Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2006

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2006

Donnerstag, 30.11.2006

Sankt Augustin-Mülldorf - Festnahme nach Alkoholkontrolle

Heute nacht gegen 03.30 Uhr hielt eine Streifenwagenbesatzung einen 35-jährigen mit seinem Renault in Mülldorf, An der Hongsburg, zu einer Verkehrskontrolle an. Der Niederpleiser roch stark nach Alkohol und wurde zu einem Atemalkoholtest gebeten, der einen Wert von mehr als 1,4 Promille ergab. Bei der Personalien-Überprüfung stellten die Beamten zudem fest, dass er von der Staatsanwaltschaft Bonn per Haftbefehl wegen Ordnungswidrigkeiten zur Zahlung einer Geldbuße gesucht wurde. Nach Entnahme einer Blutprobe und Sicherstellung seines Führerscheins wurde er festgenommen, weil er den fälligen Betrag nicht beibringen konnte.

Troisdorf - Trunkenheit im Straßenverkehr

Heute nacht gegen 01.35 Uhr wurde ein 58-jähriger Niederkasseler in seinem Ford Sierra zu einer Alkoholkontrolle auf der Frankfurter Straße angehalten. Sein Testwert lag bei 1,2 Promille. Der Führerschein wurde nach Blutprobenentnahme beschlagnahmt und ihm das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt.

Troisdorf - Einbruch in Kindergarten

Zwischen 28.11.2006, 21.25 Uhr, und 29.11.2006, 07.00 Uhr, stiegen unbekannte Täter über den Zaun des Kindergartens an der Daimlerstraße und versuchten an mehreren Fenstern in das Gebäude einzubrechen. Durch Aufhebeln einer Außentür gelang schließlich das Eindringen in einen Raum der "Bärengruppe". Im Inneren öffneten die Täter gewaltsam Bürotüren und entwendeten einen PC mit Flachbildschirm und mehrere Drucker. Allein der verursachte Sachschaden wird auf circa 4.000 Euro geschätzt. Der Beutewert beträgt circa 1.500 Euro. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121.


Mittwoch, 29.11.2006

Siegburg - Einbruch in Tabakwarenladen

In der Zeit zwischen 28.11.2006, 18.00 Uhr, und 29.11.2006, 05.30 Uhr, wurde die verglaste Eingangstür eines Geschäftes an der Frankfurter Straße gewaltsam aufgedrückt, so dass unbekannte Täter durch die so entstandene schmale Öffnung einsteigen konnten. Sie entwendeten mehr als 200 Stangen Zigaretten verschiedener Marken und circa 200 Euro Hartgeld aus der Registrierkasse. Der Beutewert wird mit 7.500 Euro beziffert. Hinweise unter Telefon 02241 / 541-3121.

Troisdorf-Spich - LKW-Fahrer angegriffen

Am 28.11.2006 gegen 10.00 Uhr griffen zwei Unbekannte einen LKW-Fahrer an, der in Spich an der König-Baudouin-Straße, auf dem Gelände der ehemaligen belgischen Kaserne in seinem geparkten Fahrzeug stand. Nach Angaben des 33-jährigen aus Hamm sprangen die Täter plötzlich aus einem Gebüsch und verlangten Geld. Als er sich weigerte, traten sie ihm in die Bauchgegend und schlugen ihn mit Fäusten. Als ein weiterer LKW-Fahrer von der nahe gelegenen Baustelle hinzueilte, ergriffen die Täter ohne Beute die Flucht.

Der 33-jährige wurde leicht verletzt und vor Ort durch hinzugerufene Rettungssanitäter behandelt. Er gab folgende Personenbeschreibungen ab :
1. Täter :  kurze dunkle Haare, circa 175 cm groß, kräftige Statur, circa 40 Jahre alt, dunkle Kleidung.
2. Täter :  kurze blonde Haare, circa 180 cm groß, schlanke Statur, circa 35 Jahre alt, Brille und Schnauzbart, trug eine blaue Jacke und eine gestreifte Hose.
Beide sollen mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg. Hinweise an die Polizei Troisdorf unter Telefon 02241 / 541-4121.

Siegburg - Kabeldiebstahl

Am 28.11.2006 gegen 08.00 Uhr wurde der Diebstahl von Stromkabeln im Wert von mehreren tausend Euro von einer Baustelle in der Annostrasse in der vergangenen Nacht gemeldet. Die Kabel waren von drei außen liegenden Stromverteilen in das Gebäude verlegt. Die Täter hatten die teilweise unter Starkstrom stehenden Kabel in einer Gesamtlänge von circa 300 Metern vermutlich mit einem Bolzenschneider durchtrennt, zusammengerollt und mitgenommen. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3121.

Sankt Augustin-Niederpleis - Diebstahl von Kraftstoff aus Baumaschinen

Zwischen dem 23.11.2006 und dem 28.11.2006 machten sich unbekannte Täter an einem Kettenbagger und einer Raupe auf einer Baustelle in Niederpleis, Am Kirchberg / Hauptstraße, zu schaffen. Sie brachen die Tankverschlüsse der Fahrzeuge auf und entwendeten insgesamt 900 Liter Dieselkraftstoff. Weiterhin fehlte an einer der Maschinen die Betriebsbatterie und der Zündschlüssel.

Erfolglos hatten die Täter versucht, die Tür eines Materialcontainers aufzubrechen. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 1.500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4221.


Dienstag, 28.11.2006

Niederkassel-Rheidt - Schlägerei an Bushaltestelle

Am 27.11.2006 gegen 23.00 Uhr wurde die Polizei zur Bushaltestelle in Rheidt, Bahnhofstraße / Deutzer Straße, gerufen. Dort sollten sich nach Angaben einer Zeugin zwei Männer prügeln. Ein Dritter habe sich in die Auseinandersetzung eingemischt.

Als die Polizei eintraf, wurde ein 25-jähriger aus Niederkassel in einem Rettungswagen versorgt. Zum Tathergang teilte er mit, dass er gemeinsam mit einem 23-jährigen Bekannten aus Spich zur Bushaltestelle gefahren war, um am dortigen Automaten Zigaretten zu holen. Bereits während der Fahrt sei es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Männern gekommen, die an der Bushaltestelle zu einer Prügelei eskalierte. Ein noch unbekannter, südländisch aussehender Mann sei plötzlich aus einem geparkten schwarzen BMW-Cabrio ausgestiegen und habe sich in den Streit eingemischt. Angeblich mit einer Krücke hätte er auf den 25-jährigen eingeschlagen und sei danach mit dem 23-jährigen davongefahren.

Der Aufenthaltsort des Spichers konnte mittlerweile ermittelt werden. Er wird in einem Krankenhaus stationär behandelt. Nach Angaben einer Zeugin schlug der Unbekannte nicht mit einer Krücke, sondern mit einem Baseballschläger zu. Die Ermittlungen in dem eingeleiteten Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121.

Hennef-Heisterschoß - Hausfriedensbruch und Körperverletztung

Am 27.11.2006 gegen 20.00 Uhr informierte eine 28-jährige aus Heisterschoß die Polizei darüber, dass ein 25-jähriger Bekannter ihrem Freund Pfefferspray ins Gesicht gesprüht hätte und die Wohnzimmertür aufgebrochen hätte, weil er zu seiner Ex-Partnerin wollte, die dort zu Besuch war.

Die Beamten trafen den alkoholisierten 25-jährigen vor dem Haus an. Er gebärdete sich derart aggressiv, dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Wie die Beteiligten schilderten, hatte er zuvor Einlass in die Wohnung verlagt. Wegen seines Alkoholgenusses und seines rüden Verhaltens sei ihm dies jedoch verwehrt worden. Durch Anwendung des Pfeffersprays gegen den 37-jährigen Freund der Anruferin hatte er sich schließlich dennoch Zutritt verschafft. Der Wohnungsinhaberin, die ihn vom weiteren Eindringen abhalten wollte, schlug er ins Gesicht. Anschließend hatte er die verschlossene Wohnzimmertür aufgebrochen, weil er dort seine Ex-Freundin vermutete. Als die Geschlagene die Polizei anrief, verließ der Eindringling die Wohnung.

Ein Alkoholtest bei dem 25-jährigen Hennefer ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Er kam nach ärztlicher Untersuchung zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten in eine Gewahrsamszelle. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Körperverletzung ein.


Montag, 27.11.2006

Troisdorf-Bergheim - Kabeldiebstähle im Neubaugebiet

In der Zeit zwischen 23.11.2006 und 25.11.2006 stahlen unbekannte Täter in Bergheim, Anne-Frank-Straße / Hildegard-von-Bingen-Straße, teilweise bereits installierte Stromkabel aus Rohbauten. Bisher wurden vier Tatorte bekannt, von denen mehrere hundert Meter Kabel fehlen. Auch Starkstromkabel, die als Baustromversorgung an einen Verteilerkasten an der Straße angeschlossen waren, waren gekappt und entwendet worden. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei bittet mögliche weitere Geschädigte und Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 541-4121 zu melden.

Windeck-Rossel - Zeugen nach tödlichem Verkehrsunfall gesucht

Im Rahmen der Ermittlungen des Verkehrskommissariates Siegburg zu dem Unfall auf der Kreisstraße 55 (siehe Meldung vom 22. November), wurden nun weitere Einzelheiten bekannt. Demnach hat der später Verunglückte vor dem Unfall einen weiteren PKW und einen Kleinbus überholt. Die Insassen dieser Fahrzeuge sind für die Polizei wichtige Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 02241 / 541-3121 zu melden.


Sonntag, 26.11.2006

Siegburg / Lohmar - Zeuge verfolgt Räuber

Unabhängig von einer heute gegen 15.50 Uhr durch das Polizeipräsidium Bonn ausgestrahlten Fahndung nach einem geraubten Opel Astra (Kombi) meldete sich auf der hiesigen Leitstelle über Notruf ein Verkehrsteilnehmer, der nach verkehrsauffälligem Verhalten die "Verfolgung" des geraubten PKW aus Richtung Autobahndreieck Sankt Augustin über die B 56 N in Richtung Much aufgenommen hatte.

Trotz Hinweis auf seine eigene Sicherheit verfolgte der 43-jährige Zeuge den geraubten PKW weiter bis Siegburg-Stallberg, wo es in der Folge zum Verkehrsunfall zwischen dem geraubten und dem PKW des Zeugen kam. Dabei wurden dessen Ehefrau und eines seiner beiden 10- und 9-jährigen Kinder leicht verletzt.

Als der Räuber mit dem PKW weiter flüchten wollte, sprang der Zeuge auf das Dach des Kombis und hielt sich an der Reling fest. Noch bevor in die Fahndung eingebundene Einsatzmittel Sichtkontakt zum betreffenden PKW aufnehmen konnten, wurde dieser über einen nahe gelegenen Dienstweg auf das Gelände der Raststätte Siegburg-Ost und weiter auf die BAB 3 in Richtung Köln geführt.

Währenddessen hielt sich der Zeuge immer noch auf dem PKW-Dach, gab seinen Standort über Notruf der hiesigen Leitstelle durch und sprach auch noch (hier hörbar) beruhigend auf den PKW-Räuber ein. Nach circa 700 Metern hielt der Räuber den PKW auf der Autobahn an und der Zeuge stieg unverletzt vom Dach.

Nachdem der Flüchtige seine Fahrt in Richtung Köln fortgesetzt und die Autobahn an der Anschlußstelle Lohmar-Nord wieder verlassen hatte, konnte er auf der L 288 von einem Einsatzmittel gestellt und festgenommen werden. Es handelte sich um einen 29-jährigen, der den Ermittlungen nach kurz vor der Tat Betäubungsmittel konsumiert hatte. Er wurde vorläufig festgenommen.

Hennef-Uckerath - Gefährliche Körperverletzung

Am Sonntagmorgen gerieten zwei Gäste beim Verlassen eines Tanzlokales in Uckerath in Streit. Ein 36-jähriger Troisdorfer hatte zunächst einen 20-jährigen Uckerather angepöbelt und ins Gesicht geschlagen. Als ein 20-jähriger Hennefer schlichtend eingreifen wollte, rastete der Täter aus, schlug den Helfer zu Boden und trat ihm so heftig auf den Kopf, dass dieser eine Schädelfraktur erlitt. Anschließend flüchtete er mit einem Mietwagen. Der Hennefer musste schwer verletzt ins Krankenhaus verbracht werden. Der Täter war den Geschädigten namentlich bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Troisdorf-Eschmar /-Sieglar - Straßenverkehrsgefährdung bei Verfolgungsfahrt

In der Samstagnacht befuhr ein 16-jähriger Troisdorfer mit seinem Kleinkraftrad die Straße 'Im Kirchtal' in Richtung Larstraße. Einer Streifenwagenbesatzung fiel auf, dass er in leichten Schlangenlinien fuhr und er und sein Sozius keinen Helm trugen. In Höhe der Hirschbergstraße hielt der Rollerfahrer kurzzeitig an, um den Sozius absteigen zu lassen. Die Streifenwagenbesatzung stoppte hinter dem Fahrer und konnte ihn nun gut erkennen.

Als der Rollerfahrer die beiden Polizisten bemerkte, gab er Vollgas und flüchtete über die Larstraße in Richtung Hüttenstraße und letztlich über den Siegdamm. Hierbei brachte er andere Verkehrsteilnehmer durch seine rücksichtslose Fahrweise in akute Gefahr. Auf dem Siegdamm mussten die Polizeibeamten die Verfolgung aufgeben, da Poller die Durchfahrt versperrten.

Da das Kennzeichen abgelesen werden konnte, fuhren die Beamten zur Halteranschrift. Hier wurde der Fahrer angetroffen. Er bestritt beharrlich gefahren zu sein und gab an, dass der Roller wohl entwendet wurde. Weil die Beamten ihn und seine auffällige Kleidung zweifelsfrei wieder erkannten und der Roller in der Nähe der Wohnung ordnungsgemäß verschlossen aufgefunden wurde, muss sich der junge Mann nun auch noch wegen Vortäuschen einer Straftat verantworten. Außerdem stand der junge Mann deutlich unter Alkoholeinfluss (1,06 Promille), so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde und der Führerschein sichergestellt werden musste.

Troisdorf-Spich - Unfallflucht unter Alkoholeinfluss mit einem leicht Verletzten

Am Samstagmorgen, gegen 03.50 Uhr, befuhren zwei 20- bzw. 21-jährige Männer mit ihrem schwarzen Golf die Mühlheimer Straße aus Richtung Troisdorf kommend in Richtung Spich. In Höhe der Kreuzung Hohlsteinstraße versuchten sie nach links abzubiegen. Aufgrund von Alkoholgenuss und nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Fahrer hierbei die Kontrolle über den PKW, prallte gegen einen Ampelmast und kam an einer Hauswand zum Stehen. Bei dem Aufprall verletzte sich der 21-jährige Insasse aus Sankt Augustin am Kopf.

Anschließend wollten sie mit dem stark beschädigten PKW flüchten. Da der PKW jedoch nicht mehr ansprang, schoben sie ihn in die Hohlsteinstraße. Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten trafen die beiden Personen schiebend in der Hohlsteinstraße an. Da beide leugneten gefahren zu sein und sie deutlich unter Alkoholeinfluss standen, wurden beiden Blutproben entnommen. Ihre Führerscheine wurden beschlagnahmt. Der PKW wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Bei der Durchsuchung des 21-jährigen Troisdorfers wurde ein Tütchen Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt.


Samstag, 25.11.2006

Sankt Augustin - Versuchter Raub auf Taxifahrer

Am heutigen Samstagmorgen, gegen 05.20 Uhr, wurde ein 42-jähriger Taxifahrer nach Meindorf in den Lichweg bestellt. Dort eingetroffen, verließ er sein Taxi um nach der Hausnummer zu suchen. Auf dem Gehweg wurde er von zwei bislang unbekannten Tätern mit Stöcken angegangen. Der Taxifahrer konnte sich jedoch erfolgreich wehren, so dass die Täter die Flucht ergriffen.

Beide Täter waren circa 20-22 Jahre alt und sprachen akzentfreies Deutsch, einer war circa 190 cm groß und war mit einer gefleckten Militärjacke und einer hellgrünen Mütze bekleidet. Der zweite Täter war circa 180 cm groß und trug einen schwarzen Pullover und eine dunkle Hose. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat in Sankt Augustin, Telefon 02241 / 9860.

Troisdorf - Häusliche Gewalt

Am Freitagabend ging ein 22-jähriger Troisdorfer seine Mutter in der elterlichen Wohnung an, beleidigte sie und schlug auf sie ein. Da der Sohn in der Vergangenheit bereits wiederholt solch aggressives Verhalten gegenüber Familienmitgliedern gezeigt hat und er unter Alkoholeinfluss stand, wurde er der Wohnung verwiesen und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Außerdem wurde ihm eine Blutprobe entnommen und ein 10-tägiges Rückkehrverbot ausgesprochen.


Freitag, 24.11.2006

Troisdorf - Raub auf Drogerie

Am 23.11.2006, gegen 19.45 Uhr, wurde eine 34-jährige Angestellte beim Verlassen einer Drogerie im 'Forum' an der Kölner Straße von drei bislang unbekannten Tätern aufgelauert. Die maskierten Männer hielten der Frau beim Abschließen des Geschäfts von hinten den Mund zu und drückten sie zu Boden. Anschließend nötigten die Unbekannten ihr Opfer unter Vorhalt einer Schusswaffe die Tür wieder aufzuschließen und sie in den Geschäftsräumen zum Kassenraum zu bringen. Dort angekommen drohten die Täter erneut mit der Schusswaffe und zwangen die Troisdorferin zum Öffnen eines Safe.

Nachdem die Männer mehrere hundert Euro entnommen hatten, fesselten sie die Frau mit Kabelbindern und Klebeband an Händen und Füßen und flüchteten in unbekannte Richtung. Wenige Minuten später konnte sich die 34-Jährige befreien und die Polizei verständigen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben : Alle Männer sprachen mit südländischem Akzent. Alle waren mit schwarzen Jacken (vermutlich Bomberjacken) bekleidet. Bei einem Täter konnte die Geschädigte eine "dunklere" Hautfarbe erkennen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Troisdorf-Kriegsdorf - Diebstahl aus Werkstattwagen

Aus einem weißen VW Bus entwendeten unbekannte Täter am Donnerstag, dem 23.11.2006, zwischen 19.30 Uhr und 19.45 Uhr an der Birklestraße hochwertiges Werkzeug im Gesamtwert von über 8.000 Euro. Zuvor hatten sie das Türschloss einer Schiebetür des Transporters aufgebrochen. Neben Bohrmaschinen der Marken Bosch, Hilti und Duss entwendeten die Unbekannten noch eine Werkzeugmaschine der Firma Rems, ein Abgasanalysegerät der Marke Testo, einen Werkzeugkasten und eine elektrische Säge der Marke Porta Cabel. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Troisdorf - Raub auf Apotheke

Am 23.11.2006, gegen 18.40 Uhr, betrat ein maskierter Mann eine Apotheke am Elly-Heuss-Knapp-Platz. Unter Vorhalt einer schwarzen Pistole forderte er von dem 61-jährigen Geschäftsinhaber und der 31-jährigen Apothekerin die Herausgabe des Kasseninhaltes. Der 61-jährige händigte dem Täter mehrere hundert Euro aus, worauf dieser das Geschäft verließ und in Richtung Elsa-Brandström-Straße flüchtete.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 30-40 Jahre alt, circa 165-170 cm groß, bekleidet mit schwarzer Regenjacke mit kleinem weißen Schriftzug auf dem linken Oberarm, führte eine weiße Plastiktüte mit sich. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Hennef-Happerschoss - Versuchter Raub auf Geldinstitut

Am Donnerstag, dem 23.11.2006, gegen 15.30 Uhr, betraten zwei maskierte Männer ein Geldinstitut am Annoplatz. Während ein Täter im Foyer stehen blieb, begab sich der Zweite zum Kassenbereich. Dort richtete er eine schwarze Schusswaffe auf eine 28-jährige Bankangestellte. Die Frau flüchtete geistesgegenwärtig in einen Nebenraum, schloss die Tür ab und löste Alarm aus. Ohne Beute verließen die Unbekannten daraufhin die Bank und liefen zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die Täter wurden beim Verlassen der Bank von Zeugen beobachtet, so dass eine detaillierte Beschreibung vorliegt :
1. Täter (mit Schusswaffe) :  circa 165-170 cm groß, circa 20 Jahre alt, helle Hautfarbe, dunkle Haare mit "normalem" Haarschnitt, graue oder blaue Augen, bekleidet mit einer nahezu weißen Kapuzenjacke mit Fellkragen
2. Täter, circa 180 cm groß, circa 20 Jahre alt, schwarze Haare, dunkle Hautfarbe, vermutlich Südländer, sehr dunkle, parka-ähnliche Jacke mit Kapuze und Fellkragen Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Niederkassel - Untersuchuchungshaft nach Personenüberprüfung

Bereits am Montag, dem 21.11.2006, gegen 01.50 Uhr, wurde eine Streifenwagenbesatzung an der Straße 'Am alten Friedhof' auf einen Mann aufmerksam, der sich hinter parkenden Autos versteckte. Als die Beamten anhielten ergriff der 26-jährige sofort die Flucht. Nach einer Verfolgung zu Fuß, die durch mehrere Gärten führte, konnte er eingeholt und festgenommen werden. In einem mitgeführten Rucksack fanden die Polizisten umfangreiches Einbruchwerkzeug.

Auf der Wache gab der Mann einen falschen Namen an und behauptete, als gebürtiger Rumäne ohne festen Wohnsitz in Deutschland zu sein. Eine umfangreiche Überprüfung der Person führte nun zur richtigen Identität des Rumänen. Demnach wird er wegen Wohnungseinbruchs von der Staatsanwaltschaft Bonn und wegen Gaststätteneinbruchs von der Staatsanwaltschaft Trier gesucht. Die Staatsanwaltschaft Bonn ordnete daraufhin Untersuchungshaft an.


Donnerstag, 23.11.2006

Sankt Augustin - Radfahrerin schwer verletzt

Am 22.11.2006, gegen 19.00 Uhr, verabschiedete sich eine 14-jährige Schülerin an der Einmündung Bahnhofstraße / Alter Kirchweg von ihren Freundinnen und fuhr mit dem Fahrrad los. Als sie auf der Bahnhofsstraße einen abgesenkten Bordstein hochfahren wollte, kam sie zu Fall und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde das Mädchen mittels eines Rettungswagens in ein Kinderkrankenhaus gebracht.

Windeck-Rossel - Verkehrsunfall, 27-jähriger erliegt seinen Verletzungen (siehe dazu auch Meldung vom Vortag)

Am 22.11.2006, gegen 18.20 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Mann aus Windeck mit einem Opel Corsa die Kreisstraße 55 aus Richtung Ruppichteroth kommend in Fahrtrichtung Windeck-Rossel. Auf einem geraden Teilstück überholte der Windecker zügig einen vorausfahrenden PKW, verlor jedoch in der folgenden Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der PKW kam nach links von der Fahrbahn ab, geriet in einen Graben und überschlug sich.

Hierbei erlitt der 27-jährige schwerste Verletzungen und musste nach seiner Bergung durch Rettungskräfte der Feuerwehr vom Notarzt reanimiert werden. Im Krankenhaus eingetroffen, konnte sein Zustand nicht stabilisiert werden und der Windecker erlag seinen Verletzungen. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Kreisstraße 55 musste bis 21.00 Uhr einseitig gesperrt werden.


Mittwoch, 22.11.2006

Windeck-Rossel - Verkehrsunfall mit einem Toten

Mittwoch, 22.11.2006, 18.19 Uhr, Kreisstraße 55 - Nach ersten Feststellungen befuhr ein zunächst nicht identifizierter Fahrer eines Opel Corsa die K 55 von Ruppichteroth in Richtung Windeck-Rossel. Nachdem er einen vorausfahrenden PKW überholt hatte, verlor er in einer nachfolgenden Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und prallte mit dem Dach gegen einen Baum.

Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Nach circa 20 Minuten konnte er durch Einsatzkräfte der Feuerwehr geborgen werden. Nach einer Reanimation erfolgte eine Einlieferung in das Krankenhaus Eitorf, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

Die Kreisstraße 55 mußte für 2,5 Stunden gesperrt werden, für die Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Opel Corsa wurde sichergestellt, der Leichnam beschlagnahmt. Es wurde versucht, Hinweise auf die Identität des Verstorbenen durch Ermittlungen bei der Fahrzeug-Halterin zu erlangen. Am Abend konnte die Identität des Fahrzeugführers zweifelsfrei geklärt werden. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 27-jährigen Mann aus Windeck.

Eitorf - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Fußgängerin

Am 21.11.2006, gegen 17.30 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Eitorfer mit seinem Honda Civic die Brückenstraße aus Richtung Marktplatz kommend und beabsichtigte bei Grünlicht an der Kreuzung Brückenstraße / Bahnhofstraße nach links auf die Bahnhofstraße in Richtung Hennef abzubiegen. Hierbei übersah er an der Fußgängerfurt eine 57-jährige Frau aus Viersen, die gerade die Berliner Straße überquerte. Durch den Zusammenstoß wurde die Fußgängerin verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Dort konnte sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Troisdorf / Siegburg - Schwerpunktkontrollen zu Beginn der "dunklen Jahreszeit"

Am Dienstag, dem 21.11.2006, wurde in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 20.00 Uhr auf der Aggerbrücke (B 8) eine Kontrollstelle zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen eingerichtet. Interessierte Medienvertreter waren eingeladen, sich über die Arbeit an einer solchen Kontrollstelle zu informieren. Die Kontrollen wurden von 14 Polizeibeamten der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis durchgeführt. Insgesamt kontrollierten sie 95 Fahrzeuge und überprüften 98 Personen. In fünf Fällen stellten die Beamten gravierende Verkehrsverstöße fest und fertigten Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen.

Niederkassel-Lülsdorf - Schulwegunfall, Kind schwer verletzt

Am 21.11.2006, gegen 07.45 Uhr, befuhr ein 34-jähriger Niederkasseler mit seinem Ford die Berliner Straße aus Richtung Feldmühlestraße kommend in Fahrtrichtung Langeler Straße. Zur gleichen Zeit befand sich ein 11-jähriger Junge aus Niederkassel in Höhe eines Verbindungsweges zwischen der Friedensstraße und Berliner Straße auf dem Weg zur Schule. Als der Schüler auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen Freund erblickte, rannte er unvermittelt in dessen Richtung. Hierbei betrat er die Fahrbahn der Berliner Straße ohne auf den laufenden Verkehr zu achten.

Der 34-jährige PKW-Fahrer konnte dem Jungen nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Schüler und dem rechten Außenspiegel des PKW. Durch den Unfall wurde der 11-jährige schwer verletzt und musste mittels eines Rettungswagens in ein Kinderkrankenhaus gebracht werden.

Niederkassel-Rheidt - Einbruch in Schreinerei

In der Zeit zwischen Montag, dem 20.11.2006, circa 21.00 Uhr, und Dienstag, dem 21.11.2006, circa 08.00 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Tür einer Schreinerei an der Oberstraße auf und drangen in die Werkstatt ein. Hier entwendeten sie zwei hochwertige Bohrmaschinen und einen Schlaghammer der Marke 'Hilti'. Alle Geräte haben eine orangefarbene Lackierung und befanden sich in den dazugehörigen Koffern. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Polizeiinspektion 2 - Schwerpunkteinsatz zur Verhinderung von Rollerdiebstählen

Am Montag, dem 20.11.2006, sowie am Dienstag, dem 21.11.2006, führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion 2, unterstützt von Beamten einer Einsatzhundertschaft aus Bonn, umfangreiche Schwerpunktkontrollen zur Verhinderung von Rollerdiebstählen durch. Dieser Einsatz, der zukünftig in unregelmäßigen Abständen wiederholt wird, soll den Kontrolldruck auf potentielle Täter erhöhen und abschreckende Wirkung haben. Insgesamt kontrollierten die Beamten 116 Motorroller.

Ein Roller, der kurz zuvor entwendet wurde, konnte sichergestellt werden. Bei einem weiteren waren die Eigentumsverhältnisse ungeklärt, auch er wurde sichergestellt. Neben drei Verkehrsvergehens-Anzeigen fertigten die Polizisten noch drei Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen und verhängten drei Verwarngelder.


Dienstag, 21.11.2006

Sankt Augustin - Einbruch in Bürogebäude, Tresor entwendet

Am 20.11.2006, in der Zeit zwischen 19.45 Uhr und 22.10 Uhr, zerschnitten bislang unbekannte Täter an drei verschiedenen Stellen die Umzäunung eines Autohauses an der Marie-Curie-Straße und verschafften sich damit Zugang zum Firmengelände. Mit zwei mitgebrachten Leitern gelang es den Unbekannten mehrere Hindernisse zu überwinden und von zwei Seiten des Geländes an das angrenzende Gebäude einer Metallhandelsfirma zu kommen.

Dort hebelten sie gewaltsam ein Fenster auf und entwendeten aus den Geschäftsräumen einen 400 x 30 x 30 cm großen und 50 Kilogramm schweren Tischtresor. Im Tresor befanden sich einige hundert Euro, ausschließlich als Münzgeldrollen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Sankt Augustin unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.

Troisdorf-Spich - Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am 20.11.2006, gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Troisdorfer mit seinem Ford Escort die Telegrafstraße aus Richtung Hauptstraße kommend in Fahrtrichtung Waldstraße. An der Kreuzung Telegrafstraße / 'Im Wiesengrund' übersah er einen von links, auf der vorfahrtsberechtigten Straße 'Im Wiesengrund' fahrenden Nissan Micra. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider PKW, wobei sich die 41-jährige Fahrerin des Nissan schwer verletzte. Sie musste mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ruppichteroth - Räuberischer Diebstahl

Am Montag, dem 20.11.2006, gegen 13.45 Uhr, wurden zwei Verkäuferinnen eines Supermarktes an der Straße 'In der Schleeharth' auf einen bislang unbekannten Mann aufmerksam. Dieser hatte sich aus einem Regal zwei Flaschen Whiskey genommen und in die Innenseite der Jacke gesteckt. Anschließend verließ er den Laden, ohne die Ware zu bezahlen. Als der Ladendieb die beiden Frauen beim Verlassen des Kassenbereiches bemerkte, ergriff er die Flucht. Am Ausgang konnte er allerdings von der 42-jährigen Verfolgerin eingeholt und an der Jacke festgehalten werden. Der Unbekannte riss sich nun los und flüchtete über die Straße 'Im Bruch' in Richtung Ortsmitte.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben :  circa 20-25 Jahre alt; 180 cm groß, kräftige Figur. trug eine bunte Kappe, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, führte eine blaue Tasche mit.

Troisdorf-Sieglar - Diebstahl eines mobilen Navigationsgerätes

Am Montag, dem 20.11.2006, zwischen 08.30 Uhr und 15.00 Uhr, wurde in der Larstraße von bislang unbekannten Tätern die Seitenscheibe eines geparkten Alfa Romeo eingeschlagen und ein mobiles Navigationssystem der Marke 'Tomtom' entwendet.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang, keine mobilen Navigationssysteme unbeaufsichtigt in Fahrzeugen zu lassen. Da sie nicht fest mit den Fahrzeugen verbunden sind, erstattet in der Regel auch keine Versicherung den Verlust. Ebenso sollten die Gerätehalterungen von der Windschutzscheibe bzw. dem Armaturenbrett entfernt werden, um potentiellen Tätern keinen Hinweis auf ein mögliches Gerät im Fahrzeug zu geben.

Niederkassel - Festnahme nach PKW-Aufbrüchen

Am Montag, dem 20.11.2006, gegen 02.00 Uhr, wurden Anwohner der Rathausstraße auf laute Geräusche aufmerksam und entdeckten zwei Personen, die sich offensichtlich an geparkten PKW zu schaffen machten. Als ein Zeuge die beiden ansprach, ergriffen sie die Flucht in Richtung Lülsdorf / Ranzel. Telefonisch meldeten die Anwohner ihre Beobachtungen der Polizei, die im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung die Tatverdächtigen an der Rheingasse antreffen konnte.

Als sie die Polizeibeamten erkannten, liefen die 13 und 15 Jahre alten Niederkasseler davon und versteckten sich am Rhein in einem Gebüsch. Durch einen Diensthund konnten die beiden allerdings wenig später aufgefunden und festgenommen werden. Bei einer Nachschau in der Rathausstraße konnte die Polizei ihnen zwei aufgebrochene Opel und einen aufgebrochen Fiat zuordnen.


Montag, 20.11.2006

Niederkassel-Ranzel - Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am Sonntag, dem 19.11.2006, gegen 20.15 Uhr befuhr ein 19-jähriger Niederkasseler mit seinem PKW die Berliner Straße, aus Richtung Wahner Straße kommend, in Fahrtrichtung Niederkassel-Lülsdorf. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor der junge Mann plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und streifte mit der linken Fahrzeugseite einen Zaun. Wenige Meter weiter, an der Einmündung zur Markusstraße, fuhr er schließlich auf den dortigen Gehweg und kollidierte mit einem geparkten Mazda MX 5.

Der 19-jährige, der nicht angeschnallt war, wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf circa 18.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Brand eines Mehrfamilienhauses, vier Verletzte

Am 19.11.2006, gegen 18.30 Uhr, informierte ein Anwohner des Kölner Platzes die Polizei über den Brand eines Geschäfts- und Mehrfamilienhauses. Als die Polizei wenig später gemeinsam mit der Feuerwehr am Einsatzort Kölner Platz / Ecke Klevstraße eintraf, schlugen bereits offene Flammen aus dem Flur des Erdgeschosses. Mit vier Löschzügen gelang es der Troisdorfer Feuerwehr zügig, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Vier Bewohner des Gebäudes, darunter eine schwangere Frau, wurden durch die starke Rauchentwicklung verletzt und mussten mittels Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Erste Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariates ergaben, dass sich der Brand im Treppenhaus ausgehend von gestapelten Kunststoffkisten ausbreitete. Eine Selbstentzündung der Kisten, die einer im Gebäudekomplex befindlichen Bäckerei gehören, ist unwahrscheinlich.

Durch das Feuer wurden die Geschäfträume der Bäckerei, sowie einer Gaststätte, einer Reinigung und einer Personalvermittlung stark beschädigt. Die Polizei sucht im Rahmen der Ermittlungen drei unbekannte Zeugen, welche nach Ausbruch des Feuers in eine nahegelegene Spielhalle liefen und dort nach einem Feuerlöscher verlangten. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Sankt Augustin - Einbruch in Autohaus

Am Sonntag, dem 19.11.2006, zwischen 10.00 Uhr und 18.50 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter durch ein Rolltor gewaltsam Zutritt in die Geschäftsräume eines Autohauses an der 'Alte Heerstraße'. Im Gebäude durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten neben Münzgeld und einem weißen Fernkopierer (Hersteller Hewlett-Packard) einen blau-grauen Toyota-Motortester für Mess- und Regeltechnik. Dieser hat einen Wert von circa 6.000 Euro. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Sankt Augustin unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.

Troisdorf-Spich - Einbruch bei Angelsportverein

Am Sonntag, dem 19.11.2006, zwischen 01.00 Uhr und 07.00 Uhr, kletterten bislang unbekannte Täter über den Zaun eines Angelsportvereins am Heuser Weg. An dem Bootssteg der vereinseigenen See-Anlage schnitten sie die Planen von 15 angeleinten Ruderbooten auf und entwendeten die in den Booten aufbewahrten Angelutensilien. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Troisdorf - Neun Schuleinbrüche aufgeklärt

Umfangreiche Ermittlungen des Kriminalkommissariates Troisdorf führten zur Aufklärung von neun Schuleinbrüchen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um insgesamt neun Troisdorfer im Alter zwischen 17 und 24 Jahren. Sie brachen in wechselnder Besetzung sechsmal in eine Hauptschule an der Edith-Stein-Straße, zweimal in ein Berufskolleg an der Kerschensteinstraße und einmal in ein Gymnasium an der Edith-Stein-Straße ein. Neben Süßigkeiten entwendeten die jungen Männer Bildschirme, Computer, Beamer und Projektoren. Ermittlungen hinsichtlich der einzelnen Tatbeteiligungen dauern an.


Sonntag, 19.11.2006

Eitorf - Blitz-Einbruch in eine Tankstelle

Sonntag, 19.11.06, 01.15 Uhr, Im Auel - Zwei bislang unbekannte Täter warfen einen Gullydeckel in die Glasschiebetür der 'Tamoil'“-Tankstelle und verschafften sich so Zugang zum Verkaufsraum. Hier entwendeten sie Tabakwaren in einem Gesamtwert von circa 1.000 Euro.

Neunkirchen-Seelscheid-Pohlhausen - Vorläufige Festnahme nach Diebstahl von Werbeplakaten

Samstag, 18.11.06, 03.10 Uhr, Zeithstraße - Im Verlauf der Woche sind nach Angaben eines Vereinsfunktionärs etwa 100 Werbeplakate des Turnvereins Neunkirchen entwendet worden, auf denen für eine öffentliche Vereinsparty in der Mehrzweckhalle Seelscheids geworben wurde. Neben den auf stabilen Trägern angebrachten Werbeplakaten wurde auch ein 5 Meter langes Banner gestohlen, welches von der Abteilung 'Baseball und Softball' des Turnvereins ebenfalls in Pohlhausen positioniert worden war.

Etwa gleichzeitig, so die Zeugen, tauchten im betroffenen Bereich Werbeplakate für eine kommerzielle Party in Siegburg mit genau demselben Veranstaltungsdatum auf. Die Vereinsverantwortlichen erstatteten Anzeige und stellten Strafantrag. Gegen 03.00 Uhr in der Nacht zum Samstag wurde dann ein 42-jähriger Mann von Zeugen dabei beobachtet, wie er auf der Zeithstraße ein entsprechendes Plakat von einer Laterne demontierte und in ein nahe gelegenes Waldstück verbrachte. Die hinzu gerufene Polizei traf den Mann an, als er gerade aus dem Wäldchen zurück auf die Straße kam. Bei der anschließenden Nachschau wurden dann insgesamt fünf Plakate des Sportvereins im Unterholz gefunden.

Der 42-jährige steht im dringenden Tatverdacht diese Diebstähle begangen zu haben, weil er als Ausrichter einer Disco-Party zum selben Veranstaltungstermin in Siegburg in direkter Konkurrenz zur beworbenen Party des Turnvereins Neunkirchen stand. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland, sondern nur in Tschechien hatte, wurde er zunächst vorläufig festgenommen. Gegen Barzahlung der in solchen Fällen vorgeschriebenen Sicherheitsleistung konnte er noch am Morgen, gegen 05.30 Uhr, entlassen werden.

Sankt Augustin-Menden - Versuchter Einbruch in einen Gaststättencontainer

Freitag, 17.11.06, 23.00 Uhr, bis Samstag, 18.11.06, 09.00 Uhr, Fasanenweg / Meindorfer Straße - Beim Tatobjekt handelt es sich um einen sogenannten Gaststättencontainer, in dem eine Pizzeria ihr Geschäft betreibt. Während des Tatzeitraumes versuchten unbekannte Täter die Eingangstür des Blechcontainers aufzuhebeln, was jedoch misslang. Anschließend verschafften sie sich durch ein Fenster Zugang zum Inneren des Containers, wo sie weitere Beschädigungen verursachten.

Art um Umfang des Diebesgutes stehen zur Zeit noch nicht fest, die Ermittlungen dauern an. Durch die brachiale Vorgehensweise der Täter entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.


Samstag, 18.11.2006

- keine Meldungen -


Freitag, 17.11.2006

Troisdorf - Verkehrsunfall mit vier Beteiligten

Am 16.11.2006 gegen 16.00 Uhr fuhren vier PKW (Ford, VW, Smart und ein weiterer Ford) in genannter Reihenfolge auf der Römerstraße aus Richtung Frankfurter Straße kommend in Richtung Altenrather Straße.

Der vorausfahrende 48-jährige Ford-Lenker musste in Höhe der Einmündung zum Römerplatz verkehrsbedingt anhalten. Der 40-jährige VW-Fahrer und die 44-jährige Smart-Fahrerin erkannten die Situation und hielten ebenfalls an. Die 47-jährige Fahrerin des vierten PKW jedoch fuhr auf den Smart auf und schob alle vorausfahrenden Fahrzeuge ineinander. Nach eigenen Angaben war sie vom Bremspedal gerutscht.

Durch den Aufprall wurde sie leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die 17-jährige Beifahrerin im Smart wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf circa 11.000 Euro geschätzt.

Hennef-Allner - Firmeneinbruch

Am 16.11.2006 gegen 06.00 Uhr meldeten Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma in Allner einen Einbruch in das Firmengebäude. Unbekannte Täter hatten zunächst den zwei Meter hohen Zaun des Geländes überklettert und sich Werkzeug aus der zuvor aufgebrochenen Firmenwerkstatt besorgt.

Anschließend wurde die Überwachungskamera des Hauptgebäudes manipuliert und dann der elektrische Öffnungsmechanismus der Eingangstür kurzgeschlossen. Mit technischem Sachverstand war die Alarmanlage ausgeschaltet worden. Der in einem Versorgungsraum befindliche Tresor war mit einem Winkelschleifer aus der Firmenwerkstatt aufgeschnitten und mehr als 2.000 Euro Bargeld wurden daraus entwendet. Mehrere Räume waren durch Entfernen der Schließzylinder aufgebrochen und anschließend durchsucht worden. Zudem hatten die Täter Schaumlöscher im Gebäude entleert.

Beamte des Kriminalwachdienstes und des Erkennungsdienstes übernahmen die Tatortarbeit. Der Tatzeitraum konnte auf 15.11.2006, 19.15 Uhr, bis 16.11.2006, 05.35 Uhr, eingegrenzt werden. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02242 / 94-3221.

Troisdorf-Oberlar - Kind bei Fahrradunfall verletzt

Am 15.11.2006 gegen 18.00 Uhr fuhr ein 13-jähriger Junge aus Eschmar mit seinem Rad auf den Rad-/ Gehweg der Bonner Straße in Richtung Hauptstraße. Als der Junge die Ausfahrt der dortigen Autowaschanlage querte, fuhr ein an der Einmündung stehender Golf plötzlich los und der 13-jährige prallte gegen die linke hintere Ecke dieses PKWs.

Beim Sturz erlitt das Kind leichte Verletzungen an Brust und Füßen, das Fahrrad wurde erheblich beschädigt. Der Fahrer des Golf stieg aus und erkundigte sich nach dem Befinden des Kindes, das über Schmerzen klagte. Daraufhin warf der Unbekannte dem Jungen einen Zettel zu mit dem Hinweis, dies sei seine Visitenkarte und entfernte sich mit seinem Fahrzeug, ohne sich weiter um das Kind zu kümmern. Der Zettel war leer.

Der 13-jährige begab sich nach Hause. Am Abend des folgenden Tages erstattete seine Mutter eine Anzeige bei der Polizeiwache Troisdorf. Das Verkehrskommissariat Troisdorf sucht nun den Fahrer eines roten VW Golf GTI. Der PKW ist tiefergelegt und mit Doppelrohr-Sportauspuff und sternförmigen Chromfelgen ausgestattet. Das Nummernschild erschien vermutlich wegen farbiger Kennzeichenbeleuchtung orange.

Der Fahrer soll 22 bis 25 Jahre alt und von südländischer Erscheinung mit kurzen schwarzen lockigen Haaren gewesen sein. Er trug eine braune Lederjacke, einen schwarzen Schal und braune Lederhandschuhe.

Sankt Augustin-Menden - Baustellendiebstahl

In der Zeit zwischen 15.11.2006, 16.30 Uhr, und 16.11.2006, 07.15 Uhr, wurde von einer Baustelle am Sportplatz in der Fritz-Schröder-Straße ein Starkstromkabel entwendet. Das 100 Meter lange und sechs Zentimeter dicke Kabel war oberirdisch von einem Trafo bis zur Baustelle verlegt und stand unter 1.000 Volt Spannung. Nach Angaben der geschädigten Firma war die Elektroinstallation fachmännisch abgeklemmt worden. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4221.

Raubüberfälle in Bonn-Holzlar und Sankt-Augustin / Intensive Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen der Bonner und Siegburger Polizei führten zur Festnahme eines 22-jährigen / Richter erließ Haftbefehl

Mehrere Raubüberfälle in Wohnungen und eine Gaststätte im Raum Bonn-Holzlar / Sankt Augustin beschäftigten in den zurückliegenden Monaten sowohl die Bonner als auch die Siegburger Polizei. Die gemeinsamen Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen führten schließlich zur Festnahme des mutmaßlichen Räubers nach weiteren Taten :

Am 15.11.2006, gegen 06.30 Uhr, war der Unbekannte auf der Rheinstraße in Sankt Augustin-Niederberg unterwegs. Nach den bisherigen Ermittlungen lauerte er hier einem Geschädigten auf, der gerade sein Haus verließ. Der maskierte Räuber drängte den Mann unter Vorhalt einer Handfeuerwaffe in das Haus zurück und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Täter erbeutete neben 200 Euro Bargeld auch mehrere Streifenkarten für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel und flüchtete anschließend vom Ort des Geschehens.

Bereits am 03.11.2006, gegen 07.45 Uhr, war ein Maskierter in das offene Schlafzimmerfenster einer 31-jährigen in der Hangelarer Moselstraße eingestiegen und raubte unter Drohung mit einer Schusswaffe ein Laptop und zwei Handys. In einem unbeobachteten Moment war es der 31-jährigen gelungen, aus dem Fenster zu Nachbarn zu flüchten. Der Täter floh von dort auf einem zuvor in der Ahrstraße entwendeten Mountainbike.

Im Zuge der ersten Ermittlungen der Siegburger Polizei stellte sich dann heraus, dass die für diesen Fall relevante Personenbeschreibung zu dem Räuber wesentliche Übereinstimmungen mit bereits bekannten Beschreibungen im Zusammenhang mit mehreren ähnlich gelagerten Raubüberfällen im Bereich von Sankt Augustin und Bonn aufwies :

Am 12.10.2006, gegen 05.00 Uhr, suchte ein Täter das Grundstück eines Wohn- und Geschäftshauses auf der Siebengebirgsstraße in Bonn-Holzlar auf. Nach der Spurenlage verschaffte sich der Unbekannte zunächst durch das gewaltsame Aufhebeln einer Türe Zugang in den Gaststättenbereich des Hauses und gelangte dann auch in die Räume des Obergeschosses. Als der maskierte Täter hier von den Bewohnern bemerkt wurde, bedrohte er diese mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit einer Beute von mehreren tausend Euro und Bankkarten flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung.

Am 11.11.2006, gegen 06.00 Uhr, verschaffte sich ein Unbekannter durch eine geöffnete Terrassentür Zugang in die Räume eines Hauses auf der Heidebergenstraße in Bonn-Holzlar. Hier überraschte er zwei Hausbewohner, die sich in der Küche befanden. Unter Vorhalt einer Schusswaffe erzwang er die Herausgabe von Bargeld. Außerdem nahm er ein Handy und eine Digitalkamera der Geschädigten mit. Anschließend verschwand er mit seiner Beute unerkannt.

Aufgrund der möglichen Verknüpfungen zwischen den Raubüberfällen intensivierten die Ermittler der Siegburger und der Bonner Polizei ihre Fahndungsmaßnahmen, die dann auch kurze Zeit später zur Festnahme des mutmaßlichen Räubers führten :

Am 15.11.2006, gegen 08.15 Uhr, fiel einer zivilen Fußstreife der Wache "GABI" in der Bonner Innenstadt eine Person auf, auf die Beschreibungsmerkmale des flüchtigen Räubers zutrafen. Die Polizisten sprachen den 22-jährigen daraufhin an und überprüften ihn. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten neben 200 Euro in der tatrelevanten Stückelung auch Streifenkarten zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel auf und stellten diese sicher.

Bereits bei früheren polizeilichen Überprüfungen des Verdächtigen beschlagnahmten die Beamten Schmuck, der als mutmaßliche Tatbeute in Frage kam. Der 22-jährige, der der Polizei als Betäubungsmittel-Konsument und auf den Gebieten der Eigentums- und Gewaltkriminalität bekannt ist, wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Die mutmaßliche Tatwaffe führte er bei seiner Festnahme nicht bei sich.

Nach dem aktuellen Sachstand gehen die Ermittler davon aus, dass der 22-jährige für die Ausführung der genannten Raubdelikte und weiterer gleich gelagerter Straftaten in Frage kommt. Am 16.11.2006 wurde der Beschuldigte auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft dem zuständigen Haftrichter vorgeführt; dieser erließ Haftbefehl wegen mehrfachen Raubes. Die Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariates 12 der Bonner Polizei dauern an.


Donnerstag, 16.11.2006

Troisdorf-Oberlar - Radfahrer nach Verkehrsunfall in Lebensgefahr

Heute vormittag um 11.30 Uhr fuhr ein 30-jähriger Troisdorfer mit seinem VW Passat mit Anhänger auf der vorfahrtberechtigten Luxemburger Straße in Oberlar in Richtung Godesberger Straße, die er geradeaus überqueren wollte. An der Einmündung näherte sich von rechts ein 53-jähriger Radfahrer auf dem Geh-/ Radweg der Godesberger Straße.

Der Radfahrer aus Oberlar bremste so stark, als der PKW seine Fahrtrichtung querte, dass das Hinterrad abhob, der Fahrer sich überschlug und auf den Asphalt prallte. Er blieb schwer verletzt auf der Straße liegen. Eine Streifenwagenbesatzung der Wache Troisdorf, die sich in der Nähe befand, wurde von Passanten auf den Unfall aufmerksam gemacht. Ein als Rettungssanitäter ausgebildeter Polizeibeamter leistete Erste Hilfe bis zum Eintreffen einer Notärztin.

Angesichts der diagnostizierten lebensgefährlichen Kopfverletzungen und der vermuteten inneren Verletzungen flog der aus Köln angeforderte Rettungshubschrauber 'Christoph 3' den Verletzten in eine Klinik. Die Unfallstelle musste kurzzeitig gesperrt werden. Polizisten übernahmen die Benachrichtigung der Angehörigen.

Hennef - Unimog kippte auf die Seite

Heute morgen gegen 08.20 Uhr fuhr ein 22-jähriger Fahrer aus Eitorf auf der L 333 von Hennef in Richtung Eitorf. Im Bereich der Ortschaft Bülgenauel geriet der Unimog mit Anhänger vom Umweltamt Köln aus noch ungeklärtem Grund auf den unbefestigten Seitenstreifen. Bei dem Gegenlenkmanöver des 22-jährigen schaukelte sich das Fahrzeug derart auf, dass die neun Tonnen schwere Zugmaschine schließlich auf die Seite kippte.

Der Fahrer erlitt einen Schock und Prellungen und musste im Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Den Unimog stellten Mitarbeiter des Umweltamtes wieder auf die Räder und rollten ihn zur Seite. Der Schaden wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt.

Siegburg - Tankstelle überfallen

Am 15.11.2006 gegen 21.00 Uhr wollte eine 59-jährige Angestellte die Tankstelle an der Wahnbachtalstraße nach Geschäftsschluss gerade verlassen, als ein maskierter Mann durch den noch unverschlossenen Nebeneingang kam und unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld forderte. Als die Bedrohte angab, nicht viel Geld zu haben, griff der Unbekannte in die noch offene Wechselgeldkasse, steckte mehrere hundert Euro ein und flüchtete.

Nachdem die Geschädigte die Einsatzleitstelle verständigt hatte, leitete die Polizei sofort Fahndungsmaßnahmen ein und begann mit der Tatortaufnahme. Auf dem Tankstellengelände wurde ein Bündel 5 Euro-Scheine gefunden, welches der Täter offenbar bei der Flucht verloren hatte.

Nach Angaben der Angestellten hatte der Mann sein Gesicht komplett mit einer schwarzen Strumpfmaske verhüllt. Er war 160 bis 165 cm groß und schlank, trug eine dunkle Jacke, eine dunkle Hose und Handschuhe. Auffallend war, dass er sehr leise und mit rheinischem Dialekt sprach. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3121.

Windeck-Dattenfeld - Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 15.11.2006 gegen 16.40 Uhr fuhr ein 40-jähriger Eitorfer mit einem Kleintransporter auf der Hauptstraße (L 333) aus Dattenfeld-Ort kommend in Richtung Schladern, als unvermittelt ein 10-jähriges Mädchen vom linken Fahrbahnrand auf die Straße lief. Der Fahrer leitete sofort ein Bremsmanöver ein und lenkte den Transporter auf den rechten Gehweg. Trotzdem konnte er nicht verhindern, dass das Kind von der vorderen linken Fahrzeugecke erfasst und zu Boden geschleudert wurde.

Das Mädchen aus Dattenfeld wurde leicht verletzt. Nach notärztlicher Untersuchung brachten es Rettungskräfte in Begleitung seiner Eltern in ein Krankenhaus. Zeugenangaben zufolge war das Kind zuvor von einem Schulbus abgesetzt worden und hinter dem Bus auf die Fahrbahn gelaufen. Eine ausgewiesene Bushaltestelle befindet sich an dieser Stelle nicht.

Hennef-Uckerath - Zeugin verhinderte Einbruch

Am 15.11.2006 gegen 02.00 Uhr rief die 65-jährige Inhaberin eines Lottogeschäftes in Uckerath, Westerwaldstraße, die Polizei. Sie war durch laute Geräusche an der Eingangstür ihres Ladens aufmerksam geworden und entdeckte zwei junge Männer, die mit einem Gegenstand am Bodenspalt der Tür hämmerten. Eine weitere Person stand in einiger Entfernung offenbar "Schmiere". Die Seniorin klopfte von innen gegen die Scheibe der Tür. Die Täter sammelten erschreckt ihr Werkzeug auf und flüchteten.

Die Täter waren 20 bis 22 Jahre alt. Zwei von ihnen trugen Base-Caps, der Dritte soll von südländischer Erscheinung mit mittellangen schwarzen Haaren gewesen sein. Hinweise unter Telefon 02243 / 94-3321.


Mittwoch, 15.11.2006

Lohmar-Gebermühle - LKW-Fahrer verstarb nach Verkehrsunfall

Heute gegen 15.15 Uhr wurden Polizei und Rettungsdiensten ein Verkehrsunfall auf der B 507 Höhe Gebermühle gemeldet. Ein 7,5 Tonnen-LKW, der von Neunkirchen in Richtung Lohmar unterwegs gewesen war, kam aus ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und blieb im Graben auf der Seite liegen, der Fahrer hatte das Bewusstsein verloren.

Trotz notärztlicher Bemühungen verstarb der 60-jährige an der Unfallstelle. Da er keine lebensgefährlichen Verletzungen davongetragen hatte, wird derzeit eine internistische Todesursache vermutet. Der Verkehr wurde zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Zur Bergung des Fahrzeugs durch die Feuerwehr war eine kurzfristige Vollsperrung erforderlich.

Sankt Augustin - Bargeld geraubt

Heute morgen gegen 06.30 Uhr verschaffte sich ein vermummter Unbekannter unter Vorhalt einer Pistole Zugang in den Flur eines Reihenhauses in Hangelar. Er drängte sich ins Haus, als der 42-jährige Wohnungsinhaber das Haus verlassen wollte, drohte mit der Waffe und ließ sich zunächst Bargeld aushändigen. Anschließend entwendete er weiteres Bargeld aus einer Tasche, die im Flur abgestellt war. Mit rund 200 Euro Beute flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos.

Der Geschädigte gab folgende Täterbeschreibung ab :  17 bis 25 Jahre alt, 160 cm groß, dunkler Teint, schmales Gesicht, seidige schwarze Wimpern und dunkle Augenbrauen, schwarze abgesteppte Winterdaunenjacke mit aufgezogener Kapuze, dünner weißer Schal über die untere Gesichtspartie gezogen, südländischer Akzent Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4221.

Sankt Augustin-Menden - Einbrecher entwendeten 1. FC Köln-Dauerkarte

Am 14.11.2006, zwischen 19.00 Uhr und 20.30 Uhr, hebelten Unbekannte die Balkontür eines Einfamilienhauses in der Nobelstraße in Menden auf. Sie durchsuchten im Haus mehrere Schränke und entwendeten Schmuck, Bargeld und eine Dauerkarte des 1. FC Köln, die sich in der Geldbörse einer 16-jährigen Bewohnerin befunden hatte. Die Täter konnten unerkannt mit Beute im Wert von mehreren hundert Euro entkommen. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4221.

Ein ähnlicher Einbruch ereignete am selben Tag gegen 18.00 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Von-Galen-Straße. Dort wurde ebenfalls eine Terrassentür aufgehebelt und Schränke durchsucht. Aus einem Kleiderschrank war Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet worden. Hier konnte die Tatzeit eingegrenzt werden, weil eine 68-jährige Nachbarin Geräusche aus der heimgesuchten Wohnung gehört hatte, die sie erst im nachhinein dem Einbruch zuordnen konnte.

Die zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen eingerichtete Ermittlungsgruppe des Kriminalkommissariates 31 nahm sich der Fälle an. Das in beiden Fällen dieselben Täter am Werk waren gilt nach Spurenlage als wahrscheinlich. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4221.

Niederkassel - Widder-Zwergkaninchen gestohlen

Wie eine 34-jährige Geschädigte aus dem Zaunkönigweg gestern mitteilte, war am 07.11.2006 gegen 15.00 Uhr eines von drei freilaufenden Zwergkaninchen von ihrem Grundstück entwendet worden. Sie hatte daraufhin die verbliebenen beiden Tiere in einen Außenstall gesperrt. Am 14.11.2006 gegen 08.15 Uhr stellte sie fest, dass der Stall offen stand und die Kaninchen offenbar gestohlen worden waren.

Die aufnehmenden Polizeibeamten stellten fest, dass ein oder mehrere unbekannte Täter, um zu den Tieren zu gelangen, den Metallgartenzaun überstiegen und dabei eine Sichtschutzverkleidung beschädigt hatten. Der Wert der Beute wird mit circa 60 Euro beziffert. Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4121.


Dienstag, 14.11.2006

Siegburg - Einbruch in Geschäft für Telekommunikation

Heute nacht gegen 04.00 Uhr wurde die Siegburger Polizei über einen Einbruchsalarm an einem Geschäft am Markt informiert. An der Glasfront des Ladens war eine Schaufensterscheibe eingeschlagen und aus der Auslage mehr als 20 Mobiltelefone entwendet worden. Fahndungsmaßnahmen brachten bislang keinen Erfolg. Der Gesamtschaden wird auf circa 5.000 Euro beziffert.

Troisdorf - Angetrunkener leistete Widerstand

Am 13.11.2006 gegen 15.00 Uhr wurde die Polizei zu einer Person gerufen, die reglos in der Frankfurter Straße vor einem Geschäftseingang liegen sollte. Die Beamten fanden einen 36-jährigen Siegburger vor, der sich offenbar volltrunken in einem hilflosen Zustand befand. Als der Mann wach wurde, war er nicht in der Lage zu sprechen oder auf den Beinen zu stehen. Die Beamten entschlossen sich, ihn zu seinem Schutz in Gewahrsam zu nehmen.

Der 36-jährige war damit jedoch nicht einverstanden und wehrte sich heftig. Trotz beruhigender Worte versuchte er auf die Polizisten einzuschlagen und musste schließlich gefesselt werden. Weitere zwei Beamte waren erforderlich, um den Betrunkenen, der fortwährend Beleidigungen und Flüche ausstieß, zur Wache zu bringen. Bevor er seinen Rausch ausschlafen konnte, musste er eine ärztliche Untersuchung und eine Blutentnahme zur Feststellung eines Trunkenheitsgrades über sich ergehen lassen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ein.

Niederkassel-Ranzel - Baustellendiebstahl

Zwischen 10.11.2006, 16.00 Uhr, und 13.11.2006, 08.00 Uhr, brachen Unbekannte in einen Rohbau in Ranzel, an der Porzer Straße ein. Sanitärinstallationen, Kupferrohre und Kabel im Wert von circa 5.000 Euro wurden unter Inkaufnahme erheblicher Schäden teils aus den Wänden gerissen und entwendet. Täterhinweise erbittet die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121.


Montag, 13.11.2006

Troisdorf-Bergheim - Gestohlenes Fahrzeug beschädigt aufgefunden

Am 12.11.2006 gegen 14.00 Uhr wurde die Polizei nach Bergheim, 'Zur Siegfähre', gerufen. Dort war ein dreirädriges Kleinkraftrad mit Führerkabine und Ladefläche aufgefunden worden. An dem Fahrzeug waren Beleuchtungseinrichtungen, Verglasung und Karosserie durch Tritte erheblich beschädigt worden. Die Innenausstattung war teils herausgerissen und lag in der Umgebung des Fundortes. Der Sachschaden wird auf mindestens 3000 € geschätzt.

Die Polizei stellte das Kleinkraftrad zur Untersuchung auf Täterspuren sicher. Am Abend meldete sich der Besitzer des Fahrzeuges. Er teilte mit, dass er das Krad der Marke Piaggio seit dem 09.11.2006, 09.15 Uhr, vermisse. Es sei in der Straße 'Junkershof' abgestellt gewesen und von dort entwendet worden. Eine Diebstahlsanzeige hatte er noch nicht erstattet. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4221.

Troisdorf - Unfallflucht aufgeklärt

Am 11.11.2006 gegen 19.20 Uhr wollte ein 61-jähriger Sankt Augustiner mit seinem PKW von der Matthias-Langen-Straße nach links in die Siebengebirgsallee abbiegen und ordnete sich auf der Linksabbiegerspur ein. Obwohl die Ampel für seine Fahrtrichtung Grünlicht zeigte, musste er im Kreuzungsbereich anhalten, weil ihm aus der Ölbergstraße ein mit zwei Personen besetzter Motorroller entgegenkam, der nach Zeugenangaben trotz Rotlicht weitergefahren war. Der Roller kollidierte mit dem PKW des 61-jährigen und die beiden Jugendlichen kamen zu Fall.

Ehe der Geschädigte reagieren konnte, stiegen sie wieder auf das Zweirad und flüchteten in Richtung Alfred-Delp-Straße. Eine 24-jährige Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und folgte dem Roller mit ihrem PKW. Sie versuchte vergeblich, den Fahrer durch hupen und Gesten zum Anhalten zu bewegen, konnte sich jedoch das Kennzeichen merken und der Polizei mitteilen.

Bei Ermittlungen an der Halteranschrift stellte sich heraus, dass ein 16-jähriger Troisdorfer zusammen mit einem 19-jährigen Sozius auf dem Roller unterwegs war. Der 19-jährige hatte sich beim Sturz am Knie und am Brustkorb leicht verletzt. Das Mofa war technisch derart verändert worden, dass zum Führen eine Fahrerlaubnis erforderlich gewesen wäre, die der 16-jährige nicht vorweisen konnte.

Die Beamten leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen Unfallflucht, fahrlässiger Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Sie untersagten dem Jugendlichen das weitere Fahren mit dem Roller, weil die Betriebserlaubnis durch die technischen Veränderungen erloschen war.


Sonntag, 12.11.2006

Sankt Augustin - Gefährliche Körperverletzung

Sonntag, 12.11.06, 00.54 Uhr, Wohnung im 8. Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses - Im Rahmen eines eskalierenden Streits wurde ein 27-jähriger Pole durch einen 22-jährigen Landsmann mit einem Messer am linken Unterarm verletzt. Beide waren deutlich alkoholisiert, der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Der Verletzte konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Die Ermittlungen dauern zur Zeit noch an.

Windeck - Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Samstag, 11.11.06, 23.20 Uhr - Ein alkoholisierter 25-jähriger aus Rosbach geriet in einer Gaststätte mit einem anderen Gast in Streit und schlug diesem ins Gesicht. Während der Personalienfeststellung durch die Polizei schlug er unvermittelt einem Zeugen mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser zu Boden ging. Die anwesenden Polizeibeamten konnten den 25-jährigen nur schwer bändigen, da er erheblichen Widerstand leistete. Bei der Durchsuchung des Verdächtigen wurden Betäubungsmittel aufgefunden. Es wurde eine Blutprobe angeordnet, nach Ausnüchterung wurde er entlassen.

Niederkassel-Stockem - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Samstag, 11.11.06, 21.35 Uhr, Uckendorfer Straße (L 269) - Ein 24-jähriger befuhr mit seinem PKW die Uckendorfer Straße aus Richtung Spich in Richtung Niederkassel. Nach eigenen Angaben durchfuhr er in der Ortslage Stockem zwei aufeinanderfolgende Kurven mit circa 80 km/h. Als er bemerkte, dass das Heck des PKWs ausbrach, versuchte er erfolglos das Fahrzeug zu stabilisieren. Er geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen dortigen Maschendrahtzaun auf einer Länge von circa 50 Metern.

Am PKW entstand Totalschaden. Der junge Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt und verständigte aus eigenem Antrieb die Polizei. Bei der Unfallaufnahme wurde dann Alkoholgeruch wahrgenommen, ein Alkotest verlief mit 1,42 Promille positiv. Die Folge : Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheins.


Samstag, 11.11.2006

Hennef - Schwerer Raub

Freitag, 10.11.06, 19.00 Uhr, Bahnhofstraße - Ein 18-jähriger aus Bergheim (Erft) wurde während des Urinierens am Straßenrand von insgesamt sechs Personen "angemacht". Er wurde gefragt, ob er eine Zigarette habe. Noch bevor er sich aus seiner misslichen Lage befreien konnte, zog einer der Täter einen Baseballschläger und drosch auf ihn ein, ein weiterer schlug ihm mit einer Flasche gegen den Kopf. Dem auf dem Boden liegenden Geschädigten raubten die Täter das Portemonnaie und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Es soll sich um Südländer im Alter zwischen 15 und 22 Jahren gehandelt haben. Der junge Bergheimer erlitt einen Schock und irrte noch circa drei Stunden lang um den Bahnhofsbereich, bis er sich schließlich an die Polizei wandte. Aufgrund seiner Verletzungen verblieb er stationär im Krankenhaus.

Hennef-Heisterschoß - Fahrlässige Körperverletzung

Freitag, 10.11.06, 08.30 Uhr, Bergische Straße - Nachdem ein 8-jähriger von seiner Mutter bis an die Fußgängerfurt der Bergischen Straße gebracht worden war, setzte er die Fahrt mit seinem Fahrrad über einen Schotterweg in Richtung 'Auf dem Asbach' fort. Im Verlauf des Schotterwegs folgte dem Jungen ein Schäferhund, der ihn schließlich einholte, ansprang und ihm an der rechten Wade deutliche Kratzer zufügte. Es gelang dem Jungen, den Hund abzuschütteln. Der Hund lief dann in Richtung der Teichanlage Heisterschoß.


Freitag, 10.11.2006

Neunkirchen-Seelscheid - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Am 09.11.2006 gegen 21.15 Uhr fuhr ein 63-jähriger aus Ruppichteroth mit seinem PKW auf der Birkenfelder Straße in Richtung Hasenbach. Beim Abbiegen auf den Parkplatz einer Gaststätte kam es zur Kollision mit einer 17-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid, die mit ihrem Mofa auf der Birkenfelder Straße in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. Die Jugendliche kam zu Fall und erlitt eine Beinverletzung. Sie wurde in Begleitung ihrer Mutter ins Krankenhaus gebracht.

Die unfallaufnehmenden Beamten stellten Alkoholgeruch bei dem PKW-Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von circa 1,5 Promille. Der 63-jährige musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 4.000 Euro.

Niederkassel-Mondorf - Festnahme im Hotel

Am 09.11.2006 gegen 16.30 Uhr erhielt die Troisdorfer Polizei einen Hinweis aus einem Hotel in der Mondorfer Oberdorfstraße, dass sich dort eine gesuchte Person seit mehreren Tagen eingemietet habe. Als die Beamten vor Ort den genannten Mann überprüften, stellte sich heraus, dass der 25-jährige Hotelgast mit zwei Haftbefehlen der Staatsanwaltschaften Wuppertal und Berlin wegen Betrugsdelikten gesucht wurde.

Nach seiner Festnahme gab der Beschuldigte an, dass er die Hotelrechnung nicht bezahlen könne. Er sei ohne festen Wohnsitz und habe in mehreren Hotels gelebt, ohne die Rechnung zu bezahlen. Zudem habe er bei verschiedenen Händlern im Bundesgebiet Autos nach Probefahrten unterschlagen und sei mit gestohlenen Kennzeichen und ohne Führerschein unterwegs gewesen. Schließlich zeigte sich der 25-jährige erleichtert, dass nun nicht mehr auf der Flucht sein müsse.

Eitorf-Halft - Sachbeschädigung und Bedrohung mit Messer

Am 09.11.2006 gegen 03.40 Uhr wurde ein 72-jähriger in Halft, 'Im Mühlenacker', durch ein lautes Geräusch geweckt. Er begab sich vor die Haustür und entdeckte zwei Unbekannte, die offenbar gerade eine Steinfigur von seiner Garage gestoßen hatten. Als er die offensichtlichen Verursacher festhielt und zur Rede stellte, zog einer der beiden ein kleines Messer und bedrohte ihn damit. Der 72-jährige hielt die beiden dennoch bis zum Eintreffen der Polizei fest, die zwischenzeitlich von seiner Frau angerufen worden war.

Die Polizei brachte die deutlich alkoholisierten 18-jährigen Eitorfer zur Wache und leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Bedrohung ein. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf circa 300 Euro.


Donnerstag, 09.11.2006

Eitorf - Versuchter Raub

Heute nacht gegen 03.00 Uhr wurde die Polizei in die Straße 'Auf der Heide' gerufen. Dort sollte ein 70-jähriger Eitorfer von Unbekannten soeben überfallen und verletzt worden sein. Nach der Schilderung des Geschädigten war er unvermittelt von zwei Tätern angegriffen worden, als er mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren wollte. Die Männer hätten wortlos auf ihn eingeschlagen. Als der 70-jährige laut um Hilfe rief, flüchteten die Unbekannten ohne Beute in Richtung Eitorfer Krankenhaus.

Der Geschädigte wurde leicht verletzt. Ärztliche Behandlung hielt er vor Ort nicht für erforderlich. Eine Täterbeschreibung konnte er nicht abgeben. Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang ohne Ergebnis. Die genaue Absicht der Täter ist noch unklar, die Ermittler gehen nach Wertung der Gesamtumstände jedoch von einem versuchten Raubdelikt aus. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02243 / 94-3321.

Troisdorf - Räuberischer Diebstahl in Linienbus

Am 08.11.2006 gegen 13.15 Uhr gab eine 16-jährige Troisdorferin in Begleitung ihrer Mutter bei der Troisdorfer Wache den Diebstahl ihrer Geldbörse zu Protokoll. Die Jugendliche war an der Haltestelle 'Zum Altenforst' in einen Bus eingestiegen. Während der Fahrt bemerkte sie, wie ein Mädchen, das offenbar zu einer fünfköpfigen Gruppe Jugendlicher gehörte, ihre Geldbörse aus ihrem Rucksack entwendete. Als die Geschädigte die Rückgabe des Geldtäschchens verlangte, wurde sie von der Gruppe beschimpft und bedroht.

Die Jugendlichen stiegen am Troisdorfer Bahnhof aus und die 16-jährige versuchte ihnen zu folgen. Um das zu verhindern, wurde sie in den Bus zurückgestoßen und stürzte. Verletzt wurde sie glücklicherweise nicht. Als Beute erlangte die Gruppe 25 Euro Bargeld und diverse Papiere der Geschädigten.

Die 16-jährige gab bei der Anzeigenerstattung folgende Personenbeschreibungen ab :
1. weiblich, circa 160 cm groß, unauffällige Figur, schwarze Haare, auffällig geschminkt, südländische Erscheinung, kurze Jacke mit Fellrand an der Kapuze, Jeans
2. weiblich, 170 bis 175 cm groß, dunkelblondes Haar zu einem Zopf geflochten
3. männlich, dunkelhäutig, mindestens 185 cm groß, schlank, graue Jacke
4. männlich, circa 175 cm groß, auffällige Jacke in leuchtend roter Farbe
5. männlich, circa 175 cm groß, schwarzes Haar, südländische Erscheinung
Die Polizei erbittet Hinweise unter Telefon 02241 / 541-4121.

Hennef - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl einer EC-Karte und illegaler Bargeldabhebung

Ganzkörperfoto des Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera einer BankfilialeAm 10.08.2006 gegen 13.00 Uhr wurde einem 18-jährigen Mitarbeiter eines Gartenbaubetriebes in Greuelsiefen die Geldbörse aus seiner Jacke, die sich in einem Rucksack im Aufenthaltsraum des Betriebes befunden hatte, entwendet. Neben circa 300 Euro Bargeld gehörte auch eine EC-Karte zu der Beute.

Der Diebstahl wurde erst angezeigt, als der Geschädigte am 14.08.2006 feststellte, dass mit der Karte am Tattag gegen 14.00 Uhr 230 Euro Bargeld bei der Volksbank in Hennef abgehoben worden waren. Bis dahin war der 18-jährige im Glauben, die Geldbörse lediglich verlegt zu haben.

Die dieser Meldung beigefügte Aufnahme der illegalen Bargeldverfügung zeigen einen Tatverdächtigen. Das Bild ist per Gerichtsbeschluss zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben. Hinweise zu der abgebildeten Person erbittet die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3221.


Mittwoch, 08.11.2006

Niederkassel - Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Am 07.11.2006 gegen 17.30 Uhr wurden Polizei, Notarzt und Rettungswagen zu einem Verkehrsunfall auf der Spicher Straße gerufen. Ein 16-jähriger Radfahrer war aus einem Feldweg zwischen Kreisverkehr und Ortseingang Uckendorf auf die Spicher Straße gefahren und mit dem PKW einer 25-jährigen Mondorferin, die auf der Spicher Straße in Richtung Uckendorf unterwegs war, kollidiert.

Der Radfahrer erlitt eine Kopfverletzung und Brüche. Einen Fahrradhelm hatte er nicht getragen. Nach notärztlicher Erstversorgung brachte ein Rettungswagen den schwer Verletzten in Begleitung seines Vaters in eine Klinik. Lebensgefahr besteht nicht. An dem PKW entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme musste die Spicher Straße für circa zwei Stunden gesperrt werden. Verkehrsableitungen wurden am Kreisverkehr und in Uckendorf eingerichtet. Unklar ist noch, ob das Fahrrad mit vorschriftsmäßiger Beleuchtung geführt wurde und ob es für die Mondorferin bei der zur Unfallzeit einsetzenden Dunkelheit ausreichend erkennbar war.


Dienstag, 07.11.2006

Niederkassel - Zwei Jugendliche auf gestohlenem Roller festgenommen

Am 06.11.2006 gegen 20.00 Uhr fielen einer Troisdorfer Streifenbesatzung auf der Lülsdorfer Straße zwei Jugendliche ohne Helm auf einem Motorroller auf. Als die beiden den Streifenwagen bemerkten, versuchten sie mit dem Roller zu flüchten. Die Beamten konnten den Roller nach kurzer Verfolgung in der Burgstraße stellen.

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug zuvor in der Straße 'Auf dem Vogelsang' gestohlen worden war. Einer der Tatverdächtigen trug eine geladene 8 mm-Gaspistole im Hosenbund. Die beiden Troisdorfer im Alter von 16 und 17 Jahren gaben den Diebstahl zu. Zur Identifizierung des 16-jährigen, dessen Identität zunächst nicht geklärt werden konnte, erschien seine Mutter mit der Geburtsurkunde bei der Polizeiwache.

Die erlaubnispflichtige Waffe stellten die Beamten sicher, sie wird nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Ein Strafverfahren wegen Diebstahls mit Waffen wurde eingeleitet.

Troisdorf-Bergheim - Bewohner störten Einbrecher

Am 06.11.2006 gegen 16.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Wohnungseinbruch nach Bergheim zum Elly-Heuss-Knapp-Platz gerufen. Vor Ort teilte der 34-jährige Geschädigte mit, er habe soeben einen Einbrecher in seiner Wohnung erwischt, der daraufhin geflüchtet sei.

Wie die Beamten ermittelten, hatte sich ein Unbekannter Zutritt zum Treppenhaus des Mehrfamilienhauses verschafft und die Wohnungstür des Geschädigten mit einem Schraubendreher, der am Tatort zurückgelassen wurde, aufgehebelt. In der Wohnung brach er die Schlafzimmertür auf und durchsuchte auch das Kinderzimmer. Er entwendete zwei hochwertige Armbanduhren und Bargeld. Der Gesamtwert wird auf mehrere tausend Euro beziffert.

Als der Wohnungsinhaber mit einem Bekannten nach Hause kam, gelang dem Täter die Flucht durch das Treppenhaus auf die Straße. Die Heimkehrer hatten vergeblich versucht, ihn aufzuhalten. Ein 17-jähriger Zeuge, der vor dem Haus auf einer Bank gesessen hatte, folgte den Mann über die Helene-Weber-Straße bis in die Straße 'Zum Kalkofen'. Dort stieg der Flüchtende in einen blauen VW Passat älteren Baujahres mit dem Kennzeichen SU-ML ..., der von einem weiteren Unbekannten gefahren wurde.

Eine fahndungsrelevante Täterbeschreibung konnten die Zeugen nicht abgeben. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher ohne Erfolg. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-4121.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Festnahme mit drei Haftbefehlen

Am 06.11.2006 gegen 08.00 Uhr kontrollierten Troisdorfer Polizisten in der Lürmannstraße einen Daimler Benz, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Der 32-jährige Fahrer wurde mit drei Haftbefehlen wegen Diebstahls- und Betrugsdelikten gesucht. Er wohnte unangemeldet in einer Wohnung in der Langenstraße. Im Kofferraum befanden sich die zum Auto gehörenden Kennzeichen, die in der Fahndungsdatei zur Stillegung des PKW gespeichert waren.

Der 32-jährige wurde zum Haftantritt in die Justizvollzugsanstalt Siegburg gebracht. In einem weiteren Strafverfahren wird er sich wegen Diebstahl, Urkundenfälschung, Steuervergehen und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen, denn der Wagen war weder versteuert noch versichert.

Siegburg - Polizeiprojekt "Sichere Kreisstadt" zunehmend erfolgreich

Die Polizeiinspektion 1 hat im Frühjahr 2005 das Projekt "Sichere Kreisstadt" entwickelt. Gemeinsam mit der Siegburger Stadtverwaltung wurde ein Bündel von Maßnahmen geplant und umgesetzt, um im Stadtgebiet wirksam Kriminalitätszahlen zu senken und damit das Sicherheitsgefühl der Siegburger nicht nur subjektiv, sondern auch objektiv belegbar zu stärken.

Hintergrund der Maßnahmen war das Ergebnis einer Bürgerbefragung, in der sich Orte herauskristallisierten, an denen die Furcht, Opfer von Kriminalität zu werden, als besonders hoch empfunden wurde. Darüber hinaus zeigte die regionale Kriminalstatistik seit Eröffnung des ICE-Bahnhofs mit zusätzlichen Pendler-Parkflächen und seit umliegende Polizeibehörden konzentrierte Maßnahmen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität eingeleitet hatten, eine Steigerung der PKW-Aufbrüche und der Drogenkriminalität in Siegburg. So verdoppelte sich die Zahl der Drogendelikte im ersten Halbjahr 2005 auf 90 Ermittlungsverfahren gegenüber 2004 und die Zahl der PKW-Aufbrüche erreichte im ersten Halbjahr 2005 ebenfalls einen Höhepunkt mit über 350 Verfahren.

Deliktschwerpunke und damit auch Einsatzschwerpunkte waren die Bahnhofsparkplätze, das Grüngelände am Michaelsberg, die Tiefgarage am Nogenter Platz, die Fußgängerzone um den Kaufhof und Schulhöfe in der Bambergstraße und am Grünen Weg. Durch offene Präsenz, auch mit Unterstützung einer Einsatzhundertschaft und konsequente Kontrollen der sechsköpfigen Schwerpunkt-Unterstützungsgruppe, sowie verdeckte Maßnahmen konnte die Zahl der Drogendelikte im ersten Halbjahr 2006 auf rund 60 gesenkt werden und die Zahl der PKW-Aufbrüche auf circa 150 Taten. Auch die Ladendiebstähle gingen 2006 auf 265 Delikte im Vergleich zur Spitze von 290 Delikten im 2. Halbjahr 2004 zurück.

Die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung war ein wichtiger Erfolgsfaktor. So gingen Mitarbeiter des Ordnungsamtes, das sogar personell verstärkt worden war, und Polizisten häufig gemeinsam Streife. Sogenannte "Schmuddelecken", die erfahrungsgemäß als Aufenthaltsort potenzieller Straftäter genutzt worden waren, hat die Stadt beseitigt bzw. bei Privateigentümern auf die Beseitigung hingewirkt. Das Projekt hat sich als geeignet erwiesen, der beschriebenen Deliktsproblematik zu begegnen. Die Polizei wird sich auf dem bisher Erreichten jedoch nicht ausruhen, sondern die Maßnahmen auch im Jahr 2007 konsequent fortführen.


Montag, 06.11.2006

Siegburg - Körperverletzung und Raub

Am 05.11.2006 gegen 03.00 Uhr waren drei Männer im Alter von 21 bis 22 Jahren zu Fuß auf der Straße 'An der Stadtmauer' unterwegs. Zwei Unbekannte in Begleitung einer Frau sprachen sie an und fragten nach einer Wegbeschreibung. Mit der abgegebenen Beschreibung gaben sie sich nicht zufrieden und forderten die Angesprochenen in aggressiver Weise auf, mit ihnen zu kommen.

Als dies abgelehnt wurde, schlug einer der Täter einem 22-jährigen mit der Faust ins Gesicht, so dass der Geschlagene zu Boden fiel und sich das Schlüsselbein brach. Die Begleiter des Verletzten versuchten, den Schläger zu beruhigen, der jedoch schlug erneut zu und verletzte einen weiteren Geschädigten im Gesicht. Die weibliche Begleiterin entfernte sich zu diesem Zeitpunkt vom Tatort.

Schließlich forderte der Haupttäter fünfzehn Euro Bargeld, um Wodka zu kaufen. Als die Täter das Geld erhalten hatten, entfernten sie sich in Richtung Bahnhofstraße. Gegen 14.30 Uhr zeigten die Geschädigten die Tat bei der Polizeiwache Siegburg an und gaben folgende Täterbeschreibung ab :

Haupttäter :  circa 185 cm groß, sportliche Statur, schwarze kurze Haare, schwarze Stoffjacke, Bluejeans, osteuropäischer Akzent Mittäter :  circa 195 cm groß, sportliche Statur, schwarze kurze Haare, weiße Daunenjacke mit schwarzem Tribal auf dem Rücken, schwarze Jeans, osteuropäischer Akzent Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 541-3121.

Hennef - Diebstahl eines PKW unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Am 04.11.2006 gegen 22.15 Uhr meldete eine 26-jährige Henneferin den Diebstahl ihres PKW. Ihr 29-jähriger Ehemann, von dem sie seit zwei Jahren getrennt lebt, hatte bei einer Familienfeier, nachdem er mehrere Flaschen Bier und Wodka getrunken hatte, ihren Autoschlüssel gestohlen. Aus dem Fenster konnte sie noch beobachten, wie er mit ihrem Auto davonfuhr.

Die Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen ein und traf den 29-jährigen in Eitorf, 'In der Ringelswiese', in dem gestohlenen Fahrzeug sitzend an. Er wurde vorläufig festgenommen. Nachdem bei ihm Kokain gefunden wurde, gab er an, unter Drogeneinfluss zu stehen. Ein entsprechender Speicheltest verlief positiv und eine Blutprobe wurde angeordnet.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Diebstahl, Trunkenheit im Straßenverkehr und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Weiterhin muss er sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten, denn er besitzt keinen Führerschein.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk