicht bekannt, wo sich dieser aufhält. Daher ist es möglich, dass die 15-jährige sich auch außerhalb des Rheinisch-Bergischen Kreises befindet. Die 15-jährige wirkt deutlich älter. Sie ist 1,75 Meter groß, hat schwarze, kinnlange Haare und einen hellen Teint. Am letzten Montag trug sie vermutlich ein T-Shirt mit Leopardenmuster. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die die Schülerin sehen, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 oder der 110 zu melden. Auch Hinweise zu möglichen Aufenthaltsorten oder zu eventuellen Kontakten (auch in den letzten Tagen) können von Bedeutung sein.  (Foto : privat / Polizei)

Wiehl-Drabenderhöhe - Flugzeugführer geblendet

Zeugen benachrichtigten die Polizei Ende August, weil sie im Bereich des Friedhofes in Wiehl-Drabenderhöhe Jugendliche beobachteten, die mit einem Laserpointer herumhantierten. Auf der Anfahrt erhielt die Polizei Kenntnis darüber, dass der Pilot eines Frachtflugzeugs, welches sich auf dem Landeanflug zum Köln-Bonner Flughafenm befand, mittels eines Laserpointers geblendet worden war. In Drabenderhöhe fiel einer Streifenwagenbesatzung ein verdächtiges Trio auf. Bei der Durchsuchung der 15,16 und 17 Jahre alten Jugendlichen fand man bei einem der drei einen im Strumpf versteckten Pointer.

Wer letztendlich den Flugzeugführer aus den Reihen des Trios blendete, müssen die Vernehmungen ergeben. Nach ersten Ermittlungen wollte man das Gerät lediglich ausprobieren. Das Blenden von Flugzeugführern mit Laserpointern kommt immer mehr in Mode. Welche Gefahr von den leistungsstarken Laserpointern ausgeht, ist vielen offenbar nicht bewusst. Sie halten es einfach für einen "Dumme-Jungen-Streich", jemand damit zu blenden. Täter sind oftmals Jugendliche oder Heranwachsende, die sich über die Folgen ihrer Blendattacken nicht immer im Klaren sind. Dabei können die Strafen für die Übeltäter empfindlich sein. Eine solche Tat wird als "Gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr" gewertet und kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu zehn Jahren geahndet werden.


Donnerstag, 08.09.2011

Troisdorf-Kriegsdorf - Auffahrunfall, eine Person wird leicht verletzt

(Gr)  Zum Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos kam es am 07.09. auf der Kriegsdorfer Straße. Ein 47-jähriger Mann aus Sinzig befuhr mit seinem Skoda gegen 15.40 Uhr die Kriegsdorfer Straße aus Richtung Kreisverkehr kommend in Fahrtrichtung Kriegsdorf, als er verkehrsbedingt anhalten musste. Der Fahrer des folgenden PKW, ein 61-jähriger Siegburger, bemerkte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf den stehenden Skoda auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen davor stehenden Opel geschoben. Der 61-jährige wurde leicht verletzt und suchte im Anschluss der Unfallaufnahme selbstständig einen Arzt auf. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro.

Rösrath-Scharrenbroich - Spielgeräte manipuliert

Ein Spielcasino an der Otto-Brenner-Straße betraten gestern (07.09.) gegen 12.30 Uhr nacheinander vier unbekannte Männer. Alle waren sehr freundlich und setzen sich an verschiedene Geräte. Nacheinander standen sie immer wieder auf und unterhielten sich auch mit der Angestellten des Casinos. Da ihr das Verhalten der Männer und auch der in einer halben Stunde erzielte hohe Gewinn ungewöhnlich vorkam, informierte die aufmerksame Angestellte den Geschäftsführer.

Der Geschäftsleitung wie auch den Bediensteten war bekannt, dass es Fälle von Manipulation an Automaten in der Vergangenheit gegeben hatte. Daraufhin verständigte man die Polizei. Zwischenzeitlich hatte einer der Fremden das Casino verlassen. Doch drei Männer, die aus Zülpich stammen, konnten die Beamten festnehmen. Sie wurden zur Sache vernommen, bestritten jedoch die Tat. Nach ihrer Vernehmung wurden die Männer im Alter von 40 bis 44 Jahren wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern zurzeit an.

Hennef-Bröl - Werkzeuge aus Lagerhalle gestohlen

(Gr)  Um auf das Gelände eines Baustoffhandels zu gelangen kletterten bislang unbekannte Täter in der Nacht zum 07.09. an der Straße 'Am Brölbach' über einen circa 170 cm hohen Zaun. Dort schoben sie gewaltsam das Rolltor einer Lagerhalle hoch und entwendeten zahlreiche Werkzeuge zur Holzverarbeitung, darunter zwei große Motorsägen der Firma 'Stihl'. Die Polizei sucht Zeugen und bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 um Hinweise.

Sankt Augustin-Niederpleis - Räder entwendet, die Polizei sucht Zeugen

(Gr)  In der Nacht zum 06.09. bockten bislang unbekannte Täter auf einem Schotterparkplatz an der Hauptstraße einen geparkten Smart auf zwei mitgebrachte Reifen und montierten dessen Räder ab. Die vier hochwertigen Brabus-Räder im Wert von rund 2.000 Euro entwendeten die Täter. Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Zeugen oder Personen im Bereich der Hauptstraße / Pleistalstraße gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 erbeten.

Hennef-Heisterschoß / Neunkirchen-Seelscheid - Dealerbande in Haft

Fünf junge Männer im Alter von 20 bis 23 Jahren aus Hennef wurden im Juli von der Ermittlungsgruppe Emil festgenommen. Sie stehen im Verdacht des bandenmäßigen gewerbsmäßigen Handels mit Amphetaminen in nicht geringen Mengen. Bereits seit Mitte 2008 soll die Bande einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln betrieben und zeitweise wöchentlich mindestens ein Kilogramm Amphetamin und auch Marihuana aus den Niederlanden eingeführt haben, um es auf dem hiesigen Markt gewinnbringend weiterzuveräußern. Der Verkauf erfolgte größtenteils aus der Wohnung eines Verdächtigen in Hennef-Heisterschoß heraus.

Letztlich wurde dann nach umfangreichen Ermittlungen ein Kurier aus Kerkrade in den Niederlanden bei der Einfuhr von einem Kilogramm Amphetamin in Neunkirchen-Seelscheid auf der Fahrt zu seinen "Kunden" in Hennef-Heisterschoß vorläufig festgenommen. Ein 22-jähriger aus Heisterschoß wartete auf den Kurier und hielt 1.800 Euro für ihn bereit. Der Straßenverkaufswert für ein Kilogramm Amphetaminpaste, welche hier sichergestellt wurde und in der Regel noch auf das Doppelte gestreckt wird, liegt bei circa 8.000 bis 10.000 Euro.

Das Rauschgift wurde dank Spürhund "Campo" von der Polizei Rhein-Sieg im Fahrzeug des deutschstämmigen Kuriers, der aus Kerkrade nach Hennef unterwegs war, aufgefunden. Es war gut versteckt unter dem Handschuhfach verbaut, doch "Campo" ließ sich nicht täuschen und zeigte das Betäubungsmittel zielsicher an. Gegen vier der fünf jungen Männer, sowie gegen den Lieferanten aus den Niederlanden, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bonn durch den zuständigen Ermittlungsrichter ein Haftbefehl wegen des Verdachts des bandenmäßigen Betäubungsmittel-Handels erlassen. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.


Mittwoch, 07.09.2011

Wiehl-Bielstein - Einbrecher hatten es auf Zigaretten abgesehen

Eine größere Anzahl von Zigaretten haben unbekannte Täter in der Nacht von Dienstag (06.09.) auf Mittwoch bei einem Einbruch in ein Tabakwaren-Geschäft in der Bielsteiner Straße in Wiehl-Bielstein erbeutet. Zuvor hatten die Einbrecher die Haupteingangstür aufgehebelt und sich auf diese Weise Zutritt ins Geschäft verschafft. Ein Zulieferer hatte den Einbruch am Mittwochmorgen um 03.30 Uhr festgestellt und die Polizei informiert. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Hennef - Fußgänger von PKW angefahren und verletzt

(Gr)  Am 06.09. gegen 19.35 Uhr wurde auf der Bonner Straße, in Höhe der Hausnummer 47, ein 47-jähriger Hennefer von einem PKW angefahren. Der Hennefer kam aus dem Kneippweg und beabsichtigte die Straßenseite der Bonner Straße zu wechseln. Ohne auf den Verkehr zu achten betrat er die Fahrbahn und konnte von dem Fahrer eines PKW, einem 24-jährigen Hennefer, der von Dahlhausen in Richtung Schützenstraße unterwegs war, nur im letzten Moment wahrgenommen werden. Trotz Ausweichmanöver nach links konnte der 24-jährige einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Fußgänger wurde von dem Fahrzeug erfasst und verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde der 47-jährige, bei dem ein Alkoholvortest einen Wert von rund 2,2 Promille ergab, ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Engelskirchen - Fünfjähriges Mädchen prallte gegen einen Traktor

Ein fünfjähriges Mädchen hat sich am Dienstag (06.09.) bei einem Verkehrsunfall in Engelskichen schwere Verletzungen zugezogen. Um 17.30 Uhr war die Fünfjährige mit ihrem Fahrrad auf dem Burger Weg in Richtung Bergische Straße unterwegs. Auf der abschüssig verlaufenden Fahrbahn gelang es dem Mädchen augenscheinlich nicht mehr, ihr Fahrrad rechtzeitig abzubremsen.

Im Einmündungsbereich kam zum Zusammenstoß mit dem Traktor eines 34-jährigen Mannes aus Lindlar, der die Bergische Straße in Richtung Grünscheid befuhr. Bei dem Zusammenstoß zog sich das Kind schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Fünfjährige ist in München wohnhaft und derzeit bei Verwandten zu Besuch in Engelskirchen. Es entstand leichter Sachschaden.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Wiehl-Großfischbach - Auffahrunfall mit über zwei Promille

Wie es um die Reaktionsfähigkeit mit über zwei Promille bestellt ist, davon konnte sich am Dienstag (06.09.) ein 30-jähriger Autofahrer aus Wiehl ein Bild machen. Der Mann war um 14.00 Uhr auf der Marienberghausener Straße in Richtung Großfischbach unterwegs. Als in Höhe der dortigen Baustelle die Ampel auf Rot wechselte und das vorausfahrende Auto daraufhin von seiner 37-jährigen Fahrerin aus Wiehl abgebremst wurde, reagierte der 30-jährige zu spät und fuhr auf. Beide Fahrer blieben unverletzt, jedoch entstand an beiden Autos nicht unerheblicher Sachschaden. Der 30-jährige beatmete das Alkotestgerät mit über zwei Promille. Es folgte eine Blutprobe und die Sicherstellung seines Führerscheins. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

Rösrath-Stümpen - Raubdelikt in Regionalbahn

Gestern morgen (06.09.) gegen 05.55 Uhr befand sich ein 18-jähriger aus Weilerswist in einer Regionalbahn zwischen Köln und Rösrath. Kurz vor Erreichen des Bahnhofs Stümpen setzte sich ein unbekannter Mann neben ihn, obwohl die Bahn relativ leer war. Der Mann war sehr aufdringlich und forderte die Herausgabe des Handys. Hierbei drohte er dem Opfer verbal und untermauerte seine Forderung durch das Vorzeigen eines Schlagrings. Der Geschädigte durfte noch seine SIM-Karte aus dem Handy entfernen. Dann nahm es der unbekannte Räuber an sich, stand auf, zog sich die Kapuze über den Kopf, verließ die Bahn am Bahnhof Stümpen und entfernte sich zu Fuß Richtung Kölner Straße.

Vom Täter liegt eine recht genaue Personenbeschreibung vor. Der Mann war etwa 25 Jahre alt, 185 cm groß, kurze dunkle Haare (an den Seiten kahlrasiert). Er wirkte wie ein Südländer und sprach mit ausländischem Akzent. Auffällig waren ein Piercing im rechten Nasenflügel und eine Tätowierung auf dem rechten Handrücken. Bekleidet war er mit grauem Kapuzenpullover, blauer Jacke und weißen Sneaker. Wer Angaben zur Tat, zum Täter und dessen Fluchtweg oder Aufenthaltsort machen kann, wendet sich bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.

Hennef - Einbruch in Kindergarten, Festnahme auf frischer Tat

(Gr)  Am 06.09. gegen 05.45 Uhr wurde der Polizei von einem aufmerksamen Zeugen ein Einbruch in den Kindergarten an der Kirchstraße gemeldet. Beim Eintreffen der Beamten befand sich der Täter noch im Gebäude und das Grundstück wurde umstellt. Als der Einbrecher den Kindergarten durch ein aufgehebeltes Fenster verlassen wollte, sah er die Polizei und zog sich zunächst wieder ins Gebäude zurück. Nur wenig später kehrte er allerdings zurück und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Die Beamten fanden bei der Durchsuchung des 22-jährigen neben Betäubungsmitteln auch zwei Geldbörsen und eine Digitalkamera aus dem Kindergarten. Darüber hinaus führte er ein Messer mit. In einem Rucksack, der unter dem Einstiegsfenster lag, fanden die Beamten diverse Aufbruchwerkzeuge. Eine Überprüfung der Person ergab, dass gegen den 22-jährigen ein Haftbefehl des Amtsgerichts Siegburg vorlag. Demnach hat der Festgenommene, der zur Zeit ohne festen Wohnsitz ist, eine einwöchige Haftstrafe zu verbüßen. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Der 22-jährige wurde zur Polizeiwache Siegburg verbracht, ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahls.

Nümbrecht - Einbrüche in Schwimmhalle, Schule und Bibliothek

In der Nacht von Montag (05.09.) auf Dienstag drangen unbekannte Täter in das Schulgebäude in der Mateh-Yehuda-Straße in Nümbrecht ein. Sie verschafften sich auf noch nicht abschließend geklärte Weise Zutritt in die Räumlichkeiten und entwendeten eine Videokamera, einen Beamer sowie zwei Laptops. Auch die dort befindliche Bibliothek rückte in den Fokus der Täter. Hier entwendeten die Täter einen geringen Bargeldbetrag.

Darüber hinaus drangen unbekannte Täter in eine Umkleidekabine der Schwimmhalle in der Gouvieuxstraße ein, indem sie ein auf dem Flachdach befindliches Lichtkuppelelement aufhebelten. Ihr weiterer Weg führte sie schließlich ins dortige Bistro, wo eine Flasche Sekt als Beute herhalten musste. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Dienstag, 06.09.2011

Overath - Unfall auf Kreuzung

Gestern abend (05.09.) gegen 21.20 Uhr befuhr ein 42-jähriger aus Erbach mit seinem PKW die Hauptstraße in Richtung Heiligenhaus. An der beampelten Kreuzung zur Siegburger Straße bog er nach links ab. Hierbei beachtete er nicht den PKW eines 62-jährigen aus Gummersbach, der ihm auf der Hauptstraße entgegenkam. Für beide Fahrer zeigte die Ampel "grün", der Linksabbieger aber musste dem Entgegenkommenden Vorrang gewähren. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei wurde der ältere Mann leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt, geschätzter Sachschaden 10.000 Euro.

Sankt Augustin-Mülldorf - Unbekannte raubten Geldbörse

(Ri)  Am 05.09. erstattete ein 24-jähriger Sankt Augustiner Anzeige wegen Raubes. Nach seiner Schilderung hatte er sich am 04.09. gegen 17.15 Uhr im Bereich der Fahrradständer an der S-Bahn Haltestelle Mülldorf aufgehalten. Drei junge Männer seinen dann auf ihn zugekommen und einer von ihnen hätte ihm unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Dann habe er einen Schlag gegen den Kopf bekommen und sei in die Knie gegangen. Die Unbekannten hätten ihm nun die Geldbörse aus der Gesäßtasche gestohlen und seien in Richtung der Ankerstraße geflüchtet. In dem Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) befand sich neben persönlichen Papieren ein geringer Bargeldbetrag. Der leicht verletzte Geschädigte ging nach der Tat nach Hause und wusch sich die Augen aus.

Zwei der Täter werden als Südländer im Alter von 23 bis 28 Jahren beschrieben, circa 180 cm bis 185 cm groß, sportliche Figur, dunkler Teint, schwarze Haare, einer mit Kurzhaarschnitt, einer mit buschigen lockigen Haaren. Der dritte Täter, der sich eher passiv verhielt, wird als circa 170 cm groß und deutlich schlanker als die Mittäter beschrieben. Er trug bei der Tat eine weiße Jacke mit Emblem der Marke Puma. Das Kriminal-Kommissariat 3 ermittelt wegen Raubes und bittet Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 5413321 zu melden.

Overath - Eigentümer von gestohlenen Gegenständen gesucht

Wir berichteten am 10.08. über die Festnahme von zwei Einbrechern im Bereich der Raststätte Aggertal nach einem Tageswohnungseinbruch am 9.8. in der Hohkeppeler Straße. Gegen die beiden Täter (23, 27) ohne festen Wohnsitz in Deutschland erging Haftbefehl. Beide sitzen zurzeit weiter in einer Justizvollzugsanstalt ein. Bei verschiedenen Durchsuchungen wurden Gegenstände gefunden, die bisher keinem Einbruch zugeordnet werden konnten. Der Reiseweg der Männer führte von Polen bis in die Niederlande, so dass selbst eine regionale Eingrenzung des möglichen Tatortes / der Tatorte schwerfällt.

Einen Teil der Gegenstände finden Sie auf Bildern zu dieser Meldung. Ein textiles Schmucketui mit einer aufgestickten roten Rose ist etwa 10 x 12 cm groß, am Schlüsselbund befinden sich neben zwei Schlüsseln auch ein Anhänger mit dem Buchstaben "R" und einem Herz. Nicht im Bild ist eine Digitalkamera der Marke Sony, Typ DSC-H5. Wer einen der Gegenstände erkennt, wendet sich bitte direkt an das Kriminal-Kommissariat 2, Telefon 02202 / 205383.


(Fotos :  Kreispolizeibehörde Rhein-Berg)

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Computerbetrug

Am 05.04. wurde einer 76-jährigen Troisdorferin die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen, während sie mit ihrer Tochter in der Siegburger Innenstadt Einkäufe tätigte. Den Diebstahl bemerkte die Seniorin erst, als sie bei der 'Kreissparkasse' Kontoauszüge abholen wollte. Dort wurde festgestellt, dass mit der Debit-Karte, die sich in dem Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) befunden hatte, bereits mehrere hundert Euro an einem Geldautomaten abgehoben wurden.

Das nun auf richterlichen Beschluss veröffentlichte Foto zeigt die mutmaßliche Täterin während der betrügerischen Geldabhebung am Bargeldautomaten. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet um Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort der abgebildeten Person - Telefon 02241 / 5413121.
(Foto :  Überwachungskamera)


Montag, 05.09.2011

Niederkassel-Lülsdorf - Polizisten mussten Randalierer fesseln

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 0.35 Uhr riefen Anwohner des Zündorfer Weges die Polizei wegen eines Mannes, der vor ihren Häusern lautstark randalierte. Er hatte Glasfüllungen von Haustüren zerstört und diverse Pflanzkübel zerschlagen. Zuvor hatte der stark angetrunkene Mann bei verschiedenen Anliegern geklingelt und Einlass begehrt, was ihm allerdings durchweg verweigert wurde.

Die Beamten fanden den Mann auf der Straße liegend vor. Er hatte blutende Schnittwuden an den Händen und schien aufgrund der Alkoholisierung in hilflosem Zustand zu sein. Die Beamten verständigten daher den Rettungsdienst. Der 44-jährige Niederkasseler wurde nun auch gegen die Beamten aggressiv und musste mit Handfesseln fixiert werden. Der Atemalkoholtest ergab circa 1,9 Promille. In Begleitung der Polizei wurde er zunächst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Nach ärztlicher Untersuchung entschied ein hinzugezogener Vertreter des Ordnungsamtes, den Mann in eine psychiatrische Klinik einzuweisen. Der Schäferhund, den der 44-jährige in der Nacht bei sich hatte, wurde zunächst im Tierheim untergebracht.

Nümbrecht-Grötzenberg - Mit knapp zwei Promille auf Mofa unterwegs

Mofa fahren mit knapp zwei Promille - das ist deutlich zuviel und natürlich nicht erlaubt. Ein 29-jähriger Nümbrechter tat es am Sonntag (04.09.) trotzdem und wurde um 21.10 Uhr auf der Grötzenberger Straße angehalten. Die Beamten ordneten nach dem Ergebnis des Alkotests eine Blutprobe an und untersagten dem 29-jährigen die Weiterfahrt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Niederkassel-Lülsdorf - Anwohner stellte mutmaßlichen Einbrecher

(Ri)  Am 04.09. gegen 07.30 Uhr wurde ein Anwohner der Burgstraße auf einen Unbekannten aufmerksam, der offenbar versuchte, eine Kiste Bier aus dem Hof seines Hauses zu stehlen, die dort nach einer Feier am Vortag noch stand. Der 69-Jährige stellte den Täter und es kam zu einem Gerangel. Als der Schwiegersohn dem Senior zur Hilfe eilte, flüchtete der Täter ohne Beute. Wie sich herausstellte, hatte er bereits eine Garage an dem Haus aufgebrochen und ein Fahrrad entwendet. Auch hatte er den Kofferraum des PKW, der in der Garage stand, durchsucht. Das Rad hatte der Täter an die Straße gestellt, offenbar um später damit zu flüchten.

Er wird als 40 bis 50 Jahre alt und circa 180 cm groß beschrieben. Er hat eine sportliche Figur und sonnengebräunte Haut. Zur Tatzeit trug er eine blaue Latzhose und ein blaues T-Shirt. Er sprach mit rheinischem Akzent. Das Kriminal-Kommissariat West ermittelt wegen versuchten räuberischen Diebstahls und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Loope - Mehrere Einbrüche

Die lauwarme Sommernacht von Samstag (03.09.) auf Sonntag ist im Südkreis auch von Einbrechern für ihre Zwecke genutzt worden. Im Drosselweg in Engelskichen hebelten unbekannte Täter völlig untauglich an einem zum Garten gelegenen Fenster. Durch ihr Unvermögen verwehrten sie sich selber den Zugang ins Haus. Die Hauseigentümer bemerkten die Beschädigungen am Sonntag um 13.00 Uhr und verständigten die Polizei.

Erfolgreicher waren Eindringlinge hingegen in der Bruchstraße in Engelskirchen beim Versuch, eine Terrassentür gewaltsam zu öffnen. Nachdem sie die Tür aufhebelt hatten, suchten sie in nahezu sämtlichen Zimmern des Einfamilienhauses nach Wertgegenständen und bereicherten sich mit einer Geldkassette, in der sich unter anderem ein Autoschlüssel, zwei Fahrzeugbriefe und eine Münze befanden. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagabend 17.30 Uhr und Sonntag 0.45 Uhr. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Sonntag, 04.09.2011

Siegburg-Zange - Einbrecher mit Hilfe von Zeugen gestellt

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 0.15 Uhr, versuchte ein 39-jähriger Mann aus Wesseling ein Fenster eines Wohnhauses in der Bonner Straße aufzuhebeln. Nachdem er sich durch klingeln an der Haustür vergewissern wollte, dass niemand in der Wohnung war, begab er sich in den rückwärtigen Bereich des Hauses und machte sich an den Fenstern zu schaffen. Dies bemerkten die Anwohner und verständigten unverzüglich die Polizei. Ein 45-jähriger Anwohner sprach den Einbrecher in der Folge an, der sich sofort auf den Zeugen stürzte und diesen zu Fall brachte. Anschließend flüchtete er in Richtung Siegbrücke, wo er durch die alarmierte Polizei gestellt werden konnte. Der Zeuge trug bei dem Vorfall leichte Schürfwunden davon. Der Einbrecher wurde vorläufig festgenommen.

Nümbrecht - Mißglücktes Überholmanöver führte zum Unfall

Ein 31-jähriger Dacia-Fahrer befuhr hinter einem langsam fahrenden Traktor mit Anhänger die L 339 von Bröl kommend in Fahrtrichtung Waldbröl. Ein 50-jähriger Kradfahrer befuhr ebenfalls die L 339 hinter dem Dacia-Fahrer. Auf einem geraden Teilstück der L 339 setzte der 31-jährige zum Überholen des Traktors an. Hierbei übersah er, dass der 50-jährige Kradfahrer seinerseits bereits zum Überholen angesetzt hatte und sich schon im Überholvorgang der beiden vor ihm fahrenden Fahrzeuge befand.

Der 50-jährige stieß mit seinem Krad gegen die linke hintere Fahrzeugecke des Dacia. Beim Abbremsen geriet der Kradfahrer nach links auf den Grünstreifen, beim Wiedereinlenken stürzte er und blieb mit dem Krad auf der Fahrbahn liegen. Der 31-jährige bemerkte den Aufprall des Krades und lenkte sein Fahrzeug, um einen weiteren Anprall zu verhindern, nach links. Hierbei überfuhr er linksseitig einen abfallenden Grünstreifen und kam dann auf einem Rad-/ Gehweg zum Stehen. Der 50-jährige Kradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sein Krad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der PKW wurde leicht beschädigt.


Samstag, 03.09.2011

Niederkassel-Rheidt - Kind mit Fahrrad von PKW erfasst

(HM)  Heute mittag, 12.00 Uhr, befuhr eine 58-jährige PKW-Fahrerin aus Niederkassel die Schlesierstraße in Richtung Harald-Blank-Straße. In Höhe der Harald-Blank-Straße querte ein 4-jähriger Fahrradfahrer unvermittelt die Schlesierstraße und wurde von dem PKW erfasst. Der Junge kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Vorsorglich wurde er mittels Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 2.100 Euro.

Windeck-Leuscheid - Alleinunfall unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Vergangene Nacht kam es gegen 0.15 Uhr auf der L 312 in Windeck-Leuscheid zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger PKW-Fahrer aus Windeck wollte an der Einmündung L 312 / K 7 nach links abbiegen und kam dabei ins Rutschen. Der Fahrer fuhr über eine Verkehrsinsel und rutschte dann in den Straßengraben. Fremdschaden entstand nicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Der Fahrer begleitete die Beamten der Polizeiwache Eitorf zur Blutprobenentnahme, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Troisdorf-Sieglar - Dobermannwelpe brachte Fahrradfahrer zu Fall

(HM)  Am 02.09., gegen 17.10 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Fahrradfahrer die Hüttenstraße in Richtung Sieglar. Zur gleichen Zeit nutzte ein 13 Wochen alter Dobermannwelpe eine günstige Gelegenheit, um durch die geöffnete Haustür eines Anwohnerhauses auf die Straße zu laufen. Der Fahrradfahrer bemerkte den Hund zu spät und kollidierte mit dem Welpen. Bei dem folgenden Sturz zog sich der Fahrradfahrer erhebliche Verletzungen an der Schulter zu und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Hund blieb unverletzt. Es entstand kein Sachschaden.


Freitag, 02.09.2011

Eitorf - Zwei Verletzte nach Motorradunfall

(Ri)  Am 01.09. gegen 20.00 Uhr fuhr ein 74-jähriger Eitorfer mit seinem PKW auf der Asbacher Straße, aus Richtung Mühleip kommend, in Richtung der Schümmerichstraße. Beim Linksabbiegen in die Schümmerichstraße missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden 29-jährigen Windeckers, der auf seinem Motorrad zusammen mit einer 28-jährigen Eitorferin als Sozia unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Windecker und die Eitorferin leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von mehr als 2.000 Euro entstand. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Senior seine Fahrt fort.

Während der Unfallaufnahme durch die Polizei fuhr der Verursacher wieder an der Unfallstelle vorbei und wurde von Zeugen erkannt. Ein Streifenwagen folgte dem Flüchtigen und konnte ihn am Ortsrand von Eitorf anhalten. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde sein Führerschein sichergestellt und ihm vorläufig das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt.

Rösrath-Kleineichen - Zeugen sahen Einbrecher flüchten

Zeugen hatten gestern (01.09.) gegen 17.00 Uhr gesehen, dass fremde Personen aus dem rückwärtigen Bereich eines benachbarten Hauses im Nonnenweg durch den Garten in Richtung 'Alte Kölner Straße' liefen. Sie wunderten sich über die Fremden und verständigten die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass ein Fenster an dem Haus aufgebrochen und verschiedene Räume durchwühlt worden waren. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch negativ. Die Diebe waren bereits verschwunden. Was genau gestohlen worden ist, wird zurzeit noch ermittelt.

Es handelte sich um zwei männliche Täter. Einer war etwa 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und hatte schwarze, seitlich "kahlrasierte" Haare. Er war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer dunklen Hose. Er wirkte insgesamt südländisch. Der zweite Täter war etwa 25 bis 35 Jahre alt und hatte graumeliertes, mittellanges Haar. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Lederjacke. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die weitere Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Siegburg-Kaldauen - Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

(Ri)  Am 01.09. gegen 16.30 Uhr war eine 73-jährige Siegburgerin mit ihrem PKW auf der Kaldauer Straße, aus Richtung Stallberg kommend, in Richtung Kaldauen unterwegs. Offenbar zu spät bemerkte sie zwei Autos, die in Höhe der Einmündung der Weilbergstraße verkehrsbedingt angehalten hatten. Trotz einer Vollbremsung in letzter Sekunde fuhr sie auf den hinteren PKW auf. Dessen Fahrerin, eine 35-jährige Siegburgerin und ihr 18-jähriger Beifahrer wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Der PKW der Verletzten war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 7.000 Euro geschätzt.

Rösrath-Altvolberg - Auffahrunfall, 19-jähriger übersah stehende Fahrzeuge

Eine BMW-Fahrerin wollte gestern (01.09.) gegen 15.15 Uhr von der Straße 'Am Sommerberg' nach links in die Straße 'Sommerberger Heide' abbiegen. Da aus der Gegenrichtung Fahrzeuge kamen, musste sie kurz anhalten. Das erkannte die Fahrerin eines Nissan, der direkt hinter ihr fuhr, und stoppte ebenfalls. Doch ein 19-jähriger, der sich mit seinem Honda den wartenden Fahrzeugen näherte, erfasste die Situation zu spät und konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Er prallte auf den Nissan und schob ihn gegen den BMW. Die 35-jährige Fahrerin des Nissan verletzte sich dabei leicht. Sie musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.


Donnerstag, 01.09.2011

Rhein-Sieg-Kreis - Neue Polizistinnen und Polizisten zur Kreispolizei versetzt

(Ri)  Zum 01.09. wurden 6 Beamtinnen und 12 Beamte zur Polizei des Rhein-Sieg-Kreises versetzt. Sie haben sich zu unserer Behörde beworben und ersetzen Kolleginnen und Kollegen, die durch Versetzungen und Pensionierungen im Laufe des Jahres die Behörde verlassen haben. Die "Neuen" stellen somit keine personelle Verstärkung der Kreispolizei dar.

Gruppenfoto der neuen Polizeibeamten

Die Frauen und Männer verfügen größtenteils bereits über Diensterfahrung in anderen Polizeibehörden des Landes NRW. Sie kommen aus Köln, Bonn, Düsseldorf, Mönchengladbach, dem Rhein-Erft-Kreis und aus dem Rheinisch-Bergischen-Kreis. Lediglich eine Frau und ein Mann kommen als frischgebackene Polizeikommissarin und als Polizeikommissar direkt nach dem Studium an der Fachhochschule zu uns.

Drei der Neuzugänge werden als Ermittler in der Direktion Kriminalität tätig sein. Ein Beamter kommt zur Direktion Zentrale Aufgaben und wird dort die Direktionsführungsstelle leiten. Die anderen 14 Schutzleute werden künftig in den Wachen Siegburg, Troisdorf und Hennef ihren Dienst versehen.
(Foto :  Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg)

Troisdorf - Einbrecher drückten Eingangstür mit PKW auf

(Ri)  In der vergangenen Nacht nutzten Einbrecher einen PKW, um in ein Schmuckgeschäft an der Kölner Straße einzubrechen. Sie fuhren rückwärts an den Eingang heran und drückten mit dem Heck die Tür samt Zarge auf. Dabei hatten sie ein Kantholz zwischen Auto und Eingangstür geklemmt, um den Druck beim Rückwärtsfahren auf die gewünschte Stelle zu übertragen. Im Geschäft räumten die Täter die Auslagen aus und nahmen sie mit. Der Umfang der Beute ist noch unklar.

Ein Anwohner bemerkte gegen 03.20 Uhr einen älteren silbergrauen 'Audi 80', der mit mehreren Personen besetzt von dem Geschäft wegfuhr. Dabei handelte es sich offenbar um das Tatfahrzeug, in dem die Täter ohne Licht durch die Fußgängerzone in Richtung Wilhelm-Hamacher-Platz flüchteten. Die polizeiliche Fahndung nach dem Fahrzeug blieb bislang ohne Erfolg. Allein der Sachschaden wird auf circa 2.500 Euro geschätzt. Das Kriminal-Kommissariat 3 ermittelt in dem Fall und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Siegburg - Einbruch in Gaststätte

(Ri)  In der Nacht zum 29.08. brachen unbekannte Täter einen Lieferantenzugang am Kellergeschoss einer Gaststätte an der "Marktpassage" auf. Dabei gelang es ihnen auf noch unbekannte Weise, die Alarmanlage zu überlisten. Im Inneren suchten sie offenbar gezielt einen Büroraum auf, in dem ein 80 x 100 cm großer Tresor stand. Mit einem Schweißgerät und einem Winkelschleifer öffneten sie den Tresor. Sie entwendeten vermutlich einen vierstelligen Bargeldbetrag aus dem Safe. Vor etwa einem Jahr fand ebenfalls während des Stadtfestes ein gleich gelagerter Einbruch in das Lokal statt. Das Kriminal-Kommissariat 3 ermittelt und bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen im Bereich der "Marktpassage" während der fraglichen Nacht : Telefon 02241 / 5413121.


Mittwoch, 31.08.2011

Rhein-Sieg-Kreis - Geschwindigkeitskontrollen auf unfallauffälligen Kradstrecken

Am heutigen Tage führten Beamte der Direktion Verkehr und der Bereitschaftspolizei Bonn (1. Zug der 13. BPH) von 09.00 bis 19.00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen auf den unfallauffälligen Kradstrecken im östlichen Kreisgebiet durch. Im Rahmen dieses Einsatzes wurde interessierten Pressevertretern eine Zwischenbilanz der Kradunfälle vorgestellt.

Insgesamt wurden 41 Geschwindigkeits-Verstöße festgestellt. Trotz geringen Krad-Aufkommens waren darunter 13 Kradfahrer. 7 Kradfahrer mussten ein Verwarngeld bezahlen, gegen 6 wurde eine Anzeige erstattet. Neben einem Bußgeld müssen 4 Kradfahrer unter anderem mit einem Fahrverbot rechnen.

Besonders verkehrswidrig verhielt sich ein 23-jähriger Kradfahrer aus Köln :  Gegen 15.30 Uhr befuhr er die L 312 aus Richtung Overath in Richtung Much. In Höhe Fischermühle überholte er verbotswidrig einen vorausfahrenden PKW. Eine anschließende Radarmessung ergab, dass er statt der erlaubten 70 km/h mit 140 km/h unterwegs war. Einige hundert Meter weiter wendete er sein Fahrzeug und fuhr in entgegengesetzter Richtung weiter. Dabei missachtete er die Haltezeichen eines nachfolgenden Kradfahrers der Polizei. Beim erneuten Passieren der Radaranlage wurde er nunmehr mit 164 km/h gemessen. Anschließend überholte er einen weiteren PKW verbotswidrig. Wenig später konnte er angehalten werden. Ihn erwartet eine Geldbuße im vierstelligen Bereich und ein mehrmonatiges Fahrverbot.

Neunkirchen-Seelscheid - Seniorin durch Trickdiebin bestohlen

(Ri)  Am 30.08. gegen 15.30 Uhr verschaffte sich eine unbekannte Frau Zugang ins Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Straße 'Im Brachfeld' in Seelscheid. Sie klingelte an der Wohnungstür einer 77-jährigen Bewohnerin und wollte Geld für notleidende Tiere sammeln. Darüber hinaus bot sie kleine Tischdeckchen zum Kauf an. Obwohl die Seniorin die Unbekannte bat, das Haus zu verlassen, trat sie in die Wohnung ein und stellte ihre Tasche an der Garderobe ab. Nach erneuter Aufforderung, nun endlich die Wohnung zu verlassen, verschwand die Bittstellerin wortlos.

Die 77-jährige stellte wenig später fest, dass ihre Geldbörse aus einer Jacke an der Garderobe gestohlen worden war und informierte die Polizei. Die Fahndungs-Maßnahmen nach der etwa 55 Jahre alten und 160 cm großen Tatverdächtigen blieben ohne Erfolg. Die Geschädigte erinnerte sich, dass sie schwarze Haare zum Zopf geflochten hatte, einen schwarzen Rock und einen dunklen Pullover trug. Insgesamt habe die Täterin einen ungepflegten Eindruck gemacht. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Niederkassel-Uckendorf - Bikerin verlor bei Vollbremsung die Kontrolle

(Ri)  Am 30.08. gegen 14.00 Uhr fuhr ein 23-jähriger Niederkasseler mit einem Klein-LKW auf dem Lindholzer Weg, aus Richtung Stockem kommend. Die Kreuzung Liburer Weg wollte er geradeaus in Richtung der Schäferstraße überqueren. Da für seine Fahrtrichtung die Regelung "Vorfahrt gewähren" gilt, tastete er sich nach eigenen Angaben vorsichtig in den Kreuzungsbereich hinein.

Dies beobachtete eine 19-jährige Motorradfahrerin, die sich vorfahrtberechtigt von rechts aus Richtung Libur kommend der Kreuzung näherte und sah sich gezwungen eine Vollbremsung durchzuführen. Dabei verlor sie die Kontrolle über die Honda und stürzte. Die junge Bikerin kam mit augenscheinlich leichten Verletzungen davon. Die Verständigung des Rettungsdienstes hielt die Kölnerin nicht für erforderlich und wollte später selbständig einen Arzt aufsuchen. Zu einer Berührung der Fahrzeuge war es nicht gekommen. Am Motorrad und an der Schutzkleidung der Fahrerin entstand ein geschätzter Sachschaden von 3.000 Euro.

Nümbrecht - Parkplatzunfall

Vermutlich beim Ausparken touchierte ein unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten PKW in Nümbrecht. Die Unfallflucht ereignete sich am Dienstag (30.08.) zwischen 12.00 Uhr und 13.15 Uhr auf dem Parkplatz einer Tierarztpraxis in der Höhenstraße. Das beschädigte Auto, ein blauer 'Skoda Roomster', wies entlang der Fahrertür frische Kratzspuren und eine leichte Delle auf. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Sankt Augustin - Junger Fahrer stand unter Drogeneinfluss

(Ri)  Am 30.08. gegen 03.30 Uhr meldete ein besorgter Autofahrer ein Fahrzeug, welches zunächst auf der Autobahn 560 unterwegs war und an der Anschlusstelle Sankt Augustin in Richtung Niederpleis fuhr. Der PKW wies frische Unfallschäden im Frontbereich auf und Fahrzeugteile hingen herab. Zudem fiel dem Zeugen die sehr unsichere Fahrweise auf.

Im Rahmen der Fahndung suchten Beamte die Halteranschrift an der Mülldorfer Straße auf und trafen auf den mutmaßlichen Fahrer, der ihnen zu Fuß mit einem Benzinkanister entgegen kam. Der 22-jährige Sankt Augustiner gab an, sein PKW stehe an der S-Bahn-Haltestelle "Sankt Augustin-Markt". Er sei in seinem PKW auf dem 'HUMA'-Parkplatz aufgewacht und hätte die ihm unerklärlichen Schäden an dem Auto festgestellt. Wie er dort hin gekommen war, wusste er angeblich nicht. Als er wegfahren wollte, sei der Tank leer gewesen und er wolle nun Benzin holen. An der besagten Stelle fand die Polizei den erheblich beschädigten PKW tatsächlich vor. Der 22-jährige hatte keine Erinnerung an eine Fahrt mit dem Auto, oder gar an einen Unfall. Er wusste lediglich, dass er am Vorabend eine Kirmes in Lohmar-Wahlscheid besucht hatte.

Da der Verdacht der Unfallflucht bestand, nahmen die Polizisten den jungen Fahrer mit zur Wache. Der Alkoholtest verlief ohne Befund, ein Drogenschnelltest zeigte jedoch den Konsum von Betäubungsmitteln an. Zur Feststellung von Art und Menge der konsumierten Drogen wurde eine Blutprobe angeordnet. Seinen Führerschein musste der Sankt Augustiner vorläufig abgeben. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Drogeneinfluss sowie wegen des Verdachts der Unfallflucht. Die zugehörige Unfallstelle wurde noch nicht gefunden.

Wiehl-Drabenderhöhe - Rollerdiebstahl

In der Nacht von Montag (29.08.) auf Dienstag entwendeten unbekannte Täter einen Roller, der vor einer Garage eines Wohnhauses in der Straße Haferland abgestellt worden war. Es handelt sich um einen blauen Yamaha-Roller mit dem schwarzen Versicherungs-Kennzeichen "408 LLC". Das Fahrzeug weist zudem rote Schriftzüge auf der Verkleidung auf. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Engelskirchen-Ründeroth - Farbschmierereien an Geschäftsfassade und LKW

In der Nacht von Montag (29.08.) auf Dienstag beschmierten unbekannte Täter die Gebäuderückfront eines Verbrauchermarktes in der Hüttenstraße mit Graffitis. Auch ein auf dem dortigen Parkplatzgelände abgestellter LKW fiel den Vandalen zum Opfer. Die Schriftzüge wurden mit roter Sprühfarbe aufgebracht. Ihnen sind die Worte "tec1", "doke!", "doke?" zu entnehmen. Die Laderampe des LKW ziert zudem ein lachendes Gesicht. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Nord unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Dienstag, 30.08.2011

Rösrath - Drogendealer gingen Fahndern ins Netz

(dr)  Ein gute Nase haben die Beamten der Autobahnpolizei Köln gestern abend (29.11.) bewiesen, als sie zwei Autos aus den Niederlanden gestoppt hatten. In den Fahrzeugen befanden sich über 200 Kilogramm Betäubungsmittel. Drei Personen (21, 45, 51) wurden vorläufig festgenommen.

Gegen 19.45 Uhr bemerkten Zivilfahnder auf der Bundesautobahn 3 in Höhe des Parkplatzes Tilsit zwei Fahrzeuge mit niederländischen Kennzeichen. Auf dem Rastplatz Königsforst wurden die Opel gestoppt. In beiden Autos fanden die Ermittler zusammen über 35 Kartons mit Drogen. Die drei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Die Betäubungsmittel sowie die Fahrzeuge wurden beschlagnahmt. Die Vernehmung des Trios dauert derzeit noch an. Es ist beabsichtigt, sie dem Haftrichter vorzuführen.
(Foto :  Polizeipräsidium Köln)

Wiehl-Börnhausen /-Oberwiehl - Zwei Einbrüche

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Börnhauser Straße haben sich unbekannte Täter am Montag (29.08.) zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Haus verschafft. Sie drückten ein Fenster an der Rückfront des Gebäudes auf und durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen. Die Einbrecher erbeuteten ein Laptop, eine Kamera sowie eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag.

Weniger Erfolg hatten unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein leerstehendes Haus in der Eckenhagener Straße in Oberwiehl. Hier hebelten die Täter die Hauseingangstür auf und sahen sich im Anschluss daran in leeren Räumen nach Wertgegenständen um, die es ganz offensichtlich nicht gab. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Overath - Tanken ohne zu zahlen

Ein 3er-BMW (Baureihe E 36) rollte gestern nacht (29.08.) gegen 04.00 Uhr auf das Tankstellengelände an der Siegburger Straße. Dort wurde der Wagen mit rund 63 Litern Super betankt. Anschließend stieg der Fahrer einfach wieder in sein Fahrzeug und verschwand ohne seine Rechnung in Höhe von 94,00 Euro zu zahlen. Der Kassierer konnte das Kennzeichen ablesen und verständigte sofort die Polizei. Doch eine Abfrage ergab, dass das Kennzeichen "HSK-L 11" für ein Kraftrad ausgegeben worden war, das inzwischen sogar bereits stillgelegt wurde. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die den dunkelblauen BMW mit dem oben genannten Kennzeichen gesehen haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Sankt Augustin - Einbrüche in BMW-Limousinen

(Ri)  In der Nacht zum 29.08. wurde in einer Tiefgarage am Markt in fünf Geschäftswagen eines Sankt Augustiner Pharmaunternehmens eingebrochen. Die PKW standen im 3. Tiefgeschoss der Garagenanlage, deren Zufahrt sich an einer Stichstraße befindet, die von der Rathausallee auf den Markt, beziehungsweise zu den Stellplätzen des 'HUMA'-Einkaufskomplexes führt.

An allen Fahrzeugen wurden jeweils Scheiben eingeschlagen und diverse Fahrzeugteile, wie Innenverkleidungen, Lüftungsanlagen und Soundsysteme demontiert und entwendet. An einem Fahrzeug wurden sogar die Scheinwerfer und die hintere Blinkeranlage gestohlen. Auch Außenspiegel gehörten zur Beute der Täter. Der verursachte Beute- und Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Das Kriminal-Kommissariat Ost bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413321.

Niederkassel-Mondorf / Niederkassel - Einbrüche in Bäckereien

(Ri)  In der Nacht zum 29.08. wurde in zwei Bäckereien in Niederkassel eingebrochen. In einem Fall war eine Bäckerei in Mondorf an der Unterdorfstraße / Provinzialstraße betroffen. Die Täter öffneten gewaltsam die gläserne Eingangstür und durchsuchten die Räume nach Wertsachen. Offenbar fanden sie keine Beute und verließen den Tatort unbemerkt.

In der selben Art wurden Einbrecher an einer Bäckerei an der Hauptstraße / Bergstraße tätig. Auch dort hebelten sie die Glaseingangstür auf und durchsuchten die Räume. Sie entwendeten 250 Schachteln Zigaretten und eine dreistellige Bargeldsumme. Sachdienliche Hinweise zu den Einbrüchen, die möglicherweise im Zusammenhang stehen, erbittet das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413221.

Overath-Steinenbrück - Kupferdiebe stahlen Kabel von Baustelle

Über ein Baugerüst drangen Diebe am letzten Wochenende (27.08., 15.00 Uhr, bis 29.08., 06.00 Uhr) in einen Rohbau an der Olper Straße ein. Sie schnitten dort insgesamt circa 150 Meter Starkstromkabel ab und stahlen dies. Auf dem Gelände knackten sie auch das Schloss eines Baucontainers. Auch hier durchtrennten sie das Starkstromkabel und entwendeten weitere rund 50 Meter. Die Beute konnte nur mit einem entsprechenden Fahrzeug abtransportiert werden. Die Kreispolizei Rhein-Berg hofft, dass Zeugen die Täter dabei beobachtet haben und entsprechende Hinweise geben können. Diese werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.


Montag, 29.08.2011

Engelskirchen - Einbruch in Mehrfamilienhaus

Bei einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Horpestraße in Engelskirchen haben unbekannte Täter sämtliche Räume durchwühlt und Bargeld entwendet. Die Bewohner hatten ihr Domizil am Samstag (27.08.) um 21.45 Uhr verlassen. Als sie am frühen Sonntagmorgen um 01.00 Uhr wieder nach Hause kamen, stellten sie den Einbruch fest. Um in die Wohnung gelangen zu können, hatten die Täter eine Fensterscheibe eingeschlagen. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Rösrath-Stümpen - Zwei Fahrräder stießen zusammen

Ein 84-jähriger Radfahrer fuhr am Samstag (27.08.) gegen 13.00 Uhr auf dem Ahornweg auf die Ampel in Richtung der Kölner Straße zu. Dabei sah er von weitem, dass die Anlage für ihn Grünlicht zeigte. Doch noch bevor er die Ampel erreicht hatte, schlug diese vermutlich bereits auf "rot" um, was der 84-jährige jedoch nicht bemerkte. Zeitgleich befuhr ein 47-jähriger Fahrradfahrer die Kölner Straße. Seine Ampel zeigte ebenfalls "grün". Die Radfahrer trafen sich im Einmündungsbereich. Beide konnten einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Dabei verletzte sich der Ältere leicht. Er musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Rösrath-Hoffnungsthal - Eine Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Samstagmittag (27.08.) gegen 12.00 Uhr befuhren eine 53-jährige aus Lohmar und eine 25-jährige aus Rösrath mit ihren PKW hintereinander die Hofferhofer Straße in Richtung Hoffnungsthal. An der Einmündung zur Hauptstraße bogen beide hintereinander nach links ab. Doch schon nach wenigen Metern auf der Hauptstraße bremste die vorausfahrende 53-jährige ihren PKW ab, da ein anderes Fahrzeug rückwärts einparkte. Dies bemerkte die 25-jährige zu spät und fuhr auf. Hierbei verletzte sich die Rösratherin leicht, musste aber zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden betrug etwa 4.000 Euro. Die Fahrzeuge blieben aber fahrbereit.

Troisdorf-Bergheim - Ermittlungen nach Explosion in KFZ-Werkstatt

(Ri)  Nachdem es in der Nacht zum 27.08. zu einer Explosion mit tödlicher Folge in einer KFZ-Werkstatt in der Hertzstraße gekommen war, hat die Kripo erste Ermittlungen zur Ursache angestellt. Nach bisherigem Stand spricht vieles dafür, daß die Explosion von der Montagegrube in der Werkstatt ausging, über der der betroffene PKW stand. Der 41-jährige Betreiber und sein 36-jähriger Mitarbeiter hatten den Zylinderkopf eines 'Audi TT' gewechselt und den Motor gestartet.

Während der 41-jährige direkt an der Maschine arbeitete, befand sich sein Kollege hinter dem Auto. Dieser bemerkte nach eigenen Angaben eine Flüssigkeit, die unter dem PKW hervorrann und plötzlich in Brand geriet. Kurz darauf kam es zu der Explosion, bei der die Rolltore der Werkstatt deformiert und Bürowände eingedrückt wurden. Auch die Deckenkonstruktion wurde beschädigt. Am Nachbargebäude barsten mehrere Fensterscheiben. Der 36-jährige kam mit leichten Verletzungen davon. Die Leiche des 41-jährgen wurde nach den Löscharbeiten in der Montagegrube gefunden. Sie wurde zur Obduktion in die Gerichtsmedizin gebracht.

Zu den Brandermittlungen des Kriminal-Kommissariates 1 soll nun ein Sachverständiger hinzugezogen werden. Er soll klären, wie die Explosion entstehen konnte. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gibt es nicht. Entgegen der ersten Meldung wurden nicht eine 42-jährige und eine 16-jährige mit Schock ins Krankenhaus gebracht, sondern die 26-jährige Bewohnerin der über der Werkstatt gelegenen Wohnung und ein 2-jähriges Mädchen, welches sie zur kurzzeitigen Betreuung bei sich hatte. Der Sachschaden wird auf circa 150.000 Euro geschätzt.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk