Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2011

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2011

Sonntag, 28.08.2011

Siegburg - Polizeieinsätze zum Stadtfest

(flo)  Gegen 22.30 Uhr kam es auf dem Nogenter Platz zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, in deren Verlauf ein 34-jähriger aus Troisdorf seinem Kontrahenten scheinbar absichtlich ein Bier über den Körper goss. Während des anschließenden Gerangels fiel der 34-jährige so unglücklich auf einen Tisch mit Gläsern, dass er sich durch das berstendene Glas schwere Schnittverletzungen unter anderem im Halsbereich zuzog. Er wurde umgehend notärztlich versorgt und mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der andere Beteiligte konnte unerkannt in der Besuchermenge des Stadtfestes verschwinden. Die Ermittlungen dauern an, Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis zu melden (Telefon 02241 / 5413333).

Darüber hinaus kam es noch zu insgesamt vier Ingewahrsamnahmen, die allesamt einer alkoholbedingten Konfliktbereitschaft /-suche geschuldet sein dürften. Die betroffenen Randalierer waren Männer zwischen 21 und 29 Jahren mit den Wohnorten Siegburg (in zwei Fällen), Troisdorf und Königswinter. Gegen 02.00 Uhr wurden die Beamten noch zu einem 21-jährigen aus Siegburg gerufen, der ebenfalls in Gewahrsam genommen werden musste, weil er sich aufgrund seines Vollrausches in hilfloser Lage befand. Alle fünf Personen konnten nach Ausnüchterung wieder entlassen werden.

Siegburg-Deichhaus - 25-jähriger fuhr unter Alkoholeinfluss

(PSt)  Heute nacht um 03.25 Uhr wurde ein 25-jähriger aus Sankt Augustin in der Beethovenstraße in Siegburg durch einen Streifenwagen im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Die Beamten nahmen vor Ort Alkoholgeruch bei dem PKW-Fahrer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Auf der Polizeiwache in Siegburg wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ob der Sankt Augustiner im Besitz eines Führerscheins ist konnte nicht geklärt werden.

Overath-Brombach - Junger Fahrer kollidierte mit einem Baum

(sp)  Am Samstag, dem 27.08., befuhr um 21.40 Uhr ein 20-jähriger Fahranfänger aus Bergisch Gladbach mit einem PKW 'VW Golf' die Sülztalstraße in Fahrtrichtung Obersteeg. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW schleuderte in einen dortigen Graben und kollidierte schließlich mit einem Baum. Der PKW-Fahrer wurde hierbei eingeklemmt und konnte mit Hilfe der Feuerwehr nach knapp zwei Stunden aus seinem PKW befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus verbracht. Bei dem PKW entstand Totalschaden. Die Straße war während des Einsatzes über mehrere Stunden gesperrt.


Samstag, 27.08.2011

Hennef-Bödingen - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 03.20 Uhr, befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Hennef die Straße 'An der Klostermauer' in Richtung Oberauel. In der Ortslage Bödingen kam er in einer leichten Linkskurve beim Umfahren einer Verkehrsinsel aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend übersteuerte der Fahranfänger sein Fahrzeug nach links, touchierte zunächst einen Begrenzungspfahl, ein Verkehrszeichen und einen Zigarettenautomaten. Letzlich schleuderte er in den Vorgarten einer Kindertagesstätte und kam an einem Spielgerät zum Stehen. Da der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand (Testergebnis 1,72 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste er wieder abgeben. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 4.000 Euro.

Troisdorf-Bergheim - Brand mit einer tödlich verletzten Person

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 01.05 Uhr, arbeitete der Besitzer einer Autoreparatur-Werkstatt in der Hertzstraße mit einem Mitarbeiter an einem PKW. Aus ungeklärter Ursache fing der PKW Feuer. In der Folge kam es zu einer Explosion, bei der der 41-jährige Besitzer tödlich verletzt wurde. Sein 36-jähriger Mitarbeiter konnte rechtzeitig aus der Werkstatt flüchten und wurde nur leicht verletzt. Eine über der Werkstatt wohnende 41-jährige Frau sowie ihre 16-jährige Tochter mussten aufgrund eines Schocks in ein Krankenhaus verbracht werden. Über die genaue Sachschadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Unglücksort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Brandermittler der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Siegburg - Betrunkener Radfahrer prallte gegen geparkten PKW

(HM)  Am 26.08., gegen 23.30 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Fahrradfahrer auf, der die Mühlenstraße in starken Schlangenlinien und ohne Beleuchtung befuhr. Auf Ansprache reagierte der 28-jährige Fahrradfahrer nicht, sondern fuhr unbeirrt weiter, um nach wenigen Metern ungebremst gegen einen geparkten PKW zu fahren. Der Fahrradfahrer blieb zwar unverletzt, musste sich jedoch einer Blutprobe unterziehen lassen, da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand (Testergebnis 1,48 Promille). An dem PKW entstand ein Schaden von circa 500 Euro.


Freitag, 26.08.2011

Wiehl-Alferzhagen - Kradfahrer fuhr auf Gespann auf

Ein 49-jähriger Gespannfahrer befuhr heute um 16.15 Uhr mit seiner Moto Guzzi die Alferzhagener Straße aus Richtung Halstenbachtal kommend in Fahrtrichtung Alferzhagen. An der Einmündung zur Marienhagener Straße hielt er an, um einem auf der Marienhagener Straße fahrenden Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt zu gewähren. Ein 40-jähriger Kradfahrer, der sich mit seiner BMW hinter dem 49-jährigen befand, erkannte den Vorgang zu spät und fuhr auf. Er verletzte sich hierbei leicht. Es entstand geringer Schaden.

Ruppichteroth - Quad mit Anhänger überschlug sich

(HM)  Heute nachmittag gegen 15.05 Uhr befuhr ein 30-jähriger Quadfahrer aus Ruppichteroth die L 312 aus Richtung Ruppichteroth kommend in Richtung Hambuchen. Aufgrund von Überladung geriet das Quad mit Anhänger trotz geringer Geschwindigkeit ins Schleudern und schlug auf der Gegenfahrspur um. Hier kollidierte das Quad mit dem PKW einer entgegenkommenden 32-jährigen Waldbrölerin. Bei dem Zusammenstoß wurde der 62-jährige Sozius des Quadfahrers leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 6.050 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die L 312 circa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Overath - Fahrzeugbatterien von mehreren LKW gestohlen

In der Zeit zwischen Donnerstag (25.08.), 18.00 Uhr, und dem heutigen Freitag (26.08.), 05.30 Uhr, machten sich unbekannte Täter an mehreren LKW eines Abfallentsorgungs-Unternehmens in der Straße Diepenbroich zu schaffen. Die Täter bauten an acht Fahrzeugen jeweils die beiden Batterien aus und nahmen sie mit. Es gibt zurzeit keine Täterhinweise, weshalb das zuständige Regional-Kommissariat Zeugen sucht und um Hinweise bittet (Telefon 02202 / 2050).

Rösrath-Forsbach - Fahrradfahrer fuhr auf PKW auf

Gestern vormittag (25.08.) gegen 09.55 Uhr befuhr ein 73-jähriger aus Rösrath mit seinem Fahrrad den Sonnenweg in Richtung Lehmbacher Weg. Hier beabsichtigte er nach rechts abzubiegen, näherte sich der Sichtlinie und schaute intensiv nach links. Und aus Richtung Heideweg kam tatsächlich auch niemand. Nur registrierte er dabei nicht, dass die unmittelbar vor ihm befindliche 74-jährige aus Wesel ihren PKW angehalten hatte. Der Fahrradfahrer fuhr auf und stürzte zu Boden. Hierbei verletzte er sich und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Glücklicherweise blieb es aber bei ambulanter Behandlung. Geschätzter Sachschaden :  knapp 1.000 Euro.

Troisdorf-Spich - Starterbatterien aus Lastern ausgebaut

(Ri)  In der Nacht zum 25.08. machten sich Unbekannte an insgesamt neun LKW der Firma 'ESKA' zu schaffen. Die Fahrzeuge waren in Spich, im Bereich des Industriegebietes entlang der Belgische Allee, abgestellt. An allen Fahrzeugen wurden die Deckel der Batteriegehäuse abgeschraubt. Aus vier Lastern stahlen die Täter jeweils zwei Batterien. Zusätzlicher Schaden entstand, weil die Diebe die Stromkabel nicht demontierten, sondern durchschnitten. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro. Täterhinweise nimmt das Regional-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Hennef - Erheblicher Sachschaden durch Vandalismus

In der Zeit vom 23.08., 19.00 Uhr, bis 26.08., 13.00 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Haupteingangstür einer Lagerhalle in der Straße 'Alte Ladestraße' auf und zerschlugen Ausstellungsstücke bestehend aus Glastischen, Stühlen und Sofas. Außerdem wurden Möbelstücke mit Farbe besprüht. Es entstand ein Sachschaden von circa 50.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat Ost in Hennef entgegen (Telefon 02242 / 3521).


Donnerstag, 25.08.2011

Overath-Lorkenhöhe - Vorfahrt nicht beachtet, zwei Leichtverletzte

Gestern morgen (24.08.) gegen 09.40 Uhr befuhr ein 81-jähriger aus Overath mit seinem PKW die Straße Lorkenhöhe in Richtung Landwehr. An der Einmündung zur Landstraße 360 (Landwehr) beabsichtigte er nach links Richtung Marialinden abzubiegen. Er bremste sein Fahrzeug an der Sichtlinie bis zum Stillstand ab, bemerkte niemanden und fuhr los. Dabei übersah er aber den PKW eines 42-jährigen aus Overath, der die L 360 in Richtung Federath befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden PKW. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, geschätzter Sachschaden : 17.500 Euro.

Neunkirchen-Seelscheid - Einbruch in Autohaus

(Ri)  In der Nacht zum 24.08. brachen Täter durch den Haupteingang in den Räume eines Autohauses an der Zeithstraße (Ortsende Seelscheid in Richtung Much gelegen) ein. Im Inneren machten die Täter reiche Beute. Neben antiken Vasen stahlen sie Bargeld, Fotokameras mit diversem Zubehör, Handys, ein Notebook, Lederbekleidung und hochwertige Werkzeugmaschinen. Die Beutesumme beträgt mehrere tausend Euro. Das Kriminal-Kommissariat 3 ermittelt in dem Fall und bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen unter Telefon 02241 / 5413121.

Hennef-Geistingen - Mutmaßlicher Täter leistete Widerstand gegen Festnahme

(Ri)  In der Nacht zum 25.08., gegen 24.00 Uhr, informierte ein Zeuge die Polizei über vier junge Männer, die offensichtlich versuchten, mit einem Brecheisen einen Zigarettenautomaten an der Bonner Straße aufzubrechen. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Männer in Richtung der Schützenstraße. Bei der anschließenden Fahndung fiel Zivilbeamten ein Verdächtiger auf. Sein Aussehen entsprach der abgegebenen Täterbeschreibung. Der Mann rannte über die Stoßdorfer Straße und verschwand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. Dort konnten die Polizisten ihn schließlich stellen.

Er gab zwar zu, an dem Automaten gewesen zu sein, wollte aber an dem Aufbruch nicht beteiligt gewesen sein. Als er zu weiteren Maßnahmen mit zur Wache kommen sollte, leistete er massiven Widerstand. Er versuchte die Polizistin und den Polizisten zu schlagen und die Treppe hinunterzustoßen. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der 25-jährige Hennefer schließlich überwältigt und festgenommen werden. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.


Mittwoch, 24.08.2011

Lohmar-Durbusch - Verkehrsunfall unter Alkholeinfluß

(Th)  Heute abend um 18.45 Uhr kam es auf der Schlehecker Straße in Lohmar zu einem Verkehrsunfall. Eine 34-jährige PKW-Fahrerin aus Lohmar war mit ihrem PKW auf der L 84 in Richtung Overath unterwegs. In der Ortslage Durbusch streifte sie in einer Engstelle einen am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW mit Anhänger. Die unfallaufnehmenden Beamten der Polizeiwache Siegburg stellten fest, dass die Atemluft der Fahrerin nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Zur Blutprobenentnahme musste die Frau die Beamten zur Polizeiwache begleiten. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und ein Verfahren eingeleitet.

Niederkassel-Mondorf - Alleinunfall auf regennasser Fahrbahn

(Th)  Heute um 16.20 Uhr befuhr ein 51-jähriger Niederkasseler mit seinem Leichtkraftrad die Rheidter Straße in Richtung Mondorf. Als er sein Fahrzeug stark abbremsen musste, kam er auf der regennassen Fahrbahn zu Fall, da sein Vorderrad blockierte. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung verbracht. Es entstand geringer Sachschaden.

Rösrath - Einbruch in Bau- und Gartenmarkt

Nach einer Alarmauslösung heute (24.08.) gegen 01.00 Uhr in einem Bau-und Gartenmarkt an der Brander Straße trafen Polizeibeamte kurze Zeit später am Tatort ein. Sie näherten sich aus verschiedenen Richtungen dem Ort der Alarmauslösung. Einer der Polizeibeamten bemerkte dabei in weiterer Entfernung eine dunkel gekleidete männliche Person, die sich schnell vom Tatobjekt entfernte. Trotz sofortiger Verfolgung gelang es dem vermutlichen Täter durch seinen Vorsprung und das unübersichtliche Umfeld zu fliehen.

Der oder die Täter hatten zuvor ein Fenster des Marktes aufgehebelt und anschließend im Verkaufraum gezielt eine Schrankwand geöffnet. Hier entnahmen sie circa 40 Stangen Zigaretten und deponierten diese außerhalb des Gebäudes in einem Gebüsch. Durch das rasche Eintreffen der Polizei konnte vermutlich kein weiteres Diebesgut aus dem Gebäude geholt werden. Auch die 40 Stangen Zigaretten mussten die die Täter zurücklassen. Polizeibeamte fanden das Diebesgut später bei der genauen Absuche des Geländes. Hinweise bitte an die Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Siegburg - Vermummter Täter beraubt Spielhalle

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 0.50 Uhr bedrohte ein vermummter Täter einen 56-jährigen Angestellten der Spielhalle "let's play" an der Luisenstraße mit einem schwarzen Revolver und forderte Bargeld. Der Bedrohte öffnete die Kasse, worauf der Unbekannte mehrere hundert Euro entnahm und aus dem Gebäude flüchtete. Der Täter wird als circa 170 cm groß und schlank beschrieben. Er trug einen schwarzen Pullover und eine schwarze Hose. Das Gesicht hatte er mit einem schwarzen Tuch oder Schal verdeckt. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Sankt Augustin-Niederpleis - Radfahrer kollidierte mit PKW

(Ri)  Am 23.08. gegen 16.25 Uhr fuhr eine 66-jährige Frau aus Sankt Augustin mit ihrem PKW auf der Niederpleiser Straße, aus Richtung des Eibenweges kommend. Beim Rechtsabbiegen auf den Kastanienweg übersah sie einen Radfahrer, der verbotswidrig auf dem Gehweg der Niederpleiser Straße in gleicher Richtung unterwegs war und den Kastanienweg in Richtung der Schulstraße überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 29-jährige Sankt Augustiner mit dem Rad stürzte und unter anderem im Gesicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung ins Krankenhaus.

Hennef-Uckerath - Einbrecher nahmen Registrierkasse mit

(Ri)  Am 23.08. gegen 04.30 Uhr bemerkte ein Zeuge in Uckerath, wie drei Unbekannte versuchten, die Eingangstür eines Frisörgeschäftes am Pantaleon-Schmitz-Platz aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, schlugen die Täter die Glasfüllung der Tür ein und kletterten in den Laden. Der Zeuge beobachtete weiter, wie sie wenig später mit einer weißen Registrierkasse wieder herauskamen und auf zwei Motorrollern über die Westerwaldstraße in Richtung Altenkirchen flüchteten. Die Fahndung der Polizei blieb bislang ohne Erfolg. Am Tatort stellten die Beamten fest, dass neben der Kasse auch das Trinkgeld-Sparschwein gestohlen wurde. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Täterhinweise an das Kriminal-Kommissariat 3 werden unter Telefon 02241 / 5413521 erbeten.

Wiehl-Wülfringhausen - Einbruch in Kindergarten

Mehrere Geldkassetten brachen unbekannte Täter in einem Kindergarten in der Kriemhildstraße in Wiehl auf. Zuvor hatten sie zwischen Montag (22.08.), 16.45 Uhr, und Dienstag, 06.20 Uhr, ein rückwärtig gelegenes Fenster aufgehebelt und sich auf diese Weise Zutritt in das Gebäude verschafft. Pech für die Eindringlinge :  Alle drei Geldbehältnisse waren leer. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Dienstag, 23.08.2011

Hennef-Bierth - PKW-Fahrer bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt

(Ri)  Heute mittag gegen 13.50 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 (Westerwaldstraße) in Hennef-Bierth gerufen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein 46-jähriger Eitorfer in seinem 'Opel Corsa' auf der Westerwaldstraße in Richtung Uckerath unterwegs. Statt dem Verlauf einer Rechtskurve nahe der Einmündung Heisterbusch zu folgen, fuhr er aus noch ungeklärten Gründen geradeaus auf die Gegenfahrspur und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Van.

Die beiden Insassen des Transporters aus Frankfurt am Main. im Alter von 61 und 51 Jahren blieben unverletzt. Der Fahrer des 'Corsa' erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Für Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die stark befahrene Bundesstraße voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde aus Richtung Autobahn über die Schreinersbitze und in Gegenrichtung über den Adscheider Weg abgeleitet. Während der etwa einstündigen Sperrung kam es zum Rückstau bis zum Autobahnende.

Wiehl - Alarmanlage vertrieb Einbrecher

Überstürzt wieder verlassen mussten unbekannte Täter einen Kiosk im "Wiehlpark", als sie bei ihrem Einbruch die Alarmanlage auslösten. Die Täter hatten vergangene Nacht um 02.10 Uhr ein Oberlicht am Gebäude eingeschlagen und waren in den Kiosk eingestiegen. Beim Eintreffen der Polizei waren die Täter bereits geflüchtet, eine Fahndung im angrenzenden Bereich verlief ergebnislos. Die Täter fanden augenscheinlich keine Zeit für ihr eigentliches Anliegen, etwas zu klauen. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar-Neuhonrath - Drei Verdächtige beim Einbruch erwischt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr rief eine Anwohnerin der Krebsaueler Straße in Neuhonrath die Polizei. Sie hatte Einbrecher in einem Nachbarhaus bemerkt, dessen Bewohner nicht anwesend waren. Die eintreffenden Polizisten konnten in dem freistehenden Einfamilienhaus mehrere Täter hören und besetzten sämtliche Fluchtmöglichkeiten. Der Aufforderung per Lautsprecher, aus dem Haus zu kommen, folgten drei junge Männer und ließen sich widerstandslos festnehmen.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um drei Lohmarer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Sie hatten ein Badezimmerfenster eingeschlagen und hatten von dort aus alle Räume und Schränke nach Wertsachen durchsucht. Zwei mobile Navigationsgeräte, ein Handy und eine Spielekonsole hatten die Täter bereits zum Abtransport bereitgelegt. Zur Tat wollte sich das Trio bislang nicht äußern.

Overath-Untereschbach - Häusliche Gewalt, Frau schlug mit Sixpack

Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath waren gestern gegen 23.40 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus nach Untereschbach gerufen worden. Hier waren vorher alkoholisierte Lebensgefährten (38 / weiblich, 44 / männlich) in Streit geraten, in dessen Verlauf die Frau dem Mann mit einem Sixpack Bier gegen den Kopf schlug. Hierdurch verlor er kurzzeitig das Bewusstsein, verletzte sich letztlich aber nur leicht. Die Polizeibeamten verwiesen die Frau der Wohnung und sprachen ein 10-tägiges Rückkehrverbot aus. Für den Fall der Nichtbeachtung werden 500 Euro Zwangsgeld fällig. Gegen die 38-jährige wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.


Montag, 22.08.2011

Overath-Großhurden - Junger Zweiradfahrer schwer verletzt

Sonntagnachmittag (21.08.) gegen 15.45 Uhr befuhr ein 16-jähriger aus Overath mit seinem Kleinkraftrad (Roller) den Forellenweg in Richtung Grabenstraße. Als Sozius fuhr sein 15-jähriger Freund mit. In einem abschüssigen Bereich in einer Linkskurve kamen sie nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzten nach wenigen Metern im dortigen Matsch um. Hierbei verletzte sich der Fahrer, der Sozius blieb unverletzt.

Der 15-jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Das benutzte Zweirad wurde sichergestellt, da vor Ort nicht eindeutig geklärt werden konnte, ob es sich bei dem Zweirad um ein Mofa oder ein Kleinkraftrad handelte. Die Ergebnisse einer entsprechenden Prüfung bleiben abzuwarten, da der Fahrer nur eine Prüfbescheinigung für Mofa besitzt und er ansonsten mit einem Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen müsste.

Sankt Augustin-Menden - Safe aus Bäckerei gestohlen

(Ri)  Am frühen Morgen des 21.08. bemerkte eine Angestellte die offene Glasschiebetür der 'Bäckerei Gilgen' an der Siegstraße in Menden. Unbekannte Täter hatten in der Nacht die Tür aufgehebelt und die Räume nach Wertsachen durchsucht. In einem Nebenraum fanden sie einen 40 x 60 cm großen Stahltresor vor, der fest im Boden verankert war. Mit mitgebrachtem Werkzeug lösten die Täter den Tresor aus der Verankerung und nahmen ihn mit. Zuvor durchsuchten sie noch die Personalspinde nach weiteren Wertsachen. Während ihrer "Arbeit" bedienten sie sich aus einer Kühltheke und tranken Limonade. Welche Beute die Täter machten, ist noch unklar. Der Tatzeitraum liegt am 21.08., zwischen Mitternacht und 05.50 Uhr. Das Kriminal-Kommissariat 31 bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413521.

Niederkassel-Mondorf - Geschädigter einer Unfallflucht gesucht

(Ri)  Am 20.08. gegen 16.45 Uhr beobachteten Zeugen, wie die Fahrerin eines grünen 'Ford Mondeo' beim Ausparken an der Rheinallee in Mondorf, nahe des dortigen Kinderspielplatzes, ein geparktes Auto beschädigte. Als eine Passantin die beiden Frauen in dem Ford auf den Unfall ansprach, wurde sie beschimpft und beleidigt. Anschließend fuhr die Verursacherin über die Rheinstraße davon. Der Zeugin gelang es, dem PKW ein Stück zu folgen und das Kennzeichen abzulesen. Als sie zum Unfallort zurückkehrte, war allerdings der beschädigte PKW verschwunden.

Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt wegen Unfallflucht und sucht nun den Fahrer oder die Fahrerin des vermutlich im Frontbereich beschädigten Fahrzeugs, um den Schadensumfang zu ermitteln und eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Es handelt sich um einen blauen 'VW Polo'.

Overath - Autofahrer prallte gegen Ampelmast

Am Samstagmittag (20.08.) gegen 14.35 Uhr befuhr ein 63-jähriger aus Bergisch Gladbach mit seinem PKW die Kölner Straße aus Vilkerath kommend in Richtung Ortskern. Im Verlauf wurde ihm kurz "schwarz vor Augen". Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, querte einen Grünstreifen und prallte nahezu ungebremst gegen einen Ampelmast.

Ein ihm mit seinem Fahrrad auf dem Radweg entgegenkommender 62-jähriger aus Engelskirchen hatte Glück, dass er nur leicht vom Außenspiegel des unkontrollierten PKW berührt und leicht am Unterarm verletzt wurde. Der Autofahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er auch stationär verblieb. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt, geschätzter Sachschaden 6.000 Euro. Die Feuerwehr erschien vor Ort und streute ausgelaufenes Benzin und Motoröl ab.

Troisdorf-Spich - Motorroller ausgebrannt

(Ri)  Am 20.08. gegen 08.00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zur Fußgängerbrücke über der Langbaurghstraße gerufen. Dort stand ein Motorroller der Marke Piaggio in Brand. Durch die Hitzeentwicklung wurden mehrere Quadratmeter des Betonbelages und das Geländer der Brücke beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass es sich um ein gestohlenes Zweirad handelt, welches von den Tätern angezündet wurde. Die Ermittlung des Eigentümers oder eines entsprechenden Tatortes war bisher noch nicht möglich. Die Reste des verbrannten Rollers stellten die Beamten für weitere Ermittlungen sicher.

Hennef - Angetrunkene stahlen Marktschirm und Fahrrad

(Ri)  Am 20.08. gegen 04.30 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife zwei angetrunkene junge Männer in der Bahnhofstraße, weil sie laut lärmend die Nachtruhe störten. Die beiden 18 und 19 Jahre alten Hennefer wurden zur Ruhe ermahnt und erhielten einen Platzverweis.

Nur wenig später trafen die Beamten das Duo auf dem Hennefer Marktplatz an. Sie hatten nun ein vermutlich gestohlenes, noch abgeschlossenes Fahrrad bei sich und zogen einen großen Marktschirm mit Brauereiwerbung hinter sich her, der von einem Restaurant am Markt stammte. Die Hennefer mussten den Schirm zum Restaurant zurück bringen. Das Fahrrad im Wert von mehreren hundert Euro, dessen Herkunft noch unbekannt ist, landete vorläufig in der Asservatenkammer der Polizei. Nachdem gegen die Beschuldigten ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet wurde, durften sie den Heimweg antreten.

Engelskirchen - Aufmerksamer Zeuge fasste Einbrecher

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass zwei Einbrüche in einen Bauwagen an der Leppestraße in Engelskirchen geklärt werden konnten. Der Mann war am Freitagabend (19.08.) um 22.30 Uhr auf drei Jugendliche aufmerksam geworden, die sich im Bereich der Baustelle aufhielten. Als er ein lautes Geräusch aus Richtung des Bauwagens vernahm, setzte er den kurz darauf flüchtenden Jugendlichen nach. Es gelang ihm, einen 16-jährigen Lindlarer zu stellen und ihn der herbeigerufenen Polizei zu übergeben.

Die Beamten stellten fest, dass der Bauwagen aufgebrochen worden war. Der 16-jährige wurde vorläufig festgenommen. In seiner Vernehmung offenbarte er die Namen seiner Mittäter, zwei 16- und 18-jährige junge Männer aus Engelskirchen. Der 16-jährige Engelskirchener steht zudem im Verdacht, bereits einige Tage zuvor in den Bauwagen eingebrochen und dort eine Gasflasche entwendet zu haben. Gegen die drei Jugendlichen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der 16-jährige geständige Lindlarer wurde nach der Vernehmung an seine Mutter übergeben.


Sonntag, 21.08.2011

Wiehl-Marienhagen - Verkehrsunfall mit Personenschaden

21.08., 14.51 Uhr - Ein 22-jähriger Opel-Fahrer befuhr die Straße Enselskamp aus Marienhagen in Richtung Bomig. Wegen Gegenverkehr musste er hinter mehreren, in derselben Richtung fahrenden, Radfahrern bremsen und konnte nicht überholen. Diesen Verkehrsvorgang bemerkte ein 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades zu spät und fuhr auf den Opel des 22-jährigen auf. Der 16-jährige kam hierbei zu Fall und verletzte sich leicht. Am PKW und Krad entstanden leichte Schäden.

Overath-Immekeppel - Wildpinkler überführte sich selbst

(sn)  Am 19.08. gegen 23.00 Uhr befuhr ein 25-jähriger Lindlarer mit seinem Opel die Straße 'Haus Thal' in Fahrtrichtung Lindlar. Der Fahrer fiel den Beamten auf, weil er seine Fahrt stoppte, aus dem Fahrzeug ausstieg und gegen einen Zaun urinierte. Dabei schwankte er und roch nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,5 Promille. Es wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Troisdorf-Eschmar - Radfahrer total betrunken unterwegs

(Th)  Am 19.08. wurde die Polizei um 21.45 Uhr darüber informiert, dass auf der Rheinstraße zwischen Troisdorf-Eschmar und Niederkassel-Mondorf ein Radfahrer unterwegs war. Zeugen hatten beobachtet, wie der Mann ohne erkennbaren Grund in den Straßengraben fuhr und zu Fall kam. Erst mit Hilfe der Zeugen kam der Mann wieder auf die Beine. Die Zeugen übergaben den augenscheinlich alkoholisierten Mann vor Ort an die Beamten der Polizeiwache Troisdorf. Ein Atemalkoholtest bei dem 39-jährigen Troisdorfer ergab einen Wert von 1,86 Promille. Er musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten, um dort eine Blutprobe abzugeben. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Troisdorf-Sieglar - Verkehrsunfall mit verletztem Kind

(Th)  Am 19.08., 18.45 Uhr, kam es in der Grabenstraße in Sieglar zu einem Verkehrsunfall. Ein 31-jähriger Familienvater aus Troisdorf war mit seiner 3-jährigen Tochter im PKW unterwegs. Als er in Richtung seiner Garage den Garagenhof befuhr, habe das Gaspedal geklemmt und er konnte das Fahrzeug nicht mehr abbremsen. Er kollidierte mit einer Mauer. Bei dem Aufprall zog sich das Kind eine Kopfverletzung zu.

Nach Erstbehandlung durch den nachgeforderten Notarzt wurde das Kind in Begleitung der Mutter in eine Klinik verbracht. Das Kind war nach ersten Mitteilungen nur leicht verletzt. Der PKW Toyota war nicht mehr fahrbereit und wurde zur technischen Untersuchung als Beweismittel sichergestellt. Der entstandene Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Verkehrs-Kommissariat übernommen. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Rösrath-Hoffnungsthal - Einbruchsversuch in Freibad-Kiosk

In der Zeit von Donnerstag, 18.08., 19.45 Uhr, bis Freitag, 19.08., 11.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter den Kiosk des Freibades Hoffnungsthal aufzubrechen. Die Täter hebelten an der Haupt-, sowie an der Nebeneingangstür des Kiosk. Es gelang ihnen jedoch nicht, diese zu öffnen.


Samstag, 20.08.2011

Overath-Klefhaus - Verkehrsunfall mit Flucht

(ch)  Heute in den frühen Morgenstunden verunfallte auf der Sülztalstraße in Höhe der Ortschaft Klefhaus der Fahrer eines Audi. Offensichtlich war er aus Richtung Brombach kommend in Richtung Wipperfürth unterwegs. In einer Rechtskurve war der PKW-Führer augenscheinlich von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gefahren. Hierbei war am Fahrzeug erheblicher Schaden entstanden. Ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, hatte sich der PKW-Führer von der Unfallstelle entfernt. Der schwer beschädigt im Straßengraben zurückgelassene PKW wurde sichergestellt. Ob der 38-jährige Fahrzeughalter aus Kürten zum Unfallzeitpunkt den PKW gelenkt hat, wird zur Zeit ermittelt.

Wiehl-Hengstenberg - Verkehrsunfall mit Verletzen

Heute morgen gegen 06.20 Uhr befuhr ein 28-jähriger PKW-Fahrer die Straße 'Im Mauren Garten' in Fahrtrichtung Wiehl-Neuklef. In einer scharfen Linkskurve verlor der 28-jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte frontal gegen einen Baum. Durch den Anprall verletzten sich sowohl der Fahrer als auch sein 19-jähriger Beifahrer. Beide Personen mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dem 28-jährigen Unfallfahrer wurde zudem noch eine Blutprobe entnommen, da er erheblich alkoholisiert war. Den Führerschein des 28-jährigen stellten die Beamten sicher. Es entstand hoher Sachschaden.

Overath-Fahn - Verkehrsunfall mit Kradfahrer

(ch)  Am 18.08., gegen 15.15 Uhr, bog ein 51-jähriger Overather mit seinem PKW von der Dahler Straße nach rechts in Richtung Marialinden ab. Dabei übersah er einen vorfahrtberechtigten Motorradfahrer, welcher auf der Straße Landwehr ebenfalls in Richtung Marialinden unterwegs war. Der 65-jährige Kradfahrer aus Lohmar wollte dem PKW noch ausweichen, kam dabei aber zu Fall. Er wurde leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht.


Freitag, 19.08.2011

Niederkassel-Lülsdorf - Stromausfall nach PKW-Kollision mit Verteilerkasten

(Ri)  Am 18.08. gegen 21.15 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein Kombi mit erhöhter Geschwindigkeit und in Schlangenlinien über die Stahlenstraße aus Richtung der Nordstraße kommend in Richtung der Mozartstraße fuhr. Vor dem Haus Nummer 35 konnte ein 34-jähriger Bonner, der gerade in sein Auto einsteigen wollte, nur knapp einem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug entgehen. Kurz vor der Kreuzung (Mozartstraße / Stahlenstraße / Kantstraße) verlor der Fahrer des Kombi völlig die Kontrolle über den Wagen und kam nach rechts von der Straße ab. Er fuhr gegen ein Verkehrsschild und prallte gegen einen Stromverteilerkasten. Der knickte ab und beschädigte einen Grundstückszaun. Sofort kam es zum Stromausfall in den angeschlossenen Häusern.

Ohne sich um den Unfall zu kümmern setzte der Fahrer seine Fahrt fort und bog nach rechts in die Mozartstraße ab. Anhand von Zeugenangaben und den auf dem Fluchtweg verlorenen Fahrzeugteilen, entdeckten Polizisten den Kombi vor einem Haus an der nahegelegenen Clemens-Hastrich-Straße. Den mutmaßlichen Fahrer, einen 48-jährigen Kölner, trafen die Beamten in dem Haus an. Zu dem Unfall wollte der deutlich alkoholisierte Mann sich nicht äußern. Circa 2,6 Promille zeigte das Alkohol-Testgerät an. Dem Kölner wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Führerschein und Fahrzeugschlüssel musste er abgeben. Auch den Unfallwagen stellte die Polizei sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der alarmierte Notdienst der 'RWE' begann unmittelbar mit den Reparaturarbeiten.

Engelskirchen-Ründeroth - Verkehrsunfallflucht

Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hüttenstraße in Ründeroth hat sich am Donnerstag (18.08.) zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht ereignet. Der Besitzer eines blauen Mazda stellte an seinem Fahrzeug im Bereich des hinteren Stoßfängers eine frische Unfallbeschädigung fest. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Zeugenhinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Rösrath - Vorfahrt missachtet

Gestern kam es gegen 17.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Kart auf der Rösrather Hauptstraße, im Bereich der Einmündung Eulenbroicher Auel. Ein 42-jähriger Mann befuhr mit seinem ordnungsgemäß zugelassenen Kart die Straße Eulenbroicher Auel, um an der Einmündung Hauptstraße nach rechts in Richtung Hoffnungsthal einzubiegen. Der Kartfahrer bemerkte zwar den von links kommenden PKW, fuhr jedoch auf die Hauptstraße ein, da der 81-jährige PKW-Fahrer den rechten Fahrtrichtungs-Anzeiger eingeschaltet hatte. Der 81-jährige wollte allerdings erst einige Meter nach Einmündung auf den Parkplatz eines Supermarktes abbiegen. Im Einmündungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge. Der Kartfahrer wurde dabei leicht verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf circa 1.500 Euro.


Donnerstag, 18.08.2011

Siegburg - Radfahrer prallte gegen Sperrpfosten

(Ri)  Am 17.08. gegen 21.50 Uhr fuhr ein 42-jähriger Königswinterer mit seinem Fahrrad entgegen der Richtungsfahrbahn auf dem Gehweg entlang der Straße Neuenhof. Gemeinsam mit einem Arbeitskollegen kam er aus Richtung der Zeithstraße und war in Richtung der Wolsdorfer Straße unterwegs. In Höhe der Rettungswache prallte der 42-jährige gegen einen Absperrpfosten und schlug mit dem Kopf auf den Asphalt des Gehweges auf. Da er keinen Fahrradhelm getragen hatte, erlitt er schwere Kopfverletzungen. Ein Notarzt behandelte ihn vor Ort, ehe er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Rösrath - Autofahrer führte Schlagstock mit und stand unter Drogeneinfluss

Gestern nachmittag (17.08.) gegen 14.35 Uhr befuhr ein 37-jähriger aus Rösrath den Gerottener Weg und bog im Verlauf nach rechts in die Bensberger Straße ab. Polizeibeamte beobachteten ihn dabei, wie er während dieser Fahrt mit dem Handy telefonierte. Der Fahrer wurde angehalten und kontrolliert. Zunächst fiel den Beamten für Drogenkonsum spezifisches Verhalten auf. Ein Drogenvortest verlief positiv. Eine Blutprobe wurde angeordnet und von einem Arzt entnommen.

Daneben wies der Fahrer (Deutscher) eine tschechische Fahrerlaubnis vor. Ob dieser Führerschein gestern berechtigt genutzt wurde, ist offen. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Am Rande erwähnt sei noch, dass im Fahrzeug typisches Einbruchswerkzeug und ein Teleskopschlagstock aufgefunden wurde. Da das Führen eines solchen Stocks nach dem Waffengesetz verboten ist, wurde hierzu eine separate Anzeige vorgelegt.

Siegburg-Wolsdorf - Felgendiebe stellten Autos auf Pflastersteine

(Ri)  In der Nacht zum 17.08. suchten Täter offenbar gezielt zwei KFZ-Betriebe an der Wahnbachtalstraße und in der Dammstraße auf. Beim 'RKG'-Autohaus überkletterten sie einen zwei Meter hohen Metallzaun und bockten einen 'Daimler Benz E 350' auf. Die Täter entfernten die Radbolzen und stahlen die vier Alufelgen im Wert von 3.000 Euro. Anschließend stellten sie den PKW auf Pflastersteine ab. Weil die Bremsscheiben von den Steinen rutschten, entstand an der Limousine Sachschaden von etwa 2.000 Euro. An einem weiteren PKW auf dem Gelände stellten die Mitarbeiter gelöste Radbolzen fest.

Beim zweiten Tatort handelt es sich um eine Karosseriewerkstatt im Industriegelände an der Dammstraße, nur wenige Meter entfernt. Dort wurden in gleicher Vorgehensweise die Alufelgen eines 'BMW 520' gestohlen, die ebenfalls etwa 3.000 Euro kosten. An diesem Wagen entstand zusätzlich Sachschaden von 1.000 Euro. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.


Mittwoch, 17.08.2011

Sankt Augustin-Mülldorf - Zwei Verdächtige beim Wohnungseinbruch gestellt

(Ri)  Am 16.08. gegen 02.40 Uhr wurden Anwohner der Mendener Straße durch laute Geräusche geweckt. Beim Blick aus dem Fenster entdeckten sie mehrere Jugendliche auf dem Flachdach der Garage des Nachbarhauses, die dort ein Fenster einschlugen und in das Haus kletterten. Als die von den Zeugen verständigte Polizei eintraf, flüchteten die Täter durch eine rückwärtige Terrassentür. Während zwei Verdächtigen die Flucht durch Nachbargärten und über Grundstückszäune gelang, konnten zwei Mittäter festgenommen werden.

Es handelt sich um zwei Jugendliche aus Sankt Augustin im Alter von 16 und 17 Jahren. Sie waren zunächst gewaltsam in die Garage eingedrungen, fanden dort aber keinen Zugang ins Haus. Von Dach der Garage aus konnten die Täter ein Badezimmerfenster erreichen, durch das sie in die Wohnräume gelangten. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Ermittlungen zu den beiden Flüchtigen dauern an.

Engelskirchen - Gaststätteneinbruch

Am Dienstag (16.08.), in der Zeit von 0.30 Uhr bis 8.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Märkischen Straße in Engelskirchen ein. Um in das Objekt zu gelangen, hebelten sie ein Fenster auf. Im Gebäude brachen sie drei Spielautomaten auf und entnahmen die Geldeinsätze / Geldröhren mit Bargeld. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Nord unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Sieglar - Radfahrer bei Kollision mit PKW leicht verletzt

(Ri)  Am 15.08. gegen 11.00 Uhr fuhr ein 62-jähriger Troisdorfer mit seinem Elektrorad über den kombinierten Rad-/ Gehweg entlang der Spicher Straße in Richtung der Bonner Straße. Als er vorfahrtberechtigt die Einmündung der Edith-Stein-Straße passierte, fuhr plötzlich ein PKW an, der zuvor an der Edith-Stein-Straße gestanden hatte. Die 57-jährige Kölnerin, die das Auto fuhr, wollte nach rechts auf die Spicher Straße abbiegen und übersah offenbar den Radler. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 62-jährige verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.


Dienstag, 16.08.2011

Overath-Immekeppel - Unzureichende Ladungssicherung

Einen erschreckenden Fall mangelnder Ladungssicherung deckten Beamte des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde gestern (15.08.) im Bereich der Lindlarer Straße auf. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle hielten sie um 15.00 Uhr einen LKW mit Anhänger an. Auf dem Tieflader wurden insgesamt 12 schwere Betonringe transportiert, deren einzige Sicherung jeweils ein Spanngurt war. Diese Ladungssicherung war völlig unzureichend.

Bereits bei leichten Kurvenfahrten oder plötzlichen Lenkbewegungen hätte sich die Ladung unkontrolliert bewegen, auf die Straße fallen und das Fahrzeuggespann umstürzen können. Bei einer Notbremsung wäre mit Sicherheit erheblicher Schaden entstanden, der sich ganz sicher nicht nur auf die eigenen Fahrzeuge beschränkt hätte. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Fahrer und Verlader erwarten nun ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren mit 75 Euro Bußgeld und 3 Punkten in Flensburg.
(Foto :  Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Eitorf-Obereip - Waldarbeiter legten sich auf die Lauer

(Ri)  Gegen Mittag des 15.08. wurden zwei Waldarbeitern während einer kurzen Mittagspause zwei hochwertige Motorsägen der Marke 'Stihl' im Gesamtwert von mehr als 800 Euro gestohlen. Sie hatten in einem Waldgebiet (Wohmbachtal) nahe der Obereiper Mühle Bäume gefällt. Der 42-jährige Lohmarer und der 19-jährige Windecker legten sie sich am Abend auf die Lauer. Sie gingen davon aus, dass die schweren Maschinen zu Fuß nicht weit transportiert worden sein konnten und wahrscheinlich vom Täter zur späteren Abholung versteckt wurden.

Tatsächlich hatten sie die Situation richtig eingeschätzt. Sie beobachteten bei Einbruch der Dunkelheit einen Mann, der sich in einem PKW näherte. Die beiden Kettensägen holte er aus einem Gebüsch und legte sie in den Kofferraum. Als der mutmaßliche Täter in Richtung der B 8 davonfuhr, folgten ihm die Besitzer der Sägen mit ihrem eigenen PKW und informierten die Polizei. In Uckerath hielt eine Streifenwagenbesatzung den Verdächtigen an. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten die gestohlenen Maschinen im Kofferraum und übergaben sie unmittelbar an die erfolgreichen Privatermittler. Den 53-jährigen aus Königswinter erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Overath-Steinenbrück - Kabeldiebstahl von Baustelle

Am letzten Wochenende in der Zeit zwischen Freitag (12.08.), 16.00 Uhr, und Montag (15.08.), 06.45 Uhr, hebelten unbekannte Täter einen Baustellen-Sicherungskasten an der Olper Straße auf, deaktivierten die dortige Sicherung und trennten von dort ausgehend etwa 20 Meter Stromkabel ab, um es abzutransportieren. Daneben nahmen sie gleich noch weitere 50 Meter Kabel mit, das in einem rückwärtigen Teil der Baustelle gelagert war. Die Polizei sucht Zeugen. Entsprechende Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.


Montag, 15.08.2011

Overath-Rittberg - Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Gestern nachmittag (14.08.) gegen 16.25 Uhr bog eine 64-jährige aus Overath mit ihrem PKW aus der Straße Rittberg nach links in die Mucher Straße ab. Hierbei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 18-jährigen aus Much, der mit seinem PKW die Mucher Straße aus Overath kommend in Richtung Much befuhr. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Hierbei wurden Fahrer und Fahrerin leicht verletzt. Der Sachschaden betrug geschätzt knapp 7.000 Euro.

Siegburg - Zwei Verdächtige nach Brandserie festgenommen

(Ri) Am 14.08., zwischen 03.50 Uhr und 06.10 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu mehreren Bränden im Siegburger Stadtgebiet gerufen. In der Straße Viehtrift waren an mehreren Stellen Mülltonnen in Brand gesetzt worden. An der Zeithstraße war Feuer an der Fassade eines leerstehenden Hauses gelegt worden; auch Mülltonnen brannten dort. Gegen 04.30 Uhr stand ein Radlader nahe des Schulzentrums Neuenhof in Brand, Sachschaden circa 25.000 Euro. Dort wurde auch versucht ein Toilettenhäuschen anzuzünden. Fast zeitgleich wurde ein Feuer in einem Altkleidercontainer am Mühlenhofweg gemeldet. Gegen 05.10 Uhr stand eine Papiertonne in der Bertramstraße in Flammen. Zuletzt brannte ein Cabriolet in einer Garage an der Alleestraße.

Bereits zu Beginn der Serie hatte die Polizei umfangreiche Fandungsmaßnahmen eingeleitet und auch weitere Zivilbeamte angefordert. Nach dem Brand des PKW fiel dann einer Streifenwagenbesatzung ein Verdächtiger auf einem Fahrrad in der Alleestraße auf. Der 20-jährige Siegburger verstrickte sich bei der Befragung in Widersprüche und wurde auf der Wache vernommen. Nachdem er zunächst leugnete, etwas mit den Brandlegungen zu tun zu haben, gab er schließlich alle genannten Taten zu. Auch ein mutmaßlicher Mittäter, ein 23-jähriger Siegburger, wurde daraufhin festgenommen und gestand seine Beteiligung.

Die beiden hatten auf einem Fest im Stadtteil Stallberg gefeiert und waren anschließend mit den Rädern in Richtung Siegburg-Zange gefahren. Unterwegs hatten sie dann aus noch unbekannten Gründen die Brände gelegt. Die Ermittlungen gegen das Duo wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung durch Feuer dauern an.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf 'KODI'-Filiale

Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Mann, der am 06.08. ein Geschäft in der Fußgängerzone überfiel. Am 06.08. gegen 15.30 Uhr betrat ein unmaskierter Täter die 'KODI'-Filiale an der Kölner Straße in der Troisdorfer Fußgängerzone. Er bedrohte eine der beiden Angestellten mit einem Messer und zwang sie, den Tresor in einem Nebenraum zu öffnen. Aus dem Tresor entnahm er einen vierstelligen Bargeldbetrag und steckte das Geld in eine mitgebrachte Umhängetasche. Mit der Beute flüchtete er über die Kölner Straße in Richtung Ursulaplatz.

Experten des Landeskriminalamtes erstellten nach Angaben der Zeuginnen ein Phantombild des Täters, das nun zur Fahndung veröffentlicht wird. Der Mann wird als Südländer von circa 170 cm Größe mit kräftiger Figur beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine Bluejeans und ein blaues T-Shirt. Die Ermittler des Kriminal-Kommissariates 3 fragen : Wer kennt den abgebildeten Mann oder Personen mit hoher Ähnlichkeit ?  Hinweise werden unter Telefon 02241 / 5413221 erbeten.  (Phantombild :  Landeskriminalamt NRW)

Eitorf - Öffentlichkeitsfahndung, Computerbetrug mit gestohlener EC-Karte

(Ri)  Am 16.06. wurde einer 71-jährigen Windeckerin bei einer noch ungeklärten Gelegenheit die Geldbörse samt ihrer EC-Karte in Eitorf gestohlen. Noch ehe der Diebstahl bemerkt wurde, hoben zwei unbekannte Täterinnen an einem Geldautomaten in Eitorf mehrere hundert Euro vom Konto der Geschädigten ab. Die beigefügten Bilder der mutmaßlichen Täterinnen werden auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Das Kriminal-Kommissariat Ost bittet um Hinweise zur Identität der abgebildeten Frauen unter Telefon 02241 / 5413421.  (Foto :  Überwachungskamera)


Sonntag, 14.08.2011

Wiehl - Alkoholkonsum in der Probezeit

Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Köln wurde vergangene Nacht, gegen 0.30 Uhr, in Wiehl, Brucher Straße, mit seinem PKW kontrolliert. Da er in der Probezeit vor Fahrtantritt Alhohol getrunken hatte, wurde eine Ordnugswidrigkeiten-Anzeige gefertigt.

Overath-Marialinden - Trunkenheitsfahrt

(CK)  Vergangene Nacht gegen 0.05 Uhr befuhr ein 66-jähriger Mucher mit seinem PKW BMW die Straße Landwehr in Overath-Marianlinden. Der Fahrer fiel durch seine sehr unsichere Fahrweise auf und wurde daraufhin kontrolliert. Bei dem Aussteigen aus seinem Fahrzeug fiel er den kontrollierenden Polizeibeamten in die Arme. Bei ihm wurde deutliche Alkoholeinwirkung festgestellt. Daraufhin wurde bei dem Fahrer eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Overath - 44-jähriger Autofahrer flüchtet alkoholisiert von Unfallstelle

(CK)  Am 13.08. gegen 21.30 Uhr befuhr ein 44-jähriger Overather mit seinem PKW die L 136 aus Richtung Steinenbrück in Richtung Heiligenhaus. Im Verlauf verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen BMW und kam nach rechts von der Straße ab. Er blieb unverletzt, aber sein Fahrzeug wurde stark beschädigt. Er verließ die Unfallstelle mit eingeschaltetem Warnblinklicht und fuhr dabei unter anderem auf einer Felge weiter. Durch einen aufmerkamen Passanten wurde die Polizei verständigt, die den flüchtigen Fahrer an dessen Wohnanschrift antreffen konnte. Da er offenbar deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.


Samstag, 13.08.2011

- keine Meldungen -


Freitag, 12.08.2011

Rösrath-Forsbach - Verursacher nach Unfallflucht schnell ermittelt

Gestern nachmittag (11.08.) gegen 15.50 Uhr rangierte ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem PKW auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Bensberger Straße und stieß hierbei gegen das Heck eines anderen dort abgestellten Fahrzeugs. Ohne sich um den entstandenen Schaden (knapp 1.000 Euro) zu kümmern, verließ der Fahrer unerlaubt die Unfallstelle. Doch Zeugen hatten das Geschehen beobachtet und lieferten wertvolle Hinweise. Die gute Personenbeschreibung und das abgelesene Kennzeichen führten daher schnell zum Verursacher, einem 43-jährigen aus Rösrath.

Der Mann konnte kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Er räumte den Sachverhalt nicht ein. Vielmehr wurde er verbal ausfallend, beleidigte und bedrohte die Polizeibeamten. Bei der Inaugenscheinnahme seines PKW konnte ein Schaden festgestellt werden, der mit dem Unfallgeschehen übereinstimmte. Da der 43-jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurden auf richterliche Anordnung zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Wiehl-Bielstein - Rollstuhlfahrerin angefahren

Beim rückwärts Ausparken fuhr eine 67-jährige PKW-Fahrerin gestern (11.08.) um 12.15 Uhr gegen eine hinter ihr stehende Rollstuhlfahrerin. Der Rollstuhl kippte durch den Zusammenstoß um und die 66-jährige Benutzerin fiel auf den Boden. Dabei verletzte sie sich schwer. Der Unfall ereignete sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Bechstraße in Wiehl-Bielstein.

Hennef - PKW mit Säure und Lack übergossen

(Ri)  In der Nacht zum 11.08. hatte ein 47-jähriger Niederkasseler seinen PKW in Hennef an der Kurhausstraße vor dem Haus Nummer 18 ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Als er am frühen Morgen wieder in seinen 'Nissan Primera' steigen wollte, stellte er fest, dass der Wagen großflächig mit brauner Lackfarbe übergossen war. Zudem fand sich auf dem Auto noch eine andere Flüssigkeit, die später in der Werkstatt als eine Säure identifiziert wurde. Der Sachschaden wird auf circa 2.300 Euro geschätzt. Warum der unbekannte Täter den PKW des Niederkasselers für die Sachbeschädigung auswählte, ist unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413521 entgegen.

Hennef-Altenbödingen - Hochwertige Motorsägen aus Gartenhaus gestohlen

(Ri)  In der Nacht zum 11.08. machten sich Diebe in einem Gartenhaus auf einem Grundstück in Altenbödingen zu schaffen. Das Gartenhaus, welches hinter einem Einfamilienhaus an der Straße 'Hasengarten' steht, war unverschlossen. Die Täter stahlen drei Kettenmotorsägen der Marke Stihl und eine Heckenschere, ebenfalls von Stihl. Der Beutewert wird mit rund 1.600 Euro angegeben. Täterhinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413521 entgegen.


Donnerstag, 11.08.2011

Neunkirchen-Seelscheid-Hausermühle - Motorradfahrer schwer verletzt

(Ri)  Am 10.08. gegen 21.50 Uhr fuhr eine 21-jährige Henneferin mit ihrem PKW auf der Landstraße 189 (Wahnbachtalstraße) in Richtung Talstraße. Beim Linksabbiegen auf die Talstraße übersah sie offenbar einen auf der Wahnbachtalstraße entgegenkommenden 29-jährigen Bergisch Gladbacher, der mit seinem Motorrad aus Richtung Much kommend in Richtung der Bundesstraße 507 unterwegs war.

Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Biker nahezu ungebremst in die Seite des PKW (Anmerkung der Redaktion : Front des PKW) prallte und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Er erlitt schwere Verletzungen und musste im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Durch den Zusammenstoß wurde auch der PKW eines 57-jährigen Neunkirchen-Seelscheiders in Mitleidenschaft gezogen, der an der Einmündung verkehrsbedingt gehalten hatte. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 13.000 Euro geschätzt.
(Foto : rhein-sieg.info)

Eitorf - Kind beim Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

(Ri)  Am 10.08. gegen 17.15 Uhr war ein 48-jähriger Hennefer mit seiner 12-jährigen Tochter und drei befreundeten Kindern im Alter zwischen 12 und 13 Jahren auf der Bahnhofstraße, aus Richtung Hennef kommend, in Richtung "Kurscheids Eck" unterwegs. Er hatte die Kinder im PKW mitgenommen, um mit ihnen gemeinsam in einer Imbissbude an der Bahnhofstraße zu essen. Es herrschte starker Berufsverkehr.

Als der Hennefer an einer Ampel auf der Linksabbiegerspur verkehrsbedingt warten musste, sprangen zwei der Kinder plötzlich aus dem Auto und wollten die Fahrbahn überqueren. Dabei hatten sie offenbar nicht auf den Gegenverkehr geachtet und ein 12-jähriger Junge aus Stadt Blankenberg wurde vom BMW eines 32-jährigen aus Bad Breisig erfasst. Laut Zeugen hatte der Fahrer keine Möglichkeit, den Zusammenstoß zu verhindern. Der Junge erlitt schwere Verletzungen und war nicht mehr ansprechbar. Nach Erstversorgung durch einen Notarzt wurde er unter anderem mit Kopfverletzungen im Rettungshubschrauber in eine Bonner Klinik gebracht.

Für die anderen Kinder und die Fahrer, die deutlich unter Schock standen, musste ein weiterer Notarzt angefordert werden. Vorsorglich kamen alle Beteiligten zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Die Rettungsleitstelle alarmierte Notfallseelsorger zur Betreuung der Betroffenen. Während des Einsatzes, der bis gegen 19.45 Uhr andauerte, kam es wegen erforderlicher Sperrmaßnahmen auf der Bahnhofstraße trotz Umleitungsmaßnahmen zu Verkehrsbehinderungen. Zum Zustand des verletzten Kindes liegen derzeit keine weiteren Informationen vor.

Sankt Augustin-Hangelar - Liebhaberauto gestohlen

(Ri)  Am 10.08., zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr, wurde von einem Parkplatz an der Kölnstraße vor Hausnummer 66 in Hangelar ein weißer 'Audi Quattro' des Baujahres 1988 gestohlen. Der unter Liebhabern hoch geschätzte Audi mit dem Kennzeichen "SU-SQ ???" hat einen Wert von circa 14.000 Euro. Als Besonderheit hatte der PKW schwarze Blinker und über der linken Rückleuchte einen Sticker (Insel Femarn Sundbrücke).

Windeck-Leuscheid - Einbrecher stahlen leere Gasflaschen

(Ri)  In der Zeit zwischen 09.08., 17.30 Uhr, und 10.08., 12.00 Uhr, schnitten unbekannte Täter ein Loch in den etwa zwei Meter hohen Zaun des 'Raiffeisen-Marktes' an der Heilbrunnenstraße am Ortsrand von Leuscheid. Aus einem Hochregal des Aussenlagers stahlen sie insgesamt 32 leere Campinggasflaschen in den Größen 11 kg und 5 kg. Zum Transport des Diebesgutes im Wert von mehr als 1.000 Euro muss ein größeres Fahrzeug benutzt worden sein. Das Kriminal-Kommissariat Ost ermittelt in dem Fall und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413421. Die Ermittler interessiert insbesondere, wo die Täter versuchen, Pfandgebühr für die Rückgabe der Flaschen zu kassieren.


Mittwoch, 10.08.2011

Ruppichteroth-Ingersauelermühle - Fahrer stand hilflos auf Kreuzung

(Th)  Am 10.08., 01.58 Uhr, meldete ein 44-jähriger Siegburger eine ungewöhnliche Feststellung. Auf der Kreuzung der B 478 / B 507 in Ingersau (Anmerkung der Redaktion : der hier zur Gemeinde Ruppichteroth gehörende Straßenabschnitt zählt zum Ortsteil Ingersauelermühle) stand mitten auf der Kreuzung ein Kleinwagen Smart mit laufendem Motor. Der Zeuge vermutete einen Notfall und wollte helfen. Der Fahrer reagierte nicht auf sein Klopfen, das Fahrzeug selbst war verschlossen. Da ein Notfall nicht ausgeschlossen werden konnte, informierte er die Polizei. Der Rettungsdienst und eine Funkstreife der Polizeiwache Siegburg wurden entsandt.

Noch während der Anfahrt meldete der Zeuge, dass der Fahrer erwacht sei und nun seine Fahrt in Richtung Ruppichteroth fortsetzte. Die Funkstreife konnte den Wagen auf der B 478 einholen, anhalten und überprüfen. Dabei wurde der Grund für das eingelegte "Nickerchen" schnell klar. Die Atemluft des 44-jährigen Kölners roch nach Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab 1,28 Promille. Er musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde, sein Führerschein wurde sichergestellt. Da der PKW nicht auf der viel befahrenen B 478 stehen bleiben konnte, wurde dieser abgeschleppt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Troisdorf-Oberlar - Verkehrsunfall mit Verletzten

(Th)  Am 09.08., 20.30 Uhr, kam es an der Kreuzung Bonner Straße / Auf dem Schellerod zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Troisdorfer befuhr mit seinem Lieferwagen die Straße Auf dem Schellerod in Richtung Bonner Straße. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 34-jährigen Troisdorferin, die auf der Bonner Straße in Richtung Spich unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Dabei wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt, die zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht wurden. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme unterstützten die Beamten der Unfallaufnahmegruppe.

Overath-Heiligenhaus - Zwei Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

Gestern vormittag (09.08.) gegen 11.40 Uhr hörte ein Anwohner der Hohkeppeler Straße das Klirren einer Scheibe. Sofort begab er sich aus dem Haus und nahm umliegende Häuser in Augenschein. Und schnell wurde er fündig. Er entdeckte bei Nachbarn ein zerstörtes Fenster und wusste sofort, dass dort Einbrecher ihr Unwesen trieben. Er lief zurück und alarmierte Verwandte. In diesem Moment verließ ein unbekannter Mann den Tatort; er führte einen Schmuckkoffer mit. Als er den Zeugen erkannte, lief er davon, der Anwohner hinterher, der informierte Verwandte sprintete von hinten heran.

Die Verfolgung lief über die Hohkeppeler Straße, als plötzlich neben dem Täter ein Minivan mit ausländischem Kennzeichen auftauchte. Der Täter sprang in das Fahrzeug, das offensichtlich von einem Mittäter gesteuert wurde, und beide flüchteten in Richtung Kreisverkehr Heiligenhaus. Aufgrund der sehr genauen Beschreibung der Täter und des Fluchtfahrzeugs und der schnellen Benachrichtigung der Polizei durch die Anwohner, setzten sofort Fahndungsmaßnahmen ein, an der mehrere Streifenwagen der Polizeiwachen Overath / Rösrath und Bergisch Gladbach beteiligt waren.

Eine Besatzung entdeckte den Fluchtwagen im Bereich der Raststätte Aggertal an der Autobahn 4. Beide Männer wurden festgenommen. Bei der Durchsuchung des PKW wurden Einbruchswerkzeug und Tatbeute gefunden und sichergestellt. Die beiden Täter, 23 und 27 Jahre alt ohne festen Wohnsitz in Deutschland, werden noch heute dem Haftrichter vorgeführt.

Lohmar - Einbruch in Bräunungsstudio

(Ri)  In der Nacht zum 09.08. wurde in das Bräunungsstudio am Adolf-Kolping-Weg eingebrochen. Unbekannte Täter nutzen einen Stuhl der nahe gelegenen Außengastronomie und eine Mülltonne als Kletterhilfe, um an das leicht geöffnete Oberlicht der Eingangstür zu gelangen. Sie lösten Angel und Scharniere des Fensters und stiegen ein. Im Inneren brachen sie die Kassenlade auf und entwendeten den Inhalt, einen dreistelligen Betrag. Mit Hilfe eines Tisches kletterten sie wieder durch das Oberlicht hinaus. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf - Einbruch in Sportstudio

(Gr)  Durch das Oberlicht der Eingangstür verschafften sich bislang unbekannte Täter in der Nacht zum 09.08. gewaltsam Zutritt in ein Sportstudio an der Siebengebirgsallee. Im Geschäft durchwühlten sie sämtliche Zimmer, Schubladen und Regale. Mit einem kleinen grauen Tresor, den die Einbrecher im Aktenraum fanden, flüchteten sie durch die Notausgangstür auf der Rückseite des Gebäudes in unbekannte Richtung. Im Tresor befand sich lediglich ein geringer Bargeldbetrag. Das Kriminal-Kommissariat 3 sucht Zeugen und bittet unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 um Hinweise.

Rösrath-Vierkotten - Einbrecher in der Fahrradwerkstatt einer Schule

Die Kellertür eines Schulgebäudes an der Straße 'Venauen' brachen Unbekannte von Montag (08.08., 19.00 Uhr) auf Dienstag (09.08., 08.30 Uhr) auf. Zielgerichtet gingen sie direkt in die Fahrradwerkstatt der Schule, denn alle anderen Räume blieben unberührt. Nachdem die Täter auch die Tür zur Werkstatt aufgebrochen hatten, durchwühlten sie mehrere Metallschränke und entwendeten Fahrradersatzteile und Werkzeug. Ein Sparschwein wurde vor Ort zerschlagen und geplündert. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.


Dienstag, 09.08.2011

Niederkassel-Rheidt - 20-jährige Fahranfängerin nahm PKW die Vorfahrt

(MM)  Heute nachmittag um 15.45 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Niederkassel den Gladiolenweg aus Niederkassel kommend in Fahrtrichtung Ranzel. An der Kreuzung Gladiolenweg / Ubierweg musste er plötzlich einem von links kommenden PKW ausweichen, touchierte noch dessen Front und fuhr gegen ein Verkehrszeichen. Dabei überschlug sich der PKW. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Vermutlich hatte die 20-jährige Unfallverursacherin aus Niederkassel aufgrund einer hohen Hecke den herannahenden PKW nicht gesehen. Ob der 20-jährige vielleicht ein bisschen schnell unterwegs war, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Der Gladiolenweg war für circa eineinhalb Stunden gesperrt. Es entstand Sachschaden von etwa 13.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurde abgeschleppt.

Eitorf - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

(Gr)  Am 08.08. gegen 18.00 Uhr befuhr ein 52-jähriger Kölner mit seinem PKW die Siegstraße und beabsichtigte an der Einmündung zur Hochstraße nach links auf die Poststraße in Richtung Hennef abzubiegen. Hierbei übersah er den vorfahrtberechtigten PKW einer 18-jährigen Eitorferin, welche von links kommend auf der Poststraße unterwegs war. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der PKW der Eitorferin auf den gegenüberliegenden Gehweg geschleudert wurde und vor einer Mauer zum Stillstand kam.

Die 18-jährige und ihr Beifahrer, ein 22-jähriger Eitorfer, wurden verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Kölner blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Wiehl-Börnhausen - Unfall im Begegnungsverkehr

Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag (08.08.) um 08.30 Uhr auf der Börnhausener Straße in Wiehl-Börnhausen ereignete. Eine 40-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Börnhausener Straße in Richtung Wald. Hierbei fuhr sie einen Moment zu weit links. In diesem Augenblick kam ihr eine 50-jährige PKW-Fahrerin entgegen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 50-jährige verletzte sich dabei leicht.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Niederkassel-Mondorf - Einbruch in Gaststätte

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum 08.08. durch ein Fenster gewaltsam Zutritt in eine Gaststätte an der Provinzialstraße. Im Schankraum hebelten sie einen Geldspielautomaten auf und entnahmen Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Die Polizei sucht nach Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Sankt Augustin-Meindorf - Leichter Zugang durch gekipptes Fenster

Offene oder gekippte Fenster und Türen sind für Einbrecher eine Einladung. Auch die Anwesenheit der Bewohner schreckt sie dabei häufig nicht ab. In der Nacht zum 08.08. verschafften sich Einbrecher unbemerkt Zugang in ein Reihenhaus an der Theodor-Heuss-Straße, während die Bewohner schliefen. Ein "auf Kipp" stehendes Küchenfenster im Erdgeschoss war für die Täter der ideale Zugang. Sie brauchten lediglich durch den Spalt zu greifen und den Hebel des zweiten Flügels umlegen.

Die Bewohner bemerkten nicht, dass beim Einstieg der ungebetenen Gäste Geschirr zu Bruch ging. Die Täter durchsuchten die Räume des Untergeschosses und stahlen zwei Notebooks der Marken Dell und Medion. Auch eine 'Nintendo Wii'-Spielkonsole sowie Bargeld wurde zur Beute, die einen Gesamtwert von rund 2.000 Euro darstellt. Durch die Haustür verließen die Täter schließlich das Tatobjekt.

Nach polizeilicher Erfahrung machen sich Einbrecher gerade in lauen Sommernächten auf die Suche nach solch günstigen Einstiegsmöglichkeiten. Leicht zugängliche offene oder gekippte Fenster wirken insbesondere in ländlichen Bereichen wie eine Einladung für die Täter. Hier können sie auch während der Anwesenheit der Bewohner nahezu geräuschlos einsteigen und sich am fremden Eigentum vergreifen. Die Polizei rät daher auch zur Tageszeit, unbeobachtete Zugangsmöglichkeiten zu schließen und verdächtige Beobachtungen sofort unter Telefon 110 der Polizei zu melden. Weitere Tipps zum Einbruchsschutz gibt es auch im Internet unter  www.polizei-beratung.de .

Engelskirchen-Bickenbach - Durstige Einbrecher

Alkoholische Getränke erbeuteten unbekannte Täter, die in der Zeit von Samstag, 17.00 Uhr, bis Montag (08.08.), 11.00 Uhr, in den Keller eines Einfamilienhauses im Löher Weg in Engelskirchen-Bickenbach einbrachen. Sie schlugen die Scheibe der Kellertür ein und gelangten durch den Kellerflur in den Vorratsraum, wo sie mehrere Flaschen Wein und andere alkoholische Getränke entwendeten. Auf ihrem Rückweg verloren sie eine Weinflasche, die auf dem Boden zerschellte. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Süd unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Montag, 08.08.2011

Wiehl-Oberbantenberg - Unter Alkoholeinfluß in den Vorgarten

Am 07.08. gegen 05.10 Uhr befuhr ein 28-jähriger mit seinem PKW die Oberbantenberger Straße aus Wiehl-Bielstein kommend in Fahrtrichtung Gummersbach-Hunstig. Im Bereich der Einmündung Oberbantenberger Straße / Im Weierhof kam er von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Laternenmast und blieb in einem Vorgarten stehen. Hier entstand erheblicher Flurschaden. Da der Fahrzeugführer unter Alkoholeinwirkung stand, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Auch hier entstand erheblicher Sachschaden.

Engelskirchen-Wahlscheid - Roller gestohlen

Einen schwarz-roten Roller Aprilia mit dem Versicherungskennzeichen "644 / ROV" stahlen unbekannte Täter aus einer Garage in der Wahlscheider Straße in Engelskirchen. Die Unbekannten gelangten durch ein unverschlossenes Fenster in die Garage. Sie öffneten das Tor von innen und entwendeten den Roller im Wert von etwa 2.400 Euro. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntag (07.08.), 04.15 Uhr. Hinweise bitte an das Regional-Kommissariat Nord unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Oberlar - Zeugen nach Unfall auf dem Willy-Brandt-Ring gesucht

(Gr)  Aus Richtung Sieglar (BAB 59-Anschlussstelle) kommend war am 06.08. gegen 23.20 Uhr ein 41-jähriger Troisdorfer mit seinem 'Opel Vectra' auf dem Willy-Brandt-Ring in Fahrtrichtung Troisdorf unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Saarstraße sei ihm nach eigenen Angaben ein sehr schnell fahrender PKW entgegengekommen. Dieser nutzte teilweise den Gegenfahrstreifen. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, wich der Troisdorfer nach rechts aus und verlor anschließend die Kontrolle über seinen PKW. Das Fahrzeug driftete nach links, kippte zur Seite und prallte mit dem Heck gegen die Böschung am linken Fahrbahnrand.

Der Fahrer des entgegenkommenden PKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Das Verkehrs-Kommissariat sucht nach Unfallzeugen, insbesondere nach einer Frau, die am Unfallort angehalten haben soll. Sie könnte wichtige Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegengenommen.

Lohmar-Heide - Busfahrer angegriffen

(Ri)  Am 06.08. gegen 23.15 Uhr hielt ein Bus der Linie 576 an der Haltestelle "Heide Kapellenstraße" in Lohmar-Heide. Plötzlich, ohne erkennbaren Grund beschimpfte und beleidigte ein Fahrgast, der zusammen mit einer Begleiterin im vorderen linken Teil des Busses saß, den Fahrer. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, die der 63-jährige Fahrer schließlich beendete, in dem er den jungen Mann aus dem Bus verwies. Während der etwa 20-jährige an der Vordertür mit seiner Begleitung ausstieg, sprühte er dem Fahrer aus einer Spraydose eine unbekannte Flüssigkeit aus kurzer Entfernung ins Gesicht. Der 63-jährige musste wegen heftiger Augenreizungen nach erster Behandlung vor Ort mit einem Rettungswagen in eine Bonner Klinik gebracht werden.

Täter und Begleiterin flüchteten über die Franzhäuschenstraße in Richtung der Lohmarer Straße. Täterbeschreibung :  circa 20 Jahre alt, schlanke Statur, 175 cm bis 180 cm groß, braunes lockiges schulterlanges Haar, weite Stoffhose, schwarzes Kapuzenshirt, grünes Kopftuch. Seine Begleiterin wird als etwa 18 Jahre alt, schlank, 160 cm bis 165 cm groß, mit roten Haaren und heller Hose beschrieben. Den Zeugen fiel auf, dass sie barfuß lief. Das Kriminal-Kommissariat Ost ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf-Bergheim - Verkehrsunfall mit Flucht, Rollerfahrer leicht verletzt

(Gr)  Am 06.08. gegen 11.30 Uhr war ein 47-jähriger Troisdorfer mit seinem Motorroller auf der Rheinstraße von Mondorf in Richtung Eschmar unterwegs. An der Einmündung zur Glockenstraße bemerkte er einen schwarzen BMW der 1er-Reihe. Der Fahrer des BMW schaute lediglich nach rechts und bog anschließend nach links auf die Rheinstraße ein. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Rollerfahrer stark ab. Hierbei kam er mit dem Vorderrad auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen und stürzte. Zu einer Berührung beider Fahrzeuge kam es nicht.

Der PKW-Fahrer stieg nach dem Verkehrsunfall aus und machte den Zweiradfahrer selbst für den Sturz verantwortlich. Ohne sich um den verletzten Troisdorfer zu kümmern und ohne die Polizei zu informieren, stieg er anschließend wieder in seinen PKW und setzte seine Fahrt auf der Rheinstraße in Richtung Mondorf fort. Der 47-jährige erlitt Prellungen und Schürfwunden. Er begab sich im Anschluss an die Unfallaufnahme selbstständig in ärztliche Behandlung. An dem Zweirad entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Der Fahrer des schwarzen BMW der 1er-Reihe wird wie folgt beschrieben :  circa 60 Jahre alt, circa 175 cm groß, graue Haare, kräftige Statur, trug ein blaues T-Shirt. Hinweise zur Identität des Unfallverursachers nimmt das Verkehrs-Kommissariat unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Hennef - Einbruch in Kindertagesstätte

(Ri)  In der Zeit zwischen 05.08., 18.00 Uhr, und 06.08., 11.00 Uhr, verübten unbekannte Täter einen Einbruch in die Kindertagesstätte "Karotte" am Ende der Keplerstraße. Gemäß der Tatrekonstruktion überkletterten die Täter zunächst das Eingangstor zum Gelände und schlugen an der Rückseite des Gebäudes, welches an das Berufskolleg grenzt, ein Fenster ein. Durch dieses Fenster gelangten sie in die Räume, wo sie mehrere Türen und Schränke aufhebelten. Als Beute erlangten sie einen Laptop der Marke 'Dell', eine Digitalkamera von 'Medion' und einen geringen Bargeldbetrag. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413521.


Sonntag, 07.08.2011

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Kontrolle über das Fahrzeug verloren

(Th)  Am frühen Sonntagmorgen befuhr gegen 05.45 Uhr eine Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf die Mendener Straße in Richtung Roncallistraße. Vor den Beamten fuhr ein blauer Renault, der es offensichtlich sehr eilig hatte, da er mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Im Bereich der Rechtskurve in Höhe der Müllumladestation verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, er kam ins Schleudern und blieb schließlich auf dem Bürgersteig stehen. Fremdschaden entstand bei dieser Aktion nicht.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 43-jährige Ruppichterother offensichtlich Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest ergab eine Wert von 0,94 Promille. Er musste die Beamten zur Blutprobenentnahme zur Polizeiwache begleiten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.


Samstag, 06.08.2011

Troisdorf - Raub auf Geschäft

(RK)  Heute nachmittag, gegen 15.30 Uhr, betrat ein bisher Unbekannter einen Drogeriemarkt in der Troisdorfer Fußgängerzone und bedrohte eine 37-jährige Angestellte mit einem Messer. Er erbeutete Bargeld und flüchtete zu Fuß über die Kölner Straße in Richtung der Straße 'An der Feuerwache'. Es soll sich bei dem Täter um einen etwa 35- bis 38-jährigen Mann handeln, Größe 170 cm, extrem kurze Haare, dunkler Teint, 3-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einer dunklen Jeans und einem blauen T-Shirt. Bei der Tat trug er keine Maskierung. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Die Ermittlungen wurden durch Kriminalbeamte vor Ort aufgenommen und der Tatort wurde durch Beamte der Spurensicherung untersucht. Hinweise werden unter Telefon 02241 / 5413221 entgegengenommen.

Troisdorf - Mann stürzte vom Balkon

(RK)  Am Freitag, 05.08., gegen 22.30 Uhr stürzte ein 37-jähriger vom Balkon seiner Wohnung im 2. Obergeschoss. Nach ersten Angaben muss davon ausgegangen werden, dass der Sturz glücklicherweise durch einen Sonnenschirm eines unter dem Balkon gelegenen Restaurants abgemildert wurde. Dennoch verletzte sich der Mann schwer und wurde durch die Rettungskräfte dem Krankenhaus zugeführt. Zum Zeitpunkt des Vorfalls hielten sich noch weitere Personen in der Wohnung des Verletzten auf. Warum der Mann vom Balkon stürzte, ist derzeit noch unklar, eine Straftat kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Durch die eingesetzten Kriminalbeamten wurden zwei männliche Personen vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.


Freitag, 05.08.2011

Siegburg - Mutmaßlicher Einbrecher auf der Flucht gestellt

(Ri)  Heute nacht gegen 04.30 Uhr wurde ein Anwohner der Mühlenstraße durch laute Geräusche geweckt. Beim Blick aus dem Fenster beobachtete er eine männliche Person, die von einem Frisörsalon in Richtung Markt rannte. Der Zeuge informierte die Polizei, die sofort eine Fahndung einleitete, nachdem festgestellt wurde, dass in den Frisörsalon eingebrochen worden war.

Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte einen jungen Mann, auf den die abgegebene Beschreibung zutraf, in der Siegfeldstraße. Der Unbekannte war sichtlich außer Atem und verschwitzt. In seiner Hand hielt er Münzgeld, welches offenbar aus dem Frisörgeschäft stammte. Als er festgenommen werden sollte, sprintete er los. Die Polizisten verfolgten ihn in Richtung der Alfred-Keller-Straße, über die Straßen 'Herrenwiese' und 'In der Höhnerlaach', bis er nach mehreren hundert Metern in einer Garagenzufahrt von den Beamten gestellt werden konnte.

Der Verdächtige ließ sich jedoch nicht widerstandslos festnehmen. Er musste unter Anwendung von Gewalt und Pfefferspray überwältigt und fixiert werden. Der unter anderem wegen Eigentumsdelikten polizeibekannte 21-jährige Hennefer wurde schließlich zur Wache gebracht. Zu der Tat schweigt er bislang. Die Ermittler der Kriminal-Kommissariates 3 verdächtigen ihn wegen weiterer Einbrüche. So auch des Einbruchs in eine Kindertagesstätte an der Martin-Opitz-Straße in der selben Nacht. Was dort gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Overath - LKW-Fahrer mit über 4 Promille unterwegs

Gestern abend (04.08.) gegen 21.15 Uhr befuhr ein 47-jähriger aus Brandenburg mit einem LKW die Landstraße 312 aus Richtung Much kommend in Richtung Overath. Der Fahrer fuhr Schlangenlinien, deren Deutlichkeit Zeugen dazu veranlassten, die Polizei zu informieren. Im Bereich Kölner Straße, Höhe Anschlußstelle Autobahn, konnte er angehalten und kontrolliert werden. Der 47-jährige wirkte desorientiert und alkoholisiert. Und Kopfschütteln bei den Beamten, als sie den Wert des Alkoholvortests ablasen : über 4 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

Wiehl - Täter hatten es auf Münzgeld abgesehen

In der Nacht von Mittwoch (03.08.) auf Donnerstag rissen unbekannte Täter das Münzgerät eines Hochdruckreinigers auf einer Tankstelle in der Hauptstraße in Wiehl ab. Zudem brachen sie einen Staubsauger auf und entwendeten zwei Geldkassetten. Der Diebstahl wurde am Donnerstagmorgen um 05.15 Uhr von einem Mitarbeiter der Tankstelle festgestellt. Während der Schaden auf etwa 500 Euro beziffert wird, beläuft sich die Beute auf einen geringen Münzgeldbetrag. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Wiehl / Oberwiehl - Autoaufbrecher in Untersuchungshaft geschickt

Am Mittwoch (03.08.) beobachtete ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes um 15.40 Uhr auf einem Parkplatz in der Straße Ohlerhammer in Wiehl, wie ein Mann die Seitenscheibe eines geparkten PKW einschlug und daraus ein Navigationsgerät und zwei Sonnenbrillen entwendete. Der Täter, ein 40-jähriger Wiehler, blieb auf Aufforderung des Zeugen stehen und ließ sich von der hinzugerufenen Polizei widerstandslos festnehmen.

Neben dem Fahrzeug im Ohlerhammer steht der 40-jährige im dringenden Tatverdacht, am gleichen Tag zwei weitere Fahrzeuge im Wilhelm-Grümer-Weg in Oberwiehl aufgebrochen zu haben. Der Wiehler stand zum Zeitpunkt der Tat augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss und verweigerte bei seiner Vernehmung am Folgetag die Aussage. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der einschlägig vorbestrafte 40-jährige am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft geschickt. Die Beute aus den aufgebrochenen Autos im Wilhelm-Grümer-Weg, zwei Navigationsgeräte, konnte bislang nicht aufgefunden werden. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Rhein-Sieg-Kreis - Verkehrslagebild der Polizei zum 1. Halbjahr 2011

(Gr)  Die Zahl der polizeilich aufgenommenen Verkehrsunfälle liegt mit 3.831 auf dem Vorjahresniveau. Erfreulich ist der Rückgang der verletzten und getöteten Menschen um 2,9 % auf 632. Dies umso mehr, als diese Zahl in NRW deutlich gestiegen ist. In der Kreispolizeibehörde kamen im 1. Halbjahr 3 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben (1. Halbjahr 2010 : 8).

Die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg hat den Schutz junger Menschen zum strategischen Behördenziel des Sicherheitsprogramms 2009 bis 2013 erklärt. Bereits in den Jahren 2009 und 2010 ist bei diesen Altersgruppen ein deutlicher Rückgang der Verunglücktenzahlen festzustellen gewesen. Diese Entwicklung setzte sich im 1. Halbjahr 2011 bei den Kindern (- 15,9 %) und den jungen Erwachsenen (- 9 %) fort. Im Vergleich dazu sind die Verunglücktenzahlen dieser Altersgruppen in NRW angestiegen. Lediglich bei den Jugendlichen war in der Kreispolizeibehörde (wie auch ähnlich in NRW) ein leichter Anstieg um 6,4 % zu verzeichnen, wenngleich die Zahl immer noch deutlich unter den Werten von 2008 und 2009 liegt. Jugendliche sind besonders als Fahrradfahrer und Führer von motorisierten Zweirädern an den Unfällen beteiligt.

Einen weiteren Schwerpunkt des Sicherheitsprogramms stellt der Schutz von Kradfahrern und Fahrradfahrern dar. Die Verunglücktenzahl der Kradfahrer ist um 16,2 % zurückgegangen (Land NRW : + 15 %), 56 verletzte und 1 getöteter Kradfahrer sind aber nach wie vor zu viel. Die Zahl der verunglückten Fahrradfahrer stieg deutlich an (+ 9,3 %). Trotzdem entwickelten sich die Verunglücktenzahlen immer noch deutlich weniger ungünstig als in NRW. Insbesondere die verbotene Benutzung des Gehwegs und des linksgeführten Radweges führt zunehmend zu Verkehrsunfällen mit Radfahrern.

Bezogen auf die Einwohnerzahl weist die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg nach wie vor die geringste Unfallhäufigkeit in NRW auf.

Ausblick :  Die Polizei Rhein-Sieg-Kreis setzt gemeinsam mit den Straßenverkehrs-Behörden und Straßenbau-Behörden die erfolgreiche Verkehrssicherheits-Arbeit fort. Im 2. Halbjahr 2011 wird ein besonderes Augenmerk auf Kradfahrer, Fahrradfahrer und jugendliche Zweiradfahrer gerichtet. Eine erste Schwerpunktaktion für Fahrradfahrer fand bereits in Sankt Augustin statt, weitere werden folgen.)


Donnerstag, 04.08.2011

Eitorf-Huckenbröl - Arbeiter von LKW überrollt

(Ri)  Heute vormittag gegen 11.00 Uhr fuhr ein 53-jähriger Bonner mit einem LKW für den Transport und die Reinigung von mobilen Toiletten eine Baustelle am Immenweg an, um dort eine Toilette zu inspizieren. Nachdem der Fahrer seine Aufgabe auf der Baustelle erledigt hatte, fuhr er den LKW einige Meter rückwärts die abschüssige Straße hinab. Dabei übersah er offenbar einen 60-jährigen Mitarbeiter des dort beschäftigten Gartenbaubetriebes, der sich hinter dem Laster auf der Fahrbahn befand. Der Overather geriet unter das Heck des LKW und wurde wahrscheinlich von einem Hinterrad überrollt.

Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des 60-jährigen feststellen. Zur Betreuung des schockierten Fahrers und der Zeugen wurden Notfallseelsorger zur Unfallstelle gerufen, die auch die Benachrichtigung der Angehörigen des Unfallopfers übernahmen. Ein Unfall-Sachverständiger der 'Dekra' unterstützte die Polizei vor Ort bei den Ermittlungen. Der LKW wird zu weiteren Untersuchungen sichergestellt.

Troisdorf-Müllekoven - Radfahrerin auf Zebrastreifen von PKW angefahren

(Ri)  Heute morgen gegen 09.30 Uhr fuhr eine 42-jährige Troisdorferin auf der Eschmarer Straße in Richtung der Oberstraße. In Müllekoven, an der Einmündung der Sankt Adelheid-Straße, übersah sie eine 73 Jahre alte Radfahrerin, die über den dortigen Fußgängerüberweg von rechts kommend die Eschmarer Straße überqueren wollte. Das Fahrrad wurde von dem PKW erfasst und die Seniorin zog sich beim Sturz schwere Kopfverletzungen zu. Einen Fahrradhelm hatte sie nicht getragen.

Ein Notarzt und Rettungssanitäter versorgen die zunächst nicht ansprechbare Troisdorferin, ehe sie im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Eschmarer Straße musste für die Arbeit von Rettungskräften und Polizei bis 10.40 Uhr gesperrt werden. Die Polizei weist anlässlich dieses Unfalls erneut auf die Rechtslage hin, dass Radfahrer den Vorrangschutz eines Fußgängerüberweges grundsätzlich nur dann genießen, wenn sie vor dem Überqueren absteigen und ihr Rad über den Zebrastreifen schieben.

Overath - Betrüger peilten offensichtlich per Telefon die Lage

Eine 74-jährige erhielt am letzten Dienstag (02.08.) mittags gegen 12.00 Uhr einen Anruf von einer weiblichen Stimme, die fragte, ob sie alleine zu Hause sei. Angeblich wollte sie Kanalarbeiter schicken, die dann mit 29 Euro bezahlt werden müssten. Kurze Zeit später tauchten auch schon zwei Männer auf. Mit einem Mann ging sie in den Keller. Er schaute sich nur um und ging dann wieder mit ihr in die Wohnung, stellte eine Quittung über 49,90 Euro aus und verlangte diesen Betrag. Was der zweite Mann in der Zwischenzeit gemacht hat, kann die alte Dame nicht sagen. Nachdem die Männer ihr Geld hatten, verschwanden sie schnell. Beschrieben werden können die Täter nur wenig. Einer war groß und hatte blonde Haare, die hoch standen. Der andere Mann war kleiner und hatte schwarze Haare.

Die Kreispolizei Rhein-Berg ruft aufgrund dieses Falles noch einmal zur Vorsicht auf. Gerade ältere Menschen sollten genau prüfen, wen sie ins Haus lassen. Auch ist es nicht üblich, solche Arbeiten bar zu bezahlen. In den meisten Fällen stellen seriöse Firmen oder auch Behörden Rechnungen aus, die zu überweisen sind. Am Telefon sollte man üblicherweise auch fremden Personen keine Auskünfte darüber geben, ob man sich alleine im Haus befindet. Gerade Diebe und Betrüger haben ein besonderes Interesse daran, dass jemand alleine zu Hause ist.

Niederkassel - Mutmaßliche Navi-Diebe gestellt

(Ri)  Am 02.08. gegen 04.00 Uhr wurde eine Anwohnerin in der Waldstraße auf verdächtige Personen aufmerksam. Sie beobachtete drei Unbekannte, die sich in einem 'Honda Civic' und einem Mercedes in einer Garagenauffahrt zu schaffen machten. Als die Zeugin drohte die Polizei zu rufen, entfernten sich die Verdächtigen zügig. Die zum Einsatz entsandten Beamten fahndeten in der Umgebung und trafen auf drei Verdächtige, die in einer Tasche mehrere mobile Navigationsgeräte und andere Gegenstände, bei denen es sich vermutlich ebenfalls um Diebesgut handelt, bei sich trugen.

Nach ihrer Festnahme gestand das Trio (drei Niederkasseler zwischen 18 und 19 Jahren alt), mehrere unverschlossene PKW geöffnet und unter anderem die Navis daraus gestohlen zu haben. Bei den bereits polizeibekannten jungen Männern wurden unter anderem sechs Navis, ein MP3-Player und Schmuck sichergestellt. Bisher konnten noch nicht alle Gegenstände entsprechenden Tatorten zugeordnet werden. Die Ermittler bitten daher mögliche weitere Geschädigte, sich unter Telefon 02241 / 5413221 bei der Polizei zu melden und Anzeige zu erstatten.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk