Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2011

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2011

Mittwoch, 30.11.2011

Niederkassel-Uckendorf - 7-jähriger beim Verkehrsunfall leicht verletzt

(Br)  Heute mittag gegen 12.15 Uhr kam es in Niederkassel-Uckendorf zu einem Verkehrsunfall. Ein 62-jähriger PKW-Fahrer fuhr mit seinem 'VW Passat' auf der Niederkasseler Straße aus Richtung Uckendorf kommend in die Richtung Niederkassel. Für den Niederkasseler unerwartet lief hinter einem entgegenkommenden Bus, der gerade von der Haltestelle losfuhr, ein Junge vor ihm über die Fahrbahn. Der PKW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, so dass der Junge aus Niederkassel gegen den PKW prallte. Der 7-jährige stürzte und musste leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem PKW entstand ein Sachschaden von 300 Euro.

Siegburg-Schreck - Tankstellen-Einbrecher wurden durch Alarm gestört

(Br)  Vergangene Nacht, 03.55 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in die 'Shell'-Tankstelle in Siegburg auf der Zeithstraße ein. Die Täter brachen zunächst die Eingangstür zur Tankstelle auf. Als sie jedoch den Verkaufsraum betreten hatten, lösten sie Alarm aus und flüchteten ohne Beute. Nachdem der 60-jährige Tankstellenbetreiber aus Lohmar vor Ort eingetroffen war, konnten die Polizeibeamten anhand der Aufzeichnung des Überwachungsvideos erkennen, dass drei Täter mit einem grünen Alfa Romeo an die Tankstelle gefahren waren und dann mit eigenem Werkzeug und unter Körpereinsatz die Eingangstür aufgehebelt hatten. Nach Betreten des Verkaufsraumes wurde Alarm ausgelöst, so dass die Täter ohne Beute mit dem Alfa in Richtung Lohmar-Birk flüchteten.

Einer der Täter trug bei der Tat eine auffallend grüne Jacke und blaue Jeans-Hosen. Zu den beiden anderen Tätern war lediglich erkennbar, dass sie dunkle Jacken und Jeans trugen. Alle Täter waren maskiert. Wer zu Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die zur Feststellung der Täter oder des Fluchtfahrzeuges führen, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.

Rösrath - Verbaler Streit eskalierte, Frau vertrieb Partner mit Baseballschläger

Gestern abend (29.11.) gegen 22.00 Uhr wurden Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Grund waren lautstarke Streitigkeiten in einer Wohnung. Bei Eintreffen der Polizeibeamten fanden sie eine ziemlich verwüstete Wohnung vor. Überall lagen Bekleidung, Schuhe und Lebensmittel am Boden. Vor Ort befanden sich die 33-jährige Wohnungsinhaberin und ihre beiden noch minderjährigen Töchter (12, 15). Der Lebensgefährte (43) hatte das Haus zwischenzeitlich verlassen.

Gegen 21.45 Uhr war die 33-jährige nach Hause gekommen und geriet sofort in verbalen Streit mit ihrem Partner. Doch schnell wurde die Auseinandersetzung handgreiflich. Zunächst versuchte der Mann, der Frau sein Knie in ihren Unterleib zu stoßen, dabei stürzten beide zu Boden. Jetzt mischten sich die beiden Töchter ein. Im Gerangel erhielt die 15-jährige einen Faustschlag ins Gesicht. Danach ergriff die 33-jährige einen Baseballschläger und attackierte damit ihren Partner, der zumindest einmal getroffen wurde, worauf er flüchtend die Wohnung verließ.

Eine Suche nach dem möglicherweise Verletzten verlief negativ. Gegen den Mann wurde ein Rückkehrverbot (10 Tage) verfügt, das ihm durch Aushang an der Wohnungstüre zugestellt wurde. Für den Fall der Zuwiderhandlung werden 500 Euro Zwangsgeld fällig. Der 33-jährigen, die unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet und von einem Arzt entnommen. Gegen beide Erwachsene wird wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Wiehl-Weiershagen - Zu tief ins Glas geschaut

Knapp 1,4 Promille zeigte gestern am frühen Abend (29.11.) das Alkotestgerät bei einer Verkehrskontrolle in Weiershagen an. Kurz zuvor hatten Beamte der Wache Gummersbach einen 56-jährigen Autofahrer aus Nümbrecht auf der Weiershagener Straße kontrolliert. Der Nümbrechter musste zur Blutprobe antreten und seinen Führerschein in der Obhut der Polizei belassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.


Dienstag, 29.11.2011

Niederkassel-Mondorf - Hochwertige Baumaschinen gestohlen

(Br)  Am 28.11., 06.50 Uhr, mußte der Inhaber einer Tiefbaufirma im Gewerbegebiet Niederkassel-Mondorf an der Straße 'Im Knippchen' feststellen, dass bislang unbekannte Täter einen Baucontainer auf seinem Firmengelände aufgebrochen hatten. Die Täter beschädigten einige Zaunelemente und gelangten so auf das Gelände. Hier brachen sie das Schloß an der Tür eines Baucontainers auf. Die darin abgestellten Baumaschinen, eine Rüttelplatte, einen Grabenstampfer und eine Motorflex, allesamt der Marke 'Wacker', transportierten die Täter mit einer auf dem Gelände abgestellten Schubkarre ab. Der Wert der erbeuteten Maschinen liegt bei circa 11.600 Euro. Die Polizei bittet Personen, die am Firmengelände verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl einer EC-Karte

(Br)  Am 15.07., 10.33 Uhr, wurden mit einer gestohlenen Debitkarte in einer Bank in Troisdorf zwei Geldabhebungen getätigt. Dem 82-jährigen Karteninhaber war die Karte erst kurze Zeit zuvor, nachdem er selbst Geld bei einer Bank abgehoben hatte, aus der Kleidung gestohlen worden. Erst als er nach einem Einkauf bezahlen wollte, bemerkte er den Diebstahl. Zu dieser Zeit hatten die bislang unbekannten Täter bereits mehrere hundert Euro von seinem Konto abgehoben. Dabei konnten die Täter von der Überwachungskamera in der Bank aufgezeichnet werden.

Ganzkörperfoto beider TatverdächtigenPortraitfoto einer der Tatverdächtigen

Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die Personen oder kann Angaben zu ihrer Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
(Fotos :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Montag, 28.11.2011

Sankt Augustin-Menden - Schwerer Unfall im Kreuzungsbereich

(mö)  Heute mittag hat sich auf der B 56 ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen (22, 51) verletzt wurden. Zu dem Unfall kam es gegen 13.20 Uhr im Kreuzungsbereich mit der Ausfahrt Sankt Augustin der A 560. Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr der Fahrer (22) eines 'VW Golf' aus Richtung Much kommend in den Kreuzungsbereich ein, obwohl die Ampel für ihn rot zeigte. Bei dem Versuch einem Ford auszuweichen, der bei grün aus der Ausfahrt der A 560 einbog, stieß er nicht nur mit diesem, sondern auch mit dem Renault eines 51-jährigen Sankt Augustiners zusammen, der sich noch auf der Ausfahrt befand.

Zwei der PKW wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der 'Golf'-Fahrer und der Fahrzeugführer des Renault wurden bei dem Zusammenstoß verletzt und zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Die B 56 in Richtung Much und die Abbiegespur auf die A 560 waren während der Bergungsarbeiten gesperrt. Hierdurch kam es zu Verkehrsbehinderungen. Das Verkehrs-Kommissariat der Polizei Köln hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sankt Augustin - Rollerfahrer stark angetrunken unterwegs

(Th)  Am 28.11., 13.10 Uhr, wurde durch eine Zeugin auf der Alte Heerstraße in Sankt Augustin ein Rollerfahrer beobachtet, der in Schlangenlinien fuhr. Bei der nachfolgenden Kontrolle durch die eingesetzten Beamten der Polizeiwache Sankt Augustin bestätigte sich der Verdacht, dass der Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Der 43-jährige Hennefer führte einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,9 Promille. Zur Blutprobenentnahme wurde der Fahrer in ein Krankenhaus verbracht. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen, dieser war ihm nach einer vorangegangenen Trunkenheitsfahrt bereits entzogen worden. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Lohmar-Scheiderhöhe - PKW geriet ins Schlingern und prallte gegen Baum

(Br)  Heute morgen, 08.15 Uhr, wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in Lohmar-Scheiderhöhe gerufen. Ein 26-jähriger Autofahrer aus Sankt Augustin war mit seinem 'BMW 323' auf der Scheiderhöher Straße aus Richtung Scheiderhöhe kommend in Richtung Scheid unterwegs. Offenbar aufgrund der witterungsbedingt glatten Fahrbahn geriet sein Fahrzeug auf einer Kuppe ins Schlingern. Nachdem der BMW sich um die eigene Achse gedreht hatte, schleuderte er gegen einen Baum. Der eingeklemmte Fahrer mußte von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzte in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 5.000 Euro.
(Foto :  Löffler / Lohmarer Stadtanzeiger)

Neunkirchen-Seelscheid-Birkenfeld - Zwei Kinder bei Verkehrsunfall verletzt

(Br)  Heute morgen, 08.10 Uhr, kam es in Neunkirchen-Seelscheid auf der Birkenfelder Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 49-jährige PKW-Fahrerin fuhr mit ihrem Citroen auf der Birkenfelder Straße in Richtung Brackemich. Kurz hinter der Einmündung zum Kiefernweg verlor die Neunkirchen-Seelscheiderin vermutlich aufgrund der witterungsbedingt glatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sie ungebremst gegen das Fahrzeug eines 42-jährigen Muchers, der ihr mit seinem Porsche entgegenkam.

Der schwerbeschädigte 'Porsche Panamera'Der im Frontbereich eingedrückte 'Citroen C1'

Beide Kinder des Muchers, die in Kindersitzen auf dem Rücksitz saßen, wurden verletzt. Die 7-jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der 4-jährige Sohn wurde wie der Vater und die Citroen-Fahrerin leicht verletzt. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme umgeleitet. Es entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.
(Fotos :  rhein-sieg.info)

Engelskirchen - Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

Eine 18-jährige PKW-Fahrerin kam am Sonntagabend (27.11.) um 20.00 Uhr von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Hierbei wurde sie selbst und ihre 19-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Am PKW entstand Totalschaden. Die 18-jährige befuhr die L 153 in Engelskirchen aus Richtung Loope kommend in Richtung Overath. Zu Beginn einer Linkskurve bremste sie ihr Fahrzeug leicht ab, dabei brach das Heck des Fahrzeugs aus. Sie rutschte über den Gehweg in die angrenzende Böschung und überschlug sich dort.

Rösrath - Verkehrskontrolle entlarvte Metalldiebe, Polizei sucht Tatorte

Bei einer Verkehrskontrolle am vergangenen Freitagabend (25.11.) gegen 19.20 Uhr entdeckten Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath in einem PKW mit ausländischen Kennzeichen auf der Rückbank und im Kofferraum eine Vielzahl von Kupferkabeln, Blechen und Rohren. Bei der sich anschließenden Durchsuchung des PKW wurde dann auch entsprechendes Werkzeug entdeckt, so dass davon auszugehen ist, dass die osteuropäischen Täter in den Stunden vor der Kontrolle an verschiedenen Örtlichkeiten die Metalle entwendet hatten.

Drei Männer (36, 36, 32) und eine Frau (Alter unbekannt) wurden vorläufig festgenommen, der PKW samt Diebesgut sichergestellt. Alle Beschuldigten wurden nach Vernehmung wieder entlassen. Die Kreispolizei sucht nun entsprechende Tatorte und bittet um entsprechende Hinweise unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Engelskirchen-Ründeroth - Maschendrahtzaun beschädigt

Ein unbekannter PKW-Fahrer zerstörte auf 12 Meter Länge einen Maschendrahtzaun mit entsprechenden Pfosten und flüchtete von der Unfallstelle. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass der unfallflüchtige Fahrzeugführer die Bellingrother Straße in Engelskirchen-Ründeroth befuhr. Aus Richtung Bellingroth gesehen kam er dann nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte den Zaun. An der Unfallstelle stellten die Beamten hellgrüne Kunststoff-Karosserieteile sicher. Der Unfall ereignete sich im Zeitraum von Samstag (19.11.) bis Samstag (26.11.).


Sonntag, 27.11.2011

Rösrath - Betrunkener kollidierte mit Verkehrsinsel

(es)  Heute morgen gegen 06.15 Uhr befuhr ein 29-jähriger aus Rösrath die Hauptstraße aus dem Stadtzentrum kommend in Richtung Hoffnungsthal. In Höhe der Straße 'Im Frankenfeld' kollidierte er frontal mit der Verkehrsinsel, die Verkehrszeichen wurden abgerissen. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen. Er wurde zwecks Entnahme der angeordneten Blutprobe zur Wache verbracht. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Nümbrecht-Rommelsdorf - Trunkenheit im Straßenverkehr

Vergangene Nacht gegen Mitternacht wurde in Nümbrecht, Rommelsdorfer Straße, ein 33-jähriger Fahrzeugführer im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüft. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet.

Engelskirchen-Ründeroth - Fahrer konnte nach Unfallflucht ermittelt werden

Am 26.11.2011, 0.15 Uhr, kam es in Engelskirchen auf der Hüttenstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 40-jähriger Fahrzeugführer hatte dort in Höhe einer Verkehrsinsel die Kontrolle über seinen PKW verloren und war von der Fahrbahn abgekommen und dort mit einem Lichtmast kollidiert. Anschließend setzte der Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Im Anschluss konnte der Fahrer jedoch durch Zeugenaussagen und polizeiliche Ermittlungen ermittelt werden. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, im Besitz einer Fahrerlaubnis war er nicht. Es entstand hoher Sachschaden, der Fahrer wurde leicht verletzt.


Samstag, 26.11.2011

- keine Meldungen -


Freitag, 25.11.2011

Overath-Immekeppel - Zusammenstoß zwischen PKW und LKW

Gestern abend (24.11.) kam es gegen 17.35 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem entgegenkommenden LKW. Ein 71-jähriger PKW-Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug die Lindlarer Straße aus Richtung Obersteeg kommend in Richtung Untereschbach. Der 36-jährige LKW-Fahrer befuhr die Straße in entgegengesetzter Richtung. Der 71-jährige musste dann wegen eines ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand parkenden Fahrzeugs nach links ausweichen. Vermutlich lenkte der Mann dann nicht unmittelbar wieder auf seine Fahrspur zurück, weil er den entgegenkommenden LKW nicht wahrgenommen hat.

Der 36-jährige bemerkte zwar, dass der Mann nicht direkt wieder auf seine Fahrspur zurücklenkte und leitete eine Vollbremsung ein. Er konnte jedoch den Zusammenstoß zwischen PKW und LKW nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge prallten mit den vorderen linken Fahrzeugfronten gegeneinander. Der 36-jährige, der 71-jährige und seine 62-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeug mussten abgeschleppt werden, das sie nicht mehr fahrbereit waren.

Nümbrecht-Distelkamp - Drogentest positiv

Positiv verlief der Drogentest bei einem 25-jährigen PKW-Fahrer aus Nümbrecht. Beamte der Polizeiwache Waldbröl kontrollierten den 25-jährigen am Donnerstag (24.11.) um 16.10 Uhr in der Schulstraße in Nümbrecht. Dabei stellten sie deutliche Zeichen von Drogenkonsum fest. Der Drogentest verlief dann auch positiv. Die Beamten ließen dem Nümbrechter eine Blutprobe entnehmen, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein.

Niederkassel-Rheidt - Täter stahlen in einer Nacht vier Navigationsgeräte

(Br)  In der Nacht zum 24.11. wurden in Niederkassel-Rheidt aus vier PKW die fest eingebauten Navigationsgeräte gestohlen. Am Morgen mussten die Fahrzeugbesitzer aus Niederkassel feststellen, dass die bislang unbekannten Täter die Seitenscheiben ihrer Fahrzeug eingeschlagen hatten. Zwei Fahrzeuge, ein 'VW Sharan' und ein 'Audi A3', waren im Langobardenweg geparkt. Neben den fest eingebauten Navis stahlen die Täter auch eine Lederjacke und eine Sonnenbrille. Aus einem 'VW Sharan', der in der Bonner Straße gestanden hatte, wurde zusätzlich ein Video-Beamer gestohlen. In der Binger Straße stand ebenfalls ein BMW, an dem sich die Täter zu schaffen machten.

Der Gesamtwert der erbeuteten Gegenstände beläuft sich auf circa 7.500 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.200 Euro. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise zu den Taten oder den Tätern machen können, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl von Kosmetik

(Br)  Am 18.07., 08.44 Uhr, betrat eine bislang unbekannte Person einen Drogerie-Markt in Siegburg an der Bahnhofstraße. Der Mann steckte Kosmetikartikel im Wert von circa 90 Euro in eine mitgebrachte Tüte und verließ das Geschäft, ohne zu zahlen. Er konnte mit einem Fahrrad flüchten. Der Täter wurde bei der Tat von der Überwachungskamera aufgenommen.

Die Polizei fragt daher :  Wer kennt die abgebildete Person oder kann Hinweise geben, die zu ihrer Identifizierung führen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.
(Foto :  Überwachungskamera)

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl

(Br)  Am 09.05., 13.11 Uhr, stahl ein bislang unbekannter Täter in Siegburg in einer Parfümerie am Markt ein Parfüm im Wert von circa 50 Euro. Der Täter hatte sich zunächst im Geschäft umgesehen und interessiert gezeigt. Als die Verkäuferin sich dann einem anderen Kunden zuwandte, steckte der Unbekannte ein Parfümflacon der Marke 'Joop' ein und lief aus dem Geschäft. Er flüchtete mit einem Fahrrad.

Von der Überwachungskamera der Parfümerie liegen nun Bilder des Diebes vor. Die Polizei fragt daher :  Wer kennt die abgebildete Person oder kann Hinweise geben, die zu ihrer Identifizierung führen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.
(Foto :  Überwachungskamera)


Donnerstag, 24.11.2011

Siegburg-Deichhaus - Warnmeldung der Polizei

(Ri)  Heute nachmittag wurden mehrere Kinder im geschätzten Alter von 5 bis 10 Jahren gesehen, wie sie auf dem Außengelände des Mehrfamilienhauses Mozartstraße 15 mit Ködern aus automatischen Rattenfallen spielten, die nach bisherigem Informationsstand eine Firma dort ausgelegt hatte. Es ist nicht auszuschließen, dass die Kinder das Gift, welches in Haferflocken gemischt war, zu sich genommen haben. Das verwendete Giftmittel ist rot, würfelförmig und krümelig (wie Grillanzünder). Das Gift wirkt zeitverzögert und beeinträchtigt die Blutgerinnung.

Eltern in der Umgebung sollten ihre Kinder darauf ansprechen. Kann der Konsum nicht ausgeschlossen werden, sollte umgehend ein Krankenhaus aufgesucht werden. Die Kinderklinik in Sankt Augustin und die Giftnotzentrale sind informiert. Beim Auftreten unerklärlicher blauer Flecken auf der Haut sollte sofort der Rettungsdienst unter Notruf 112 gerufen werden.

Entwarnung vom Abend :  In Zusammenarbeit mit der beauftragten Firma wurden inzwischen alle ausgelegten Köder wieder vollständig aufgefunden. Damit können die befürchteten Gefahren ausgeschlossen werden.

Hennef-Geistingen - BMW-Fahrer überschlug sich mit seinem PKW

(Br)  Heute morgen gegen 08.40 Uhr fuhr ein 91-jähriger Mann in Hennef mit seinem PKW auf der Stoßdorfer Straße in Richtung Bergstraße. Auf der Höhe des Geistinger Platzes kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Begrenzungssteine. Durch die Wucht des Aufpralles überschlug sich der BMW und beschädigte dabei einen 'VW Polo' und einen 'BMW Z4', die an der Unfallstelle parkten. Das Fahrzeug des Seniors blieb zwischen zwei Bäumen stecken, so dass der Fahrer von der Feuerwehr befreit werden musste. Der Hennefer, der leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht wurde, war nach eigenen Angaben vor dem Unfall von der tiefstehenden Sonne geblendet worden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 30.000 Euro.

Sankt Augustin-Hangelar - 85-jährige überraschte Einbrecher in ihrer Wohnung

(Br)  Am 23.11., 22.45 Uhr, wurde eine 85-jährige Seniorin aus Sankt Augustin durch Geräusche in ihrer Wohnung in der Ortsgasse geweckt. Im Flur ihrer Wohnung überraschte sie Einbrecher, die nach Aufhebeln der Balkontür in die Wohnung gelangt waren. Die Täter forderten die Wohnungsinhaberin auf, sich auf den Boden zu legen. Während einer der bislang unbekannten Täter die Seniorin festhielt, durchsuchten die übrigen Täter die Wohnung. Sie stahlen einen kompletten Möbeltresor, in dem sich Bargeld sowie persönliche Papiere der Sankt Augustinerin befanden. Nachdem die Täter die Wohnung verlassen hatten, konnte die Seniorin, die unverletzt blieb, die Polizei alarmieren.

Zu den Tätern konnte sie lediglich angeben, dass es sich um mehrere Männer gehandelt hatte, die deutsch mit osteuropäischen Akzent gesprochen hatten. Die Seniorin konnte keine nähere Beschreibung abgeben. Die Polizei fragt :  Wer hat zur Tatzeit verdächtigte Beobachtungen gemacht oder kann Angaben machen, die zur Identifizierung der Täter führen ?  Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.


Mittwoch, 23.11.2011

Overath - Alkoholisiert im Kreisverkehr verunglückt

Heute nacht gegen 0.50 Uhr befuhr ein 20-jähriger aus Overath mit seinem PKW mehrfach (fünf- bis sechsmal) hintereinander den Kreisverkehr an der Straße Burghof. Dabei erhöhte er in jeder Runde seine Fahrgeschwindigkeit. In der letzten Runde kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrsschild. Das störte ihn aber nicht weiter und er entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, kam aber aufgrund eines Reifenschadens nur bis zum Parkplatz des in der Nähe befindlichen Bowling-Centers. Hier wurde er beim Reifenwechsel von Polizeibeamten angetroffen. In der Atemluft des 20-jährigen wurde Alkoholgeruch wahrgenommen, was eine Blutprobe nach sich zog. Auch seinen Führerschein musste der junge Mann abgeben. Der Sachschaden wurde auf insgesamt knapp 2.000 Euro geschätzt.

Rösrath-Brand - Zusammenstoß auf schmaler Straße

Gestern morgen (22.11.) gegen 08.00 Uhr befuhr ein 55-jähriger aus Rösrath mit PKW die Straße Kammerbroich aus Richtung Brander Straße kommend in Richtung Pestalozziweg. Ihm entgegen kam ein 43-jähriger Rösrather mit einem PKW. Im Verlauf einer Rechtskurve, die sich unweit der Brander Straße befindet, stießen die Fahrzeuge zusammen. Dabei wurden die beiden linken vorderen Fahrzeugecken erheblich beschädigt, geschätzter Sachschaden knapp 10.000 Euro.

Nach der Unfallaufnahme steht fest, dass die Fahrzeuge aufgrund der reduzierten Straßenbreite nur langsam hätten gefahrlos aneinander vorbeifahren können. Nach Zeugenangaben schätzten die Unfallbeteiligten dies aber falsch ein, so dass es zu dem Unfall kam. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt und wollten noch am gestrigen Tage Ärzte aufsuchen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Troisdorf-Spich - Einbrecher stahlen Kupferdraht aus Werkshalle

(Ri)  In der Nacht zum 22.11. wurde in eine Produktionshalle für Elektromotoren am Biberweg in Spich eingebrochen. Nachdem die Täter eine Stahltür aufgebrochen hatten, entwendeten sie nach Angaben der geschädigten Firma mindestens 20 Rollen Kupferdraht im Wert von rund 10.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf - Zeitungsautomaten aufgebrochen

(Ri)  In der Zeit zwichen 21.11., 04.00 Uhr, und 22.11., 02.00 Uhr, haben sich unbekannte Täter an mehreren Zeitungsautomaten in der Troisdorfer Innenstadt zu schaffen gemacht. Bisher wurden 14 Automaten der 'Bildzeitung' und des 'Express' aufgebrochen vorgefunden. An allen Geräten wurden die Bügelschlösser geknackt und das Münzgeld gestohlen. Die Tatorte befinden sich in der Mendener Straße, der Steinackerstraße, der Louis-Mannstedt-Straße, der Landgrafenstraße und in der Sieglarer Straße. Die Höhe des Schadens ist noch unklar. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminal-Kommissariat West unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Dienstag, 22.11.2011

Siegburg-Wolsdorf /-Deichhaus - Gasgeruch bei Umladearbeiten verursacht

(HM)  Heute gegen 17.50 Uhr wurde der Polizei starker Gasgeruch in den Ortsteilen Wolsdorf und Deichhaus gemeldet. An der Wahnbachtalstraße wurden Personen festgestellt, die bei Ladearbeiten an ihrem LKW versehentlich den Geruchsstoff Tetrahydrothiophen entweichen ließen. Der Stoff wird als Geruchsstoff für Erdgas eingesetzt, um etwaige Leitungsdefekte frühzeitig zu erkennen. Der Stoff kann zur Reizung der Augen und Atemwege führen, verflüchtigt sich jedoch sehr schnell. Die weiteren Verladearbeiten wurden durch die Polizei untersagt.

Windeck-Rosbach - Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten

(HM)  Heute nachmittag, gegen 16.25 Uhr, befuhr ein 84-jähriger PKW-Fahrer aus Windeck die Langenberger Straße in Richtung Rosbach. Kurz vor der Einmündung zur vorfahrtberechtigten Rathausstraße erhöhte er aus ungeklärter Ursache die Geschwindigkeit und fuhr auf die Rathausstraße auf. Hier kollidierte er mit dem PKW eines von rechts kommenden 44-jährigen Windeckers. Der querende PKW wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen eine Hauswand geschleudert. Der PKW des Unfallverursachers rutschte in eine Böschung. Beide Fahrer und die 83-jährige Beifahrerin des Seniors wurden schwer verletzt und mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro.

Troisdorf-Rotter See - Drei Automatenaufbrecher flüchteten nach Versuch

(Br)  Vergangene Nacht, 0.20 Uhr, beobachtete ein 29-jähriger Troisdorfer vom Balkon seiner Wohnung in Troisdorf am Freiburger Weg drei verdächtigte junge Männer, nachdem er zuvor durch laute Geräusche auf sie aufmerksam geworden war. Er konnte erkennen, dass die drei bislang Unbekannten sich an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machten, um diesen aufzubrechen. Der Zeuge alarmierte sofort die Polizei, die die Täter jedoch nicht mehr antreffen konnte. Sie waren nach ihrem erfolglosen Versuch in Richtung Rotter See geflüchtet. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Der Zeuge konnte zu den Tätern lediglich angeben, dass es sich um drei junge Männer gehandelt hatte. Ein Täter trug einen schwarzen Kapuzenpullover, ein anderer Täter trug eine weiße Baseballkappe. Es entstand ein Sachschaden von circa 100 Euro. Wer in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Siegburg - Windecker konnte einen Überfall leicht verletzt abwehren

(Br)  Am 21.11., 18.00 Uhr, wurde ein 30-jähriger in Siegburg Opfer eines Überfalles. Der Windecker hatte zuvor Geld abgehoben und war auf dem Weg aus Richtung der Bachstraße in Richtung Ringstraße und nahm dazu den Aufgang neben der 'Rhein-Sieg-Halle'. Der Windecker wurde auf dem Weg von einer Person hinter ihm angesprochen und drehte sich daher um. Dabei erkannte er zwei Personen, die ihm sofort eine stark schmerzende Flüssigkeit, möglicherweise Reizgas, ins Gesicht sprühten. Das Opfer fiel zu Boden, konnte aber die Versuche der beiden Täter, seine Jacke zu durchsuchen, abwehren. Die Täter flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung.

Ein zufällig vorbeikommender 54-jähriger Passant aus Neunkirchen-Seelscheid kümmerte sich sofort um den Verletzten und verständige die Polizei und den Rettungsdienst. Zu den Tätern konnte das Opfer nur angeben, dass einer der beiden Täter eine Schirmmütze getragen hatte. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei bitte Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.


Montag, 21.11.2011

Windeck-Roth - Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(HM)  Heute gegen 16.00 Uhr wollte eine 47-jährige PKW-Fahrerin aus Eitorf aus Roth kommend auf die K 7 auffahren. Hierbei übersah sie einen von links kommenden 29-jährigen PKW-Fahrer aus Windeck, der daraufhin auf den Gegenfahrstreifen ausweichen musste. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte seitlich in den PKW eines 46-jährigen Windeckers, der entgegenkam. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeugführer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 10.600 Euro.

Troisdorf-Spich - 6-jähriger wird beim Überqueren der Straße angefahren

(Br)  Heute morgen, 08.40 Uhr, kam es in Troisdorf an der Kreuzung Hauptstraße / Asselbachstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 68-jähriger PKW-Fahrer fuhr mit seinem 'VW Polo' aus Richtung Köln kommend in Richtung Troisdorf-Innenstadt. Nach Zeugenaussagen missachtete der 68-jährige Troisdorfer das für ihn geltende Rotlicht der Fußgängerampel in Höhe der Asselbachstraße. Ein 6-jähriger Junge überquerte in diesem Moment mit seinem Tretroller die Straße an der für ihn Grünlicht zeigenden Ampel. Der Autofahrer erkannte nach seinen Angaben wegen der Sonneneinstrahlung das Rotlicht der Ampel nicht und fuhr ungebremst in die Kreuzung ein.

Dabei prallte er mit seinen PKW gegen den Jungen, der schwerverletzt wurde. Der Junge aus Troisdorf wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Es entstand nur geringer Sachschaden. Den PKW-Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Overath-Oberauel - Polizei sucht Zeugen nach einem Raub auf Spielhalle

Die Mitarbeiterin einer Spielhalle an der Straße 'Alte Ziegelei' war heute morgen (21.11.) gegen 05.00 Uhr nach dem Verlassen des letzten Gastes alleine und gerade damit beschäftigt, einige Geräte zu säubern, als zwei unbekannte Personen den Salon betraten. Einer der Männer bedrohte sie sofort mit einer Schusswaffe und befahl ihr, sich auf den Boden zu legen. Der andere begab sich zum Tresen, öffnete die Kasse und entnahm das komplette Wechselgeld. Nach der Flucht der Männer in unbekannte Richtung musste die Angestellte noch einige Minuten warten, bis sie die Polizei verständigen konnte.

Beschrieben werden die maskierten Täter wie folgt : Einer der Männer war circa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß bei kräftiger Statur. Er trug eine grünliche Hose, eine schwarze Jacke und eine dunkle Basecap. Der andere Täter war circa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß bei schmaler Statur. Die Kreispolizei Rhein-Berg sucht Zeugen, die im Bereich der Spielhalle und der näheren Umgebung vor und auch nach der Tatzeit (circa 05.00 Uhr) die beiden Männer gesehen haben oder auch ein eventuelles Tatfahrzeug bemerkt haben. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.

Wiehl - Einbruch in Schuhgeschäft

Am frühen Montagmorgen (21.11.) drangen unbekannte Täter um 03.00 Uhr in ein Schuhgeschäft in der Wiesenstraße in Wiehl ein. Die Einbrecher hebelten an der Gebäuderückfront eine Tür auf und gelangten auf diese Weise in die Geschäfts- und Büroräume. Im weiteren Verlauf öffneten sie gewaltsam einen Stahlschrank und entwendeten Bargeld. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Fahrzeuge oder Personen nimmt das Regional-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Neunkirchen-Seelscheid-Eischeid - Kradfahrer bei Überholvorgang verletzt

(Br)  Am 20.11., 13.30 Uhr, kam es auf der L 352 zwischen Neunkirchen und Much zu einem Verkehrsunfall zwischen einen PKW und einen Motorrad. Ein Mitsubishi-Fahrer aus Much fuhr auf der L 352 aus Richtung Neunkirchen in Richtung Much. Der 25-jährige Fahrer beabsichtigte, einen vor ihm fahrenden PKW zu überholen. Dabei übersah er den in gleicher Richtung fahrenden 34-jährigen Motorradfahrer, der in der Fahrzeugkolonne hinter ihm gefahren war. Der Kradfahrer aus Neunkirchen-Seelscheid hatte schon einige PKW überholt, als der Fahrer ebenfalls zum Überholen ansetzte und nach links ausscherte.

Die beiden Fahrzeuge prallten zusammen, wobei der Motorradfahrer zu Fall kam und schwer verletzt wurde. Er musste mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden von insgesamt 16.000 Euro. Gegen den Mucher Mitsubishi-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Sankt Augustin-Niederpleis - Uhren und Schmuck bei Einbruch gestohlen

(Br)  Am 19.11., 20.30 Uhr, musste der 51-jährige Hausbewohner bei der Rückkehr zu seinem Einfamilienhaus an der Straße 'Am Sandberg' in Sankt Augustin feststellen, dass bislang unbekannte Täter eingebrochen waren. Die Täter hatte die rückwärtige Terrassentür aufgehebelt und waren so in das Haus gelangt. Hier durchsuchten sie die Räume und brachen in einem als Büro genutzten Raum einen Sekretär auf, aus dem sie drei wertvolle Armbanduhren und Bargeld stahlen. Einen Laptop und den Schmuck der Ehefrau nahmen die Täter ebenfalls mit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.

Overath-Steinenbrück - Kennzeichen-Diebstähle

Am vergangenen Wochenende kam es in Steinenbrück zu einer ganzen Serie von Kennzeichen-Diebstählen. Die Tatorte lagen an der Olper Straße und der Talstraße. Insgesamt montierten die Unbekannten sechs Nummernschilder von PKW und LKW ab und nahmen diese mit. Die erste Tat geschah in der Nacht zu Freitag. In den nächsten beiden Nächten folgten die weiteren fünf Diebstähle. Die Motivlage ist für die Polizei noch nicht klar, denn zur Vorbereitung von Straftaten ist die Anbringung von einem gestohlenem Nummernschild am Tatfahrzeug eigentlich wenig hilfreich. Die Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit und Hinweise aus der Bevölkerung. Auch hier gilt, beim leisesten Verdachtsmoment in aktuellen Fällen bitte "immer sofort 110" wählen.


Sonntag, 20.11.2011

Troisdorf-Spich - Joggerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

(PSt)  Am 20.11. um 08.50 Uhr befuhr ein 25-jähriger aus Troisdorf den Mauspfad aus Richtung Köln kommend in Richtung Troisdorf. Zeitgleich joggte ein Ehepaar aus Troisdorf auf dem in Fahrtrichtung Troisdorf rechts gelegenen Fuß- und Radweg in Richtung Troisdorf. In Höhe der Asselbachstraße verläuft der Mauspfad in einer langgezogenen Linkskurve. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der PKW-Fahrer von der Fahrbahn nach rechts ab und kollidierte hier mit den beiden Joggern, bevor auf die Straße zurück schleuderte und kurz später rechts auf dem Grünstreifen zum Stehen kam.

Die 48-jährige Frau erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Kopf- und Brustverletzungen. Der 49-jährige Ehemann wurde schwer verletzt. Beide wurden ins Krankenhaus nach Köln-Merheim gebracht. Vor Ort wurde bei dem 25-jährigen PKW-Fahrer ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,2 Promille. Im Krankenhaus Troisdorf wurde diesem eine Blutprobe entnommen. Der Mauspfad war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt.

Nümbrecht - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Vergangene Nacht um 3.55 Uhr befuhr ein 19-jähriger Fahrer eines 3er-BMW die Otto-Kaufmann-Straße aus Richtung Hauptstraße in Fahrtrichtung Göpringhausen. In einer scharfen Linkskurve kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn, prallte gegen die Randsteine, lenkte anschließend nach links über die Gegenfahrbahn, wo er erneut, nun mit der linken Fahrzeugseite, gegen die Randsteine schlug. Im weiteren Verlauf schleuderte er wieder nach rechts, fuhr frontal über den Gehweg und prallte dann gegen eine Bruchsteinmauer. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Fahrzeug zurückgeschleudert und kam entgegen seiner ursprüngliche Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stehen.

Bei der Überprüfung wurde Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer festgestellt. Ein Alkotest ergab 1,78 Promille. Im Krankenhaus Waldbröl wurde dem 19-jährigen eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der BMW wurde schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Troisdorf-Kriegsdorf - Fußballfans randalierten

(Th)  Am 19.11., 18.55 Uhr, ging bei der Leitstelle der Polizei in Siegburg die Meldung über eine randalierende Personengruppe ein. 20 bis 30 Personen hatten die Kletterhalle am Junkersring gestürmt und es kam zu Prügeleien. Die Personen waren mit einem Bus angekommen. Die Örtlichkeit wurde mit 14 Funkstreifen aus dem hiesigen Bereich und benachbarten Behörden (Köln und Bonn) aufgesucht. Der Bus konnte auf der Kriegsdorfer Straße angehalten werden.

Nach ersten Ermittlungen handelte es sich um Fußballfans aus Wuppertal, die auf dem Nachhauseweg waren. Bei dem Zwischenstopp in Kriegsdorf kam es zu Auseinandersetzungen mit Besuchern der Kletterhalle. Die Ermittlungen über die Hintergründe hierzu dauern an. Insgesamt wurden 84 Personalien-Feststellungen durchgeführt, die Fans verhielten sich hierbei kooperativ und ruhig. Nach Durchführung der Maßnahmen konnte die Heimreise fortgesetzt werden. Es wurden Verfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verdacht des Landfriedensbruchs eingeleitet.

Rösrath-Forsbach - Tageswohnungseinbruch

(cm)  Im Zeitraum vom 18.11., 06.30 Uhr, bis zum 19.11., 15.15 Uhr, hebelten unbekannte Täter ein seitlich gelegenes Badezimmerfenster eines freistehenden Einfamilienhauses in der Straße 'Im Käuelchen' auf. Das gesamte Haus wurde durchsucht. Die Täter verließen das Haus jedoch ohne Beute.

Rösrath-Forsbach - Rentnerin verjagte Einbrecher

(cm)  Am Freitag, dem 18.11., um 17.30 Uhr versuchten zwei unbekannte Täter die rückwärtig gelegene Terrassentür eines freistehenden Einfamilienhauses in der Straße 'Im Wielpützfeld' aufzuhebeln. Sie hatten jedoch nicht damit gerechnet, dass die Eigentümerin sich im Haus aufhielt. Diese vertrieb die beiden Männer durch laute Ansprache und verständigte wenig später die Polizei. Die Täter konnten durch ein nahegelegenes Waldstück fliehen.

Rösrath - Jugendliche stürzten mit Mofa

(cm)  Am Freitag, dem 18.11., um 13.55 Uhr befuhr ein 15-jähriger Rösrather mit seinem Mofa die Beienburger Straße und beabsichtigte nach rechts in die Burggasse abzubiegen. Auf dem eigentlich einsitzigen Fahrzeug befand sich zudem noch sein 16-jähriger Sozius aus Wuppertal. Die Sitzbankverkürzung hatte man zuvor entfernt. Direkt nach dem Abbiegevorgang kam den Jugendlichen in einer Engstelle ein 19-jähriger Rösrather mit seinem PKW entgegen.

Der Mofafahrer erschrank nun so sehr, dass er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und zusammen mit seinem Beifahrer stürzte. Beide Personen verletzten sich leicht, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Beifahrer hatte zum Unfallzeitpunkt keinen Helm getragen und enfernte sich von der Unfallstelle. Er wurde im Nahbereich angetroffen und erhielt eine kostenpflichtige Verwarnung.


Samstag, 19.11.2011

Wiehl-Marienberghausen - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Heute nachmittag gegen 15.50 Uhr befuhr ein 37-jähriger Fahrzeugführer die L 338 in Fahrtrichtung Marienberghausen. Im Anschluss an ein Überholmanöver verlor der Fahrer im Kurvenbereich die Kontrolle über seinen PKW. Das Fahrzeug überschlug sich und landete im Straßengraben. Der Fahrzeugführer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Es entstand hoher Sachschaden.

Overath - Fahranfänger verursachte Frontalunfall

(cm)  Am Freitag, dem 18.11., um 18.40 Uhr befuhr ein 21-jähriger Mann aus Königswinter mit seinem PKW die Hauptstraße in Overath und beabsichtigte an der Kreuzung Siegburger Straße nach links abzubiegen. Hierbei übersah er einen im Gegenverkehr befindlichen 36-jährigen PKW-Fahrer aus Bergisch Gladbach, der seinerseits die Kreuzung geradeaus passieren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zum frontalen Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, die anschließend nicht mehr fahrbereit waren. Der 36-jährige wurde leicht verletzt.

Rösrath-Hoffnungsthal - Tageswohnungseinbruch

(cm)  Am Freitag, dem 18.11., hebelten unbekannte Täter zwischen 11.00 Uhr und 20.05 Uhr die Holzeingangstür eines freistehenden Einfamilienhauses in der Straße 'Auf dem Rosenberg' auf. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld.


Freitag, 18.11.2011

Windeck-Rosbach - Rollerfahrer und Sozia bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(Br)  Am 17.11., 17.10 Uhr, kam es in Windeck auf der Hurster Straße zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Roller-Fahrers und seiner Mitfahrerin. Der 43-jährige Kleinkraftrad-Fahrer fuhr gemeinsam mit seiner 41-jährigen Sozia auf der Hurster Straße in Richtung der Rathausstraße. Beiden kam ein 43-jähriger Windecker mit seinem Ford entgegen. Der PKW-Fahrer fuhr dann über die Gegenfahrbahn an einem auf seiner Fahnbahnseite parkendem PKW vorbei. Dabei übersah dabei aber den entgegenkommenden Rollerfahrer. Durch den Zusammenstoß mit dem PKW stürzten der Rollerfahrer und seine Mitfahrerin und verletzten sich leicht.

Die beiden Windecker mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Verlauf der Unfallaufnahme mussten die Polizeibeamten feststellen, dass der Rollerfahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der PKW-Fahrer muss mit einem Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen. Es entstand ein Schaden von 3.900 Euro.

Neunkirchen-Seelscheid - Einbruch in Bistro

(Br)  Am 17.11., 16.50 Uhr, musste der 49-jährige Betreiber eines Bistros in Neunkirchen an der Hauptstraße feststellen, dass bislang unbekannte Täter in seine Gaststätte eingebrochen waren. Die Täter waren, nachdem sie auf der Rückseite zwei Türen aufgebrochen hatten, in den Schankraum gelangt. Dort hatten sie einen Spielautomaten aufgebrochen und den darin befindlichen Geldeinsatz mit dem Bargeld entwendet. Wer verdächtige Beobachtungen in der Umgebung gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.


Donnerstag, 17.11.2011

Hennef-Happerschoß - Wegen Fußverletzung beinahe in den Graben gefahren

(Br)  Am 16.11., 17.55 Uhr, fuhr ein 60-jähriger Mann mit seinem PKW auf der Landstraße 352 aus Richtung Heisterschoß in Richtung Happerschoß. Der Mann fiel einem nachfolgenden 33-jährigen Zeugen auf, weil er sehr langsam und unsicher fuhr. Der Neunkirchen-Seelscheider fuhr mehrfach mit seinem 'Audi 80' auf die Gegenfahrbahn und beinahe in einen Graben. Zu einem Unfall kam es nicht. Der Eitorfer Zeuge informierte die Polizei über die verkehrsgefährdende Fahrweise des Audi-Fahrers.

Die Polizei konnte das Fahrzeug dann in der Schloßstraße anhalten. Der erste Verdacht der Beamten, der Fahrer wäre alkoholisiert mit seinem PKW unterwegs, bestätigte sich nicht. Es stellte sich aber heraus, dass der Fahrer am Vortag einen Unfall und daher eine stark schmerzende Fußverletzung hatte, die ihm beim Fahren des PKW erheblich behinderte. Der Audi-Fahrer musste seinen PKW stehenlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsgefährdung.

Overath-Marialinden - Einbrecher von Hund verschreckt

Am Mittwoch (16.11.) brachen bislang unbekannte Täter zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr die Tür eines Hauses in der Vinzenz-Grewe-Straße auf und gelangten so ins Innere. Kaum im Flur angekommen, blickten sie in die Augen des Familienhundes. Davon verschreckt flüchteten die Täter unverrichteter Dinge, doch die Tür zogen sie noch hinter sich zu, so dass der Hund im Haus verblieb. Zeugen, die zu der Tatzeit etwas beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Hennef-Geistingen - Beim Einbruch wurde Bargeld für die Hochzeit gestohlen

(Br)  Am 16.11., in der Zeit von 05.50 Uhr bis 15.50 Uhr, wurde ein 29-jähriger Hennefer Opfer eines Wohnungseinbruches. Die bislang unbekannten Täter waren, nachdem sie die auf Kipp stehende Balkontür der Erdgeschoßwohnung in der Straße 'Am Abtshof' aufgebrochen hatten, in die Wohnung gelangt. Dort durchwühlten sie alle Räume und stahlen neben Schmuck im Wert bislang unbekannter Höhe, einem Motorradhelm und einer Spielkonsole auch einen größeren Bargeldbetrag aus einer Geldkassette. Dieses Geld hatte das Opfer für die bevorstehende Hochzeit in der nächsten Woche bereits von der Bank geholt.

Die Polizei weist in dem Zusammenhang auf die Hinweise zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen auf der Homepage :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de  hin. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu melden.

Eitorf - Polizei fand bei einer Durchsuchung im Garten angebautes Marihuana

(Br)  Am 16.11., 09.25 Uhr, suchten Kriminalbeamte des Kriminal-Kommissariates 3 einen 61-jährigen Eitorfer an seiner Wohnanschrift auf, um in seiner Wohnung aufgrund eines richterlichen Beschlusses nach Rauschgift zu suchen. Die Beamten fanden auf dem Küchentisch getrocknete Cannabispflanzen sowie verschiedene Behältnisse mit Marihuana. Im Keller hatte der Eitorfer Cannabispflanzen an einer Wäscheleine aufgehängt. Insgesamt konnten die Kriminalbeamten mehr als ein Kilogramm Cannabis sicherstellen.

Der Eitorfer gab an, dass er das Rauschgift aus dem eigenen Garten nur zum Eigenkonsum angebaut hatte. Der sichergestellte Vorrat hätte nach seinen Angaben für die nächsten zwei Jahre ausgereicht. Nach ersten Angaben konsumiert er das Rauschgift zu medizinischen Zwecken. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.
(Foto :  Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis)


Mittwoch, 16.11.2011

Siegburg-Deichhaus - 10-jähriger bei Zusammenprall mit PKW schwer verletzt

(Br)  Heute morgen gegen 07.30 Uhr kam es an der Kreuzung Frankfurter Straße / Mühlengrabenstraße zu einem Verkehrsunfall mit einem 10-jährigen aus Siegburg. Ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Swisttal fuhr zu dieser Zeit mit seinem 'VW Scirocco' auf der Frankfurter Straße in Richtung Buisdorf. Die Ampel zeigte zu dieser Zeit an der Kreuzung der Frankfurter Straße und den Straßen Mühlengrabenstraße / Beethovenstraße für Fußgänger Rotlicht.

Eine Passantin, die an der Straße Frankfurter Straße / Beethovenstraße wartete, sah dann plötzlich, wie der 10-jährige an ihr vorbei trotz Rotlicht auf die Straße lief. Der Fahrer des 'Scirocco' konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, so dass der Junge gegen den PKW prallte. Er mußte vor Ort in einem Rettungswagen versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Es entstand nur geringer Sachschaden an dem PKW.

Troisdorf-Müllekoven - Nach Einbruch flüchteten die Täter mit Auto des Opfers

(Br)  Als am 15.11., 20.35 Uhr, ein 65-jähriger Troisdorfer nach Hause kam, musste er zunächst feststellen, dass sein schwarzer Mercedes gestohlen worden war. Nachdem er dann sein Haus in Troisdorf an der Straße 'Auf dem Axberg' betreten hatte, musste er erkennen, dass die bislang unbekannten Täter zuvor eingebrochen waren. Die Täter hatten mit im Garten gefundenen Gegenständen die Terrassentür mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Im Haus betraten sie alle Räume und durchwühlten Schubladen und Schränke. Dabei fanden sie auch den Schlüssel für den Mercedes-SUV, mit dem die Täter dann vom Tatort flüchteten. Aus dem Haus nahmen sie Bargeld und Schmuck in bislang unbekanntem Wert sowie eine braune Damenhandtasche der Marke 'Louis Vuitton' mit.

Die Polizei bittet um Mithilfe :  Wer hat verdächtige Beobachtungen in der Nähe des Tatortes gemacht oder kann Angaben zu dem gestohlenen 'Mercedes ML 320' mit dem Kennzeichen "SU-PB 1704" machen ?  Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Nümbrecht - 41-jähriger Nümbrechter ohne Führeschein unterwegs

Am Dienstagnachmittag (15.11) wurde eine Streifenwagenbesatzung auf einen 41-jährigen Motorradfahrer aufmerksam, der mit seinem Gefährt auf der Otto-Kaufmann-Straße in Nümbrecht unterwegs war. Bei der Überprüfung fiel auf, dass der gebürtige Berliner keine Fahrerlaubnis für sein Fahrzeug besaß. Noch vor Ort wurde ihm das Weiterfahren untersagt. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein.

Sankt Augustin-Menden - Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

(Br)  Am 14.11. gegen 13.41 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass er in Sankt Augustin-Menden an der Siegstraße unterhalb der dortigen Autobahnbrücke drei junge Männer beobachtet hatte, die Graffiti an den Brückenpfeiler sprühten. Zivilkräfte der Polizei konnten dann kurze Zeit später drei junge Männer an der Brücke antreffen. Zwei Männer, ein 18-jähriger und ein 22-jähriger, beide aus Bonn, hatten Spraydosen, dazugehörende Düsenaufsätze und Handschuhe dabei. Außerdem waren die Hände der beiden Bonner mit Lack verschmutzt. Bei der dritten Person, einem 25-jährigen Sankt Augustiner, ist die Tatbeteiligung noch unklar. Er gab später an, dass er den beiden Männer nur bei ihrem Tun zugesehen hatte. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Nümbrecht - Beschädigter 'Mazda Demo' gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht in Nümbrecht sucht die Polizei nach einem PKW 'Mazda Demo', der im Frontbereich Beschädigungen aufweisen muss. Der Vorfall ereignete sich zwischen Mittwoch (02.11.), 16.30 Uhr und Donnerstag (03.11.), 07.30 Uhr, auf dem Gelände der Grundschule in der Mateh-Yehuda-Straße in Nümbrecht. Nach Ermittlungen an der Unfallstelle war ein Auto auf einem Weg in Richtung Schulhof von der Fahrbahn gerutscht und gegen einen Laternenmast geprallt. Die an der Unfallstelle aufgefundenen Fahrzeugteile konnten einem 'Mazda Demo' zugeordnet werden. Hinweise nimmt das Verkehrs-Kommissariat Süd unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.


Dienstag, 15.11.2011

Wiehl - Fahrbahn erwies sich als zu schmal

Am späten Montagnachmittag (14.11) befuhr ein 69-jähriger Rentner aus Wiehl mit seinem Auto die Oberwiehler Straße in Richtung Wiehl-Zentrum. Bei dem Versuch auf der Fahrbahn zu wenden, beschädigte der Fahrer einen auf dem Seitenstreifen geparkten PKW. Anschließend fuhr er auf dem Parkstreifen der Gegenfahrbahn in eine Blumeninsel. Ein Zeuge beobachtete diesen Vorgang und forderte den Fahrer auf anzuhalten. Die hinzugerufene Polizei stellte fest, dass der Fahrer alkoholisiert war und ordnete eine Blutprobe an. Zudem stellten die Beamten den Füherschein des 69-jährigen sicher. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Engelskirchen-Loope - Einbrecher flüchteten mit Flachbildschirm

Unbekannte Täter drangen am Montag (14.11.) zwischen 7 Uhr und 18.20 Uhr in ein Einfamilienhaus im Finkenweg in Engelskirchen-Loope ein. Sie hebelten eine Terrassentür auf und verschafften sich auf diese Weise Zutritt ins Haus. Dort durchsuchten sie sämtliche Wohnräume und entwendeten Schmuck und einen Panasonic-Flachbildschirm. Die Täter verließen das Haus über einen Verbindungsweg, der auf den Amselweg führt. Hier konnte eine Plastikabdeckung der Fernbedienung des TV-Geräts aufgefunden und sichergestellt werden. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem Notruf 110 entgegen.

Troisdorf-Bergheim - Senior ignoriert selbstverursachten Unfall

(Br)  Am 14.11., 08.15 Uhr, bemerkten zwei Anwohner der Straße 'Zum Kalkofen' in Troisdorf, wie ein PKW-Fahrer mit seinem Auto zwei an der Straße abgestellte Fahrzeuge beschädigte. Der Fahrer, der in Richtung Rheinstraße fuhr, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein 33-jährige Zeuge konnte mit seinem PKW den Unfallverursacher verfolgen, bis dieser schließlich in der nahe gelegenen Stifterstraße anhielt. Mit dem eigenen PKW hinderte der Zeuge den Fahrer an der Weiterfahrt und verständigte die Polizei. Dabei konnte er erkennen, dass die Frontscheibe des Mercedes teilweise vereist war und nur ein kleines Sichtfeld freigekratzt worden war.

Gegenüber den Polizeibeamten gab der 76-jährige Troisdorfer an, dass er zwar den Unfall bemerkt hätte, aber erst ein wichtiges Rezept abholen wollte, um dann zum Unfallort zurückzukehren. Nun mußte er seinen Führerschein abgeben und das Fahrzeug stehen lassen, da ihm die Weiterfahrt untersagt wurde. Der verursachte Schaden wird auf circa 15.000 Euro geschätzt.

Noch bevor die Polizeibeamten eintrafen, wurde der 76-jährige Mercedes-Fahrer selbst Opfer einer Unfallflucht. Wie Passanten schilderten, parkte ein unbekannter Fahrer seinen grünen Mercedes neben dem Fahrzeug des 76-jährigen und beschädigte beim Einparken den schwarzen Mercedes des Troisdorfers. Der Fahrer des grünen Mercedes kümmerte sich ebenfalls nicht um den von ihm verursachten Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Ermittlungen zu dem zweiten Unfallflüchtigen dauern an. Hinweise an das Verkehrs-Kommissariat werden unter der Rufnummer 02241 / 5413221 erbeten.

Hennef-Stoßdorf - 39 Pumpengehäuse aus hochwertigem Spezialguß gestohlen

Am 14.11. gegen 08.00 Uhr alarmierte der 41-jährige Inhaber einer metallverarbeitenden Firma in der Löhestraße / Gewerbegebiet Hennef-West die Polizei, nach dem bislang unbekannte Täter am Wochenende in das Firmengebäude eingebrochen waren. Die Täter hatten, nachdem sie auf der Gebäuderückseite ein in circa 1,50 Meter Höhe befindliches Fenster eingeschlagen hatten, Streusalzsäcke vor dem Fenster aufgetürmt und diese dann als Einstiegshilfe genutzt.

Aus dem Gebäude stahlen sie insgesamt 39 Pumpengehäuse aus hochwertigen Spezialguß, die in der Firma zur Weiterverarbeitung lagerten. Die Gehäuse von einem Gewicht von je 25 Kilogramm haben einen Gesamtwert von circa 11.000 Euro. Die Polizei bittet Personen, die verdächtige Beobachtungen an der Firma oder im Gewerbegebiet gemacht haben, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413521 zu melden.

Lohmar / Rösrath - Einbruch, Öffentlichkeitsfahndung nach Computerbetrug

(Br)  Am 15.07. brachen in der Zeit zwischen 06.30 Uhr und 18.00 Uhr, bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Lohmar ein. Die Täter entwendeten aus dem Haus einen kompletten Tresor, der später im Bereich Rösrath-Untereschbach aufgefunden wurde. In dem Tresor hatte sich neben Bargeld und Schmuck auch eine EC-Karte der Geschädigten befunden.

Schon am gleichen Tag wurden mit der gestohlenen Debitkarte Geldabhebungen durchgeführt, bei denen der Täter einen vierstelligen Geldbetrag erlangte. Bei einer der Geldabhebungen konnte eine bislang unbekannte Person durch die Überwachungskamera aufgenommen werden. Die Polizei fragt nun :  Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben machen, die zu ihrer Identifizierung führen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 2 werden unter der Rufnummer 02241 / 5413121 erbeten.
(Fotos :  Überwachungskamera des Geldinstituts)

Portraitfoto des TatverdächtigenPortraitfoto des Tatverdächtigen


Montag, 14.11.2011

Sankt Augustin-Birlinghoven - Spielautomaten in der Tankstelle aufgebrochen

(Br)  Vergangene Nacht, 0.20 Uhr, fuhr eine 41-jährige Frau mit ihrem PKW an der Tankstelle in Sankt Augustin an der Pleistalstraße vorbei, als sie einen lauten Knall hörte und beinahe zeitgleich der akustische Alarm an der Tankstelle ausgelöst wurde. Die Sankt Augustinerin beobachtete vier Personen, die von dem Tankstellengelände zu einem in der Straße 'In der Holle' abgestellten PKW flüchteten. Die Zeugin konnte zwar das Kennzeichen an dem Fahrzeug ablesen (BN-LH 741), diese gehörten jedoch zu einem anderen, bereits stillgelegten PKW.

Die alarmierten Polizeibeamten stellten vor Ort fest, dass die Täter eine Fensterscheibe der Tankstelle eingeschlagen hatten. Dort hatten sie zwei Geldspielautomaten von der Wand gerissen. Einen Automaten brachen sie sofort auf und entnahmen das Bargeld. Den zweiten Automaten hatten sie zum Abtransport bereitgestellt, waren dann aber offenbar durch den ausgelösten Alarm gestört worden. Die Zeugin konnte zu den jugendlichen Tätern lediglich angeben, dass sie blaue Jeanshosen und schwarze Kapuzensweatshirts trugen. Bei dem Fluchtfahrzeug hatte es sich um einen kleinen dunklen PKW gehandelt. Hinweise zu den Tätern und zur Tat erbittet das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Wiehl - Metalldiebe flüchteten ohne Beute

Die Diebe hatten ihre Beute bereits vom Firmengelände geschafft und sie zum Abtransport bereitgelegt, gingen dann jedoch vermutlich leer aus. Am Sonntag (13.11.) beobachtete ein Mitarbeiter einer Stahlfirma in der Bielsteiner Straße in Wiehl-Bielstein um 18 Uhr mehrere dunkel gekleidete Personen auf dem Werksgelände. Die unbekannten Täter trugen Metallstücke vom Gelände in Richtung der Bahntrasse und verschwanden schließlich aus dem Sichtfeld des Zeugen. Die hinzugerufene Polizei konnte die Diebe zwar nicht mehr antreffen, jedoch auf einem Waldweg im Bereich der Bahngleise etwa ein Dutzend Metallstücke sicherstellen, die dort augenscheinlich zum Abtransport bereitgelegt worden waren. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf-Spich - LKW wurde vom Firmengelände gestohlen

(Br)  Am 13.11., 14.00 Uhr, stellte der Mitarbeiter einer Troisdorfer Firma an der Luxemburger Straße fest, dass ein Firmen-LKW, den er für seine Arbeit nutzen wollte, nicht mehr an seinem Platz stand. Aus der Aufzeichnung einer Überwachungskamera an dem Firmengelände konnte der 36-jährige Firmeninhaber aus Sankt Augustin erkennen, daß am 12.11., um 16.15 Uhr, ein unbekannter Mann das Gelände betreten hatte und dann mit dem LKW weggefahren war.

Der Täter trug eine dunkle Jacke mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte sowie blaue Jeans und weiße Turnschuhe. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen weißen LKW-Kastenwagen 'Citroen Jumper 250L' mit dem Kennzeichen "SU-MS 1038". Der Wert des Fahrzeuges beträgt circa 26.000 Euro. Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Lohmar - Alkoholisierter Mann behinderte die Feuerwehr bei Löscharbeiten

(Br)  Am 12.11. gegen 23.42 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr nach Lohmar in die Dammstraße gerufen. Dort hatten Personen im Freien ein Feuer entzündet, um Abfälle zu verbrennen. Dabei war jedoch das Feuer außer Kontrolle geraten, so dass die Feuerwehr eingreifen musste. Einer der anwesenden Männer, der neben dem Feuer geschlafen hatte, behinderte die Löscharbeiten der Feuerwehrmänner jedoch andauernd und massiv, so dass schließlich die Polizei eingreifen musste. Da der stark alkoholisierte Mann auch gegenüber den Polizeibeamten uneinsichtig war und gewalttätig wurde, mussten ihn die Polizeibeamten in Handschellen mit zur Polizeiwache nehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille.

Engelskirchen - Drei Festnahmen nach gefährlicher Körperverletzung

Mit Stichverletzungen ist am Freitag (11.11.) ein 17-jähriger Jugendlicher aus Lindlar ins Krankenhaus gebracht worden. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ereignete sich um 22.20 Uhr auf dem Bahnhofsplatz in Engelskirchen eine Auseinandersetzung zwischen vier Jugendlichen. Im weiteren Verlauf sollen drei der jungen Männer aus Engelskirchen im Alter zwischen 17 und 18 Jahren auf den 17-jährigen Lindlarer eingeschlagen haben. Er flüchtete schließlich vor den Angreifern und machte eine Streifenwagenbesatzung auf sich aufmerksam.

Der junge Mann wies neben einigen leichteren Blessuren zwei Stichverletzungen im Oberkörperbereich auf. Die Beamten forderten einen Rettungswagen an, der den Verletzten ins Krankenhaus transportierte, wo er stationär aufgenommen wurde. Die drei Tatverdächtigen konnten noch im Bereich des Tatorts angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Alle drei wurden am Folgetag vernommen und im Anschluss daran entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Regional-Kommissariat Nord unter Telefon 02261 / 81990 zu melden.

Wiehl-Weiershagen - Einbruch in Einfamilienhaus

Lediglich Modeschmuck von geringem Wert erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Weihershagener Straße in Wiehl-Weiershagen. Sie hebelten am Freitag (11.11.) in der Zeit zwischen 16 Uhr und 19.30 Uhr eine Terrassentür an der Gebäuderückfront auf. Im Anschluss durchsuchten sie sämtliche Wohnräume nach Wertgegenständen und entkamen mit den kunstvollen Nachbildungen echter Edelsteine. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem Notruf 110 entgegen.

Hennef - Mutmaßlicher Betrüger versuchte Banker hereinzulegen

(Ri)  Am 05.07. gegen 12.00 Uhr betrat ein etwa 30-jähriger Mann die Geschäftsstelle der 'Kreissparkasse Köln' an der Frankfurter Straße. Am Schalter bat er einen Angestellten, 3.500 Euro, die er in Einhunderter-Scheinen vorlegte, in kleinere Scheine zu wechseln, Der 48-jährige Banker sagte zu und zählte den Betrag in Fünfzig-Euro-Scheinen ab. Nun lag der doppelte Betrag auf dem Tresen, von dem sich der Unbekannte in einem unbeobachteten Moment 1.150 Euro einsteckte. Nun gab er an, wohl missverstanden worden zu sein. Er habe die 3.500 Euro in amerikanische Dollar wechseln wollen. Der Angestellte zählte nun den Betrag erneut, wobei die fehlende Summe auffiel.

Der Aufforderung, das restliche Geld herauszugeben, kam der ertappte Betrüger nach und flüchtete aus der Bank. Mit einem Foto aus der Überwachungskamera der Bank fahndet das Kriminal-Kommissariat 3 nach dem Verdächtigen. Er wird als südländische Erscheinung, 175 cm groß, von kräftiger Statur, circa 30 Jahre alt, mit kurzen dunklen Haaren beschrieben. Er trug eine Sonnenbrille und hat auffällige Goldzähne. Die Ermittler fragen :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Hinweise zur Identität, zum Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen des Verdächtigen geben ?  Telefon 02241 / 5413521 (Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Sonntag, 13.11.2011

Neunkirchen-Seelscheid - Dachgeschossbrand an der Zeithstraße

(Th)  Am 12.11., 21.40 Uhr, erhielt die Leitstelle der Polizei Siegburg eine Mitteilung über einen Dachgeschossbrand an der Zeithstraße in Seelscheid. Personen waren nicht mehr in dem Haus aufhältig. In dem Haus befindet sich eine Hundekuchenbäckerei. Durch ein Kaminrohr eines Ofens innerhalb der Bäckerei geriet der Dachbereich um das Rohr in Brand. Durch die Feuerwehr wurde der Brand gelöscht und das Dach teilweise abgedeckt. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Zeithstraße für eine Stunde gesperrt. Menschen kamen nicht zu Schaden, der entstandene Sachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.

Much-Eichhof / Ruppichteroth-Bröleck - Kradfahrer bei Unfall verletzt

(Th)  Am 12.11., 12.15 Uhr, kam es auf der Landstraße 350 zu einem Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger LKW-Fahrer aus Nümbrecht war auf der L 350 von Bröleck aus kommend in Richtung Nümbrecht unterwegs. Hinter ihm fuhr ein 34-jähriger Bonner mit seinem Motorrad. Nach einer Rechtskurve setzte der Kradfahrer zum Überholen an. Als sich der Kradfahrer neben dem LKW befand, scherte dieser ebenfalls zum Überholen aus. Der Motorradfahrer wollte ausweichen und gelangte auf den Grünstreifen. Er verlor die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Der alarmierte Notarzt übernahm die Erstversorgung, anschließend wurde der Kradfahrer in ein Krankenhaus verbracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Lebensgefahr besteht nicht. Es entstand geringer Sachschaden.

Overath-Heiligenhaus - Tageswohnungseinbruch

Erheblichen Schaden verursachten Einbrecher am 11.11., als sie zwischen 07.00 Uhr und 23.00 Uhr über eine Terrassentür in ein Einfamilienhaus auf der Straße 'Buchenhain' einbrachen. Sämtliche Schränke und Schubladen wurden durchstöbert und schließlich Schmuck entwendet. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.


Samstag, 12.11.2011

Nümbrecht-Homburg-Bröl - Spritztour mit Quad endete im Krankenhaus

Ein 37-jähriger Quadfahrer befuhr heute gegen 14.50 Uhr mit seinem 6-jährigen Sohn als Sozius in Homburg-Bröl einen parallel zur Waldstraße verlaufenden Waldweg in Fahrtrichtung Bahnhofstraße. Im Verlauf einer leichten Linkskurve verlor er auf dem unbefestigten Weg infolge nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Quad und kam nach rechts vom Weg ab, wo er in einem Gebüsch zum Stillstand kam.

Bei diesem Unfall wurden der 37-jährige sowie dessen Sohn schwerverletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Gummersbach verbracht. Bei dem 37-jährigen, der sich das Quad zu einer Spritztour ausgeliehen hatte, wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Im Krankenhaus wurde ihm daher eine Blutprobe entnommen.

Sankt Augustin-Hangelar - Gullideckel ausgehoben und auf die Fahrbahn gelegt

(Th)  Vergangene Nacht, 02.22 Uhr, meldeten Anwohner der Kapellenstraße in Hangelar, dass mehrere Gullideckel ausgehoben und Mülltonnen umgeworfen wurden. Drei Einsatzmittel der Polizeiwache Sankt Augustin suchten die Örtlichkeit auf und fahndeten nach den Verursachern. Eine Gruppe von drei Personen wurde aufgefunden und überprüft. Im Laufe der Befragung stellte sich heraus, dass einer aus der Gruppe, ein 20-jähriger Siegburger, für die Zustände verantwortlich war.

Beim Weg von der S-Bahn-Haltestelle Hangelar-Mitte in Richtung Hoholz hatte er 20 Gullideckel ausgehoben und auf der Fahrbahn platziert. Auf einen Bahnübergang stellte er eine Absperrbake als Hindernis auf. Weiterhin wurden Mülltonnen umgeworfen und zwei Lampen beschädigt. Unter polizeilicher Aufsicht wurden durch die Gruppe die Mülltonnen wieder aufgestellt und alle Gullideckel wieder eingesetzt. Da der Siegburger unter Alkoholeinwirkung stand, musste er die Beamten zur Polizeiwache begleiten und eine Blutprobe abgeben. Ein Verfahren wegen versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr / Bahnverkehr und Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Troisdorf-Sieglar - Wohnhausbrand

(Th)  Vergangene Nacht., 01.03 Uhr, ging bei der Leitstelle der Polizei Siegburg die Meldung über einen Wohnhausbrand in der Hüttenstraße in Sieglar ein. Bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr vor Ort wurde festgestellt, dass eine Garage und der Dachstuhl des Wohnhauses brannten. Ein 77-jähriger Hausbewohner konnte das Haus verlassen, er wurde durch Rettungskäfte betreut. Seine 74-jährige Ehefrau, welche krankheitsbedingt bettlägerig war, konnte nicht mehr gerettet werden, sie verstarb vor Ort.

Die Brandursache ist ungeklärt, die ersten Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen. Zur weiteren Untersuchung der Verstorbenen wurde die Gerichtsmedizin Bonn hinzugezogen. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat übernommen.

Ruppichteroth-Herrenbröl - Unfallfahrer flüchtete von der Unfallstelle

(Th)  Am 11.11., 02.40 Uhr, ereignete sich in Herrenbröl ein Verkehrsunfall. Hausbewohner waren durch einen lauten Knall geweckt worden. Bei Nachschau stellte man fest, dass ein PKW in einen parkenden PKW gefahren war. Nachdem der geschädigte 55-jährige Fahrzeughalter des parkenden PKW dem Unfallfahrer offerierte, dass er die Polizei informieren werde, flüchtete dieser zu Fuß von der Unfallstelle. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiwache Eitorf fest, dass auch ein Strommast beschädigt wurde.

Umfangreiche Ermittlungen über den Halter des Unfallfahrzeuges führten schließlich zur Feststellung des Unfallfahrers. Hierbei handelte es sich um einen 27-jährigen Siegburger. Dieser gab zu, dass er mit dem PKW auf der Straße Herrenbröl unterwegs war, als ein Reh die Straße querte. Beim Ausweichversuch verlor er die Kontrolle des Fahrzeuges und prallte zunächst gegen den Strommast. Von dort aus wurde das Fahrzeug gegen den parkenden PKW geschleudet. Während der Befragung stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Der Siegburger räumte ein, dass er Alkohol und Drogen konsumiert habe.

Den Schlüssel für den PKW hatte er einem Freund entwendet, der das Fahrzeug zu Reparaturzwecken vom Fahrzeughalter übergeben bekommen hatte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, da ihm diese bereits wegen Fahren unter Drogeneinwirkung entzogen wurde. Der Siegburger musste die Beamten zur Blutproben-Entnahme begleiten, ein Verfahren wegen unbefugter Gebrauchnahme eines Kraftwagens, Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.


Freitag, 11.11.2011

Hennef - Ein Müllcontainer brannte an der Bahnhofstraße

(Br)  Vergangene Nacht, 0.30 Uhr, stellte ein 37-jähriger Mann aus Sankt Augustin fest, dass in Hennef an der Bahnhofstraße im Durchgang zum Marktplatz ein Müllcontainer brannte. Gemeinsam mit einem 33-jährigen Taxifahrer gelang es den Männern, den Container so zu verschieben, damit die Flammen nicht auf die beiden anderen Müllcontainer oder das angrenzende Haus übergreifen konnten. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Hinweise auf Entstehung des Brandes liegen derzeit nicht vor. Das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt.

Overath-Immekeppel - Auffahrunfall

Am Mittwoch, den 10.11. ereignete sich auf der Lindlarer Straße in Höhe der Einmündung Wilhelm-Heidkamp-Straße in Overath-Immekeppel um 15.55 Uhr ein Verkehrsunfall. An diesem Unfall waren zwei PKW beteiligt. Die 72-jährige Verursacherin des Unfalls gab an, dass sie den vor ihr verkehrsbedingt wartenden PKW zu spät erkannte und trotz einer Vollbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Die 72-jährige fuhr mit ihrer Fahrzeugfront gegen das Fahrzeugheck des anderen PKW. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 45-jährige Beifahrer in diesem Fahrzeug leicht verletzt.

Hennef-Geistingen - 6-jähriges Kind von PKW überrollt und schwer verletzt

(Br)  Am 10.11., 11.32 Uhr, kam es in Hennef-Geistingen an der Bonner Straße, zwischen der Straße 'Auf dem Beuel' und der Hermann-Levy-Straße, zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Jungen. Der 6-jährige Junge war gemeinsam mit seiner Mutter auf dem Gehweg der Bonner Straße unterwegs. Die 21-jährige Fahrerin eines Lancia fuhr zu dieser Zeit in gleiche Richtung auf der Bonner Straße in Richtung Schützenstraße, als der Junge plötzlich von rechts vor ihrem PKW auf die Straße lief. Die Hennefer Fahrerin versuchte auszuweichen, konnte aber nicht verhindern, dass der Junge von ihrem Fahrzeug überrollt wurde. Er musste mit schweren Verletzungen in die Kinderklinik gebracht werden. Lebensgefahr besteht nach aktuellem Informationsstand nicht.

Sankt Augustin-Menden - Metalldieb setzte Lagerhalle unter Wasser

Am 10.11., 08.15 Uhr, wurde die Polizei über einen Diebstahl von Kupferrohren aus einer Lagerhalle an der Otto-von-Guericke-Straße in Sankt Augustin informiert. Ein zunächst unbekannter Täter war durch ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes in den Bürotrakt eingestiegen. Dort entwendete er einen Werkzeugkoffer mit zwei hochwertigen Bohrmaschinen. In der Lagerhalle des Gebäudes, welches zur Zeit von dem 40-jährigen Eigentümer umfangreich umgebaut wird, waren erst vor einer Woche neue Wasserrohre verlegt worden. Diese unter Druck stehenden Leitungen durchtrennte die Täter und stahl insgesamt 100 Meter Kupferrohr.

Aus den abgeschnittenen Leitungen floß ungehindert Wasser in den Keller des Gebäudes und richtete dort einen Schaden von circa 5.000 Euro an. Noch in Tatortnähe konnte die Polizei einen 37-jährigen Mann mit Diebesgut im Rucksack festnehmen. Der Sankt Augustiner, der bereits wegen Diebstahlsdelikten aufgefallen war, wurde dem Richter vorgeführt. Der Wert des entwendeten Kupfers beträgt circa 1.700 Euro.

Wiehl - Einbruch in ein Wohnhaus schlug fehl, zwei Autos aufgebrochen

Ein Hund hat gestern (10.11.) in Wiehl sein Zuhause gegen Einbrecher verteidigt und sie in die Flucht geschlagen. Um 2 Uhr hatten sich unbekannte Täter an der Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Eichhardtstraße zu schaffen gemacht. Der Hausbesitzer wurde zwar durch die nächtlichen Aktivitäten seines Vierbeiners wach, entdeckte die Einbruchsspuren jedoch erst gegen Mittag.

Neben dem versuchten Einbruch wurden in Wiehl in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zudem noch zwei Autos aufgebrochen. Aus einem weißen 'VW Polo', der in der Eschenbachstraße geparkt war, entwendeten unbekannte Täter unter anderem eine Geldbörse und Hifi-Gegenstände. Arztbesteck im Wert von etwa 600 Euro erbeuteten die Diebe beim Aufbruch eines grauen Peugeots, der im Elsterweg abgestellt worden war. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge erbittet die Polizei unter dem Notruf 110.


Donnerstag, 10.11.2011

Sankt Augustin-Buisdorf - Kradfahrer bei Unfall mit LKW lebensgefährlich verletzt

(Br)  Heute morgen, 06.10 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Hauptstraße / Im Mittelfeld in Sankt Augustin ein Verkehrsunfall, bei dem der beteiligte 62-jährige Motorrad-Fahrer schwer verletzt wurde. Der Kradfahrer aus Königswinter fuhr mit seinem Motorrad der Marke Yamaha auf der Hauptstraße aus Richtung Sankt Augustin-Niederpleis in Richtung Buisdorf. Vor ihm fuhr ein 48-jähriger Sankt Augustiner mit seinem Klein-LKW 'Mercedes Sprinter'. An der Kreuzung bremste der Fahrer des LKW ab, da die Ampel für seine Fahrtrichtung rot zeigte.

Der Fahrer konnte dann erkennen, dass der bis dahin hinter ihm fahrende Motorrad-Fahrer seinen 'Sprinter' rechts überholte und dann in den Kreuzungsbereich einfuhr. Hier prallte das Motorrad gegen den Anhänger eines LKW, der von der Autobahnabfahrt kommend in den Kreuzungsbereich eingefahren war. Der 64-jährige Fahrer des LKW bemerkte den Aufprall des Motorrades gegen seinen Anhänger nach eigenen Angaben zunächst nicht und setzte seine Fahrt in die Straße 'Im Mittelfeld' fort. Der Motorradfahrer, dessen Helm stark beschädigt und dem Fahrer vom Kopf gerissen wurde, blieb mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Straße liegen. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der LKW-Fahrer aus Kaarst, der zunächst den Unfallort verlassen hatte, stellte seinen LKW in unmittelbarer Nähe zum Abladen ab und konnte von den Polizeibeamten nach kurzer Zeit ermittelt werden. Er hatte nach eigenen Angaben beim Abstellen des LKW lediglich bemerkt, dass der rechte Unterfahrschutz des Anhängers, der offenbar bei dem Zusammenprall abgerissen wurde, fehlte. Den eigentlichen Unfall habe er nicht bemerkt. Der Sachschaden wird auf circa 9.500 Euro geschätzt.

Nümbrecht-Gaderoth - Kollision endete mit zwei Verletzten

Ein Zusammenstoß im Einmündungsbereich hat gestern abend (09.11.) in Nümbrecht zwei Verletzte gefordert. Kurz vor 21 Uhr war eine 21-jährige Waldbrölerin mit ihrem Auto von der Oberwiehler Straße (K 15) nach links auf die Gadostraße (L 339) abgebogen. Dabei schätzte sie nach eigenen Angaben die Entfernung zum Auto eines 23-jährigen Mannes aus Waldbröl falsch ein, der auf der Gadostraße in Richtung Breunfeld unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich beide Fahrer Verletzungen zu und mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Während der 23-jährige nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte, musste die jungen Fahrerin stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden.

Rösrath-Kammerbroich - Junger Fahrer prallte gegen Baum

Gestern abend (09.11.) gegen 20.00 Uhr befuhr ein 18-jähriger mit einem PKW die Straße Kammerbroich. Ausgangs einer scharfen Linkskurve kam er der rechten Bordsteinkante gefährlich nahe. Er erschreckte sich, reagierte über, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Glücklicherweise wurde der Fahranfänger nur leicht verletzt, konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus schon wieder verlassen. Der Sachschaden allerdings betrug geschätzt 7.000 Euro. Die Straße blieb während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten bis etwa 21.30 Uhr gesperrt.
(Foto :  Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Hennef - Radfahrer wurde von PKW angefahren und schwer verletzt

(Br)  Am 09.11., 11.46 Uhr, kam es in Hennef auf der Bonner Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Radfahrer. Der 73-jährige Radfahrer fuhr auf der Bonner Straße aus Richtung Geistingen kommend in Richtung Hennef-Warth. Ein 38-jähriger Toyota-Fahrer aus Hennef fuhr auf der Mittelstraße aus Richtung der Humperdinckstraße kommend und beabsichtigte an der Kreuzung auf die Bonner Straße in Richtung Warth einzubiegen.

Im Kreuzungsbereich erkannte der Autofahrer den vorfahrtberechtigten Hennefer Radfahrer zu spät und fuhr auf das Rad auf. Der Radfahrer stürzte dadurch und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 3.150 Euro. Gegen den PKW-Fahrer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Eitorf-Altebach - Mitarbeiter einer Firma überraschte zwei Einbrecher

(Br)  Am 09.11., 02.10 Uhr, wurde die Polizei zu einem versuchten Einbruch in das Firmengebäude einer Eitorfer Firma im Industriegebiet Eitorf-Altebach gerufen. Ein 34-jähriger Mitarbeiter der Firma, der sich zu dieser Zeit im Aufenthaltsraum der Firma aufhielt, hatte ein verdächtiges Poltern aus der Werkhalle gehört. Dort traf er dann auf zwei verdächtige Personen, die sofort die Flucht ergriffen. Einer der beiden bislang unbekannten Täter warf eine Axt und einen weiteren unbekannten Gegenstand nach dem Mitarbeiter, verfehlte ihn aber glücklicherweise. Die beiden Einbrecher hatten zuvor die rückwärtige Metalltür aufgebrochen, um in die Werkhalle zu gelangen.

Bei den flüchtigen Tätern handelt es sich um circa 20-30 Jahre alte Männer von schlanker Statur. Beide sind circa 185 cm groß. Ein Täter trug eine graue Wollmütze und eine graue Jacke. Der zweite Täter war mit einer roten Jacke und einer rot-weiß geringelten Wollmütze bekleidet. Hinweise zu den flüchtigen Männern werden erbeten an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Niederkassel-Mondorf - Teure Sättel wurden aus dem Reitstall entwendet

(Br)  Am 08.11., 06.30 Uhr, wurde der 45-jährige Betreiber der Reitanlage "Johanneshof" in Niederkassel-Mondorf von einem Angestellten informiert, dass mehrere Spinde im Bereich der Bestallung und der Sattelkammer in der Nacht aufgebrochen worden waren. Die bislang unbekannten Täter hatten zuvor eine Mülltonne vor das verschlossene Tor zu den Stallungen gestellt und waren durch das oberhalb liegende Fenster im Tor in den Stall geklettert. Hier brachen sie acht Spinde auf, in denen die Reiter ihr Reitzubehör eingeschlossen hatten.

Insgesamt nahmen die Täter fünf hochwertige Sättel, drei Sattelgurte und eine Trense im Gesamtwert von circa 10.000 Euro aus der Reitanlage mit. Wer Hinweise zum Verbleib des Reitzubehörs machen kann oder verdächtige Beobachtungen am Reitstall gemacht hat, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.


Mittwoch, 09.11.2011

Engelskirchen-Bickenbach - Unfallflucht mit über zwei Promille

Wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs wird nach einem Unfall am Dienstag (08.11.) gegen einen 47-jährigen Mann aus Engelskirchen ermittelt. Um 18.40 Uhr war ein 32-jähriger Engelskirchener mit seinem Quad auf der Ründerother Straße in Engelskirchen-Bickenbach unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve musste er einem entgegenkommenden Auto ausweichen und prallte dabei gegen den Bordstein. Durch den Aufprall leicht verletzt setzte der 32-jährige zur Verfolgung an, um das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs ablesen zu können.

Als der Autofahrer in einer Zone 30 abbremste, fuhr der 32-jährige mit seinem Quad auf den PKW auf. Der Autofahrer stieg zwar kurz aus, entfernte sich dann jedoch von der Unfallstelle. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der 47-jährige Fahrer zuhause angetroffen werden. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann alkoholisiert war. Ein Alkotest ergab einen Wert von über zwei Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. An dem Quad entstand leichter Sachschaden.

Much - Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht

(Ri)  Am 08.11. gegen 17.30 Uhr war ein 47-jähriger Mucher in seinem PKW auf der Zeithstraße (B 56), aus Richtung Neunkirchen-Seelscheid kommend in Richtung Much unterwegs. Zwischen den Einmündungen Eltersbach und Schulstraße kam ihm plötzlich ein PKW auf seiner Straßenseite entgegen. Um einen frontalen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 47-jährige so weit wie möglich nach rechts aus. Er konnte jedoch nicht verhindern, dass die beiden Fahrzeuge seitlich zusammenprallten und Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand.

Der entgegenkommende PKW wurde von einem 61-jährigen Mucher gelenkt. Bei ihm stellten die Beamten während der Unfallaufnahme Alkoholkonsum fest. Mehr als 1,3 Promille zeigte das Testgerät an. Der 61-jährige musste auf der Wache eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss wurde eingeleitet.

Nümbrecht - Einbruch in Schule

Ein schwarzes Laptop erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Schule in der Brucher Straße in Nümbrecht. Die Einbrecher hatten in der Nacht von Montag auf Dienstag (08.11.) eine Fensterscheibe am Schulgebäude eingeworfen und sich auf diese Weise Zutritt in einen Büroraum verschafft. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Ruppichteroth - Wohnungseinbrüche

(Ri)  Im ersten Fall drangen unbekannte Täter in der Sankt-Florian-Straße durch eine Nebentür im rückwärtigen Bereich des Hauses ein. Sie hebelten die Tür auf und durchsuchten während der Abwesenheit der Bewohner mehrere Räume und Schränke nach Bargeld und Goldschmuck. Sie bedienten sich aus Geldbörsen und Schmuckkästchen, wobei sie Beute im Wert von mehreren tausend Euro fanden und mitnahmen. Nach bisherigem Ermittlungsstand ereignete sich die Tat am 07.11. zwischen 08.00 Uhr und 19.30 Uhr.

Im zweiten Fall war ein Haus in der Straße Glöcknersgarten betroffen. Hier verschafften sich die Täter im Zeitraum zwischen dem 06.11. und dem 08.11. vermutlich Zugang durch die ungenügend gesicherte Haustür. Auch hier wurden Schmuck und Bargeld im Wert einer vierstelligen Summe gestohlen. Die Ermittlungsgruppe Wohnung bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit den Einbrüchen im Zusammenhang stehen könnten unter Telefon 02241 / 5413421.

Informationen zum Schutz vor Einbrüchen gibt es im Rahmen der Aktion "Riegel vor" unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei.nrw.de/rhein-sieg-kreis. Anmeldungen zu kostenlosen Beratungen der Polizei werden unter Telefon 02241 / 5414777 entgegengenommen.


Dienstag, 08.11.2011

Siegburg - Dreijähriger setzte Handtücher in Brand

(HM)  Heute abend, gegen 21.15 Uhr, musste die Feuerwehr einen Zimmerbrand in der Aulgasse löschen. Ein 3-jähriger Junge hatte nach dem Besuch des Martinszuges im Badezimmer gezündelt und dabei die Handtücher in Brand gesetzt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und größeren Schaden verhindern. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro.

Rösrath-Kleineichen - Frontalzusammenstoß mit vier Verletzten

Am heutigen Dienstag bog gegen 16.25 Uhr eine 27-jährige Rösratherin mit ihrem 'VW Golf' von der Kölner Straße nach links zum "Höffner - Rösrather Möbelzentrum" ab. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem 'Audi 80' eines 60-jährigen aus Overath. Die Unfallverursacherin hatte irrig angenommen, bei der Lichtsignalanlage wäre ein grüner Pfeil angezeigt worden. Bei beiden PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden und die Fahrzeuge mußten abgeschleppt werden.

Der Overather wurde mit einem Rettungswagen in ein Bergisch Gladbacher Krankenhaus verbacht. Die junge Frau aus Rösrath wurde zusammen mit ihrer zweijährigen Tochter und ihrer Mutter, die zusammen auf der Rücksitzbank gesessen hatten, in ein Krankenhaus nach Köln gebracht. Alle Personen erlitten Prellungen und Brüche. Die Kölner Straße mußte nur kurzfristig für den Verkehr komplett gesperrt werden, danach regelten Polizeibeamte den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.

Lohmar-Hausdorp - PKW überschlug sich auf gerader Strecke

(Br)  Am 07.11., 18.33 Uhr, wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in Lohmar auf der Kreisstraße 34 / Bonner Straße gerufen. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass eine 52-jährige Autofahrerin sich mit ihrem 'Fiat Punto' überschlagen hatte. Das Fahrzeug lag nun auf dem Dach in der Böschung neben der Straße.

Die Fahrerin, die sich bereits alleine aus ihrem Fahrzeug befreit hatte, gab an, dass sie auf der Bonner Straße aus Richtung Lohmar-Hausen in Richtung Höffen gefahren war, als ihr plötzlich schwarz vor Augen wurde. Näheres zum Unfallgeschehen konnte sie nicht angeben. Die Lohmarerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden an dem erheblich beschädigten Fahrzeug wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Hennef-Stoßdorf - Einbruch in Verbrauchermarkt

(Ri)  In der Zeit zwischen 05.11., 21.30 Uhr, und 07.11., 06.15 Uhr, brachen unbekannte Täter in einen Verbrauchermarkt am Sanddornweg im Ortsteil Stoßdorf ein. Mit massiver Gewalt schlugen sie das Sicherheitsglas eines Fensters zur Fleischereiabteilung ein und gelangten so in das Gebäude. Anschließend drangen sie gewaltsam in einen Büroraum ein, den sie gezielt nach den Schlüsseln zum darin befindlichen Tresor durchsuchten. Nach dem sie fündig geworden waren, stahlen sie mehrere tausend Euro aus dem Safe. Mit der Beute flüchteten die Täter unerkannt. Das Kriminal-Kommissariat 3 bittet die Bevölkerung um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten : Telefon 02241 / 5413521.


Montag, 07.11.2011

Hennef-Bröl - Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt

(Ri)  Am 06.11. gegen 14.30 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Happerschosser Straße in Hennef-Bröl gerufen. Vor Ort wurde eine 56-jährige Frau aus 24558 Henstedt von einem Notarzt und der Besatzung eines Rettungswagens behandelt. Wie die Polizei bisher ermitteln konnte, war die Radlerin gemeinsam mit einem 70-jährigen Siegburger auf der abschüssigen Happerschosser Straße in Richtung Bröl gefahren. Aus ungeklärten Gründen geriet sie auf den Grünstreifen, kam ins Straucheln und stürzte. Unter anderem wegen ihrer Kopfverletzungen, die sie sich bei dem Unfall zugezogen hatte, wurde sie im Rettungswagen in eine Kölner Klinik gebracht. Einen Fahrradhelm hatte sie nicht getragen.

Rösrath - Fahndung nach drei Einbrechern verlief negativ

Sonntagnachmittag (05.11.), gegen 15.30 Uhr, beobachtete ein Anwohner im Pestalozziweg drei Männer, von denen sich zwei an der Zugangstür eines Nachbarhauses zu schaffen machten, während die dritte Person "Schmiere" stand. Die Täter wurden jedoch auf den Zeugen aufmerksam und ergriffen sofort die Flucht. Zwanzig Minuten später entdeckte die Besatzung eines Streifenwagens die Männer an der Ecke Pestalozziweg / Beienburger Straße. Doch die Einbrecher liefen über die Diesterwegstraße davon.

Hierbei verlor einer der Männer einen 'Nintendo DS'. Dieses Gerät sollte später noch Bedeutung erlangen, denn es konnte einem vollendeten Einbruchsdiebstahl in ein anderes Haus im Pestalozziweg zugeordnet werden. Dieser Einbruch hatte zwischen 15.00 und 15.30 Uhr stattgefunden. Hier hebelten die Täter ein Fenster zu einer Wohnung auf und entwendeten verschiedene Ausweise, Scheckkarten und eben den genannten Nintendo.

Die Fahndungsmaßnahmen, in die zwischenzeitlich auch ein Hubschrauber eingebunden war, verliefen negativ. Die Täter konnten nicht gefunden werden. Allerdings wurde ein abgestelltes Fahrzeug entdeckt, mit dem nach derzeitigem Ermittlungsstand die Täter angereist sind. Dabei handelte es sich um einen grauen Volvo mit Dürener Kennzeichen (DN). Das Fahrzeug wurde im Laufe des Abends sichergestellt.

Die Einbrecher werden wie folgt beschrieben :  Alle waren zwischen 20 und 25 Jahren alt, augenscheinlich Süd- oder Südosteuropäer. Einer der Männer trug einen weißen Trainingsanzug mit goldenen Adidas-Streifen, eine graue Mütze und helle Schuhe, der zweite Täter eine schwarze Jacke, blaue Jeans und dunkle Schuhe. Der dritte Mann war mit einem grauen Sweatshirt, blauer Jeans und dunklen Schuhen bekleidet und führte eine Umhängetasche mit.

Die Polizei bittet Zeugen, die in Tatortnähe gestern zwischen 15.30 Uhr und den frühen Abendstunden ungewöhnliche Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kreispolizei zu melden, Telefon 02202 / 2050.

Engelskirchen - Fahrradfahrer übersehen

Beim Abbiegen auf ein Parkplatzgelände hat eine 46-jährige Autofahrerin aus Much einen 47-jährigen Fahrradfahrer aus Gummersbach übersehen. Der 47-jährige zog sich bei dem Vorfall, der sich am Samstag (05.11.) um 11.40 Uhr auf der Bergische Straße in Engelskirchen ereignete, leichte Verletzungen zu. Ermittlungen ergaben, dass die Autofahrerin beim Rechtsabbiegen den auf dem Rad- und Gehweg in gleicher Fahrtrichtung herannahenden Fahrradfahrer zu spät gesehen hatte. Bei der Kollision entstand an beiden Fahrzeugen leichter Sachschaden. Der Einsatz eines Rettungswagens war nicht erforderlich.

Siegburg-Zange - Gartenhaus durch Brandlegung leicht beschädigt

(Br)  Am 05.11., 10.30 Uhr, stellte die 46-jährige Besitzerin eines Gartenhauses in der Kleingartenanlage an der Isaac-Bürger-Straße in Siegburg fest, dass bislang unbekannte Täter versucht hatten, die Türe des Gartenhauses in Brand zu setzen. Nach ersten Ermittlungen war die Tür mit einem flüssigen Brennstoff eingesprüht und angezündet worden. Das Feuer erlosch offenbar von selbst wieder. Der Schaden an der Tür durch das Feuer beläuft sich auf circa 500 Euro. Hinweise zu den Tätern nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat 1 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Haustür wurde von Einbrechern zugestellt

(Br)  Am 04.11., 21.25 Uhr, stellte die 75-jährige Bewohnerin eines Hauses in der Bessemerstraße in Troisdorf fest, dass bislang unbekannte Täter ihre Abwesendheit genutzt hatten, um in das Haus einzubrechen. Die Täter hatten das zum Garten gelegene Küchenfenster aufgehebelt und waren so in das Haus eingestiegen. Im Haus stellten sie einen Schrank und einen Stuhl von innen gegen die Hauseingangstür, offenbar um vor Überraschungen sicher zu sein. Sie durchwühlten das gesamte Haus nach Beute. Durch das von den Täter geöffnete Badezimmerfenster verließen die Täter das Haus.

Sie erbeuteten Schmuck von bislang unbekanntem Wert. Wer Hinweise zu den Tätern machen kann oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim zuständigen Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 zu melden.

Overath-Vilkerath - Acht Autos aufgebrochen, sechs Navis gestohlen

An acht Fahrzeugen auf einem Außengelände einer Automobilfirma am Maarweg wurden in der Nacht von letzten Donnerstag (03.11., 19.00 Uhr) auf Freitag (04.11., 08.30 Uhr) die Dreieckscheiben eingeschlagen. Die Täter hatten es auf die Navigationsgeräte abgesehen. Tatsächlich bauten sie aus sechs Fahrzeugen der Marke BMW die fest eingebauten Geräte aus und stahlen diese. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.


Sonntag, 06.11.2011

Nümbrecht-Gaderoth - Sieben Personen bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Heute gegen 10.10 Uhr ereignete sich in Nümbrecht-Gaderoth ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt sieben Personen leicht verletzt wurden. Eine 40-jährige PKW-Fahrerin befuhr mit ihrem 'VW Golf' die Straße Dorfanger in Richtung Rolandsborn. Gleichzeitig fuhr eine 42-jährige 'Ford Galaxy'-Fahrerin auf der Straße Rolandsborn in Richtung Gaderoth. Im Kreuzungsbereich beider Fahrbahnen kam es zu einer Kollision der Fahrzeuge. Der PKW der 42-jährigen überschlug sich, schlitterte über die Fahrbahn und kam erst circa 50 Meter weiter auf dem Dach liegend zum Stillstand.

In den Fahrzeugen befanden sich insgesamt zehn Insassen, von denen sieben, davon fünf Kinder (im Alter zwischen sieben und 12 Jahren) leicht verletzt wurden. Neben dem Notarzt waren noch vier Rettungswagen im Einsatz, die die Verletzten versorgten. Die Kinder mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt entstand hoher Sachschaden.

Overath-Untereschbach - Fahrer verwechselte die Pedale an seinem PKW

(Bü)  Am 05.11., gegen 19.45 Uhr, raste ein PKW-Fahrer auf der Zöllnerstraße mit hoher Geschwindigkeit auf das Grundstück einer Anwohnerin. Er beschädigte einen dort abgestellten PKW und ein Verkehrszeichen. Es entstand hoher Sachschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der 75-jährige Fahrer aus Overath hatte das Bremspedal mit dem Gaspedal seines 'VW Golf' verwechselt.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk