Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2011

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2011

Samstag, 30.04.2011

- keine Meldungen -


Freitag, 29.04.2011

Siegburg - Mülltonnen in Brand gesetzt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr rief die Rettungsleitstelle die Polizei zu einem Brand in der Straße 'Zum Jelsloch' hinzu. Anwohner hatten einen Feuerschein bemerkt und festgestellt, dass Mülltonnen nahe der Straße hinter einem Sichtschutz aus Holz brannten. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, wurde das Ausmaß des Schadens klar. Fünf Kunststofftonnen und Teile der Holzabtrennung waren verbrannt. Auch ein PKW, der angrenzend geparkt war, wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf mehr als 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei geht von einer Brandlegung aus und ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 11 unter Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf-Bergheim - Bootsantrieb ausgebaut und gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen 26.04., 21.30 Uhr, und 27.04., 10.00 Uhr, schnitten unbekannte Täter den Zaun eines Firmengeländes an der Glockenstraße in Troisdorf-Bergheim auf. An einem auf dem Gelände mit Trailer abgestellten Motorboot vom Typ 'Regal 2150 LSC' bauten sie das Antriebsaggregat (Mercruiser Alpha one G) im Wert von circa 4.000 Euro aus und entwendeten es. Sachdienliche Hinweise an das Regional-Kommissariat West werden unter Telefon 02241 / 5413221 erbeten.


Donnerstag, 28.04.2011

Troisdorf-Rotter See - Heranwachsende bei Sachbeschädigungen erwischt

(Ri)  Am 27.04. gegen 22.30 Uhr meldeten Zeugen zwei junge Männer, die an einem geparkten Renault in der Evrystraße / Kerschensteiner Straße (Stadtteil Rotter See) einen Außenspiegel abgetreten hatten. Während die Polizei Fahndungsmaßnahmen einleitete, wurde ein weiterer Tatort in der Straße 'Pastorsbitze' gemeldet, wo die Täter den Spiegel eines Citroen abgetreten hatten.

Ein Streifenteam konnte die beiden mutmaßlichen Tatverdächtigen an der Spicher Straße stellen. Die alkoholisierten 18-jährigen Troisdorfer wurden für weitere Maßnahmen zur Wache gebracht. In ersten Vernehmungen räumten sie die Taten, bei denen ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstanden war, teilweise ein. Die Ermittlungen gegen die Verdächtigen wegen Sachbeschädigungen dauern an. Mögliche weitere Geschädigte und Zeugen bittet die Polizei, sich beim Regionalkommissariat West unter Telefon 02241 / 5413221 zu melden.

Much-Herchenrath - Senior verunglückte mit seinem PKW auf der Landstraße

(Ri)  Am 27.04. gegen 21.30 Uhr war ein 84-jähriger Mucher mit seinem PKW auf der Landstraße 189 (Wahnbachtalstraße) aus Richtung Kreuzkapelle kommend in Richtung Neunkirchen-Seelscheid unterwegs. In der langgezogenen Rechtskurve, zwischen den beiden Zufahrten zur Ortschaft Herchenrath, verlor er aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über den Audi, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen Baum. In der angrenzenden Wiese kam der PKW schließlich zum Stillstand.

Anwohner informierten Feuerwehr und Rettungsdienst. Der Senior war bei dem Unfall schwer verletzt worden und nicht ansprechbar. Die Feuerwehr musste eine Tür aus dem Wrack schneiden, um ihn aus dem Auto zu retten. Nach erster Behandlung durch einen Notarzt brachte ein Rettungswagen den 84-jährigen in eine Bonner Klinik. Die Unfallstelle musste für Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Den Verkehr auf der L 189 leiteten die Einsatzkräfte durch Herchenrath um.
(Foto  :  rhein-sieg.info)

Nümbrecht-Homburg - Rollerfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ein 18-jähriger befuhr am 27.04. gegen 18.25 Uhr mit seinem Roller die L 320 aus Richtung Papiermühle kommend in Fahrtrichtung Bierenbachtal. In Höhe der Homburger Straße Nummer 22 übersah er einen rechts am Fahrbahnrand parkenden PKW und fuhr auf diesen auf. Möglicherweise wurde er durch eine vor dem Nachbarhaus stehende Menschenmenge (einem Anwohner wurde ein Geburtstagsständchen dargeboten) abgelenkt. Der 18-jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und verblieb stationär im Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.

Wiehl-Marienhagen - Tageswohnungseinbruch

Gestern (27.04.), in der Zeit von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Erlengarten in Wiehl-Marienhagen ein. Die Einbrecher hebelten ein Badezimmerfenster auf und gelangten so in das Haus. Hier betraten sie alle Räume und durchsuchten diese teilweise. Mit geringer Beute, zehn Euro aus einem Glasbehälter, traten sie den Rückzug an. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf - Zeugen nach Unfallflucht gesucht

(Ri)  Am 21.04. gegen 15.00 Uhr wurde die Polizei von der Rettungsleitstelle zu einer verletzten Seniorin in die Louis-Mannstedt-Straße gerufen. Ein Anwohner hatte die verwirrte 72-jährige, bei der eine blutende Kopfverletzung zu sehen war, vor einem Nachbarhaus angetroffen und in seine Wohnung geholt. Eine Notärztin und die Besatzung eines Rettungswagens behandelten die Verletzte, während die Polizei mit den Ermittlungen zum Sachverhalt begann.

Bisher konnte rekonstruiert werden, dass die Seniorin vermutlich gegen 12.00 Uhr mit ihrem Rad auf dem Radschutzstreifen entlang der Ölbergstraße unterwegs war, als ein PKW aus der Bachstraße kommend nach links auf die Ölbergstraße abbog und dabei die Vorfahrt der Radfahrerin missachtete. Der PKW stieß gegen das Rad, worauf die 72-jährige stürzte und sich verletzte. Der Unfallverursacher, dessen Auto nicht näher beschrieben werden kann, fuhr in Richtung Innenstadt davon, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Nach Schilderung der sichtlich unter Schock stehenden Frau hatte ein unbekannter junger Mann ihr aufgeholfen und sie hatte sich zu ihrer Wohnung in der Straße 'Am Hofweiher' begeben. Als es ihr dort immer schlechter ging, machte sich sich auf den Weg zum Haus ihres Sohnes in der Louis-Mannstaedt-Straße, wo sie auf der Straße von einem Anwohner aufgegriffen wurde. Die Troisdorferin kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Ermittler des Verkehrs-Kommissariates suchen dringend Zeugen des Unfalls. Insbesondere der junge Mann, der der Frau nach dem Sturz auf die Beine half, wird gebeten, sich zur weiteren Aufklärung des Sachverhaltes unter Telefon 02241 / 5413221 zu melden.


Mittwoch, 27.04.2011

Rösrath-Kleineichen - Parkendes Auto beschädigt

Gestern (26.04.) gegen 19.30 Uhr stellte ein PKW-Fahrer seinen weißen Suzuki am Fahrbahnrand der Alte Kölner Straße ab. Zur gleichen Zeit befuhr ein 'Passat'-Fahrer die Straße in Richtung Kölner Straße. Als er feststellte, dass dort eine Zufahrt baustellenbedingt gesperrt war, wendete er seinen PKW und kollidierte mit dem Suzuki. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 44-jährigen fest. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Neunkirchen-Seelscheid - Autos stoßen nach Vorfahrtsmissachtung zusammen

(Ri)  Am 26.04. gegen 18.40 Uhr bog ein 18-jähriger Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid mit seinem PKW von der Höfferhofer Straße nach links auf die Hauptstraße in Richtung Much ab. Der junge Fahrer übersah dabei einen PKW, dessen Insassen auf der Hauptstraße von Much in Richtung Neunkirchen unterwegs waren. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem die 61-jährige Fahrerin aus Siegburg und ihr 78-jähriger Beifahrer, die in dem Auto auf der Vorfahrtstraße saßen, verletzt wurden. Der 18-jährige kam ohne Blessuren davon. Ein Rettungswagen brachte die Verletzten ins Krankenhaus. Beide PKW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Troisdorf-Rotter See - Kind von PKW angefahren

(Ri)  Am 26.04. gegen 18.30 Uhr befuhr ein 54-jähriger Troisdorfer den Fehmarnweg im Wohngebiet Rotter See. Plötzlich fuhr ein 10-jähriger Junge mit einem Roller von links kommend zwischen geparkten Fahrzeugen auf die Straße. Das Kind prallte mit dem Kopf gegen einen Außenspiegel des vorbeifahrenden PKW und stürzte. Der Junge trug leichte Kopfverletzungen davon und wurde im Krankenhaus ambulant behandelt.


Dienstag, 26.04.2011

Lohmar - Randalierer drohte mit Pistole

(Ri)  Am 25.04. gegen 21.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Haus im Dammweg gerufen. Eine 47-jährige Frau hatte gemeldet, dass ihr Mann unter Alkohol in der Wohnung randalieren würde und sie bedroht habe. Als die Beamten eintrafen, hatte die Anruferin vorsichtshalber das Haus verlassen. Das Streifenteam traf im Treppenhaus auf den besagten Ehemann, der die Beamten mit einer Pistole (Gas-/ Schreckschusswaffe) bedrohte. Die Polizisten gingen geistesgegenwärtig in Deckung und setzten Pfefferspray gegen den aufgebrachten Mann ein. Der zog sich in die Wohnung zurück und forderte, man solle ihn doch durch die geschlossene Tür erschießen.

Unter der Wirkung des Pfeffersprays kam der 56-jährige schließlich ohne Waffe aus der Wohnung und es kam zum Gerangel mit den Polizisten, die versuchten den aggressiven Mann zu fixieren. Mit Hilfe weiterer Beamter, die zur Unterstützung gerufen worden waren, gelang es den Randalierer zu fesseln und zur Wache zu bringen. Der polizeilich bisher nicht in Erscheinung getretene Lohmarer machte einen geistig verwirrten Eindruck. Mehrfach äußerte er Suizidabsichten. Er wurde ärztlich untersucht und dann auf Anordnung des Ordnungsamtes in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Much - Zahlreiche Verkehrsschilder beschädigt

(Ri)  Am 24.04. gegen 14.00 Uhr wurde festgestellt, dass zahlreiche Verkehrszeichen und Leitpfosten an der Landstraße 189 (Wahnbachtalstraße) beschädigt worden waren. Auf der circa drei Kilometer langen Strecke zwischen Much-Ort und dem Ortsteil Kreuzkapelle hatten unbekannte Täter mehrere Verkehrszeichen (Geschwindigkeits-Begrenzungen, Warnschilder, Leitpfosten etc.) aus der Verankerung gerissen oder umgeknickt. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Polizisten stellten einige Schilder provisorisch wieder auf, um Unfälle zu verhindern. Insbesondere ortsfremde Fahrerinnen und Fahrer könnten die kurvenreiche Strecke falsch einschätzen. Das Verkehrs-Kommissariat leitete ein Strafverfahren ein und ermittelt gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Täterhinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421.

Overath-Immekeppel - Hausbewohnerin verscheuchte Einbrecher

Zwei fremde Männer klingelten am letzten Samstag (23.04.) gegen 16.00 Uhr an einer Haustür in der Straße 'Kielsberg'. Nachdem die Bewohnerin nicht öffnete, bemerkte sie kurze Zeit später, dass die Männer versuchten, über einen Tisch an einer Regenrinne auf einen rückwärtigen Balkon zu gelangen. Schnell lief die Geschädigte auf den Balkon und drohte den Einbrechern mit der Polizei. Daraufhin flüchteten diese sofort.

Einem Zeugen war in Tatortnähe ein silberner BMW mit einem niederländischen Kennzeichen aufgefallen. Hierbei könnte es sich um das Täterfahrzeug handeln. Die Täter sahen insgesamt südländisch aus und waren circa 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß. Einer war schlank, der andere untersetzt. Ein Mann war augenscheinlich Anfang 20, der andere Ende 20 Jahre alt. Die Männer trugen helle Kleidung, Baseballkappen und schwarze Rucksäcke. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.


Ostermontag, 25.04.2011

Lohmar-Heide - Festnahme auf frischer Tat

(Th)  Am 24.04., 22.55 Uhr, meldete ein 52-jähriger Zeuge aus Lohmar verdächtige Feststellungen an einem Autohaus in Lohmar, Franzhäuschenstraße. Eine männliche Person trat dort gegen die Eingangstüre. Vier Funkstreifen suchten die Örtlichkeit auf. Ersten Feststellungen nach war der Täter bereits in das Firmengebäude gelangt, die Eingangstüre war beschädigt. Bei der anschließenden Durchsuchung konnte der Täter im Autohaus festgenommen werden. Der 27-jährige Siegburger wurde ins Polizeigewahrsam verbracht. Er führte weitere Gegenstände mit, die offensichtlich aus anderen Einbrüchen stammen. Die weiteren Ermittlungen wurden durch den Kriminalwachdienst übernommen und dauern an.

Siegburg / Sankt Augustin - Zeugen meldeten Trunkenheitsfahrt

(Th)  Am 24.04., 04.00 Uhr, meldeten Zeugen einen offensichtlich betrunkenen Autofahrer, der von einer Tankstelle in Siegburg aus in Richtung Sankt Augustin unterwegs war. Im Zuge der Fahndung konnte das Fahrzeug gegen 04.10 Uhr durch eine Funkstreife in der Marie-Curie-Straße in Sankt Augustin angetroffen werden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 25-jährigen Troisdorfer, der sich den polizeilichen Maßnahmen widersetzte und nicht aussteigen wollte. Schließlich konnte er der Polizeiwache zugeführt werden, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Einen Alkoholtest lehnte er ab. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet.

Sankt Augustin - Mehrere Verletzte bei Unfallserie auf BAB 3

(lf)  Bei einer Unfallserie auf der Bundesautobahn 3 bei Sankt Augustin sind in der Nacht von Samstag (23.04.) auf Sonntag (24.04.) zwei Personen lebensgefährlich und zwei leicht verletzt worden. Der erste Unfall ereignete sich am Samstagabend gegen 22.30 Uhr. Zwischen der Anschlussstelle Siebengebirge und dem Kreuz Bonn / Siegburg hatte sich der Anhänger eines Wohnwagengespanns aufgeschaukelt und schlug auf die Seite um. Der Wohnanhänger kam auf dem mittleren Fahrstreifen zum Liegen, alle vier Insassen im PKW blieben unverletzt.

Ein 26-jähriger LKW-Fahrer hielt zur Absicherung und Hilfeleistung an der Unfallstelle an und stellte seinen Sattelzug mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf den mittleren Fahrstreifen. Ein 70-jähriger PKW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr ungebremst unter das Heck des Aufliegers. Dabei wurden er und seine Beifahrerin (68) in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Zur Bergung der Personen musste die Fahrbahn in Richtung Oberhausen für eineinhalb Stunden gesperrt werden, es entstand ein Stau von 3.000 Metern Länge.

Nachdem die Personen gerettet worden waren, wurde der linke Überholstreifen wieder für den Verkehr freigegeben. Hier kam es im späteren Verlauf zu einem Auffahrunfall, bei dem aber lediglich Sachschaden entstand.

Gegen 3.30 Uhr kam es an der gleichen Örtlichkeit jedoch abermals zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine alkoholisierte Autofahrerin (24) überfuhr mit hoher Geschwindigkeit Absperrmaterial und prallte gegen zwei in der Absicherung stehende Feuerwehrfahrzeuge und einen Streifenwagen. Acht Feuerwehrleute konnten sich durch Sprünge zur Seite retten, zwei wurden jedoch leicht verletzt. Die Unfallfahrerin selbst blieb unverletzt. Durch diese Kollision wurden Trümmerteile auf die Gegenfahrbahn geschleudert, die einen weiteren PKW beschädigten. Bei der Unfallserie entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro.


Ostersonntag, 24.04.2011

Troisdorf-Sieglar - 6-jähriger Junge verursachte umfangreiche Suchmaßnahmen

(HM)  Am 23.04., gegen 15.40 Uhr, meldete ein 30-jähriger Troisdorfer seinen 6-jährigen Sohn als vermißt. Sie hatten gemeinsam den Nachmittag am Rotter See in Sieglar verbracht, als der ortsunkundige Junge sich unerlaubt entfernte. Intensive Suchmaßnahmen der Polizei mit insgesamt vier Streifenwagen-Besatzungen, einem Polizeihubschrauber und zwei Suchhunden führten schließlich zum Auffinden des Jungen. Ein aufmerksamer Anwohner aus Kriegsdorf hatte auf die Lautsprecherdurchsagen der Polizei reagiert und den verirrten Jungen gegen 18.15 Uhr gefunden. So konnte der Junge seinem erleichterten Vater zugeführt werden.


Samstag, 23.04.2011

Troisdorf - Betrunkener Radfahrer prallte gegen einen PKW

(HM)  Heute gegen 17.55 Uhr befuhr ein 69-jähriger Fahrradfahrer aus Troisdorf den Gehweg der Wilhelmstraße. In Höhe Haus Nummer 32 übersah er aufgrund von Alkoholgenuss einen auf dem Gehweg stehenden PKW und streifte diesen. Hierbei kam er zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Da er unter Alkoholeinfluss stand (Alkoholtest : 1,88 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr veranworten.

Hennef - Zweiradfahrer stürzte bei Auffahrunfall

(HM)  Heute gegen 17.35 Uhr befuhren ein 53-jähriger Kradfahrer und ein 44-jähriger Kradfahrer aus Asbach die Europaallee in Richtung B 8 / A 560. In Höhe der Kreuzung zur B 8 beabsichtigten beide nach links abzubiegen. Aufgrund einer von "Grünlicht" auf "Gelblicht" umspringenden Lichtsignalanlage musste der Ältere abbremsen. Der nachfolgende Kradfahrer bemerkte den Bremsvorgang zu spät und streifte den vorausfahrenden Zweiradfahrer. Hierdurch kam der Unfallverursacher zu Fall und verletzte sich leicht, so dass er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 750 Euro.

Much - Alkoholisierter Zweiradfahrer verursachte Unfall

(HM)  Heute mittag, gegen 11.40 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Kölner mit seinem Mokick die Marienfelder Straße in Richtung Marienfeld. In Höhe der Berghausenstraße verlor er aufgrund von Alkoholgenuss die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Hier kollidierte er mit dem PKW einer 33-jährigen Mucherin und stürzte zu Boden. Bei dem Zusammenstoss wurde er lediglich leicht verletzt. Da er unter Alkoholeinfluss stand (Alkoholtest : 1,84 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde festgestellt, dass der Kölner nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 3.000 Euro.

Gegen 12.15 Uhr kam der 48-jährige Bruder des Kölners mit seinem Mokick an der Unfallstelle vorbei. Da auch er erheblich unter Alkoholeinfluss stand (1,7 Promille), wurde auch ihm eine Blutprobe entnommen. Eine Fahrerlaubnis konnte er ebenfalls nicht vorweisen.

Nümbrecht-Göpringhausen - Kradfahrer stürzte beim Bremsvorgang

Am Karfreitag, gegen 16.20 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Kradfahrer mit seiner Yamaha die abschüssige L 95 von Oberelben in Fahrtrichtung Göpringhausen. Er fuhr offensichtlich mit, den örtlichen Gegebenheiten und den Fahrbahnverhältnissen, nicht angepasster Geschwindigkeit, so dass er beim Einfahren in eine Linkskurve beim plötzlichen Bremsen wegen alter Markierungen auf der Fahrbahn stürzte. Er kam auf der angrenzenden Wiese mit seinem Krad zum Stillstand. Der Kradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und verblieb im Krankenhaus Gummersbach. Das Krad wurde mittelschwer beschädigt.


Freitag, 22.04.2011

Neunkirchen-Seelscheid-Oberhorbach - Gebäudebrand

(PSt)  Vergangene Nacht um 0.03 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einer Rauchentwicklung nach Neunkirchen-Seelscheid, Oberhorbacher Straße 25, gerufen. Bei Eintreffen der Polizei war eine starke Rauchentwicklung aus einer Scheune der Horbacher Mühle feststellbar. In der Scheune befand sich eine Hackschnitzel-Trocknungsanlage, welche bei dem Brand zerstört wurde. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Nümbrecht-Altennümbrecht - Motorradfahrer und Sozia schwer verletzt

Am 21.04., gegen 21.14 Uhr, befuhr ein 88-jähriger PKW-Fahrer die Landstraße 38 in Nümbrecht in Richtung Nümbrecht-Oberelben. Ein 52-jähriger Motorradfahrer und seine 43-jährige Sozia befuhren die Landstraße L 95 in Richtung Harscheid. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Das Motorrad stürzte auf die Seite und schlitterte von der Fahrbahn auf den angrenzenden Grünstreifen. Dabei verletzten sich der Motorradfahrer als auch seine Mitfahrerin schwer. Beide wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und verblieben dort stationär. Die Kreuzung musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis 22.30 Uhr gesperrt werden. Es entstand geringer Sachschaden.


Donnerstag, 21.04.2011

Troisdorf-Bergheim - Einbrecher waren auf Zigaretten und Tabakwaren aus

Vergangene Nacht gegen 03.20 Uhr fiel einem Zeitungslieferanten auf, dass die Glasschiebetür des 'Edeka'-Marktes in Bergheim, an der Straße 'Zur Kleinbahn', ein Stück weit offen stand. Er alarmierte die Troisdorfer Polizei. Nach Eintreffen stellten die Beamten fest, dass die Tür aufgehebelt worden war. Unbekannte hatten dann den Verkaufsraum betreten und in den Kassenbereichen die Zigarettenboxen gewaltsam geöffnet. Sie haben Zigaretten, Zigarillos, Tabakdosen, Tabakschachteln, Zigarettenhülsen und andere Rauch-Utensilien mitgenommen. Eine genaue Menge kann noch nicht genannt werden. Der Wert der Beute dürfte bei circa 5.000 Euro liegen.

Eitorf - Glut eines Gartenkamins setzt Fichten in Brand

Am 20.04. gegen 20.40 Uhr entwickelte sich im Garten eines Hauses in der Asbacher Straße ein Brand. Fichten, die relativ dicht an einem Gartenkamin stehen, hatten Feuer gefangen. Der Hausbesitzer hatte nachmittags den Gartenkamin befeuert. Nach Benutzung hatte er das Feuer mit Wasser gelöscht. Dennoch muss sich noch eine Restglut im Kamin gehalten haben, die dann das trockene Unterholz der Fichten entzündet haben muss. Das Feuer wurde von dem Hausbesitzer um 20.40 Uhr bemerkt. Er versuchte mit seinem Hochdruckreiniger, das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr einzudämmen.

Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Zwei schaulustige Eitorfer, ein 22-jähriger und ein 37-jähriger, die sich trotz mehrerer Aufforderungen des Hausbesitzers nicht weit genug von der Brandstelle entfernten, atmeten Rauch ein und wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus Eitorf zugeführt. Die Schadenshöhe wird mit 300 Euro beziffert.

Sankt Augustin-Meindorf - Mofafahrerin bei Unfall schwer verletzt

Am 20.04. gegen 18.20 Uhr fuhr eine 46-jährige Sankt Augustinerin mit ihrem Mofa auf der Johann-Quadt-Straße aus Richtung der Meindorfer Straße kommend und beabsichtigte nach rechts in den Lichweg abzubiegen. An der Haltlinie des Lichweges stand verkehrsbedingt ein PKW mit Anhänger, um den bevorrechtigten Verkehr auf der Johann-Quadt-Straße zu beachten. Bei dem PKW-Fahrer handelte es sich um einen 34-jährigen Troisdorfer.

Die Mofafahrerin kam vor dem Abbiegevorgang ins Schlingern, verlor die Kontrolle über das Zweirad, fuhr über den Grünstreifen und kollidierte ungebremst mit der Deichsel des Anhängers. Sie stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde notärztlich versorgt und dann mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Das Mofa hatte Totalschaden, am Anhänger wurde ein Blinker beschädigt. Als mögliche Unfallursache gab die Zweiradfahrerin die Blendung durch die tiefstehende Sonne gegenüber den Polizeibeamten an.

Engelskirchen-Loope - Einbruch in Lagerhalle

Im Zeitraum zwischen Dienstag (19.04.), 18.00 Uhr, und Mittwoch (20.04.), 10.15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zutritt auf das umzäunte Firmengelände eines Autoverwerters in der Straße 'Im Auel' in Engelskirchen. Auf noch nicht abschließend geklärte Weise gelangten die Täter ins Innere der Lagerhalle und entwendeten 80 gebrauchte Katalysatoren. Sie transportierten ihre Beute über den rückwärtigen Teil des Geländes ab. Im Bereich eines nahgelegenen Bachlaufs konnte eine Gitterbox aufgefunden werden, in welcher sich die Katalysatoren zuvor befunden hatten. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und EC-Kartenbetrug

(Gr)  Am 11.03. gegen 10.45 Uhr wurde einer 75-jährigen Troisdorferin in einem Supermarkt am Theodor-Heuss-Ring die Geldbörse aus der Einkaufstasche gestohlen. Das Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) der Seniorin enthielt neben einem kleinen Bargeldbetrag noch Ausweispapiere und eine EC-Karte. Der Tatverdächtige verließ das Geschäft und hob unmittelbar nach der Tat an einem nahegelegenen Geldautomaten einen höheren Geldbetrag ab.

Mit Gerichtsbeschluss bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe und fragt :  Wer kennt den Tatverdächtigen ?  Wer kann Angaben zu seiner Identität machen ?  Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat West unter Telefon 02241 / 5413221.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Mittwoch, 20.04.2011

Neunkirchen-Seelscheid - Schwerer Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

(Th)  Am 19.04., 21.50 Uhr, informierten Zeugen die Polizei über einen schweren Verkehrsunfall auf der Zeithstraße Höhe Kotthausener Straße in Seelscheid. Ein PKW hatte sich überschlagen und aus dem Fahrzeug stieg Rauch auf. Zwei Funkstreifen der Polizeiwache Siegburg fuhren zum Unfallort, ebenfalls wurde die Feuerwehr informiert. Bei Eintreffen vor Ort stellten die Beamten ein total zerstörtes Fahrzeug fest, die Insassen hatten den PKW verlassen und waren nur leicht verletzt.

Ersten Ermittlungen zufolge war der 18-jährige PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid auf der Zeithstraße in Richtung Siegburg unterwegs. Insgesamt befanden sich fünf Personen in dem PKW (im Alter von 17 bis 19 Jahren aus Lohmar und Neunkirchen-Seelscheid). In Höhe der Einmündung Kotthausener Straße kam er dann im Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn ab, touchierte dort die Verkehrsinsel mittig der Fahrbahn, kam nach rechts auf den Grünstreifen und überschlug sich dann mehrfach auf der Fahrbahn. Dort blieb er dann auf der Beifahrerseite liegen.

Vier der fünf Insassen mussten zur Kontrolle mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden, sie erlitten leichte Verletzungen. Eine Überprüfung des Fahrers hinsichtlich Alkohol verlief negativ. Die Feuerwehr Seelscheid übernahm die Arbeiten an dem total zerstörten PKW, er wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Der Schaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle blieb für die Dauer von einer halben Stunde komplett gesperrt. (Foto :  rhein-sieg.info)

Overath - Auffahrunfall mit einem leichtverletzten Kind

Gestern nachmittag (19.04.), gegen 17.10 Uhr, befuhren jeweils mit ihren PKW ein 51-jähriger aus Overath, eine 46-jährige aus Overath und ein 53-jähriger aus Overath hintereinander die Kölner Straße in Richtung Overath Mitte. Vor der Ampelanlage Kölner Straße / Mucher Straße war ein Rückstau entstanden. Dies bemerkte der 53-jährige zu spät und fuhr auf den PKW der 46-jährigen auf, deren Fahrzeug wiederum ins PKW-Heck des 51-jährigen geschoben wurde. Hierbei wurde ein 10-jähriger Junge, Beifahrer des 51-jährigen, leicht verletzt. Geschätzter Sachschaden gut 10.000 Euro. Ein beteiligtes Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Siegburg / Köln-Rodenkirchen - Vermisste Siegburgerin tot im Rhein gefunden

(Ri)  Am 19.04. gegen 12.45 Uhr wurden Polizei und Rettungskräfte alarmiert, weil eine leblose Person im Rhein bei Rodenkirchen trieb. Passanten hatten den Körper, der sich etwa 50 Meter vom Ufer entfernt im Wasser befand, entdeckt. Es wurde eine weibliche Leiche geborgen, bei der es sich mit größter Wahrscheinlichkeit um die seit 18.04. in Siegburg vermisste Ulrike Z. (44 Jahre) handelt (wir berichteten am 19.04.).

Mit hohem Einsatz hatte die Polizei des Rhein-Sieg-Kreises mit Unterstützung von Suchhunden, der Bereitschaftspolizei, der Feuerwehr und eines Hubschraubers erfolglos nach der suizidgefährdeten Frau gesucht. Die Leiche wurde zu weiteren Untersuchungen in die Gerichtsmedizin Köln gebracht. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gibt es nicht. Die Ermittler gehen von einem Freitod der 44-jährigen aus, die bereits vor ihrem Verschwinden Selbstmordabsichten geäußert hatte.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und Computerbetrug

(Ri)  In der Nacht zum 15.01. wurden einem 30-jährigen Siegburger in einer Gaststätte an der Kaiserstraße ein 'Apple i-Phone', Bargeld und eine EC-Karte mit Geheimnummer gestohlen. Vermutlich wurde der Diebstahl von Kneipengästen begangen, während sich der 30-jährige auf der Toilette befand und sein Eigentum unbeaufsichtigt war. Noch in der Nacht wurde mit der EC-Karte Bargeld von seinem Konto an einem Geldautomaten der 'VR-Bank' abgehoben.

Das nachfolgende Bild, das zwei Tatverdächtige bei der illegalen Abhebung zeigt, wird auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Hinwiese zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Tatverdächtigen erbittet das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121.


(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Dienstag, 19.04.2011

Siegburg - Umfangreiche Suche nach vermisster Frau

(Ri)  Am 18.04. gegen 15.00 Uhr meldete der Verlobte einer 44-jährigen Siegburgerin die Frau als vermisst. Nach ersten Ermittlungen im Umfeld geht die Polizei von Selbstmordgefahr aus. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers (Hummel 8), Maintrailer-Suchhunden und der Rettungshundestaffel des DRK leitete die Polizei die Suche ein. Die Spur führte von der Wohnung in der Mühlenstraße zum Trerichsweiher. Mit Unterstützung der Feuerwehr suchten Mannschaften mit Booten auf dem Wasser und Helfer an Land die Umgebung bis in die Nacht hinein ab. Als die Maßnahmen keinen Erfolg brachten, entschloss sich die Einsatzleitung, die Suche am Folgetag fortzusetzten.

Erneut wurden Suchhunde eingesetzt und Beamtinnen und Beamte der Bereitschaftspolizei hinzugezogen. Die Wahnbachtalsperre und auch das Siegufer gehörten ebenfalls zum Fahndungsbereich. Erneut blieb die Suche erfolglos. Das Kriminal-Kommissariat 11 veröffentlicht nun Fotos der Vermissten und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat die Frau in den letzten beiden Tagen gesehen ?  Wer kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben ?  Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Vermisstenfall im Zusammenhang stehen könnten ?  Bei wem hat sie sich gemeldet ?  Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 werden erbeten.

Nachtrag vom Abend :  Suche nach vermisster Frau kann eingestellt werden

(HM)  Die Suche nach der suizidgefährdeten Siegburgerin, Ulrike Z., kann eingestellt werden. Die Frau wurde leblos im Rhein in Höhe Köln Rodenkirchen aufgefunden. Die genauen Ermittlungen über die Todesursache dauern derzeit noch an.

Siegburg-Deichhaus - 'VW Golf 1 Cabrio' vor dem Haus entwendet

In der Nachtzeit zwischen 18.04., 23.00 Uhr, und 19.04., 04.40 Uhr, wurde ein vor dem Haus Nummer 27 in der Bunzlauer Straße geparkter schwarzer 'VW Golf 1 Cabrio' mit dem Kennzeichen "SU-DJ 34" gestohlen. Dieser PKW wird in bestimmten "Kreisen" als Liebhaber- und Sammlerstück angesehen. Das könnte bei diesem Fahrzeug insbesondere auch deshalb zutreffen, weil es mit Porsche-Sitzen in Teilleder, mit Breitreifen auf Alufelgen, mit einem neuwertigen schwarzen Stoffdach und schwarzen Kunststoff-Stoßstangen aufgewertet worden ist. Der Wert des 'Golf' dürfte bei geschätzt 5.000 Euro oder mehr liegen. Hinweise werden bei der Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 für das Regional-Kommissariat Ost entgegengenommen.

Troisdorf-Sieglar - Zeugin meldete Trunkenheitsfahrt

(Th)  Eine 25-jährige Troisdorferin meldete am 18.04., 21.17 Uhr, einen Autofahrer, der augenscheinlich stark alkoholisiert war und die Larstraße befuhr. Im Rahmen einer Fahndung durch mehrere Funkstreifen konnte das Fahrzeug an der Wohnanschrift angetroffen und der Fahrer anhand der Beschreibung festgestellt werden. Die Angaben bestätigten sich, der Fahrer war stark alkoholisiert. Ein durchgeführter Atemalkohltest ergab bei dem 46-jährigen Troisdorfer 3,0 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste er die Beamten zur Polizeiwache Troisdorf begleiten. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Windeck-Herchen - Motorradfahrer stürzte auf der Siegtalstraße

(Ri)  Am gestrigen Tag gegen 16.45 Uhr war ein 24-jähriger Siegburger mit seinem Motorrad auf der Landstraße 333 von Dattenfeld in Richtung Herchen unterwegs. Kurz vor einer Rechtskurve bei Herchen führte der Fahrer aus noch ungeklärten Gründen eine Vollbremsung auf der abschüssigen Siegtalstraße durch und hinterließ eine Bremsspur von mehr als 90 Metern Länge. Schließlich stürzte er mit der Suzuki und rutschte noch etwa 55 Meter über die Fahrbahn, ehe er und das Bike an der Leitplanke der Gegenfahrbahn aufgehalten wurden und zum Stillstand kamen.

Die Besatzung des hinzugerufenen Rettungswagens konnte vor Ort schwere Verletzungen bei dem Verunfallten nicht ausschließen und brachte ihn ins Krankenhaus. Dort stellte sich heraus, dass der 24-jährige lediglich Prellungen davongetragen hatte. Er konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Sankt Augustin - Ladendieb flüchtete mit gestohlenem 'iPad'

Am 18.04. gegen 16.00 Uhr beobachteten Mitarbeiter im 'Saturn'-Markt, wie ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann mit kurzen, hellblonden Haaren, der circa 160 cm groß ist, mit einer blauen Trainingsjacke bekleidet war, eine schwarze Kappe und eine schwarze Sonnenbrille trug, ein 'iPad' unter der Jacke versteckte und ohne zu bezahlen den 'Saturn' verließ. Als er von einem Mitarbeiter angesprochen und angehalten wurde, verletzte er diesen mit einer Zange an Armen und Hals. Dann flüchtete er vom 'Huma'-Gelände in benachbarte Vorgärten. Dort konnte er nochmals von einem Ladendetektiv gestellt werden. Durch Tritte wehrte er sich erneut gegen seine Festnahme und konnte dann endgültig mit der Beute flüchten.

Bei dem Täter handelt es sich wahrscheinlich um einen Osteuropäer, bzw. um einen osteuropäischen Typ. Das 'iPad' hat einen Wert von 699 Euro. Eine polizeiliche Fahndung verlief ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 02241 / 5413321 für das Regional-Kommissariat West erbeten.

Engelskirchen - Gaststätte erfolgreich gesichert

Im Zeitraum zwischen Sonntag (17.04.), 01.00 Uhr, und Montag (18.04.), 10.00 Uhr, versuchten sich unbekannte Täter an einem erneuten Einbruch in eine Gaststätte in der Bergischen Straße in Engelskirchen. Der Versuch, eine vom Hausflur in die Gaststätte führende Tür aufzuhebeln, scheiterte jedoch, da der Besitzer nach einem vorangegangenen Einbruch zusätzliche Sicherungen hatte anbringen lassen. Die Täter hinterließen somit zwar eine beschädigte Tür, erlangten jedoch keinen Zutritt ins Innere der Gaststätte. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Montag, 18.04.2011

Sankt Augustin-Mülldorf - Scheibe an S-Bahn geborsten, junge Frau leichtverletzt

(Ri)  Am 17.04. gegen 21.45 Uhr hatte die S-Bahn (Linie 66) die Haltestelle "Mülldorf" in Richtung Siegburg verlassen und befand sich in Höhe der Siegbrücke, als plötzlich mit einem lauten Knall eine Seitenscheibe zerbrach. Durch Glassplitter wurde eine 21-jährige Kölnerin leicht an der Wange verletzt. Ärztlicher Behandlung bedurfte sie nicht.

Polizeibeamte untersuchten die Bahn nach der Ursache des Vorfalls, konnten jedoch weder ein Geschoss, noch einen Stein oder sonstigen Wurfgegenstand entdecken. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von einer Einwirkung von außen auf die Scheibe ausgegangen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. Fahndungsmaßnahmen im Umfeld des Tatortes nach möglichen Verdächtigen blieben ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Niederkassel-Rheidt - Einbruch in Bäckerei

(Ri)  In der Zeit zwischen 16.04., 15.00 Uhr, und 17.04., 01.00 Uhr, gelang es unbekannten Tätern, die Glaschiebetür zum Verkaufsraum einer Bäckerei in Rheidt, Oberstraße, gewaltsam zu öffnen. Im Inneren entwendeten sie eine noch unbekannte Menge Zigaretten aus der Auslage und Wechselgeld aus der Kasse. Als gegen 01.00 Uhr Mitarbeiter des Betriebes die rückwärtig gelegenen Backstube durch einen Nebeneingang betraten, flüchteten die Täter mit ihrer Beute. Nach vorsichtiger Schätzung ist ein Schaden von circa 1.500 Euro entstanden.

Passanten, die gegen 01.00 Uhr von der Bushaltestelle Oberstraße / Bahnhofstraße zu Fuß auf der Marktstraße unterwegs waren, sahen vier schlanke junge Männer in dunkler Kleidung, die ihnen aus Richtung des Tatortes entgegenliefen. Als sie die Flüchtenden ansprachen, drohten die mutmaßlichen Täter ihnen Schläge an, bevor sie in einer Seitengasse verschwanden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Sankt Augustin - Motorradfahrer gestürzt und verletzt

(Ri)  Am 16.04. gegen 14.00 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf den Parkplatz des 'HUMA'-Einkaufszentrums an der Rathausallee gerufen. Wie sich herausstellte, war ein 54-jähriger Siegburger an der Zufahrt zum Parkplatz / Tankstellengelände nach einer Vollbremsung mit seinem Krad gestürzt und hatte sich verletzt. In einem Rettungswagen wurde er ins Krankenhaus gebracht, da vor Ort eine Kopfverletzung nicht ausgeschlossen werden konnte.

Warum der 54-jährige so stark bremste und zu Fall kam, ist noch unklar. Möglicherweise wollte er einen Zusammenstoß mit einem PKW vermeiden, mit dem ein 61-jähriger Sankt Augustiner zur Unfallzeit ebenfalls in der Zufahrt unterwegs war. Zu einer Berührung zwischen Krad und PKW kam es allerdings nicht. Der Schaden am Motorrad wird auf 6.000 Euro geschätzt.


Sonntag, 17.04.2011

Lohmar-Wahlscheid - Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

(Th)  Am 16.04., 18.26 Uhr, kam es in Lohmar-Wahlscheid an der Kreuzung B 484 / Schiffarther Straße zu einem Verkehrsunfall. Rettungsdienste und Feuerwehr wurden ebenfalls angefordert. Die ersten Zeugenmeldungen über die Schwere des Unfalles bestätigten sich bei Eintreffen der Funkstreifen der Polizeiwache Siegburg nicht. Ersten Ermittlungen nach war ein 27-jähriger PKW-Fahrer aus Lohmar auf der B 484 von Overath aus kommend in Richtung Lohmar unterwegs. An der Kreuzung wollte er nach links in die Schiffarther Straße abbiegen. Dabei übersah er einen 26-jährigen PKW-Fahrer aus Lindlar, der die B 484 in Gegenrichtung befuhr.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide PKW-Fahrer wurden leicht verletzt und wurden zur Klärung zunächst in ein Krankenhaus verbracht. Dieses konnten beide nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der Gesamtschaden wird auf 14.100 Euro geschätzt. Beide PKW wurden durch Abschlepper geborgen. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen, der Verkehr wurde über eine Spur an der Unfallstelle vorbei geführt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Engelskirchen - Ohne Führerschein Kradfahrer zu Fall gebracht

Am Freitagabend (15.04.), gegen 19.25 Uhr, befuhr ein 29-jähriger mit seinem Ford die Hauptstraße aus Richtung Engelskirchen in Fahrtrichtung Wiehlmünden. In Höhe der Zufahrt zu einer Platzfläche beabsichtigte er, nach links abzubiegen. Hierbei übersah er einen 27-jährigen, der ihm mit seinem Krad entgegenkam. Beim Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß, bei dem sich der Kradfahrer schwer verletze. Er wurde zunächst von einem in der Nähe der Unfallstelle niedergelassenen Arzt erstversorgt, bevor er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Gummersbach gebracht wurde. An beiden Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden. Der 29-jährige Fordfahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.


Samstag, 16.04.2011

- keine Meldungen -


Freitag, 15.04.2011

Hennef-Söven - Brand in leerstehendem Bauernhof

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr bemerkten Anwohner Rauch, der aus einem unbewohnten Bauernhaus in Söven, an der Zinnestraße, drang. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Der entstandene Schaden wird auf circa 50.000 Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungen der Kripo am Brandort kann eine technische Ursache weitgehend ausgeschlossen werden. Nicht ausgeschlossen werden kann jedoch eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandlegung. Wie Nachbarn schilderten, waren in der Vergangenheit bereits mehrfach Unbefungte in das Haus eingedrungen.

Rösrath-Kleineichen - Motorradfahrer tödlich verunglückt

Heute vormittag (15.04.) gegen 10.45 Uhr befuhr ein 35-jähriger aus Köln mit seinem Motorrad die Feldstraße aus Richtung Kölner Straße kommend in Richtung Forsbach. Im unteren (südlichen) Teil der Straße scherte der Kradfahrer nach links aus und überholte einen vor ihm fahrenden PKW. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle über sein Zweirad, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei verletzte sich der Fahrer so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Feldstraße blieb zum Zwecke der Unfallaufnahme und der notwendigen Bergungsarbeiten zwischen Kölner Straße und Bensberger Straße voll gesperrt.

Sankt Augustin-Hangelar - Prüfer der SWB von Fahrgast angegriffen

(Ri)  Am 13.04. gegen 08.40 Uhr wollten fünf Kontrolleure der SWB (Stadtwerke Bonn) den Fahrauweis eines 26-jährigen Sankt Augustiners prüfen, der soeben die S-Bahn an der Haltestelle Hangelar West verlassen hatte. Der 26-jährige weigerte sich den Ausweis vorzuzeigen. Als die SWB-Mitarbeiter auf der Kontrolle bestanden, griff der Mann sie unter anderem mit Kopfstößen an. Es kam zum Gerangel, bis es den Kontrolleuren gelang den Mann zu fixieren. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass drei der Kontrolleure (39, 43 und 50 Jahre alt) und der 26-jährige leicht verletzt worden waren. Für alle vier wurde vorsorglich der Rettungsdienst gerufen, der sie ins Krankenhaus brachte. Gegen den Sankt Augustiner wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.


Donnerstag, 14.04.2011

Wiehl - Überholmanöver endete in Frontalzusammenstoß

Heute um 16.45 Uhr befuhr ein 25-jähriger PKW-Fahrer die Oberwiehler Straße in Richtung Brüchermühle. Eingangs einer leichten Rechtskurve beabsichtigte der 25-jährige einen vor ihm fahrenden Pritschenwagen zu überholen. Bevor der 25-jährige den Überholvorgang abgeschlossen hatte, kam es zu einem Frontalzustammenstoß mit dem PKW eines 60-jährigen Gummersbachers, der die Oberwiehler Straße in entgegengesetzer Richtung befuhr. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeugführer schwer verletzt.

Der 60-jährige Gummersbacher musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Seine 54-jährige Beifahrerin und der 25-Jährige PKW-Fahrer wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme musste die Oberwiehler Staße bis gegen 19.00 Uhr voll gesperrt werden. Es entstand hoher Sachschaden.

Wiehl-Oberwiehl - Auf frischer Tat festgenommen

Vergangene Nacht erhielt die Polizei um 02.43 Uhr telefonisch Kenntnis von einem Einbruchsdiebstahl in ein Lebensmittelgeschäft in der Derschlager Straße in Oberwiehl. Mehrere Streifenwagen wurden zur Einsatzörtlichkeit entsandt. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass eine Fensterscheibe an der Gebäudeseite augenscheinlich eingeschlagen worden war. Noch auf dem Parkplatzgelände konnte ein 23-jähriger Mann aus Drabenderhöhe festgenommen werden, der an beiden Händen frische Verletzungen aufwies. Der 23-jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Im Rahmen der Vernehmung offenbarte der junge Mann psychische Auffälligkeiten und wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in eine psychosomatische Einrichtung eingewiesen.

Rösrath - Mehrere Büro- und Praxisräume aufgebrochen

In Rösrath ist es zwischen Mittwochabend (13.04., 19.00 Uhr) und Donnerstagmorgen (14.04., 07.00 Uhr) zu einer Einbruchsserie in einem Geschäftshaus an der Hauptstraße gekommen. In dem Gebäude mit insgesamt vier Etagen befinden sich vornehmlich Büros und Arztpraxen. Bisher unbekannte Täter hatten sich Zutritt zu drei Einheiten im Gebäude verschafft. Die Täter versuchten von vier weiteren Arztpraxen die Eingangstüren aufzubrechen, blieben jedoch ohne Erfolg. Einbruchswerkzeug dafür konnten die Diebe in Räumen des Gebäudes finden, weil dort gerade renoviert wurde. Wie die Täter das Gebäude betreten haben, ist bisher unklar. Die Ermittlungen dauern an. Erbeutet haben die Einbrecher lediglich Geld aus Portokassen. Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Wiehl - Verkehrsunfallflucht

Im Zeitraum zwischen 16.00 Uhr und 18.30 Uhr wurde am Mittwoch (13.04.) ein geparkter PKW auf einem Privatparkplatz in der Bahnhofstraße in Wiehl beschädigt. Das geparkte Fahrzeug offenbarte im vorderen rechten Bereich eine frische Unfallbeschädigung. Es ist davon auszugehen, dass der Verursacher den PKW beim Rangieren beschädigt und sich im Anschluss von der Unfallstelle entfernt hat. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Troisdorf - Radfahrer bei Kollision mit LKW leicht verletzt

(Ri)  Am 13.04. gegen 16.20 Uhr war ein 45-jähriger LKW-Fahrer aus Lohmar auf dem Deichweg in Richtung des Willy-Brandt-Rings unterwegs. An der Einmündung beabsichtigte er nach rechts auf den Willy-Brandt-Ring abzubiegen, musste jedoch anhalten, um dem Querverkehr die Vorfahrt zu gewähren. Als sich eine genügend große Verkehrslücke bot, fuhr er an. Er hatte jedoch einen Radfahrer übersehen, der auf dem Fuß-/ Radweg entlang des Willy-Brandt-Rings von Troisdorf in Richtung Siegburg fuhr und sich beim Anfahren des LKW unmittelbar vor dem Fahrzeug befand. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 52-jährige Triosdorfer mit seiem Rad zu Fall kam und leicht verletzt wurde. Er begab sich später selbstständig in ärztliche Behandlung.

Troisdorf-Müllekoven - Einbruch in Vereinsheim

(Gr)  In der Nacht zum 13.04. überkletterten bislang unbekannte Täter einen zwei Meter hohen Zaun in der Straße 'Zur Siegaue' und gelangten auf das Gelände des Sportplatzes der 'Fortuna Müllekoven'. Dort verschafften sie sich gewaltsam durch ein Oberlicht Zutritt ins Vereinsheim. Im Gebäude selbst traten sie einige Türen auf und entleerten am Thekenbereich mehrere Spirituosenflaschen ("Feiglinge"). Mit sechs Kisten Cola / Fanta, einem Karton "Feiglinge", zwei Flaschen Wodka, einem Karton Schokoriegel, einem Alukoffer mit drei Trikotsätzen und einigen Trainingsbällen flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung.

Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt, der Beutewert auf circa 900 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Tatnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 02241 / 5413221 erbeten.


Mittwoch, 13.04.2011

Overath-Immekeppel - Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Gestern nachmittag (12.04.), gegen 17.45 Uhr, befuhr eine 45-jährige aus Overath mit ihrem PKW die Löher Straße aus Immekeppel kommend in Richtung Löhe. Im Verlauf bremste sie ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab und ordnete sich zur Fahrbahnmitte ein, weil sie nach links in eine Stichstraße der Löher Straße abbiegen wollte. Sie musste aber zunächst eine ihr entgegenkommende Rollerfahrerin passieren lassen.

Von hinten näherte sich am Steuer eines anderen PKW eine 86-jährige aus Overath. Sie registrierte den stehenden PKW zu spät und fuhr fast ungebremst auf. Hierbei wurden nicht nur beide Fahrerinnen leicht verletzt, auch der Sachschaden war mit geschätzten 10.000 Euro erheblich.
(Foto :  Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Niederkassel-Rheidt - Brand im Heizungskeller

(Ri)  Am 12.04. gegen 17.00 Uhr wurden Bewohner eines Einfamilienhauses im Langobardenweg durch das Alarmsignal eines Rauchmelders im Haus aufgeschreckt. Ausgehend vom Heizungskeller, in dem sich eine Gastherme befindet, breitete sich Rauch im gesamten Haus aus und die Tür zum Heizungsraum war aus den Angeln gerissen. Der Bewohner (40 Jahre) und seine Lebensgefährtin (47 Jahre) begaben sich ins Freie und verständigten die Feuerwehr, die den Brand schnell unter Kontrolle brachte.

Techniker des Gasversorgers stellten sicher, dass keine Gefahr von der Heizungsanlage ausggeht. Die 47-jährige, die Rauchgas eingeatmet hatte, wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Zur Ermittlung der Ursache durch das Kriminal-Kommissariat 11 wurde der Brandort beschlagnahmt. Die aus der Zarge gedrückte Tür deutet auf eine Explosion oder Verpuffung hin.

Overath-Steinenbrück - Fußgängerin von PKW erfasst

Gestern nachmittag (12.04.), gegen 16.35 Uhr, befuhr eine 20-jährige aus Overath mit ihrem PKW die Olper Straße in Richtung Heiligenhaus. Kurz vor der Einmündung Holzbachtalstraße befindet sich eine Überquerungshilfe für Fußgänger (Verkehrsinsel). Diese nutzte eine 77-jährige Seniorin aus Overath beim Überqueren der Olper Straße von (aus Sicht des PKW) links nach rechts. Sie stoppte kurz auf der Verkehrsinsel und trat dann plötzlich auf den Fahrstreifen (Richtung Heiligenhaus), obwohl sich die 20-jährige mit dem PKW näherte.

Trotz Vollbremsung konnte ein Zusammenprall zwischen Fahrzeug und Fußgängerin nicht mehr verhindert werden. Die Seniorin wurde mit der rechten Fahrzeugecke erfasst, stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf auf den Asphalt auf. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Sachschaden entstand nicht.

Sankt Augustin-Menden - Einbrecher stahlen Kupferkabel

(Ri)  In der Zeit zwischen 09.04., 12.00 Uhr, und 12.04., 10.00 Uhr, machten sich Unbekannte auf dem Gelände einer Baufirma an der Ladestraße in Menden zu schaffen. Sie hebelten drei Stahlcontainer auf, aus denen sie insgesamt 500 Meter Kupferkabel entwendeten. Das fünfadrige Kabel hat einen Durchmesser von 3 Zentimetern und muss mit mehreren Personen und vermutlich einem LKW oder Kastenwagen abtransportiert worden sein. Dem Eigentümer entstand ein Schaden von mehr als 15.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat West unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Hennef - Polizei fahndet nach gestohlenem Schmuck

(Ri)  Am 26.02., während der Abwesenheit der Bewohner zwischen 18.00 Uhr und 19.20 Uhr, brachen Unbekannte ein Schlafzimmer-Fenster im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses in der Straße 'Auf dem Blocksberg' auf und stiegen dort ein. Als die Familie gegen 19.20 Uhr heimkehrte, flüchteten die Täter mit Familienschmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Geschädigten stellen der Polizei Fotos der Schmuckstücke für Fahndungszwecke zur Verfügung. Die Fahnder der Ermittlungsgruppe Wohnung veröffentlichen die Bilder im Internet unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-rhein-sieg-kreis.de und fragen :  Wer hat mehrere oder einzelne der gestohlenen Stücke seit dem Tattag gesehen ?  Wo und von wem wurden sie zum Kauf angeboten (z.B. online-Auktion, Pfandhaus, Goldhändler, Privatperson) ?  Hinweise an die Ermittlungsgruppe Wohnung unter Telefon 02241 / 5413521.
(Foto : privat)


Dienstag, 12.04.2011

Hennef-Kurscheid - Holzschuppen und Garagen durch Brand beschädigt

(Ri)  Am 11.04. gegen 22.20 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in der Broichhausener Straße gerufen. Vor Ort war ein etwa 3 mal 4 Meter großer Holzschuppen, der an eine Blech-Doppelgarage angebaut ist, in Brand geraten. Nachdem die Feuerwehr die Löscharbeiten beendet hatte, wurde der Schaden auf mehr als 10.000 Euro geschätzt. Menschen kamen nicht zu Schaden. Als Brandursache kommt nach erster Einschätzung die Grillasche in Betracht, die wenige Stunden zuvor in eine Kunststoff-Mülltonne im Schuppen eingefüllt worden war. Obwohl die Asche bereits zwei Tage alt war, hatte sie offenbar noch genug Hitze, um den Brand auszulösen. Die Brandermittler der Polizei werden die Ursache noch genauer untersuchen.

Die Polizei nimmt den Vorfall zum Anlass, um Grillfreunde zur Vorsicht zu mahnen. Der Grill darf nie unbeaufsichtigt bleiben. Grillasche sollte grundsätzlich nur in geeigneten geschlossenen Metallbehältern entsorgt werden.

Hennef-Lanzenbach - Dieb schleicht unbemerkt in ein Einfamilienhaus

(Gr)  Die ersten Frühlingstage nutzte ein Ehepaar an der Talstraße am 11.04. gegen 15.30 Uhr zur Gartenarbeit. Ein bislang unbekannter Täter nutzte hierbei die günstige Gelegenheit und begab sich in einem unbeobachteten Moment durch die unverschlossene Terrassentür ins freistehende Einfamilienhaus. Im Büro durchwühlte er die Schränke, ohne etwas zu stehlen. Im Wohnzimmer entwendete der Unbekannte aus einer Handtasche das Portemonnaie der Hauseigentümerin, einen Terminkalender, ihr Handy (Nokia 6303) und eine silberfarbene Kamera (Lumix DMC-T). Mit seiner Beute flüchtete der Dieb anschließend unbemerkt durch die Haustür.

Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen im Bereich der Talstraße gesehen haben oder Angaben zum Verbleib der gestohlenen Gegenstände machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 entgegen.

Hennef - Diesel aus Baumaschinen abgezapft

(Gr)  In der Nacht zum 11.04. kam es auf einer Baustelle an der B 8, in Höhe der Einmündung Dreisteinerweg zum Diebstahl von rund 1.000 Liter Diesel. Die unbekannten Täter zapften den Treibstoff aus drei Baumaschinen und einer transportablen Tankanlage ab. Alle Fahrzeuge standen, wie auch die Tankanlage, sichtbar im Einmündungsbereich der B 8 / Dreisteinerweg und konnten vom vorbeifahrenden Verkehr der B 8 vollständig eingesehen werden. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht an der Baustelle verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 entgegen.

Wiehl-Drabenderhöhe - Baustellendiebstahl

Am Montag (11.04.) bemerkte ein Zeuge um 0.40 Uhr auf dem Baustellengelände in der Zeitstraße in Drabenderhöhe eine verdächtige männliche Person, die sich augenscheinlich an einem Baucontainer zu schaffen machte. Obwohl der Zeuge sofort die Polizei über seine Beobachtung informierte, konnte sich der unbekannte Täter noch vor Eintreffen der Beamten mit einem Kleinwagen vom Baustellengelände in Richtung Ortsmitte Drabenderhöhe entfernen. Es konnte festgestellt werden, dass ein Baucontainer aufgebrochen worden war. Es wurden mehrere Kupplungskabel entwendet. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Engelskirchen-Wiehlmünden - Verdächtiger PKW nach Wohnungseinbruch

Am Sonntag (10.04.) ereignete sich zwischen 12.00 Uhr und 20.15 Uhr ein Einbruchsdiebstahl in ein Einfamilienhaus in der Straße Molbach in Engelskirchen-Wiehlmünden. In den Abendstunden bemerkte eine Zeugin in der Straße einen weißen Kleinwagen mit einem Kurzzeit-Kennzeichen. Das Kennzeichen war mit der Städtekennung "DN" für Düren versehen. Das Fahrzeug war mit zwei männlichen Personen besetzt und entfernte sich auf der L 336 in unbekannte Richtung.

Die Polizei fragt :  Wer kann weitere Angaben zu dem weißen Kleinwagen bzw. dem Kurzzeit-Kennzeichen sowie den Fahrzeuginsassen machen ?  Es besteht die Möglichkeit, dass das Fahrzeug bereits am Sonntag zu einem früheren Zeitpunkt oder in den Tagen zuvor im genannten Bereich gesehen worden sein könnte. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Montag, 11.04.2011

Lohmar (Jabachtalstraße) - Drei Menschen bei Verkehrsunfall verletzt

(Ri)  Am 11.04. gegen 14.00 Uhr fuhr eine 61-jährige Mucherin mit ihrem PKW auf der Bundesstraße 507 aus Richtung Neunkirchen-Seelscheid kommend in Richtung Lohmar. In Höhe von Pohlhausen ordnete sie sich auf dem Linksabbieger-Fahrstreifen ein, um auf die Zufahrt zur Bundesstraße 56 in Richtung Polhausen abzubiegen. Beim Linksabbiegen übersah sie jedoch das auf der B 507 entgegenkommende Auto eines 58-jährigen Mannes aus Neunkirchen-Seelscheid, der aus Richtung Lohmar kommend in Richtung Herkenrather Mühle unterwegs war.

Es kam zum Zusammenprall der beiden PKW, bei dem die Mucherin und ihr 10-jähriger Enkel, der mit im Auto saß, leicht verletzt wurden. Der 61-jährige erlitt schwere Verletzungen und musste vor Ort von einem Notarzt behandelt werden. Rettungswagen brachten die drei Verletzten später in umliegende Krankenhäuser. Die erheblich beschädigten PKW mussten abgeschleppt werden. Die Polizei leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Es kam zu leichten Behinderungen.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Troisdorf - Rollerfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Gr)  Heute mittag gegen 13.40 Uhr war ein 71-jähriger Mann aus Troisdorf mit seinem Mofaroller auf der Siebengebirgsallee in Richtung Uferstraße unterwegs. In Höhe der Einmündung 'Im Grund' wurde der Rentner von einem 25-jährigen Lohmarer übersehen, der gerade mit seinem PKW nach links auf die Siebengebirgsallee in Richtung Frankfurter Straße einbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Troisdorfer zu Fall kam und sich schwere Verletzungen zuzog. Nach einer notärztlichen Erstbehandlung wurde der 71-jährige mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 500 Euro.

Rösrath-Stümpen - Tankstelle überfallen

Gestern abend (10.04.) gegen 22.50 Uhr betraten drei maskierte Männer den Verkaufsraum einer Tankstelle im Birkenweg. Einer der Männer ging sofort zur Kasse und bedrohte mit einem mitgeführten Revolver die 55-jährige Bedienstete der Tankstelle. Er forderte die Herausgabe von Bargeld. Der zweite Räuber ging zielstrebig hinter die Theke und hielt der Geschädigten eine Plastiktüte hin, in die sie das Geld (dreistelliger Eurobetrag) steckte. Überdies griff der Unbekannte mehrere Stangen Zigaretten. Während der Tatausführung hielt der dritte Täter einen anwesenden Kunden in Schach. Bereits kurze Zeit später verließen die Räuber fluchtartig das Tankstellengelände und entfernten sich zu Fuß Richtung Rösrath-Zentrum.

Die zwischen 170 und 175 cm großen jungen Männer, geschätztes Alter zwischen 15 und 21 Jahren, werden wie folgt beschrieben :
Haupttäter :  bekleidet mit schwarzer Oberbekleidung mit Kapuze, blauer Jeans, schwarzen Turnschuhen von Nike, schwarzen Handschuhe, maskiert mit rot/schwarz-kariertem Tuch, bewaffnet mit silberfarbenem Revolver
2. Täter :  schwarzer Jogginganzug mit Kapuze, schwarze Sportschuhe, Handschuhe, bewaffnet mit einer Stahlrute
3. Täter :  ebenfalls schwarze Oberbekleidung mit Kapuze, blaue Jeans, weiße Sportschuhe, der Mann trug keine Handschuhe
Die Polizei fragt :  Wer hat die Tat beobachtet und kann Angaben zum Fluchtweg oder Fluchtmitteln (Fahrzeugen) machen ?  Entsprechende Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.

Wiehl-Bielstein - Radfahrer nach Überschlag schwerverletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 53-jähriger Fahrradfahrer zu, der gestern (10.04.) um 14.25 Uhr die Straße 'Zum Gerstenhahn' in Wiehl-Bielstein befuhr und dabei stürzte. Warum der 53-jährige stürzte und sich anschließend überschlug, war am Unfallort nicht zu ermitteln. Es entstand leichter Sachschaden.

Engelskirchen-Osberghausen - Täter zerkratzten sieben geparkte Fahrzeuge

Im Zeitraum zwischen Samstag (09.04.), 19.30 Uhr, und Sonntag (10.04.), 10.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter mehrere PKW, die auf der Jahnstraße in Osberghausen abgestellt waren. An insgesamt sieben PKW wurden Lackkratzer festgestellt. Der Sachschaden beläuft sich pro Fahrzeug auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Nord unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Sankt Augustin - Öffentlichkeitsfahndung, Hinweise führten zur Tatklärung

(Gr)  Zahlreiche Hinweise aus der Öffentlichkeit führten zur Identifizierung von zwei Computerbetrügern. Mit Veröffentlichung der Fahndungsfotos in den Medien am 04.04. meldeten sich zahlreiche Zeugen bei der Polizei. Die Hinweise bezogen sich auf einen 17-jährigen Siegburger und einen 19-jährigen Sankt Augustiner. Beide Personen sind bereits mit Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.


Sonntag, 10.04.2011

Siegburg-Kaldauen - Schwerer Verkehrsunfall auf der Wahnbachtalstraße

(Th)  Am frühen Sonntagmorgen ging um 06.53 Uhr eine Meldung über einen schweren Verkehrsunfall auf der Wahnbachtalstraße in Siegburg ein - ein PKW war gegen einen Baum geprallt. Rettungskräfte wurden mit alarmiert. Die eintreffenden Beamten der Polizeiwache Siegburg stellten fest, dass der Fahrer schwer verletzt und eingeklemmt war. Zur Rettung wurde die Feuerwehr hinzugezogen, die den Mann aus dem Wrack befreite. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Verletzte (schwere Beinverletzungen) mit dem Rettungswagen in die Uni-Klinik verbracht.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben Hinweise auf möglichen Alkoholgenuss durch den 29-jährigen Fahrer aus Siegburg. Nach Rücksprache mit der zuständigen Bereitschaftsrichterin des Amtsgerichts Bonn wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Nach Auswertung der Unfallspuren war der Fahrer mit einem Kleinwagen auf der Wahnbachtalstraße in Richtung Siegburg-Kaldauen unterwegs. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve fuhr er auf die Gegenfahrspur und kam dort auf den Randstreifen. Anschließend drehte sich das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Der PKW wurde sichergestellt. Hinweise auf Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor, der Fahrer konnte hierzu nicht befragt werden. Unfallzeugen gab es nicht.

Engelskirchen - Angetrunkener PKW-Fahrer fuhr durch den Vorgarten

Heute nacht befuhr ein 20-jähriger Opel-Fahrer die Dorfstraße aus Remerscheid kommend in Richtung Im Krümmel. Auf der Dorfstraße verlor er die Kontrolle über seinen PKW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er den Gartenzaun eines Einfamilienhauses, fuhr noch circa 20 Meter durch den Vorgarten um anschließend auf der anderen Seite durch den Gartenzaun das Grundstück wieder zu verlassen. Durch die Wucht des Aufpralls beschädigte er seinen Pkw und verlor Fahrzeugteile im Vorgarten.

Die eintreffenden Polizeibeamten konnten einer frischen Ölspur vom Unfallort bis zum Parkplatz einer Diskothek folgen. Hier trafen sie auf den 20-jährigen Unfallverursacher, als dieser im Begriff war den linken hinteren Reifen zu wechseln. Dem stark alkoholisierten 20-jährigen wurde auf der Polizeiwache Gummersbach eine Blutprobe entnommen. Zu dem erwartet ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Es entstand leichter Sachschaden. Der äußerst agressive Unfallverursacher wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Troisdorf - Taxifahrer wurde um sein Fahrentgelt geprellt

(Th)  Vergangene Nacht, 0.15 Uhr, konnten Beamte der Polizeiwache Troisdorf im Zuge von Fahndungsmaßnahmen zwei flüchtige Täter am Bahnhof Troisdorf feststellen. Diese hatten kurz zuvor ein Taxi benutzt und die Fahrtkosten nicht bezahlt. Der 51-jährige Taxifahrer erstattete Anzeige. Während sich die 19-jährige Niederkasslerin kooperativ zeigte und ihre Personalien angab, wollte sich ihr 23-jähriger Begleiter aus Siegburg entfernen. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand.

Anschließend wurde er dem Polizeigewahrsam Troisdorf zugeführt, wo ihm aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen wurde. Da er sich auch hier noch äußerst aggressiv verhielt, verbrachte er die Nacht bis zu seiner Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle. Ein Polizeibeamter wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Troisdorf-Oberlar - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Am 09.04., 14.10 Uhr, ereignete sich in Troisdorf, Peter-Klöckner-Straße ein Verkehrsunfall. Ein 66-jähriger PKW-Fahrer aus Troisdorf wendete im Einmündungsbereich und übersah dabei einen 40-jährigen PKW-Fahrer aus Königswinter. Es entstand nur geringer Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiwache Troisdorf jedoch Alkoholgeruch bei dem 66-jährigen fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,46 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt, ein Verfahren wurde eingeleitet.

Siegburg-Brückberg - Schlägerei auf der Luisenstraße in Siegburg

(Th)  Am 09.04., 11.25 Uhr, erhielt die Leitstelle der Polizei Siegburg einen Hinweis auf eine Schlägerei im Bereich der Kaserne Luisenstraße. Da es sich um eine größere Gruppe handeln sollte, wurden acht Funkstreifenwagen zur Örtlichkeit entsandt. Nach weiteren Hinweisen sollte es bereits Verletzte geben, Rettungskräfte wurden auch angefordert. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte sich die Lage bereits weitestgehend beruhigt. Erste Meldungen, dass es auch zu Messerangriffen gekommen sein sollte, bestätigten sich nicht.

Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um Streitigkeiten zwischen zwei Familien, die nach gegenseitigen Beleidigungen ausuferten und dann zu gegenseitigen Körperverletzungen durch Schläge führten. Insgesamt wurden sechs Personen leicht verletzt, zwei davon wurden mit dem Rettungswagen für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus verbracht. Es wurde Anzeige erstattet.

Niederkassel-Mondorf - Vorfahrtsmissachtung führte zu Unfall

(Th)  Am 09.04., 0.38 Uhr, kam es in Niederkassel, Pastor-Breuer-Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine 26-jährige PKW-Fahrerin aus Bonn bog auf die Pastor-Breuer-Straße ein und missachtete dabei die Vorfahrt einer 20-jährigen PKW-Fahrerin aus Niederkassel. Die Beamten der Polizeiwache Troisdorf stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass die 20-jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Zur Blutproben-Entnahme musste sie die Beamten zur Polizeiwache nach Troisdorf begleiten. Der entstandene Sachschaden wird auf 9.200 Euro geschätzt.

Siegburg - Fahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs

(Th)  Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle fiel am 08.04., 21.20 Uhr, in Siegburg, Luisenstraße, ein 49-jähriger PKW-Fahrer aus Bornheim auf. Er gab zu, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt, das Fahrzeug musste er vor Ort abstellen. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde erstattet.


Samstag, 09.04.2011

Wiehl-Brächen - Jugendlicher Leichtsinn führte zum Unfall

Heute, gegen 17.20 Uhr, befuhr ein 15-jähriger mit seinem Mofaroller die nur circa 3,50 Meter breite Straße Immerkopf. Unmittelbar vor einer nicht einsehbaren Linkskurve überholte er zum Spaß seinen 17-jährigen Begleiter, der ebenfalls mit einem Roller fuhr. In diesem Moment nahte von vorn ein 30-jähriger Fahrer eines Skoda, welcher sofort eine Notbremsung einleitete. Der 15-jährige versuchte noch nach rechts auszuweichen, was aber nicht mehr gelang. Es kam zum Zusammenstoß mit dem PKW, wobei der 15-jährige über die Motorhaube geschleudert wurde. Hierbei verletzte er sich und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der 15-jährige am Mofaroller manipuliert hatte, wodurch dieser deutlich schneller als die erlaubten 25 km/h fahren konnte. Durch diese Veränderung wurde der Roller führerscheinpflichtig. Eine entsprechende Fahrerlaubnis besaß der 15-jährige aber nicht. Gegen den 15-jährigen wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Probleme mit der Versicherung sind ebenfalls zu erwarten. Am Mofaroller und am PKW entstanden mittlere Schäden.

Rösrath - Trunkenheitsfahrt

(sp)  Am Freitag, 09.04., gegen 16.00 Uhr, fuhr ein 42-jähriger Overather mit seinem PKW von Rösrath zu seiner Wohnanschrift nach Overath. Zeugen hatten noch versucht, den Fahrzeugführer aufgrund seines Alkoholpegels von dem Fahrtantritt abzuhalten. Der Fahrzeugführer konnte schließlich stark alkoholisiert an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.


Freitag, 08.04.2011

Lohmar-Burg Sülz - Raubüberfall auf Tankstelle

(Gr)  In den frühen Morgenstunden gegen 03.15 Uhr betraten heute zwei maskierte Männer den Verkaufsraum einer 'Mundorf'-Tankstelle im Industriegebiet Burg Sülz, nahe der Sülztalstraße (L 288). Zu diesem Zeitpunkt befand sich ausschließlich die Kassiererin in den Räumlichkeiten. Einer der Täter stellte sich vor den Tresen und bedrohte die Angestellte mit einer Pistole. Zeitgleich ging der zweite Täter hinter den Verkaufstresen und verlangte die Herausgabe des Kasseninhaltes.

Die Angestellte kam der Aufforderung nach und öffnete die Kasse. Der Täter entnahm mehrere hundert Euro und packte das Geld in eine mitgebrachte Tüte. Anschließend öffnete er einen Schrank, entnahm dort mehrere Stangen Zigaretten und steckte diese ebenfalls in die Tüte. Mit der Beute flüchtete das Duo vom Tankstellengelände in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Ergebnis.

Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben :
1. Täter (hatte eine Pistole in der Hand) :  circa 170 cm groß, kräftige Statur, trug ein Kapuzenpulli, eine schwarze Jacke und blaue Jeans
2. Täter :  circa 175 cm groß, schlanke Statur, trug einen blauen Kapuzenpulli und blaue Jeans
Beide Täter hatten Tücher vor das Gesicht gebunden. Die Kapuzen hatten sie über den Kopf gezogen.
Das Kriminal-Kommissariat 31 sucht nach Zeugen, die in der Tatnacht im Gewerbegebiet Burg Sülz verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen.

Niederkassel-Rheidt - Taschendiebstahl mit anschließendem Computerbetrug

(Gr)  Am 07.04. gegen 09.00 Uhr wurde einer 77-jährige Frau aus Niederkassel in einem 'Netto'-Supermarkt in Niederkassel-Rheidt beim Einkaufen das Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) aus der Jackentasche entwendet. Neben Bargeld und Ausweispapieren befanden sich noch drei EC-Karten in der Geldbörse. Mit zwei dieser EC-Karten wurden wenig später an einem Geldautomaten in Niederkassel-Ranzel mehrere hundert Euro abgehoben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.


Donnerstag, 07.04.2011

Ruppichteroth-Schreckenberg - PKW prallte gegen Baum

(Gr)  Am 07.04. gegen 08.46 Uhr war ein 71-jähriger Mann aus Ruppichteroth mit seinem PKW auf der Schreckenberger Straße in Richtung K 17 unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor der Senior in einer abschüssigen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Straße ab und prallte dort gegen einen Baum. Der Fahrer wurde schwer verletzt und musste nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro.

Sankt Augustin-Menden - Arbeitsmaschine gestohlen

(Gr)  In der Nacht zum 06.04. wurde auf einer Baustelle im Bereich des Kreisverkehrs Siegstraße / Meindorfer Straße eine Arbeitsmaschine (Betonpumpe) der Marke Putzmeister, Typ "M 3241 DBS", Farbe grün, Fahrzeug-Identifizierungssnummer "15960103517", gestohlen. Die Täter brachen das Deichselschloss auf und entluden aus dem Beschicker der Maschine etwa 200 Liter Sand. Das Kennzeichen ließen die Diebe am Tatort zurück. Der Spurenlage nach wurde die Arbeitsmaschine an die Anhängerkupplung eines Fahrzeugs gekoppelt und abtransportiert. Die Polizei sucht nach Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 erbeten.


Mittwoch, 06.04.2011

Hennef-Uckerath - PKW gerät während der Fahrt in Brand

(Ri)  Am 05.04. gegen 15.40 Uhr war eine 43-jährige Niederkasselerin in ihrem 'Citroen Berlingo' auf der Bundesstraße 8 in Richtung Altenkirchen unterwegs. Nachdem sie die Ortschaft Uckerath durchfahren hatte, bemerkte sie Rauch, der aus dem Motorraum nach außen drang. Die Fahrerin stellte ihr Auto ab und bat einen 64-jährigen Anwohner um Hilfe. Als der hilfsbereite Mann mit einem Feuerlöscher herbeieilte, waren bereits Flammen an den Rändern der Motorhaube zu sehen. Es gelang dem 64-jährigen nicht, den Brand zu löschen und er verständigte die Feuerwehr.

Auch die Wehrleute konnten nicht mehr verhindern, dass der Wagen fast völlig ausbrannte. Der Citroen musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Mit der Ermittlung der Brandursache wurde das Kriminal-Kommissariat 11 betraut. Die B 8 musste für circa 45 Minuten voll gesperrt werden. Für eine weitere halbe Stunde war die Bundesstraße nur einspurig befahrbar. Dies führte im einsetzenden Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen.

Engelskirchen-Hardt - Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag (05.04.) setzte um 14.30 Uhr ein 36-jähriger Mann die Polizei über einen Einbruchsversuch in sein Haus in der Straße Schulberg in Engelskirchen in Kenntnis. Die Beamten stellten eine frische Hebelspur an einem Fenster des Wohnhauses fest. Im Rahmen der Ermittlungen gaben Nachbarn an, gegen 08.15 Uhr zwei verdächtige Personen beobachtet zu haben, die in verdächtiger Weise um das Haus geschlichen seien und sich im Anschluss in unbekannte Richtung entfernt hätten.

Die beiden Männer können wie folgt beschrieben werden :
Täter 1 :  circa 165 cm groß, dunkle Haare, normale Statur, bekleidet mit dunkler Trainingshose und dunklem Pullover
Täter 2 :  circa 170 cm groß, schlanke Statur, bekleidet mit dunklem Trainingsanzug und blauem Basecap, hinkte auffällig, stand augenscheinlich "Schmiere"
Das Regional-Kommissariat bittet unter Telefon 02261 / 81990 um Hinweise. Die Polizei bittet nochmals eindringlich darum, verdächtige Beobachtungen sofort und ohne Zeitverzug unter dem Notruf 110 zu melden.

Niederkassel - Dreiste Diebe demontierten Regenrohr

(Ri)  Eine Anwohnerin der Rathausstraße wurde am 05.04. gegen 02.30 Uhr von ungewöhnlichen Geräuschen geweckt. Beim Blick aus dem Fenster bemerkte sie zwei vermummte Gestalten, die das Regenfallrohr aus Kupfer von der Fassade eines Nachbarhauses demontiert hatten und die Rohrstücke in einen dunklen Kleinwagen trugen. Mit dem Auto fuhren sie dann in Richtung Rathaus davon. Die Polizei wurde erst im Laufe des Tages über den Diebstahl informiert. Aus diesem Anlass wird erneut gebeten, bei der Beobachtung von Straftaten sofort über Notruf 110 die Polizei zu informieren, damit unmittelbar Fahndungsmaßnahmen eingeleitet werden können.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk