Navigation überspringen


Dienstag, 5. Juli 2022

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVeranstaltungskalender lokal

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterVeranstaltungskalender regional

Aktuelle Nachrichten

05.07.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Ampel an der B 56 bei Lohmar-Heide vorläufig abgeschaltet

Aufgrund der aufgetretenen massiven Verkehrsbehinderungen auf der Zeithstraße (B 56) wurde die seit dem Vortag betriebene Mobilampel am Abzweig nach Heide (K 13) heute vormittag abgeschaltet. Dies teilte die zuständige Lohmarer Stadtverwaltung mit. Die Schaltung der Grünphasen soll zunächst zusammen mit dem Verkehrsplanungsbüro, das die Empfehlung zur Installation der Ampelanlage gegeben hatte, geprüft und angepasst werden.

An der Ampel und ihren zu kurz dimensionierten Grünphasen für die B 56 war es zu vielfacher Kritik gekommen. Im Berufsverkehr heute morgen hatte sich ein mehr als zwei Kilometer langer Rückstau entwickelt, der bis über die Ampelkreuzung in Birk / Hochhausen zurückreichte. (cs)


05.07.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Neue Mobilampel an der B 56 verursacht Verkehrschaos

Blick von Franzhäuschen in Richtung Schreck

Überrascht waren viele Verkehrsteilnehmer/innen von der Ampelanlage an der Zeithstraße (B 56) in Höhe Franzhäuschen, die am gestrigen Montag in Betrieb ging. Die Lohmarer Stadtverwaltung hatte im Vorfeld zwar die Prüfung einer solchen Maßnahme angekündigt, über die Umsetzung wurde jedoch nicht informiert. Bei der angesprochenen Prüfung sollten "sämtliche Belange des Verkehrs wie Rückstau, Abfluss des Verkehrs, Räumzeiten und mögliche Verdrängung der Verkehre berücksichtigt werden".

Betrachtet man die aktuelle Umsetzung, scheinen manche der genannten Faktoren unberücksichtigt geblieben zu sein. Tatsache ist, daß das Einbiegen von Heide (K 13) auf die B 56 wie beabsichtigt durch die Ampel erleichtert wird. Fakt ist aber auch, daß sie auf der anderen Seite zu massiven Verkehrsbehinderungen auf der Zeithstraße (B 56) führt.

Am Montag bildeten sich auf der B 56 - wie zu befürchten war - lange Rückstauungen in beide Richtungen. Zum Berufsverkehr am Nachmittag reichte die Autokolonne aus Siegburg über mehrere Kilometer bis nach Stallberg zurück, die aus Richtung Seelscheid bis nach Siegburg-Schreck. Autofahrer/innen berichteten von 20 Minuten Zeitaufwand für zwei Kilometer. Am heutigen Morgen (7.30 Uhr) beginnt der Stau bereits in Hochhausen - zwei Kilometer vor der Ampel. (cs)
ausführlicher Bericht :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.info/b770.html


04.07.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Temporäre Mobilampel auf der B 56 bei Lohmar-Heide

Verkehrsteilnehmer/innen, die die Bundesstraße 56 in Richtung oder aus Richtung Siegburg befahren, müssen sich für die nächsten gut drei Monate auf eine Neuerung am Abzweig nach Lohmar-Heide (Kreisstraße 13) einstellen. Der Planung nach geht am heutigen Montag eine bereits installierte Mobilampel in Betrieb, die den Verkehr auf der Kreuzung bei Franzhäuschen regelt.

Hintergrund der Maßnahme ist eine Vollsperrung der Kreisstraße 13 zwischen den Lohmarer Ortsteilen Heide und Inger, durch die den Anliegern eine Fahrt in Richtung Jabachtal verwehrt wird. Dem Mehrverkehr in Richtung Bundesstraße 56 soll mit der Ampel ermöglicht werden, ohne lange Wartezeiten auf die Zeithstraße abzubiegen.

Eine integrierte Fußgängerampel soll auch die Bushaltestelle auf der Ostseite der B 56 gefahrlos zugänglich machen. Die Linie 577 (Siegburg - Stallberg - Birk - Pohlhausen - Neunkirchen) fährt für die Dauer der Baumaßnahme nicht über Heide und Inger nach Birk, statt dessen wird ein Abstecher von Hochhausen zum Birker Ortszentrum gemacht. (cs)


04.07.2022 - Vereine, Historie, Freizeit, Veranstaltungen

Ausflug des 'HGV' nach Hachenburg im Westerwald

(Foto : Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information des Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid :  Bereits am 23. Juni führte uns ein Ausflug nach Hachenburg im Westerwald. Unserer kleinen Gruppe wurde am Vormittag sehr unterhaltsam das kleine Städtchen nahegebracht. Unser Führer Norbert Bahlcke hatte als Nicht-Westerwälder, nämlich geborener Duisburger, sowohl den Abstand, als auch den Humor, uns seine angeheiratete Heimat nahezubringen.

Begonnen auf dem historischen Marktplatz mit seinem sehenswerten Brunnen und den malerischen Fachwerkhäusern, die seit drei Jahrhunderten sowohl von Zerstörung als auch von Abriss verschont geblieben sind, führte er uns durch Hachenburg - wohlgemerkt nicht durch "Altstadt", was ein eigener, ganz alter, etwas vom Zentrum entfernter Stadtteil ist. Viele Stolpersteine belegen in Hachenburg eine bewegte Vergangenheit, nicht zuletzt die im Dritten Reich.

Nach einer Stärkung im "Weißen Ross" führte uns der Weg vorbei am Schloss, heute Hochschule der Bundesbank, zum kleinen, aber feinen Landschaftsmuseum Westerwald. Hier entführte uns der Museumsdirektor Dr. Moritz Jungbluth mit sehr lebendigen Schilderungen an Hand der dort ausgestellten alten Bauten in die Geschichte des Westerwaldes, vom Steinzeug hin zu der kleinbäuerlichen Lebensweise. Ein nach aktuellen Gesichtspunkten gestaltetes Museum der kurzen Wege !  Der eine oder andere beschloss spontan, dass sich ein erneuter Besuch lohnt.

Dies machte uns vergessen, dass ursprünglich der Besuch von Kloster Marienstatt für den Nachmittag geplant war. Aber hier gilt :  Aufgeschoben ist nicht aufgehoben !  Vielleicht regt Sie dieser Kurzbericht ja zu einem Ausflug an. H.-J. Parpart, 1. Vorsitzender


01.07.2022 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Vereine

Bürgerstiftung holt 'Brings' für ein Open Air-Konzert 2023

Eine Information der Bürgerstiftung Seelscheid :  Die Bürgerstiftung Seelscheid freut sich darüber, dass es gelungen ist, 'Brings' für ein Konzert zu engagieren. Am 19. Mai 2023 wird es ein Open Air-Konzert im Gewerbegebiet Much-Bitzen geben. Der Kartenvorverkauf startet am 11. September im Rahmen der Leistungsschau "Seelscheider Sommer". Also bereits jetzt den Termin für dieses tolle Event vormerken.


01.07.2022 - Schulen, Veranstaltungen

Abschlussfeier der zehnten Klassen der Gesamtschule

(Foto : Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Gemäß dem Motto "Nie ohne mein Team(s)" fanden sich am 15. Juni alle vier Abschlussklassen des Jahrgangs 10 in der Aula der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid ein, um ihren Abschluss zu feiern. Zuvor hatte ein feierlicher Gottesdienst mit vielen schönen Liedern und Texten in der Pfarrkirche 'Sankt Margareta' stattgefunden.

Um 18 Uhr begann das Programm in der Schule mit Reden des Schulleiters Alfred Himpeler und der Bürgermeisterin Nicole Berka. Hier wurde noch einmal auf die besonderen "Hürden" des Jahrganges durch Corona hingewiesen. Mehrheitlich haben die Jugendlichen diese Zeit gut gemeistert, trotz digitaler Herausforderungen und dem ungeliebten "Homeschooling"!

Die Klassenleitungen zeigten eine Diashow mit zahlreichen schönen Fotos und vielen Erinnerungs-Momenten der letzten Jahre. Klassenweise liefen dann die Klassen-"TEAMS" über den Mittelgang mit einem selbstgewählten Lied durch das Publikum und betraten die Bühne feierlich, um dort ihre Zeugnisse zu erhalten : 10a mit "Feel this moment" von Christina Aguilera, 10b mit "Hangover" von Taio Cruz (übergehend in "Let it go" aus dem Film "Frozen" als böse kleine Überraschung von Herrn Brock), 10c mit "Highway to Hell" von 'AC/DC', 10d mit "Firework" von Kary Perry.

Es gab hier noch einmal die Gelegenheit, mit einem Rückblick die gemeinsame Zeit durch kurze Ansprachen der Klassenleitung und Klassensprecher/innen zu würdigen. Anschließend wurde mit einem Glas Sekt angestoßen. Im frisch renovierten Innenhof gab es bei bestem Sommerwetter noch viele Gespräche, Fotos und tränenreiche Verabschiedungen.

Liebe Schüler/innen, wir haben Euch in den letzten sechs gemeinsamen Jahren gerne begleitet, und wir werden Euch vermissen !  Nun wünschen wir Euch von Herzen, dass Ihr Eure Ziele erreicht und den Weg dahin genießt !
Sonia Sander, Studienrätin


30.06.2022 - Tiere, Kinder, Feuerwehr

Kinder und die Feuerwehr retteten Kleiber aus Leitpfosten

Der Kleiber in hilfloser Lage

Aufmerksamen Kindern der Kindertagesstätte "Eulenbusch" am ehemaligen Seelscheider Sportplatz verdankt ein Singvogel wohl sein Leben. Der Kleiber war aus nicht bekanntem Grund in den Schaft eines Leitpfostens gestürzt, der aufgrund einer Beschädigung am oberen Ende aufgerissen war. Aufgrund der Enge der Röhre hatte der Vogel keine Chance seine Flügel auszubreiten, um herausfliegen zu können. Die glatte Kunststoff-Oberfläche des Schaftes machte auch ein Herausklettern unmöglich. (cs)


28.06.2022 - Gemeindeverwaltung, Baumaßnahmen, Verkehr

Erneuerung der Wasserleitung in Seelscheid-Kurtsiefen

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Im Ortsteil Seelscheid, in den Straßen 'Ginsterhang', Asternweg und 'Bergwiese', wird ab dem 4. Juli mit den Arbeiten zur Erneuerung der Trinkwasserleitung begonnen. Mit der Ausführung der Tiefbauarbeiten ist die Firma 'IDH' aus Overath beauftragt. Die Verlegung der Trinkwasserleitung wird vom Wasserwerk der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid durchgeführt.

Die Gemeinde bittet schon jetzt alle Betroffenen um Verständnis für die Einschränkungen, die mit der Durchführung der Baumaßnahme verbunden sind. Alle am Bau Beteiligten sind bestrebt, die Behinderungen so gering wie möglich zu halten. Für weitere Informationen und Fragen zur Baumaßnahme stehen folgende Ansprechpersonen der Gemeinde zur Verfügung :  Frau Kluge (Telefon 02247 / 303216) oder Herr Pioch (Telefon 0173 / 5450203).


28.06.2022 - Schulen, Freizeit

Ehemalige kehrten zurück ans Antoniuskolleg

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Viele Jahre reicht die Geschichte des Antoniuskollegs in die Vergangenheit, und man käme mittlerweile - würde man alle Absolventinnen und Absolventen zusammenzählen - wohl auf eine stattliche Zahl an ehemaligen Schülerinnen und Schülern. Natürlich erinnern sich viele Ehemalige sicherlich gerne an ihre Zeit "am AK", doch viel zu selten ergibt sich die Möglichkeit, noch mal wirklich aktiv ins aktuelle Schulleben der eigenen Bildungsanstalt zu blicken.

Das soll sich am Antoniuskolleg dauerhaft ändern, und so fand am 15. Juni seit langer Zeit das erste "Ehemaligentreffen" der Schule statt - passendes Motto : "bAcK to the roots, zurück zu den Wurzeln", aus denen ein großer Teil des eigenen Lebens erwachsen ist. Organisiert von Lehrer Daniel Steinmann verwandelte sich der Schulhof unter tatkräftiger Mithilfe vieler helfender Hände aus Mitarbeiterschaft und Lehrerkollegium im Laufe des Nachmittags in einen atmosphärischen Ort der Begegnung :  Es wurden Kuchenstände aufgebaut, Getränke kaltgestellt, Lautsprecher und Lampen installiert sowie der ein oder andere Tisch bereitgestellt. Und für den ein oder anderen Luftballon fand sich auch noch ein Plätzchen.

Musikalisch untermalten ab circa 18 Uhr verschiedene Darbietungen von Musikern/innen aus Bigband beziehungsweise Sinfonischem Blasorchester, aber auch von Ehemaligen die vielen Gespräche der deutlich über 400 Gäste. Dabei war die jüngere Generation der Abiturientia genauso vertreten wie die Gruppe derjenigen, deren Abschluss am AK bereits deutlich länger zurücklag als 30 Jahren ... Neben geführten Rundgängen durch das Schulgebäude stand der frühe (und spätere) Abend somit ganz im Zeichen des Wiedersehens.

"Erinnerungen setzen Erlebnisse voraus" - so heißt es. Und immer wieder wurde in ganz unterschiedlichen Beobachtungen deutlich :  Das Ehemaligentreffen bot Gelegenheit zur Erinnerung an gemeinsame Erlebnisse. Immer wieder blickte man in glückliche Gesichter, die sich erinnerten, Gedanken teilen und von Erlebtem berichten konnten. Selbst wenn es in der ein oder anderen Situation zunächst nur die Erinnerung an ein Gesicht war, wurde spätestens im sich entwickelnden Gespräch deutlich, dass aus diesen vorsichtigen Verbindungen schnell konkrete Geschichten wurden, Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse am Antoniuskolleg eben.

Bis spät in die Nacht wurde sich ausgetauscht über Gedanken an die Schulzeit, die Wege der vergangenen Jahre, Verbindendes und Vereinendes, den ein oder anderen Erfolg oder Misserfolg auf dem eigenen Weg - und sicher auch über das nächste Wiedersehen. Denn eines war schnell klar :  Angesichts der besonderen Atmosphäre rund um das Zentrum des Schulhofes war das Ehemaligentreffen 2022 seit langer Zeit vielleicht das erste, es soll aber keineswegs das letzte gewesen sein.

Ein herzlicher Dank gilt allen, die durch ihre Mithilfe, ihre Kreativität und ihr Engagement zum Gelingen dieser Rückkehr zu den ganz individuellen Wurzeln der Schulzeit beigetragen haben. Allen Besucherinnen und Besuchern :  Danke fürs Kommen und bis zum nächsten Mal !
Sebastian Patt


28.06.2022 - Schulen, Gesellschaft

Titelverleihung 'Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage'

(Foto : Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid : "Es wird sich nichts verändern, nur weil wir irgendwo eine Auszeichnung hängen haben" Sagten die Moderator*innen in ihrer Begrüßung. „ Das Label selbst soll uns viel mehr an dieses wichtige Thema in unserer Gesellschaft erinnern.“

Im Zuge der Veranstaltung zur Titelverleihung "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" an der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid zeigten die Moderatoren/innen Paula Krüger, Milan Dombrowsky und René Koppe auf, dass die Titelverleihung nur der Anfang ist. Es beginnt eine Reise, in der sich die Schulgemeinschaft und somit jede/r einzelne stark macht gegen Diskriminierung an unserer Schule und sich couragiert zeigt, wo auch immer dies nötig ist.

Unterstützt werden wir bei unseren zukünftigen Projekten durch unsere beiden Paten/innen :  Wolfgang Eilmes, Heimatforscher und Initiator von "Jüdisches Leben Ruppichteroth", und Cassy Carrington, Musikerin und Drag Queen aus Köln, die sich beide gegen Diskriminierung von Menschen und für mehr Courage einsetzen. Unsere Paten/innen durften wir im Zuge der Veranstaltung begrüßen. Ihre inspirierenden Ansprachen sorgten für Begeisterung im Publikum, die durch das Lied "True Colours", gesungen von Cassy Carrington, noch einmal unterstrichen wurde.

Das Programm umfasste aber noch mehr. "Hallo und herzlich willkommen" auf 16 Sprachen, gesprochen von 34 Schülern/innen, machten bereits zu Beginn sichtbar und hörbar, wie bunt unsere Schulgemeinschaft ist. Passend dazu folgte die Begrüßung aller Anwesenden durch unseren Schulleiter, Herrn Himpeler. Poetry-Slam-Beiträge von Blue und Magdaleno Verduzco setzten sich kritisch mit den Themen Rassismus und Ausgrenzung in unserer heutigen Gesellschaft auseinander.

Die Klasse 6d, unter der Leitung von Sophia Meier-Josephs, zeigte mit dem Song "We Are The World", dass wir alle Teil unserer Welt sind, die wir selbst gestalten können. "Requiem for a Dream", gespielt von Dominique Müller auf dem Piano, sollte den Beginn symbolisieren, den dieser Tag für die Schulgemeinschaft bedeutet.

An diesem Tag durften wir neben Herrn Parpart von der Gemeinde natürlich auch Frau Schiffer begrüßen, Regionalkoordinatorin des Netzwerks "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Sie Überreichte Herrn Himpeler Urkunde und Schild, die unsere Schule künftig auszeichnen. Der krönende Abschluss war ein Peace-Zeichen auf dem Schulhof, gestellt durch alle Anwesenden. Ein Zeichen des Friedens und des Miteinanders, als Botschaft für die Welt.

Bereits am darauffolgenden Tag führte Herr Eilmes mit Schülern/innen der Q1 eine Führung durch, durch die sie sich mit der Vertreibung von Juden in Rupichteroth auseinandersetzen konnten. All dies zeigt :  Unsere Arbeit fängt jetzt erst richtig an. Und die packen wir mit voller Begeisterung an !
Torsten Pütz, Schulsozialarbeiter


27.06.2022 - Polizeimeldungen, Finanzen

'WhatsApp'-Betrug : Würden Sie darauf hereinfallen ?

In den vergangenen Monaten sind zahlreiche Bürger/innen auf betrügerische 'WhatsApp'-Nachrichten von vermeintlichen Verwandten mit angeblich neuen Mobilfunk-Nummern hereingefallen und haben wohlwollend Überweisungen in deren Auftrag ausgeführt. Nun klärt die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg mit einer überspitzten Formulierung einer solchen Messenger-Botschaft über die Masche auf und fragt :  Würden Sie auch darauf reinfallen ?

Die Polizei rät :  Rufen Sie Ihre/n Angehörige/n einfach auf der unbekannten Nummer an !  Wenn sich die richtige Person meldet, ist alles in Ordnung. Wenn nicht, dann ist Vorsicht geboten. Falls Sie nur per Nachricht kommunizieren können, fragen Sie doch etwas Persönliches. Oder kontaktieren Sie die Person mit der Ihnen bekannten Rufnummer. - Werden Sie immer misstrauisch, wenn Sie über Messenger-Dienste zu Geldzahlungen aufgefordert werden !  Speichern Sie unbekannte Rufnummern nicht ohne Prüfung als Kontakt ab.


26.06.2022 - Verkehr, Baumaßnahmen

Kreisstraße 37 im Bereich Breidt zeitweise voll gesperrt

Umleitungs-Hinweis an der Zeithstraße (B 56) in Höhe der Ortslage Heister

Vom morgigen Montag (27.06.) an ist die Kreisstraße 37 zwischen Krahwinkel an der B 56 und Donrath (Hollenberg) an der B 507 für voraussichtlich sechs Wochen nicht durchgängig befahrbar. Grund sind Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt von Lohmar-Breidt, die eine Vollsperrung der Kreisstraße erfordern. Die Umleitung erfolgt über die ohnehin schnellere Route durch das Jabachtal über die B 507.

Während des ersten Bauabschnitts im Westen und dem Zentrum Breidts, der drei oder vier Wochen andauern wird, sind Breidt, Deesem und Krahwinkel vorrangig von Osten (B 56) aus erreichbar, im zweiten Bauabschnitt Breidt nur noch von Westen. Wer die übrigen Orte des Breidter Rückens (Geber, Salgert, Grimberg, Kreuzhäuschen, Naaferberg, Ellhausen, Halberg und Weegen) aus Richtung Neunkirchen-Seelscheid anfahren will, kann von der Jabachtalstraße bei der Gebermühle hinauf zur Kreisstraße 37 wechseln.

Die Buslinie 555 über den Breidter Rücken fährt nach derzeitigem Kenntnisstand Breidt und Krahwinkel für die Dauer der Baumaßnahme nicht an. Die 'RSVG' hat auf ihrer Website noch keine aktuellen Informationen zur Linienführung veröffentlicht. (cs)

nähere Infos zur Baumaßnahme unter :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.info/b760.html


24.06.2022 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Polizei ermittelt nach Mülltonnenbrand wegen Brandstiftung

Nach dem Brand in Neunkirchen am gestrigen Morgen (wir berichteten) kann die Polizei vorsätzliche Brandstiftung nicht ausschließen und bittet um die Mitteilung im Nachhinein verdächtig erscheinender Beobachtungen :

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In den frühen Morgenstunden am Donnerstag (23.06.) gerieten mehrere Mülltonnen in Neunkirchen-Seelscheid an der Schulstraße in Brand. Gegen 5.00 Uhr bemerkte ein Anwohner Qualmgeruch. Nachdem er auf seinen Balkon gegangen war, um nachzusehen, woher der Geruch kommt, nahm er eine starke Rauchentwicklung wahr.

Er konnte den Bereich auf einen in der Nähe gelegenen Garten eingrenzen. Umgehend fuhr er zum vermuteten Brandort und weckte die Bewohnerin des Einfamilienhauses. Zeitgleich alarmierte er die Feuerwehr und löschte die in Flammen stehenden Mülltonnen mit mehreren Gießkannen Wasser.

Drei Mülltonnen sind durch das Feuer vollständig zerstört worden. An einer weiteren Tonne wurde die rechte Außenseite beschädigt. Da sich die Tonnen in der Nähe der Hauswand befanden, konnten an dieser Rußanhaftungen festgestellt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 750 Euro geschätzt.

Da eine Vorsatztat nicht ausgeschlossen werden kann, ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung. Wer hat etwas Verdächtiges zur genannten Zeit wahrgenommen ?  Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.


24.06.2022 - Gemeindeverwaltung, Freizeit, Sport

AQUARENA Schwimmhalle ab Montag wieder geöffnet

(Foto : Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid)

Zwecks Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie zur jährlichen Grundreinigung war das Hallenbad in Neunkirchen seit dem 13. Juni für zwei Wochen geschlossen. Die Gemeindeverwaltung teilt mit, daß alle Arbeiten abgeschlossen und die Becken wieder mit Wasser gefüllt seien. Bis zur Wiedereröffnung am kommenden Montag, 27. Juni, um 13 Uhr seien auch die gewohnt angenehmen Wassertemperaturen wieder erreicht. Die Öffnungszeiten während der Sommerferien sind über nachfolgenden Link zu finden :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.aquarena-online.de


24.06.2022 - Gemeindeverwaltung, Freizeit

Beide Büchereien während der Sommerferien geöffnet

Eine Information der Gemeindebücherei :  Jetzt Lesestoff für die Urlaubszeit aussuchen. Die Büchereien in Neunkirchen und Seelscheid sind auch während der Sommerferien zu den regulären Zeiten geöffnet. Das Team hält jede Menge Lesefutter und andere Medien für die Ferienzeit bereit.

Unter anderem gibt's Tipps für Unternehmungen in der Region :  Radfahren auf alten Bahnstrecken im Bergischen Land, Eifel-Erkundungen mit Tagesausflügen für Groß und Klein, Westerwald-Wandertipps und vieles mehr.

Wer noch Tipps für den nächsten Grillabend mit Freunden sucht oder wem noch ein Reiseführer fehlt, wird im Bücherei-Angebot ebenfalls fündig. Zudem sind leichte Sommerlektüren für alle Altersklassen reichlich vorhanden.

Öffnungszeiten unter :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.nk-se.de/buergerservice/buechereien


23.06.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Vereine

Karten für 'Köbes Underground' im Gewerbegebiet Bitzen

Eine Information der Bürgerstiftung Seelscheid :  Der Vorverkauf der Eintrittskarten ist sehr gut angelaufen und viele Karten konnten bereits verkauft werden. Die Tickets für das Open Air-Konzert von 'Köbes Underground'“ sind erhältlich bei  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterOptik Euler  und der 'Forellen Apotheke' in Seescheid, in Neunkirchen in der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBuchhandlung Krein  und in Much im 'Sport- und Freizeittreff' an der Wahnbachtalstraße. Eine Eintrittskarte kostet 28 Euro, Kinder unter 12 Jahren kommen kostenfrei auf das Veranstaltungsgelände. Einlass ist ab 17.30 Uhr, Konzertbeginn ist 20 Uhr.

Ein kostenfreier Shuttle-Service steht zur Verfügung, um die Parksituation wegen des erwarteten hohen Andrangs rund um den Veranstaltungsort zu entspannen. Den Routenplan und alle wichtigen Infos zum Konzert finden Sie rechtzeitig auf unserer Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.buergerstiftung-seelscheid.de . Freuen Sie sich mit uns auf ein richtig tolles Konzert, wir freuen uns auf Sie.
Heinz-Günter Scholz


23.06.2022 - Schulen, Veranstaltungen

Feierliche Verleihung der Abiturzeugnisse am Antoniuskolleg

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Es gibt Dinge im Bereich "Schule", die sich jedes Jahr wiederholen - wenn sich auch die Vorzeichen immer wieder einmal ändern mögen. Hatte die Corona-Pandemie in den letzten beiden Jahren das Antoniuskolleg doch wie alle Schulen fest im Griff gehabt, war in den letzten Monaten doch viel mehr Normalität eingekehrt auf dem Schulgelände und auf den Gängen der Gebäude. So fand ein Event, das in jedem Jahr für mehr als nur ein kleines Lächeln und für die ein oder andere Träne der Freude und des Glücks sorgt, im Jahr 2022 unter deutlich entspannteren Vorzeichen statt als noch in den beiden Vorjahren : die Entlassfeier der Abiturientia.

Als "Dichter und Denker" hatte es sich der diesjährige Abiturjahrgang zum Motto gemacht, die Höhen schulischer Bildung zu erklimmen. Passend zum Abitur-Motto erlebten die insgesamt rund 140 Absolventinnen und Absolventen eine intensive Fahrt durch die Untiefen von Kunst und Wissenschaft voller besonderer Momente, aber auch voller Anstrengung und Prüfungsstress (und immer wieder Corona !). Begleitet wurden sie dabei während der letzten drei Jahre von den Stufenleiterinnen Pamela Berg und Julia Schäfer sowie den Stufenleitern Markus Mügge-Vater und Ralf Stommel.


23.06.2022 - Feuerwehr

Brand mehrerer Mültonnen an Neunkirchener Hausfassade

Nach dem Wohnhausbrand der Vorwoche ertönte heute am frühen Morgen erneut Sirenenalarm über dem Gemeindegebiet. Aus dem Ortszentrum von Neunkirchen war gegen 5.30 Uhr brennendes Material an einem Wohngebäude gemeldet worden. Die Feuerwehr fand zwei niedergebrannte Mülltonnen an einer rückwärtigen Hausfassade vor. Diese hatte eine schwarze Rußverfärbung davongetragen.

Während Mitglieder des Löschzugs Neunkirchen den betroffenen Bereich ablöschten, konnten die nachgerückten Seelscheider Einsatzkräfte direkt die Rückfahrt antreten. Die Ursache für den Brandausbruch ist nicht bekannt. Es ist auch unklar, ob das Feuer in einer der Tonnen seinen Ursprung nahm oder äußere Einwirkungen vorlagen. (cs)


22.06.2022 - Schulen, Personen, Veranstaltungen

Premiere an der Gesamtschule - erster Abiturjahrgang

(Foto : Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Was für ein Moment an der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Erstmals in der Geschichte der Schule erhielten Schülerinnen und Schüler am Freitag, 17. Juni, ihr Abiturzeugnis. Die große Aula war sehr feierlich geschmückt und auch der Innenhof sorgte für einen stimmungsvollen Rahmen. Die Abiturientinnen und Abiturienten zeigten sich in prächtigen Outfits und alle Gäste, Eltern, Verwandte, Bekannte, Freunde sowie viele Lehrkräfte waren sehr angetan von der besonderen Atmosphäre. Auch die Bürgermeisterin ließ sich diesen besonderen Moment an der Gesamtschule nicht nehmen.

34 Abiturientinnen und Abiturienten erhielten das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife. 21 von Ihnen waren seit dem Start der Gesamtschule am 1. August 2013 dabei. Bei vier Zeugnissen stand eine eins vor dem Komma. Marie Greis (1,2) und Alexander Lacroix (1,3) zeigten dabei die besten Leistungen. Auch die vielen anderen Zeugnisse wiesen beachtliche Ergebnisse auf.


22.06.2022 - Kreisverwaltung, Soziales

Case-Manager berät Menschen mit Migrationsgeschichte

Marouane Mhadhbi, Case-Manager KIM für Much und Neunkirchen-Seelscheid (links), Stefan Franken, Leitung Familienamt Neunkirchen-Seelscheid (rechts), Stefan Mauermann, Fachbereichsleitung Gemeinde Much (5. von links), Gohar Farshi, Kommunales Integrationszentrum des Kreises (links vorne) und andere - (Foto : Rhein-Sieg-Kreis)

Eine Information der Kreisverwaltung :  Menschen mit Einwanderungs-Geschichte haben möglicherweise besondere Anliegen oder Herausforderungen im Alltag, die mit den "üblichen" Behördengängen oder im Gespräch mit bekannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern nicht einfach zu erledigen sind. Dies betrifft Menschen jeden Alters, vom Kind bis ins hohe Alter, wenn es beispielsweise um Fragen der Gesundheit, der Betreuung oder individuell passende Hilfsangebote geht.

Jetzt gibt es den ersten Case-Manager vor Ort auch in Much und Neunkirchen-Seelscheid, der Menschen mit Einwanderungs-Geschichte berät :  Marouane Mhadhbi führt im Auftrag des Kommunalen Integrationszentrums (KI) des Rhein-Sieg-Kreises ab sofort seine Beratungen in den Rathäusern der beiden Gemeinden durch : dienstags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr in Neunkirchen-Seelscheid, montags und freitags von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr in Much.

Das Case Management ist bereits in 16 Gemeinden und Städten des Rhein-Sieg-Kreises eingerichtet. Dank des Kommunalen Integrations-Managements (KIM), einem dauerhaft eingerichteten und vom Land NRW geförderten Programm, das den Fokus auf neu zugewanderte Menschen legt, können die Beraterinnen und Berater vor Ort verankert werden. Zudem sind zwei Mitarbeiterinnen im Rahmen des kreisweiten themenspezifischen Pilotprojektes "Multilinguale Kindergartenkinder mit Sprachauffälligkeiten", kurz "MuKi-S", welches sich an Familien und pädagogische Fachkräfte richtet, tätig.

Die Beratung und Unterstützung richtet sich an alle Menschen mit Einwanderungsgeschichte, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus. Das Case Management KIM hilft aber nicht nur bei der Lösung von Problemen, die Mitarbeiter/innen können bei langwierigen Hilfsmaßnahmen die Ratsuchenden auch an weitere bedarfsgerechte Beratungsstellen oder Institutionen verweisen.

Alle Case-Managerinnen und Case-Manager vor Ort sind über  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/ki  zu finden.


22.06.2022 - Schulen, Kulturelles, Veranstaltungen

Literaturkurs des AK : 'Flucht 2.0 - und wovor flüchtest du?'

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Der Literaturkurs der Q1 hatte sich eigentlich schon damit abgefunden :  Corona in Herbst und Winter - Theaterspielen mit Maske und ohne Mimik - keine körperliche Nähe zu den Mitschülern - stattdessen Einzel-Bühnen-Erfahrung und das Spiel mit trennenden Spuckwänden - im Hintergrund summen die Virenfilter, bei gutem Wetter begleiten Laubbläser und die Geräusche der Mitschüler auf dem Schulgelände unsere "Outdoor-Stunden" ...

Die obligatorischen Besuche der professionellen Theaterstücke - "Touch" bei unserem Kooperationspartner Theater 'MARABU' in Bonn und "Die Weiße Rose" im 'Junges Theater Bonn' - sind allerdings in jeder Hinsicht inspirierend. Was können wir trotz der Einschränkungen machen ?  Gehen wir das Risiko eines "großen Stücks" ein ?  Drehen wir Filme in Kleingruppen ?  Gibt es eh keine Aufführung ?  Spielen wir ein "Maskenstück"?

Resignation und Flucht waren keine Option - obwohl ... Moment ... warum eigentlich nicht ?  Eifrig sammelte der Kurs Ideen zum Thema "Flucht", die dann in Form einer Themen-Collage in zehn kleinen Theaterstücken mit selbstgeschriebenen Dialogen umgesetzt wurden.

Menschen laufen nun einmal oft weg - vor sich selbst und den eigenen Schwächen (Anastasia Niedmann, Emma Lucaci), unangenehmen Situationen, vor Mitmenschen, vor Fremden und Vorurteilen (Noah Mokros, Matti Stamm), der Familie, der Schule (Quirin Muser, Marie Rex, Simon Dedenbach), vor Verantwortung und der eigenen (beruflichen) Zukunft (Anna Kaleß, Jannik Becker, Leon Mani), dem Wohnort, sexuellen Orientierungen und anderen Meinungen, den Erwartungen der Gesellschaft (Alicia Nittmann, Lina Spielvogel, Noah Mokros), vor Naturkatastrophen, Klimaveränderungen und Krieg.

Vor allem die aktuell aus der Ukraine flüchtenden Menschen und ihre Schicksale berührten uns als Kurs sehr, auch wenn wir nicht wussten, wie wir das angemessen und würdig auf die Bühne bringen sollten ...

Schließlich war nicht jede Flucht, die die Schülerinnen und Schüler ausarbeiteten, negativ. In gewissem Maße kann es auch guttun und befreiend sein, zu fliehen und neu anzufangen :  Fantasiewelten (Jil Marie Becher sowie Anika Reetz, Oliver Schmoll), Party, Alkohol und Drogen (Johanna Beck, Emily Stauf, Meeri Baumer), PC-Spiele zocken und Junk Food (Carsten Malalla, Rens Dankert) , Sport und Fitness (Felix Baumgarten, Lina Spielvogel), ganz unterschiedliche Aspekte und Facetten wurden dabei aufgegriffen.

Es folgte die intensive Arbeit an unserer Themen-Collage, vor allem, als kurz vor Ostern mit dem Fall der Maskenpflicht die Hoffnung stieg, nach über drei Jahren wieder eine Literatur-Aufführung am AK erleben zu dürfen. Ideen wurden verworfen, ersetzt, immer wieder überarbeitet, Technikkonzepte entworfen, Videoprojektionen gedreht, Bühnenbilder gezeichnet, Kostüme und Requisiten besorgt, Feedbacks angenommen und umgesetzt, Ängste und Selbstzweifel überwunden, Stimmen lauter, Körper ausdrucksstärker, Storys und Figuren differenzierter und tiefgreifender.

"Freundschaft bedeutet, wenn jeder alles in den Ring wirft, was er hat." Das Ergebnis dieser Lebensweisheit konnte sich sehen lassen !  Motiviert wurde stundenlang geprobt, weder Nachmittage noch Samstage waren vor den Schauspielfreudigen sicher, Plakate wurden kreiert und aufgehängt, Programmhefte erstellt, Licht- und Tontechniker kämpften sich durch Schalter und Optionen, Durchsagen und Anmoderationen wurden entwickelt, Freunde und Familien wurden eingeladen und dann war es tatsächlich soweit :

Am Dienstag, den 14. Juni um 19 Uhr öffnete sich endlich der Vorhang und die 85 Zuschauer, die der Veranstaltung einen würdigen Rahmen gaben, durften das Stück "Flucht 2.0" genießen. Es gab Momente zum Nachdenken, zum Lachen, zum Traurigsein und "Sich-Selbst-Entdecken", es gab vollen Einsatz des gesamten Kurses, Überraschungen und angenehm "unperfekten" Charme. Vielen Dank dafür !

Vielen Dank auch an alle anwesenden Zuschauerinnen und Zuschauer, die zusammen eine Spendensumme von 334 Euro zusammenbrachten (nach dem Wunsch des Kurses an 'Unicef' und die Aktion 'Deutschland hilft' für Kinder in der Ukraine gespendet). Dass diese sehr erfreuliche Summe nun denjenigen zu Gute kommt, die in diesen Tagen besonders unter Flucht, Gewalt und Krieg leiden, darf alle Beteiligten stolz machen - genau wie die überwiegend hervorragenden Leistungen im Prozess dieses Stücks !  Es hat Spaß gemacht !
Michael Eichinger


21.06.2022 - Verkehr, Polizeimeldungen

Frontalkollision zwischen Transporter und PKW im Bröltal

Schwere Verletzungen bei einem Autounfall im Bröltal trug eine 23-jährige Neunkirchen-Seelscheiderin heute vormittag davon. Gegen 11.15 Uhr war eine 26-jährige Autofahrerin aus Kreuztal mit einem 'VW-Transporter' auf der Bundesstraße 478 von Hennef-Bröl in Richtung Ingersau unterwegs. Nur rund 50 Meter vor Erreichen des Neunkirchen-Seelscheider Gemeindegebiets geriet sie in einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenspur. Ursächlich soll die Ablenkung durch eine Biene oder Wespe im Fahrzeug gewesen sein.

Die in diesem Moment mit ihrem 'Toyota Aygo' entgegenkommende 23-Jährige hatte keine Chance auszuweichen. Die beiden Fahrzeuge trafen sich versetzt frontal, wobei jeweils das linke Vorderrad herausgerissen wurde. Der Spurenlage nach wurden beide danach in die Leitplanke geschleudert, von der sie wieder abgelenkt wurden. Der Kleinwagen prallte daraufhin noch in die Leitschiene der anderen Straßenseite. (cs)


21.06.2022 - Vereine, Sport

'SCB'-Fußballer beim Altherren-Turnier in Happerschoß

Eine Information des 'Sportclub Germania Birkenfeld' (SCB) :  Bei sommerlichen Temperaturen fand am Freitag, dem 17. Juni, das Altherren-Turnier des 'SSV Happerschoß' statt. Bei diesem Turnier, das der 'SCB' in den vergangenen fünf Jahren vor Corona vier Mal als Turniersieger gewann, spielte man im Spielmodus "jeder gegen jeden".

Zwei Mal unentschieden und zwei Mal ging man als Verlierer vom Platz. Hier die Spiele im Einzelnen : 'SCB' : 'SSV Happerschoß I' 0:0 - 'SCB' : 'SSV Happerschoß II' 1:1 (Torschütze : Ben Bröxkes) - 'SCB' : 'Bröltaler SC' 0:2 - 'SCB' : 'FC Marienfeld' 0:3

Bei den zwei ersten Spielen gegen die beiden Happerschoßer Mannschaften war die SCB-Mannschaft die spielbestimmende Mannschaft und hatte eigentlich den Sieg verdient, aber durch eigene Fehler wurde es nichts mit dem Sieg. Gegen den 'Bröltaler SC' verlor man unglücklich und der 'FC Marienfeld', der auch Turniersieger wurde, war die beste Mannschaft des Turniers.

Folgende SCB-Spieler waren beim Turnier im Einsatz : Jochen Stoßberg, Paul Kukla, Helmut Versteeg, Felix Dreckmann, Ben Bröxkes, Markus Lohmar, Jonas Wischerath, Pascal Hesse, Dirk Sicking und Norbert Fielenbach. Hierbei muss erwähnt werden, dass Norbert Fielenbach, zuletzt 2007 für den SCB im Einsatz, nach 15 Jahren wieder auflief und auch für das nächste Turnier schon seine Zusage zum Einsatz gegeben hat.
Willi Sommerhäuser, Pressesprecher


18.06.2022 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kirchliches

Konzert in Seelscheid : 'Missa brevis' für Chor und Bläser

Eine Information der 'Chorgemeinschaft Sankt Georg' :  Nach zweijähriger Corona-Pause lädt die Chorgemeinschaft am Sonntag, dem 26. Juni, um 17 Uhr wieder zum Konzert in die Pfarrkirche 'Sankt Georg' in Seelscheid ein. Auf dem Programm steht die "Missa brevis" für Chor und Bläser des zeitgenössischen niederländischen Komponisten Jacob de Haan (*1959), der sich von klassischen Komponisten wie Bach, Mozart und Wagner, aber auch von Filmkomponisten wie Ennio Morricone oder Popmusikern wie Bob Dylan inspirieren lässt.

Die Musik wird durch Texte ergänzt, die unter dem Motto "Aufbruch" von Paul-Reiner Krieger, Theologe aus Seelscheid und Sänger in der Chorgemeinschaft, ausgewählt wurden. Es musizieren die 'Chorgemeinschaft Sankt Georg Seelscheid' und Projektsänger/innen sowie Michael Frangen und Norbert Ankermann (Trompete) und Yvonne Crois und Hernán Angel (Posaune). Die Leitung hat Dorothea Jakob. Der Eintritt ist frei.


18.06.2022 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Gartenhaus-Brand in Birkenfeld griff auf Dachstuhl über

Ein brennender Gartenschuppen wurde der Feuer- und Rettungsleitstelle des Kreises heute nacht gegen 4.30 Uhr gemeldet. Schon kurz später musste der Grad der Alarmierung erhöht werden, weil sich die Flammen auf den Dachstuhl des unmittelbar benachbarten Einfamilienhauses ausgeweitet hatten. Neben dem Löschzug Neunkirchen wurden auch die Kameraden aus Seelscheid samt Drehleiter angefordert. Später kam noch eine zweite Drehleiter aus Much hinzu.

Der Löschangriff der Wehrleute zeigte schnell Wirkung. Unter den Ziegeln der Dachhaut hatte sich der Brand aber schon bis zum First des Daches vorgearbeitet. Von den Körben beider Drehleitern aus wurden Dachziegel abgeräumt, um an die Flammen zu gelangen. Die Arbeiten dauerten rund drei Stunden an. Insgesamt waren 50 Feuerwehrleute aus Neunkirchen-Seelscheid, Much und Lohmar-Birk - Letztere übernahmen den Grundschutz für das Gemeindegebiet - in den Einsatz involviert.

Menschen kamen nicht zu Schaden, der entstandene Sachschaden durch die Brandauswirkungen und den notwendigen Löschwassereinsatz dürfte aber erheblich sein. Auch die Brandursache ist noch nicht bekannt, der Ort der Entstehung wurde seitens der Polizei für nachfolgende Untersuchungen der Brandermittler abgesperrt. (cs)


Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 05.07.2022

Anzeige

Aktuelles Angebot
Schmiedekunst Herbert Köchner

Anzeige :


 

 

Online-Shops :
(externe Links)

Anzeigen

 

Bauklötze, Holzbausteine, Holzspielzeug
 

Terminvorschau :

09.07.

28. 'Birkenfelder Bure-Ball' - Tanz auf der Tenne (abgesagt) mehr

10.07.

28. 'Birkenfelder Bure-Ball' - Scheunenmesse und Frühschoppen (abgesagt) mehr

10.07.

"Kirche klingt" - Konzert des 'Vokalensemble Seelscheid' mehr

12.08.

Open Air-Konzert von 'Köbes Underground' im Gewerbegebiet Much-Bitzen mehr

16.08.

Sitzung des Umwelt-, Mobilitäts- und Energie-Ausschusses mehr

17.08.

Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Wohnen mehr

18.08.

Sitzung des Ausschusses für Gebühren und Abgaben mehr

20.08.

Dorffest in Scherpemich mehr

21.08.

3. Dorf-Flohmarkt in Nk.-Se.-Schöneshof mehr

23.08.

Sitzung des Ausschusses für Ortsentwicklung, Kultur und Sport mehr

24.08.

Sitzung des Haupt- und Finanz-Ausschusses mehr

25.08.

Brotbacktag im Dorfhaus Seelscheid-Kurtsiefen mehr

25.08.

Sitzung des Sozial-Ausschusses mehr

28.08.

Garagen-Flohmarkt in Wolperath mehr

07.09.

Sitzung des Gemeinderates mehr

08.09.

Sitzung Verwaltungsrat des Kommunal- unternehmens mehr

11.09.

7. "Seelscheider Sommer" mit verkaufsoffenem Sonntag mehr

18.09.

17. Fahrrad-"Tour der Hilfe" 2022 ab Neunkirchen mehr

23.09.

Reibekuchen-Event im / am Dorfhaus Scherpemich mehr

24.09.

10. "Weinfest" der Neunkirchen-Seelscheider Werbegemeinschaft in Neunkirchen mehr

29.09.

Brotbacktag im Dorfhaus Seelscheid-Kurtsiefen mehr

25.10.

Sitzung des Umwelt-, Mobilitäts- und Energie-Ausschusses mehr

26.10.

Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Wohnen mehr

27.10.

Brotbacktag im Dorfhaus Seelscheid-Kurtsiefen mehr

27.10.

Sitzung des Sozial-Ausschusses mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Offizielle Homepage der Gemeinde :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.nk-se.de


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk