Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Berichte > Berichte 2024 > Bundesjugendspiele am 'Antoniuskolleg'

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 
(Fotos : 'Antoniuskolleg')

'Ein Tag voller sportlicher Höchstleistungen und Teamgeist'

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Die Bundesjugendspiele am Dienstag, dem 28. Mai, standen wie jedes Jahr unter der bewährten Leitung von Norbert Euskirchen, der sich voraussichtlich zum letzten Mal in diese Rolle begab, sowie Wolfgang Arzdorf, der mit motivierenden Worten die Schüler/innen sowie Kolleginnen und Kollegen am Mikrofon durch den Tag begleitete.

Morgens starteten die Klassen 5 bis 9 in die Wettkämpfe. Die Disziplinen umfassten Sprung, Wurf und Sprint. Einer der Höhepunkte des Tages war der 800-Meter-Lauf, bei dem jeweils zwei Jungen und Mädchen jeder Klasse an den Start gingen. Unterstützt und motiviert wurden sie dabei von Christian Schreiner, einem Lehrer am AK und Marathonläufer, der als "Hase" vorlief und die jungen Sportler/innen antrieb. Die Gewinner/innen der Unterstufen-Meisterschaft waren Nora Witzke aus der 6a mit einer Zeit von 2 Minuten 58 und Jonas Falzmann aus der 6e mit einer Zeit von 2 Minuten 40. In der Mittelstufe konnten sich Emilia Splitt aus der 8a in 2 Minuten 57 und Rafael Jung aus der 8a in 2 Minuten 30 als Meister beziehungsweise Meisterin feiern lassen.

Spannend waren auch die 50-Meter-Pendelstaffeln, bei denen je acht Jungen und Mädchen pro Klasse gemeinsam antraten. Die Klassen 5d, 6e, 7e, 8a und 9b gingen in ihren Jahrgangsstufen als Sieger hervor - herzlichen Glückwunsch !

Der Nachmittag gehörte dann den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen und der Oberstufe, die sich in verschiedenen Wettkämpfen messen konnten. Neben den Disziplinen Wurf, Kugelstoßen und Sprint traten die Schüler/innen auch in packenden 4 x 100 Meter-Staffeln gegeneinander an. Hier konnten sich die Klasse 10c, der GK2 der EF von Frau Enkrich und der Sportkurs der Q1 von Herrn Doll als Sieger feiern lassen.

Der Tag war geprägt vom Engagement und Ehrgeiz der Schüler/innen, die von Mitschülerinnen und Mitschülern sowie Lehrerinnen und Lehrern gleichermaßen unterstützt wurden. Trotz vereinzelter Regenschauer war es ein rundum gelungener Tag, an dem jeder einzelne Sportler und jede Sportlerin an persönliche Grenzen ging und individuelle Fortschritte erzielen konnte.

Die Urkunden und Bestleistungen werden nach der Auswertung in den kommenden Wochen in den Klassen feierlich überreicht. Ein herzlicher Dank gebührt auch der Fachschaft Sport und dem Hausmeister-Team um Markus Pisula und Andreas Ahr, die bereits sehr frühmorgens zusammenkamen und bis zum Abend auf dem Sportplatz im Einsatz waren. Wie immer gilt auch der Dank dem Mensa-Team unter der Leitung von Rolf Herchenbach-Rodestock, das die Sportler/innen mit Speis und Trank versorgte.

Die Bundesjugendspiele 2024 waren ein voller Erfolg und haben wieder einmal gezeigt, wie wichtig Bewegung, individueller Fortschritt und Teamgeist sind !
(dh)

05. Juni 2024


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk