Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2011

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2011

Montag, 17.10.2011

Troisdorf-Sieglar - Unfallfahrer flüchtete mit Krad vom Unfallort

(Th)  Heute nachmittag um 16.00 Uhr kam es auf dem Gelände der Schule in der Edith-Stein-Straße in Sieglar zu einem Verkehrsunfall. Ein 10-jähriger Schüler aus Troisdorf überquerte das Schulgelände vom Gymnasium aus kommend in Richtung Realschule. Zur gleichen Zeit befuhr ein unbekannter Roller mit Fahrer und Sozius das Schulgelände in Richtung Kerschensteiner Straße. Der Rollerfahrer fuhr den Schüler an und flüchtete unerkannt. Der 10-jährige erlitt Rückenprellungen und wurde mit einem Rettungswagen in die Kinderklinik verbracht, er hatte leichte Verletzungen.

Mögliche Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und nähere Angaben zu dem flüchtigen Rollerfahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Siegburg, Verkehrs-Kommissariat, Telefon 02241 / 5410, zu melden.

Sankt Augustin-Niederpleis - Knistern und Rauchmelder alarmierten Bewohner

(Br)  Vergangene Nacht, 02.25 Uhr, wurde die Feuerwehr wegen eines Wohnhausbrandes in Sankt Augustin, Martinuskirchstraße, alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte der Dachstuhl des Einfamilienhauses in voller Ausdehnung. Sämtliche Bewohner hatten sich schon selbständig ins Freie retten können. Dabei handelt es sich um den 67-jährigen Hauseigentümer mit seiner Ehefrau, die beide im Erdgeschoß des Hauses wohnen und die 34-jährige Tochter mit ihrem Ehemann und den beiden Kindern im Altern von 4 Jahren und 10 Monaten, die das Dachgeschoß bewohnen und in den Kellerräumen schlafen.

Der 67-jährige hatte in der Nacht ein verdächtiges Knistern und Brandgeruch wahrgenommen. Gleichzeitig hatten die installierten Rauchmelder im Haus ausgelöst und so die Bewohner vor dem Feuer gewarnt. Eine aufmerksame Nachbarin hatte von ihrem Haus aus einen Feuerschein im Dachgeschoß des Nachbarhauses gesehen und ebenfalls die Feuerwehr informiert. Der Brandort wurde nach Beendigung der Löscharbeiten polizeilich beschlagnahmt. Das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Familie kümmerte sich selbst um eine anderweitige Unterbringung.

Wiehl-Bielstein - 25-jähriger von Auto überrollt

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt gestern (16.10.) ein 25-jähriger Bielsteiner bei einem Unfall auf dem eigenen Grundstück. Um 20.30 Uhr parkte die 21-jährige Freundin des Mannes ihren PKW auf der Steigung der Hauszufahrt in der Straße 'Am Hähnchen' in Wiehl-Bielstein. Nachdem sie aus dem Auto ausgestiegen war, bemerkte der in unmittelbarer Nähe befindliche 25-jährige, dass das Auto seiner Freundin abwärts in Richtung Straße rollte. Instinktiv versuchte er, den rollenden PKW zu stoppen und wurde dabei von dem Fahrzeug überrollt und mehrere Meter mitgeschleift.

Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste durch die Feuerwehr unter dem Fahrzeug befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Sachverständiger wurde in die Ermittlungen zur Unfallursache eingeschaltet.

Niederkassel-Mondorf - Zwei freilaufende Hunde verursachen Verkehrsunfall

(Br)  Am 15.10., 05.15 Uhr, fuhr ein 23-jähriger Mondorfer mit seinem 'Ford Focus' auf der L 269 aus Richtung der Provinzialstraße in Richtung Bonn. Für den Fahrer völlig unvermittelt liefen zwei ausgewachsene Hunde vor seinem Fahrzeug auf die Straße. Es gelang dem Fahrer, den beiden Hunden auszuweichen, so dass diese unverletzt blieben, dabei prallte er aber mit seinem PKW frontal gegen die Betonschutzmauer einer Brücke. Der Mondorfer wurde verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 5.000 Euro.

Einer der beiden Hunde konnte an der Unfallstelle festgehalten werden und wurde zunächst im Tierheim Troisdorf untergebracht. Der 46-jährige Hundehalter aus Niederkassel konnte im weiteren Verlauf ermittelt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Wiehl-Alferzhagen - Terrassentür aufgehebelt

Unbekannte Täter drangen zwischen Freitag (14.10.) und Samstag in ein Wohnhaus in der Schladestraße in Wiehl-Alferzhagen ein. Zuvor hatten sie eine Terrassentür aufgehebelt und im Anschluss Schränke und Schubladen durchwühlt. Die Einbrecher erbeuteten einen unteren dreistelligen Bargeldbetrag. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Sonntag, 16.10.2011

Windeck-Saal - Vier Leichtverletzte nach Zusammenstoß von zwei PKW

(Ri)  Heute nachmittag gegen 16.30 Uhr war eine 48-jährige Windeckerin mit ihrer 45-jährigen Beifahrerin auf der Kreisstraße 7 von Leuscheid in Richtung Rosbach unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Zufahrt zur Ortschaft Saal übersah sie offenbar einen entgegenkommenden PKW, der von einem 76-jährigen Hennefer gelenkt wurde. Er war zusammen mit seiner 75-jährigen Ehefrau unterwegs. Es kam zum Zusammenprall der beiden PKW, bei dem sämtliche Insassen verletzt wurden. Der Notarzt eines vorsorglich alarmierten Rettungshubschraubers übernahm die Erstversorgung der Verletzten. Sie wurden schließlich mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Die Unfallstelle musste für circa eine Stunde gesperrt werden.

Neunkichen-Seelscheid-Oberheister - Fachwerkhaus nach Brand unbewohnbar

(Ri)  Heute nachmittag gegen 16.00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Kellerbrand in einem Fachwerkhaus an der Zeithstraße in Neunkirchen-Seelscheid, Oberheister, gerufen. Während der Abwesenheit der Familie (Eltern mit zwei Kindern) war der Brand aus noch ungeklärten Gründen im Keller entstanden und von Nachbarn bemerkt worden. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen, doch das Haus ist durch Rauch und Rußbelastung unbewohnbar.

Die Familie kam zunächst bei Verwandten unter. Der Schaden wird auf circa 100.000 Euro geschätzt. Zur Ermittlung der Brandursache beschlagnahmte die Polizei das Haus. Hinweise auf eine Brandlegung liegen aktuell nicht vor. Die Bundesstraße musste für die Löscharbeiten gesperrt werden.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Sankt Augustin-Niederpleis - Versuchter Raub auf Taxifahrer

(HM)  Am 15.10., gegen 22.48 Uhr, ließen sich zwei bislang unbekannte Täter von einem 64-jährigen Taxifahrer vom Bahnhof Troisdorf nach Sankt Augustin zum Pappelweg fahren. Hier hielt einer der Täter dem Taxifahrer eine Schusswaffe an den Hals und forderte die Herausgabe der Geldbörse. Der Taxifahrer setzte sich jedoch zur Wehr, so dass die Täter letztlich von ihm abließen und flüchteten. Der Taxifahrer wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Einer der Täter war circa 20 bis 25 Jahre alt, circa 165 bis 170 cm groß. Er hatte kurze Haare, trug eine weiße Jacke und sprach mit osteuropäischem Akzent. Der zweite Täter hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild und war dunkel gekleidet. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Sankt Augustin entgegen (Telefon 02241 / 9860).

Hennef-Lichtenberg - Vier leicht verletzte Personen bei Auffahrunfall

(HM)  Am 15.10., gegen 11.58 Uhr, befuhr ein 79-jähriger PKW-Fahrer aus Sankt Augustin die Buchholzer Straße aus Richtung Hennef kommend in Richtung Lichtenberg. In Lichtenberg beabsichtigte er nach links in ein Grundstück abzubiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er sein Fahrzeug anhalten. Eine nachfolgende 29-jährige PKW-Fahrerin aus Siegburg konnte noch anhalten. Die beiden nachfolgenden Fahrzeugführer bemerkten den Bremsvorgang zu spät und fuhren auf die haltenden Fahrzeuge auf. Hierbei wurden die vier Fahrzeuge ineinandergeschoben.

Bei dem Aufprall wurden der Fahrer und der 44-jährige Beifahrer aus Sankt Augustin in dem ersten Fahrzeug, sowie die Fahrerin des zweiten und die 65-jährige Fahrerin aus Hennef in dem dritten PKW leicht verletzt. Der 58-jährige Fahrer aus Hennef in dem zuletzt auffahrenden PKW blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 11.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 8 halbseitig gesperrt werden.

Much-Wersch - Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(HM)  Am 15.10., gegen 11.30 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Kradfahrer aus Halver die L 312 aus Richtung Much kommend in Richtung Wersch. In Höhe der Einmündung nach Berghausen versuchte er in einer Rechtskurve einen vor ihm fahrenden PKW zu überholen. Während des Überholvorganges erschrak der Kradfahrer vor einem wartenden PKW an der Einmündung Berghausen und verriss den Lenker. Er kam zu Fall und verletzte sich schwer an der Schulter, so dass er mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.


Samstag, 15.10.2011

Hennef - Versuchter Straßenraub

(HM)  Heute abend gegen 20.40 Uhr wurde ein 18-jähriger Fußgänger aus Hennef auf dem Marktplatz von einem bislang unbekannten Täter angesprochen und nach Kopfhörern und dem Inhalt seiner Taschen befragt. Als der Geschädigte nicht auf die Ansprache einging, gab der Täter dem Geschädigten eine "Kopfnuss". In der Folge konnte der Geschädigte flüchten. Der Täter war circa 20 bis 25 Jahre alt, knapp 180 cm groß und kräftig. Er hatte kurze, helle Haare und trug eine weiße Jacke. Der Täter hatte ein russisches Erscheinungsbild. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hennef unter der Telefon-Nummer 02242 / 940 entgegen.

Siegburg - Auf dem Heimweg beraubt

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 05.25 Uhr, wurde ein 20-jähriger Siegburger in der Bahnunterführung vom Europaplatz zum Berliner Platz von drei bislang unbekannten Tätern angegangen. Der Geschädigte wurde von hinten niedergeschlagen und am Boden liegend der Geldbörse beraubt. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Berliner Platz. Die männlichen Täter waren circa 20 Jahre alt und circa 180 cm groß. Sie hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5410 entgegen.

Troisdorf - Räuber festgenommen

(HM)  Am 14.10., gegen 22.45 Uhr, wurde ein 24-jähriger Troisdorfer in einem Park in der Wilhelmstraße von fünf Personen angegangen. Die Personen machten sich zunächst an seinem Mountainbike zu schaffen. Als der Geschädigte dies zu unterbinden versuchte, schlugen und traten sie auf den Mann ein und flüchteten anschließend mit dem erbeuteten Montainbike. Die alarmierte Polizei konnte die Täter im Nahbereich stellen und festnehmen. Die fünf Troisdorfer im Alter von 17 bis 21 Jahren standen bei Tatausführung leicht unter Alkoholeinfluss. Der Geschädigte wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Das geraubte Fahrrad konnte bislang nicht aufgefunden werden.

Lohmar-Mackenbach - Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

(HM)  Am 14.10., gegen 13.55 Uhr, befuhr eine 47-jährige PKW-Fahrerin aus Lohmar die B 484 aus Richtung Wahlscheid kommend in Richtung Lohmar. An der Einmündung nach Mackenbach beabsichtigte sie nach links abzubiegen und bremste ihr Fahrzeug aufgrund von Gegenverkehr ab. Eine nachfolgende 25-jährige PKW-Fahrerin aus Lohmar bemerkte den Bremsvorgang aufgrund von Sonnenblendung zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den stehenden PKW auf. Bei dem Aufprall wurden beide Fahrzeugführerinnen leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 14.000 Euro.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Siegburg - Polizei warnt vor Trickbetrügern

(HM)  Am 12.10., gegen 16.00 Uhr, verschafften sich zwei Täter unter dem Vorwand "Angestellte der Rhenag" zu sein, Zutritt in das Haus einer 79-jährigen Frau in der Knütgenstraße. Während einer der beiden die Frau in ein Gespräch verwickelte, versuchte der zweite Täter in die anderen Räumlichkeiten zu gelangen. Die resolute Rentnerin forderte die Täter konsequent auf, dies zu unterlassen und verlangte vor Überprüfungsarbeiten ein Schriftstück. Daraufhin verließen die Täter das Haus.

Der erste Täter war circa 30 bis 40 Jahre alt, circa 175 bis 180 cm groß und untersetzt. Er sprach akzentfreies Deutsch, war höflich und ordentlich gekleidet. Der zweite Täter war circa 25 bis 30 Jahre alt und schlank, sehr höflich und ebenfalls ordentlich gekleidet.

Weniger Glück hatte eine 84-jährige Nachbarin, bei der eine Stunde später ebenfalls zwei unbekannte Männer klingelten und sich als Mitarbeiter der 'Rhenag' ausgaben. Unter ähnlicher Vorgehensweise wurde der Frau die kurz zuvor an der 'Kreissparkasse' in der Kaiserstraße abgehobene Rente entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5410 entgegen.


Freitag, 14.10.2011

Sankt Augustin - Einbruch in Computerspiel-Geschäft

Am Abend des 13.10., zwischen 21.00 Uhr und 21.20 Uhr, brachen unbekannte Täter während der Öffnungszeit des Einkaufsparks in das Computerspiel-Geschäft 'Gamestop' ein. Das Geschäft befindet sich in der zweiten Etage des 'HUMA'-Einkaufsparks in Sankt Augustin. Die Täter schoben die heruntergelassenen Rolläden im Eingansbereich des Geschäftes nach oben und gelangten so in den Verkaufsbereich. Dort hebelten sie mehrere Schubladen auf. Vermutlich hatten sie es auf Unterhaltungselektronik und Bargeld abgesehen. Beim Versuch der Täter, den Lagerraum gewaltsam zu öffnen, löste die Alarmanlage die Sirene aus. Die Täter flüchteten unerkannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Much-Marienfeld - Wohnungseinbruch in ein Zweifamilienhaus

Die Bewohner hatten ihr Haus am Abend des 13.10. gegen 19.00 Uhr verlassen. Als sie um kurz vor 22.00 Uhr wieder nach Hause kamen, erlebten sie eine böse Überraschung. Einbrecher hatten die Terrassentür im Erdgeschoss aufgehebelt und das Haus nach Wertsachen durchsucht. Die Täter durchwühlten die persönlichen Sachen der Bewohner und flüchteten mit Familienschmuck und Bargeld. Täterhinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Niederkassel-Ranzel - Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

(HM)  Am 13.10., gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 29-jähriger PKW-Fahrer aus Bonn rückwärts entgegen der Einbahnstraße die Kopernikusstraße in Richtung Markusstraße. An der Einmündung Markusstraße übersah er den von rechts kommenden PKW einer 18-jährigen Niederkasselerin. Bei dem nachfolgenden Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Da der Unfallverursacher augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 6.000 Euro.


Donnerstag, 13.10.2011

Siegburg-Deichhaus - Diebstahl von hochwertigen Spirituosen geklärt

(Br)  Am 12.10. gegen 17.00 Uhr betraten zwei 25- und 39-jährige Männer aus Sankt Augustin den Getränkehandel an der Händelstraße in Siegburg. Der Geschäftsinhaber erkannte die beiden Männer sofort wieder, da sie am 08.10. bei einem Ladendiebstahl von hochwertigen Spirituosen in Wert von circa 450 Euro in seinem Geschäft aufgefallen waren. Durch die hinzugerufene Polizei wurden die beiden Männer, die schon wegen anderer Straftaten aufgefallen waren, festgenommen. Beide erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen Diebstahls.

Hennef-Stoßdorf - Gastronomie-Kühlschränke aus Lagerhalle gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 11.10., 16.00 Uhr, bis zum 12.10., 13.30 Uhr, wurden aus einer Lagerhalle in der Reisertstraße in Hennef sechs Kühlschränke entwendet. Bislang unbekannte Täter waren durch ein eingeschlagenes Fenster in das Lager eingestiegen und konnten dann das elektrische Rolltor öffnen. Einen in der Halle abgestellten Gabelstapler nutzten die Täter, um die circa zwei Meter großen Kühlschränke aus der Halle zu schaffen und zu verladen. Die Schränke, die zum Kühlen von Getränken verwendet werden, haben einen Wert von circa 1.000 Euro pro Stück. Personen, die an der Lagerhalle verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu melden.


Mittwoch, 12.10.2011

Hennef - Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn angefahren

(Br)  Heute morgen, 07.23 Uhr, wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in Hennef auf der Bonner Straße gerufen. Ein 74-jähriger Hennefer wollte am Morgen in Höhe der Bergstraße die Bonner Straße überqueren, um seine morgendliche Zeitung zu kaufen. Eine 51-jährige Henneferin fuhr zu dieser Zeit auf der Bonner Straße aus Richtung Stoßdorf kommend, als für sie unerwartet vor ihrem 'Renault Twingo' ein Fußgänger auf die Straße trat. Durch den Zusammenprall des Hennefer Fußgängers mit dem Fahrzeug wurde dieser schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Durch die Polizeibeamten wurde eine Verkehrsunfallanzeige gefertigt.

Windeck-Leuscheid - Beifahrerin wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Br)  Am 11.10., 10.15 Uhr, kam es in Windeck-Leuscheid zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Beifahrerin. Eine 73-jährige Windeckerin war mit ihrem 'Renault Clio' auf der L 125 / Ehrenhausener Straße aus Leuscheid kommend in Richtung Herchen unterwegs. An der Einmündung zur Landstraße 147 mißachtetete sie jedoch die Vorfahrt einer 47-jährigen Windeckerin, die mit ihrem 'Toyota Yaris' auf der L 147 aus Richtung Leuscheid unterwegs war. Obwohl die Toyota-Fahrerin versuchte, den Zusammenstoß zu vermeiden, prallten beide Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte der Renault zunächst gegen ein Verkehrsschild und im Anschluss gegen den 'Ford Mondeo' eines 45-jährigen Windeckers. Dieser hatte auf der Ehrenhausener Straße gegenüber der Unfallverursacherin verkehrsbedingt angehalten und daher den Unfallhergang beobachten können. Die Beifahrerin in dem Toyota, eine 59-jährige Windeckerin, wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrerin des Toyota wurde leicht verletzt und wollte selbständig einen Arzt aufsuchen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 17.000 Euro. Die 73-jährige erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Hennef - Software bei Einbruch in Firma entwendet

(Br)  Am 10.10., 07.00 Uhr, stellten Mitarbeiter eines Hennefer Chemie-Unternehmens an der Bonner Straße einen Einbruch in das Firmengebäude fest. Unbekannte Täter waren durch ein aufgehebeltes Fenster in den Bürotrakt gelangt und hatten dann, nachdem sie die Alarmanlage gewaltsam ausgeschaltet hatten, mehrere Büroräume sowie die Werkstatt und ein Labor durchwühlt. Mit Werkzeug aus der firmeneigenen Werkstatt gelang es den Tätern zwei Tresore zu öffnen. Hieraus entnahmen sie verschiedene Software-Pakete mit Lizenzen in bislang unbekanntem Wert. Wer an der Hennefer Firma am vergangenen Wochenende verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu melden.

Hennef-Dondorf - Diesel aus Baustellenfahrzeugen abgepumpt

(Br)  Zwischen Donnerstag, dem 29.09., und Dienstag, dem 11.10., kam es auf einem Baustellengelände an der Alfred-Nobel-Straße in Hennef zu insgesamt vier Kraftstoffdiebstählen aus Baufahrzeugen. Insgesamt wurden 2.300 Liter Diesel abgezapft. Teilweise wurden die Tankdeckel aufgebrochen. Der letzte Diebstahl vom 11.10. hat nach jetzigem Ermittlungsstand während der Dunkelheit stattgefunden. Der Gesamtschaden beträgt rund 3.300 Euro. Sachdienliche Hinweise an das Kriminal-Kommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.


Dienstag, 11.10.2011

Engelskirchen-Bickenbach - Hunde verhinderten Einbruch

Zwei Hunden ist es zu verdanken, dass am frühen Dienstagmorgen (11.10.) ein Einbruch in Engelskirchen-Bickenbach verhindert werden konnte. Die beiden Vierbeiner hatten den Auftrag, die Innensicherung "ihres" Einfamilienhauses im Heider Weg, sehr ernst genommen und um 02.20 Uhr angeschlagen. Als der Hauseigentümer daraufhin aufwachte und aus dem Fenster schaute, bemerkte er einen Mann, der durch den Garten in Richtung Straße flüchtete und in ein Auto einstieg. Das Fahrzeug entfernte sich mit offenstehender Kofferraumklappe und ohne Licht in Richtung Engelskirchen.

Es soll sich um einen silberfarbenen älteren Kleinwagen, möglicherweise einen 'Ford Fiesta', gehandelt haben. Im Fahrzeug soll sich nach den Beobachtungen des Hausbesitzers eine zweite Person als Fahrer befunden haben. Zudem war der Kofferraum mit Gegenständen beladen, wodurch die Heckklappe möglicherweise nicht richtig geschlossen werden konnte. Am Wohnhaus konnten keine Einbruchsspuren festgestellt werden. Eine Fahndung nach dem Auto verlief ohne Ergebnis. Hinweise, insbesondere Beobachtungen eines silberfarbenen Kleinwagens, nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Sankt Augustin-Mülldorf - Täter machte sich in Tiefgarage zu schaffen

(Br)  Am 10.10. gegen 14.25 Uhr entdeckte ein 40-jähriger Bewohner der Hochhaussiedlung an der Ankerstraße in Mülldorf beim Öffnen seiner Einzelgarage innerhalb der Gemeinschafts-Tiefgarage eine fremde Person, die sofort flüchtete. Offenbar hatte der bislang unbekannte Mann das Schloß zur Garage aufgebrochen und sich dann an dem Motorroller zu schaffen gemacht. Noch während die Beamten vor Ort ermittelten, meldete sich eine 23-jährige Bewohnerin, in deren Garage der Täter offenbar Diebesgut bereitgelegt und auch genächtigt hatte.

Der flüchtige schlanke Täter wird als circa 25 Jahre alt beschrieben. Er ist etwa 170 bis 175 cm groß und hat hellbraune kurze Haare. Er war bekleidet mit einer hellen Jeans, einer hellbraunen Lederjacke und weißen Turnschuhen. Die Ermittlungen zur Herkunft der zum Abtransport bereitgestellten Waren dauern an. Wer Hinweise zu der Person aus der Garage machen kann, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321 zu melden.

Overath - Unfall nach Einnahme mehrerer Medikamente

Nach einem kurzen Stopp an der Straße 'An den Gärten' wollte ein 22-jähriger gestern (10.10.) gegen 13.45 Uhr mit seinem 'VW Golf' wieder in den fließenden Verkehr einscheren. Dazu musste er seinen PKW nochmals zurücksetzen. Leider war ihm nicht aufgefallen, dass sich zwischenzeitlich ein anderes Fahrzeug hinter ihm befand und touchierte diesen BMW. Der entstandene Sachschaden wurde auf 1.500 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 22-jährige stark unter Medikamenteneinfluss stand. Er berichtete den Beamten über einen Mix aus verschiedenen Präparaten und Wirkstoffen. Daher ordneten die Polizisten eine Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein.

Wiehl-Merkausen - Wohnungseinbruch

Täter hebelten die Terrassentür auf und Die Täter kamen durch die Terrassentür und schlugen am Montag (10.10.) zwischen 09.30 Uhr und 21.45 Uhr zu. Ziel der Einbrecher war ein Einfamilienhaus in der Gerresheimer Straße in Wiehl-Merkausen, sie durchwühlten Schränke und Schubladen. Ob sie bei ihrem Beutezug fündig wurden und etwas entwendeten, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht zweifelsfrei geklärt werden. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Lohmar - Drei Täter nach Wohnungseinbruch festgenommen

(Br)  Am 10.10. gegen 03.50 Uhr werden die Bewohner eines Einfamilienhauses in Lohmar von drei Einbrechern heimgesucht. Die zunächst unbekannten Männer hatten die Kellertüre aufgehebelt und waren so in das Haus eingedrungen. Im Dachgeschoß wurden sie dann aber von dem 33-jährigen Freund der Bewohnerin entdeckt und flüchteten. Intensive Fahnungsmaßnahmen mit Unterstützung des Polizeihubschraubers wurden eingeleitet, führten aber nicht zum unmittelbaren Erfolg.

Weitere Ermittlungen und Hinweise führten in die Nähe von Overath, wo am Nachmittag drei Verdächtige festgenommen wurden. Die Männer im Alter von 27, 31 und 33 Jahren sind in Troisdorf, Herzogenrath bzw. Selm wohnhaft. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen der Tat und die Vernehmung der Täter werden durch das Kriminal-Kommissariat 3 durchgeführt.

Windeck - Bei Nässe aus der Kurve geschleudert

(Br)  Am 10.10., 02.20 Uhr, wurde die Polizei zu einem Alleinunfall gerufen. Eine 18-jährige Autofahrerin aus Windeck war mit ihrem 'Renault Clio' auf der L 312 von Leuscheid in Richtung Herchen unterwegs. In einer Rechtskurve kam sie auf der regennassen Straße von der Fahrbahn ab und landete mit ihrem Fahrzeug im Graben. Die junge Frau verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro.

Windeck-Schladern - Vandalismus in Windecker Firma

(Br)  Am 10.10., 07.00 Uhr, stellte ein Mitarbeiter einer Windecker Firma am 'Schönhecker Weg' fest, dass in der Zeit vom 07.10. bis 10.10. unbekannte Täter in die Lager- und Büroräume der Firma eingebrochen waren. Durch die Täter waren mehrere Scheiben an dem Gebäude eingeschlagen worden. Ebenso war die massive Eingangstür, die aus Sicherheitsglas bestand, erheblich beschädigt worden. Ein auf dem Gelände abgestellter PKW wurde auch beschädigt. Mehrere in der Halle befindliche Feuerlöscher wurden durch die Täter in der Lagerhalle geleert. In den Büroräumen wüteten die Täter ebenfalls und durchsuchten alle Schränke und Behältnisse nach Wertsachen.

Gestohlen wurden nur eine Computermaus und verschiedene Schlüssel, der durch den Vandalismus entstandene Schaden beträgt circa 10.000 Euro. Wer am Firmengelände verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413421 zu melden.


Montag, 10.10.2011

Overath - Auffahrunfall, drei PKW ineinandergeschoben

Sonntagnachmittag (09.10.) gegen 15.30 Uhr befuhren ein 20-jähriger aus Engelskirchen und ein 51-jähriger aus Köln mit ihren PKW die Hauptstraße aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Autobahnauffahrt Overath. Vor der Ampel (Rotlicht) an der Einmündung zur Mucher Straße hielten beide ihre Fahrzeuge an. Sie wollten geradeaus weiterfahren. Von hinten näherten sich zwei weitere PKW, wobei der Vordermann auf die Rechtsabbiegespur wechselte. Der sich dahinter mit seinem PKW nähernde 19-jährige aus Neunkirchen-Seelscheid, der auch geradeaus weiterfahren wollte, bemerkte die beiden stehenden PKW zu spät und fuhr auf.

Hierbei wurden alle Fahrzeuge ineinandergeschoben, geschätzter Sachschaden gut 10.000 Euro. Eine Mitfahrerin (52) im PKW des 51-jährigen wurde verletzt, konnte aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Ein PKW wurde abgeschleppt, die Feuerwehr musste ausgelaufenes Benzin und Öl abstreuen.

Siegburg / Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Räder von zwei BMW gestohlen

(Br)  In der Nacht zum 09.10. wurden von zwei Fahrzeugen der Marke BMW Kompletträder abmontiert und gestohlen. Der 5er-BMW stand auf einem Parkplatz in der Straße 'Haufeld'. Das andere Fahrzeug, ein 3er-BMW, war an der Kurt-Schumacher-Straße in Troisdorf abgestellt. Unbekannte Täter hatten die Fahrzeuge auf Steine aufgebockt und konnten so die Räder abmontieren. Der Wert der gestohlenen Räder beläuft sich auf 1.600 Euro pro Fahrzeug. Wer Hinweise zur Aufklärung der Taten machen kann, wird gebeten, sich an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121 für Siegburg oder -3221 für Troisdorf zu wenden.

Nümbrecht - Täter drangen in Schuhgeschäft ein

Am Samstag (08.10.) drangen zwei unbekannte Täter in ein Schuhgeschäft in der Otto-Kaufmann-Straße in Nümbrecht ein. Sie hebelten die Haupteingangstür auf und erbeuteten Wechselgeld sowie diverse Geldbörsen, Sportschuhe, Rucksäcke und Mützen. Zuvor hatten sich die Einbrecher an der Eingangstür des dortigen Lebensmittelgeschäftes zu schaffen gemacht, waren dort jedoch erfolglos geblieben. Erfolgreicher war hingegen eine Überwachungskamera, die die nächtlichen Aktivitäten der beiden jungen Männer aufzeichnete.

Nach einer Auswertung der Aufnahmen können die Einbrecher wie folgt beschrieben werden :
Täter 1 :  16-20 Jahre alt, dunkle Haare, 170-180 cm groß, bekleidet mit einer hellen Jacke sowie einer dunklen Hose.
Täter 2 :  Personenbeschreibung wie vor, bekleidet mit dunklen Kapuzenjacke und einer dunklen Hose. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Hennef-Wasserheß - Antiquitäten aus der Kapelle gestohlen

(Br)  Am 07.10., 16.00 Uhr, wurde die Polizei über einen Einbruch in eine Kapelle in Hennef nähe der Straße 'Stotterheck' von einem Anwohner informiert. Bislang unbekannte Täter hatten die Eingangstür aufgehebelt und aus der Kapelle ein silbernes Tischkreuz sowie eine antike Holzbank entwendet. Das Kreuz ist circa 30 cm groß, steht auf einem Standfuß und ist mit einem Rosenkranz aus Bernstein verziert. Die circa 70 cm breite Holzbank ist mit aufwendigen Schnitzereien versehen. Wer Hinweise zu den Gegenständen im Gesamtwert von circa 1.000 Euro machen kann oder an der Kapelle verdächtige Personen beobachtet hat, wird gebeten, sich bei dem zuständigen Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu melden.


Sonntag, 09.10.2011

Hennef-Dambroich - Motorradfahrer bei Unfall auf L 143 schwer verletzt

Nach derzeitgem Kenntnisstand befuhr eine 34-jährige PKW-Fahrerin die Hennefer Straße (K 40) aus Richtung Hennef-Rott kommend bergab und bog an der Einmündung L 143 (Pleistalstraße) nach rechts in Richtung Sankt Augustin-Birlinghoven ab. Im Einmündungsbereich kollidierte sie mit einem 23-jährigen Motorradfahrer, der die L 143 aus Richtung Oberpleis kommend in Fahrtrichtung Birlinghoven befuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde der Kradfahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde nach ärztlicher Erstversorgung zur weiteren Behandlung nach Köln-Merheim transportiert. Der Sachschaden wird auf circa 7.000 Euro geschätzt. Die L 143 blieb während der Unfallaufnahme in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Troisdorf-Oberlar - Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

(Th)  Am frühen Sonntagmorgen meldete ein Zeuge um 03.23 Uhr, dass es zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung Willy-Brandt-Ring / Sieglarer Straße gekommen sei. Ein PKW war vor einen Ampelmast gefahren und in Brand geraten. Die beiden Insassen, zwei Männer, flüchteten zu Fuß vom Unfallort.

Die aufnehmenden Beamten der Polizeiwache Troisdorf stellten anhand der Unfallspuren fest, dass der PKW BMW auf dem Willy-Brandt-Ring von Sieglar aus kommend in Richtung Hütte unterwegs war. Anhand von Zeugenausagen kam das Fahrzeug vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf die linke Fahrbahnseite, fuhr über eine Verkehrsinsel und prallte dann gegen den Ampelmast. Fahrer und Beifahrer flüchteten nach Zeugenangaben vom Unfallort. Die Ampel wurde zerstört, der PKW brannte aus und wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Das am PKW befindliche Kennzeichen gehörte nicht zu dem benutzten Fahrzeug, die Halterermittlungen dauern noch an.

Im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte ein 26-jähriger Hennefer angetroffen werden, auf den die Beschreibung eines der Fahrzeuginsassen zutraf. Er gab in seiner Vernehmung an, dass er nur Beifahrer war und den Fahrer nicht kenne. Die Überprüfung der Angaben dauert noch an. Der Gesamtsachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Der ausgebrannte PKW wurde sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr an der Unfallstelle abgeleitet, es kam zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Overath-Vilkerath - Trunkenheitsfahrt, Führerschein beschlagnahmt

(sh)  Ein 19-jähriger junger Mann aus Engelskirchen setzte sich nach dem "Feiern" auf dem Erntedankfest in Vilkerath alkoholisiert in seinen PKW Audi und machte sich in der Nacht auf Sonntag gegen 02.40 Uhr auf den Heimweg. Er wurde auf der Straße 'Zur Kaule' durch die Polizei kontrolliert. Eine Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein des jungen Fahrers wurde beschlagnahmt.

Neunkirchen-Seelscheid-Pohlhausen - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 01.55 Uhr, befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid die B 56 aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Seelscheid. An dem Abzweig zur B 507 mißachtete er das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage und fuhr in den Einmündungsbereich ein. Hier kollidierte er mit dem PKW eines 44-jährigen Kölners, der bei Grünlicht von dem Verbindungsweg zur B 507 auf die B 56 abbiegen wollte.

Die 32-jährigerin Beifahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Da der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Alkohol stand (Testergebnis 0,32 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 13.000 Euro.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Wiehl-Börnhausen - Alkoholisierter Autofahrer eingeschlafen

Einem Verkehrsteilnehmer fiel am 08.10., gegen 23.20 Uhr, ein in Börnhausen mitten auf der Fahrbahn stehender PKW auf, dessen Fahrer augenscheinlich im Tiefschlaf war. Vorsorglich zog er den Zündschlüssel ab und verständigte die Polizei. Beim Öffnen der Fahrertür schlug den eingesetzten Polizeibeamten schon deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Durch intensives Schütteln und Rufen konnte der 48-jährige letzlich geweckt werden. Da der Alkotest einer Wert über drei Promille anzeigte, wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Much-Markelsbach - Drei leichtverletzte Personen bei Verkehrsunfall

(HM)  Am 08.10., gegen 16.45 Uhr, befuhr ein 27-jähriger PKW-Fahrer aus Siegburg die B 56 von Much kommend in Richtung Seelscheid. In Höhe Markelsbach verlor er in einer leichten Linkskurve die Gewalt über seinen PKW und prallte gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurden der Fahrer und seine 42- bzw. 13-jährigen Begleiter leicht verletzt und mussten mittels Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Am PKW entstand Totalschaden (3.000 Euro).  (Foto :  rhein-sieg.info)

Rösrath-Hoffnungsthal - Tageswohnungseinbruch

(sh)  Am Samstag, den 08.10., im Zeitraum zwischen 10.30 Uhr und 14.00 Uhr nutzten bisher unbekannte Täter die Abwesenheit der Bewohnerin und drangen in ein freistehendes Einfamilienhaus in Rösrath-Hoffnungsthal ein. Ein seitlich gelegenes Fenster im Erdgeschoss wurde aufgehebelt, es wurde Bargeld entwendet.

Overath-Immekeppel - Täter drangen in Schulgebäude ein

(sh)  Im Tatzeitraum von Freitag, 07.10., 16.30 Uhr bis Samstag, 08.10., 08.15 Uhr verschafften sich bisher unbekannte Täter Zutritt in ein Nebengebäude der Gemeinschafts-Grundschule in Overath Immekeppel. Durch Aufhebeln eines ebenerdig gelegenen Küchenfensters drangen sie in das Gebäude und durchsuchten die Büroräume. Über die Beute ist bislang nichts bekannt.


Samstag, 08.10.2011

Troisdorf-Eschmar - Hoher Sachschaden nach mehreren Unfällen

(Th)  Heute nacht kam es um 01.30 Uhr zu mehreren Unfällen, an denen ein weißer Transporter der Marke Fiat beteiligt war. Das erste Opfer war ein 48-jähriger Taxifahrer, der mit seinem Fahrzeug auf der Bergheimer Straße in Richtung Bergheim unterwegs war. Der Fiat kam ihm entgegen und fuhr so nah am Taxi vorbei, dass der Außenspiegel abriß. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Transporter weiter.

An der Einmündung Rheinstraße / Bergheimer Straße kam es fast zum nächsten Unfall, da der flüchtige Unfallfahrer hier die Vorfahrt eines 44-jährigen Troisdorfers missachtete, der auf der Rheinstraße unterwegs war. Der Transporter-Fahrer flüchtete weiter in Richtung Eschmar, die Zeugen folgten ihm.

In Höhe der Rheinstraße 57 fuhr der Transporter in einen am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW. Dieser wurde so stark weggeschleudert, dass er gegen einen Blumenkübel und einen weiteren PKW prallte. Durch den Aufprall wurde der Transporter mit Unfallfahrer auf die linke Fahrbahnseite gelenkt, wo er mit einem weiteren PKW kollidierte. Dieser PKW wurde gegen ein weiteres Fahrzeug geschoben. Die Irrfahrt des Unfallfahrers hörte noch nicht auf. Er durchbrach einen Zaun, prallte gegen eine Gartenlaube und beschädigte auch noch ein in der Gartenlaube stehendes Kraftrad. Im Anschluß rammte der Transporter noch einen Stromversorgungskasten einer Ampel. Hier kam der Wagen dann auch zum Stillstand.

Die eingetroffene Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf nahm sich des Unfallfahrers an. Er wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt, stand aber erkennbar unter Alkoholeinfluß. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Der 31-jährige Troisdorfer wurde durch eine weitere Funkstreife zur Polizeiwache Troisdorf gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Insgesamt wurden sechs fremde Fahrzeuge beschädigt und es entstanden weitere Sachschäden an privatem Eigentum. Der Gesamtsachschaden wird auf 24.000 Euro geschätzt.

Siegburg - Taxifahrer beraubt

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 0.15 Uhr, stiegen am Bahnhof in Siegburg zwei bislang unbekannte Täter in ein Taxi ein und ließen sich in die Lindenstraße fahren. Hier hielt man dem Taxifahrer einen Gegenstand an den Hals und raubten die Geldbörse und die Fahrzeugschlüssel. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Beide Täter waren circa 20 bis 25 Jahre alt. Einer war circa 170 cm groß, hatte kurze Haare und trug Jeans. Die Täter sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5410 entgegen.

Troisdorf - Kabeldiebe festgenommen

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 0.05 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Zeuge zwei Personen auf einer Baustelle in der Mülheimer Straße, die sich hinter einem Bagger versteckten. Die alarmierte Polizei konnte die beiden Personen noch auf der Baustelle stellen. Sie hatten bereits ein Erdkabel freigelegt. In ihrem mitgeführten PKW konnte die Polizei Kupferkabel und entsprechendes Werkzeug auffinden. Der 23-jährige Kölner und der 22-jährige Troisdorfer wurden vorläufig festgenommen. Ihr Fahrzeug und die Beute wurden beschlagnahmt.

Lohmar-Agger - Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

HM)  Am 07.10., gegen 23.40 Uhr, befuhr ein 33-jähriger PKW-Fahrer aus Königswinter die B 484 aus Richtung Overath kommend in Richtung Lohmar. In Höhe der Grünaggerstraße kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf die Leitplanke auf und wurde anschließend seitlich gegen einen Baum geschleudert. Bei dem Aufprall erlitt der Fahrer tödliche Verletzungen. Das Fahrzeug wurde völlig zerstört. Zur genauen Rekonstruktion des Unfalles wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 484 gesperrt werden.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Troisdorf / K 20 - Verkehrsunfallflucht unter Betäubungsmittel-Einfluss

(HM)  Am 07.10., gegen 21.53 Uhr, befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Sankt Augustin die Altenrather Straße in Richtung Altenrath. In Höhe des Fliegenbergparkplatzes verlor er bei einem Überholmanöver die Kontrolle über seinen PKW und touchierte zunächst die rechte und anschließend die linke Leitplanke. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die durch einen Zeugen alarmierte Polizei konnte das Fahrzeug im Rahmen der Fahndung im Bereich Sankt Augustin stellen. Da der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro.

Overath - 27-jähriger Troisdorfer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(kn)  Am 07.10. um 07.40 Uhr beabsichtigte ein 25-jähriger Overather mit seinem PKW von der Hauptstraße nach links auf die Siegburger Straße abzubiegen. Hierbei übersah er den aus Richtung Heiligenhaus entgegenkommenden PKW eines 27-jährigen Troisdorfers. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge, in Folge dessen der Troisdorfer Fahrzeugführer leicht verletzt wurde. An beiden Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, so dass diese abgeschleppt werden mussten. Während der Unfallaufnahmen wurde der Kreuzungsbereich zeitweise gesperrt.


Freitag, 07.10.2011

Overath - LKW-Fahrer nach Kollision mit Roller flüchtig

Eine 19-jährige Rollerfahrerin befuhr heute (07.10.) gegen 07.15 Uhr den Kreuzungsbereich Hauptstraße / Siegburger Straße / Ferrenberg aus Richtung Ferrenberg kommend auf dem Linksabbiegerstreifen, um in Fahrtrichtung Probsteistraße abzubiegen. Aus entgegenkommender Richtung kam ein LKW über die Geradeausspur mit eingeschaltenem Blinker nach rechts.

Die Rollerfahrerin ging davon aus, dass der LKW-Fahrer auch wirklich rechts abbiegen wollte, obwohl er sich auf der Geradeausspur eingeordnet hatte. Sie rollte mit ihrem Roller daher weiter in Richtung Probsteistraße, um sich im weiteren Verlauf hinter dem LKW einzuordnen. Doch als dieser dann entgegen ihrer Vermutung geradeaus fuhr, kollidierten die beiden Fahrzeuge, woraufhin der Roller samt Fahrerin zu Fall kamen.

Der LKW-Fahrer setzte unbeirrt seine Fahrt über die Straße Ferrenberg fort und kümmerte sich nicht um die leicht Verletzte. Passanten nahmen sich ihrer an. Anschließend setzte sie sich auf ihren Roller und fuhr zunächst nach Hause, erst von dort wurde sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und die Polizei verständigt. Zeugen, die nähere Angaben zum flüchtigen gelben LKW, der eine rote Aufschrift auf der Plane hatte, geben können, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Troisdorf-Spich - Radlader vom Firmengelände gestohlen

Am 06.10., 11.00 Uhr, stellte der Inhaber einer Troisdorfer Firma fest, dass von seinem Firmengelände an der Dauner Straße in Spich ein Radlader fehlte. Offenbar hatten sich bislang unbekannte Täter Zugang zu dem Gelände verschafft, indem sie das Schloss des circa 2 Meter hohen Einfahrttores aufbrachen. Hier fanden sie dann den 'JCB'-Radlader, der vom Eigentümer mit zusätzlichen Türschlössern gegen Aufbruch gesichert war. Zudem hatte er die Batterie ausgebaut. Der circa 5 Tonnen schwere Radlader im Wert von circa 9.000 Euro ist besonders auffallend, da er mit orangefarbenen Folien in Form von Blättern beklebt ist. Hinweise zu dem entwendeten Fahrzeug nimmt das zuständige Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Overath-Ferrenberg - PKW-Fahrer verursachte Unfall und flüchtete

Aus Richtung Heiligenhaus kommend befuhr eine 15-jährige gestern (06.10.) gegen 07.45 Uhr mit ihrem Mofa die Straße Ferrenberg. Aus der von links kommenden Glatzer Straße sah sie schon frühzeitig einen schwarzen PKW herannahen. Als sie in den Engpass vor der Glatzer Straße hineinfuhr, zog der PKW einfach aus der Straße heraus. Offensichtlich hatte er sie übersehen und ihr damit die Vorfahrt genommen. Die Schülerin musste ihr Mofa stark abbremsen und fiel dadurch zu Boden. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu.

Der PKW-Fahrer beachtete den Unfall nicht und fuhr einfach weiter. Der schwarze Wagen soll schwarz getönte Heckscheiben haben. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Hennef-Stoßdorf - Gabelstapler kracht in LKW

(Br)  Am 06.10., 07.30 Uhr, kam es in Hennef auf der Löhestraße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der 32-jährige Fahrer des Gabelstaplers einer Hennefer Firma wollte Waren aus einem Sattelzug ausladen. Dieser parkte an der Straße gegenüber der Firma in der Löhestraße in Fahrtrichtung der Straße 'In der Aue'. Beim Überqueren der Löhestraße übersah der Staplerfahrer jedoch einen von rechts kommenden vorfahrtberechtigten LKW 'Mercedes Sprinter' und rammte diesen daher mit der Gabel seines Staplers. Der 30-jährige LKW-Fahrer aus Bonn versuchte noch auszuweichen, stieß dabei aber mit dem Sattelzug seitlich zusammen. Es entstand ein Schaden von insgesamt circa 6.500 Euro. Der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt, musste aber nicht vor Ort behandelt werden. Die Polizeibeamten leiteten Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Siegburg - Bargeld gestohlen und Räume einer Gaststätte verwüstet

(Br)  In der Nacht zum 06.10. stahlen bislang unbekannte Täter aus einer Gaststätte am S-Carré in Siegburg einen 4-stelligen Bargeldbetrag. Die Täter hebelten eine Glastür auf und brachen anschließend den Tresor in der Gaststätte auf. Neben dem Geld aus dem Tresor nahmen sie noch eine Geldbörse mit. Anschließend versprühten sie das Löschpulver aus einem Feuerlöscher in der Küche und im Büro und warfen den leeren Löscher in den der Gaststätte gegenüberliegenden Teich. Es entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Personen, die in der Nacht verdächtige Beobachtungen an der Gaststätte gemacht haben, werden gebeten, sich beim zuständigen Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.


Donnerstag, 06.10.2011

Engelskirchen - Raubüberfall auf Spielhalle

Am späten Mittwochabend (05.10.) hat sich ein Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Bergische Straße in Engelskirchen ereignet. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand betrat ein unbekannter Mann um 23.15 Uhr die Spielhalle und bedrohte die 46-jährige Angestellte mit einer Pistole. Im weiteren Verlauf entwendete der Täter Bargeld aus der Kasse und flüchtete im Anschluss in unbekannte Richtung.

Er kann wie folgt beschrieben werden :  Etwa 180 cm groß, normale Statur, bekleidet mit Kapuzenjacke sowie einer dunklen Hose und einer tief ins Gesicht gezogenen Mütze, sprach mit Akzent. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Much-Eigen - Nachbarn führten zu mutmaßlichen Wohnungseinbrechern

Der Aufmerksamkeit von Anwohnern war es zu verdanken, dass am 05.11., 17.45 Uhr, zwei junge Einbrecher unmittelbar nach der Tat von der Polizei festgenommen werden konnten. Die beiden 18-jährigen Täter waren ohne Mühe durch eine auf Kipp stehende Terrassentür in die Wohnung eines 21-jährigen Muchers in Eigen eingedrungen und hatten neben Parfum den PC samt Bildschirm gestohlen. Bei ihrer Flucht wurden sie von anderen Anwohnern beobachtet und angesprochen. Die beiden flohen aber zunächst mit ihrer Beute zu Fuß in Richtung Much.

Andere Nachbarn, die durch die Rufe aufmerksam geworden waren, verständigten sofort die Polizei. Zudem machten sie sich dann gemeinsam in einem PKW auf der Suche nach den Dieben und konnten dann, nachdem sie die Täter in Hetzenholz gesehen hatten, der Polizei den entscheidenden Tipp geben. Die beiden bereits polizeibekannten mutmaßlichen Einbrecher, die beide in Much wohnhaft sind, wurden festgenommen. Nach ihren Vernehmungen, in denen sie sich geständig zeigten, wurden die beiden jungen Männer entlassen, sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Wohnungseinbruchs.

Troisdorf-Oberlar - Fußgängerin von PKW angefahren

(Br)  Am 05.10., 15.19 Uhr, kam es an der Kreuzung Sieglarer Straße / Lindlaustraße in Troisdorf zu einem Verkehrsunfall, wobei eine 50-jährige Fußgängerin aus Oberlar leicht verletzt wurde. Eine 58-jährige Troisdorferin fuhr mit ihrem 'VW Polo' auf der Sieglarer Straße aus Troisdorf kommend in Richtung Oberlar. Nach ihren Angaben fuhr sie geradeaus bei grüner Ampelschaltung in den Kreuzungsbereich Sieglarer Straße / Lindlaustraße ein, als plötzlich die Fußgängerin vom rechten Gehweg auf die Straße trat.

Durch den Aufprall gegen die Seite des Fahrzeuges wurde die Fußgängerin leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ob die Fußgängerin tatsächlich bei Rotlicht zeigender Fußgängerampel auf die Straße trat, ist derzeit unklar. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 700 Euro.

Troisdorf - Auf frischer Tat beim Diebstahl erwischt

(Br)  Beinahe Opfer eines Taschendiebstahls wurden am 05.10. gegen 13.00 Uhr zwei Frauen beim Einkauf in einem Troisdorfer Bekleidungsgeschäft auf der Kölner Straße. Den beiden 50- und 60-jährigen Troisdorferinnen waren zwei Frauen aufgefallen, die sie mehrfach bei den Einkäufen anrempelten. An der Kasse bemerkte dann die 60-jährige, dass ihr Rucksack geöffnet war und die Geldbörse fehlte. Sie erinnerte sich sofort an die beiden Frauen als mögliche Täterinnen und sprach diese an, woraufhin eine der beiden fluchtartig das Geschäft verließ.

Die andere Frau, eine 17-jährige aus Dortmund, konnte festgehalten werden und sie übergab dann schließlich auch die Geldbörse, die sie zwischen Waren versteckt hatte. Die Diebin wurde der Polizei übergeben. Die 50-jährige Kundin stellte ebenfalls fest, dass ihre Tasche plötzlich geöffnet war, ihr fehlte jedoch nichts aus der Tasche. Die flüchtige Komplizin ist circa 160 cm groß, von kräftiger Statur und etwa 25 bis 30 Jahre alt. Sie hat schwarze Haare und trug eine Jeans sowie ein schwarzes Sweatshirt. Hinweise nimmt das zuständige Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.


Mittwoch, 05.10.2011

Lohmar / B 507 - Rollerfahrer nach Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

(Br)  Heute morgen um 07.09 Uhr kam es bei Pohlhausen zu einem Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Motorrad-Fahrer. Die 42-jährige Fahrerin eines 'VW Touran' fuhr auf der B 507 aus Neunkirchen kommend und wollte an der Kreuzung zur B 56 bei Pohlhausen nach links abbiegen. Dabei übersah sie den ihr auf der Bundesstraße entgegenkommenden 61-jährigen Kölner auf seinem Motorroller der Marke Honda, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Der Rollerfahrer überschlug sich und musste aufgrund seiner schweren Verletzungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 22-jährige PKW-Fahrerin, die mit ihrem 'VW Lupo' hinter dem 'Touran' fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den 'Touran' auf. Die beiden Frauen blieben unverletzt, es entstand ein Schaden von circa 8.500 Euro. Der Kreuzungsbereich war einseitig für circa eineinhalb Stunden gesperrt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Sankt Augustin-Buisdorf - Strohballen auf dem freien Feld in Flammen

(Br)  Am 04.10. gegen 22.00 Uhr brannten in Sankt Augustin auf einen Feld in der Nähe der Straße 'Im Mittelfeld' etwa 200 Stroh- und Heuballen, die in Reihen zusammengestellt waren, ab. Die Feuerwehr ließ einen Teil der Ballen kontrolliert abbrennen und überwachte den Brandort noch eine geraume Zeit, um ein Wiederaufflammen des Feuers zu verhindern. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Feuer wurden von der Kriminalpolizei aufgenommen. Hinweise bitte an das zuständige Kommissariat 1 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Hennef-Stoßdorf - Radfahrer beim Abbiegen übersehen

(Br)  Am 04.10.,16.20 Uhr, kam es an der Kreuzung Frankfurter Straße / Löhestraße in Hennef zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer. Ein 23-jähriger Hennefer fuhr mit seinem Klein-LKW der Marke Suzuki auf der Frankfurter Straße aus Hennef kommend und wollte an der Kreuzung in die Löhestraße nach rechts einbiegen. Dabei übersah er einen 75-jährigen Radfahrer, der neben der Straße auf dem Radweg in die gleiche Richtung fuhr. Durch den Zusammenprall mit dem LKW stürzte der Radfahrer zu Boden und zog sich Verletzungen am Kopf zu. Einen Fahrradhelm trug er nicht. Mit einem Rettungswagen musste er zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei weist in dem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass es sich immer wieder zeigt, dass die Kopfverletzungen bei Unfällen von Radlern mit Helm weit geringer ausfallen. Das Tragen eines Fahrradhelmes reduziert das Verletzungsrisiko erheblich - also Helm auf, die Straße ist hart.

Wiehl-Bielstein - Unfallflucht nach Kollision

Der silberfarbene 'VW Golf' kam entgegengesetzt aus der Einbahnstraße, die Fahrerin flüchtete nach der Kollision mit dem Auto einer 42-jährigen Bielsteinerin. Der Unfall ereignete sich gestern (04.10.) um 10.35 Uhr im Ortszentrum Bielstein.

Die 42-jährige befuhr mit ihrem Auto die Schlanderser Straße in Richtung Bechstraße, als es im Bereich der Bielsteiner Straße zur Kollision mit einem silberfarbenen 'Golf' kam. Die unbekannte Fahrerin, eine etwa 75 Jahre alte Frau, war mit ihrem Auto entgegen der erlaubten Fahrtrichtung aus der Einbahnstraße gekommen. Nach der Kollision entfernte sich die Fahrerin mit ihrem Auto von der Unfallstelle. Bei der Kollision zog sich die 42-jährige leichte Verletzungen zu. An ihrem Auto entstand zudem leichter Sachschaden. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Sankt Augustin-Menden - Hochwertige Räder abmontiert und entwendet

(Br)  In der Zeit vom 30.09. bis zum 04.10. wurden in einem Autohaus an der Einsteinstraße in Sankt Augustin hochwertige Räder gestohlen. Unbekannte Täter hatten das Gelände betreten, nachdem sie ein Loch in den Zaun geschnitten hatten. Sechs teure BMW auf dem Freigelände bockten sie auf Ziegelsteinen auf und montierten so die Räder ab. An den Fahrzeugen entstanden zudem noch Schäden in Höhe von circa 10.000 Euro durch das unsachgemäße Aufbocken an den Seitenschwellern. Wer im Zeitraum verdächtige Beobachtungen an dem Gelände des Autohauses gemacht hat, wird gebeten, sich bei dem zuständigen Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321 zu melden.


Dienstag, 04.10.2011

Nümbrecht - Mit dem Auto gegen die Scheune, Unfallflucht

Hohen Sachschaden hat eine 67-jährige Nümbrechterin mit ihrem Auto am Montagabend (03.10.) an einer Scheune in der Hauptstraße in Nümbrecht verursacht. Ein Zeuge hatte die Polizei gegen 19.30 Uhr über eine Beschädigung an dem landwirtschaftlich genutzten Gebäude in Kenntnis gesetzt. Die eintreffenden Beamten stellten fest, dass die Scheune so stark beschädigt war, dass sie aufgrund akuter Einsturzgefahr durch die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk abgesichert werden musste. Zudem wurde auch ein in der Scheune geparkter Traktor in Mitleidenschaft gezogen. Ein Verursacher war zu diesem Zeitpunkt nicht ausfindig zu machen.

Etwa zwei Stunden später meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und machte Angaben zu einem stark beschädigten PKW. Weitere Ermittlungen führten zu der 67-jährigen Nümbrechterin. Da die Frau unter Alkoholeinwirkung stand, ordneten die Beamten eine Blutprobe an und stellten ihren Führerschein sicher. Es entstand erheblicher Sachschaden.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Nümbrecht - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 03.11., 17.00 Uhr, ereignete sich in Nümbrecht auf der Gouvieuxstraße ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 45-jähriger Motorradfahrer hatte mit seiner 41-jährigen Begleiterin die Gouviexstraße in Richtung Nümbrecht befahren. In Höhe der Einmündung einer Gemeindestraße war es zum Zusammenstoß mit einem 20-jährigen PKW-Fahrer gekommen. Es entstand hoher Sachschaden. Die Sozia mußte schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Fahrer des Motorrades wurde leichtverletzt.

Troisdorf / K 20 - Fahrer mußte ausweichen und kollidierte mit Gegenverkehr

(Br)  Am 02.10.,16.00 Uhr, kam es auf der Altenrather Straße in Troisdorf auf der Höhe der beiden Wanderparkplätze zu einem Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Troisdorfer fuhr mit seinem 'Ford Focus' von Troisdorf in Richtung Altenrath, als unerwartet ein Renault von dem rechtsseitig gelegenen Parkplatz auf die Straße fuhr. Der PKW-Fahrer konnte zwar dem Renault noch ausweichen, geriet aber auf die andere Fahrbahnseite. Dort kollidierte dort mit dem Opel eines 71-jährigen Lohmarers, der gerade auf den gegenüberliegenden Parkplatz abbiegen wollte. Der Fahrer des Renault setzte seine Fahrt in Richtung Altenrath unbeirrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Fahrer des 'Focus' verletzte sich leicht, musste aber nicht vor Ort behandelt werden. Die Beifahrerin des Lohmarers wurde leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der flüchtige Autofahrer konnte dank aufmerksamer Zeugen zügig ermittelt werden. Der 79-jährige Neunkirchen-Seelscheider bestätigte gegenüber den Polizeibeamten, dass er am Nachmittag auf dem Parkplatz war und den Hund ausgeführt hatte. Nachdem er mit seinem Auto von dem Parkplatz weggefahren sei, habe er im Rückspiegel eine Staubwolke gesehen und ein Krachen gehört. Dass sein Verhalten jedoch damit in Zusammenhang stand, hatte er nach eigenen Angaben nicht erkannt. Die Polizeibeamten stellten den Führerschein des Unfallverursachers sicher. Der Gesamtschaden wird auf circa 12.000 Euro geschätzt.

Siegburg - Gegen Verkehrssünder bestand Haftbefehl

(Ri)  Am 02.10. gegen Mittag fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Mann auf, der in der Luisenstraße mit dem Fahrrad unterwegs war und während der Fahrt mit dem Handy telefonierte. Um diesen Verstoß zu ahnden und den Verkehrssünder zur Rechenschaft zu ziehen, unterzogen die Beamten ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei stellte sich heraus, dass der 37-jährige Siegburger von der Staatsanwaltschaft Aachen per Haftbefehl gesucht wurde. Er hat noch eine mehr als einjährige Haftstrafe wegen illegaler Einfuhr von Drogen zu verbüßen. Somit wurde er festgenommen und später in der Justizvollzugsanstalt Siegburg untergebracht.

Wiehl-Bielstein - Zusammenstoß mit Linienbus endete glimpflich

Glimpflich verlief am Sonntagmorgen (02.10.) ein Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Linienbus in Wiehl-Bielstein. Um 09.55 Uhr befuhr ein 22-jähriger Autofahrer aus Nümbrecht die Bielsteiner Straße aus Richtung Autobahnzubringer in Fahrtrichtung Bielstein, als er nach links auf den Gegenfahrstreifen geriet und seitlich mit einem entgegenkommenden Bus zusammenstieß. Bei der Kollision zogen sich der Autofahrer und sein 21-jähriger Beifahrer aus Wiehl leichte Verletzungen zu. Beide Fahrzeuginsassen wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der 57-jährige Busfahrer aus Windeck blieb ebenso wie die 15 Fahrgäste unverletzt. Am Auto des Nümbrechters entstand erheblicher, am Bus mittlerer Sachschaden.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Hennef-Happerschoß - Zweimal Totalschaden und ein Leichtverletzter

(Br)  Am 01.10. gegen 09.00 Uhr fuhr ein 50-jähriger Hennefer mit seinem Mazda auf der Schloßstraße aus Richtung Allner kommend. Kurz vor dem Ortseingang Happerschoß wollte er in die Straße 'Im Lohkamp' nach links abbiegen. Dabei übersah er jedoch den 'VW Golf' eines 49-jährigen, der ihm entgegenkam. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt, so dass von einem Gesamtschaden von circa 16.000 Euro ausgegangen werden muß. Der Hennefer 'Golf'-Fahrer wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Er konnte aber nach kurzer Behandlung das Krankenhaus verlassen. Da aus den beschädigten Fahrzeugen Flüssigkeit auslief, wurde die Feuerwehr zur Beseitigung der Verunreinigungen hinzugerufen.

Rösrath-Sülze - Polizei sucht dringend Zeugen

Eine 43-jährige Frau ging am letzten Freitag (30.09.) gegen 20.00 Uhr mit ihrem vier Jahre alten Mischlingshund über die Bergische Landstraße in Richtung eines Discounter am Leibnizpark, weiter über einen Fußweg direkt ans Ufer der Sülz. Der Hund verschwand an seiner Leine sofort im hohen Gras. Nach circa 200 Meter näherte sich der 43-jährigen von hinten plötzlich eine männliche Person und griff ihr an die Brust. Die Frau dreht sich daraufhin abrupt um, woraufhin der Fremde losschimpfte und gleichzeitig einen Arm hob. Noch bevor er damit zuschlagen konnte, handelte der 4-jährige Mischlingshund instinktiv, kam aus dem Gras gerannt und beschützte sein Frauchen. Er biss dem Angreifer in den Unterarm. Daraufhin ließ der Täter von seinem Opfer ab und rannte in Richtung Leibnizpark davon.

Der Täter soll circa 1,85 bis 1,90 Meter groß bei kräftiger Statur (Bodybuilder-Typ) sein. Er hatte kurze, dunkle Haare. Er trug eine schwarze Lederjacke mit auffälligen Bündchen und groben Reißverschlüssen sowie eine dunkle Hose. Vermutlich war der Täter osteuropäischer Herkunft. Die Kreispolizei Rhein-Berg fragt :  Wer hat den beschriebenen Mann mit einer eventulelle Verletzung am Unterarm gesehen ?  Gibt es Zeugen, die den Täter im Bereich des Leibnizpark oder am Ufer der Sülz gesehen haben oder vielleicht sogar die Tat selber beobachten konnten ?  Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.


Montag, 03.10.2011

- keine Meldungen -


Sonntag, 02.10.2011

Engelskirchen - Fahrt unter Alkohol-/ Drogeneinfluss

Ein 26-jähriger befuhr am 01.10., gegen 23.25 Uhr, mit seinem Motorroller die Leppestraße in Fahrtrichtung Bergische Straße. Als er eine polizeiliche Kontrollstelle bemerkte, versuchte er ein schnelles Wendemanöver und kam hierbei zu Fall. Er blieb unverletzt und es entstand auch kein Sachschaden. Jedoch stand der junge Mann unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Weiterhin war er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis und hatte an dem Motorroller ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2008 angebracht. Die Entnahme zweier Blutproben wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Wiehl-Marienhagen - Mit Motorroller gestürzt

Am 01.10., gegen 23.00 Uhr, befuhr eine 17-jährige mit einer 15-jährigen Sozia auf ihrem Motorroller die Straße 'Zum Scherbusch' in Fahrtrichtung Wendehammer. In einer leichten Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und in einer Firmeneinfahrt zu Fall. Hierbei erlitten die Mädchen leichte Verletzungen. Beide trugen keinen vorgeschriebenen Schutzhelm. Für den technisch veränderten Motorroller konnte die 17-jährige keine erforderliche Fahrerlaubnis vorlegen. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Neunkirchen-Seelscheid-Pohlhausen - Kleinbrand

(Th)  Am 01.10., 22.47 Uhr, wurde die Polizei in Siegburg über einen Brand in Pohlhausen, Nußbaumstraße, informiert. Die Beamten der Polizeiwache Eitorf überprüften die Örtlichkeit und stellten fest, dass ein größeres "Lagerfeuer" entfacht wurde. Der 31-jährige Verantwortliche aus Neunkirchen-Seelscheid war nicht in der Lage, die Scheunen- und Dachstuhlreste, die hier verbrannt wurden, mit eigenen Mitteln zu löschen. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr Seelscheid hinzugezogen, die díes übernahm. Gegen den Verantwortlichen wurde eine Anzeige vorgelegt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Troisdorf - Schlägerei in Bar

(Th)  Am 01.10., 05.20 Uhr, kam es in einer Bar in der Poststraße in Troisdorf zu einer handfesten Auseinandersetzung. Ein 41-jähriger Mann aus Troisdorf hatte Streit mit einer Frau. In diesen Streit mischte sich ein 32-jähriger Troisdorfer ein, der den 41-jährigen mit einem Teleskopschlagstock auf den Kopf schlug. Dann flüchtete der Täter. Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Durch Beamte der Polizeiwache Troisdorf konnte der flüchtende Täter anhand der abgegebenen Beschreibung im Zuge von Fahndungsmaßnahmen angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Overath-Untereschbach - Fahren unter Drogeneinfluss

(cm)  Am Samstag, 01.10., gegen 03.25 Uhr, wurde ein 34-jähriger Mann aus Nümbrecht mit seinem PKW auf der Hoffnungsthaler Straße von Polizeibeamten angehalten und überprüft. Hierbei ergaben sich bei ihm deutliche Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln. Während der Kontrolle versuchte der Beschuldigte plötzlich seine mitgeführten Drogen herunterzuschlucken, was ihm dank des beherzten Eingreifens der Beamten nicht gelang. Er wurde der Polizeiwache zugeführt, wo ihm im Rahmen des eingeleiteten Ordnungswidrigkeiten-Verfahrens eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Drogenbesitzes. Darüber hinaus wurde die Weiterfahrt mit seinem PKW untersagt.

Neunkirchen-Seelscheid-Hohn - Verkehrsunfall mit Verletzten

(Th)  Am 30.09., 16.36 Uhr, kam es an der Einmündung der Bundesstraße 507 / Hohner Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 70-jährigen PKW-Fahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid und einem 44-jährigen Motorradfahrer aus Köln. Die 70-jährige war von der Hohner Straße nach links in Richtung Neunkirchen abgebogen und hatte dabei den aus Richtung Neunkirchen kommenden und vorfahrtberechtigten Motorradfahrer übersehen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten, der Kradfahrer verletzte sich bei dem Sturz auf die Fahrbahn. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. An dem PKW entstand leichter Sachschaden, das Motorrad erlitt einen Totalschaden, der Gesamtschaden wird auf 13.500 Euro geschätzt.


Samstag, 01.10.2011

Rösrath-Kleineichen - Einbruchsdiebstahl

(tb)  Am Freitag, 30.09., zwischen 17.30 Uhr und 21.45 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter mittels Aufhebeln eines rückwärtig gelegenen Fensters in ein Haus 'An der Steinenporz' ein und entwendeten einen Möbel-Tresor, Schmuck, Bargeld und eine Münzsammlung.


Freitag, 30.09.2011

Niederkassel-Rheidt - Einbrecher in Bäckerei überrascht

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr drangen zwei jugendliche Einbrecher in eine Bäckerei an der Oberstraße ein. Sie hatten die Glasschiebetür des Haupteingangs gewaltsam aufgedrückt und machten sich im Verkaufsraum auf der Suche nach Diebesgut an den Schränken zu schaffen. Offenbar hatten die Jugendlichen nicht bemerkt, dass bereits seit einer Stunde in der Backstube gearbeitet wurde. So wurden sie von einer Bäckerin überrascht, die von der Backstube in den Verkaufsraum kam. Die Täter flüchteten sofort in Richtung der Marktstraße. Beute machten sie nicht.

Die Flüchtigen werden als 16 bis 18 Jahre alte Jugendliche von südländischer Erscheinung beschrieben. Einer ist 160 cm bis 165 cm groß. Er trug einen grauen Kapuzenpulli und eine dunkle Lederjacke. Der Mittäter wird etwa 10 cm größer geschätzt. Er hat einen spärlichen Oberlippenbart und trug ebenfalls einen Kapuzenpulli. An der Glastür entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise an das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413221 werden erbeten.

Siegburg - Azubi wird Opfer eines Straßenraubes

(Ri)  Nachdem ein 22-jähriger Auszubildender aus Eitorf sein erstes Ausbildungsentgeld in Bonn erhalten hatte, fuhr er am 29.09. mit der S-Bahn nach Siegburg zu einem Stadtbummel. Gegen 20.30 Uhr zählte er sein Geld in der Bahnhofstraße vor der Abrissbaustelle des ehemaligen "Sportpalast" und behielt das Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) anschließend in der Hand. Plötzlich erhielt er einen Schlag oder Tritt in den Rücken und stürzte nach vorn. Zwei unbekannte Täter schlugen ihn ins Gesicht und entrissen ihm die Geldbörse. Mit der Beute flüchteten sie in Richtung Bahnhof.

Die Täter werden als südländische Typen im Alter von 24 bis 25 Jahren beschrieben. Täter 1 ist circa 180 cm groß und hat kurze dunkle gelockte Haare. Er trägt einen Bart in Form von zwei schmalen Streifen vom Kinn bis zu den Ohren. Bekleidet war er mit einem schwarz-glänzenden Adidas-Trainingsanzug. Täter 2 ist etwa gleich groß, hat kurze dunkle Haare und trug schwarze Oberbekleidung. Täterhinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Wiehl - Im Kreisverkehr nur geradeaus geguckt

Als der Fahrer eines grauen Kleinwagens am Donnerstag (29.09.) um 18.40 Uhr in den Kreisverkehr auf der Marienberghausener Straße (L 350) in Wiehl fuhr, soll er nach Zeugenaussagen nur geradeaus geguckt haben. Ein 57-jähriger Wiehler, der sich zum gleichen Zeitpunkt mit seinem Motorrad auf der Landstraße 336 aus Richtung Wiehl kommend bereits im Kreisverkehr befand, konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision verhindern. Der 57-jährige stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer setzte seine Fahrt in Richtung Wiesenstraße fort, ohne sich um den gestürzten Motorradfahrer zu kümmern.

Bei dem flüchtigen Autofahrer soll es sich um einen etwa 60 bis 70 Jahre alten Mann mit grauen Haaren gehandelt haben. Zudem saß auf dem Beifahrersitz des grauen Kleinwagens eine Frau. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Donnerstag, 29.09.2011

Much - Fußgängerin auf dem Zebrastreifen erfasst

(HM)  Heute nachmittag gegen 16.51 Uhr, befuhr ein 58-jähriger PKW-Fahrer aus Much die Hauptstraße in Richtung Overath. In der Ortslage Much übersah er aufgrund der tief stehenden Sonne eine 63-jährige Fußgängerin aus Much, die die Fahrbahn an einem Fußgängerüberweg überqueren wollte. Die Fußgängerin wurde auf das Fahrzeug aufgeladen und schwer im Gesicht verletzt, so dass sie mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Hauptstraße eine Stunde gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro.

Sankt Augustin-Buisdorf - Tankstelle überfallen

(Ri)  Am 28.09. gegen 21.30 Uhr betraten zwei unmaskierte dunkelhäutige Männer die 'Aral'-Tankstelle an der Frankfurter Straße im Ortsteil Buisdorf. Sie bedrohten die 20-jährige Angestellte mit einer Pistole und zwangen sie die Kasse zu öffnen. Die Täter stahlen einen dreistelligen Betrag aus der Kassenlade und zwei Stangen Zigaretten der Marke "L&M" aus einem Schrank. Mit den Worten "Es tut uns leid, aber wir brauchen das Geld." flüchtete das Duo aus dem Tankstellengebäude in Richtung Hennef.

Die Täter werden als 25 bis 35 Jahre alt und 175 cm bis 180 cm groß beschrieben. Sie trugen blaue Kapuzenpullover, von denen einer die gelbe Aufschrift "since 1998" hatte. Ein Täter ist schlank, der zweite eher mollig. Letzterer trug ein Basecap mit goldgelbem Aufnäher und einem Aufkleber auf dem Mützenschirm. Bisherige Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben ohne Erfolg. Das Kriminal-Kommissariat 3 ermittelt wegen schweren Raubes und bittet um Täterhinweise unter Telefon 02241 / 5413321.

Niederkassel-Mondorf - Radlerin verletzt, Verursacher flüchtete

(Ri)  Am 28.09. gegen 16.50 Uhr war eine 16-jährige Niederkasselerin auf der Rheidter Straße von Bonn in Richtung Niederkassel unterwegs. Als sie die Einmündung der Pastor-Breuer-Straße passierte, bog plötzlich der Fahrer eines silberfarbenen Mercedes nach rechts auf die Rheidter Straße ab. Die Jugendliche wurde von dem PKW angefahren und leicht verletzt, konnte aber einen Sturz vermeiden. Der Mercedes-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Gegen ihn wird wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

Er wird als circa 60 Jahre alt mit grau-weißen Haaren beschrieben. Er trug eine große verspiegelte Sonnenbrille. Da zur Unfallzeit reger Verkehr herrschte und mehrere Fahrzeuge in der Pastor-Breuer-Straße hinter dem Mercedes verkehrsbedingt warteten, hofft das Verkehrs-Kommissariat auf Unfallzeugen. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413221 zu melden.


Mittwoch, 28.09.2011

Troisdorf-Bergheim - Kradfahrer stürzte beim Abbiegen

(Ri)  Heute morgen gegen 07.30 Uhr war ein 37-jähriger Troisdorfer mit seinem Kleinkraftrad auf der Bergstraße in Richtung der Mondorfer Straße unterwegs. Beim Abbiegen nach links in die Mondorfer Straße verlor er aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über das Zweirad, rutschte weg und stürzte. Der Troisdorfer musste mit Knochenbrüchen per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Durch den Unfall und Folgemaßnahmen kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Hennef-Allner - Mit schwerem Motorrad zu schnell unterwegs, Unfall

(Bl)  Ein 52-jähriger Hennefer befuhr gestern abend (27.09.) um 19.15 Uhr mit seinem schwerem Motorrad Kawasaki die B 478 aus Richtung Waldbröl kommend in Fahrtrichtung Hennef. Laut Angaben mehrerer Zeugen, die zum Großteil vor der roten Ampel der Kreuzung Bröltalstraße / Schloßstraße (B 478 / L 352) in gleicher Fahrtrichtung warteten, kam er von hinten angerast, überholte die wartende Schlange und kam kurz vor der Lichtzeichenanlage bereits ins Trudeln.

Gleichzeitig schaltete die Ampel für seine Fahrtrichtung auf Grün um und er schlidderte weiter in den Kreuzungsbereich, kam zu Fall und prallte mit dem Kopf gegen den aus Richtung Hennef kommenden und nach links abbiegenden silbernen PKW Kia einer 37-jährigen aus Siegburg. Dabei erlitt der 52-jährige schwere Kopfverletzungen. Über Notruf wurden Rettungskräfte und Polizei angefordert. Vorsorglich kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatzort. Nach Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Kradfahrer ins Krankenhaus verbracht, seine Angehörigen verständigt. Das Motorrad ist sichergestellt.

Engelskirchen-Loope - Unfallflucht, etwa 2.000 Euro Schaden verursacht

Nur eine halbe Stunde lang, von 15.30 Uhr bis 16.00 Uhr, am gestrigen Tage (27.09.), parkte der Besitzer eines silbernen 'Opel Corsa' seinen PKW vor einer Arztpraxis im Quellenweg in Engelskirchen-Loope. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er im Frontbereich einen frischen Unfallschaden. Ein Unfallverursacher war nicht mehr vor Ort. Die Schadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Nord unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Neunkirchen-Seelscheid - Zwei mutmaßliche Fahrer nach Unfallflucht ermittelt

(Ri)  Am 26.09. gegen 23.40 Uhr informierten Zeugen die Polizei über einen PKW, der an der Hausener Straße gegen einen großen Findling an der Feuerwehrzufahrt geprallt war und anschließend vom Unfallort flüchtete. Wie die Beamten vor Ort rekonstruieren konnten, war der 'VW Golf' zuvor mit augenscheinlich hoher Geschwindigkeit auf der Zeithstraße in Richtung Much unterwegs. Beim Abbiegen nach rechts in die Hausener Straße verlor der Fahrer die Kontrolle und prallte gegen einen Findling an der Feuerwehr-Zufahrt. Der Stein wurde durch den Aufprall mehr als sechs Meter verschoben.

Der Fahrer und ein Mitfahrer flüchteten in dem erheblich beschädigten 'Golf' vom Unfallort zunächst in Richtung Wahnbachtal (L 189) und bogen in einen Feldweg ab, wo sie beim Rangieren einen BMW beschädigten. Auch von dieser Unfallstelle flüchteten sie und setzten die Fahrt über die Kotthausener Straße fort. Schließlich ließen sie das Auto auf einem nahe gelegenen Feld zurück und flüchteten zu Fuß. Der verursachte Schaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Aufgrund im Auto vorgefundener Personalpapiere ermittelte die Polizei einen 20-jährigern Siegburger als mutmaßlichen Fahrer, der merklich unter Alkoholeinfluss stehend bei einem Verwandten in Rippert angetroffen werden konnte. Dieser jedoch gab einen 21-jährigen Neunkirchen-Seelscheider als Fahrer an. Diesen trafen die Polizisten an seiner Wohnanschrift an. Er stand ebenfalls unter Alkoholeinfluss. Eine Fahrerlaubnis besitzt er nicht. Bei beiden mutmaßlichen Fahrern zeigte das Alkoholtestgerät circa 1,2 Promille an. Auf der Wache verwickelten sie sich in Widersprüche. Da noch nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wer den 'Golf' zur Unfallzeit gefahren hatte, mussten beide eine Blutprobe abgeben. Die Ermittlungen des Verkehrs-Kommissariates dauern an.


Dienstag, 27.09.2011

Nümbrecht-Oberstaffelbach - PKW überschlug sich

Eine kurze Unaufmerksamkeit führte am Montag (26.09.) um 12.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall, wobei die 20-jährige PKW-Fahrerin leicht verletzt wurde. Die Nümbrechterin befuhr die L 338 in Nümbrecht aus Richtung Oberstaffelbach kommend in Richtung Drabenderhöhe. Unmittelbar vor einer Linkskurve bemerkte sie einen Radfahrer. Hierdurch abgelenkt, kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen am Straßenrand stehenden Baum. Daraufhin überschlug sich der PKW und kam an einem weiteren Baum zum Stehen. Es entstand hoher Sachschaden.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Sankt Augustin-Niederpleis - Kioskeinbrecher machten reiche Beute

(Ri)  In der Nacht zum 26.09. hebelten bislang unbekannte Täter die Eingangstür zu einem Kiosk in einer ehemaligen Tankstelle an der Niederpleiser Straße auf. Aus den Auslagen im Verkaufsraum und aus einem Stahlschrank, den sie aufbrachen, stahlen sie mehrere tausend Schachteln Zigaretten. Einen kleinen Tresor, der unter anderem Bargeld enthielt, hebelten sie aus der Verankerung und nahmen ihn mit. Die Täter brachen weiterhin die Türen zu den Nebenräumen mit brachialer Gewalt auf und suchten dort nach weiterem Diebesgut. Auf welche Weise die Beute, deren Wert einen fünfstelligen Betrag darstellt, abtransportiert wurde, ist unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Overath-Marialinden - Bürotür aufgebrochen, verpackte Textilien gestohlen

Die Bürotür eines Gebäudes an der Herchenbachstraße brachen Unbekannte in der Zeit zwischen dem 24.09. (18.00 Uhr) und gestern (26.09., 07.45 Uhr) auf. Die Täter stahlen aus dem Eingangsbereich und einem Büroraum diverse Kartons mit verpackten Textilien im Wert von mehreren hundert Euro. Von einem Schreibtisch stahlen sie einen Laptop und sie fanden auch eine Geldkassette mit einem kleinen Bargeldbetrag. Sachdienliche Hinweise von Anwohnern und Zeugen nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Sankt Augustin-Niederpleis - Kabeldiebe im Hallenbad

(Ri)  In der Zeit zwischen 23.09., 22.30 Uhr, und 26.09., 14.00 Uhr, drangen Einbrecher vermutlich durch einen mehrere Meter tiefen Lichtschacht in den Heizungskeller des Hallenbades am Schulzentrum Niederpleis (Alte Marktstraße) ein. Aus einem etwa 100 Meter langen Kriechkeller lösten sie mehr als 400 Meter neu verlegte Elektrokabel (4 x 120 Quadrat) und schnitten sie transportabele in Stücke. Der Transport der schweren Kabel im Gebäude erfolgte mit einem im Keller vorgefundenen Hubwagentisch bis zu einem Notausgang. Dort stand vermutlich ein Fahrzeug der Täter bereit. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 15.000 Euro.

Einer Mitarbeiterin war am 24.09. gegen 13.30 Uhr im Keller ein Unbekannter in Arbeitskleidung aufgefallen, der sich als Mitarbeiter einer Elektrofirma ausgab. Der Mann wird als Südländer im Alter von 40 bis 50 Jahren beschrieben. Er ist 165 cm bis 170 cm groß und leicht untersetzt. Er hat kurze, leicht wellige schwarze Haare und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem klassischen "Blaumann". Es ist nicht auszuschließen, dass er mit dem Einbruch in Verbindung steht. Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.


Montag, 26.09.2011

Overath-Immekeppel - Überholmanöver unter Alkoholeinwirkung gescheitert

Ein 49-jähriger BMW-Fahrer, ein 29-jähriger Kraftrad-Fahrer (Kawasaki) und eine weitere Kraftrad-Fahrerin befuhren gestern (25.09.) gegen 17.45 Uhr die Lindlarer Straße aus Untereschbach kommend in Fahrtrichtung Immekeppel. Aufgrund des dichten Ausflugverkehrs befanden sich alle beteiligten Fahrzeuge in einer Kolonne weiterer Fahrzeuge mit gleicher Fahrtrichtung. Der BMW-Fahrer wollte offensichtlich die Kraftrad-Fahrer überholen, obwohl auch die Gegenfahrbahn zu diesem Zeitpunkt stark frequentiert war.

Zunächst zog der 49-jährige seinen BMW neben die 26-jährige Kraftrad-Fahrerin, die mit ihrem Zweirad daraufhin sehr nahe an den Grünstreifen fuhr. Dann versuchte der BMW-Fahrer unter Nutzung der Gegenfahrbahn den Kawasaki-Fahrer zu überholen. Durch den starken Verkehr musste er den Überholvorgang jedoch abbrechen. Beim Wiedereinscheren auf seine Fahrbahn touchierte er den Kawasaki-Fahrer. Der stürzte daraufhin zu Boden und verletzte sich leicht. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten in der Atemluft des BMW-Fahrers Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Lohmar-Gebermühle - Rennradfahrer verunglückte auf der Bundesstraße

(Ri)  Am 25.09. gegen 13.00 Uhr waren zwei Rennradfahrer auf der Bundesstraße 507 von Lohmar in Richtung Pohlhausen unterwegs. In der Ortschaft Gebermühle fand eine Veranstaltung statt und beide Seitenstreifen der B 507 waren durch eine Vielzahl von Fahrzeugen der Besucher zugeparkt. Der 48-jährige Fahrer eines LKW aus 99947 Schönstedt, der ebenfalls auf dem Seitenstreifen parkte, öffente seine Fahrertür in dem Moment, als der erste Radfahrer, ein 50-jähriger Kölner den Laster passierte.

Die Tür stieß gegen den Lenker und der Kölner kam ins Straucheln. Beim Versuch das Rad abzufangen und einen Sturz zu vermeiden, geriet der Fahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem PKW eines 48-jährigen Fahrers aus Nettetal. Der Rennradfahrer wurde über die Motorhaube geschleudert und prallte auf die Fahrbahn. Da die Schwere seiner Verletzungen zunächst unklar war, entsandte die Leitstelle einen Rettungswagen.

Der zusätzlich angeforderte Rettungshubschrauber landete auf der Bundesstraße. Nach ersten Untersuchungen des Verunglückten stellte sich heraus, dass er nur leicht verletzt war. Wahrscheinlich schützte ihn sein Helm vor schlimmeren Folgen. Der Kölner wurde im Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 6.000 Euro geschätzt.
(Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Gestohlenen Motorroller in Brand gesetzt

(Ri)  Am 25.09. gegen Mitternacht bemerkte ein Zeuge im Vorbeifahren einen Feuerschein an der Roncallistraße, vor dem Haus Nummer 58. Feuerwehr und Polizei stellten fest, dass es sich um einen brennenden Motorroller handelte. An dem Zweirad entstand Totalschaden. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der schwarze Roller der Marke 'Rex' wenige Stunden zuvor in der Siegburger Mühlenstraße vor der Servatiuskirche aufgebrochen und gestohlen worden war. Auf welche Weise der Roller in Brand gesetzt wurde, ist noch unklar. Das Kriminal-Kommissariat 3 nimmt sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Wiehl-Drabenderhöhe - Zusammenstoß zwischen Krad und Fahrrad

Ein 41-jähriger Kradfahrer befuhr zusammen mit seiner Sozia die L 338 von Marienberghausen nach Drabenderhöhe. Vor der linksseitigen Einmündung nach Oberbech fuhr am rechten Fahrbahnrand ein 74-jähriger Fahrradfahrer ebenfalls in Richtung Drabenderhöhe. Vor dem Motorradfahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt ein gelber PKW. Kurz vor dem oben angeführten Einmündungsbereich fuhr der PKW an dem Fahrradfahrer vorbei und überholte ihn.

Der Motorradfahrer folgte, in diesem Moment bog der Fahrradfahrer in Höhe der Einmündung nach Oberbech nach links ab und es kam auf der Richtungsfahrbahn nach Marienberghausen zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, was im Ergebnis zum Sturz beider Unfallbeteiligter führte. Der Radfahrer erlitt schwere Verletzungen, der Motorradfahrer und seine Sozia wurde leicht verletzt. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Overath - Ladendieb flüchtete

Einige Kunden eines Geschäftes an der Hauptstraße hatten am letzten Samstag (24.09.) gegen 12.00 Uhr gesehen, dass ein Mann und eine Frau mehrere Flaschen Alkohol in mitgebrachte Tüten gesteckt hatten. Daraufhin wurden die beiden hinter dem Kassenbereich von einem Mitarbeiter angesprochen. Sofort versuchte der Mann den Mitarbeiter tätlich anzugreifen. Doch noch bevor er zuschlagen konnte, zog sich der Mitarbeiter zurück. Das nutzte der Täter und flüchtete samt Beute in unbekannte Richtung. Seine Begleiterin wurde nach Personalienfeststellung und Vernehmung entlassen. Der Flüchtige soll etwa 1,80 Meter groß, schlank und sportlich sein. Er hat schwarze Haare und trug einen grauen Pullover. Weitere Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Nümbrecht-Marienberghausen - BMW gestohlen, Fahrer vorläufig festgenommen

Einen PKW BMW 5er mit dem amtlichen Kennzeichen "GM-LN 55" stahlen unbekannte Täter im Zeitraum von Donnerstag, 16.00 Uhr, bis Freitag (23.09.), 08.00 Uhr, im Beerser Weg in Nümbrecht-Marienberghausen.

Am Samstag, gegen 02.30 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei einen PKW-Fahrer in Much-Wellerscheid, der auffällig im Bereich eines Erntedankfestes auf und ab fuhr. Vor Ort wurde ein 19-jähriger Mucher fahrenderweise angetroffen, der nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Außerdem stand der junge Mann unter Alkoholeinfluss (Testergebnis 0,60 Promille). Bei einer Überprüfung des Fahrzeugs stellten die Beamten fest, dass es sich um den BMW handelte, der tags zuvor in Nümbrecht entwendet wurde. Daraufhin wurde der Fahrer vorläufig festgenommen.


Sonntag, 25.09.2011

Siegburg-Zange - PKW Fahrerin übersieht Radfahrer

(PSt)  Heute um 12.43 Uhr befuhr ein 47-jähriger Siegburger mit seinem Fahrrad die Bonner Straße aus Sankt Augustin kommen in Richtung Siegburg. Am Abzweig in Richtung Siegstraße beabsichtigte dieser nach links abzubiegen. Eine 30-jährige Siegburgerin wollte mit ihrem PKW hier in die Bonner Straße in Richtung Kaiser-Wilhelm-Platz abbiegen. Hierbei übersah sie den Radfahrer und es kam zur Kollision. Der Radfahrer erlitt Gesichtverletzungen und klagte über Schmerzen am Knie. Er wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus Siegburg verbracht. Da der Radfahrer einen Helm trug, konnten schwerere Kopfverletzungen verhindert werden.

Rösrath-Forsbach - Wohnungseinbrüche, Balkontüren aufgehebelt

In der Zeit von Samstag, 24.09., 11.00 Uhr, bis Sonntag, 25.09., 0.50 Uhr, wurde im Ortsteil Forsbach in zwei Wohnungen eingebrochen. Die Täter hebelten jeweils die Balkontüren auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Abgesehen hatten es die Täter auf Bargeld. Auch ein Laptop wurde entwendet.

Overath-Klef - PKW-Aufbruch, Autobatterie entwendet

In der Zeit von Freitag, 23.09., 17.00 Uhr, bis Samstag, 24.09., 8.00 Uhr, brachen Unbekannte die Tür eines auf dem P+R-Parklatz an der Anschlußstelle Overath abgestellten PKW BMW auf. Es wurde die Autobatterie mittels des im Fahrzeug befindlichen Bordwerkzeuges demontiert und entwendet.


Samstag, 24.09.2011

Overath-Vilkerath - PKW-Fahrerin übersah Motorradfahrer

(opi)  Ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Overath befuhr am heute gegen 18.36 Uhr die Straße Zum Schlingenbach aus Marialinden in Richtung Vilkerath. Ihm kam eine 40-jährige Overatherin mit ihrem PKW entgegen, die an der Einmündung Obermiebach nach links abbiegen wollte. Beide Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich, das Krad kam von der Fahrbahn ab und der Fahrer wurde heruntergeschleudert. Beim Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die PKW-Fahrerin kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrbahn wurde für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Engelskirchen-Ründeroth - Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Heute kam es um 14.40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Hüttenstraße in Ründeroth. Ein 23-jähriger Seat-Fahrer wollte von der Hüttenstraße aus Engelskirchen kommend nach links in die Straße 'Im Krümmel' abbiegen. Auf der Abbiegespur bog er nach links ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer. Der 55-jährige Motorradfahrer versuchte noch auszuweichen, prallte jedoch mit dem PKW des 23-jährigen zusammen. Er stürzte und verletzte sich dabei schwer und musste später mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der 23-jährige Autofahrer wurde leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden. Die Hüttenstraße mußte für zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.

Hennef-Happerschoß - Motorradfahrer stürzte in den Gegenverkehr

(MM)  Heute wurde der Polizeileitstelle in Siegburg durch eine Verkehrsteilnehmerin ein schwerer Unfall mit zwei Motorradfahrern gemeldet. Ein 52-jähriger Mann aus Bochum war gegen 11.50 Uhr mit seinem Motorrad auf der L 352 kurz vor Allner in Richtung Hennef unterwegs. Er erkannte den scharfen Kurvenverlauf zu spät und leitete eine Vollbremsung ein. Dabei kam er zu Fall und stürzte auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Dort kollidierte er mit dem Motorrad eines entgegenkommenden 27-jährigen Troisdorfers, der ebenfalls stürzte. Beide Fahrer wurden leicht verletzt, wobei der Troisdorfer vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht wurde. Die Motorräder mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro Die Fahrbahn musste für circa eine Stunde gesperrt werden.

Siegburg-Zange - Klein-LKW in Brand gesetzt

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 02.40 Uhr, setzten bislang unbekannte Täter in der Katharinenstraße einen LKW-Kastenwagen in Brand. Das Feuer, das von dem Fahrrersitz ausging, konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Das Fahrzeug war unverschlossen und ein Fenster war halb heruntergelassen. Es entstand ein Sachschaden von circa 600 Euro. Täterhinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat in Siegburg entgegen (Telefon 02241 / 5410).

Much-Wellerscheid - Alkoholisierter Autodieb festgenommen

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 02.30 Uhr, wurde der Polizei ein PKW-Fahrer in Much-Wellerscheid gemeldet, der auffällig im Bereich eines Erntedankfestes auf und ab fuhr. Vor Ort wurde ein 19-jähriger Mucher fahrenderweise angetroffen, der nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Außerdem stand der junge Mann unter Alkoholeinfluss (Testergebnis 0,60 Promille). Bei einer Überprüfung des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass dieses zuvor in Nümbrecht entwendet wurde. Daraufhin wurde der Fahrer vorläufig festgenommen.

Eitorf-Mühleip - Polizei sucht Unfallflüchtigen

(HM)  Vergangene Nacht, gegen 0.15 Uhr, befuhr ein PKW-Fahrer die Lindscheider Straße in Richtung Eitorf. In Höhe der Hausnummer 4 streifte er einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern in Richtung Eitorf. An dem geparkten PKW, der sogar die Parkbeleutung eingeschaltet hatte, entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. Bei dem flüchtigen Fahrzeug könnte es sich um einen silberfarbenen 'Fiat Punto' gehandelt haben. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat in Sankt Augustin entgegen (Telefon 02241 / 9860).

Eitorf-Wassack / Eitorf - Einbrüche in Einfamilienhäuser

(HM)  In der vergangenen Nacht wurden der Polizei drei Einbrüche in Einfamilienhäuser in der Krabachtalstraße und der Straße 'Am Wollsbach' gemeldet. Bislang unbekannte Täter hebelten die Terrassentüren auf und entwendeten Schmuck, Bargeld und einen Computer. Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen könnten (Telefon 02241 / 5410). Das Kriminal-Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz berät kostenlos über Sicherheitstechnik unter der Telefon-Nummer 02247 / 5414777.


Freitag, 23.09.2011

Troisdorf - Radfahrerin übersehen und angefahren

(Br)  Heute morgen, 07.00 Uhr, kam es an der Kreuzung der Hippolytusstraße und der Kuttgasse / Steinhof zu einem Verkehrsunfall. Eine 20-jährige Radfahrerin fuhr mit ihrem Fahrrad aus Richtung der Hippolytusstraße und wollte geradeaus in die Kuttgasse fahren. Dabei wurde sie aber von einer 55-jährigen PKW-Fahrerin, die aus der Kuttgasse in die Straße Steinhof nach links abbiegen wollte, übersehen, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Die Radfahrerin, die dunkel gekleidet und ohne Helm unterwegs war, verletzte sich schwer und mußte vor Ort im Rettungswagen behandelt werden. Sie wurde anschließend zur stationären Behandlung in die Neurochirugie nach Bonn gebracht. Die Fahrerin des Fiat hatte nach ihren Angaben die Radfahrerin erst unmittelbar vor dem Zusammenstoß wahrgenommen und daher nicht mehr rechtzeitig abbremsen können.

Sankt Augustin-Niederpleis - PKW-Fahrer prallte gegen Laternenmast

(Ri)  Laut Zeugenangaben fuhr am 22.09. gegen 15.15 Uhr ein 57-jähriger Sankt Augustiner mit seinem PKW aus Richtung der Straße 'Am Engelsgraben' kommend in den Kreisverkehr Niederpleiser Straße / Eibenweg ein. Dabei kam es bereits zu einer gefährlichen Situation, weil ein im Kreisel befindlicher Fahrer stark bremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der 57-jährige fuhr nun geradeaus über die Mittelbepflanzung und knickte einen Sperrpfosten an der Zufahrt zur 'Kreissparkasse' ab. Trotzdem setzte er seine Fahrt nach links, quer über die Fahrspur des Eibenweges fort und prallte gegen eine Laterne auf der Mittelinsel des Eibenweges.

Der Fahrer wurde bei dem Aufprall verletzt, versuchte aber trotzdem weiterzufahren. Ein Passant, der zu dem Unfallwagen geeilt war, um zu helfen, verhinderte die Flucht, indem er den Zündschlüssel abzog. Mit leichten Gesichtsverletzungen wurde der Unfallfahrer wenig später im Rettungswagen unter Polizeibegleitung ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm wegen seines merklichen Alkoholkonsums eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Einen Atemalkoholtest konnte der Verletzte nicht durchführen. Den Sankt Augustiner erwartet nun ein Strafverfahren. Der verursachte Schaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Hennef-Künzenhohn - Aufmerksame Nachbarin verhinderte Wohnungseinbruch

(Br)  Am 22.09. gegen 12.00 Uhr verhinderte eine aufmerksame 32-jährige Henneferin einen Wohnungseinbruch in ihrer Nachbarschaft in der Straße Künzenhohn. Zwei unbekannte Männer in der Straße erregten ihre Aufmerksamkeit und daher ließ die Frau sie nicht mehr aus den Augen. Als einer der beiden Männer sich dann an dem Fenster des Nachbarhauses zu schaffen machte, sprach sie die Männer aus ihrer Wohnung heraus an, woraufhin die beiden das Weite suchten. Eine andere Nachbarin hatte die beiden Täter weglaufen und in einem silbernen Ford wegfahren sehen.

Bei den beiden beobachteten Tätern südländischen Typs handelt es sich um zwei circa 20 Jahre alte Männer, beide mit kurzen dunklen Haaren. Sie trugen blaue Hosen und dunkle Oberkleidung. Einer der Täter ist circa 160 cm groß, der zweite Täter ist von größerer Statur. Eine nähere Beschreibung der Unbekannten und des PKW liegt nicht vor. Wer ebenfalls Beobachtungen zu den Tätern gemacht hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei dem zuständigen Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Engelskirchen-Grünscheid - Fahndung nach Tankstellenräuber

Wie mit Polizeibericht von Mittwoch (21.09.) mitgeteilt, überfiel ein unbekannter Täter am Dienstagabend die 'bft'-Tankstelle in Engelskirchen-Grünscheid.

Nach Zeugenaussagen wurde jetzt ein Phantombild erstellt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.
(Zeichnung : Landeskriminalamt NRW)



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk