Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2007

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2007

Mittwoch, 31.01.2007

Sankt Augustin - Einbruch in Reihenhaus

Am 30.01.2007, zwischen 14.45 Uhr und 20.15 Uhr, hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Reihenhauses im Meindorfer Lichweg während der Abwesenheit der Bewohner auf. Sie durchsuchten Schränke in mehreren Räumen und entwendeten Parfüm, Schmuck und zwei Flaschen Wein. Mit Beute im Wert von mehreren hundert Euro verließen sie das Haus. Hinweise an das Kriminalkommissariat Sankt Augustin unter Telefon 02241 / 541-4221.

Troisdorf - Rollerfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 30.01.2007 gegen 07.50 Uhr fuhr ein 18-jähriger aus Niederkassel mit seinem PKW auf dem Willy-Brand-Ring in Richtung Troisdorf-Mitte. An der Einmündung zur Straße 'Am Bergeracker' wollte er nach links abbiegen. Nach eigenen Angaben hielt der 18-jährige an der Haltlinie an und fuhr los, nachdem er sich vergewissert hatte, dass die Straße frei ist.

Im Einmündungsbereich kam es zu einer Kollision mit einem 17-jährigen Schüler aus Altenrath, der auf seinem Motorroller auf dem Willy-Brand-Ring in Richtung Sieglar entgegen kam und von dem PKW-Fahrer bei witterungsbedingt schlechten Sichtverhältnissen offenbar übersehen worden war.

Der Rollerfahrer kam zu Fall und wurde wegen schweren Beinverletzungen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden am PKW wird auf rund 3.500 Euro geschätzt, der Sachschaden am Motorroller schlägt mit 1.500 Euro zu Buche.

Siegburg - Gaststätteneinbruch

Am 30.01.2007 gegen 04.10 Uhr wurde die Polizei zu einem Einbruchsalarm an einer Gaststätte in der Mühlenstraße gerufen. Ein Anwohner war vom Geräusch der Alarmanlage aus dem Schlaf gerissen worden. Unbekannte Täter hatten eine Holzeingangstür des Lokals, die sich im Gebäudeinneren befindet, aufgebrochen. Im Schankraum war ein Sparkästchen von der Wand gerissen und entwendet worden. An zwei Spielautomaten waren die Münzbehälter aufgebrochen und der Inhalt gestohlen worden.

Der Wert der Beute ist noch nicht bekannt. Ebenso ist unklar, wie Täter in das Gebäude, in dem 18 Wohnparteien untergebracht sind, gelangten. Aufbruchspuren an Außentüren konnten nicht festgestellt werden. Hinweise an das Kriminalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121.


Dienstag, 30.01.2007

Siegburg - Dritter Kioskeinbruch

Heute nacht gegen 04.10 Uhr wurde ein Streifenteam der Wache Siegburg auf die laufende akustische Alarmanlage an einem Kiosk an der Frankfurter Straße aufmerksam. Sie stellten fest, dass Bretter, mit denen eine Fensterscheibe nach einem zurückliegenden Einbruch provisorisch verschlossen worden war, herausgebrochen waren. Durch die entstandene Öffnung hatten Unbekannte offenbar hindurchgegriffen und mehrere Schachteln Zigaretten aus der Auslage entwendet. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg. Es handelt sich um den dritten Einbruch in diesen Kiosk in den vergangenen vier Tagen. Hinweise an das Regionalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121.

Lohmar - Drogenfund bei Verkehrskontrolle

Am 29.01.2007 gegen 23.45 Uhr hielten Beamte der Polizeiinspektion 1 in Lohmar, Hauptstraße, einen PKW zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle an. Bei der Kontrolle gab der 24-jährige Fahrer aus Wesseling an, keinen Führerschein zu besitzen. Den Polizisten fielen kleine Kunststoffbehälter im Auto auf, die weißes Pulver enthielten und durchsuchten das Fahrzeug daraufhin gründlicher. Sie fanden insgesamt rund 150 Gramm verschiedener Drogen. Darunter Marihuana, Amphetamin und Extasy-Pillen. Im Kofferraum hatte der Fahrer eine geladene Schreckschusspistole versteckt.

Ein Drogenvortest anhand einer Speichelprobe des 24-jährigen deutete auf Konsum von Opiaten hin. Er wurde vorläufig festgenommen und musste eine Blutprobe abgeben. Den PKW stellten die Beamten sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Waffengesetz, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss berauschender Mittel ein.

Siegburg - Trickdiebstahl in Kosmetikladen

Am 29.01.2007 gegen 14.35 Uhr wurde die Polizei zu einem Geschäft für Kosmetikartikel in der Holzgasse gerufen. Dort sollte ein Unbekannter eine Geldbörse mit Geschäftseinnahmen entwendet haben. Der Inhaber schilderte vor Ort, der Verdächtige hätte sich zunächst für Ware interessiert und dann um den Schlüssel zur Toilette gebeten. Den Toilettengang hatte er genutzt, um aus einem Rucksack im angrenzenden Büro eine kleine Tasche mit Bargeld zu entwenden. Während der Geschädigte durch Kundengespräche abgelenkt war, hatte der Täter das Geschäft unbemerkt mit mehreren hundert Euro Bargeld verlassen.

Täterbeschreibung :  circa 50 Jahre alt, circa 170 cm groß, mollig untersetzte Figur, südländisches Aussehen, schwarzes Haar, auffällige Muttermale im Gesicht, hellbraune Stoffjacke. Hinweise an das Regionalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121.

Hennef-Wasserheß - LKW nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Am 26.01.2007 gegen 19.10 Uhr war ein Renault Twingo in Wasserheß in einer Parkbucht vor der Altenkirchener Straße 3 geparkt. Zeugen hörten plötzlich einen lauten Knall aus Richtung des Fahrzeugs. Sie bemerkten einen Sattelzug auf der B 8, der offenbar auf schneeglatter Straße, aus Richtung Altenkirchen kommend, mit dem PKW kollidiert war und den Renault mehrere Meter nach vorn geschoben hatte. Der Fahrer des Sattelzuges entfernte sich mit dem LKW, ohne sich um den Schaden zu kümmern. An dem geparkten PKW ist Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro entstanden.

Das Verkehrskommissariat Siegburg sucht den flüchtigen LKW. Es müsste sich um einen blauen Sattelzug mit grau/blauer Plane handeln. Um Hinweise wird unter Telefon 02241 / 541-3221 gebeten. Insbesondere der Fahrer eines dunklen PKW (vermutlich Audi), der hinter dem LKW gefahren war und den Zeugen mitgeteilt hatte, er werde dem Verursacher folgen, um das Kennzeichen abzulesen, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Niederkassel-Rheidt - Weitere Unfallstellen gesucht

Im Rahmen der Ermittlungen zu einem bereits berichteten Verkehrsunfall (siehe erste Meldung vom Vortag unten) stellte sich heraus, dass der silbergraue Mercedes der E-Klasse weitere frische Unfallschäden hat, die nicht von der Kollision mit dem Laternenmast stammen. Erhebliche weitere Schäden hat der Wagen vorne links und hinten links. An dem Auto befindet sich zudem blauer und weißer Farbaufrieb. Mit dem PKW sind vermutlich in der Nacht zu Sonntag, dem 28.01.2007, oder am Sonntag vor 14.00 Uhr weitere Schäden im Raum Niederkassel verursacht worden.

Die Ermittler des Verkehrskommissariates Troisdorf bitten mögliche weitere Geschädigte, sich unter Telefon 02241 / 541-4197, in der Geschäftszeit zwischen 8.00 und 16.00 Uhr, zu melden.


Montag, 29.01.2007

Niederkassel-Rheidt - Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

Am 28.01.2007 gegen 13.40 Uhr informierte ein Zeuge die Polizei über einen Verkehrsunfall, bei dem der beteiligte Fahrer mit seinem PKW geflüchtet sei. Ein silberfarbener Mercedes war demnach mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit über die Löwenburgstraße in Rheidt gefahren, von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Mast einer Straßenlaterne geprallt. Die Laterne war daraufhin auf die Fahrbahn gestürzt. Der Fahrer hatte seine Fahrt in Richtung Süden fortgesetzt, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten Fahrzeug und Fahrer in der Akazienstraße angetroffen werden. Der 40-jährige aus Sankt Augustin verhielt sich gegenüber den einschreitenden Beamten äußerst aggressiv und stieß fortwährend Beleidigungen und Drohungen aus. Als er die Polizisten wegen seines offensichtlichen Alkoholkonsums zur Wache begleiten sollte, leistete er Widerstand. Zwangsweise mussten ihm Handschellen angelegt werden.

Ein Alkoholtest auf der Wache ergab einen Wert von fast 2,5 Promille. Ein Arzt entnahm dem Fahrer eine Blutprobe. Im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war der 40-jährige nicht. Er kam zur Ausnüchterung in eine Gewahrsamszelle und wird sich später in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Troisdorf-Bergheim - Einsatz wegen lebloser Person

Am 28.01.2007 gegen 08.45 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zu einer leblosen Person in einem PKW an der Eschmarer Straße in Bergheim gerufen. Ein Zeuge hatte einen leblosen Mann in einem auf einer Sperrfläche geparkten PKW mit laufendem Motor bemerkt und versucht, ihn anzusprechen. Der Unbekannte auf dem Fahrersitz zeigte jedoch keinerlei Reaktionen. Der Zeuge verständigte den Rettungsdienst.

Nach Eintreffen der Sanitäter wurde der Mann plötzlich wach. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest zeigte fast zwei Promille Atemalkohol-Konzentration. Wegen Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der 38-jährige Student aus Köln stritt ab, gefahren zu sein.

Troisdorf - Zeugin meldet Trunkenheitsfahrt

Am 28.01.2007 gegen 01.25 Uhr meldete eine Zeugin einen PKW, der in Schlangenlinien auf der A 59 in Richtung Bonn fahren würde. Da sie den Verdacht hatte, der Fahrer sei angetrunken, teilte sie das Kennzeichen und den Fahrtverlauf telefonisch der Polizei mit. Die eingesetzten Beamten trafen die 58-jährige Fahrerin wenig später Zuhause an. Ihre Atemluft roch nach Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,4 Promille. Sie musste bei der Polizeiwache eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben.

Lohmar-Wahlscheid - Diebstahl einer Geldkassette aus Altenheim-Cafeteria

Am 27.12.2007 gegen 18.15 Uhr überraschte eine 37-jährige Angestellte einen Unbekannten in der Cafeteria des Evangelischen Altenheims in Wahlscheid. Der Mann hatte sich offenbar zuvor in die Räumlichkeiten geschlichen und flüchtete bei ihrem Erscheinen mit einer Geldkassette durch die Terrassentür in unbekannte Richtung. Die Kassette enthielt einen geringen Bargeldbetrag.

Der Täter, hinterlies ein hochwertiges Damenrad der Marke 'Kalkhoff' am Gebäude. Täterbeschreibung :  circa 25 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, schlank, trug eine helle Jacke und ein helles Basecap. Hinweise an das Regionalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121.

Siegburg - Einbruch in Realschule

Am 27.01.2007 gegen 16.10 Uhr wurde die Polizei zur Realschule am Neuenhof wegen eines Einbruchalarms gerufen. Unbekannte hatten mit einem Stein die Fensterscheibe des Sekretariats eingeworfen und ein Laptop entwendet. Kurz nach der Tat fielen einem Zeugen zwei junge Männer auf, die von der Schule in Richtung 'Auf der Papagei' gingen. Verdächtig war, dass sie plötzlich losliefen, als sie ein Martinshorn hörten, das sie wohl einem sich nähernden Streifenwagen zuordneten. Tatsächlich handelte es sich um Signale eines Rettungsfahrzeugs.

Beschreibung :  beide circa 20 Jahre alt, 180 bis 190 cm groß, weiße Sporthosen; einer soll eine auffällige Frisur mit kahl rasierten Seiten und längerem dunklen, nach oben gegeltem Haupthaar getragen haben. Hinweise an das Regionalkommissariat Siegburg unter Telefon 02241 / 541-3121.

Siegburg - Drei Kinder bei Einbruchsversuch erwischt

Am 27.01.2007 gegen 14.50 Uhr hörte der 37-jährige Besitzer eines in Sanierung befindlichen Reihenhauses an der Zeithstraße ein Scheibenklirren, als er an der Baustelle vorfuhr. Drei Kinder versuchten von dem Grundstück wegzulaufen, als sie ihn bemerkten. Es gelang dem Inhaber, zwei der Flüchtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten, der Dritte konnte entkommen.

Es handelte sich um einen 13-jährigen aus Windeck und einen 12-jährigen aus Siegburg. Sie hatten zusammen mit ihrem 14-jährigen Mittäter aus Sankt Augustin, der zwischenzeitlich ebenfalls namentlich ermittelt werden konnte, mit einem Stein eine Fensterscheibe im Erdgeschoss eingeschlagen und versucht, in das Haus einzusteigen. Die Polizei übergab die Kinder ihren Erziehungsberechtigten und brachte den Sachverhalt zur Anzeige.

Niederkassel-Mondorf - Teure Autofelgen entwendet

In der Zeit zwischen 26.01.2007, 17.00 Uhr, und 27.01.2007, 10.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Fensterscheibe eines Metallveredelungs-Betriebes in der Mondorfer Adolf-Kolping-Straße ein. Aus der Werkstatt entwendeten sie vier Sätze Autofelgen, die dort im Kundenauftrag bearbeitet werden sollten. Die Täter verließen den Tatort durch die Haupteingangstür, die sie von innen aufgebrochen hatten. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 16.000 Euro geschätzt. Hinweise an das Regionalkommissariat Troisdorf unter Telefon 02241 / 541-4121.


Sonntag, 28.01.2007

Hennef-Uckerath - Raub auf Sonnenstudio

Am Samstagabend, gegen 18.35 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Einzeltäter das Sonnenstudio in der Westerwaldstraße und raubte unter Vorhalt einer Pistole die Tageseinnahmen. Anschließend verstaute der Täter das Geld in einer Plastiktüte und flüchtete zu Fuß in Richtung Hennef. Der Täter war circa 30-35 Jahre alt, circa 175 cm groß und kräftig, er war bekleidet mit einer dunklen Bomberjacke und einer dunklen Wollmütze, es handelte sich vermutlich um einen Osteuropäer. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg, Telefon 02241 / 541-0.

Niederkassel-Mondorf - Dachstuhlbrand

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Samstag gegen 17.30 Uhr der Dachstuhl eines Bürogebäudes in der Felix-Wankel-Straße in Brand. Hierbei wurde das darin befindliche Modeatelier völlig zerstört. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 150.000 Euro. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt.


Samstag, 27.01.2007

Eitorf - Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Fußgängerin

Am heutigen Mittag befuhr ein 39-jähriger LKW-Fahrer aus Eitorf die Asbacher Straße aus Richtung Mühleip kommend in Richtung Markt. An der Kreuzung Asbacher Straße / Markt passierte er bei Grünlicht zeigender Lichtzeichenanlage den Kreuzungsbereich, als eine 65-jährige Fußgängerin aus ungeklärten Gründen die Fußgängerfurt betrat und von dem Auflieger der Sattelzugmaschine erfasst wurde. Die Frau wurde von dem LKW überrollt und schwer verletzt.

Der LKW-Fahrer, der den Unfall nicht bemerkt hatte, setzte seine Fahrt zunächst fort, wurde jedoch im Gewerbegebiet Eitorf angetroffen. Als ihm der Sachverhalt geschildert wurde, erlitt er einen Schock. Die Fußgängerin ist am Nachmittag im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen. Zur genauen Rekonstruktion des Verkehrsunfalls wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Polizei sucht Zeugen für den eigentlichen Zusammenprall (Verkehrskommissariat Eitorf, Telefon 02243 / 943321).

Sankt Augustin - Betrunken Ausfahrt nicht getroffen

Ein 19-jähriger Augustiner versuchte heute nacht um 2.17 Uhr mit seinem PKW rückwärts fahrend den HIT-Parkplatz an der Alten Heerstraße 53 zu verlassen. Gleichzeitig wollte ein anderer 19-jähriger PKW-Fahrer den Parkplatz vorwärts fahrend verlassen. Um die Ausfahrt auf direktem Wege zu erreichen schlug der rückwärts Fahrende nach rechts ein. Hierbei kollidierte er mit dem anderen PKW.

Als die Beamten eintrafen, stellten sie beim Unfallverursacher Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Auf der Wache in Sankt Augustin wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Bis auf weiteres muss der 19-jährige zu Fuß gehen.


Freitag, 26.01.2007

Sankt Augustin - Einbruch in Reihenhaus

Am Donnerstag, 25.01.2007, zwischen 10.00 und 19.15 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Reihenhaus in Menden in der Nobelstraße ein. Sie hebelten eine Balkontür auf und durchsuchten im Haus Schränke und Behältnisse. Was entwendet wurde, steht noch nicht fest.

Niederkassel - Aufbruch eines Münzfernsprechers

Am Donnerstag, 25.01.2007, gegen 12.45 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung nach Niederkassel-Rheidt in die Südstraße, Ecke Germanenstraße entsandt. Dort hatten Unbekannte einen Münzfernsprecher aufgehebelt und wahrscheinlich das im Geldfach befindliche Münzgeld in unbekannter Höhe entwendet. Die Tatzeit kann nicht näher eingegrenzt werden.

Niederkassel - Einbruch in ein Geschäftshaus

In der Nacht von Mittwoch, 24.01.2007, auf Donnerstag, 25.01.2007, brachen unbekannte Täter in ein Geschäftshaus an der Hauptstraße ein. Sie gelangten durch einen Lichtschacht in das Innere. Das Geschäft wird zur Zeit umgebaut. Erbeutet wurden Bargeld und ein Laptop.

Niederkassel - Einbruch in KFZ-Werkstatt

In der Nacht von Mittwoch, 24.01.2007, auf Donnerstag, 25.01.2007, verschafften sich Unbekannte über das Dach Zutritt in eine Werkstatt an der Hauptstraße. Alle Räumlichkeiten wurden durchwühlt und durchsucht. Entwendet wurden Münzgeld aus einer Spardose und einem Geldkassettenmünzfach sowie ein Mobiltelefon der Marke Nokia.


Donnerstag, 25.01.2007

Sankt Augustin - Trunkenheitsfahrt

Am Mittwoch, 24.01.2007, gegen 12.00 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie ein Mann auf dem Tankstellengelände an der Hennefer Straße eine leere Wodka-Flasche entsorgte, sich mit neuen Spirituosen versorgte, danach in seinen PKW einstieg und wegfuhr. Der Zeuge informierte die Polizeileitstelle. Eine Streifenwagenbesatzung der Sankt Augustiner Polizeiwache traf den 62-jährigen in seiner Wohnung an. Ein Alkoholvortest ergab einen sehr hohen Promillewert, sodass auf der Polizeiwache eine Blutprobe genommen wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt.


Mittwoch, 24.01.2007

Niederkassel - Drogenverdacht nach Verkehrsunfall

Am 23.01.2007 gegen 19.45 Uhr fuhr eine 30-jährige aus Niederkassel in ihrem Kleinwagen auf der Hauptstraße in Richtung Bergstraße. Als sie die Kreuzung Hauptstraße / Bergstraße geradeaus überqueren wollte, fuhr plötzlich ein 32-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW aus der untergeordneten Bergstraße in den Kreuzungsbereich ein, um nach links abzubiegen. Trotz eines Ausweichversuchs der 30-jährigen kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, bei dem die Fahrerin leichte Kopfverletzungen erlitt. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Als Totalschaden klassifizierten die unfallaufnehmenden Beamten die Beschädigungen an ihrem Fahrzeug. Der Schaden an dem Ford des Unfallgegners wurde auf 3.000 Euro geschätzt. Die Polizisten gewannen im Gespräch mit dem Troisdorfer den Eindruck, dass er unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stand. Ein Atemalkoholtest verlief negativ, ein Vortest anhand einer Speichelprobe zeigte jedoch Drogenkonsum an. Der 32-jährige musste bei der Polizeiwache Troisdorf eine Blutprobe zur Feststellung von Art und Menge der konsumierten Drogen und seinen Führerschein abgeben. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

Sankt Augustin-Niederpleis - Einbruch in Reihenhaus

Am 23.01.2007, zwischen 13.00 Uhr und 19.45 Uhr, brachen Unbekannte in ein Reihenhaus in Niederpleis, Am Scherenstück, ein. Die Bewohner stellten bei ihrer Rückkehr fest, dass die rückwärtige Terrassentür aufgehebelt worden war. An der Haupteingangstür fanden sich ebenfalls Spuren eines Aufbruchversuches. Im Inneren waren Schränke in sämtlichen Räumen durchwühlt und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet worden. Die Ermittlungsgruppe "Wohnung" übernahm den Fall und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4221.


Dienstag, 23.01.2007

Troisdorf - Zeuge verhindert Einbruch

Am 22.01.2007, um 00.15 Uhr, teilte ein Zeuge der Polizei Troisdorf mit, dass in der Nacht zuvor versucht worden sei, in ein Geschäft für afrikanische und asiatische Artikel, Alte Poststraße, einzubrechen. Er war dabei, in der Nacht zu Sonntag Büroarbeiten in dem Geschäft zu erledigen, als er gegen 02.45 Uhr beobachtete, wie ein Unbekannter versuchte, die hölzerne Eingangstür aufzuhebeln. Zwei weitere Männer standen in der Nähe offenbar "Schmiere". Als der Zeuge zur Tür ging und gegen die Scheibe klopfte, flüchteten die drei Verdächtigen in Richtung Pfarrer-Kenntemich-Platz.

Personenbeschreibung :  Die drei Flüchtigen hatten ein südländisches Aussehen, waren dunkel gekleidet und trugen Kapuzen. Sie waren zwischen 17 und 21 Jahre alt, die Person an der Tür war circa 175 cm groß, die Mittäter waren circa 165 cm groß. Hinweise an das Regionalkommissariat Troisdorf unter Telefon 02241 / 5414121.


Montag, 22.01.2007

Troisdorf-Sieglar - PKW-Fahrer unter Drogeneinfluss

Heute nacht gegen 01.25 Uhr fiel einer Troisdorfer Streifenbesatzung der Fahrer eines VW in der Spicher Straße auf, der zunehmend schneller fuhr, nachdem er den Streifenwagen hinter sich bemerkt hatte. In der Straße Zum Mühlenberg konnte der 22-jährige Fahrer schließlich angehalten werden.

Zu seinem Verhalten befragt, gab er zu, zuvor mit Freunden Cannabis konsumiert zu haben. Die Beamten ordneten eine Blutprobe zur beweissicheren Feststellung des Drogenkonsums an und untersagten das weitere Führen von Kraftfahrzeugen. Eine Fahrerlaubnis konnte der 22-jährige nicht vorweisen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Sankt Augustin - Jugendliche bei Diebstahl erwischt

Am 20.01.2007 gegen 10.40 Uhr wurde die Polizei zur Einkaufspassage an der Rathausallee gerufen. Dort hatten zwei unbekannte Jugendliche die Geldbörse einer 69-jährigen Mitarbeiterin eines Geschenkartikelladens entwendet. Während ein Täter vor Ort durch einen Mitarbeiter der Werksfeuerwehr festgehalten werden konnte, verfolgte ein weiterer Feuerwehrmann seinen Mittäter, der mit der Geldbörse geflüchtet war.

Auf den Jugendlichen, der sich an der Bahnhaltestelle Sankt Augustin-Markt versteckt hatte, machten Passanten den Verfolger aufmerksam. Der 25-jährige hielt den Jugendlichen fest und brachte ihn zurück zum Tatort. Der 14-jährige aus Hellenthal und der 13-jährige aus Mülldorf gaben schließlich die Tat zu und geben das Diebesgut zurück.

Nachdem die Delinquenten der Polizei übergeben worden waren, stellte sich heraus, dass der 14-jährige aus einem Jugendheim in Hellenthal vermisst wurde. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an seinen Betreuer übergeben. Der 13-jährige, der nicht strafmündig ist, wurde in die Obhut seines Vaters gegeben. Die Geschädigte stellte Strafantrag wegen Diebstahls.

Lohmar-Wahlscheid - Einbruch in Firmenfahrzeug

In der Zeit zwischen 19.01.2007, 18.00 Uhr, und 20.01.2007, 10.00 Uhr, brachen Unbekannte die Schiebetür eines Klein-LKW im Wahlscheider Kuhfeldweg auf. Aus dem Fahrzeug wurde Elektrowerkzeug im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Das sachbearbeitende Regionalkommissariat Siegburg bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 541-3121.


Sonntag, 21.07.2007

Troisdorf-Bergheim - Verkehrsunfallflucht, Trunkenheit im Straßenverkehr

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde eine 23-jährige Fahrerin aus Troisdorf-Bergheim ebenfalls in Troisdorf-Bergheim überprüft. Ein Atemalkoholtest auf der Polizeiwache in Troisdorf ergab einen Blutalkoholwert von 1,1 Promille. Da gesetzlich ab 1,1 Promille Alkohol im Blut für Kraftfahrzeugführer eine absolute Fahruntüchtigkeit gegeben ist und eine Straftat vorliegt, wurde daraufhin eine Blutprobe angeordnet und entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die Fahrerin darf ab sofort keine fahrerlaubnispflichtigen Kraftfahrzeuge mehr führen. Die Fahrzeugführerin erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Raubüberfall

Am frühen Sonntagmorgen um 00.45 Uhr wurde ein 50 Jahre alter, angetrunkener Mann aus Troisdorf-Oberlar in Friedrich-Wilhelms-Hütte von mehreren jungen Männern zunächst angesprochen und anschließend in das Gesicht geschlagen. Er wurde leicht verletzt. Bei der Anzeigenerstattung bemerkte er das Fehlen seiner Geldbörse mit Bargeld, Führerschein und weiteren persönlichen Dingen.

Troisdorf-Spich - Einbruchdiebstahl in eine Wohnung

Die Gelegenheit eines gekippten Wohnzimmerfensters nutzte ein Dieb in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Rasch griff er durch den Spalt, drehte den Griff und öffnete das Fenster. Unbemerkt vom Hauseigentümer stieg er ein, durchsuchte das Wohnzimmer und fand ein abgestelltes Laptop. Rasch wurde dieses eingesteckt und die Flucht über das offen stehende Fenster angetreten. Der Täter konnte unerkannt entkommen.


Samstag, 20.01.2007

- keine Meldungen -


Freitag, 19.01.2007

Gebiet der Polizei Rhein-Sieg - Einsatzbilanz nach 'Kyrill'

Die Beamtinnen und Beamten des gestrigen Spätdiensts und der Nachtschicht der Polizei Rhein-Sieg hatten insgesamt 227 Einsätze zu bewältigen. Davon waren 163 Einsätze wegen Sturmschäden angefallen. Die Beamten des Spätdienstes machten bis gegen Mitternacht Überstunden, um den Nachtdienst zu unterstützen. 144 Gefahrenstellen auf den Straßen durch umgestürzte Bäume oder andere Gegenstände auf der Fahrbahn wurden abgesichert, um Feuerwehren und Arbeitern der Kommunen die Aufräumarbeiten zu ermöglichen. Diese Gefahrenstellen machten meist zumindest kurzfristige Sperrungen und Verkehrslenkungs-Maßnahmen erforderlich.

Feuerwehren, Polizei und Kommunen arbeiteten reibungslos zusammen. Über eine Direktleitung bestand eine ständige Kommunikation zwischen den Leitstellen von Polizei und Feuerwehr. 15 Verkehrsunfälle nahm die Polizei auf, bei denen glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt wurde. Dabei handelte es sich um einen LKW-Fahrer, dessen Fahrzeug gegen 18.00 Uhr in Hennef-Lichtenberg auf der Buchholzer Straße durch eine Sturmböe erfasst worden war und zur Seite kippte. Der Gesamtschaden bei den meist leichten Unfällen durch umgestürzte Bäume wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Gegen Mitternacht entspannte sich die Einsatzlage deutlich. Die Belastungsspitze lag in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr mit 84 sturmbedingten Einsätzen.

Aktuell bestehen noch einige Straßensperrungen wegen Blockaden durch Bäume, bis zur Beendigung der Aufräumarbeiten. So ist aktuell noch die L 333 im Bereich Altwindeck gesperrt, die L 312 zwischen Windeck-Dreisel und dem Abzweig zur K 55, die K 32 zwischen Windeck und Rosbach, die Straße von Windeck-Altenherfen in Richtung Kämerscheid.

Behinderungen bestehen zudem noch auf einigen weniger befahrenen Straßen in Windeck, in der Umgebung von Leuscheid und Weyerbusch. Die Einsatzkräfte sind bemüht, die Strecken so schnell wie möglich wieder befahrbar zu machen. Der Leiter von Schutz- und Kriminalpolizei, Polizeidirektor Georg Dissen resümierte : "Wir haben die zu erwartende Einsatzlage gemeinsam mit der Feuerwehr, Hilfsdiensten, Kreisverwaltung, kommunalen und zivilen Verantwortlichen im Vorfeld richtig eingeschätzt, uns gemeinsam auf den Einsatz vorbereitet und die Planungen in enger Zusammenarbeit umgesetzt. So wurden die meisten Schäden und Verkehrsstörungen zügig beseitigt und die Gefahr von Folgeschäden minimiert.“

Niederkassel - Warnung vor Trickdiebstahlsmasche

Am 18.01.2007 gegen 11.30 Uhr begehrten zwei Unbekannte Einlass in das Haus eines älteren Ehepaares in der Mondorfer Langgasse. Die beiden Männer gaben sich als Mitarbeiter des Wasserversorgers aus und gaben vor, den Wasserzähler im Keller prüfen zu wollen. Der 81-jährige Bewohner begleitete sie in den Keller, wo er von einem der Tatverdächtigen in ein Gespräch verwickelt wurde, während der andere noch oben in die Wohnung ging, angeblich, um einen Wasserhahn aufzudrehen. Der Hausherr wurde jedoch misstrauisch und untersagte dies.

Nun wurde dem Senior eröffnet, er habe zuviel Wassergeld bezahlt und wollte ihm sofort den Betrag in bar zurückerstatten. Dazu sollte der 81-jährige einen 100 Euro-Schein wechseln. Als der jedoch angab, kein Geld in Hause zu haben, verließen die beiden Verdächtigen das Haus.

Nach polizeilicher Erfahrung handelt es sich bei diesem Sachverhalt um einen raffinierten Diebstahlsversuch. Hätte der Senior seine Geldbörse geöffnet, wäre sie ihm wahrscheinlich samt Inhalt entrissen und entwendet worden. Das mit dem Fall betraute Kriminalkommissariat 31 sucht nach den beiden Tatverdächtigen mit der vom Anzeigenerstatter abgegebenen Personenbeschreibung.

Demnach solle es sich um zwei Südländer im Alter von 25 bis 30 Jahren handeln. Sie sollen circa 175 bis 180 cm groß und von stabiler Statur gewesen sein. Sie trugen kurzes schwarzes Haar, mit Gel gestylt. Bekleidet waren sie mit schwarzen kurzen Jacken und dunklen Hosen. Einer hatte eine schwarze Schreibmappe bei sich.

Die Ermittler bitten mögliche weitere Geschädigte, solche Trickdiebstahlsversuche zu melden. Um Hinweise, auch zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen im geschilderten Fall, bittet die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121.

Warnhinweis :  Trickdiebe, die in der geschilderten Art vorgehen, sind leicht erkennbar. Mitarbeiter von Versorgungsbetrieben können sich durch einen Ausweis legitimieren. Wird ein solcher Ausweis vorgezeigt, sollte man ihn genau prüfen. Nachahmungen oder Verfälschungen sind meist offensichtlich (z.B. aufgeklebtes Foto). Keinesfalls würden echte Mitarbeiter Bargeldgeschäfte mit Kunden abwickeln. Ist man sich unsicher, sollte man die Personen nicht ins Haus lassen, sondern sich eine Terminkarte aushändigen lassen und sich bei dem Versorger telefonisch Klarheit verschaffen.

Siegburg - Rollerfahrer schwer verletzt

Am 18.01.2007 gegen 06.30 Uhr wollte ein 51-jähriger Siegburger mit seinem PKW von der Siegfeldstraße nach links auf die Mühlenstraße abbiegen. Beim Abbiegevorgang kam es zur Kollision mit dem Roller eines 56-jährigen Sankt Augustiners, der auf der vorfahrtberechtigten Mühlenstraße in Richtung Markt unterwegs war. Der Kradfahrer kam zu Fall und erlitt eine schwere Beinverletzung. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, wo er stationär verbleiben musste. An den Fahrzeugen entstand insgesamt circa 2.000 Euro Sachschaden.


Donnerstag, 18.01.2007

Siegburg - Diebstahl auf Baustelle

In der Zeit zwischen 16.01.2007, 16.00 Uhr, und 17.01.2007, 08.00 Uhr, brachen unbekannte Täter auf einem Baustellengelände in der Industriestraße zunächst einen mit einem Vorhängeschloss gesicherten Container auf. Sie entwendeten neben Kleinwerkzeugen eine Pressmaschine für Rohrverbindungen, einen Winkelschleifer der Marke 'Metabo', einen Stemmhammer der Marke 'Duss', eine Bohrmaschine der Marke 'Split' und mehr als 150 Kupferrohre.

Die Tür eines zweiten Containers auf dem Gelände war neben Vorhängeschlössern durch einen quergestellten Schaufelbagger gesichert. Dort gelang es den Tätern, vermutlich mit einer Holzbohle, den Container nach hinten zu schieben und die nunmehr zugängliche Tür aufzubrechen. Aus dem Inneren entwendeten sie eine Rüttelplatte und ein Verdichtungsgerät der Marke 'Wacker' und zwei Kabeltrommeln. Eine Elektrokabelrolle mit einem Gewicht von fast einer Tonne wurde ebenfalls zur Beute.

Der Gesamtwert der Gegenstände wird mit rund 15.000 Euro angegeben. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Hinweise an das Regionalkommissariat Siegburg werden unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen genommen.


Mittwoch, 17.01.2007

Neunkirchen-Seelscheid - Küchenbrand

Die Feuerwehr am Einsatzort in BrackemichHeute vormittag gegen 10.55 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Küchenbrand in einem Wohnhaus in Brackemich gerufen. Die 68-jährige Bewohnerin und ihr 40-jähriger Sohn waren gegen 10.35 Uhr nach Hause gekommen und mussten feststellen, dass Teile der Kücheneinrichtung brannten. Mit Hilfe eines Handfeuerlöschers konnte das Feuer eingedämmt werden. Der Löschzug Neunkirchen der Freiwilligen Feuerwehr übernahm die Nacharbeiten. Menschenleben waren nicht in Gefahr.

Da das Haus wegen Rauchgasen und Rußaufschlag derzeit nicht bewohnbar ist, kamen die 68-Jährige und ihr 69-jähriger Ehemann, der zur Brandzeit nicht im Haus war, bei Verwandten unter. Zur Klärung der Brandursache beschlagnahmte die Polizei den Brandort. Eine Fremdeinwirkung gilt nach derzeitigem Ermittlungsstand als unwahrscheinlich. Der Sachschaden wird mit circa 25.000 Euro angegeben. (Originaltext abgeändert, Foto: neunkirchen-seelscheid.info)

Troisdorf - Streife stoppte alkoholisierten Fahrer

Heute nacht gegen 03.00 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Troisdorf den Fahrer eines VW Golf am Ravensberger Weg, der ihnen wegen unsicherer Fahrweise aufgefallen war. Als die Beamten den 47-jährigen aus Troisdorf-Spich ansprachen, stellten sie sofort Alkoholgeruch fest. Ein Vortest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Der Fahrer musste die Polizisten zur Wache begleiten, wo ein Arzt ihm eine Blutprobe entnahm und Tests zur Einschätzung der alkoholbedingten Ausfallerscheinungen durchführte.

Der Führerschein wurde sichergestellt und dem Fahrer das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt. Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr nach § 316 StGB muss sich der 47-jährige nun in einem Strafverfahren verantworten.

Troisdorf-Bergheim - Fahnen gestohlen

Am 16.01.2007 wurde der Polizei der Diebstahl von mehreren Fahnen von zwei gegenüber liegenden Firmen an der Glockenstraße in Bergheim angezeigt. In der Zeit zwischen 12.01.2007, 17.00 Uhr, und 15.01.2007, 08.00 Uhr, hatten unbekannte Täter die Einfriedungen der Firmengelände überklettert und von sechs Fahnenmasten insgesamt zehn Fahnen entwendet. Bei den Masten handelte sich um Ausstellungsstücke, die mit den Fahnen von Deutschland, Europa, Nordrhein-Westfalen und fünf anderen Ländern geschmückt waren. Sie hatten eine Größe von 0,80 x 2,00 Meter bzw. 1,20 x 3,00 Meter und stellen einen Gesamtwert von rund 400 Euro dar. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121 entgegen.


Dienstag, 16.01.2007

Siegburg - Blitzeinbruch in Schilderladen

Heute nacht gegen 04.24 Uhr stellte eine Streifenbesatzung der Wache Siegburg eine eingeschlagene Schaufensterscheibe an einem Schilderladen in der Mühlenstraße fest. Unbekannte hatten mit einem von der Mühlenstraße stammenden Kanaldeckel ein circa 60 x 170 cm großes Loch in die Scheibe geschlagen. Die Durchsuchung des Geschäftes nach möglichen Tätern verlief negativ. Ob Gegenstände gestohlen wurden, ist noch unklar. Der Schaden beträgt rund 1.000 Euro. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3121.

Lohmar - Frontscheibe auf der Autobahn zersplittert

Am 15.01.2007 war ein 34-jähriger Hennefer gegen 18.50 Uhr mit seinem VW Golf auf der Autobahn A 3 in Richtung Frankfurt unterwegs. Als er in Höhe Lohmar-Bach unter einer Fußgängerüberführung hindurchfuhr, zersplitterte plötzlich nach einem lauten Aufschlag die Frontscheibe seines PKW. Obwohl dem Fahrer Glassplitter ins Gesicht flogen, blieb er unverletzt. Der 34-jährige behielt trotz des Schreckens die Kontrolle und brachte das Auto wenig später auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Er informierte die Polizei über den Vorfall und erstattete Anzeige. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Auch der Gegenstand, der vermutlich von der Fußgängerbrücke geworfen wurde und die Scheibe zerstörte, konnte bislang nicht aufgefunden werden. Das Verkehrskommissariat Siegburg ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3121.

Troisdorf - Einbruch und Vandalismus in ehemaligem Schulgebäude

Am 15.01.2007 wurde der Polizei ein Einbruch in ein leerstehendes, ehemaliges Schulgebäude an der Ambiorixstraße gemeldet. In der Zeit zwischen dem 12.01.2007, 19.30 Uhr, und 15.01.2007, 10.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang, indem sie durch einen circa 80 cm hohen Spalt unter das Gebäude durch das Ständerfundament krochen und nach oben durch den Fußboden brachen.

Im Bereich der ehemaligen Aula wurden sämtliche Glasscheiben von Türen und Fenstern eingeschlagen. Metallplatten, die vor unbefugtem Zugang schützen sollten, wurden entfernt und der Türrahmen der Eingangstür mit einem Betonklotz und anderen schweren Gegenständen erheblich beschädigt. Mehrere zuvor verschlossene Türen waren zerstört. Glasscheiben, die die Täter zuvor ausgebaut hatten, wurden in die erste Etage gebracht und die Treppen hinunter geworfen. Oberlichter im Treppenhaus zerstörten die Täter durch Steinwürfe. In der ersten Etage wurden Türen ehemaliger Klassenräume aufgebrochen, die Neonlampen zerschlagen und die Wände mit Graffiti besprüht.

Die Unbekannten demontierten diverse Verkabelungen und Metallteile am und im Gebäude, die sie auch entwendeten. Der durch Vandalismus entstandene Gesamtschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt. Der Wert der entwendeten Teile wird mit circa 1.000 Euro beziffert. Nach polizeilicher Erfahrung werden die Täter versuchen, die entwendeten Teile an Altmetallhändler zu verkaufen. Ermittlungen wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls sind im Gange. Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4121.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Betrug mit gestohlener EC-Karte

Am 23.10.2006 gegen 16.20 Uhr war einer 76-jährigen Seelscheiderin auf dem Nogenter Platz die Geldbörse aus der Handtasche entwendet worden. In dem Portemonee befand sich neben einem geringen Bargeldbetrag auch eine EC-Karte der Kreissparkasse.

Mit dieser Karte hoben Unbekannte Täterinnen um 16.40 Uhr mehrere hundert Euro an einem Geldautomaten der KSK-Zweigstelle in der Holzgasse ab. Die beigefügten Bilder zeigen zwei Frauen bei der illegalen Bargeldverfügung. Mit den Fotos, die nach richterlichem Beschluss freigegeben wurden, fahndet das Regionalkommissariat Siegburg nach den Verdächtigen. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3121.

1. Portraitfoto der Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera2. Portraitfoto der Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera

Foto der beiden Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera


Montag, 15.01.2007

Troisdorf-Sieglar - Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Heute mittag gegen 12.50 Uhr fuhr eine 43-jährige Troisdorferin mit einem PKW rückwärts aus einer Garageneinfahrt an der Eichendorfstraße. Sie übersah dabei eine 66-jährige Fußgängerin aus Troisdorf, die sich auf dem auf dem Gehweg hinter ihrem Fahrzeug befunden hatte. Die Fußgängerin wurde von dem PKW überrollt und erlitt schwere Verletzungen. Nach Erstversorgung im Rettungswagen durch einen Notarzt wurde die Verletzte in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht.

Troisdorf-Spich - Drei Verdächtige nach PKW-Aufbrüchen festgenommen

Am 14.01.2007 gegen 05.15 Uhr meldete ein 53-jähriger Zeuge, dass er soeben drei Personen beobachtet hätte, die auf einem Parkplatz an der Urbacher Straße in Spich die Seitenscheiben mehrerer PKW eingeschlagen hätten und derzeit einen schwarzen Hyundai von dem Parkplatz in Richtung des nahe gelegenen Wendehammers schieben würden.

Die Polizisten trafen die drei Verdächtigen an dem besagten Auto an. Es handelte sich um einen 20-jährigen aus Mondorf, einen 17-jährigen aus Sieglar und einen weiteren 20-jährigen aus Troisdorf. Nachdem die Polizei bei ihnen Teile der beschädigten PKW gefunden fanden, wurden sie vorläufig festgenommen. Den merklich unter Alkoholeinfluss stehenden jungen Männern wurden Blutproben zu Feststellung der Schuldfähigkeit entnommen.

Nach bisherigen Ermittlungen hatten sie zunächst mit einem Pflasterstein die Scheibe eines VW-Golf eingeschlagen und zwei weitere Fahrzeuge mit dem Bordwerkzeug des Golf aufgebrochen. Aus den Autos entwendeten sie diverse CD, die sie jedoch im Tatverlauf wegwarfen. Der Hyundai sollte offenbar kurzgeschlossen und entwendet werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Spich - Zwei Personen nach Einbruchsversuch festgenommen

Am 14.01.2007 gegen 04.00 Uhr wurde ein Anwohner in der Spicher Langbaurghstraße durch verdächtige Geräusche geweckt. Kurze Zeit später heulte die Alarmanlage einer nahe gelegenen Computerversandfirma auf. Durch ein Fenster seiner Wohnung konnte er zwei Unbekannte beobachten, die versuchten, ein Fenster der besagten Firma aufzubrechen. Während der Zeuge die Polizei informierte, flüchteten die Tatverdächtigen.

Als die mit dem Einsatz betrauten Beamten eintrafen, fuhr ein Fiat-Kleinwagen vom Tatort mit hoher Geschwindigkeit über die Kriegsdorfer Straße auf die Autobahn (BAB 59), in Richtung Köln. Den verfolgenden Streifenwagen gelang es, das Fahrzeug an der Abfahrt Köln-Lind anzuhalten. Der Wagen war mit zwei 19-jährigen aus Brühl besetzt, deren Aussehen sich mit den Angaben des Zeugen deckte. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten Einbruchswerkzeug. Die Tatverdächtigen wurden wegen Verdacht des versuchten Einbruchs vorläufig festgenommen.

Troisdorf-Spich - Festnahme nach gefährlicher Körperverletzung

Am 14.01.2007 gegen 00.45 Uhr wurde die Polizei wegen einer verletzten Person nach Spich zur Kreuzung Belgische Allee / Brüsseler Straße gerufen. Dort wurde eine männliche Person mit Kopfverletzungen in einem Rettungswagen behandelt. Die Sanitäter zogen wegen der Schwere der Verletzungen einen Notarzt hinzu, der eine lebensbedrohende Schädelverletzung diagnostizierte. Erst nachdem es dem Notarzt gelungen war, den Zustand zu stabilisieren konnte er in eine Bonner Klinik gebracht werden.

Mehrere Zeugen, die an einer Feier in einer Lagerhalle an der Brüsseler Straße teilgenommen hatten, schilderten, es sei auf der Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 18-jährigen Verletzten und einem weiteren Jugendlichen gekommen, in die sich eine weitere Person schlichtend einmischte. Diese Ablenkung habe einer der Kontrahenten genutzt, um mit der Faust gegen die Schläfe seines Widersachers zu schlagen. Der 18-jährige sei daraufhin zu Boden gegangen und mit dem Kopf auf das Pflaster aufgeschlagen. Anschließend sei der Täter geflüchtet.

Im Rahmen der Fahndung trafen die Beamten einen 15-jährigen Mendener an, dessen Aussehen sich mit der Beschreibung der Zeugen deckte. Der offensichtlich alkoholisierte Jugendliche wurde vorläufig festgenommen. Zur Sachverhaltsklärung konnte er in Anbetracht seines Zustandes nicht beitragen.

Siegburg - Vier Verdächtige nach Einbruchsversuch angetroffen

Am 13.01.2007 gegen 22.45 Uhr informierte eine 30-jährige Anwohnerin die Polizei über mehrere Unbekannte, die offensichtlich versuchen würden, in den Anbau eines Getränkemarktes an der Händelstraße einzubrechen. Derzeit seien sie dabei, an einer Werbetafel auf der Fassade hochzuklettern.

Die Polizei konnte vier Personen auf dem Gelände antreffen. Es handelt sich um zwei 17-jährige, einen 18-jährigen und einen 16-jährigen aus Siegburg. Einen Einbruchsversuch leugneten sie. Die Ermittlungen dauern an.

Siegburg - Raubdelikt

Am 13.01.2007 gegen 22.15 Uhr meldete ein 15-jähriger Schüler aus Hennef, er sei vor wenigen Minuten überfallen worden. Der Schüler und sein 16-jähriger Begleiter wurden nach einem Kinobesuch im Bereich der Neuen Poststraße von zwei Unbekannten verfolgt. Eine der Personen habe ihn dann an der Schulter festgehalten und versucht, ihm den umgehängten MP3-Player zu entreißen. Als dies nicht gelang, sei er von beiden Tätern unter Androhung von Schlägen zur Herausgabe des Gerätes gezwungen worden.

Täterbeschreibung :
1. 15 bis 18 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlanke Gestalt, schwarze kurze hochgegelte Haare, Dreitagebart, südländischer Typ, bekleidet mit blauem Pullover der Marke Puma mit weißem Markenaufdruck auf der Brust, dunkelblaue Jeans
2. 15 bis 16 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, helle Haut, blonde mittellange Haare mit hellblonden Strähnen, bekleidet mit grau/schwarz-quergestreiftem Kapuzenshirt, blaue Jeans
Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen brachten bislang keine weiteren Erkenntnisse. Hinweise an das Fachkommissariat unter Telefon 02241 / 541-3121.

Siegburg - Handtaschenraub

Am 13.01.2007 gegen 22.15 Uhr zeigte eine 18-jährige Windeckerin den Raub ihrer Handtasche bei der Polizei an. Sie war gegen 22.00 Uhr auf dem Unteren Markt zu Fuß unterwegs und wurde von einem Jungen und einem Mädchen angesprochen, die ihr flüchtig bekannt sind. Die beiden verlangten von ihr die Herausgabe von Bargeld, ihres Handys und Zigaretten. Sie wurde von beiden Seiten an Schultern und Armen festgehalten, konnte sich jedoch aus der Umklammerung befreien. Plötzlich sei aus der Elisabethstraße eine dritte Person hinzugekommen und habe ihr die Handtasche entrissen. Die drei Verdächtigen flüchteten anschließend in Richtung Bahnhof.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg. Die geraubte Handtasche enthielt eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag und diversen persönlichen Papieren.

Täterbeschreibungen :
1. weiblich, 17 Jahre alt, circa 165 cm groß, dunkle lange Haare, schwarz/weiß-gestreifter Pulli, schwarze Weste
2. männlich, 18 Jahre alt, circa 175 cm groß, blonde Haare, weiße Jacke, Jeans, Gürtel mit kleinen beigefarbenen Täschchen
3. männlich, schwarze Kleidung, Jacke mit Kapuze
Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3121.

Eitorf-Bach - Mutmaßlicher Fahrer nach Verkehrsunfall zu Fuß flüchtig

Am 13.01.2007 gegen 06.20 Uhr meldete ein Zeuge einen Verkehrsunfall in Eitorf-Bach, L 333 / L 268. Dort sollte ein PKW auf der Fahrt von Hennef in Richtung Eitorf von der Fahrbahn abgekommen und in ein Brückengeländer gerutscht sein. Der Wagen sei nun zwischen Brückengeländer und zwei Verkehrszeichen eingeklemmt. Nach Zeugenangaben sollte sich ein Mann zu Fuß auf der L 333 in Richtung Eitorf von der Unfallstelle entfernt haben, nachdem nachdem er erfolglos versucht hatte, dass verkeilte Auto zu befreien.

Die Polizei traf circa zwei Kilometer von der Unfallstelle entfernt einen Fußgänger an, auf den die Beschreibung des Zeugen zutraf. Der 42-jährige Windecker, auf dessen Mutter das Unfallfahrzeug zugelassen ist, gab an, dass er den Unfallwagen nicht gefahren habe, sondern lediglich Beifahrer gewesen wäre. Zum tatsächlichen Fahrer machte er unklare Angaben. Ein Atemalkoholtest bei dem Windecker ergab einen Wert von mehr als 1,0 Promille. Er musste bei der Polizeiwache Eitorf eine Blutprobe abgeben. Einen Führerschein konnte der 42-jährige nicht vorweisen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. Den verunfallten PKW stellte sie sicher.

Eitorf - Zwei Festnahmen nach räuberischem Diebstahl

Am 12.01.2007 gegen 16.50 Uhr wurden zwei Eitorfer Streifenbesatzungen zu einem Supermarkt in der Poststraße entsandt. Der 24-jährige Ladendetektiv schilderte, er hätte ein junges Paar im Laden beobachtet. Während die Frau "Schmiere" stand, hätte der Mann zehn Flaschen Alkoholika in seiner Oberbekleidung versteckt. Nachdem das Paar, ohne einen Artikel zu bezahlen, den Laden verlassen hätte, habe er die Beiden vor dem Haupteingang angesprochen. Während die Frau sofort die Flucht ergriffen hätte, habe der Detektiv den Mann festhalten können. Der Verdächtige hätte sich jedoch heftig gewehrt, auf den Detektiv eingeschlagen und sei dann geflüchtet. Der Wachmann wurde leicht verletzt. Mehrere der gestohlenen Likörflaschen gingen bei dem Gerangel zu Bruch.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte das Paar angehalten und festgenommen werden. Der 22-jährige Mann und das 17-jährige Mädchen sind ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Da sie kein Deutsch sprechen, müssen sie mit Unterstützung eines Dolmetschers vernommen werden. Die Ermittlungen dauern an.


Sonntag, 14.01.2007

- keine Meldungen -


Samstag, 13.01.2007

Troisdorf-Spich - Raubüberfall

Die beiden 18 Jahre und 19 Jahre alten Geschädigten befanden sich heute nacht gegen 04.30 Uhr auf dem Nachhauseweg in der Niederkasseler Straße, als sie von einer unbekannten männlichen Persongruppe auf Fahrrädern angesprochen wurden. In dem Gespräch wurde zunächst nach Zigaretten gefragt. Plötzlich schlug einer auf den Geschädigten ein, dann schlug eine zweite Person den anderen Geschädigten. Als die beiden auf dem Boden lagen, wurde das mitgeführte Fahrrad geraubt. Die Räuber flohen anschließend in Richtung der Unterführung zur Niederkasseler Straße.

Hennef-Uckerath - Verkehrsunfallflucht, Trunkenheit im Straßenverkehr

Heute nacht gegen 01.45 Uhr befuhr ein 45 Jahre alter Verkehrsteilnehmer aus Hennef mit seinem PKW Renault die Burgstraße hinter dem Ortsausgang Uckerath. In einer Rechtskurve kam er von der Fahrbahn ab. Der PKW überschlug sich und blieb auf dem Dach in einem Straßengraben liegen. Nach einiger Zeit trat der Verunglücke die rückwärtige Seitenscheibe am PKW ein und befreite sich aus dem Fahrzeug. Anschließend ging er nach Hause.

An der Wohnanschrift konnte er durch die eingesetzten Polizeibeamten angetroffen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt und eine Verkehrvergehensanzeige wurde gefertigt.

Lohmar - Raub

Drei Jugendliche aus Lohmar waren heute nacht gegen 00.35 Uhr auf der Raiffeisenstraße in Lohmar auf dem Nachhauseweg. Plötzlich wurden sie von hinten von einem Mann aufgefordert stehenzubleiben. Als sich die Jugendlichen umdrehten, zog dieser Mann eine Schusswaffe lud diese provokant durch. Zwei der Geschädigten ergriffen daraufhin die Flucht und liefen weg. Dem Dritten wurde unter Vorhalt der Waffe die Geldbörse entrissen. Der Räuber konnte anschließend flüchten.

Sankt Augustin - Raub

Ein 14 Jahre alter Junge stand am Freitag, dem 12.01.2007, gegen 18.30 Uhr mit einem Gleichaltrigen in Sank Augustin auf einer Fußgängerbrücke im Bereich der Bahnhaltestelle Markt. Aus der Straßenbahn stieg eine Gruppe von vier Jungen und zwei Mädchen aus und ging auf die beiden Jungen zu. Ein Mädchen und ein Junge stellten sich dicht vor dem Geschädigten auf, fragten nach Bargeld und drohten : "Sonst gibt es eins in die Fresse." Das Mädchen tastete hierbei die Taschen des Jungen ab. Anschließend wurde sein Rucksack durchsucht. Bargeld konnte jedoch nicht vorgefunden werden. Der Geschädigte konnte anschließend weglaufen.


Freitag, 12.01.2007

Troisdorf-Sieglar - Ein Schwerverletzter nach Unfall unter Alkoholeinfluss

Heute nacht gegen 03.40 Uhr fuhr ein 23-jähriger aus Troisdorf-Bergheim mit seinem PKW auf der Alemannenstraße in Richtung Larstraße. Vor der Einmündung zum Schmelzer Weg kam er in der dortigen Linkskurve auf regennasser Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über den PKW. Das Fahrzeug prallte zunächst gegen die Hauswand des Hauses Nummer 32, von dort abgelenkt kollidierte der Wagen seitlich mit einem Laternenmast und kam zum Stillstand, nachdem er gegen die Fassade des Hauses Nummer 30 gerutscht war.

Während der Fahrer unverletzt blieb, erlitt sein 26-jähriger Beifahrer aus Troisdorf schwere Verletzungen. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit Kopfverletzungen und Knochenbrüchen in eine Bonner Klinik gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch im Atem des Fahrers fest. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an und stellte seinen Führerschein sicher. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Windeck - Entwurzelter Baum beschädigte PKW

Am 11.01.2007 gegen 18.50 Uhr fuhr eine 26-jährige Windeckerin mit ihrem VW Golf auf der L 312 aus Richtung Leuscheid kommend in Richtung Imhausen. Plötzlich stürzte unmittelbar vor ihrem Fahrzeug ein Baum vom rechten Fahrbahnrand auf die Straße. Trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver konnte die Fahrerin nicht verhindern, dass der Baum den Kotflügel und die Frontscheibe ihres Autos leicht beschädigte.

Sie verständigte die Polizei, die den Unfall aufnahm und den Verkehr absicherte, während die Feuerwehr den circa 15 Meter langen Baum, der die Straße komplett blockierte, zersägte und wegräumte, um die Gefahrenstelle zu beseitigen.

Die Polizei Rhein-Sieg fuhr am gestrigen Abend und in der Nacht zu insgesamt sieben Einsätzen wegen Gefahrenstellen auf Straßen, an denen die Feuerwehr durch Sturmböen herabgefallene Äste und Bäume beseitigen musste. Personen kamen nicht zu Schaden.

Troisdorf - Fahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 11.01.2007 gegen 17.50 Uhr fuhr eine 36-jährige Kölnerin mit ihrem PKW auf der Altenrather Straße, aus Richtung Altenrath kommend in Richtung Mauspfad. Sie beabsichtigte, auf den Mauspfad nach rechts abzubiegen. Im Kreuzungsbereich Altenrather Straße / Heerstraße / Mauspfad musste sie nach bisherigem Ermittlungsstand verkehrsbedingt anhalten.

Ein mit seinem PKW unmittelbar hinter ihr fahrender, 20-jähriger Lohmarer bemerkte das Bremsmanöver offenbar nicht rechtzeitig und fuhr auf das Auto der Kölnerin auf. Die Fahrerin wurde durch den Aufprall schwer verletzt und verlor das Bewusstsein. Ein hinzugezogener Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Ihr erheblich beschädigtes Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird mit circa 8.000 Euro beziffert.

Niederkassel-Ranzel - Polizei sucht Radfahrerin zur Unfallklärung

Am 08.01.2007 gegen 17.00 Uhr fuhr ein 53-jähriger Lülsdorfer mit seinem PKW auf der Feldmühlestraße in Ranzel in Richtung Porzer Straße. In Höhe des REWE-Einkaufsmarktes musste der Lülsdorfer nach eigenen Angaben vor einem Fußgängerüberweg stark bremsen, weil eine Radfahrerin plötzlich von links nach rechts über die Straße fuhr.

Ein 20-jähriger Rheidter, der auf seinem Leichtkraftrad hinter dem Fahrzeug des 53-jährigen gefahren war, konnte nicht rechtzeitig anhalten und fuhr auf den stehenden PKW auf. Der Kradfahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die unbekannte Radfahrerin setzte nach Zeugenangaben ihre Fahrt nach dem Unfall fort, ehe die Polizei vor Ort war.

Das Verkehrskommissariat Troisdorf benötigt Angaben der Radfahrerin zur weiteren Sachverhaltsklärung. Es soll sich um eine Frau im Alter von circa 35 bis 40 Jahren von eher kleiner Körpergröße, mit kurzen roten Haaren und Brille handeln, die zur Unfallzeit einen blauen Mantel trug. Die Dame selbst oder Personen, die Hinweise zu ihrer Identität geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121 zu melden.


Donnerstag, 11.01.2007

Siegburg - Jugendliche am Busbahnhof festgenommen

Am 10.01.2007 gegen 20.00 Uhr war ein 13-jähriges Mädchen aus Siegburg von zwei ihr unbekannten Mädchen mit Schlägen bedroht und zur Herausgabe ihres Handys aufgefordert worden. Nachdem die Schülerin die Forderung abgelehnt hatte, wurde sie von einer der Täterinnen ins Gesicht geschlagen, während die Mittäterin die 13-jährige Freundin der Geschädigten durch Drohungen von einer Einmischung abhielt. Die Bedrohten wehrten sich erfolgreich gegen weitere Angriffe und konnten flüchten.

Gemeinsam mit dem Vater des geschlagenen Mädchens kehrten sie zum Busbahnhof zurück und hielten die beiden Delinquentinnen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die beiden 15-jährigen Täterinnen wurden in Gewahrsam genommen. Es stellte sich heraus, dass sie von Bonner Jugendheimen abgängig waren. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an Mitarbeiter der Jugendschutzstelle Bonn übergeben. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung ein.

Troisdorf-Spich - Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 10.01.2007 gegen 17.45 Uhr fuhr eine 18-jährige Troisdorferin mit ihrem VW Passat auf der Spicher Hauptstraße in Richtung Innenstadt. Plötzlich bemerkte sie eine Fußgängerin, die von links kommend die Fahrbahn überquerte. Trotz Vollbremsung konnte die 18-jährige nach eigenen Angaben einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die 82-jährige Frau aus Spich wurde auf die Motorhaube des Passat aufgeladen und zu Boden geschleudert.

Sie erlitt schwere Kopfverletzungen und war ohne Bewusstsein. Ein Notarzt behandelte sie vor Ort, bis sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Nach Zeugenangaben hatte sie kurz zuvor ihren eigenen PKW am Fahrbahnrand der Gegenfahrspur abgestellt und bei dem starken Regenfall zügig die Straße überquert, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten.

Niederkassel-Stockem - Drei Verletzte nach Unfall im Begegnungsverkehr

Am 10.01.2007 gegen 19.30 Uhr fuhr ein 23-jähriger aus Neustadt mit seiner 18-jährigen Beifahrerin aus Niederkassel auf der Uckendorfer Straße in Richtung Spich. Im Bereich der Ortslage Stockem kollidierte der Smart mit einem entgegenkommenden Renault, der von einer 18-jährigen Lülsdorferin gelenkt wurde. Nach bisherigem Stand der Unfallermittlungen war der Renault aus Richtung Niederkassel kommend aus noch ungeklärten Gründen auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und unkontrolliert auf die Gegenfahrbahn gerutscht.

Der Fahrer des Smart erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Kölner Krankenhaus gebracht. Seine Mitfahrerin und die Fahrerin des Renault wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von schätzungsweise je 7.000 Euro.  (siehe dazu auch Vorabmeldung vom Vortag)


Mittwoch, 10.01.2007

Troisdorf / Niederkassel - Verkehrsunfall zwischen Spich und Stockem

Die beiden beschädigten Fahrzeuge, der Smart ist im Frontbereich, der Renault Twingo auf der Beifahrerseite stark verformt(rsr-op) Mit schweren Verletzungen musste der Fahrer eines Smarts am Mittwochabend ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er auf regennasser Fahrbahn frontal mit einem Renault Twingo kollidierte. Der aus Spich kommende Renault fuhr in Richtung Niederkassel, als die 19-jährige Fahrerin einem Tier ausweichen musste. Bei dem Ausweichmanöver geriet der Wagen ins Schleudern und kollidierte mit dem entgegenkommenden Smart. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt.

Zwei Rettungswagen und ein Notarzt kümmerten sich um die drei Verletzen. Die 19-jährige Renault-Fahrerin und eine 18-jährige Beifahrerin aus Troisdorf erlitten nur leichte Verletzungen. Der 23-jährige Smartfahrer hingegen wurde mit schweren Verletzungen vom Notarzt ins Krankenhaus nach Porz verbracht. Für die Dauer der Rettungsarbeiten wurde die Straße in beide Richtungen voll gesperrt.  (Quelle & Foto : rhein-sieg-reporter Presse- und Medien-Service)

Siegburg - Festnahme wegen Verdacht des illegalen Drogenhandels

In der vergangenen Nacht überprüften Beamte des zivilen Einsatztrupps drei Insassen eines PKW, der in einer dunklen Ecke auf einem Parkplatz in der Siegburger Innenstadt geparkt stand. Aus dem Innenraum drang starker Marihuanageruch. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs wurden circa 60 Gramm Marihuana in einer Plastiktüte, Utensilien zur Verkaufsportionierung und Rauchgeräte gefunden, die offenbar dem 19-jährigen Fahrer gehörten. Die beiden anderen Insassen im Alter von 18 und 20 Jahren aus Siegburg wollten offenbar Drogen erwerben.

Der 19-jährige wurde wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen. Gegen die mutmaßlichen Käufer und den Festgenommenen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Hennef - Pappschild als Kennzeichen am Motorrad

Am 09.01.2007 gegen 00.30 Uhr wurde ein 24-jähriger Hennefer auf einem Motorrad im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle an der Bonner Straße angehalten. An dem Krad war ein Stück Pappe als amtliches Kennzeichen angebracht. Ein Nummernschild aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis war auf den Karton gemalt worden. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Das Krad war weder versichert, noch versteuert. Dem 24-jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Troisdorf-Spich - 300 Liter Diesel abgezapft

In der Zeit zwischen 07.01.2007, 11.00 Uhr, und 08.01.2007, 07.00 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Gelände einer Tiefbaufirma in Spich, Am Senkelsgraben, indem sie Elemente eines Bauzaunes aufschraubten. Sie brachen auf dem Gelände den Verschluss einer 950 Liter fassenden stationären Tankanlage auf, der zum Betanken von Arbeitsmaschinen dient. Mit einer Handschwengelpumpe, die ebenfalls von dem Betriebsgelände stammte, zapften die Täter rund 300 Liter Dieselkraftstoff ab. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121.

Niederkassel-Rheidt - Kabeldiebstahl an Baustelle

Am 08.01.2006 gegen 10.30 Uhr entdeckten Mitarbeiter einer Baufirma den Diebstahl von insgesamt 180 Metern Stromkabel. Die Kabel waren im Freien von einem Verteilerkasten zu einem Baukran verlegt. Unbekannte Täter hatten die 32-Ampere- und 63-Ampere-Kabel von den Kupplungen abgeschnitten und entwendet. Der Wert der Beute wird mit circa 1.000 Euro angegeben. Der Diebstahl wurde erst jetzt entdeckt, weil die Baustelle am Gladiolenweg in Rheidt während des Weihnachsturlaubes der Firma geschlossen war.


Dienstag, 09.01.2007

Hennef - PKW geriet nach Verkehrsunfall in Brand, Fahrer leicht verletzt

Die Feuerwehr im Einsatz an dem ausgebrannten Wagen vor einer Felswand, Löschschaum bedeckt die Fahrbahn (Foto: rhein-sieg-reporter)Heute nachmittag gegen 15.00 Uhr fuhr ein 24-jähriger aus Eitorf mit seinem Seat auf der L 333 in Richtung Eitorf. Zwischen den Ortschaften Bülgenauel und Bach geriet der PKW in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern und prallte in der folgenden Kurve gegen eine Felswand am rechten Fahrbahnrand. Das Fahrzeug rutschte zurück auf die Fahrbahn und kollidierte auf der L 333 mit einem entgegenkommenden LKW mit Anhänger und einem Golf.

Der Seat geriet nach dem Unfall in Brand. Der 20-jährige Golffahrer aus Windeck und sein 18-jähriger Beifahrer aus Eitorf halfen dem leicht Verletzten aus dem brennenden Auto und verständigten Polizei und Feuerwehr. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Die L 333 war bis 16.30 Uhr voll gesperrt.  (Foto : rhein-sieg-reporter Presse-Medien-Service)

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Geschädigte erwischte Einbrecher beim zweiten Versuch

Am 08.01.2007 gegen 08.00 Uhr wurde die Troisdorfer Polizei zu einem Reihenhaus in der Straße 'Im Grotten' gerufen. Die 17-jährige Tochter der dort wohnhaften Familie, die sich allein in der Wohnung aufhielt, hatte gegen 07.30 Uhr verdächtige Geräusche gehört. Auf dem Balkon entdeckte sie einen Jugendlichen, der, als er sie erblickte, den Balkon herunter kletterte und flüchtete. Das Mädchen verließ das Haus, um ihre Mutter über den Vorfall in Kenntnis zu setzen.

Als sie gegen 08.00 Uhr zurückkehrte, fand sie den Unbekannten im Schlafzimmer vor. Er hatte in ihrer Abwesenheit erneut den Balkon im ersten Geschoss über das Regenfallrohr erklommen und war durch die Balkontür gewaltsam eingedrungen. Die Tochter hielt den erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden 17-jährigen Troisdorfer bis zum Eintreffen der Polizei fest, ehe er sich am Eigentum der Familie vergreifen konnte. Ein Atemalkoholtest ergab eine Wert von fast 1,6 Promille. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen versuchten schweren Diebstahls ein.

Siegburg - Betrug mit gestohlener EC-Karte

Am 29.11.2006 gegen 12.30 Uhr wurde einer 76-jährigen Siegburgerin in einem Supermarkt an der Wilhelm-Ostwald-Straße die Geldbörse entwendet. Mit der darin enthaltenen EC-Karte hob ein unbekannter Täter wenig später 1.000 Euro an einem Bankautomaten der Kreissparkassen-Geschäftsstelle Troisdorf in der Kölner Straße ab.

Die nachfolgenden Bilder der dortigen Überwachungskamera zeigen einen Tatverdächtigen bei der illegalen Kontoverfügung. Auf richterlichen Beschluss werden die Bilder zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben. Hinweise zu der abgebildeten Person werden unter Telefon 02241 / 541-3121 an das Kriminalkommissariat Siegburg erbeten.

1. Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera2. Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera


Montag, 08.01.2007

Troisdorf-Sieglar - Tatverdächtige auf Balkon festgenommen

Am 07.01.2007 gegen 18.20 Uhr meldeten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Sieglarer Hirschbergstraße verdächtige Geräusche aus einer Wohnung im 1. Obergeschoß. Die Mieter der Wohnung waren nach Melderangaben nicht zuhause.

Die eingesetzten Beamten riegelten das Haus ab. Zwei Männer erschienen auf dem Balkon der betreffenden Wohnung mit erhobenen Händen. Sie hatten den Balkon zuvor über das Regenrohr erklommen und die Balkontür aufgebrochen. Den Weg zurück zu klettern war ihnen vor Aufregung nicht mehr möglich und die Polizei verständigte die Feuerwehr, die eine Leiter zur Verfügung stellte. Die beiden Kölner im Alter von 26 und 22 Jahren ließen sich nach dem Abstieg freiwillig festnehmen.

Siegburg - Schüsse auf Schaufensterscheiben eines Autohauses

Am 06.01.2007 gegen 20.30 Uhr meldete eine 54-jährige Anwohnerin Beschädigungen an den Schaufensterscheiben eines Autohauses an der Luisenstraße. Die eingesetzten Beamten stellten an sechs Fenstern eines Ausstellungsraumes insgesamt acht Einschusslöcher fest. Drei Ausstellungsfahrzeuge im Inneren waren durch Projektile leicht beschädigt worden. Die Melderin konnte sich an mehrere laute Knallgeräusche erinnern, die sie bereits am Vorabend gegen 23.00 Uhr gehört hatte.

Beamte des Ermittlungsdienstes und des Erkennungsdienstes übernahmen die Tatortarbeit im Autohaus und suchten die Umgebung nach Spuren ab. Sie fanden Teile von 9 mm-Projektilen im Ausstellungsraum, die nun kriminaltechnisch untersucht werden sollen, um sie einer Waffenart zuzuordnen. Patronenhülsen konnten bisher nicht gefunden werden. Derzeit liegen keine Täterhinweise vor. Auch gibt es keine Hinweise auf ein Tatmotiv. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Waffengesetz. Hinweise unter Telefon 02241 / 541-3121.


Sonntag, 07.01.2007

Lohmar - Altmetalldiebstahl aus Industriegelände mit Festnahmen

Heute nacht gegen 00.16 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis über verdächtige Personen in einem leerstehenden Industriegebäude in Lohmar auf der Raiffeisenstraße. Der Zeuge hatte beobachtet, wie drei Personen Gegenstände aus dem Gebäude in einen abgeparkten PKW verluden.

Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnte eine Person im Fahrzeug und zwei weitere Personen in dem Industriekomplex festgenommen werden. Es handelte sich um zwei männliche 19-jährige und eine weibliche 19-jährige aus Siegburg. Im Kofferraum des PKW wurden Altmetalle festgestellt. Die Personen wurden nach der Vernehmung entlassen.

Troisdorf-Bergheim - Sachbeschädigung auf dem Friedhof

Am Samstag, dem 06.01.2007, gegen 09.30 Uhr wurde eine Sachbeschädigung in Troisdorf-Bergheim auf dem Friedhof der Friedhofstraße festgestellt. Unzählige Grablichter waren umgestoßen worden. Des weiteren wurde ein Grabstein mit Wachs beschmiert. Mindestens ein Grablicht wurde zerstört. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizeiwache Troisdorf unter der Telefonnummer 02241 / 8080 gerne entgegen.

Niederkassel-Ranzel - Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstag, dem 06.01.2007, gegen 16.19 Uhr befuhr ein 47-jähriger mit seinem Mofa die Berliner Straße. Bei einer Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die Person deutlich alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab ein positives Ergebnis. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Fahrerlaubnis wurde nicht sichergestellt, da ihm diese schon auf Grund von Alkoholkonsum entzogen worden war.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk