Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2024

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2024

01.05.2024 - Schulen, Wirtschaft, Jugend, Veranstaltungen:

Berufsorientierungsmesse der Gesamtschule : voller Erfolg

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Man könnte es mittlerweile schon beinahe als Tradition bezeichnen :  Im Wechsel richten das Antoniuskolleg und die Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid eine große Berufsorientierungsmesse aus, die den Schülerinnen und Schülern beider Schulen sowie der regionalen Umgebung Einblicke in verschiedene Berufsfelder sowie Orientierung bei anstehenden Ausbildungs- und Berufsentscheidungen ermöglichen soll.

Im Jahr 2019 machte die Gesamtschule den Anfang, bevor das ambitionierte Vorhaben durch die Corona-Pandemie eine Zwangspause einlegen musste. Das Antoniuskolleg nahm den Ball dann im vergangenen Jahr wieder auf, sodass der geplante Zweijahresrhythmus in diesem Jahr tatsächlich eingehalten werden konnte. So waren am vergangenen Wochenende rund 70 ausstellende Betriebe, Einrichtungen und Universitäten an der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid zu Gast, um berufliche Angebote, individuelle Möglichkeiten und Berufsfelder zu präsentieren.


30.04.2024 - Vereine, Kirchliches, Historie, Baumaßnahmen:

Restauriertes 'Mailänder Kreuz' in Wolperath eingesegnet

(Foto : 'HGV Neunkirchen-Seelscheid')

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid' :  Was mit dem Förderantrag vom 22. September 2022 begann, fand mit der Einsegnung am 19. April 2024 seinen Abschluss. Im April 2023 wurde das "Mailänder Kreuz" im Krokusweg abgebaut und schließlich nach fünfmonatiger fachkundiger Restaurierung, ausgeführt durch den erfahrenen Restaurator Roland Gassert, im September letzten Jahres durch eben diesen wieder aufgestellt. Was noch fehlte, war die Wiedereinsegnung des Kreuzes.

Hierfür konnte der Heimat- und Geschichtsverein die ortsansässigen Geistlichen, Pfarrerin Angela Scharf und Pfarrer Martin Wierling, für einen Termin im April gewinnen. Die Frage "Warum so spät nach dem Wiederaufbau ?" ist dem Wetter der kalten Jahreszeit geschuldet - die Einsegnung sollte bei angenehmen Temperaturen stattfinden. Nun war es am 19. April nicht unbedingt angenehm warm und trocken, aber genau zum Zeitpunkt der Einsegnung hatte der Himmel dann doch ein Einsehen :  Exakt für die Zeit des feierlichen Aktes war es trocken, und auch ein Stück blauer Himmel war zu sehen.

Nach einer kurzen Einführung durch den Vereinsvorsitzenden, in der der reibungslose Ablauf der gelungenen Restaurierung betont wurde, ließ Pfarrerin Scharf das Kreuz ein wenig lebendig werden, indem sie die Bedeutung einiger bildhafter Darstellungen des Arma-Christi-Kreuzes, das an Jesu Leiden und Sterben erinnert, erklärte. Zum Ende der ökumenisch gestalteten Andacht segnete Pfarrer Wierling das Kreuz. Ein gemeinsames Gebet beschloss die feierliche Zeremonie.

Erste Regentropfen sorgten dafür, dass die mitfeiernden Zuschauer der Einladung des stolzen Besitzers Hans-Wilhelm Mailänder zu einem kleinen Imbiss im Trockenen gerne und zügig folgten. Vielleicht verschaffen Sie sich auch einmal selbst bei einem Spaziergang einen Eindruck von dem in neuem Glanz strahlenden Zeugnis unserer christlichen Vergangenheit.
Hans-Jürgen Parpart, 1. Vorsitzender


29.04.2024 - Polizeimeldungen, Verkehr, Recht:

Polizei gibt Tips zu Maibäumen und deren Transport

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In der Nacht zum 1. Mai stellen Verliebte ihrem Herzblatt einen Maibaum. Üblicherweise ziehen junge Männer in der Mainacht los, um ihrer Angebeteten eine bunt geschmückte Birke unters Fenster beziehungsweise vor die Tür zu stellen und ihre Zuneigung zu zeigen. In einem Schaltjahr, so wie in diesem Jahr, kann es auch umgekehrt sein :  Frauen können ebenfalls, als Zeichen der Liebe, Maibäume stellen.

Eines vorweg :  Das Fällen von Bäumen im Wald, in Parks oder auch in der Nachbarschaft ist eine Straftat !  Die Angebote, auf legale Weise an eine frisch geschlagene Birke zu kommen, sind vielfältig. Damit es bei Kontrollen nicht zu Missverständnissen kommt, sollte die Quittung über den Kauf mitgeführt werden.

Auch für den Transport gelten Regeln, deren Einhaltung, die bei allem Verständnis für die traditionellen Maibrauchtümer, von der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis in der Mainacht besonders im Fokus stehen. Daher warnt die Polizei vor den Gefahren, wenn Ladungsvorschriften missachtet werden, und wird festgestellte Verstöße konsequent ahnden.

Insbesondere der Transport von (alkoholisierten) Personen auf dafür nicht vorgesehene Ladeflächen von Fahrzeugen oder Anhängern birgt erhebliche Gefahren. Für Unfälle und Verletzte ist die jeweilige Fahrerin oder der jeweilige Fahrer verantwortlich. Auch Fahrzeug-Eigentümer können unter Umständen haftbar gemacht werden.

Wer mit einer illegal geschlagenen Birke oder mit einem nicht geeigneten oder verkehrssicheren Transportfahrzeug angetroffen wird, riskiert teure Straf- oder Ordnungswidrigkeiten-Verfahren. Die Weiterfahrt zum oder zur Angebeteten endet zumeist am Anhalteort. Damit das nicht geschieht, einige Hinweise :

Es müssen mindestens zwei geeignete Ladungssicherungs-Mittel (Zurrgurte etc.) und geeignete Zurrpunkte benutzt werden. Kordeln, Stricke, Draht und Ähnliches sind nicht zur Ladungssicherung geeignet. Fahrzeuge mit Ladung dürfen nicht höher als 4 Meter und nicht breiter als 2,55 Meter (PKW 2,50 Meter) sein. Der Baum darf nach vorne nicht über das Fahrzeug hinausragen. Nur ab einer Fahrzeughöhe von 2,50 Meter sind 50 cm nach vorne erlaubt. Nach hinten darf der Maibaum höchsten 3 Meter hinausragen (bei Fahrtstrecken bis 100 km). Ab einer Länge von über 1 Meter ist dieses mit einer 30 mal 30 Zentimeter großen roten Fahne oder einem entsprechenden Schild zu kennzeichnen. Fahrzeug oder Zug samt Ladung darf nicht länger als 20,75 Meter sein. Bei Dunkelheit ist für eine ausreichende Beleuchtung zu sorgen. Das Kennzeichen darf nicht verdeckt werden.

Es ist verboten, Personen auf Zugmaschinen ohne Sitzgelegenheiten oder auf Ladeflächen von Anhängern mitzunehmen. Aus einem zulassungsfreien landwirtschaftlichen Anhänger kann dann ein zulassungspflichtiger Anhänger werden. Daraus können Straftaten nach dem Pflichtversicherungs-Gesetz und dem Kraftfahrzeugsteuer-Gesetz entstehen. Der verbotene Personentransport auf Ladeflächen kann zudem dazu führen, dass die vorhandene Fahrerlaubnis nicht mehr ausreicht. Fahren ohne oder mit der "falschen" Fahrerlaubnis ist eine Verkehrsstraftat. Es drohen empfindliche Geldstrafen und Punkte in Flensburg.

Ein besonderes Augenmerk gilt auch alkoholisierten Fahrerinnen und Fahrern sowie Fahren unter Drogeneinfluss im Vorfeld oder im Anschluss an die Maifeier. Für Schäden beim Transport ist in der Regel der Fahrer verantwortlich. Ob Schäden durch einen unsachgemäßen Transport durch die Versicherung gedeckt sind, ist fraglich. Unter Umständen stehen hohe Regressforderungen im Raum. Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis wünscht allen einen sicheren und leichtfüßigen Tanz in den Mai !


24.04.2024 - Veranstaltungen, Natur, Umwelt, Vereine:

Pflanzen- und Saatgut-Tauschbörse des 'Runder Tisch Klima'

Am kommenden Sonntag (28.04.) findet eine Pflanzen- und Saatgut-Tauschbörse im Ortsteil Rengert statt. Hierzu lädt die Initiative 'Runder Tisch Klima Neunkirchen-Seelscheid' ein. Neben der Tauschmöglichkeit von Pflanzen, Ablegern, Setzlingen und Samen gibt es Tips zum naturnahen Gärtnern. Hierfür sind Fachleute des Vereins 'NaturGarten' aus Bonn (Verein für naturnahe Garten- und Landschaftsgestaltung) vor Ort, zusätzlich Spezialisten des Vereins 'Natürlich Streuobst' aus Königswinter.

Auch der örtliche 'Runde Tisch Klima' selbst wird an einem Stand über seine Arbeit informieren. Darüber hinaus besteht für Kinder die Möglichkeit des Malen mit Pflanzenfarben. Ein Kuchenbuffet rundet das Angebot am Sonntag ab. Die Veranstaltung im Garten des Hauses Rengerter Straße 20 (unweit des Hauses der Dorfgemeinschaft) - ausdrücklich auch für Teilnehmer/innen ohne Tauschpflanzen - wird von 14 bis 17 Uhr andauern. (cs)


24.04.2024 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Sperrung der BAB 3-Auffahrt Lohmar in Richtung Köln

Eine Information der 'Autobahn GmbH Rheinland' :  Von Donnerstag (25.04.), 6 Uhr, bis Freitag (26.04.), voraussichtlich 16 Uhr, ist die Auffahrt auf die A 3 in Fahrtrichtung Köln in der Anschlussstelle Lohmar (31) gesperrt. Eine Umleitung ist über die U 40 ausgeschildert. Die 'Autobahn GmbH Rheinland' markiert die Fahrbahn in der Anschlussstelle und baut Schutzplanken im Rahmen der grundhaften Erneuerung der Fahrbahn.

Die Ausfahrt von der A 3 aus Fahrtrichtung Frankfurt in der Anschlussstelle Lohmar ist aufgrund von Fahrbahnsanierungs-Maßnahmen bereits seit Anfang 2023 gesperrt. Diese Sperrung wird voraussichtlich in der zweiten Maiwoche vollständig aufgehoben. Den genauen Öffnungstermin geben wir kurzfristig bekannt.


23.04.2024 - Verkehr, Polizeimeldungen:

B 507 in Ingersau nach Auffahrunfall zeitweise gesperrt

Heute nachmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 507 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Kurz nach 15 Uhr erreichte der Fahrer eines Paketlogistik-Kleintransporters - aus Richtung Neunkirchen kommend - den Ortseingang von Ingersau. Dort beabsichtigte er nach links in einen Privatweg einzubiegen. Nach einer Zeugenaussage war er jedoch etwas zu weit gefahren und wollte zurücksetzen.

Zu diesem Fahrmanöver sei es aber nicht mehr gekommen, weil ein nachfolgender Motorradfahrer das Hindernis möglicherweise zu spät wahrgenommen hatte. Laut Polizei hatte der 18-jährige Fahrer seine Maschine - eine 750er Yamaha - zu Fall gebracht, um nicht direkt aufzuprallen. Die Maschine rutschte aber gegen das Heck des Kleintransporters und kam mittig auf der Fahrbahn zum Liegen.

Der 18-Jährige zog sich nach ersten Erkenntnissen nur leichte Verletzungen zu. Zwecks Behandlung wurde er vom Rettungsdienst zu einem Krankenhaus gebracht. Während der Rettungsmaßnahmen und der polizeilichen Unfallaufnahme blieb die B 507 im Bereich Ingersau für mehr als eine halbe Stunde voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf einen vierstelligen Euro-Betrag geschätzt. (cs)


23.04.2024 - Schulen, Kulturelles, Freizeit:

Welttag des Buches : Klasse entdeckte die Welt der Bücher

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Am 23. April findet der jährliche "Welttag des Buches" statt, der rund um den Globus die Freude am Lesen und die Bedeutung von Büchern feiert. Im Rahmen des Aktionstages begab sich am 18. April die Klasse 5d gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin Frau Enns und der Praxissemester-Praktikantin Frau Fangmeyer auf eine spannende Exkursion zur örtlichen 'Buchhandlung Löffelholz'.

Bei ihrer Ankunft in der Buchhandlung wurden die Schüler/innen herzlich von den Mitarbeitern/innen empfangen, die bereits auf sie warteten. Die Atmosphäre in der Buchhandlung war lebendig und einladend, mit Regalen voller bunter Bücher und vielen Details zum Entdecken. Nach einer kurzen Einführung teilten sich die Schüler/innen in Kleingruppen ein und erhielten dann ihre erste Herausforderung : eine Schnitzeljagd durch die Buchhandlung. Mit Aufgaben und Rätseln, die es zu lösen galt, erkundeten die Schüler/innen voller Begeisterung die verschiedenen Bereiche des Geschäfts. Sie stöberten in den Regalen, kletterten unter die Verkaufstische und suchten nach Hinweisen, um ihre Mission zu erfüllen.

Nachdem sie erfolgreich alle Stationen der Schnitzeljagd gemeistert hatten, erwartete sie noch eine besondere Überraschung :  Jedes Kind erhielt den Comic-Roman "Mission Roboter - Ein spannender Fall für die Glücksagentur" als Geschenk im Rahmen der Aktion "Ich schenk dir eine Geschichte". Ausgerüstet mit dem neuen Lesestoff und großer Vorfreude auf die spannende Geschichte machte sich die Klasse anschließend auf den Rückweg zur Schule.

Wir bedanken uns herzlich bei den Mitarbeitern/innen der 'Buchhandlung Löffelholz' für ihre Gastfreundschaft sowie die Bücher und wünschen allen fünften Klassen, die in den nächsten Tagen und Wochen ebenfalls an dieser Aktion teilnehmen werden, viel Freude beim Entdecken und Lesen.
Jennifer Enns


23.04.2024 - Vereine, Sport, Freizeit:

Saisoneröffnung des 'Tennisclub Rot-Weiß Neunkirchen'

(Foto : 'Tennisclub Rot-Weiß Neunkirchen')

Eine Information des 'Tennisclub Rot-Weiß Neunkirchen' :  Endlich ist es soweit !  Die Tenniscourts sind freigegeben und der Sommersaison steht - außer schlechtem Wetter - nichts mehr im Weg. Am Vormittag des 21. April traf sich der 'Tennisclub Rot Weiß Neunkirchen' zu seiner ordentlichen Mitgliederversammlung.

Zunächst wurde eine Gedenkminute für unseren langjährigen Platzwart und Grünpfleger Alexander Heinrichs begangen, der vor kurzem verstorben ist. Nach der Ehrung der "Mitglieds-Jubilare" folgte der ausführliche Bericht über das Vereinsgeschehen in 2023 und die Planung für 2024. Der Vorstand wurde vollumfänglich entlastet. Nachdem unser neuer Vereinstrainer Martin Eschweiler begrüßt wurde und sich vorgestellt hatte, ging es zum gemütlichen und sportlichen Teil über.

Das Saisoneröffnungsfest startete mit einem leckeren Buffet, die ersten "Spielwütigen" eroberten die Plätze und unsere Aufstiegs-Mannschaften der letzten Saison - U15-Mädchen, U18-Junioren, 1. Damen 40, Damen 50, 2. Herren 40 und Herren 50 - wurden in fröhlicher Runde ganz besonders geehrt. Ein ausdrücklicher Dank für die Unterstützung wurde ebenfalls an unsere Sponsoren gerichtet, die zum Saisoneröffnungsfest eingeladen waren. Wir freuen uns auf eine sportliche, gesellige und erfolgreiche Saison - wir sind bereit !


23.04.2024 - Vereine, Personen, Historie:

Mitgliederversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins

Der neugewählte Vorstand - (Fotos : 'Heimatverein Neunkirchen-Seelscheid')

Eine Information des 'Heimatverein Neunkirchen-Seelscheid' :  Unter reger Teilnahme hat der Heimat- und Geschichtsverein am 18. April seine Mitgliederversammlung im vor einem halben Jahr neu eröffneten Selbstlernzentrum der Gesamtschule durchgeführt. In der Versammlung wurde nach den Berichten des Vorsitzenden, der Kassiererin und der Kassenprüfer der Vorstand entlastet. Danach folgten die im Dreijahres-Rhythmus anstehenden Wahlen des Vorstands. Die aus dem Vorstand scheidenden Mitglieder Elisabeth Pützstück, Gisela Arnolds und Helmut Göber wurden mit großem Dank, einem Blumenstrauß und einem leckeren, flüssigen Präsent bedacht.


Elisabeth Pützstück, Gisela Arnolds und Helmut Göber (von links nach rechts)

Neu in den Vorstand gewählt wurden Antje Fischer, Christine Rettberg und Alessandra Murazzo. Frau Fischer ist als Nachfolgerin von Elisabeth Pützstück neue Vertretung des wiedergewählten Vorsitzenden Hans-Jürgen Parpart. Sie kümmert sich in der Folge von Gisela Arnolds auch um Exkursionen. Frau Rettberg übernimmt von Helmut Göber unsere Präsenz in den Internet-Medien. Die Geschäftsführung übernimmt wie auch schon in den letzten Jahren Monika Gruchmann und Hiltrud Stockhaus verwaltet die Finanzen. Als Beisitzer wurden neben den "Neuen" Hartmut Benz, Stefan Franken, Bernhard Plitzko, Peter Quadt und Dr. Klemens Schlimbach bestätigt.

Im Anschluss führten die Gäste Jörg Schneider (Beigeordneter) und Stefan Franken (Leiter des Bereiches Jugend, Senioren und Kultur) durch die Historie des Selbstlernzentrums, das seinen eigentlichen Anfang bereits mit der Gründung der Gesamtschule nahm. Zum Abschluss trug der Vorsitzende zur Entwicklung von Neunkirchen nach dem Krieg vor.
Der Vorstand


23.04.2024 - Veranstaltungen, Freizeit:

Schöneshof lädt für Sonntag wieder zum Dorf-Flohmarkt

Eine Information des Vereins 'Dorfleben Schöneshof' :  Es ist wieder soweit :  Nach einem Jahr Pause und nun im Frühling findet unser Dorf-Flohmarkt am Sonntag (28.04.) von 11 bis 16 Uhr statt. Im Ortsteil Schöneshof bieten wir Ihnen an über 60 Ständen wieder an, was im Haushalt nicht mehr gebraucht wird, aber immer noch brauchbar ist - also ein echter privater Flohmarkt mit Cafeteria.

Wir hoffen, es ist das eine oder andere dabei, was Sie schon immer preiswert suchten. Raritäten ? Vielleicht - Kommerzielles bleibt draußen, aber manches fertigen die Schöneshofer/innen auch selbst und bieten es an !

Den aktuellen Standplan finden Sie unter  www.dorfleben-schoeneshof.de .Wir bitten beim Parken die Straßenverkehrsordnung zu beachten und vor allem die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge freizuhalten !  Wir freuen uns auf Sie !
Ihr Dorfleben Schöneshof


19.04.2024 - Gemeindeverwaltung:

18 Bürgerämter gründen Netzwerk zur Dokumentenprüfung

(Foto : Stadt Troisdorf)

Eine Information der Troisdorfer Stadtverwaltung :  Am 17. April trafen sich über 50 Mitarbeiter/innen aus Bürgerämtern von 18 verschiedenen Städten und Gemeinden gemeinsam mit dem Kriminal-Kommissariat 4 in Siegburg, um ein Netzwerk für Dokumentenprüfer zu gründen. Das Ziel des Netzwerks ist es, Kontakte zu knüpfen, einen ständigen Austausch zu ermöglichen und gemeinsame Schulungen zu organisieren. Einige der Bürgerämter sind gerade erst in die Dokumentenprüfung eingestiegen und freuen sich über die Hilfe und Unterstützung, die das Netzwerk bietet.

Die Initiative zur Gründung des Netzwerks geht vom Dokumenten-Prüfteam des Bürgeramtes der Stadt Troisdorf aus. Patrick Ferreira Viegas, leitender Dokumentenprüfer des Bürgeramtes Troisdorf, zeigt sich begeistert von der großen Teilnehmerzahl : "Mit diesem Netzwerk eröffnen sich uns viele Möglichkeiten, immer auf dem neuesten Stand zu sein und einen Beitrag zur Sicherheit der Bürger zu leisten. Wir freuen uns auf interessante Gespräche und hoffen, die Zahl der gefälschten Ausweisdokumente erheblich reduzieren zu können. Wir sind sehr glücklich über die zahlreichen Teilnehmer und hoffen, dass noch weitere Bürgerämter unserem Netzwerk beitreten. Das Netzwerk ist bereits jetzt ein voller Erfolg und wird kontinuierlich wachsen", so Ferreira Viegas abschließend.

Die Dokumentenprüfung in Bürgerämtern ist ein wichtiger Bestandteil vieler Verwaltungsverfahren. Um sicherzustellen, dass die Identität der Antragsteller/innen zweifelsfrei geklärt ist und die Richtigkeit der eingereichten Unterlagen gewährleistet wird, werden in den Bürgerämtern verschiedene Dokumente kontrolliert. Die Dokumentenprüfung erfolgt in der Regel persönlich im Bürgeramt. Die Antragsteller/innen müssen die Originale der zu prüfenden Dokumente vorlegen. In einigen Fällen können auch Kopien ausreichend sein. Die Mitarbeiter/innen des Bürgeramtes überprüfen die Echtheit und Gültigkeit der Dokumente.

Die 18 beteiligten Kommunen :  Alfter, Bad Honnef, Bornheim, Eitorf, Hennef, Königswinter, Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid, Niederkassel, Rheinbach, Sankt Augustin, Swisttal, Troisdorf, Wachtberg, Windeck sowie kreisextern Bonn, Euskirchen und Nettersheim


18.04.2024 - Schulen, Freizeit, Sport, Veranstaltungen:

Oster-Skifahrt 2024 des 'Antoniuskolleg' ins Zillertal

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Turbulent, windig und stimmungsvoll :  In der ersten Osterferienwoche verbrachten 44 Schüler (gelost aus über 70 Interessierten) und vier Lehrer/innen des AK sechs abwechslungsreiche Skitage in den österreichischen Alpen.

Unter der Leitung von Frau Enkrich und ihrem bewährten Ski-Team, bestehend aus Frau Fischer, Herrn Frintrop und Herrn Müller, ging es für die 'AKler' aus den Jahrgangsstufen 8 bis Q1 per Nachtfahrt gen Zillertal. Bedauerlicherweise konnte Herr Fischer das Ski-Lehrer/innen-Team in diesem Jahr verletzungsbedingt nicht unterstützen.

Nach 2023 bot der abenteuerliche 'Gasthof Brücke' ein weiteres Mal Gelegenheit, in fußläufiger Nähe der Talstation zu übernachten und so schon morgens um 8.00 Uhr Spuren in die frisch präparierten Pisten des Skigebiets Hochzillertal-Hochfügen zu ziehen.

Neben der Abwechslung, die die verschiedenen Pisten und der vormittägliche Skiunterricht boten, sorgte auch das Wetter dafür, dass keine Langeweile aufkam :  Neuschnee, Kaiserwetter, Nebel, stürmischer Föhnwind und die damit verbundenen Liftsperrungen. Darüber hinaus war abermals die Skirallye mit kreativen Aufgaben, wie zum Beispiel "macht ein Foto mit einem Zillertaler Skilehrer", ein Höhepunkt der Skitage, wie die stimmungsvollen Fotos belegen.

Auch in den verschiedensten Konstellationen bei den abendlichen Spielerunden mit Stirnraten, 'Uno Flip', 'Werwölfe' und Co. war die Stimmung hörbar gut und ein weiterer Beleg für eine rundum schöne und gelungene Osterskifahrt 2024.
Kristina Enkrich


18.04.2024 - Wetter, Verkehr, Feuerwehr:

Sturmtief sorgte am Montag für Gefahren im Straßenverkehr

Es wirkte wie die Kurzausgabe eines Unwetters, als am späten Montagnachmittag (15.04.) ein Sturmtief, begleitet von Starkregen und starken Windböen, über die Region zog. Innerhalb weniger Minuten war der "Spuk" vorbei, hinterließ aber vielerorts deutliche Spuren. Von Behinderungen durch umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste waren unter anderem die Wahnbachtalstraße (Foto oben) und die Hennefer Straße (L 352) zwischen Neunkirchen und Wolperath betroffen.

Die Freiwillige Feuerwehr verzeichnete insgesamt vier Anforderungen, um Verkehrswege im Gemeindegebiet freizuräumen. Die Drehleiter aus Seelscheid kam zudem auf der Bröltalstraße (B 478) in Ruppichteroth zum Einsatz. Zum wiederholten Male stürzten auch Teile einer nicht gegen den stärkeren Winddruck auf dem Höhenrücken gesicherte Baustellen-Absperrungen auf die Fahrbahn der Overather Straße (L 318) bei Oberheister (Foto unten). Anderenorts waren zahlreiche nur temporär aufgestellte Verkehrsschilder auf Gehwege gekippt. (cs)


16.04.2024 - Schulen, Vereine, Kulturelles, Veranstaltungen:

Frühjahrskonzerte des 'Musikverein Antoniuskolleg'

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Eine kreative Zeitreise durch 120 Jahre Orchester-Geschichte :  Ein unvergessliches musikalisches Erlebnis fand am Samstag (13.04.) und am Sonntag (14.04.) in der Jabachhalle Lohmar statt, als die Orchester des Antoniuskollegs ihr 120-jähriges Bestehen mit einer beeindruckenden Aufführung von jeweils mehr als drei Stunden feierten. Die Musiker/innen hatten die Möglichkeit, sich ihre Lieblingsstücke zu wünschen, aus denen dann ein "Best of"-Programm entstand, gewissermaßen "Das Beste aus zwölf Jahren Musikverein Antoniuskolleg".

Das Repertoire umfasste Stücke aus bekannten Filmen wie 'Jurassic Park', 'Der Herr der Ringe', 'James Bond', aber auch Werke aus 'Elisabeth' und von der Rockband 'Queen'. Mit dabei waren die Bläserklassen 5b und 6b und das Sinfonische Blasorchester (SBO) unter der Leitung von Christoph Barth sowie das Jugendblasorchester (JBO), dirigiert von Benedikt Wippermann, die gemeinsam das Publikum mit ihrer Musik verzauberten.

Die Abende waren nicht nur ein Fest der Musik, sondern auch eine Reise durch die Geschichte der Orchester des Antoniuskollegs. Die beiden Reporter des 'AKBlog'-Teams und Moderatoren des Abends, Sebastian Mörsch und Vincent Calenborn, unterstützt von Reiner Kolf, brachten den Gästen die bewegte Vergangenheit der Schule und ihrer Orchester näher.


16.04.2024 - Kreisverwaltung, Tiere, Natur:

Junge Wildtiere und befiederte Jungvögel nicht anfassen

junger Feldhase - (Foto : Matthias Overmann)

Eine Information des Veterinäramtes der Kreisverwaltung : "Wer junge Wildtiere und befiederte Jungvögel - auch Ästlinge genannt - schützen möchte, darf die Jungtiere nicht anfassen", darauf macht Dr. Johannes Westarp, Leiter des Veterinär- und Lebensmittel-Überwachungs-Amtes aufmerksam.

In der Natur ist es normal, dass die Jungen von ihren Eltern kurzzeitig alleingelassen werden. In dieser Zeit ist es keine gute Idee, die Tiere anzufassen oder mitzunehmen. Durch diese Berührung überträgt sich der menschliche Geruch und die jungen Säugetiere werden von den Elterntieren nicht mehr angenommen !  Von Menschen nicht fachgemäß aufgezogene Wildtiere lassen sich kaum erfolgreich auswildern.

Der Mensch ist nur zu Hilfe aufgefordert, wenn das Tier verletzt aufgefunden wird. Dr. Johannes Westarp empfiehlt : "Handeln Sie in solchen Fällen aber bitte keinesfalls spontan, sondern holen Sie sich immer fachkundigen Rat ein. Tipps zum richtigen Verhalten erhalten sie beim Veterinäramt, dem nächstgelegenen Tierarzt, dem Jagdpächter oder dem Forstamt".

Außerdem gilt :  Wer Wildtiere aufnimmt, ist für die art-, fach- und tierschutzgerechte Aufzucht, Haltung, Unterbringung, Auswilderung und tierärztliche Versorgung verantwortlich und muss für alle Kosten aufkommen, die entstehen. Ganz wichtig :  Eine dauerhafte Haltung von Wildtieren ist verboten.

Die einzige Ausnahme für die oben genannten Fälle sind Jungvögel. Hier muss zwischen sogenannten "Nestlingen" und "Ästlingen" unterschieden werden :

Die Nestlinge, die noch unbefiedert sind, sollten in das Nest zurückgelegt werden. Eine Ausnahme wird gemacht, wenn es sich zum Beispiel um einen Mauersegler oder Wanderfalken handelt. Deren Nester sind teilweise einfach zu hoch und für Menschen nicht zu erreichen.

Die befiederten Ästlinge hingegen brauchen keine Unterstützung. Sie geben ihren Eltern ihre Position mit einem Ruf kund, so dass diese sich um ihren Nachwuchs, wie in der Natur vorgesehen, kümmern werden.


15.04.2024 - Verkehr:

L 189 nach tödlichem Unfall bis zum frühen Abend gesperrt

Nach einem schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge ist die Wahnbachtalstraße (L 189) an der Gemeindegrenze zu Much voraussichtlich bis zum frühen Abend voll gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Steinermühle und der Querspange zur Bundesstraße 56 (am Steinbruch). Der Verkehr sollte schon in Hausermühle auf die Talstraße (K 16) über Seelscheid ausweichen. Von Norden kommend kann über die Querverbindung auf die B 56 gewechselt werden. (cs)
(nähere Infos zum Unfall unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.much-heute.de )


15.04.2024 - Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

Frontalkollision auf dem Neunkirchener Berg der B 507

Auf der Bundesstraße 507 zwischen Neunkirchen und dem Wahnbachtal ist es heute mittag gegen 12 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr gekommen. Ein 70-jähriger Autofahrer war mit einem BMW der '1er-Reihe' bei der Talfahrt rund 200 Meter unterhalb des Kreisverkehrs nach links von der Straße abgekommen, dann wieder auf den Asphalt gelangt und 150 Meter später frontal mit einem entgegenkommenden 'Kia cee'd' zusammengestoßen.

Beide Fahrzeuge kamen im Straßengraben - jeweils auf der linken Fahrbahnseite ihrer ursprünglichen Fahrtrichtung - zum Stillstand. Während die 59-jährige Kia-Fahrerin nur leicht verletzt wurde und später ins Krankenhaus Siegburg gebracht wurde, war ihr Unfallgegner zunächst bewusstlos. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er vom ebenfalls alarmierten Löschzug Neunkirchen der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geholt. Er wurde später in die Uniklinik Bonn eingeliefert. (cs)


15.04.2024 - Veranstaltungen, Sport, Freizeit, Vereine:

Einladung zur Saisoneröffnung der Tennisanlage Seelscheid

(Foto : 'TSV Seelscheid')

Eine Information der Tennis-Abteilung des 'TSV Seelscheid' :  Es ist wieder soweit - die Sommersaison steht vor der Tür und wir können es kaum erwarten, mit euch gemeinsam in eine neue Tennis-Saison zu starten. Nach fleißigen Vorbereitungen laden wir herzlich ein, gemeinsam mit uns die Saisoneröffnungzu feiern.

Am 21. April ab 11 Uhr auf der Tennisanlage Seelscheid mit einem spannenden Rahmenprogramm für Groß und Klein :  Kindertennis und Kinderschminken ab 11.30 Uhr, Schnuppertraining für Jugendliche und / oder Erwachsene ab 12.30 Uhr, Show-Tennis einiger Spieler aus unserer Herren 40-Mannschaft ab 13.30 Uhr, freies Spiel für alle - je nach Ansturm in verschiedenen Formationen.

Die Tennisplätze sind perfekt vorbereitet und warten nur darauf, von euch bespielt zu werden. Wir freuen uns schon sehr darauf, euch alle auf unserer Tennisanlage Seelscheid begrüßen zu dürfen !


15.04.2024 - Verkehr, Polizeimeldungen:

PKW prallte auf Verkehrsinsel in Wolperath gegen Findling

In der vergangenen Nacht - gegen 23.40 Uhr - kam es auf der Hennefer Straße in Wolperath zu einem Alleinunfall, der zum Glück auf einen Sachschaden beschränkt blieb. Eine Autofahrerin hatte die Landesstraße 352 in Richtung Süden befahren. Kurz hinter der Kreuzung mit den Straßen 'Im Flögerhof' und 'Zum Appelbach' geriet sie auf den in Straßenmitte plazierten Fahrbahnteiler.

Der 'Renault Modus' rammte eine Bake mit Verkehrsschild um und prallte frontal gegen einen schätzungsweise 400 Kilogramm schweren Findling auf der Verkehrsinsel. Der Kleinwagen schob den massiven Stein rund sechs Meter weiter zum anderen Ende der Querungshilfe. Der dort wachsende Baum blieb unversehrt.

Trotz des heftigen Aufpralls hatte die Autofahrerin keine Verletzungen davongetragen. Alkohol- oder Drogenkonsum lag ausdrücklich nicht vor. Das Fahrzeug wurde im Frontbereich und seitlich erheblich beschädigt, mehrere Airbags hatten ausgelöst. Es musste von einem Abschlepp-Unternehmen geborgen werden. Während der polizeilichen Unfallaufnahme konnte der zu später Stunde spärliche Verkehr die Unfallstelle zu beiden Seiten passieren. (cs)


13.04.2024 - Veranstaltungen, Vereine:

Mitgliederversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins

Eine Information des Heimat- und Geschichtsvereins Neunkirchen-Seelscheid :  Am Donnerstag (18.04.) findet um 19 Uhr die Mitgliederversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins im Selbstlernzentrum der Gesamtschule in Neunkirchen, Eingang Walzenrather Straße, statt. Das Selbstlernzentrum ist barrierefrei.

Im Mittelpunkt steht vor allem die Wahl des Vorstands und Beirates, wobei wir den Mitgliedern einige personelle Neuerungen zur Wahl in unser Gremium vorschlagen werden, da sich drei Vorstands- beziehungsweise Beiratsmitglieder nicht zur Wiederwahl stellen. Wir bitten auch deshalb um Ihr zahlreiches Erscheinen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung erläutern Ihnen der Beigeordnete der Gemeinde, Jörg Schneider, und der Leiter des Familienamtes, Stefan Franken, die Entstehung und Funktion des Selbstlernzentrums. Die Mitgliederversammlung endet dann mit einem kurzen Vortrag zur jüngeren Geschichte Neunkirchens.
Hans-Jürgen Parpart, 1. Vorsitzender


12.04.2024 - Veranstaltungen, Energie, Umwelt, Gemeindeverwaltung:

Vortrag zu Bürgerenergie und Freiflächen-Photovoltaik

Eine Information des Amtes für Gemeinde-Entwicklung :  Gemeinsam mit der Energieagentur Rhein-Sieg richtet die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid am Donnerstag (18.04.) um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses eine Informations-Veranstaltung zu den Themen Bürgerenergie und Freiflächen-Photovoltaik hier in der Gemeinde aus.

Thomas Wiemeler von der Energieagentur wird in einem Exkurs auf das Bürgerenergiegesetz und Beteiligungs-Möglichkeiten eingehen, bevor dann die Grundlagen sowie die rechtlichen und bauleitplanerischen Rahmenbedingungen erläutert werden. Auch die erst kürzlich vorgestellte Potential-Analyse des Rhein-Sieg-Kreises wird von Herrn Wiemeler vorgestellt. Wir bitten interessierte Bürgerinnen und Bürger um Anmeldung zur Veranstaltung per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailumwelt(at)neunkirchen-seelscheid.de .


12.04.2024 - Kreisverwaltung, Tiere, Natur, Recht:

Rücksicht nehmen auf junge Wildtiere : Hunde anleinen

Eine Information des Veterinäramtes der Kreisverwaltung :  Die wieder helleren Tage und die aufblühende Frühlingsnatur laden geradezu zu Spaziergängen und Wanderungen ein. Gerne werden dabei die eigenen Vierbeiner mitgeführt. Gleichzeitig ist jetzt in der Natur die Zeit des Brütens, der Geburten und der Aufzucht junger Wildtiere. Diese brauchen noch Schutz und Ruhe.

Deshalb appelliert das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises an die Hundehalterinnen und Hundehalter, beim Spaziergang mit den Vierbeinern ein rücksichtsvolles Verhalten an den Tag zu legen. "Hunde müssen im Wald außerhalb von Wegen und dort, wo aufgrund eingeschränkter Sicht mit dem plötzlichen Auftauchen von Wildtieren zu rechnen ist, angeleint werden !" Darauf macht Dr. Johannes Westarp, Leiter des Veterinär -und Lebensmittel-Überwachungs-Amtes des Rhein-Sieg-Kreises, aufmerksam. In den Naturschutzgebieten gilt grundsätzlich eine Anleinpflicht für Hunde.

"Wer aber als Hundehalterin und Hundehalter Rücksicht nimmt, den Hund im Wald und dort, wo Tiere sein können, anleint, kann mit seinem Vierbeiner die Spaziergänge genießen", so Dr. Johannes Westarp.


11.04.2024 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Straßenverkehr : zwei Kollisionen und ein Übungsfall

In den vergangenen Tagen ereigneten sich im Gemeindegebiet (mindestens) zwei Verkehrsunfälle, die zum Glück ohne Personenschäden verliefen. Am frühen Dienstagabend (09.04.) betraf dies die Bundesstraße 507 in Höhe der Kreuzung mit Hohner Straße und Prälat-Lewen-Straße bei Neunkirchen. Hier kam es kurz nach 18 Uhr zu einem Unfall beim Abbiegen. Weil Betriebsstoffe eines Fahrzeugs auf die Fahrbahn gelaufen waren, kam der Löschzug Neunkirchen der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz.

Am Mittwoch (10.04.) gegen 15.30 Uhr war die Wahnbachtalstraße Schauplatz des zweiten Unfalls. In diesem Fall war es ein Auffahrunfall im Bereich der Einmündung der Kotthausener Straße, der kurzzeitig eine Fahrbahn blockierte. Die Polizei ließ die Unfallstelle schnell räumen, um den Verkehr nicht länger zu behindern.

Bei dem Fall, der aufgrund des großen Aufgebots von Einsatzkräften vermutlich am meisten Aufmerksamkeit erregte, handelte es sich dagegen gar nicht um einen Unfall. Denn am Mittwochabend ab 19.30 Uhr übten beide Feuerwehr-Löschzüge aus Neunkirchen und Seelscheid auf der Hohner Straße zwischen Neunkirchen und Hohn lediglich das koordinierte Vorgehen bei einer simulierten Kollision dreier PKW. (cs)


10.04.2024 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Neubau der Markelsbach-Brücke im Wahnbachtal geplant

Die Markelsbach-Brücke der L 189 mit dem Bohrgerät zur Grunderkundung

Genauso schnell wie die Baustelle im Wahnbachtal an der Gemeindegrenze zu Much eingerichtet worden war (wir berichteten), wurde die Baumaßnahme nahe des Abzweigs der Querspange zur B 56 (Steinbruch) noch am Montag (08.04.) abgeschlossen. Die Art der durchgeführten Arbeiten ließen auf deren Grund schließen, der vom ausführenden 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' nun auf Anfrage bestätigt wurde :

Demnach wurden Grunderkundungs-Bohrungen durchgeführt, um den Baugrund für den Neubau der Brücke über den Markelsbach kurz vor seinem Einmünden in den Wahnbach zu untersuchen. Die zur Wahnbachtalstraße (L 189) gehörende Brücke ist seit Jahren geschwächt, ihre Randbereiche wurden seinerzeit gegen ein Befahren mittels rot-weißen Leitborden gesichert. Die Planungen für einen Ersatzneubau würden sich erst in einer sehr frühen Phase befinden, weswegen noch keine Angaben zum Zeitpunkt einer Realisierung gemacht werden können. (cs)


10.04.2024 - Verkehr:

LKW-Panne führte zu Blockade der L 352 bei Brackemich

Für knapp zwei Stunden war die Landesstraße 352 an der Gemeindegrenze zwischen Neunkirchen-Seelscheid und Much heute vormittag gesperrt. Ursache war ein technischer Defekt an einem Sattelzug. Dieser war gegen 10 Uhr an der Abzweigung nach Hardt und Köbach von einer der Seitenstraßen auf die L 352 in Richtung Much eingebogen. Nach ersten Informationen war eine Hydraulikleitung defekt, so daß der LKW nicht mehr weiterbewegt werden konnte.

Weil er von der Kurvenfahrt noch quer stand, waren beide Fahrspuren blockiert. Nur einige PKW konnten unter Ausnutzung des Banketts passieren. Schnell entwickelten sich sowohl aus Richtung Brackemich als auch Much-Feld zwei Staus von LKW und einem Linienbus. Erst nach Einsatz eines LKW-Pannendienstes konnte der Sattelzug gegen 11.50 Uhr zur Seite gesetzt werden. (cs)



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk